Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Die Business Software Alliance, ein die entsprechenden Originale kaufen matisch milvcrmieictcn. Andererseits weltweit tätiger llerstellcrvcrband. der würde, wenn er sie nicht bereits in der haben die seriösen Verleiher sehr wohl vor allem die Eindämmung des Raubku- gccrjcktcn Version hätte. Entscheidet versucht, mit den Herstellern ein Ab-piererunwesens aul sein Banner ge- selbst, wie lebensnah Ihr das findet... kommen zu treffen, das im Kern eine schrieben hat. veröffentlichte vor kur- Mil ähnlicher Vorsicht ist wohl auch ähnliche (Gebühren-) Regelung vorsah. zem ein paar bemerkenswerte Zahlen, die Behauptung Microsofts zu genießen, wie cs die GEMA auf dem Tralala-Sek-Demnach betrug der illegale Anteil der auf jedes verkaufte Spiel kämen ungc- tor vereinbart halte. Doch mittlerweile in Europa verwendeten Soft 1991 noch führ 5(1 bis 100 Kopien. Bei einem La- ist das alles Schnee vom letzten Juni. 77 Prozent, während er 1992 schon auf denhüter mag das ja noch angchen, aber denn seit dem 23.6.1993 besitzt die ein-66 Prozent zurückgegangen sei. Nach wenn man die Rechnung mal bei zigtau- schlägige EG-Richtlinic über die gc-Ländem aufgeteilt, ergibt sich dabei ein scndfach verhökerten Verkaufsschla- werbliche und private Nutzung von Interessantes Nord-Süd-Gefälle: Am gern wie dem ..Bundesliga Manager Software auch in Deutschland Gültigwildesten trieben es (auch) im letzten Prof." aufmacht, beschleichen einen keit — was allem Anschein nach das Jahr die Italiener und Spanier mit einem doch gewisse Zweifel. Unmittelbar ein- Aus lür den Softwarevcrleih bedeutet: Crack-Anteil von jeweils etwa X6 Pro- sichtig erscheint dagegen die oft von Der bisherige Marklführer Soft & Sound zent. gefolgt vom mitteleuropäischen Herslcllcrscite zu hörende Aussage, daß hat jedenfalls das Verlcihgcschäft clngc-Mittclfcld. und ganz oben sitzen dann Ballergamcs deshalb einem aussterben- stellt, und viele andere sind ihm zähnc-die braven Briten mit ihren läppischen den Genre angchörtcn. weil hier die knirschend gefolgt.

Click image to download PDF

Amiga Joker 1993-08_09 Cover



Ir 7,-/öS 56,-/üt 6900,-AH 9,50/DR 1200,• Hr. 9 Anysl/Scptember 19931

PPHIB

rü.feawaEi taihTni [ogill

VOLLE MARKTÜBERSICHT

VOLL NACHGEHAKT

VOLLER DURCHBLICK

VOLL ABGEZOCKT

COMPILATIONS

BUGS INS SPIEL

DAS FUßBALL-EREIGNIS 93:

Faszinierende Fußball-Action und atemberaubö mit Lothar Matthäus. In einem Spiel, das nich kinderleichtes Gameplay besticht, sondern au eine noch nicht dagewesene Vielzahl an untt Features keine Wünsche offen läßt:

'Wechselnde Windrichtung und Windgeschwindigkeit.

‘Unterschiedliche Platzverhältnisse, wie naß oder schlammig.

2'* 18 Mannschaften nach dem Vorbild der Bundesligasaison 93/94 zur Auswahl. 'X‘Frei wählbarer Blickwinkel zwischen Vogelperspektive und Seitenansicht.  ‘Verschieden vorgegebene und eigendefinierbare Spieltaktiken, s ‘Flüssig animierte Bewegungen der Spieler in höchster Datailgenauigkeit.

2 ‘Echte Stadionatmosphäre durch realistische Soundkulisse.

2;*Ausspielung des Europapokals mit allen internationalen Mannschaften.

*10 frei wählbare Schwierigkeitsgrade vom blutigen Anfänger bis zum ausgebufften Profispieler.

J 'Zeillupentunktion und Wiederholmöglichkeit von Spielsequenzen und Torschüssen aus verschiedenen Blickwinkeln mit eingebauter Kamera.

Ml ■ > V .1 N,

C*r*v=i*ii

Spiele von Bomico sind überall dort erhältlich, .wo es Spieieso.i

inde Torszenen nur durch ein ih in bezug auf rschiedlichsten

Gegen Einsendung vc 5 DM schicken w Ihnen gerne ein "Lothar Matthäus D.I.F."- Demodiskette für Ihren Amiga zu. Bitte anfordern bei: Bomico    Gn

Stichwort    "Lothar

Matthäus", Am Südpark 12, 65451 Kelsterbach.

Ende August

BOMICO

m&m zue kaufm glbtl

ireoi

Mag die Überschrift normalerweise Anliegen, außerdem sind die Wartefri--uch das Motto korrupter Boxkampjver- sten einfach ausgeufert —oft hatte sich anstalter sein, in unserem Fall hat sie die Sache längst erledigt, bis die Anzei-natürlich nichts mit Schiebung zu tun. ge veröffentlicht werden konnte! Durchs Das heißt, in gewissem Sinne doch: Wer Zahlen gewinnen hier also mal wirklich bislang von unserem kostenlosen alle: Käufer, Verkäufer, Kontaktsuchen-. Kleinanzeigen-Service Gebrauch mach- de und nicht zuletzt die Joker-Kasse... te, mußte aufgrund der erklecklichen Der Schlußstrich wurde naheliegen-Wartezeiten das angepeilte Geschäft oft derweise mit dieser Ausgabe gezogen, monatelang hinausSCHIEBEN — damit ab dem kommenden Heft erwartet Euch ist jetzt hoffentlich Schluß, denn ab so- daher ein garantiert hochaktueller . fort darf geblecht werden!    Kleinanzeigenmarkt. Daß somit ein

Es „darf" geblecht werden Genau, paar Inserenten umsonst gewartet ha- . die Neuerung verdankt Ihr nämlich ei- ben, ist traurig, aber leider unumgäng- \ nem in Leserbriefen vielfach geäußerten lieh. Denn in diesem Zusammenhang . Wunsch Eurerseits und nicht etwa mei- kommen uns die neuen Postleitzahlen  ner sprichwörtlichen Geldgier. Ganz im ausnahmsweise entgegen, sind die alte- . Gegenteil, lange habe ich mich ge- ren „Kleinis” doch bis dato auch in die-  sträubt, auf die liebgewonnene Traditi- sem Punkt überholt. Tja, dann wünsche . on von Gratis-Kleinanzeigen zu verzieh- ich Euch mal das ungewohnte Hochge- \ ten, man hat ja so seine sozialen An- fühl, für etwas gerne und freiwillig zu , Wandlungen. Doch langsam aber sicher bezahlen, sowie jede Menge Spaß mit  ist die Argumentation der Gegenseite der letzten Doppelausgabe des Jahres, auch durch die Strohschicht in meinem Kopf gesickert: Wenn pro privater

vollen Platz weiterhin mit teil-    r ifp

weise gänzlich    !

