Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Blöde Frage, natürlich nicht. Der umgekehrte Fall ist wahrscheinlicher, dttjf nämlich muntere Messen müde machen — weil es auf munteren Messen eben so viel, vor allem so viel Neues zu sehen gibt. In diesem Zusammenhang sei aherjie Frage gestattet, wieviel Neues heutzutage pro Veranstaltung noch übrig bleibt? Ich meine, mit Berlin, Frankfurt und Köln haben wir jetzt schon jährlich drei Messetermine in Deutschland, wer mag, kann noch einen Abstecher zur Amign World nach Wien machen. Gibt es also möglicherweise schon viel zu vjele solche Veranstaltungen, als daß sie alle noch besonders munter sein könnten? Ich meine ja. Ich weiß aber auch genau, welches Gegenargument Euch jetzt auf der Zunge brennt: Amiga Shows kann cs gar nicht genug geben, am besten wäre 71 jeder Stadt. Was aber hat man von der nahegelegensten Messe, wenn es dort so gut wie nichts Neues zu sehen gibt? Anders gefragt, wer ’*r interessiert sich für eine müde Messe, von den direkten Anwohnern mal abgesehen? Jede Veranstaltung ist nur so attraktiv wie die Aussteller — und genau die werden mit dem derzeitigen Überangebot halt überfordert! Weirm selbst ein Großkonzern wie Commodore beschliejit, sich zukünftig ganz auf eine Messe, nämlich die World of Commodore in Frankfurt, zu konzentrieren, was kann man dann von weit weniger finanzkräftigen Soft- und Hardwareproduzenten erwarten? Offensichtlich nicht viel, wie die (müde) Amiga 92 in Berlin gezeigt hat...

Click image to download PDF

Amiga Joker 1992-06_07 Cover



DAS COMPUTERMAOAZIN DER NEUEN GENERATION

E.C.T.S.

LONDON

&

AMIGA 92 BERLIN

MB »TO

LiJ=

Hi

SOMMER-DOPPELAUSGABE MIT NOCH MEHR POWER!

Hat Sie EYE OF THE BEHOLDER fasziniert

Wollten Sie schon immer ein Held sein

Oder wollten Sie einmal ein Zauberer sein

Oder ein Dieb

Oder all das auf einmal

Dann gibt es nur eine Antwort:

JMs w Wm sBsnmum M

Legende von Darkmoon

Für Fans von strategischen Rollenspielen mit komplexer, atmosphärischer Hintergrundstory gibt es von SSI jetzt ein weiteres Highlight:

besticht durch seine einmalige Geschichte, seine phantastischen 256-Farbgrafiken (IBM-PC) und die kristallklaren Geräuscheffekte. Ein neuer Höhepunkt des Computerrollenspiels aus der AD&D Serie von SSI.

*4

Blöde Frage, natürlich nicht. Der umgekehrte Fall ist wahrscheinlicher, daß nämlich muntere Messen müde machen — weil es auf munteren Messen eben so viel, vor allem so viel Neues zu sehen gibt. In diesem Zusammenhang,sci.ab.erjlie Frage gestattet, wieviel Neues heutzutage pro Veranstaltung noch übrig bleibt Ich meine, mit Berlin, Frankfurt und Köln haben wir jetzt schon jährlich drei Messetermine in Deutschland, wer mag, kann noch einen Abstecher zur, Amiga World nach Wien machen. Gibt es also möglicherweise schon viel zu viele solche Veranstaltungen, als daß sie alle noch besonders munter sein könnten

Ich meine ja. Ich weiß aber auch genau, welches Gegenargument Euch jetzt auf der Zunge brennt: Amiga Shows kann es gar nicht genug geben, am besteig wäre in jeder Stadt. Was aber hat man von der nahegelegensten Messe, wenn es dort so gut wie nichts Neues zu sehen gibt Anders gefragt, wer interessiert sich für eine müde Messe, von den direkten Anwohnern mal abgesehen Jede Veranstaltung ist nur so attraktiv wie die Aussteller— und genau die werden mit dem derzeitigen Überangebot halt überfordert!' Wettn* selbst ein Großkonzern wie Commodore beschließt, sich zukünftig ganz auf eine Messe, nämlich die World of Commodore in Frankfurt, zu konzentrieren, was kann man dann von weit weniger finanzkräftigen Soft- und Hardwareproduzenten erwarten Offensichtlich nicht viel, ie die (müde) Amiga 92 in Berlin gezeigt hat...

Es ist ja auch irgendwie logisch: Nur wo die" „Großen” (wie eben Commodore) siigl. werden die neuesten Innovationen gezeigt — nur wo Innovationen gezeigt werdetfß kommt genügend Publikum, um auchaUe „kleinen” Aussteller und damit schlußendlich das ganz große Publilcuin anzulocken. Ein Teufelskreis, dem auch wir nicht entrinnen können! Also haben wir beschlossen, dieses Jahr den Weg der ,Mutter-Company” zu gehen und Frankfurt einem Joker-Stand zu adeln. Berichten wir selbstverständlich weiterhin über alle Messen, in dieser Ausgabe melden wir uns is Berlin und von der Londoner Trade Show. Viel Spaß damit wünscht Euch,

\

Editorial_3

Betriebsgeheimnis 6

Preview:

Doofus & Sword of Honor

8

1869

9

Mailbox

20

Das Sommer-Abo

27

Preisausschreiben:

35

DSA-Exklusiv-Competition

PD-Box

38

_i er-ABC

rieht:

Amiga 92 Berlin Klassiker:_101

International Karate Plus

Special:_102

11 neue Compilations

Kicker-Cup_106

_;um

Rockus-Comic Kleinanzeigen

mb:_

Alles über Soundsampler

Joker-Index_118

109

116

Fiel 2 RuneQuest

Coin Oi

Joker-S&op

Inserenten

Special:

42

Die Demo-Galerie

Up & Down

44

Messebericht:

52

ECTS 92 London

Brork-Comic

58

Know How

59

Know How Index

711

Joker-Galerie

82

Ruhmeshalle_84

nebe.    85

Games im Test

Action

Aquaveiilura

IS!- ■ Hostile Urteil The lliiinans

Der Palri/.ier

Hoversprint Jaguar X.J 220 John Barnes l oolhall

Top Wreslling

Verschiedenes

Arcade-Spiele

Brettspiele

Cells - Game of Lifi Compilations Dinosaurs for Hire

Betriebsgeheimnis

(00% - 10%) = 1 <11%- 20%)= 0 (21% - 30%)= 2 (31% - 40% )    0

(4I%- 50%)= 2 (51 %- 60%)= 5 (61%- 70%)= 9 <71% - 80%)= 6 (81% - 90%)= 3 (91%-100%)= 1

Und das nach Möglichkeil bereits ab der nächsten Aus

gabe; schickt uns deshalb Hure Vorschläge und Anregungen so schnell es nur geht, damit sic noch bcrück-

Aber bitte bedenkt auch, daß auf so einer Testseite nicht

unendlich Platz für unend

lich umfangreiche Boxen ist, gell.

Zum Schluß kommen wir wieder, ganz wie gewohnt, zu einem völlig anderen Kästchen - ja, zum allgemeinen Erstaunen enthält auch dieses Heft eine aktuelle Tcststatislik! Man sehe.

Sword of Honour

Bereits kurz vor Fertigstellung slehl ein Asialical der neuen Generalion: Zwar wird geprügelt wie eh und je, doch Advcmure-Hlcmenle, diverse Waffen (Wurfsieme, Messer etc.) sowie Geschicklichkeitseinlagen sollen Extra-Motivation garantieren. Die vielen Bilder und Digi-Sounds vermitteln fernöstliches Flair, aber der eigentliche Leckerbissen ist die Steuerung - der Karateka reagiert nicht nur auf Stick-Bcfchle, sondern kann auch via Icons zutreten, genau wie einst „Barbarian“

letztcnÜfch spielt, erfahrt Ihr in der nächsten Ausgabe.

1 Ein neuer Stern erstrahlt am deutschen Softwarehimmel: Prestige. Wenn man schon so heißt, sollte man auch prestigeträchtige Games auf der Pfanne haben, oder Keine 1 Sorge, bis Ende des Jahres hat sich die junge Company noch viel vorgenommen!

vor Weihnachten in den Vcrkaufsrega-len stehen wird. Ballerfingcr warten Gameplay lieber auf den kommenden .Apidya“-Verschnitt, zumal der noch größer,

den soll. Zum Schluß noch ein besonderes Schmankerl für die Fans von

sasa D°»fus

Der Name verpflichtet...

Was bringt Prestige

Historische Wirtschaftssimulationen liegen voll im Trend, man denke nur an „Der I Patrizier“ oder „Regent“. Mit dieser digitalen Handelsschiffahrt könnte das Genre  aber einem neuen Höhepunkt entgegensegeln, denn hier scheinen Komplexität und I

noch gewöhnlich aus. aber bcreils bei den Handelskomorcn bekommt der Simulant glänzende Augen: In jedem Hafen sicht das nett animierte Schipper-Büro anders aus. mehr noch, es ist sogar (samt Personal und Hintergrundmusik) dem Stil des jeweiligen Erdteils angepaßl! Auch Kneipen. Werften, oder die diversen Katastrophen-

man hat den Eindruck, vor einer Milsland" zu sitzen. Mit der Maus nagl man sich sehr komfortabel durch verschiedene, im Dialogstil gehaltene Menüs. welche immer nur die momentan möglichen Tätigkeiten beinhalten; mit ein paar Icons hat der Steuermann auch die strategischen Optionen wie Bilan-

Schön und gut, aber worum geht es bei 1869 eigentlich Nun. Historiker wissen vielleicht, daß dieses Datum die

von (allerdings menschlichen) Schützlingen zugeteilt, den er unbeschadet durch 100 Level zum jeweiligen Ausgang führen soll. Somit können auch die Puzzles dieser Action-Knobclci eine prinzipielle Ähnlichkeit mit „Lemmings" nicht ganz verleugnen, dennoch hinkt der Vergleich - The Hu-mans ist einfach unvergleichlich!

Kurz und sehr gut. Mirage hat sich die besten Elemente des Psygnosis-Ham-mers geschnappt, gibt dem Spieler aber mehr Möglichkeiten an die Hand. Um die kleinen Burschen mit den ent-

Epochenvon der Steinzeit durch ’s Mittelalter bis zur Zukunft zu dirigieren, muß man sie klettern, laufen und radeln lassen, es gilt mit Speer und Seil zu hantieren, und gelegentlich werden Hindernisse mit einer menschlichen Brücke überwunden. Nur sind die Handlungsmöglichkeiten hier nicht von Anfang an vorgegeben, fast alle Dinge wie etwa Rad, Speer oder Feuer wollen vor Gebrauch erst cingesam-

die Mini-Menschen crstmal entdecken,

quenzen zu sehen bekommt.

Wie beim „Vorbild" sind Für die einzelnen Probleme immer wieder neue Strategien zu erarbeiten, der Schwierig-

Ä*    Jede neue Company wünscht

»    sich zum Einstieg einen rich-

y tigen Knaller, am besten gleich einen Mega-Hit, wie      „Lemmings“ einer war.

Gratulation an Mirage - ihr y Erstling könnte den Erfolg der kleinen Wühler sogar      noch übertreffen!

Bis heute galt „Lotus Turbo Challenge II“ als das Rennspiel schlechthin - die Zeiten sind vorbei. Core Designs Versoftung des automobilen Raubtiers ist schneller, schöner und unterhaltsamer als alle vergleichbaren Games zuvor!

Jaguar XJ 220

Hersteller: Core Design

Spezialität:    Zwei Disks.

Zwcitlaufwcrk wird unterstützt. komplett in deutsch.

nd (Tabelle, «sichert.

Komplexeste Simulationen für Kenner und Könner!

Martin Economic

Simiüations

Wirtschaftssimulation des mittej Sx liehen DeuJ Eilland./

•    Komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge

•    Mehr als 30 Menüs, z. B.: Handel, Landwirtschaft, Berbau,

Kriegswesen,

Handwerk, Politik, Börse etc.

•    1-4 Spieler

•    48 unterschiedliche Handelswaren Mehr als 100 verschiedene Ereignisse in Wort und Bild

Für Fußballhasser brechen schwere Zeiten an: Ein knappes Dutzend Soccer-Games wurden auf der ECTS in London angekündigt! Von Krisalis kommt nun der erste Beitrag zur gesamteuropäischen Leibesertüchtigung...

I

Niemand lacht, wenn dieser

Pirat mit Puppen spielt.

Es ist gar nicht so lange her, da war Holger Flöttmann noch Geschäftsführer bei Thalion, dann gründete er Ascon, seine eigene Spielefabrik. Und gleich die erste Eigenproduktion ist

ein Hammer - so und nicht anders muß eine Handelssimulation aussehen!