überflüssigen    *“■

Annoncen vollschrotten wollen.

Damit entsteht

Raum für all jene mit einem dringlichen

4utt Jllicijncl

Editorial

Borqis Branchenqeflüster

Newsflash:

Neues von Core Design Neues von Grandslam CES Chicago ‘93_

Mailbox

Down

Preisausschreiben:

MicroProse Summer Surprise 45

Ruhmeshalle

Brork-Comic

Demo-Galerie

Special:

Wer bringt die Bugs i

Know How

Know How Index

Joker-Index

Aktion Leser-Test:

Preisausschreiben:

Die Comic Competition

Joker-Galerie

Impressum

Krieqer-Comi

Interview:

Was macht eigentlich Team 17 88

Joker-Comic

Klassiker:

Special:

Alle neuen Compilations

Die Budget-Bühne

Seitenhiebe

Kicker-Cup

Computer-ABC

Kleinanzeigen

User-Club:

Aufbau-Workshop: Deluxe-Paint

Stromausfall: Mampf! Shadowrun 2

Joker-Shop

Vorschai

Inserenten

Bezugsquellen

Worlds of Legend

Global Gladiators

Brain Challenqe

Monopoly

Game-Machine

James Pond 2 für AI200

Triple Action III

Triple Action IV

A320 Airbus — USA-Edition

Delivery Agent

Championship Manager '93    76

Lothar Matthäus

Sports Top Ten

Treble Champions 2

Bailistic Diplomacy

Campaign: North Africa to

Napoleonis

Syndicate

Tautrix

Arcade-Spiele

Brettspiele

Der Allzweck-Koffer

Der Fun-Koffer

Der Hit-Koffer

Mega Collection

Mixed Collection

in Ori-jrdße

PD-Games

Space Leqends

Triple Action

Triple Action II

Triple Action V

BETRIEß mmm

kleinen, aber feinen M Schaft von Proberedakte vor, die seit diesem Son unser Chaotcn-Tcain stärkt: Michael Schnelle!

denn damals pas,

24 Std. Schnellversand

400 dpi für alle Amigas

o,or9!t0We

BOOKWARE

us der Hui von frischer Druckertinte ten wir Euch wieder zwei Neuerschei-igcn gefischt, wie man sie nicht jeden ! an der Angel hat: was über Sportspiele 1 das Buch zur Zocker-Kathedrale!

„Die Kathedrale"

Tips garniert werden tund 30 sportliche BW Games, von denen allerdings ein Großteil nur fiir den PC oder auf Konsole eischienen ist Falls Ihr in Eurem (Fach-) Buchladen Hausveibot habt, könnt ihr das Teil auch di-

SPEZIALDISKS

FILMKLEMPNER

crangebot;

i Map-Edil<

zamo (Luigi) 1 Dennis Hop-’ (King Koopa),

KOMMERZDEMOS 1

Hersteller, di geht i    teilig w II

: WalTe ge- fiihrlichc Info

Am Neubruch 2/1 76307 Karlsbad Tel/Fax: 07202/8172

Sogar unser Bundeskanzler scheint ein Herz für Compu-lerspiete zu haben:

HELMUT KOHL halle jedcn-

seinem diesjährigen Kinderfcsl ein Stand von ASt Computer be-

JÜRGEN GÖIDNER ist ein vielbeschäftigter Mann: Geschäftsführer von Rushware, Boss von Soflgold, Voisit-

im Nienburger

Weseischlößchen. Und ENGIN ERKMEN ist AAeister der Silbetkugel gewordenl

Wißt Ihr, wo Sega das brandneue Mega CD vor-

Die CES in Chicago brachte es an den Tag: Sony, vorher i England und Frankreich ha- schon mit der Tochterfirma FM füemlamTwMd lma9es°ft im Videospieige c Zweigstelle von WOLF-    O iv, schnapp! sich

M VON EICHBORN gelei- die Nobel-Soflwareschmie-Für Euch bringt das zwei de Psygnosis!

(( «

BLASTAR

Die kernigen Core-Coder aus England stehen für Action vom Feinsten — man denke nur an Hits wie „Wolfchild” oder „Chuck Rock”. Diesen Herbst wollen sie noch dreimal den Bären von der Leine las-

BUBBA'N'STIX WONDERDOG

Iltis WH dl'illfÄI

Als mir Oskar mit schelmischem Grinsen dieses Previewmaterial übereignete, kam erst mal Protest: Was hat ein Rollenspieler, Simulant und Stratege wie ich mit Grandslam am Hut  Doch der Mann weiß,

REUNION

REALMS OF DARKNESS

Ob Sommer oder Winter, Chicago oder Las Vegas — die CES ist in beiden Varianten eine durch und durch amerikanische Veranstaltung. Was leider auch heißt, daß sie alles andere als eine typische Amiga-Messe ist...

geleistet: Der Ruf des Bayern-Kapitäns ist gerettet, die Fans kriegen ein erstklassiges S Ihr einen topexklusiven Test!

Bei genauerem Hinsehen haben wir es hier nämlich mit der Fortsetzung von „Emlyn Hughes International Soccer"-.

- aus dem Hause Audiogenic zu tun. Ocean hat das Game also auch nur gekauft, in der englischen Hein dem Titel „FA Premier League” vi fentlidiL Was den 1—    • •    ■

ganger betrifft, so mußte er seine Qualitä-    Es stehen mehrere Spieltaktike

WM-Special unter Beweis s

landete ganz knapp hinter „Kick Off 2” zen individuelle Leistungsmerk! auf dem zweiten Platz. Diesmal vertun- (Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer etc.) und  derte das Timing der Hersteller leider den beherrschen das Paßspicl in drei Varian-

“®

1MONOPOLY lt

! 1 Auf spielerische Weise Geld scheffeln — am Wohnzim-mertisch wird der alte Kapitalistentraum schon seit Ge-—i— nerationen wahr. Braucht’s da überhaupt noch die Digi-Variante des Hotels in der Schloßallee

ilii i

SYNDICATE

Uns sind Gerüchte zu Ohren gekommen, daß unsere Antworten auf Eure Leserbriefe zwar stets sehr witzig, aber oft auch ironisch, zynisch, ja manchmal gar ein wenig bösartig seien. Dazu müssen wir aber w irklich mal was sagen: Jedes  —-    einzelne Wort dieser Verleumdungen ist... wahr!

mußtest Dich in Deinem letzten Editorial also an diesem Postleitzaltlen-Geheule beteiligen! Dabei