Angesiedelt isi das Game zur Blütezeit der Hanse, in jenen Tagen also, als der Kaufmann noch ein echter Abenteurer war Berührungsängste mit Piraten waren da fehl am Platz, alle Welt war

mii Luxusgütcm wie etwa feinen Tuchwaren sehr viel Geld verdienen, aber irgendwann ist der Markt gesättigt, die Lager sind voll - und der Handelsherr geht pleite. Das Spiel berücksichtigt also die unerbittlichen Gesetze der freien Marktwirtschaft, und der Spieler sollte das ebenfalls tun. Außerdem

Seide zuschüttet, aber Getreide- und Salzhandel damiederliegen. Hohes Ansehen hat aber noch keinem geschadet. und wer öfters mal eine Spende abdrückt oder Straßenfeten schmeißt, muß einfach ein guter Mensch sein! Dabei wird sogar zwischen christlichen Festen unterschieden, die eher der Obrigkeit gefallen, und richtig wilden, bei denen der „Pöbel“ tobt. Auch darf man bei der Organisation nicht vergessen, die nötigen EB- und Trinkwaren in ausreichender Menge zu beschaffen, sonst wird die Geschichte ein Flop! Dasselbe gilt für alle anderen Bereiche, etwa den Schiffsbau: Sämtliche Materialen müssen besorgt werden, später darf man sich dann um Mannschaft, Aufträge und Reparaturen kümmern. Aber bevor wir uns jetzt in lauter Einzelheiten verzetteln, lieber noch ein paar Worte zum prinzipiellen Aufbau: Das Hauptmenü in den Ortschaften (gereist wird auf einer scrollendcn Karte) besteht aus einer Stadtsilhouette mit anklickbaren Gebäuden. So stellt die Werft logischerweise die Werft dar, das Kontor enthält die Geschäftsbücher, im darüberhegenden Lager findet man seine Warenbestände aufgelistet, und in der Kneipe lungern arbeitslose Seeleute und Piraten herum. Die Freibeuter lassen sich auch prima für die eigenen Zwecke einspannen, sollte die Öffentlichkeit davon jedoch Wind bekommen. ist das nicht gerade zuträglich für's politische Imase. Desweiteren gibt's das Gilde-Haus (Schiffchen verkaufen, Handel treiben etc. etc.). Waffenschmieden, die mit fortschreitender Spieldauer immer modernere Kriegsgeräte feilbieten, und den Geld-vcrlcihcr, der einem je nach Ansehen

unterschiedliche Zinssätze aufs Auge drückt - aber vielleicht wollt Ihr Euch auch mal selbst in diesem einträglichen Job versuchen

Soweit zum rein wirtschaftlichen Teil;

gang zum Marktplatz schreitet, betritt man damit gewissermaßen die Bühne des gesellschaftlichen und politischen Lebens. Volksbefragungen über die eigene Popularität, Besuche im Badehaus (heute würde man wohl eher Bordell sagen...) zum Ratsherm-Be-stcchcn, all das und noch viel mehr findet hier statt. Nichtzuletzt das Rathaus wird man wohl des öfteren aufsuchen, denn das ist der Ort, wo Politik gemacht wird - vor allem der Flottenaulbau und die Bekämpfung von Feinden, wie Piraten oder Waldemar den Dänenkönig sind hier die ganz heißen Eisen. Was gibt's noch Unheimlich viel! Man darf heiraten, bekommt es mit der Pest und Feuersbrünsten Zutun, kann an Versteigerungen und muß gelegentlich an Gerichtsverhandlungen tcilnchmcn. Ja, wird eins der eigenen Schiffe angegriffen, darf man sogar in einer kleinen Action-Sequcnz selbst die Kanonen bedienen. Hin und wieder begegnet man auch Madonna und Didi Hallervorden. Nein, das war

Was kommt dabei heraus, wenn man „Stellar 7“ mit „Encounter“ kreuzt und eine Prise „Mercenary“ drüberstreut Verwässerte Vektor-Action Vektor stimmt, Action stimmt, und Wasser gibt’s hier auch - aber von verwässert kann beim neuen Psygnosis-Game dennoch keine Rede sein!

Wenn auch Sie ein SOFT & SOUND Geschäft in Ihrer Stadt eröffnen möchten, rufen Sie uns an: Telefon: 0211 /63 30 06

SP £ EN QtyNE    

MIETEN MACHTS MÖGLICH !

Bei SOFT&SOUND , kann man die neuesten Computerspiele (Original mit Anleitung) einfach

Deshalb zu Hause testen und dann neu und originalverpackt bei SOFT & SOUND

.Oder einfach zurückgeben.

WIR vif    N COMPUTERSPIELE

Für AMIGA ATARI IBM C64 GAMEBOY GAMEGEAR MEGADRIVE SEGA KONSOLEN

AMIGA 500 Spcicherurenveiterung

GET THE POWER "Bl TURBO SYSTEM!" für AMIGA 500 und 2000

: ss:—

i:E

-    TURBO-Kanen mil 68020er Prozessor (Bis 3fache Geschwindigkeit

-    COPROZESSOR 68882 (20 MHz) bis lOlache Geschwindigk. zum Nachrüslen • TURBO SYSTEM mil REO BARON

nü'm-

- oxt. LaulwerR 3.5

»s

- TURBO SYSTEM mil

COPROZESSOR 68882 COPROZESSOR 68882 und RED BARON

:: 6 1

Soundblasler 2.0 dt. Version Soundblasler pro 3 dl. Version

SS

Spiele zum

Pacific Island-Monkoy Island II-Red Baron-

Kaufen!

AMIGA

79.90    DM

79.90    DM

Shadowlands-Aces of the Paccitic Dark Seed-

MS-DOS

79.90    DM

84.90    DM

89.90    DM

WIR VERSENDEN U AB SOFORT 1 VERSANDKOSTENFREI! 1

Wing Commander

74,90 DM

als deutsche Vcavorafon oder

J.While Whirlwind Powermonger-Dungeon Master-

79G0 DM aA.

Hier finden Sie SOFT & SOUND in ganz Deutschland:

0-1034 BeHm.Bozhogcner Slr.23,Td,: Osl-Betlin/5892067 "0-1071 Berlin,Rohdenberg«.6/Eckc Scbönbouser Aüoe.Tddon oul Anfrage 0-1330 Schwedl/Oder,Ringer. 8, TdO037/3725/3l62O • W-2000 Homberg 76,8cothumu«57.Td.:040/224633 • 2000 W-Homburg.

Beim Scblomp 21 ,Td: 040/458115 " 2820 W-Bremen 71 .Frelenberg«. 54.Id .0421/607404 . W-2300 Kid.Srom« 18 (am Wilhdnvtel,

Tel 0431/970346 ■ 0-3014 Magrleburg.BraunuWigoSir.104. • W-3100CcHe.lmKrenel6,TeLO5141/2144l 1 • W-3300 Braunsdiweig Hob>edo«.10,Td:053l/50823l • 0-3300 Schöoebedr,Alxjm« I l.TdefanoulArÄogo • W-4000 Düsseldorf 30. Gndsenou«.l,Td:0211/4910187 W-4040Neuss,Ham!or«.20.Tdefan oul Anfrage • W-4050 Mörxhengladbadl.Neusser Slr.210,Td.:02l61/601556 • W-4100 Duisburg 1. Ulrich».2-4.Td.0203/21084 • W-4250 Botlrop I.EssenerSlr. 6,Td.O2041/21973 • W-4290Bocholt.Ncrd-all 13,Td:02871/184123 W-430O Essen 1 ,MollkeStr.36.Td,0201/207629 • W-4330 Mülhdm.Odle 47,Td.: 0208/390370 • W-4350 RecklinghousenOntimunder Srr.31,

Tdobn oul Anfrage ■ W-4400 Münster, Fctdinond«.8,Td.:0251/2785l5 • W-4440 RhdnoAul dom Thie8, Tel.: 05971/2219 • W-4500 Osnobrück, PdorsburgerWall 17,Td.0541/586809 • W-4630Bochum,Homer Slr.383,Td.O234/53l018 • W-4690 Heme, Houplslr.l78,Td,02325/53643 W-4800Bidefdd.ScKloßbols'r.l Jd.0521/138033 • W-5000 Köln l.Von-Werlb-Slr.20-22,Td..0221/12l806 • W-5000 Köln 41,Gottesweg 149,

Td.: 0221 /44Ö499 • W-5400 Koblenz.MarkenbiidchenWog 24,Td.:0261 /31848 • W-5500 TricrZu=tetbctgslr.21 ,Td.0651/40532 W-5600 Wuppertol,Friednch-Engds-ABec296,Td.O202/81118 " W-5787 Olsberg, Bahnhof». 19,Td.:02962/6753 • W-5800 Hogcn,

Bergischer Ring 5,Td.02331/26774 • W-5840 Sehwerte.Frieden«. 2, Td.: 02304/2813 • W-5880 Lüdenscheid, FonrmomSlemplati2.

Tel.02351/21900 • W-6000 Frankfurt oJ4..Wiefand«.25,Td 069/590180 • W-6100 Dortmtadl,F4olzhofollea lo.Tdeton oul Anträge W-6300 Gießen .Ncustodr 25.Td.0641/65756 • 6348 W-Hetbom.Wesletwold». 4,Td.02772/41332 • 6360 Friedberg Koisersir. 201.

Td.06031/61917 "W-6500 Mainz l,Kirschgonen6,Td.0613l/237665 • W-6600 Soorbrücken.&engd».8,Td.:068l/582771

W-6650 Homburg,Korlsbcrgslr.l6,Td.06841/15l42 • W-6670 Sl. Ingbert,tudwig Sir. 14,Td.:06894/382850 • W-6680 Neunl<irdien,Bohnholslr.

13,Td.: auf Anfrage • W-6733 Hossloch,longgosse52,Td.06324/2092 • W-6800 Mannheim,Jungbuxh».3/EckcLuiscnring,Td.:0621/101203 0-7033 Leipzig,Dreilindemlr.l7,Td.:0037/41/4787781 • W-7500 Karlsruhe l,Lossing».5,Td.:0721/853360 • W-8000Mönehcn, Ringeisenslr.8, Td.:089/531764 • W-8500Nümberg,Finddwiesenslr.37,Td.0911/467744 • W-8900 Augsburg,Hdni-DHlmor Slr. l7,Td.0821/581993 W-R960 Kemplen.Krcnms:r 33.Td 0831/17762 "0-9102 Umboth-Obetlrohno.Oucr S». 15, Tolcfen oul Anträge

SOFT & SOUND Vcrsondzentrale, Relhelstr. 130, 4000 Düsseldorf 30,Tel.:0211/633006

iK»

j**-

Hat sich Mutti mit dem Michelangelo-Virus infiziert Ist Euer Turbo-Amiga so schnell, daß Vati mit ihm auf Geschäftsreise fährt und den Porsche in der Garage läßt Oder haben die Aliens von Outer Space jetzt schon das neunte Mal die kleine Schwester entführt Hier ist wieder Euer Forum für solche und noch sensationellere Nachrichten!

mailbox

dessen Handlung an den SF-Klassiker „Tron” erinnerte, galt seinerzeit als Sensation, da cs im Low Budget-Bereich (6.50 DM) nie erreichte Qualitäten aufwies!

Mehr als zwei Jahre mußten die Fans auf den inoffiziellen Nachfolger warten, um nun

arbeiteter Benutzeroberfläche ausgestatietes Game zu erhalten. dessen dichte Atmosphäre unseren Testern Tränen in

sich die Angstschreie des gepeinigten Jokers vorstcllten. Andere meldeten sich sogar krank, da sie aufgrund abgekauter Fingernägel nicht mehr in der Lage waren, ordentliche Berichte abzulic-fem. Auch ist die Handlung diesmal wesentlich komplexer als beim Vorgänger, so daß man schonmal eine gute dreiviertcl Stunde gefesselt sein kann (z.B. auf der Toi-

Selbst in technischer Hinsicht konnte das Produkt des erfolgsverwöhnten Joker Verlags voll überzeugen. Ob-

Genres Grafik nicht unbedingt notwendig ist. wurde Dungeon Blaster mit einer hervorragenden Schlußgrafik und schön gezeichneten Porträts bei der Charaktcrcr-schaffung ausgestattet Die Wahlmöglichkeit unter sage und schreibe fünf Hcld(inn)en entschädigt denn auch ausreichend für den etwas dürftigen Sound, der sich auf einige FX beim Umblät-tem beschränkt.

Fazit: Prima Grafik (83%). mieser Sound (19%). sehr ordentliche Handhabung (76%). eine geniale Spiclidcc

(36%). perfektes Preis/Lci-stungsverhältnis (99%) und ein Red. Urteil von 89% (HIT!). Wer für die geforderten 7.— DM lieber vier Portionen Pommes kauft, sollte sich erschießen, denn Dun-geon Blaster bietet eine deut

sche Anleitung, ist voll Leserkompatibel (auch A500 Plus), und sogar die Maiaus-gabc des Arniga Joker-Magazins liegt bei.

Schorschi in den Himmel.

Wir lieben Dich, der Joker liebt Dich, und selbst

wollten: Wie können nur zwei so unterschiedliche Tester-gebnisse zustande kommen —

irgendwoher

Abenteuer im Kopf

Gibt es eine Art Adventute Maker für den Arniga Ich habe nämlich den Kopf voller recht guter Ideen, nur, daß ich leider nicht programmieren kann. Außerdem möchte

wenn ich eine Geschichte aus einem Buch als Vorlage nehme und sozusagen das Spiel zum Buch mache. Dürfte ich das Game dann als PD Weitergaben oder gar verkaufen  rätselt Thomas Dein aus Köln

ren „Talespin" veröffentlicht. womit auch absolute Nicht-Programmierer komplexe fmausgesteuerrel Gra-

Dann gäbe es da noch Do-

Kit" fiir Vektorabenteuer, und bald wird das ,. Bard's Tale Construction Set" für

laubt. wenn die Rechte bereits erloschen sind — ..Faust — The Game" wäre also möglich, wenn 's der

Du hingegen Ärger bekom-

BOMäCO-UE\NS

Zu den Traumwagen der Welt gehören auf jeden Fall die Fahrzeuge aus der Werkstatt von Jaguar.

Leider sind diese Autos fast unbezahlbar. Der neue JAGUAR XJ 220 kostet mehr als 350.000 englische Pfund und wird nur in einer Miniscric gebaut.

Darum kommt jetzt von CORE DESIGN, den vielseitigen Schöpfern von HEIMDALL und THUNDERHAWK. das Spiel TEAM JAGUAR.

Damit können auch Sie -gleichzeitig gegen einen Partner -Ihren Traum vom Fahren verwirklichen.

Es soll noch immer Raumfahrer geben, die sich im Kampf Raubkatzen stellen...

Das ist nun vorbei, denn die .Kommandeure der Flügel" haben Konkurrenz bekommen. Eine neue Raumflug-Simulation ist auf dem Weg zu PC und AMIGA. Ein Werk.

hinter dem sich alle bisherigen „schnellen Raumllug-Simulationen mit spektakulärer Polygon-Grafik und spitzenmäßigem Sound“ verstecken können. EPIC

heißt das neueste Werk von OCEAN.

Vergessen Sic alles, was Sie bisher gesehen haben. Denn nun erwartet Sie die wahre „Legende jenseits der Zeit“.

BOMiCO

IHR SOFTWARE PARTNER

Fragen zu BOMICO-SPIELEN

Unsere Serviceline beantwortet sie:

jiir-rrr-rT

5)    Gibt cs den Trackball auch ohne Infrarot

6)    Kann ich normale Games mit dem CDTV spielen.

anschließe

7)    Könnt Ihr nicht mal wieder ein CDTV mit Drumhcr-

8 Werdet Ihr bei CDTV-Spielen irgendwann eine spezielle Grafikbewertung ma-

CDTV absaven

10) Gibt cs Unterschiede (Grafik. Sound) zwischen CDTV, CDI und CD-ROM  Kann man CDI-Softwarc auch auf dem CDTV abspie-

11) Könnt Ihr nicht mal eine

CDTV-Gamcs ' verüffentli-chen Und warum gibt es überhaupt so wenig CD-Soft-

fragl und fragt und fragt Felix Thicsscn aus' Lcopoldshöhe.

Sommer, Sonne, Spaß und Joker: Bestellt Euer Abo jetzt, und Ihr bekommt Eure Hefte sommerlich schnell, sonnig preisgünstig und ein spielbares Demo von Mirages brandneuem Geniestreich „The Humans“ obendrein! Und zu gewinnen gibt’s auch noch was...

ÄS"

ABO-LOrrOü!

DELIV

Für denC64

erschien der Nachfolger von „Stormlord“ bereits im

Herbst 1990, damals noch unter der Regie von Hewson. Jetzt braust der neue Plattform-Sturm auch über den Amiga, nur ist diesmal alles anders:

Der Amiga Joker meint:

Delivcrance ist coole Action brandheißer Power-Grafik!

der Hersteller, die Programmierer, der Spielablauf.

Genre: Action ,

Spezialität: 1 MB erforderlich. zwei Disks plus Poster. I Zweitlaufwcrk wird unter- stützt, aber die Highscoreliste I nicht abgespeichert. Voller I PAGScreen.

Selten zuvor war ein innovatives Spielprinzip so erfolgreich wie BATTLE ISLE. Tausende von begeisterten Spielern stellten sich in stundenlangem Spiel der Herausforderung, den Gegner zu unterwerfen. Erst als alle Karten durchforstet, jeder Feind bezwungen war, konnten Sie sich der Faszination entziehen.

Doch die Schlacht geht weiter!

Neue Aufgaben in einer fremden Umgebung verlangen nach strategischen Höchstleistungen. Wenn Sie die neuen Wüsten- und Eisgebiete restlos erobert haben, können Sie sich als Meisterstratege zurücklehnen. Außer der neuen Landschaft und den aufwendig konstruierten Gebieten warten auf Sie eine 60-seitige Fortsetzung der Hintergrundgeschichte und ein Poster der schwersten Panzereinheit.

Der Amiga Joker meint:

The Addams Family - ein Holter Hüpfer für Kino- und Konsolcn-

The Addams Family

Daucrspall:

Preis/l-eistung:

Preis: ca. 69,- DM Hersteller: Occan Genre: Geschicklichkeit Spezialität: Die Verkaufsver-ser Testmuster mit einer Disk

Dreimal dürft Ihr raten, von wem diese Filmversoftung stammt. Na Genau, natürlich wieder mal von Ocean, die Leute haben anscheinend ein Monopol auf Kino-Konvertierungen. Und was haben sie aus der cineastischen Vorlage gemacht Natürlich wieder mal ein Plattformspielchen ...    Animationen sind brauchbar, und der

LAND IN SICHT!

Erhältlich ab Juli

für Amiga und MS-DOS VGA

Stellen Sie sich den

Herausforderungen einer bewegten Epoche

Ihr jämmerlichen Landratten !!

Ihr habt ja keine Ahnung, wie es ist, wenn der tosende Orkan die See aufwühlt, der Sturm die Segel in Fetzen reißt, turmhohe Wellen über Dein Schiff hereinbrechen und versuchen Dich in Neptuns finsteres Reich hinabzuziehen.

Und sicher wißt Ihr auch nichts von den geheimnisvollen und exotischen Plätzen dieser Welt, von Abenteuern in fernen Ländern, von den wundervollen Mädchen in den Hafenkneipen von Macao oder vom Geschmack des Rums auf Jamaika.

Beim Klapautermann mit “1869” könnt Ihr's erleben, und jetzt ab in den nächsten Laden, sonst laß ich Euch kielholen!

1869

Eine Handelssimulation für Anspruchsvolle

MAX DESIGN Ei

nt Software, A-8972 Ranisau, Leiten 314

Wo „exklusiv” draufsteht, ist Selbstmurmelnd auch „exklusiv” drin: Hier und nur hier könnt Ihr signierte Exemplare vom aktuellen Mega-Rolli ..DAS SCHWARZE AUGE” gewinnen! Hier und nur hier wird sogar eine der limitierten Luxusausgaben verlost!!!

1. Preis

Pfr’d&i

Ehrlich, eigentlich wollten wir gar kein Baller-Special machen - aber das Berliner PD-Duo Willi Hillenbrand und Gabriele von Thienen hat so tolle Knallereien in die „Spielekiste“ gepackt, daß uns praktisch keine andere Wahl blieb...

Nach zwei Ausgaben in PC-, C 64-, ST- und Konsolen-Gefilden hat Dr.Freak die Pappnase vom Fremdgehen endgültig voll. Unser Szene-Maulwurf ist in den heimischen Bau zurückgekehrt: Heute sind wieder ausschließlich Neuigkeiten rund um den Amiga dran!

"Liebling, ich hübe den Flipper getilt" heißt es ab sofort vor Deutschlands Bildschirmen, wenn Waus oder Keybord allzu heftig durch die Gegend gewirbelt werden. Denn Pinball Dreams ist eine so realistische Flipper-Simulation, daß sie selbstverständlich auch die TILT-Funktion enthält. Alles wie vorm richtigen Flipper - in vier verschiedenen Spielvariationen rollt die Kugel, der echte Stereo-Sound unterstützt diese Live-Atmosphäre. Kein Wunder, daß die Fachpresse einhellig begeistert ist. Power Play: "Auf dem Amiga gibt's zur Zeit nichts Vergleichbares." Play Time: "Lang erwartet, endlich erreicht. Doch warum reden, spielen!" Also los: Same Player shoots again...

Selten wurden wir mit Streicheleinheiten so überhäuft, wie für das Demo-Special in der April-Ausgabe: Ihr wolltet mehr - Ihr bekommt mehr. Diesmal ganz ohne einleitendes Geschwafel, aber dafür endlich, endlich mitsamt Bezugsquelle!

CAT-DEMO

HER DAMIT

Wie Ihr uns in etwa zwei Millionen Zuschriften versichert habt, war das einzige, was Euch an der letzten Dc-mo-Galcric nicht gefallen hat, die fehlende Bezugsquelle. Heute machen wir alles wieder gut und verraten Euch eine Adresse, wo Ihr neben den aktuellen Demos auch die vom April bestellen

aa

Das ist wirklich mal was Neues: Keine einzige Reform in den Charts! Nix, keine Änderung. Keine Rubrik fehlt, keine hinzugekommen - null und nichts. Für Überraschungen sind diesmal ausschließlich die Positionskämpfe zuständig...

DIESCHÖNSTEM AMIGA-MOVIES

1. ELVIRA    94%

3.    ANTHEADS    92%

4.    INDIANA JONES III    87%

5.    THE JETSONS (A.V.)    87%

6.    ELVIRA II    86%

7.    THE UNTOUCHABI.ES    84%

8.    PLAN 9 FROM

OUTERSPACE    83%

9.    HILL STREET BLUES    82%

10.    ELVIRA (ARC.)    81%

SECRET OF MONKEY ISLAND

i LOTUS TURBO CHALLENGH lj~

Der Amiga Joker i

Legend trägt seinen

Namen

Daumpaß:

Preis/Leistung:

Der englische Programmierer Tag hat bereits mit „Bloodwych“ gezeigt, daß er der Rollenspielwelt einiges zu bieten hat.

Auch sein neues Werk ist wieder ausgefeilt, komplex und stimmig geworden - kommt aber ohne Split-Screen aus...

und Zauberstäben gibt es acht chiedene Zutaten (Drachenzähne, vefcl...), die sich zu fast beliebig :n verschiedenen Spelts kombinie-

:nd hat von Automapping über

ENTERTAINMENT FÜR PERSONAL COMPUTER

JOKER I VERLAG

ins IV

Top-Interview

Top-Aktuell

ACES OF THE PACIFIC

Top-Informativ KAMPF DEIU VIREN!

ALLE NEUEN COIYIPIL/VTIOIUS

AB SOFORT AM KIOSK !

Um in diesen Tagen ehrliche Käufer auf die Plattformen au locken, genügen zucker-sülie Grafik und herzallerliebster Sound allein nicht mehr - das Angebot ist einfach zu groß. Ob das die Jungs von Hollvware wohl wußten

Nein, sie wußten's nicht: Hoi macht zwar rein äußerlich

druck, und auch die Vorgeschichte um einen putzigen Dino. der seine Liebste aus

ist nett - spielerisch herrscht aber dennoch ein akuter Mangel an frischen Ideen.

In den insgesamt fünf Lcvcln trifft unser „Pulzosaurier" auf ewiggleiche Gegner (Bienen, Mäuse etc.) in ewiggleichen Formationen;

sich auch keine Abwechslung erwarten, weil cs hier keine Waffen gibt. Hoi muß

schickt ausweichen, und das gerät oft genug zur Glückssache: Die Landschaften scrollen zwar multidirektio-nal. aber halt erst, wenn der Held fast den Bildschirmrand erreicht hat - in solchen Momenten kann man auf heranschwirrende Gegner meist nicht mehr rechtzeitig reagieren, außerdem wird man somit häufig zu ..Blindsprüngen" genötigt. Und wer erstmal ein Leben ohne Ei-

. Mffiütfe'rühterhalturtga 5Als privater- Investor ftelteh' L§Je;'derh legendIren’Be(a  Iug si, Vampira und dem Ir- ' unvergeßlichen Tor ■ Johansonj sechs ver-a schwundene Filmrollen  K:fzu finden. Diese Ffim- ft rollen werden dringend  B zur Reproduktion des

klassischen Kuitfilmsi ' benötigt! I [ j Holen Sie sich mit I; diesem Adventure, ft gleichzeitig den, B    Vjideofilminj

B    Originallänge-

B und deutscher,

Sprache!»

HEY JOE,

DA IST ETWAS FAUL AN DER SACHE

r JA MAC... l UND WIR WERDEN HERAUSFINDEN,

k WAS... Ä

jeder Spiclrunde macht. Dann gibt's tausenderlei technische Kleinprobleme wie die Reparatur beschädigter Befestigungsanlagen. der ewige Rohstoff-und/oder Geldmangel beim Anschaffen bzw. Bauen neuer Waffen. Burgen etc. etc. Schließlich kann auch das Schicksal ganz unerwartet in Gestalt des Wikingerkönigs Eric Zuschlägen und alle fein ausgetüftelten Pläne plötzlich wieder zunichte machen... Wie bereits erwähnt, klappt die Handhabung tadellos, so wird etwa die alles-entscheidende Karte einfach mit der rechten Maustaste gescrollt. auch die vielen Menüs und Statistiken sind sehr durchdacht aufgebaut. Kurzum. Vi-kings ist ein nicht unbedingt originelles, aber spielerisch ausgefeiltcs und dabei einfach zu bedienendes Strategie-Game. Schade, daß es rein äußerlich halt arg wenig hermacht, (mm)

wollen Sie eine wunderschöne Jfatsfierrenwitwe aus Novgroö lieimten

Ifir Schwiegervater veremöart JürSic ~f

günstige Jfanöelsöeöingungen. Sie erliaften afs Xitgil..