2)    Wird es eine Dal „Wing Commander" geben

3)    Kann man problcmh mehrere Zusalzfloppies t

niga anschließen

heit in den Köpfen beigetragen. Schließlich bin ich ein Deutscher und kein O-Deut-

Jl'lzl müssen wir glatt. seren Boß in Schutz n eine gänzlich tuation! Nichtsdestolrotz läßt der offzielle Duden (also der für alle Deutschen, Orani

Anläßlich meines drei- . Praktikums bei der . .Gelben Gefahr" habe ich je- . lenfalls gesehen, daß die Ar-Post gar nicht st

Schriftsteller

ne", im Duden heißt es aber nur „gern". Auch „vorne" heißt im restlichen Deutschland nur „vorn” — die Ba ern meinen wohl, daß alle a

dachte immer, daß nur t

Der Ausdruck „Gelbe Ge-

rassislisch und stammt aus der Zen des kalten Krieges.

herbeigezogen heißen ) ist es schließlich, wegen des Ausdrucks „Gelbe Gefahr" lias

wahrscheinlich mußten wir tgen Dir unsere Adreßdatcien auf die neuen Postleitzahlen umstellen! Überhaupt, was interessiert uns die Arbeit der Post Dort wird man schließlich fürs Sor-

dungen fragwürdiger Herkunft ist er mittlerweile voll in der Umgangssprache auf-

eiten Ursprungs längst be-in Wilhemenisclten Zeiten an-

Krieg" noch keine Bede. Aber all das ist ohnehin Kin-derkram für jemand, der ohne weiteres einsieht, daß „die vielen ORTE mit der gleichen Postleitzahl BESEITIGT wer-

Telefongebühren ist freilich ■ die Telekom verantwortlich. . und die um 20 Pfennig erhöh- . teil Portokoslen sind ja .

Michael in seinem Geldspeicher und alle übrigen unter diversen Brücken.

21 Ha. hoffentlich! Aber fix ist

Ihr offenbar men Brief beim Umzu gelt habt (kommt nicht damit, die Post sei's gewesen!). stelle ich meine damaligen Fragen noch einmal. tatsächiic

Uzlaufwerk

ir jetzt

(hintereinander) in. 4) Offiziell dauert beitslag acht

I

ESI

ii 131

iiii

Int

hElili

- DM (Ausland: 75.— DM) berappen und bekamen ihre eitertest veipaekt vom Briefträger—vielfach noch vor dem K

TJl

I Somit sind hier eigentlich nur Hintcr-I grundstory und Kampfgebiet wirklich neu: Der rote Kommunistenstem ist am

I umzugehen. Am Ende jeder Mission j I folgt nämlich der große Kassensturz, wo. I jeder demolierte Tank und jede verpul-: verte Granate pedantisch abgerechnet j  werden. Und wer dann nicht alle Primärziele erfolgreich erledigt hat,

’ kriegt auch nicht genügend Cash, um j • seinen Fuhrpark wieder auf Vordermann'

Gulf aber eine reine Action-Simulalion, bei der geballert wird, bis die Rohre glühen. Das kommt auch akustisch erschreckend realistisch rüber, und dank der tadellosen Maussteuerung in Verbindung mit einer übersichtlichen und soft scrollenden 3D-Grafik spielt sich die Echtzeitschlachl so flüssig, wie man cs sich im Wüstensand nur wünschen kann. Zu der opulenten Ausstattung des Games gehören neben dem informativen Handbuch noch je zwei Poster und Postkarten sowie eine große Landkarte

schließenden Manöverkritik führt: Selbst wenn die Besitzer der Vorgänger dieses Programm mit einiger Berechtigung als (kräftig) aufgemotzte, Datadisk abhaken können, lohnt sich der Abstecher an den Golf für die Freunde dezent lackierter Schwcrstfahrzeuge doch auf alle Fälle, (md)

bewährten Splitscrccn in Marsch — nach wie vor lassen sich also alle vier Vierergruppen nach Belieben einzeln oder gleichzeitig befehligen. Und schon geht’s rund: Die kampfstarken gegneri-I sehen Panzerverbände, unpassierbare : Flüsse und das Zeitlimit sorgen für abwechslungsreichen Streß; man kann Minengürtel anlcgcn, unterstützendes Ar-tillericfeuer anordnen und tarnende Nebel wallen lassen. Praktisch jedes Gebäude ist zerstörbar, wobei allerdings Krankenhäuser und andere zivile Objek-I te tunlichst geschont werden sollten. Mit Argusaugen plus Nachtsichtgerät darf l der Digi-Gcneral nach versteckten Waf-

Ausschau halten, bloß darf er in der Hit-

ao iMiygnii

leuchtet jetzt Saddams Schnauzbart dämonisch über dem Horizont; dazu gibt’s I tonnenweise brennend heißen Wüstensand, lodernde Ölquellen, spärliche Wälder sowie jede Menge Gebäude und f kriegt auch ni ibschußwürdige Fahrzeuge. Das Game-1 , seinen Fuhrpar llay dagegen gleicht dem der Vorgänge

-

Ui

m

Der Golflkrieg ließ die Empire-Generäle nicht ruhen: S Schleunigst mußte eine Panzersimulation her, die den Er-1 folgsschlachten „Team Yankee” und „Pacific Islands” ein I weitere apiteniinzufugt.

Panzertypen ins Rennen geschickt.

Als Kommandeur einer Eliteeinneit muß der Spieler insgesamt 25 Schlacht-1 felder erobern, um die kuwaitischen I Bürger und Ölquellen zu befreien. Nach \ der Auflragsvcrgabc stellt er seine aus vier Zügen ä vier Blechdosen bestehende Panzerkolonne zusammen, bestückt

uaa

Nun teilt auch Silmarils’ Kendoria das tragische Schicksal so vieler Fantasy-Reiche im digitalen Rollenspiel-Universum: Kaum gehört ein Oberbösewicht endlich zum Alt-eisen, schon taucht der nächste auf..._

ua-ouüKiüLiia l:ük »m

l=U£l K/;L eCluL:üll!Ll. AUGUST

lu;'.-:'. I

\mm\

Wer angesichts des Titels an einen Spionagering denkt, sitzt im völlig falschen Lkw — hier wird uns ein ganz seriöser Einblick in den knallharten Geschäftsalltag eines international tätigen Fuhrunternehmers gewährt!

Kunden trotzdem mal ausblei-ben, muß hall kräftig die Wer-belrommcl gerührt werden — zumal nur erfolgreiche und in

statten einrichten, und für monetäre Probleme aller Art bietet die Bank ihre Dienste an. Hin und wieder treffen auch Meldungen ein, die den Ober-transporteur über außerordent-

ein bißchen Abwechslung in den grauen Büroalltag bringt.

Der klar und logisch strukturierte Aufbau des Games sorgt dafür, daß man auch bei fortschreitender Expansion des Geschäfts nicht den Überblick verliert, wie es in diesem Genre ja leider öfters vorkommt. Dazu gehört auch die problemlose Steuerung, ohne Mucken transportiert die Maus den Spieler durch die anschaulichen und übersichtlichen Menüs. Punktabzüge gibt’s

Das Schaf, der Wolf und die Industrieverbände: Für heute hat unser Szenem: zur Abwechslung mal bei den „Opferlämmern” nach Infos geschürft — wie Stimmung in den Vorstandsetagen, Dr. Freak !

Die Business Software Alliance, ein die entsprechenden Originale kaufen matisch milvermit weltweit tätiger Herstellerverband, der wurde, wenn er sie nicht bereits in der haben die seriösen vor allem die Eindämmung des Raubko- gccrackten Version hätte. Entscheidet versucht, mit den piererunwesens auf sein Banner ge- selbst, wie lebensnah Ihr das findet... kommen zu treffen schrieben hat. veröffentlichte vor kur- Mit ähnlicher Vorsicht ist wohl auch ähnliche (Gebühren zem ein paan bemerkenswerte Zahlen, die Behauptung Microsofts zu genießen, wie cs die GEMA i Demnach betrug der illegale Anteil der auf jedes verkaufte Spiel kämen ungc- tor vereinbart hatte

77 Prozent, während er 1992 schon auf denhüter mag das ja noch angehen, aber 66 Prozent zurückgegangen sei. Nach wenn man die Rechnung mal bei zigtau-Ländem aufgcteilt, ergibt sich dabei ein sendfach verhökerten Verkaufsschla-intercssantes Nord-Süd-Gefälle: Am gern wie dem „ßundcsliga Manager wildesten trieben es (auch) im letzten Prof.” aufmacht, beschleichen einen Jahr die Italiener und Spanier mit einem doch gewisse Zweifel. Unmittelbar ein-Crack-Antcil von jeweils etwa X6 Pro- sichtig erscheint dagegen die oft von zcnl. gefolgt vom mitteleuropäischen Herstellerseite zu hörende Aussage, daß

i Etwas

nutzt man dazu die folgende Formel: Die Zahl aller verkauften Computer multipliziert mit der durchschnittlich darauf installierten Menge an Programmen minus die tatsächlich verkaufte Soft. Abgesehen davon, daß man sich hier in einem erheblichen Ausmaß auf Schätzungen verlassen muß. wird bei der Schadensberechnung natürlich auch :t. daß sich

Vor diesem Hintergrund wird auch ve stündlich, warum der kommerziel Softwareverleih dem neu gegründet!

Verband der Untcrhaltungssoftwa Deutschland (in dem alle namhaft!

Hersteller vertreten sind) seit jeher e Dorn im Auge ist. Wie sollte es dt Leuten auch schmecken, wenn man sich die Joysticks gegen einen geringen Obolus jedes Game

aller Ruhe kopieren kann Zudem gab es schwarze Schafe, die den Münzkopierer gleich im Laden stehen hatten und

Privatmann eingehe, erstaunlich sc' len-Szene werfe und viele -Infos ausplaudere. Hi

©

livery

Agent

Backgammon Brain Challenge Die Odyssee Fußball-Manager Hockey-Manager Super Zocker Wolfen

5 Topanwendungen:

Siegfried Copy    DM 59,

Pelican Press    DM 129,

Turbo Print prof. DM139,

Bauen Sie eine bombensichere Festung!

ARKTIS

Software GmbH

►' Schürkamp 24 - 48720 Rosendahl

Telefon 02547/1.

Iln den letzten Monaten haben wir von kindgerechter PD-Soft bis zur Digi-Werbung alles mögliche vorgestellt — nur unser Stammlieferant wurde sträflich vernachlässigt. Höchste Achterbahn für das Neueste aus der Berliner Spielekiste!

Spaß machl. weiß man seil etlichen Jahren, daß Grafik und (Polka-) Sound hier sehr ordentlich ausgefallen sind, wißt Ihr jetzt. Schade nur, daß ausschließlich über den numerischen Ziffcmblock gesteuert

bleiben AöOO-Bcsitzer somit

Mittlerweile sind wir bei der Spielekiste 274 angelangt, wo der Name Wonderland Erinnerungen an das gleichnamige Adventure weckt. Doch könnt Ihr sic gleich wieder schlafen

zeichneten Sprite über Plattformen, um blassen Feldern durch Drübcrlaufcn etwas Farbe zu verleihen. Das wiederum gefällt den zahlreichen Gegnern nicht, vielleicht sind sie ja farbenblind Manche davon sind

aber ist erhebliches Geschick erforderlich. Nur gut, daß Bo-nusfruchtchen zum Aufsammeln bcrcitlicgcn, außerdem gibt's einen Editor, mit dem man sich zur Not ja auch einfachere Lcvcls stricken kann. Grafik und Sound befinden

PD-Stratcgicals, zu bemängeln ist eigentlich nur die umständ-

Sharcwarcgebühr gibt’s vom Programmierer aie Vollvcrsion nebst gedruckter Anleitung.

zum Ende, sprich zur Bezugsquelle für den heute vorgestcll-

Gabriele von Thienen Postfach 100648 10585 Berlin Tel.: 030/322 63 68

Zu löhnen sind je nach Bc-stellinenge zwischen 2,50 und 5,— DM pro Disk, dazu kommen Portogebühren in Höhe von 7,— bis 12,— DM. Lauf-fähig sind die Spiele auf allen Amigas ab 1 MB RAM; wenn

fingert, auch am A1200. Nähere Infos zur Spiclekiste gibt’s

Willi Hillenbrand Bismarckstr. 64 13585 Berlin 20 Tel. 030/333 54 25

PROGRAMM1ERWETT-

BF.WERB

Abschließend noch ein klci-

Zumal auf derselben Disk (also 274) auch Sechseck-Strategen fündig werden. Wie der Name Wizard Wars schon zaghaft andeutet, geht cs dar

ganzen Kontinents behilflich zu sein, wobei als Kontrahenten bis zu sechs menschliche oder rechnergesteuerte Wider-

gehf’s ans Erobern von Städten, Burgen und Ländereien. Eine Fülle verschiedener Optionen und die gelungene Grafik machen das Game zu ei

ner Aufruf für die Programmierer unter Euch. PcGAH Soft sucht nämlich Blitz-Basic-(2)-Programme aller Art, die gesammelt auf der neuen Qua-si-PD-Seric „Blitz-Edition” cr-

programm „Spectracolor". Des weiteren gibt's das Drucker-Utility „Professional Print 2.0” und „Flashdos 2.1” sowie natürlich viel Ruhm und Ehre.

PcGAH Soft Im Alten Holz 100 58093 Hagen 1 Tel. 02331/50458

Überraschungen sind dazu da, verraten zu werden — deshalb plaudern wir hier auch hemmungslos aus, mit was für hübschen Kleinigkeiten der amerikanische Software-Riese Euch in den nächsten Monaten beglücken will!