Hardware und Software Komplett für nur DM 99,

EUROPEAN COM PU

Jedes Jahr dasselbe: Alles, was in Sachen Computer-Entertainment Rang und Namen hat, trifft sich Mitte April im Londoner Business Design Center. Hersteller, Händler und Journalisten fachsimpeln um die Wette, nur die Spiele-Freaks selbst sind ausgeschlossen - wie jedes Jahr...

UROPEAN COMPU

Harrier Assault ein weiterer Flugi (basierend auf dem Düsenjäger VSTOL), und von _NAM“- Autor Matthew Stibbe stammt die strategische Handelssimulation Christopher Columbus. wo Seegefechte in spektakulärer 3D-Grafik ausgelragen werden. Auch für Tengcns strategischen Arcadeauto-malen Ramparts hat sich Domark die Rechte geschnappt, ausgenommen ist nur die PC-Version, die kommt nämlich von Electronic Arls.

Electronic Arts

Theatrc of War kombiniert Elemente aus Schach und Kriegsspiel: Gekämpft wird auf einem 3D-Schlachtfeld, wahlweise gegen einen zweiten Spieler oder den Computer, währenddessen dringen fetzige Jazz-Klänge, aus dem Lautsprecher. Übri-gens hat die deutsche Com-

m

pany Starbyte derzeit ein Spiel gleichen Namens in Arbeit und muß sich deshalb

fallen lassen. Weiterhin veröffentlicht EA das Action-adventure Risky Woods, bei dem man sich durch zwölf Level voller Berge. Höhlen und Dörfer kämpfen muß. Damit dabei ein bißchen Konsolen-Fecling aufkomm!, sind die Grafiken ziemlich „japanisch“ ausgefallen.

Empire

International Sports Chal-lenge. die neue Olympiade im Stil von „Summer Edition“ und „California Games" ist bereits auf dem Weg in die Geschäfte. Daneben räumt Empire seine Lagerbestände an „F.mlyn Hughes International Soccer“, -Pipemama" und „Beiter dcad than Alien“ - die

„Touch Down“-Label als

Badget-Software verhökert.

Grandslam

Die Hard 2 - Die Harder ist das offizielle Spiel zu Bruce Willis Kino-HiL Fünf Level mit vielen Szenen aus dem Film, darunter die rasante Snow Bike-Jagd, sollen das Blut der Amiga-Kämpen demnächst in Wallung bringen. Darum bemühen sich auch die Digi-Kicker von Liverpool - The litimate Football Simulation Game, während es bei Nick Faldo Golf naturgemäß etwas ruhiger zügeln. Wie gewohnt steht man perspektivisch hinter dem Akteur, neu ist aber eine Kamera, die den Ball im Flug verfolgt. Zu den Mulliplayer- und Modemfunktionen gesellt sich ein Praciicc-Modc. der auf Videos von Faldos Golftraining basiert.

Die Sheffielder bastein gera

de an I-otus III - The Final Challengc: Noch rasantere Pisten und ein Construction Set sollen der erfolgreichen Rennspielscrie einen krönenden Abschluß verschaffen! Auch das lang angekündigte Mega-Rollenspiel Daemonsgate I - Dorovans Key wird jetzt endlich veröffentlicht. Mit Zool erwartet uns ein Arcadc-Adventurc. samt putziger Grafik und einem putzigen Helden; Er rennt, springt, klettert wie ein Affe, tritt und schießt, daß es eine wahre Freude ist Daneben hat sich Gremlin die weltweiten Rechte für Rennspiele mit Nigel Man-sells Namen gesichert - das erste soll 16 Pisten umfassen und noch vor Weihnachten erscheinen. Darüberhinaus gab’s eine Reihe von Ankündigungen ohne nähere Infos: Video Boxing Championship. Domination, Hcru Quest 11. Pandemonium und Return of the Tiger kommen angeblich noch 1992, Ninja Quest, Litil Divil und

TER TRADE SHOW

der gefürchtete Plan 10 er nächstes Jahr.

Fallen sollen dann noch die Plattform-Fans bei Cattivik vor den Bildschirm locken, für das übrigens der Autor des Mega-Flops „Lupo Alberto“ verantwortlich zcich-

Das neue Fußballgame der Italiener nennt sich European Soccer und bietet Solo-bzw. Turnier-Modus, verschiedene Aufstellungen, Taktiken und Wettcrbedin-gungen. Der Plattformhüpfer Crazv Seasons kann /.war mit cineni Zwci-Spieler-Si-multanmodus aufwarten, dafür sieht die Grafik recht lasch aus. Letzteres gilt auch für Die Sturmtruppen, dem Spiel zur abgedrehten Co-mieserie. bei dem man zu Fuß, mittels Motorrad. Jeep oder Flugzeug durch sechs Level flitzt, verrückte Waffen sammelt und den Feind verdrischt. Das Tennisspiel Smash hingegen präsentiert sich mit hübscher Cartoon-Grafik und einer ungewohnten Seitenansicht. Zehn Le-vel, haufenweise Waffen und

Krisalis

Hier gab es gleich zwei Fuß- I baller zu bewundern: Beim Actiongamc John Barnes European Football dürfen bis zu acht Spieler am Turnier tcilnehmen. und sich mit Wettereinflüssen. Vtjlleys und Fallrückziehern herumschlagen. Nachwuchs-Managern empfiehlt sich: eher Graham Taylor Soccer Challenge, das mit seiner Optionsvielfalt und den kurzen Actionsequcnzeo (in Vogelperspektive) an -Bundesliga Manager Professional1'erinnert. Von Digitck

Strategie-Simulation Vi-kings Field of Conqucst. bei

der sich maximal sechs Feld-

-----s“-Nachfolger Shadow- soll. Wer mehr

worlds, der damit logischer- Jones 4 wissen mochte, darf weise nicht bei Domark er- sich im PC JOKER schiaulescheint, Das Jß-Rollenspiel sen, und wer endlich Mon-um eine Horde Weltraumpi- kev Island 2 am Amigä raten soll die Fans sogar mit zocken will, muß wohl auch einem erweiterten und ver- nicht mehr allzulange war-besserten Spiclsystcm über- ten.

Loricie!

Die Franzosen hatten nur Altbekanntes im Gepäck, den Aciion-Hammer Jim Power und die Compilation Sporfs Best haben wir längst getestet ~ lediglich von der PC -Körperertüehti-gung Tennis Cup 2 steht

Lucasfilm Games

Micro-Prose

n 3D-

.. und den beiden

Digi-Fliegern A.T.A.C und B17 hat der englische Spic-legigant derzeit noch drei Games in Arbeit, darunter einen weiteren PC-Flugsi-mulator namens Harrier. Das mit vielen Portraitgrafi-ken und historischen Infos gewürzte Stratcgical Napoleon wird Euch dagegen ins Jahr 1815 zurückversetzen. Im neuen 3D-Rotlenspiel Hauntcd, das übrigens in

UROPEAN COM PLJ

gnetic Scrolls entstand, darf der Spieler ein alles Spukhaus auf den Kopf siellen, das er gecrbl hai - Monster und (Auio)-Mapping inklu-

Millennium

Bei Millennium schwört man auf den quirligen Unterwasser-Agenten James

Mindscape

Und nochmal Fußball: Sensible Soccer erinnert mit seiner Vogelperspektive und der genialen Steuerung stark an .Kick Off“, weiß aber grafisch wesentlich besser zu gefallen - möglicherwei-

Pond“ - im Juni erscheint Teil 3. Aquabatic Games, im

Mirage

vierte Teil Splash Gordon! Bleibt zu hoffen, daß bei dieser Fließbandproduktion nicht die Ideen verwässern. Grafisch am Iso-Adventure „Robin Hood" angclehnt ist Rome: Der Sklave Hector muß in die ewige Stadt reisen. was natürlich nicht ganz ohne Abenteuer abgeht. Das Designerteam von .Hoitnds , of Shadow“ legt mit Daugh-ter of the Scrpents ebenfalls ein Adventure (mit Sprech-blascn) vor. es spielt aller-

Die junge Company präsentierte den liebenswerten „Lemmings“-Verschnitt The Humans. In 100 Comic-U-veln müssen hier primitive Stcinzeitmenschcn in intelligente Wesen verwandelt

of the Empire dreht sich alles um die Zivilisation, Wer nicht auf wirtschaftliche Stabilität. harmonisches Zusammenleben aller Volks-

Wahlen achtet, steht schnell

vor einem Nuklearkrieg. Dann vielleicht doch lieber Ragnarök,ein Halma-ähnliches Strategiespiel Oder Dwagons , das soll nämlich

schung aus Adventure und gesiedelt in einer farben-

Ocean

ln Manchester bleibt man den Filmumsetzungen treu und zeigte Vorabversionen von Hook und The Addams Family (Previews im letzten Heft). Einen anderen Weg schlägt Push-Over ein, das Spiel zur in England recht beliebten Comflakes-Sone „Quavers“. Hoffen wir. daß sich das Game um die Solda-tenamcisc G.l. Ant, die in 120 Leveln voller Domino-Steine knifflige Rätsel lösen

pampigen Friihstücksflocken

Palace

Während die Action-Freaks immer noch auf Hostile Breed warten, wird ihnen jetzt Appetit auf Super Barindizierten Hack & Slay Spektakels, gemacht. Na.

ab“! Mil Super Cauldron steht noch eine aufgepeppte Neuaullage des 64er-Platt-

che“ an, unü gegen Weihnachten soll dann Jekyll & Hyde erscheinen, das Hor-

filmten Romanvorlage von Luis Stevenson.

Psygnosis

Seit .Lemmings“ w issen wir. daß die Engländer eine Menge Spaß verstehen -noch spaßiger wäre es gewe-

st'and ein paar Worte über Lemmings II verloren hätte! Zumindest soll der Nachfol-

Sill!

Oh Herr, laß Know How vom Himmel regnen! Doch es half kein Bitten und kein Flehen, in den vergangenen Tagen lagen in meinem sonst so prall gefüllten Postkörberl soviele Briefe, wie sich Gräten in einem Erdbeer-Joghurt befinden — nullkommagarkeine. Tja, aber wir lassen uns doch von so einem lächerlichen Poststreik nicht einschüchtern, oder Unzählige Telefonate und Faxe später hatte ich schließlich das gesammelt, was jetzt vor Euch liegt...

M<m

Die verzweifelt gesuchte Scroll. die den Bunkereingang in Hunter öffnet, befindet sich in einer ..Small Hut" bei den Koordinaten X = 91, Y = 172. Damit es beim Auffinden

huicngkeili die X-Y-A

wl/ik

TT7TH

(iaih.iljl:' wird hici auf Jf m ■, i -■

hin .leb weiter nönllirh ei

' gibt.

X-Y-Angaben tif-Add Item" ins Logbuch ein. und schwuppdiwupp erscheint der Fundort der Scroll uf der Karte. Kniefälle oder hnlichc Huldigu Thomas Zankl au

Quest i Problem. Nachdem Roger mit dem Müllfrachter einen Crash gebaut hat. hüpft er kurz entschlossen in eine der Schaufeln, und aufwärts

suchte Fluchtweg Oberfläche.

Iliuir.t.* Schwierigkeiten mit ( rilise for a t nrpst , .

-.»h dank Ales Konrad in Wohlgefallen aul I » IUO müssen Ijlxi Daphne. Re

werden. Dabei w: zelne Peison uliei alle IHc men ausgefragt Hals ein T ndc mn der Fragerei, sollten unter dem Namen .Ment ries" die hintrtge .Mercerte-Tod". .Mercedes" untj _.Mer

ic des Förderturtns

sich Roger :

Blick in den Schlund des gefräßigen Reißwolfs, der die Wrackteile in daumennagelgroße Stückchen zerfclzl. Erleichtert über die Tatsache, daß ihm dieses Schicksal erspart blieb, klettert er auf die Schienen, die quer durch die Halle führen. Vorsichtig und mit der Anmut einer Seiltänzerin. balanciert Mr. Wilco nach links, bis ein großer Konlrollrauni vor ihm auf-tauchl. Dort steht in voller Größe Rogers nächstes Transportmittel, das Schie-

Die lernenden Spnihaugnll'-zirlc des l evel I dei Simpsons weiß Jens Heiuneer AL ersu-s von de: Telefonzelle aus Moe anrufen lauf den Hocker steilen und Münze aus dem Inventar anwählenl Verläßt er daiauthm seinen ijder.. wud er besprüht Ban springt nun gekonnt aur die Telefonzelle und spaziert sicheren Fuße» über die Wäscheleine. im .. loolwotld' besorgt ruun emen Sehrau benziehcr und fummelt ilamn am Hydranten vor dem Hajs

Harry lie: Kate d.-e Sacke -ml inenmpte Lir-lai t tiochhilp

der Gathalak Kummer Nach ‘    ......

dem man an besagten Stellen der Karte 2 (siehe Handbuch Seile 48) gebuddelt hat. m

UNSCHULDIGES Wesen) mit dem Gathalak zu Miras Athran geschickt werden. Sie plättet dann den Zauberfuzzi und bahnt dem Rest der Abenteurer sonüt den Weg zum Chamber of Gathalak. Das praktische Magicsteckcrl

„Gands mou Dandy" Luden springt Klein-Simpsoo vom Trampolin-Mülleimer 3uf eine» der Fenster über dem Gc--1)1411 Der l'arbtupf den er dort un.stoßt, läßt die Marki se in neuem Farbglanz erstrahlen Ins mußte eigen-

i! r

\t

* y

Elbil5

s

1 iL

Ir

p

...

ii! !i

rin

«1 r&riläMlSgp. § f®2S5

IWJj jilfMMiii!Mi,ii!