Euer Kärtchen sollte uns bis zum 10. September 1993 (Ein-;Sendeschluß!) erreicht haben; falls Euer Gehaltsschcck allerdings vom Joker Verlag oder von MicroProse kommt, werden wir es gnadenlos aussortieren. Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen, Fonuna laden wir dagegen ausdrücklich dazu ein. Euch Glück zu bringen. Na, dann laßt Euch mal übenaschen!

Hires-Ga

Es braucht schon etwas mehr als läppische 30 Grad im Schatten, um einen wahren Demo-Programmierer in seinem Schaffensdrang zu bremsen! Gut so, oder hättet Ihr nur wegen des Prachtwetters auf aktuelle Prachtdemos verzichten mögen

Af*DS©! EDA

r INTERFEREN

nnl wird, einen durch die Dm-

d i * u i S I 1) R Im. Schließ

MS

Ü3

DEMO-

SPASS

ÜSS

s !!r

to«““

rr™'i

4,-DM *6,50 für

“'SrSb°p

22Ä

...«fern«

Porto & Verpackung

Tcchnolopcsl Death

121 (kr: Dlsnblc CPU Caches

3,DDM*prt

rfatsaasr“““

S»T

TOS j

( TECHNOLOGICAL DEATH\

E mil Drnhi-Ohjckicn. wn H gleich rn Beginn anhnn ■jner nullen Plugsei uen. M «eisen Sehenswert sind

B Munslerkopl mul»lui '

Br; Schachbrcll poltcrnde

■    torwürfcl, dessen klei

H Schauen Kieker wegges ■Isen wird. Ohne Pause

■    dann Pumas, Penny i

is sie über den Screen. bis mil den 1 I bc* lieh hüpfenden' Dot-Kugelnl

omle hübsche Mini-Grafik bringt H ;r ein schließlich auch den Techno- II Vek- sound zum Verstummen. H nerer -sein dessen werden die schier H inem endlosen Crcdiis von mitiel- fl

jagen gleitet. Fazit: Ein diimnni-H

*»    *>- m. -ä « *

----

-$ - *k >* **► «ft *t Ä *

’f - /W <

m. m >n -

m

M

/ßi 't'

KHI

llf

Jonathan Chaos Engine

Frohlocket, Ihr Glücksritter, Zockerkönige und Spielefreaks — das Ende der langen Durststrecke in Sachen Know How ist erreicht! Und damit Ihr auch die näch-sle Zeit gut übersteht, servieren wir Euch diesmal eine extragroße Portion Wissenswertes. Na dann, guten Appetit!

Alien Bteed 1992 Spedal Ed.

Eye of the Beholder 11

Flashback

Fly Harder

Des Wahnsinns fette Beute nem Code „200" in Luft auflö- Wege nach Rom und eben werden bald zwei verzweifelte scn — nur leider weicht hier nicht geradewegs nach Tilver-Lvodus-3010-Piloten, sollten die Theorie ganz erheblich ton! Will heißen, die kampfge-sie nicht binnen kürzester Zeit von der Praxis ab! Welcher al- stählte Heldin hat in Geogra-Antwort auf folgende Fragen te Weltraumhaudegen steht phie nicht aufgepaßt und weiß erhalten: Wie knackt man all- unserem verlorenen Schäflcin deswegen leider nicht, wie sie gemein ein Warendepot In mit Rat und Tat zur Seite mit ihrem Hottehü zur Stadt welcher Weise lassen sich Mi- der neuen Abenteuer traben nett, die ein solches Depot Obwohl wir Euch ja bereits soll. Wer verpaßt ihr da ein umgeben, beseitigen Was, um den Weg durch das Gruselka- kleines Nachhilfestündchen  alles in der Galaxie, hilft gegen binett von Waxworks gewie-

tüese miesen Null-K-Felder sen haben, hat es den An- Nun denn, Ihr Schlaumeier, Und welches Material wird schein, als fänden einige von Ihr habt die verzweifelten Hil-zur Instandsetzung des Regu- Euch Horror-Freaks nicht ferufc Eurer Zockerkumpanen lators verwendet Wer den mehr heraus aus all dem Grau- wohl vernommen — also erleiden darüber hinaus auch en. Da suchen zum Bleistift weist Euch gefälligst als lie-noch erklären kann, wie man ein paar Ripper-Killer vergeh- benswerte Mitmenschen und mit der ersten Piratenflottc lieh nach dem dringend helft diesen bedauernswerten umspringt, darf sich als Retter benötigten Seil — hinter wel- Kreaturen schleunigst aus den zweier gestrauchelter Jediritter eher Tür in welchem Faß Tiefen ihres eigenen Unver-mil einem Kaugummi beloh- steckt das Ding denn genau mögens, indem Ihr die Lösung Andere wiederum haben im- zu einem oder mehreren der mense Schwierigkeiten, dem obigen Probleme auf Papier Unglaublich, aber Warzen- Professor im Minenlevel das bannt und das Ganze, mit dem Schwein — als Rolf bei uns Medikament für den Elektri- Kennwort Fragen versehen, vor ein paar Hotlines durch- ker abzuschnorren, damit die- uns zukommen laßt. Gleiches klingelte, um uns von seinen ser anschließend den Aufzug Kennwort gilt selbstverfreilich Problemen bei Captive vorzu- reparieren kann. Welche Be- auch für all diejenigen unter weinen, mußte selbst unser dingungen müssen erfüllt sein, Euch, die sich mit ihren Nöten umfangreiches Archiv passen! damit man dem alten Prof das und Plagen in puncto Spiele an Seine letzte Hoffnung seid nun Heilmittel aus dem Kreuz lei- die Zeitschrift ihres Vertrau-also Ihr, die eingefleischten em kann ens wenden wollen. Solltet Ihr Rolli-Spezis, für die es selbst jedoch solch intime Angele-vor diesem Game kein Halten Könnt Ihr Euch eigentlich genheiten lieber von Ohr zu gab: Auf dem Planeten Phoo- noch an Hillsfar erinnern Ja Ohr erörtern, dann versucht pel (Level 2, Mission 2) geht’s Na, dann seid Ihr vielleicht Euer Glück doch mal in unsc-mil den Codes 37049 und auch in der Lage, der armen rer 15009 relativ unkompliziert Christine weiterzuhelfen: Laut HOTLINE drei Etagen in die Tiefe — nur Kämpfcrgildenhcini soll sic JEDEN MITTWOCH leider endet dort die Aus- mit ihrem stolzen Roß gen Til- VON 16.00 BIS 19.00 UHR baustrecke. Eine doofe Tur verton reiten und dort nach UNTER FOLGENDEN versperrt, wie so oft im Leben, neuen und gefährlichen Aben- NUMMERN: den Weg zu Ruhm und Ehre, teuem Ausschau halten. Alles 089/4605822 Eigentlich müßte sich das Hin- schön und gut, nur tragischer- ODER demis mittels bereits gefunde- weise führen bekanntlich alle 089/463823

Lionheart

Nick Faldo's Golf

Nicky2

ääst

aSn L“11

Entity

Tja, man kann’s halt nicht oft

SiEsEsHs

Joker Vertag Bretonischer Ring 2 Telefax: (089)4604977

EHHÄH]

ANTWORTEN

DIE HEISSERSEHNTEN

Ralfs schwungtechnischc Probleme bei Lionheart meistert Carl Christian Osterhörn: Sobald die Plattform am Ende des Schiffes ihren höchsten Punkt erreicht hat, muß sich unser Löwenherzchen in die Hocke begeben und in dieser Stellung verharren, bis die „Schaukel" ihren tiefsten Punkt durchquert hat. Dann , schnell wieder aufrichten und warten, bis die Plattform abermals möglichst weit oben

die Hocke und wiederholt alle Aktionen, so wird man bald in ungeahnte Höhen votstoßen...

Da es sich in Eye of Ihe Be-holder II beim gesuchten Eye of Talion um eben den ..größten Gegenstand der Welt" handelt, der wiederum von besagtem gar greulichen Monster wie sein eigen Augapfel behütet wird, beschreibt Kar-I sten Hainmüller gleich den gc-j samten Spiclabschnitt, der Euch in den Besitz dieses Kleinods bringen soll:

Am magischen Mund (im Nordwesten des Lcvels), der Euch zur Prüfung des Kampfes auffordert, hext Ihr Euch erst mal in aller Ruhe „Hast" sowie „Gebet", schlagt das Zauberbüchl auf einer recht hohen Stufe auf (z.B. Stufe 5, ,JCältekegcl") und packt erst im Anschluß daran Zauberbücher und klerikale Symbole in die Ecke. Auf diese Weise

Kältekcgel mehr in petto, mit dem Ihr je nach Lust und Lau-

I sätzlichc Lebenspunkte ab- knöpfen könnt. Hüpft also in den Teleportcr und plättet diese widerliche Bullcts-Brul. Ist

Blessuren verheilt (was ohne klerikale Zeichen sehr lange dauern kann), geht's durch den Teleporter zum Wächter des Eyes, der mit folgender Taktik ohne große Probleme vernichtet werden kann: Sorgt dafür, daß mindestem: einer der beiden Frontmänner auch in der anderen Hand eine gute Waffe trägt. Jeder der beiden vorderen Charaktere schlägt nun zweimal zu und weicht schließlich schnell einen Schritt zurück. Dann erneut zwei Schläge und abermals einen Schritt nach hinten.... Auf diese Weise reitet das Monster bald zu seinen Ahnen ab, und das Eye of Talion ist Euer.

Marcus Syroff, seines Zeichens größter avalonLschcr Höhlenkenner von Aschaffenburg, verrät Alex, wie man in Dungeons of Avalon 2 mit widerspenstigen Türen umgeht: Auf dem Weg durch den sechsten Level müßten Deine stolzen Helden eigentlich über die Gebeine eines Diebes namens Rahven gestolpert sein. Wenn Du sie nicht eh schon in die Taschen Deiner Leute hast wandern lassen, solltest Du dies schleunigst nachholcn.

noch etwas abgemagerte, Kna-

N: II fertig! Mit den staubigen Knochen im Gepäck geht’s jetzt also zum nächstbesten Tempel. Dort mußt Du irgendein Mitglied Deiner Gruppe entlassen. Rahven wiederbelebcn und ihn als Ersatz in die Party außiehntcn. Zurück an der verschlossenen

Ärmel hoch und knackt mit einem geschickten Handgriff das Schloß.

die Geheimtür im Norden einen weiteren Teleportcr. Er (Ohrt Eure Mannen zur See-

Waffengewalt den Weg freigibt. Dahinter solltet Ihr Euren abgespannten Recken eine ausgiebige Ruhepause gönnen, denn im nächsten Fight müssen alle Beteiligten absolut topfit sein! Sind sämtliche

Im Stichwortverfahren verpaßt Dr. Tobias Thiemann Dr.Bianca einen Schnellkursus zum Thema Life & Death, „Der Blinddarm — Diagnose und Operation”:

DIAGNOSE:

Alle fünf Stellen des Unterleibs abtasten!

Fall 1: Patient verspürt keine Schmerzen; wir beobachten.

Fall 2: Patient klagt überall über Schmerzen; medikamentöse Behandlung verord-

Fall 3: Schmerzen links unten, auf Röntgenbild sind drei Pünktchen im Beckenbereich zu erkennen; Nierensteine — überweisen zum Facharzt.

Fall 4: Im rechten Bereich Schmerzen, Röntgenbild weist drei Pünktchen im Becken auf; Nierensteine—ebenfalls Oberin jedem anderen Fall handelt cs sich um eine akute Blinddarmentzündung! OPERATION:

—    Hände mit Seife waschen

—    Handschuhe nnziehen

likum (obere Schublade)

—    abdecken mit sterilen Tüchern (obere Schublade)

—    Betäuben

—    Antibiotikum (untere Schublade, links, erste Spritze)

—    Appendix befindet sich im rechten Viertel des Patienten

—    Schnitt mit Skalpell von oben links nach unten rechts

—    eventuelle Blutungen mit Zangen (rechts unter Skalpell) schließen, dann mit Kauter (links unten) behandeln, Blut mit Schwamm abwischen,

—    mit Retraktorcn (links neben Nadel) Gewebe zurückzic-hen

—    Flüssigkeit entnehmen

—    Blinddarm aas Unterleibshöhle heben

—    Wurmfortsatz anheben und Spitze abklcmmcn

—    Appendix cinschnciden,

—    Membran ciastcchen

—    Blutungsstcllcn mit Faden ahbinden

—    Blinddarm abklcmmen: eine Klammer am unteren Ende des Wurmfortsatzes, die andere ca. 4 cm weiter oben

—    Blinddarm zwischen Klammem durchtrennen

-— Zunähen des Blinddarms, in die Unterleibshöhlc zurück-

—    Refraktoren entfernen und

mit    Nadel Schnittstelle

Bei Komplikationen:

Blutdruck fällt; Blutkonserve cinhängen.

Blutdruck sehr schwach; Spritze D geben.

Kammerverengung: Spritze L verabreichen.

Hetz schlägt schwach; Spritze A einsetzen.

Beavers: Die Anzahl der Leben steckt hinter Adresse 00F3O9.

Entity: Euren Energiehaushalt könnt Ihr in Adresse 007AEF ein wenig manipulieren. Wer sich lieber ein paar zusätzliche Leben verpassen will, sollte ein Auge ■c 00BAEB wer

fen.