8«<l2r'

2!t ii!lfeiil ! j J i !" Im t i: - Ji M i

äiaJ-g-sgäs £lf aSlafilä.s'S'pl iS ijssssälliji ■ 8 »31

ii ii §,:ri,®:»i!S ! p =!i .N!! * itmmm yyau

jll l' l U j ilÜS JoPllI* feil j!!i!i 3te ä ftlSliiJjsll! ! J«Sillii ji iiiiSiPffiftiftiSilPilsil

SS U1112111 I if lül $ JsiläJll£f«fi isiiül- !«i.

jii ;

'SJSS

Iijp!

üllfisS

« li

• * -*•*;« BSr8j safi-MjfIIjmI

1=5 g,-g IÄ S-S §5« I „ !«s.*i s sslsU gg

Wollt Ihr mal in Eurer Eigen- vor dem Abnippeln, läßt man /y" C'i /

£RA!SSSr SÄÄÄS (f)t\ i \J/ • /<

mm mm M JjiMim

befolgt doch einfach den Bei Missions mit Zeitlimit /g

Laßt ein Gewitter auf Euren zuvicle kostbare Sekunden ,—JI ■ 1 —W . —M

und betätigt die Ziffer 1 (obe- vor man sich einen Hub- . , re Reihe der Tastatur). Ist schrauber ruft, so steigert das , , ,s SL .. . dies geschehen, könnt Ihr Eu- die Tragekapazität der Bild- tln f-nou »ow onne Loacs senwercren um aem gc-re GichtgrilTcl getrost wieder schirm-Rambos in der nach- _ unde bar1 Al» ein vveiü™einfachM zuge"

und kracht es bis zum nach- Die Haudraufundwcch- FoojbaB-Ausmstung “berge sten Mausklick, ohne auch Freunde unter Euch kommen en., saiac _1m' nur ein Fitzelchen Mana zu bei Pitlightcr endlich auch ;!.ohn Maddcn Foo,*a" % verbrauchen. voll auf ihre Kosten, denn .und e,n,®c. Pla-vo11

Wem beim Züchten, Hegen Level völlig frei anwählen. ,. !r.la N's'

und Pflegen der kleinen Dazu müßt Ihr nur irgendwo n,.... . , .

schwarzen Krabbelviecher im Spiel das Wort LOB- Philadelphia vs. Los Angeles

des Spiels die ALT-Tastc

166: Steigen den Helden stand auf Maximum

828: Robin ist kein Geächte

von SimAnt chronischer Be- STERS einhacken. Mit dem ,. ... . völkerungsschwund oder der Zehnerblock der Tastatur be- Srapf VS' C,nc,nna" rote Ameisenstamm zu schaf- fördert man von nun an den rr. . . . fen macht, dem kann gchol- austrainierten Prügelknaben '™a! VS' ' nge eS fen weiden: Mit dem kleinen in jeden beliebigen Level, w. ..

Trick von Axel Neese lassen Ein Druck auf die Tasten L, „. 5 a 'as ingon sich nämlich bequem und C oder G hingegen telepor- "l.,u3-u R

372: RobinsS Gefolgsleute sind geächtet

370: Hirschjagd ist geächtet 659: Die Gefolgsleute eilen Robin zu Hilfe

einfach die roten Erznvalen t.ert ihn zu ganz bestimmten

dezimieren und gleichzeitig Balgereien. N,w -York vs rhic:0 .jteuc Amusen erzeugen. • 0445600 eigenen Ameise auf die Spin- Master wäre, jedoch kein ' '® ork vsMinnesot“ ne (ganz, normal, mit dem Freund von strategischen Ge- Denver

214: Robin wird zum Zaubc rer teleponicrt 666: Kirchenservice 441: Schaltet durch die Jah

sie zum Bau des verfeindeten sich seinen Traum vom Herrn c F Amcisenstamms und stillt der Winde dennoch schnell % S* a° rancls hier ihren Heißhunger auf erfüllen. Die sechs Szenarios .. “ i a i zartes GlicdcrTußlcrllcisch. sind nämlich um einiges ein- «»h'ns'«"'*• los Angeles Dann wählt man emeut faeher zu bewältigen, wenn y. .. ; . . [ .Incr .Exchange" an und klickt auf die Positionen aller Winde a”™glon die Spinne, ln der Nähe des bekannt sind. Diese lassen .

prcme Team im Namen alle Rebellen und Bogenschützen

Arnie macht seinem Na mcnsvetler alle Ehre: E

Spinnenviehs bildet

Slammcsgenov.in

ja von selbst. Da jedoch at stahlhart durchtrainierte Körper bei längerem Beschuß mit Schnellfeuerwaffen ernsthafte Gesundhcitsschä-den davonlragen. hat Bemd Lehr einen kleinen Trick pa-

’r Karte sichtbar

des Müllermeisters CTRL und ALT gleichzeitig drückt und zusätzlich auf das Wind-Svntbol klickt. Wem die Sache nun immer noch zu ' schwierig erscheint — bitte.

leichter: Jedes Szenario kann auf die folgende Weise, ohne ein einziges Gramm koslba-

0552457 Philadelphia vs 6641500

6251570 New York 6651576

sicht auf Verluste. Nur leider ist das bißchen Power, das

Abhilfe schafft da Stefan Schneider mit einem klasse Cheat: Erkämpft Euch einen

RED WIZARDS OF THAY

zu vergeuden, erfolgreich beendet werden: Im Hauptmenü einfach die Tasten CTRL und ALT drücken und mit dem Nagetier auf den Hofnarren des Siebenerrats klicken — das war's. Danksagungen oder Liebesbezeugungen

Exklusiv, brandaktuell und eben eingetroffen: Die Level-Codcs zum Ballercpos Epic: AUR1GA, CEPHEUS. APUS, MUSCA, PYXIS. CETUS. FORNAX. CAEL-UM und COVUS. Ewiger Dank an Greg Mechtershei-

ch doch gleich viel ange-rhmen Die Kollisionsabfra-: läßt sich nun einfach mit

Robir

rafpltvrww™

S m SS B- m    ... ... ... a s s    ■„    _ B3S. 338    f... J«l 3    .. $ 3 3 ... .83333

Monstcrklatschen mii einer Keule die reinste Schwerstarbeit    (gell

Brork...)! Wie schwierig sich die Sache jedoch mit einem Regenschirm gestaltet, wissen all diejenigen unter Huch, die schon mal 'ne Runde Pu-rasol Stars gezockt haben. Tja. und wer es dann endlich geschafft hat. etliche Plattformen von Ungeziefer zu be-

Übcl auch noch einem riesigen Endmonster ausgelicfcrt! Aber keine Sorge, Thomas Tenore weiß, wie man mit all den üblen Endgcgnem umzuspringen hat.

OKAY SOFT

WaB

'< pneiSKNüuiR »„V

die zweite Plattform von unten. Der Trommel wird jetzt solange eins mit den Blitzen übergebraten. bis sie schließlich schon ziemlich nahe an uns heraneekonunen ist. Dann schnell auf die gegenüberliegende Plattform flüch-

zweite Plattform von oben (ganz rechts) und entfacht auf der größeren Ebene daneben einen Großbrand. Nachdem dies erledigt ist. eilt man auf die zweite Ebene von unten (ganz links) und verfahrt hier auf gleiche Weise, bis die Ente schön knusprig durch

Dinosaurier Schnappt Euch die Kraflflaschc! Auf der Plattform darunter wartet man nun (mit aufgespanntem Schirm) auf eine Gelegenheit. dem alten Dino mit dem Blitz einen Scheitel zu zic-

pessiert. ständig auf dem Boden bleiben! Dabei die Raketen abwehren und immer, wenn der Heli den Boden kreuzt, eine Sintflut über ihn hcreinbrechen lassen. Marketenderin: Schützt Euch mit dem Schirm vor den Bonbons. Niemals zu hoch hinaufsleigen. sondern auf den unteren Plattformen hin und herwechseln und die Marketenderin mit Blitzen bearbeiten.

Raumschiff: Am Boden bleiben, Großbrände legen und warten, bis das Ufp herunler-koinntt und Feuer fängt (zu-diesem Zeitpunkt möglichst in einer Ecke aufhalten). Riesenmonster:. Rennt am Boden hin und her. verstreut währenddessen Stemc und weicht gegebenenfalls den

i oben auf den Oberschurken stürzen lassen, dann im Eiltempo (möglichst

hindurchtauchen und erneut Abschließend noch ein klei-

glcichc Wunderikonen, denn nach Erledigung des Endgcg-ners erscheint dann als Lohn ein Türchen! Die drei Stcm-Wundenkonen der letzten drei Welten stellen zusammen den Schlüssel für die allerletzte Tür dar...

Ein kleiner Tip von Andreas Vüllinger zu Space Gun gefällig Kommt sofort: Zweibeinige Aliens sind viel einfacher zu vernichten als der Rest der außerirdischen Sipp-sehaft. Sägt man nämlich diesen Burschen einfach die Gehslclzen ab. kippt der Oberkörper weg, und cs müssen nicht noch in nervenaufreibender Kleinarbeit Arme und Kopf ramponiert werden.

Da Ocean unseren listigen Cheat zu Robocop 3 angeblich bei neueren Versionen eliminieren ließ, scheint cs dringend an derzeit, dem gesetzestreuen Superbullen bei seiner entbehrungsreichen und gefährlichen Polizeiarbeit mit ein paar Tips hilfreich zur Seite zu stehen.

Auf Streife steuert man seinen schicken Bullenkarrcn am besten mit der Tastatur. Dabei sollte die Straße möglichst nicht verlassen werden, außer es handelt sich um extrem günstige Abkürzungen. DCn Radar könnt Iltr im übrigen. getrost vergessen, die Ansicht Uber die F8-Taste ergibt nämlich ein viel besseres Bild der Geschehnisse. Habt Ihr einen Ganoven aufgespürt, wird er nach allen Re

geln der Kunst gerammt. Anschließend tritt man voll in die Eisen (mit SPACE-Ta-ste) und entgeht somit in den meisten Fällen der Gefahr, selbst getroffen zu werden. Als fliegender Supcrmann-Cop im Kampf gegen böse Helikopter verfahrt man wie folgt: Zuerst so schnell wie nur irgend möglich vor den Hubis fliehen, dann fast auf Null abbremsen und die Feinde aus der Distanz gemütlich vom Himmel pusten (dabei aufpassen, daß Ihr nicht den Boden touchicrl!). Sind die Helis vernichtet, konzentriert man sich auf die Bodenziele. Fliegt so hoch, wie cs nur geht, und greift im Sturzflug an: dann wieder steil nach oben zielten. Beim Terrori-sten-Metzcln in den Gebäuden denkt immer daran, daß Granaten auch in der Luft noch zerschossen werden können. Schleicht in guter alter Sherlock Holmes-Manicr um die Ecken, stellt fest, ob sich Terroristen oder Geiseln dort befinden, und säubert

Gang. Im Level 2 müßt Ihr die entführte Person nicht mal befreien. Wer genug Ausdauer hat, wartet einfach, bis die Geisel von selbst entkommt. Im Endkampf gegen den Oberschurken Otomo ist

Entfernung auf den ßösc-wicht zu schießen. Steht Ihr nämlich zu nahe am Feind, schlägt Euch dieser die Pistole aus den Griffeln, und Ihr seid geliefert. Greift genau dann an. wenn Otomo gerade sein Schwert zückt. So habt Ihr die besten Chancen, ihm eine seiner drei Klingen aus den Pfoten zu prügeln. Nützt gleich danach seine momentane Wehrlosigkeit aus und

mit. bevor er die nächste Waffe zur Hand hat. Sind

■lotz. mi, S„f. t pda.e C,

99,;

zr'y "■'•r1.'"" "r

Pffll ■ Hauptstraße [8 ■ W-SOll Kerpen 1 • Tel,: 02273 - 2720

w II

KNOW HOW INDEX

f'IXTRABLATT!

l»w.-U--ldUjlB33

löst alle Ihre Text

Schreiben Sie Ihre Texte noch selber

Bis-

Auch für Anfänger leicht zu bedienen!