Arabian Nights: Wollt Ihr in den finsteren arabischen Nächten keine Überraschungen erleben, dann versorgt den kleinen Sind-bad doch über Adresse C6BDBB mit genügend Energie. Tragt jedoch nicht allzu hohe Werte ein, sonst holt sich der Guru unseren kleinen Kerl. Solltet Ihr ein paar Leben mehr vertragen können, pfuscht ein bißchen in Adresse C6BDBA herum. Wer dagegen schlecht bei Kasse ist. kann seinen Geldbeutel in Adresse C6C35B wieder füllen.

Abandoncd Placcs II;

Um den einzelnen Charakteren eine kleine Energieauffrischung zu spendieren, müßt Ihr Euch um folgende Adressen kümmern: 1. Charakter: C2E51F

2.    Charakter: (

3.    Charakter: C2DD81

4.    Charakter: C2E295 Für Speis und Trank sei

folgenden Adressen Dank:

1.    Charakter: C2EI6B

2.    Charakter: C2E67F

3.    Charakter: C2E3F5

4.    Charakter: C2DEE1

Den schlauen Freezer-Experten Sascha Bühe, Lars Knüppelholz und Andreas Körte sei’s gedankt!

LUÜUNÜ

\m\m

JONATHAN

Bl-Fl SNl

den abscheulichen** Sachen — sEc*Mito8gctomC" — mil LazIo Ruppreden

zum Thema „Product place-

unschuldiger Bewohner der idylli- dMKrTOT:' ’11"'" — mil Hansi nach Ulerdorf fah-

den sauren Hamburger, aber zumindest in ein nahezu ebenbürtiges Produkt aus dem Hause

ruhen, bis daß auch der letzte SZENE 10, l.Nov., nachmil- SZENE 23 6,Nov., Nachmittag, und was 1 ich sagen, wie ui Z Stete Hotberg fahren — Sislrum (Tenningen) nehmen

nun frei nach dem Mono .Aufreißen, reinbeißen, wohlfuhlen" mit Sascha Strobel auf den Pfaden der Bi-Fi Snack Zone da-

Die Gegenwart:

Das Werbeadventure um die

StsiHss “Ä+rennr

Mini-Wurst im Plastikmantcl

Winkel der Snack Street. Ein Stück weiter rechts dürfen wir.

— Fernseher einschallen Gem.sch und Froschblut

sprechend, einer alten Dame über die Straße helfen (Antwort 2). Nach dieser guten Tat haben wir uns sicher einen Besuch im Kino verdient Also schlendern wir gemütlich die 5th Avenue hinunter, betreten den Filmpa-

BBÄlTaStt, morgens. ggS 3*"''spä,nachmit-

verbunden Z ÄlSS Z lugelÄ S"'6" verschwunden sind SZH 'm Sov., abends, Be- SZENE 27 8.Nov„ frühmor-

kartc (welche, spielt dabei keine Rollex). Der Automat, der das Foyer des Cinemas zielt, lenkt sofort unsere Aufmerksamkeit

Seifservicemaschine zu bieten hat, und verlaßt das Kino wieder. Auf der Route 66 begegnen

andreht. Die Taschen vollgc-

d«- ßrieföfiher nehmen (Bc- -j*Sy.£5» reden SZENE 4 30,Okt., mittags, Bc- SBBSE 29 8,Nov„ nachmittags.

Krempel, laufen wir zur blonden Schönheit und labem die Tussi erst mal an (1/2/2). Dann

—    Sabineanrufen i j hHtohhv4 N°V'' Be8C" M'' — zurKimcralp-Klammgehen

—    nach dem Überfall: Crazy Z ™, e reden - Auflra« Bobby fl'asd,e"-Reds Geldbeutel geben S7FNE 17 4 NüT frühabends lamPe besorgen)

—    Blechdose nehmen (Kimer- , ’ nunaoena, _ Taschenlampe benützen

verlassen wir die Straße, kehren zurück und vermachen unserem Blondie alles, was ihr Herzchen begehrt (dabei zwischendurch

■nJaooi-wa» iSSS.”*“ jo™»,MW

verlassen und erneut bei der rung über die Flut von Gesehen-

—    AsDirin + Mohn nehmen , , — mit aique reden

—    mit Hansi reden —(Auftrag “1086 (Fr0SChe fa"' SZENE 31 H.Nov„ nachts, Lin-

stio: .. D —Clique zusammentrommeln -mit Hansi vetbünden SZENE 195,Nov„ mtdags, Be- _S*bcnülzcn

SZENE7 M.O twchts, Böh- ~ Mislcl von Karola Bogner SZENE 329N>w!,UMimoigcns. rer Moor: nehmen Lindensee:

—    „Merddins Blitz" zaubern 1 annwun! *Uma Bulc) ncn' Nachdem Ihr den Sicherhcitscodc

—    Monster betrachten men..... . cingchackt habt, müßt Ihr Pryderi

-Glasstein nehmen - Weihwasser nehmen mit einer geballten Ladung Zauber

—    Glasstein benützen eindecken und den magischen SZENE 8 l.Nov„ mittags, m “l“"*“ Trank benützen. Mil etwas Glück

Marktplatz: sfro-*" ~ ' NOV » aDcnus- B1‘ und Geschick folgt nun die Endsc-

ken überläßt uns das reizende

angesprochen haben/lhre Rollerskates. Ein paar Schritte weiter rechts schnappen wir uns die Katze (2, mitnehmen) und lesen auf der Königsallee den babylosen Schnuller auf, den wir auch gleich der völlig verstörten Frau dort aushändigen (1).

ln der Bakerstreet lungert ein Typ herum, der einen Auftrag für uns hat (1/2/2/1): Wir sollen

rgiaiüiWKi

CKZONC

Mega Soft

** WARE VERSAND

Sekt oder Selters

1869 (DV)

A-Train (DV)

Abandoned Places 2 (MV)

Adventure Collection (DV)

Airbus A-320 USA (DA)

Ambermoon (DV)

Amberstar (DV)

Ancient Art of War ... (DA)

B-17 Flying Fortress (DA)

Battle Isle Data Disk 2 (DV)

Battle Isle Team (DV)

Body Blows (DA)

Bunaesliga Manager Pro 2.0 (DV) Burntime (DV)

Campaign (DV)

Chaos Engine (DA)

Chuck Rock 2 (DA)

Civilization (DV)

Combat Air Patrol (DA)

Dark Seed + Lösungsheft (DV)

Das Schwarze Auge (DV)

Der Patrizier (DV)

Desert Strike (DA)

Dune 2 (DV)

Dungeon Master/Chaos... (DV)

Eishockey Manager (DV)

Entity (DA)

Eye of the Beholder 2 (DV)

Fire & Ice (DA)

Flashback (DV)

Football Manager III (DV)

Formula One Grand Prix (DA)

Frontier: Elite 2 (DA)