Heute noch bestellen' Wir liefern sofort! 01 Slunilen Telefon: f 02325 - 53184 FAX: 02325 - 53401

Kn

EU

Mit „The Humans“ haben die

SKLES Of' Newcomer von Mirage ja gleich einen Mega-Hit abgeliefert, ob sie es bei ihrem

i»i m: zweiten Streich wohl etwas ruhiger angehen -Hi lassen Kein Stück: Diese Mixtur aus

j

Hersteller: Impression* Genre: Simulation

Zwcillaufwerk oder Fcstplat-

dafür liegt der Box eine Karte

Handhabung: 72% Spielidee:    55%

Prejs/Leistung: 76%

Hersteller: An & Fun Genre: Strategie Spezialität:    Komplett

deutsch. HAM-Modus t

vien. Obwohl sich die Sache

“ilwei eCi “Lnemzin

in englisch zu entdecken, warten. Davon abgesehen ist

In Discovery steckt eine    Steuerung ordentlich klappt, Reise

Menge drin: Das Gameplay    fehlt es doch stellenweise ein

ist komplex, kleine Seege-    wenig an Übersicht - vielfechte und eine Tagebuch-    leicht liegt's ja an den arg

Funktion werden geboten,    schlampig übersetzten    s

zwisthenrein bekommt man    Screentexten Der Digi-Ko-    

ein bißchen Geschichte ser-    lumbus ist daher gut beraten,    —

i' §

1 11 V", t ~ V: I7ET

' I- / -

lB3

MJ

m

Golf war schon immer als Freizeitbeschäftigung für Millionäre verschrien - jetzt gießt U.S. Gold noch Öl ins Feuer: Für ihre Umsetzung der bereits klassischen PC-Sportsimulation braucht man tatsächlich eine sündteure „I.uxus-Freundin“!

L

st-Konfiguration - c Bälle so richtig das Fliegen lernen, wäre darüberhinaus noch eine Turbo-karte angebracht. Ein kleines Trostpflaster Auf dem 3000er läuft das Spiel beinahe schon zu schnell..,

Aber was soll's. wer hätte gedacht, daß dieses Game überhaupt umgesetzt werden könnte Und wenn es erstmal installiert ist, stehen dem Amigianer wahrhaftig alle Optionen der PC-Ver-sion offen: Das Schlagen auf der Dri-ving Range läßt sich noch genauso üben wie die Feinarbeit beim Putten. Der Profi hingegen wählt gleich seine Schläger und einen der drei Schwierigkeitsgrade, um dann mit den maximal sieben Mitstreitern Richtung Platz zu traben. Und zwar zu dem einen Platz -andere Kurse sind ebensowenig vorhanden wie Compuiergegner. Schon am PC mußte man für Abwechslung teuer bezahlen (pro Kursdisk rund 50 Bälle), auch für den Amiga werden demnachsi die ersten Zusatzdisks erscheinen. Im Gegenzug sind die Geländeformationen bei Links absolut realitätsgetreu, praktisch jedes Hügelchen und jeden Regenwurm findet man an seinem angestammten Platz! Aussehen tufis auch toll, dank HAM-Modus ist fast kein Unterschied zur VGA-Grafik a. Den äußeren Glanz er-n sich allerdings mit einem

unglaublich langsamen Grafikaufbau: Bei maximalem Detailgrad verstreichen vier bis fünf Minuten, ehe das Bild endgültig steht. Und dieses Drama fängt bei jeder Rotation des Platzes und bei jedem Mitspieler von neuem an, da dauert so manche Partie länger als in Wirklichkeit.

Man kann natürlich auch auf die Abbildung jedes einzelnen Grashalms verzichten, dann bewegen sich die Umbau-Pausen in einem durchaus vertretbaren Rahmen. Nicht zu ändern ist aber, daß die an sich gut gemachte Mausstcuerung den verschiedenen Amigas nicht optimal angepaßt wurde: Entweder es geht zu langsam (normaler 500er) oder zu schnell (3000er), nur dazwischen (Turbokarte) klappt die Bedienung so, wie es sein soll. Die Sounduntermalung geht in Ordnung, auf dem Platz selbst gibt's aber nur die üblichen FX. Uneingeschränkt positiv fallen dagegen die unglaubliche Optionsvielfalt und der bemerkenswerte Realismus auf. Die Grafiken bieten wirklich tausenderlei Details (Wald, Wasser, Häuser) und die technische Ausgestaltung ist bis ins Letzte überlegt.

Im Prinzip muß man Links am Amiga also ähnlich einordnen wie „PGA Tour Golf - ein weiterer Porsche in der Golf-Klasse. Nur Geduld oder genug PS, äh MHz unter der Haube sollte man hall haben! (mm)

★ A ★STAR ★ IS ★ BORN ★

ÖD

Alles neu macht der... hoppla, in zwei Stunden ist ja schon Juni! Was machen wir denn da Vielleicht die Kunstwerke vom letzten Monat nochmal abdrucken  Das wäre aber auch irgendwie komisch, also zeigen wir Euch doch lauter neue Bilder und verzichten dafür auf eine originelle Einleitung...

Ruhmeshalle

Super-Top-Angebote ...

AMIGA 500 Plus

1MB Chip-RAM Kick + OS 2.04 Hires Denise

775.-

AMIGA

600

1MB Chip-RAM OS 2.05 ohne Festplatte

795.-

512 kB RAM-Card

für A500

mit Uhr und Schalter Qualitätsprodukt

nur 55.-

No-Click

Laufwerk

beiges Sfmllno-MotaUgehaus durchgetührtor Bus. Von Supn

nur 159.-

... und alles vom AMIGA-Profi !

Supra

=GVP= Monitore+Video Commodore

§§g "1!

srr ji -

mit 12o'mbq!*"1'* "

m!röC1766 T7‘ 2595-!

A2000 mil 2.0 1195.-

OCTV.n». 119S-I

A3000.2S.50 3995.-

Turbo SOUHz-SMS 3395.-

D GIOPraS ä 2095-1

\ Digital Sound Srudo 195.-II

\ WeoJ’skere ab 1255-[

\ Upgrade*! 2« i7o-

3Va SOFTWARE - Wendenstr.4S - 33 Braunschweig - ©0531-13624 £ 745224 l

SEITEMIIEtl

geklingelt, gell

sgiank Kutz aus Wismar. Ich jfemn Euch zwar nicht verl hweigcn, daß Papa Franky ggupts ichlu.lt auf Btgenlei-stung pocht und dazu eher unerfreuliche Vorschläge: wie „Taschengeld sparen" zunt Besten gibt, jedoch  gpini auch er, daß:glaub- &ligc Hinweise auf schu-yjsehe und arbeitsmarktmä-wngtr Notwendigkeiten nicht zu den schlechtesten Argumenten gehören. Und weiter heißt cs:_Ehrlich währt am längsten. Ein übers Ohr gehauener Vater kauft keine teure Software!" Mein Gott, sollte der Mann am Ende gar

2)    Michael sagt:.

3)    Michael host

diesem Ratschlag und haut Vati höchstens mal ein bißchen auf die Fingerchen -

heimlich an Eurem Compi

Tja, das war also meine Nachlese zum Siegeszug des elektronischen Alltags in bundesdeutschen Wohnstuben. Natürlich handelt es sich hier ausnahmsweise um ungeprüfte Chcals. forderen praktische Funktionstüch-

: wirst: > 1 ,

I unklionsl i le

rolle körperliche Ertüchtigung. Sportliche Grüße, Eure Brigitta

Joker Verlag

Untere Parkstr. 67 D-8013 Haar

sorgende Eltern schon gleich gar nicht. Aber im Vertrauen: Daß ihr jedesmal die

Was war noch gleich im März Lange Unterhosen, Wintermäntel, Regenwetter Schon> ; richtig, aber auf dieser Seite Mmmhh, März, Mäpu ßeute, ich rede vom unvergessenen Thema „langweilige Menschen & faszinierende Elektronik“!

Mit Maus oder Joystick kann’s jeder - was aber erwartet den professionellen Alien-Killer, wenn er zur Lightgun greift Ist der Digi-Picasso mit dem Lightpen besser bedient als mit dem herkömmlichen Nagetier Mit einem Wort: Sind die lichten Eingabegeräte echte Alternativen

Er sicht ungeheuer futuristisch aus. beinahe wie eine Lasergun, aber nichtsdcstotrotz wird er am ganz normalen Joystick-Port eines ganz normalen Aniigas angcschlossen. Anschließend muß man eins der mitgeliefcrtcn Spiele laden und seine Lichtpistolc erstmal kalibrieren. Das hört sich viel komplizierter an. als es tatsächlich ist: Einfach die matt schimmernde weiße Fläche auf dem Kalibrierungs-Scrcen anpeilen. abdrücken. und schon ist das Ding geeicht.

Tja, und dann kann man sich ä la John Wayne vor dem Bildschirm aufbauen und die Indianer absolut stilgerecht ins Jenseits schicken. Immer vorausgesetzt, man besitzt auch ein Spiel, das erstens Indianer enthält und zweitens eine Lightgun unterstützt. Beide Bedingungen trafen z.B. beim alten ..Westphaser" zu, bei dem sogar ein Licht-Colt mit in der Packung lag. In

aber nicht mehr erhältlich, denn beim

„Steve McQuecn“ fehlt leider genau die lichte Option.

Doch es müssen ja nicht immer Indianer sein, auch Tontauben und Aliens eignen sich als Gegner für schicßwüti-ge Pistoleros. Überprüfen läßt sich das anhand der beiden Games, die jedem Trojan Phazcr beiliegen: „Skeet Shot“ und „Orbital Destroyer“. Noch nie davon gehört Naja, viel versäumt habt Ihr dabei auch nicht, beides sind ganz neue Ballereicn, vom Gameplay her aber eher museumsreif. Gleiches könnte man letztlich auch von Occans „Space Gun" behaupten, das ebenfalls (nur) die Trojan Pistole unterstützt. Es gibt noch eine Handvoll (überwiegend indizierter) Spiele mehr, die sich für dieses

aus wird bei Trojan derzeit unter Hochdruck am spielerischen Nachschub gearbeitet. Die Liste der aktuell erhältlichen Games erfahrt Ihr durch einen Anruf beim Trojan-Vertrieb Rossmöl-

für solche Soft, die sie extra unterstützt - Alltagstauglichkeit zählt somit nicht unbedingt zünden Stärken unserer

Im Prinzip gilt hier erstmal all das bereits Gesagte: Also Anschluß über den Joystickport, geballert werden kann nur bei extra dafür vorgesehenen Spielen, und zwei Games (die Großwildjagd „Worldwide Hunting“ und die 3D-Ballerei „Gateway Y") werden bereits mitgeliefert Der Unterschied beschränkt sich im wesentlichen auf das Design: Die Golem-Gun besteht zwar ebenfalls aus Plastik, sicht aber aus wie eine Schnellfeuer-Pistole mit Zielfernrohr. Abgesehen von dieser Äußerlichkeit trifft man exakt dieselbe Situation an: Das Anwendungsgebiet ist im großen und ganzen auf wenige „Operation Indizicrf-Titel beschränkt, und die mugeiieferte Soft hätte als eigenständiges Vollpreisspiel kaum eine Chance auf dem Markt.

Schließlich und endlich soll auch ein grundlegendes, konstruktionsbedingtes Manko sämtlicher Lightguns nicht länger verschwiegen werden; Wenn

Scrccn hcrangeht, erwischt man zwangsläufig jeden Gegner, bei „vorschriftsmäßigem“ Abstand ist die Treffergenauigkeit andererseits längst nicht so hoch wie etwa mit der Maus. Aber was hier an Spielspaß verlorcn-geht, holt das gebotene Arcade-Fee-ling wieder herein - fragt sich nur, wie lange.

pKSSSXÜ&EESM

Trotz grundsätzlicher (technischer) Ähnlichkeiten ist bei einem Lightpen alles anders, dient er doch überwiegend ernsthafteren Beschäftigungen: vornehmlich dem Umgang mit Malpro-

a u

computeiA

zur Arbeit auf den Schoß stellen kann. Aufgrund des doch beachtlichen Gewichts früherer Modelle, hat sich bei den Usern solcher Geräte auch der Begriff „Schlcpp-top" eingebürgert...

Laser: Ist doch klar, oder Der Laser heißt Laser, weil er lesen kann... ätsch, gelogen! In Wirklichkeit ist dieses Kunstwort nämlich die Abkürzung <

putern auch als Laufwerke schon für Contputergamt ...... • " tc Welt...

Emission of Radiation". Wow! Lesen kann der modulierbare, scharf gebündelte Lichtstrahl aber trotzdem. z.B. den Strichcode auf Lc-bensmittelpackungen oder die Daten einer CD - man muß sich das Prinzip so ähnlich wie Radar verstellen, Weiterhin lassen sich mit diesem Tausendsassa Holo

dem Laserkamm die Haare

Laserdrucken Hochleistungsfähige Highlcch-Gc-

Der genaue technische Ablauf interessiert uns im ein-

gegen, daß jede beliebige Schriftart und -grüße abgebildet werden kann und auch Grafiken sowie Bilder kein Problem darstellen. Ein Bürogerät schafft ohne res 10 Seiten pro Minute, die wirklich großen Superduper-Lascr bringen* gar auf 1000

Start bis zum bitteren Ende durclizulaufen. Dabei unterscheidet man noch die reine Rechenzeil von der Spanne, in der das Teil Drucker oder andere Peripheriegeräte mit Beschlag belegt. Und wer bei _J" brav aufgepaßt hat, der weiß auch, daß diese Auslastungen über das .Job Ac-counting" gemessen werden. Layout: ist für jede Zeitschrift unverzichtbar! Vor dem Druck muß schließlich festgclegt werden, wie die betreffende Seite genau aus-sehen soll. Erst wenn alle Texte, Überschriften, Bilder, Kästchen usw. schön zusammenkomponiert sind, hat der Layouter sein Tagewerk vollbracht. Handelte es sich

künstlerisches Handwerk, so Layout (Desktop-Publi-

I-ebendspeicher: I richtig leben tut auch dieser Speicher nicht - aber im Gegensatz zum Festspeicher können hier beliebig Daten

gänglich, das gilt sogar für EDV-Systcmc. Die Zeit, in der Euer Amiga oderein Teil davon (Laufwerk. Tastatur. Maus usw.) treu und brav haltsamen Auf-tommt. ist also seine Lebensdauer. Dabei geht z.B. die Maus meist viel früher über den Jordan als etwa der Prozessor. Lebensdauer kann entweder in Bc-tricbsslundcn gemessen

chanischcn Teilen), oder bei Magnetspeichern über die durchschnittliche Gesamtzahl der möglichen Zugriffe.

LCD: Abkürzung für „Li-quid Crystal Display". Diese Flüssigkristall-Anzeige findet sich heutzutage bei praktisch jedem Taschenrechner oder auch beim „Game Boy", anderen Handhclds und Laptops. Feine Sache, nur nicht bei Dunkelheit, weil ein LCD im Gegensatz zur LED kein eigenes Licht erzeugt, sondern nur das der Umgebung reflektiert. Uapfrog Test: zu deutsch „Bocksprunglcst“. Bei diesem Verfahren werden nacheinander alle Schaltclc-

durchgeprüft, etwa um einen technischen Fehler zu fin-

obwohl grundsätzlich noch in Ordnung - völlig neu erstellt werden müssen.

LED: Abkürzung für „Light Emitting Diode“. Neben dem LCD eine weitere verbreitete Form von Digitalen-zeigen - aber mit diesen Lcuchldioden läßt sich auch im Dunkeln gut munkeln! Leertaste: die berühmte ..SPACE“-Taste. mit der ein Leerzeichen eingegeben werden kann. Damit man zwischen den Wörtern ein Loch hat. richtig

e Englän

„Board" dazu. Gemcir diese kleinen Plastikt im Rechner, auf dem

ALARM IN DEUTSCHLAND!

I UMNY—S Olt WARa

TELEFON

0711-8

demnächst

Präsentation:

i Verleih von Konsolen, I [Cortridges und Geraten [

Ihr

Entertainment-

Center mit Biß

Stuttgarter Str.99 7000 Stuttgart-Feuerbach im "Biberturm"

Filialen: in Freiburg, Schreiberstr.l 8 Telefon 07 61 • 38 25 90 in Aalen, Storchenstr.5b Telefon 07361 - 680663 in Hannover, Georgswall 3 Telefon 05 11 - 321796

Jetzt freut Ihr Euch auf einen richtig knackigen Messebericht mit seitenweise heißen

News und Infos rund um unsere „Freundin“, stimmts Tja, zu früh gefreut - in Berlin war dieses Jahr schlicht und ergreifend tote Hose!

ko-Label schon Hils wie „Gem'X“ und „Apidya" veröffenllicht hat. Hinter vorgehallener Hand erzählte Chris im Mcsscrestaurant von neuen Projekten: Unter dem Arbeitstitel Funsoft Inc. tüftelt man derzeit an einer Wirtschaftssimulation, die .wesentlich spannender sein soll als sämtliche Konkurrenzprodukte“. Dabei leitet der Spieler ein Softwarehaus und kann natürlich zwischendurch auch die neuen Games aus der Entwicklungsabteilung antesten. Die Grafiken werden von gewohnter Kaiko-Qualitäl sein und auch wieder den berühmten japanischen Touch“ aufweisen. Desweiteren ist ein vertikal scrollendes Ballerspiel ä la ..Xenon 2" in Arbeit sowie ein Idassisches Jump & Run-Game. Trotz massiver Drohungen waren Chris noch keine Veroffentlichungstermine für all diese Projekte zu entlocken.

Bei Software 2000 konnte man einen Kugelschreiber mit dem Firmenlogo bekommen, doch viel interessanter fanden wir da schon Hexuma, den Nachfolger des deutschen Textadven-tures „Die Kathedrale“: Unter einer

modernen, icongesteuerten Benulzer-oberlläche verbergen sich tonnenweise allerhübscheste Grafiken (deutlich schöner als beim Vorgänger!) und eine undankbare Aufgabe. Als Angestellter

lieh einen alten Spukkasten wieder in eine gemütliche Wohnhöhle verwandeln. Eine Geheimtür im Keller führt zu sechs verschiedenen „Dimensionen" (z.B. Eiswelt, Hohe Sec), die man alle bereisen muß, um sechs wichtige Kristallsplitterzu finden. Außerdem sitzen die Plöner momentan an einem neuen Adventure-System, das sich an die großen Vorbilder von Siena und Lucas-film anlehnen soll. Falls zufällig jemand von Euch selbst tterade ein Spiel bastelt - Software 2000 wird demnächst einen Talentwettbewerb mit einem chicen Auto von Seat als Hauptgewinn veranstalten!

Dynamix präsentierte einen Joystick-Tester und zwei neue Competilion Pro im Miniatur-Format. Der Tester wird an Fachhändler ausgeliefen und zeigt an, welche Funktionen beim angeschlossenen Stick defekt sind. Die beiden Liliput-Knüppel kosten als durchsichtiger Pico Star 39,95 DM und als gewöhnlicher Pro (schwarz mit zwei roten Buttons) schlappe 29,95 DM. Weil Laufen bekanntlich hungrig macht, die Messeküche preislich aber

eher eine Messeapotheke war, ging's ab zu einer nahegelegcncn Fast-Food-Kcttc. Den gleichen Gedanken haue auch die Microprose Pressesprechcrin Christine Piellot-Beauretour. die zwischen Hamburger und Cola aus dem Nähkästchen plauderte. Covert Action ist ab sofort auch deutsch erhältlich, an der fliegenden Festung B-17 wird mit Hochdruck gearbeitet. Bei dieser historischen Flugsimulation dürft Ihr vor-

chc über das Deutschland des Zweiten Weltkrieges abwerfen. Entscheidet man sich dagegen für den strategischen Flugi A.T.A.C., darf man Drogenhändler samt ihren Transportfahrzeugen und Anbaugebieten bombardieren - hier sollen ab November die Amiga-Triebwerke heißlaufen. Die Politik-und Wirtschaftssimulation Crisis in the Kremlin wird zwar zunächst nur für den PC erscheinen, doch Hersteller Spectrum Holobyte hat Gerüchten zufolge die Umsetzung für unsere „Freundin" ebenfalls schon fast fertig-gestellt. Das seil längerem angekündigte Darklands. ein Rollenspiel, bei dem das mittelalterliche Deutschland als Szenario dient, steht auch kurz vor der Veröffentlichung, zu einer Amiga-Umsetzung wollte Christine allerdings noch nichts sagen.

Und sonst ’ Rossmoller und Kuppke

Police Quesl III

Grafik:    6«

Dauerspall:    64%

Preis/I-eislunc: 58%

Setzung. Festplaue und Tur-bokarte empfehlenswert. Komplett in deutsch.

gfJtp

KLASSIKER

INTERNATIONAL KARATE PLUS

Es gab Zeiten, da verging praktisch kein Monat ohne ein bis zwei neue Karate-Kloppereien - mittlerweile ist es still geworden in den Amiga-Dojos. Kein Wunder, wurde doch die Klasse von Archer Madeans Prügel-Arie nie wieder erreicht!

Sommerzeit, Ferienzeit - jeder Groschen wandert in die Urlaubskasse, Geld für Games ist Mangelware. Wie ungeheuer gelegen kommt da unser sommerliches Special mit den brandneuen Spielesammlungen! Wie ungeheuer praktisch, daß wir die aktuellen Sonderangebote wieder beinhart getestet und dann alphabetisch geordnet haben...

»ddo awwftHK

DAS IRRE FUSSBALLMANAGER-POSTSPIEL

Daheim spielt es sich doch immer noch am besten! Diese Erfahrung machten mal wieder knapp 6.000 Haaris, als der FC JOKER auf eigenem Platz die Indianerbones mit 3:1 wortwörtlich knackte.

a. Ihr haitcl schließlich sehe Fähigkeiten,denn gera- nächsten Spielen nur mehr DM), und ein Girokonto in

i volle 100% Einsatz de Schlappi gelang das beru- zwei Verteidiger zur Vcrfü- Höhe von fast 52.000 Stei-verlangt, wolltet also offen- higendc 2:0! Für die beiden gung, ein Tief auf die Ab- nen. Damit sind wohl alle bar den Knochenbruch um anderen Treffer zeichnen wehr. Wir sind schon sehr Zutaten parat, um Bodo und jeden Preis! ln dem Zusam- übrigens Uschi und Joker gespannt, ob Ihr in Eurer Not seinen Jungs bei der näch-menhang hat uns freilich verantwortlich, ein Hoch auf vielleicht Hundelady Daisy sten Auswärtsbegegnung die schon gewundert, daß Ihr ie Abwehr. Aus lauter Bc- aufstellen werdet; immerhin Suppe kräftig versalzen zu den schlappen Tricky-Wer- geisterung wollte Joker nach hat sie vier Beine und einen können! Wenn wir also um ner aufgestclit. den topfitten seinem Treffer den Schiri kräftigen Dezi-Bel!... die übliche Beantwortung Werner Regnet dagegen auf bunt bepinseln, was ihm kei- Was gibt es sonst zu berich- unserer berühmten 7 Fragen die lange Bank geschoben nc bunte, sondern die Rote ten Nun, z.B. Gelbe Karten bitten dürften: habt. Möglicherweise ver- Karte samt Sperre einbrach- für Uschi und Stein, verbil-fügt Ihr jedoch über seheri- te. Mithin habt Ihr in den ligte Eintrittspreise (10.-

1)    Wieviel Einsatz sollen wir im kommenden Spiel zeigen (0%, 25%, 50%. 75%, 100%)

2)    Welche Spieler willst Du

:ellen Auf welche Posi-

4) Möchtest Du Spieler verkaufen Wenn ja, weichein)

für 125.000 DM, 200.000 aufnehmen oder abbezt DM, 300.000 DM oder len Wenn ja, wieviel  500.000 DM

6) Der Eintrittspreis ist uns I '™'1

völlig egal, das nächste Mal 50000 R.™ J2Jnv za

kassiert eh Budo und seine Wellere 450 000 DM Wai

71 Möchtest Du einen Kredit

Werdas Patentrezept gefun-I den hat, sollte nicht zögern, m es uns augenblicklich zu verraten. Erstens nämlich neh-I men die ach so armen Post-11er dann wieder ein bißchen I Porto ein; zweitens gebt Ihr is Gelegenheit, alle einge-I henden Zuschriften in stun- denlangen Überstunden aus

zuwerten, um anschließend mit dem Ergebnis den Fuß-ballmanager zu futtern - und schon ist der FC JOKER (hoffentlich) um zwei Punk-

von Euch auf jeden Fall zu wohl von selbst, daß Ihr kei-den Gewinnern, denn unter nesfalls Eure Anschrift veralten Einsendern werden gessen solltet, wir tun das ja diesmal    schließlich auch nicht:

nächsten Heft natürlich brühwarm auf die Nase binden. Drittens und letztens schließlich gehören einige verlost. Dabei versteht sich

Das Spielfeld    Mannschaftsaufstellung    Die Joker-Tabelle

Die vierte Freezer-Generation heißt

Fragen Sie auch nach ACTIOX CARTRIDGE fi'iir C64 und Konsolen

Jetzt mit der 4-fachen

;S() RT-l' FDATE-GAR ANUE

IfWdtafere fintfei Tis such m ä=-r

COMPUTER CORNER v»

-e-MTdll-Tro

AUe Preise zuzüglich Versandkosien    PWH Bestellservice Tel 0 22 73 - 27 20 Fax: 27 54

Bei Bestellung bitte Computertyp angeben    Hauptstraße 48 • W-5014 Kerpen 1

Preise: Unverbindliche Verkaufspreisempfehlung    Wir liefern auch an den Fachhandel

tc r

Ea~£;5Ü

™s=3h=! ir siiS

,>g».,W„gS;S

»arfarass

iiispsSII ip SssMUi  ä3 1*S

3SSH,’SÜS-rä,T S.a;5--~™SJ‘

_ rsSifWi

I

“ jSSi sSS;

«,«, .,. VW -1- -n ... n v m m Ka

i™4~i3 „ässes -™--s sS-'SS

XÄTSsrajsü:    i*9fps

SiSIli

ST "F **.” '«“SCTTEls

3 3sä J*5S

r=FiS%™

* mpnmtmK> •"•" w wsasÄSW'Ä rsÄ

sFS ä «ä-z-ssss

uamazuH jg

Schwedenstr. 18c 1000 Berlin 65 Fax. 030 / 492 2057 Fillialc Spandau Schönwalder Str. 65 1000 Berlin 20

grSSi“'1«

ÜP®§ aaeaass

saas

§5*«£täBr58

ggggsgg mmsm

Ssaup = ggg -=

EgÄr«s

EJSSStm

SH HSSStääsS

gfpǤg

sr i'Äasis.itFä.iSs -JÄÄSiTto

j=»St

fegiS

SSSSSffi “

säihSSsk ras

l.._.., V.". ln. .V« F.VVQ II.

gfiSSSSra

ggiääg&S

SsKHHS»“

-is:»5)kä«     .r Si,:;:iLJ.WÄSS;

gfSSärl— «Sa-«'■»

ÜÄÜÄ'SSSJiSES c—jo v -rs«--.™

aus    =~wi!! rr riL...

IgsS psmi

ÜpsSSKS    gisgSH

SSSseSSääS

EK5 £äFs

ISPsf

wmm gP®«

rL™.™ =-£,5Sl =s

iiÄSsiP«

—•~    - - ■ piss

Kl5S ••’■"

iä ESP«**

KftÄJSi' * nM- * * °K .■»■*■*■ g ■•**■*.!*»

Sä g ffiS£v=5=S «ääF

AJS 2SSS3TäiJ£l!i*& ÄftBSlSSarrfÄ

ts&ssr sajs; 'szss -vssrsa an»/: sowas

iiiü= sisifs-E

SSSSS:    ;

mmmmmmwmrn

iptiiigsiiiftr

Slips smmm 5=0 " sSssss

II t'onnuU On* Grand Pri*. Tri;

SySi-'ES:

Se ä Ä Sssisp ~    “

passt

sääm® MP

WmMWSB.

2££snA&r.ss&

Edi«™ nä. Anöga SM ™l. 1 MB. Td.:

i==a"

ggstes

SKSCSS

.£. assjä

„ üüüll SISSS1

fiSSSTÄ'ÄÖirS'Si

5!-JSi55A""Ri"M,"“c ÄsSaL“"»"“-*-“»*- 5j-*g*« “**sj

iggpif

. . ,.■■ . . >„„ «*«»■""J,0VIS*“•“ISbb,slh'

sasaas BajSSgjg

Sü5g;ss 5pi BBCK i

i$ “ iiygpi Säh

HPiUpgL - I SUSSSüB iüSSS KB““ . s fs ~~

SB.—“ Ä>-Ä";S"2 —---3—.

■SgSSSS ssssiSS

ss s    Mmsm

psiisis iipü giss

ES@ Ifllpt SHSESFS

jsrff'-jraaiÄrÄ

KOSTENLOS

SSSiSSSS

IggSgSf

imSBr™

=:~-ss;=r= ssja-

ä;äss wmm §mm

Ipisa 5Ü

Säi gjSSSäsg SSSHF™ aaml rJ

EJ37&SÄi= bjsj gggr f"“1,    ■”«**■• "■«-«*“ "'"■'

üüüii &S5SSS

aSSSa

Wie soll man eine Symphonie schreiben, wenn man nicht zufällig Beethoven heißt - wie ein eigenes Sound-Demo stricken, wenn der Nachname nicht Hülsbeck lautet Mit einem Musikprogramm Ja, wenn man’s kann. Und wenn nicht Dann probiert es doch einfach mal mit einem Soundsampler!

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Geräusche oder Musik in den Amiga zu schaufeln: Entweder man erstellt bzw. komponiert sic direkt am Rechner, dann ist ein Musikprogramm gefragt. Um mit so einem Teil halbwegs hörbare Sachen auf die Beine zu stellen, ist jedoch neben einer gesunden Portion Musikalität auch noch eine Extraportion Fingerspitzengefühl im Umgang mit der Software vonnöten. Weil aber noch kein Jochen Hippel vom Himmel gefallen ist, sollte der Ncu-Musikuserstmal zu einem Soundsampler greifen. Mit so einem Teil lassen sich nämlich bereits fertige Sounds (z.B. vom Tape, der CD etc.) komplett in den Computer einiesen, später kann man sie kinderleicht nach-bearbeiten oder verfremden. Kein Wunder, daß solcherart digitalisierte Akustik (Sample genannt) auch gerne

und Ihr wißt, wie’s geht...

Im Gegensatz zu einem Musikprogramm fällt ein Soundsampler unter die Kategorie Hardware: Das Gerät ist

003

etwa so groß wie eine Zigaretten-

lelpon angeschlosscn, also dort, wo normalerweise der Drucker hin-komml. Ein platzsparender Einbau ist damit zwar von vornherein ausgeschlossen, dafür gibt's keinerlei Anschlußprobleme - noch nicht einmal am A500 Plus oder dem neuen 600er. Am Sampler befinden sich Cinch-Stecker, die den Kontakt zur Soundquelle hersteilen, etwa einem CD-Spieler. Radio, der E-Gitarre oder auch einem Mikrofon. Richtig verkabelt wären wir somit, was uns noch fehlt, ist Steuer-Software. Die liegt normalerweise jedem Soundsampler bei. für professionelle Ergebnisse sind um die 150 Märker auch Profi-Programme erhältlich. Kann’s jetzt losgehen Prinzipiell schon, aber ein bißchen Basis-

WasheißUiien>amplen

Grundsätzlich arbeiten fast alle elektrischen Geräte analog, jedenfalls wenn sic etwas mit Akustik zu tun haben. Analog heißt, daß das Ton-

Signal im Kabel (z.B. von der Stereoanlage zu den Lautsprechern) durch Schwankungen der Stromspannung übertragen wird. Nun kann so eine Schwankung theoretisch unendlich viele Werte annehmen, und mit solchen Größen kann ein Digitalcomputcr natürlich nix anfangen. Genauer gesagt unterscheidet der Amiga-Soundchip bloß 256 Werte, darum muß die unendliche Signalflut auf 256 Digi-Werte runtergerechnet werden. Diese Technik nennt man „samplcn", erledigt wird die Umrechnung von einem sogenannten A(nalog)/D(igital)-Wandler. wie er sich in jedem Soundsampler findet.

Faustregel: Je mehr Werte pro Sekunde gesampelt werden, desto besser klingt das Ergebnis - bei 8.000 Werten in der Sekunde hört sich’s etwas zerkratzt an, bei 50.000 Werten pro Sekunde ist kaum ein Unterschied zur CD auszu-

H hso'SrjWiSe.' Seütoo*«t, Xta) fw ffi&a    TBW

’jJarrMiHS-Tesr * Smotttti

WlWJS MlO ötS, "PS-« & 'AJE kiMKRE UtSFtSSE» ZU

-A4S5EM <Jo ;*J 'Vsfuek -MXusm) Sm&j"&hO

, "xmjuusz zun Tjepnonu/JA

’mK'dte

StKAM£R.

7X5 jse fofaaaugftdas',,' Scuueu..

STRCMAUSIvVIJ..

sollie, denn zur Interpreta-

kryptischen Regelwerks bedarf cs doch einer gewissen Lebenserfahrung. Erfahren oder nichl. die versammelten Adclskandidaten beginnen ihre Karriere immer als Lehensherr eines der 24 französischen Dorfen die sich auf dem stabilen (und sehr hübsch gezeichneten) Spielbrett verteilen. Ziel ist cs. zuerst mehrere Käffcr mit Hilfe von Landsknechttruppen zu einer Grafschaft zusammenzufassen und sieh später zum König wählen zu

Wozu gibt es die Sommerzeit

Na, weil die Sommernächte oft langweilig und noch öfter schwül sind -also hat man sie willkürlich und gewaltsam um eine Stunde verkürzt! Dabei wüßten wir zwei sehr angenehme Methoden, um sich die Nacht um die Ohren zu schlagen...

mit Adelstitel über eine vom zugehörigen Spieler beliebig ersetzbare Stimme verfügt' Alles in allem ist Eief 2 afso ein originelles und realistisches Mittelaltcr-Stratcgical voller Verrat und Winkelzüge. wer die Regeln erstmal intus hat, darf sich auf spannende Nachtarbeit gefaßt

RuneQuest

Ü2J

_

Es ist soweit, heute wagen wir einen Blick hinter die Spielhallen-Kulissen: Der Joker hat sich vor Ort beim Automatenkönig Gauseimann umgesehen!

ce. neue Leute kennenzulernen, während man sich mit dem Game Boy doch meist allein beschäftigt.

: Demnach sind Videospiele ako nicht gesellschaftsfähig'

KB: Manche Gemeinden sind leider genau dieser Ansicht! Beispielsweise

Op-Titel „Astcrix und Obelix" als ge-waltvcrherrlichend eingestuft und deshalb mit einer zusätzlichen Steuer belegt. Und das, obwohl Oberbürgermeister Rommel selbst begeisterter Aste-rix-Leser ist und bei dem Spiel auch keine anderen Römer verkloppt werden als in den Heften, Von ähnlichen Problemen mit unserem derzeit erfolgreichsten Gerät. „Terminator", gar nicht zu reden...

: Es wird ja auch immer wieder behauptet, daß Automatenspiele süchtig

RB: Mich hat es wie ein Keulenschlag getroffen, als ich davon zum ersten Mal gehört habe! Nebenbei bemerkt, gab es zu dieser Zeit noch überhaupt keine gesicherten wissenschaftlichen Er-

desregierung und Automatenindustric Millionen in einschlägige Untersuchungen investiert - mit dem Ergebnis, daß nicht die Automaten süchtig machen. sondern daß sich Menschen mit persönlichen Problemen leichter da-

Statistisch gesehen, gibt es in einer Stadt mit 25.000 Einwohnern zirka 800 Alkoholiker und etwa 12 sogenannte „übermäßige Spieler", also Leute, die mehr als fünf Stunden pro

gen. Und selbst davon fühlen sich nur

sammengcbaul! Die machen wir übrigens auch heute noch selber, bei den

Gehäuse mit der Steuerelektronik von uns. die eigentlichen Spiel-Platinen werden von unserer Tochter NOVA importiert.

RB: Ja, etwa zu 90 Prozent, der Rest aus den USA.

: Mal eine indiskrete Frage - spielen Sie auch privat, oder sind Sie reiner „Berufs-Spieler"

RB: Wo denken Sie hin! Die obligatorische Feierabend-Partie mit meinem Backgammon-Automaten ist mir lieb und teuer, außerdem greife ich ganz gern zum Game Boy.

: Wie Gauseimann unterstützt öffentlich den großen Konkurrenten Ninten-

RB: Konkurrent würde ich gar nicht sagen, denn die Konsolcnhcrstcllcr

seilschaftsfähig zu machen, und davon profitieren wir letztlich alle. Außerdem sind die Automaten den Computer-und Videospielen vom Technischen her nach wie vor überlegen - und dann hat

BEI

Ihr habt mich überzeugt! Warum in die City schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt Warum im Kaufhaus kaufen, wenn man doch auch im Joker Shop shoppen kann Sagt min wie das mit dem Bestellen läuft, und ich räume Euch mit Vergnügen den Laden leer!

Aber bitte, aber gerne: Einfach den Bestellcoupon ausfüllen und an unsere Adresse schicken, schon geht ein Päckchen auf die Reise. Wie bitte. Ihr wollt das schöne Heft nicht zerschnippseln

müßt Ihr nur die Bestellnummer und die Bezeichnung des bzw. der gewünschten Artikel(s) auf eine Postkarte

se und Eure Adresse angeben (siehe Coupon) - und ab

oen (siene Coupon, - und an damit!

ABER: Bei Vorauskasse sind 4.- DM fürs Porto zu addie-n ren. Naehnahmelieferungen werden direkt beim Postboten bezahlt, sind jedoch nur im Inland möglich. Na. tröst-lieherweise ist immerhin die Mehrwertsteuer bei allen

Preisen schon dabei.

. WICHTIG: Dl

Wann fällt schonmal der Sommer- und Winterschlußverkauf auf einen Tag Wo gibt’s schonmal topexklusive Artikel in Markenqualität, die man auch wirklich gebrauchen kann -zu einem Preis, den man auch wirklich bezahlen kann Na, hier und heute im Joker Shop!

DER SOMMER BLEIBT DER JOKER KOMMT

DIE NEUE AUSGABE ERSCHEINT AM 31. JULI!

-FTPP

IGA ACTIOX lllül’LAY I Kill

A500/1OOO VERSION

DM219''

zzgl. Versandkosten

Click image to download PDF

Amiga Joker 1992-06_07 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

63.2% 
8.7% 
3% 
2.1% 
1.9% 
1.6% 
1.2% 
1.1% 
0.8% 
0.8% 

Today: 14
Yesterday: 94
This Week: 311
Last Week: 863
This Month: 2156
Last Month: 3511
Total: 84370

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014