Gateway to the Savage F. (DV)

Goal (MV)

Gobliins 2 (DV)

Gunship 2000 (DA)

Hannibal (DV)

Hexuma + Lösungsheft (DV)

Historyline 1914-1918 (DV)

Indiana Jones IV (DV)

Jonathan (DV)

Legend of Kyrandia (DV)

Leisure Suit Larry 5 (DV)

Lemmings 2 (DA)

Lionheart (DV)

Lotus 1 -3 Pack (DA)

Mad TV (DV)

Mega Sports (DA)

Morph (E)

Nick Faldo Ch.ship Golf (DA)

Nicky Boom 2 (DV)

Pinball Fantasies (DA)

Pools of Darkness (DV)

Populous 2 + Challenge (DV)

Ragnarök (DV)

Sec. of Monkey Island 2 (DV)

Sensible Soccer 92/93 (MV)

Shadoworlds (DA)

Sim Earth (DV)

Space Legends (DA)

Special Forces (DA)

Starbyte No.2 Collection (DV)

Street Fighter 2 (DA)

Subtrade (DA)

Superfrog (DA)

Super Sports Challenge (DA)

Syndicate (DV)

Tne Greatest (DV)

The Humans (DA)

The Human Race Jurassic (DA)

The Lost Vikings (E)

Train It (DV)

Transarctica (DV)

Traps 'n' Treasures (DV)

TV Sports Baseball (DA)

Walker (DA)

Whale's Voyage (DV)

Wing Commander (DV)

Zoor(DA) _

AD&D/Dungeons & Dragons Brettspiele D&D Basis-Spiel (DV) Abenteuer-Module/Figuren usw.

Zubehör:

76.90

89.90

69.90

69.90

99.90 a.A.

82.90

69.90

74.90

49.90

74.90

56.90

76.90 a.A.

69.90

56.90

54.90

82.90

69.90

74.90

79.90

79.90

62.90

64.90

72.90

79.90

69.90

89.90

56.90

69.90

76.90

82.90 a.A.

76.90

59.90

76.90

72.90

76.90

94.90

86.90

89.90

89.90

69.90

67.90

69.90

62.90

64.90

76.90

62.90

59.90

74.90

69.90

62.90

76.90

79.90 a.A.

89.90

56.90

56.90

89.90

86.90

82.90

76.90

62.90 a.A.

56.90

74.90

69.90

72.90

62.90

59.90

64.90 a.A.

56.90

69.90

39.90

66.90

69.90

49.90

56.90

59.90

a.A.

Umschaltplatine für Amiga 500 plus/A 600 + IC ROM Kickstart VI .3 512 KB Speichererw., Uhr 2.0 MB Speichererw. f. A500,extern mit Box,aufrüstbar auf 8.0 MB (Mega Mix 500)

Ext. Laufwerk 3,5",absch.

Turbokarte 68030, 1 MB Festplatten mit Controller, z.B.

85, 105 und 120 MB    Tagespreis

Joysticks u. Lösungsbücher    a.A.

Die angegebenen Preise sind Versand-Preise!

DM 99.90 DM 59.90

DM 289.90 DM 1 39.90 DM 389.90

Täglicher Bestellservice Mo. bis Fr. 10.00-19.00 Uhr Sa. 10.00- 13.00 Uhr

04221/64483

HUNTESTRASSE 2 27749 DELMENHORST

Versand per NN + 10.00 DM

bei Vorkasse Euroscheck + 6.00 DM (Ausland Vorkasse +15.00 DM)

Preisänderungen'und Irrtümer Vorbehalten

TIPS & TRICKS

DIE SOLIDEN

sichtbarer Zahlungsmittel habhaft werden. Ansonsten müßt Ihr hier nur ein Superschwert finden und auf lächelnde Schneemänner achtgeben, denn die grinsenden Frostmänner leben!

Wollt Ihr Euch auf dem grünen Schlachtfeld von Goal! reichlich mit Ruhm und Ehre bekleckern, so müßt Ihr eigentlich nur Dennis Knoblauchs Ausführungen und Matthias Sterns Schiedsrichtertabelle beherzigen — den Rest wird Thor, Schutzpatron der Fußballer, schon richten:

Name

gepmene Fouls

Karten Kr Fouls

da

gebe Karten

w»;

rote Karten

D.NIgg

70%

80%

100%

0%

J.Worraü

100%

60%

20%

80%

DAflbon

20%

100%

50%

50%

M. Bode harn

70%

80%

60%

40%

A.Buksh

80%

60%

30%

70%

S.Lodge

100%

40%

50%

50%

R.DBkes

80%

70%

60%

40%

«.Morton

100%

60%

50%

50%

R.Groves

100%

40%

50%

50%

R.MIHord

100%

30%

30%

70%

A.Gutm

90%

90%

90%

10%

V.Caflon

70%

70%

60%

40%

M.Peck

70%

100%

80%

20%

D.Eiieray

80%

50%

60%

40%

K.Hacfcett

100%

70%

80%

20%

R.Hart

100%

90%

60%

40%

Versucht, möglichst wenig zu grätschen! Im eigenen Strafraum liegt dabei die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß diese Aktion in einem Elfmeter für die gegnerische Mannschaft endet. Darüber hinaus scheuen die meisten Schiris nicht davor zurück, ein unsauber ausgeführtes Grätschen im Mittelfeld mit einer roten Karte zu bestrafen — also seht Euch vor! Eine wirksame Alternative zum gefährlichen Grätschen stellt folgende Methode dar: Wer einigermaßen viel Zeit (und Raum) zur Verfügung hat, kann einfach hinter dem Gegenspieler herlaufen. Nach einer kleinen Weile schubst unser Spieler seinen Vordermann, welcher daraufhin prompt auf die Nase fällt. Dieses kleine, unfeine und gut versteckte Foul übersehen die meisten Schwarzkittel!

Zum Thema Schiedsrichter verweisen wir auf die tolle Tabelle, die Matthias für Euch erstellt hat. Wer selbst gerne foult, sollte sich lieber einen Gesetzeshüter wie David Nigg besorgen — faire Mannschaften sind dagegen mit R.Efart gut beraten. Nur eine Sache solltet Ihr bei allen Schiedsrichtern beherzigen: Hat

ein Spieler bereits eine gelbe Karte gesehen und foult noch einmal, wird er zu ca. 60 -70% eine rote Karte erhalten. Ist ein Spieler vom Schiedsrichter schon mal verwarnt worden, kassiert er beim nächsten Foul auf jeden Fall eine gelbe Karte! Harte Schiris greifen dabei durchaus auch mal zum roten Lappen.

Wie man am besten einen Elfmeter provoziert: Einige Eurer Spieler besitzen eine gute Ballführung. Für sie stellt es kein Problem dar, ohne den Ball zu verlieren, lange im gegnerischen Strafraum hemmzutänzeln. Nach einiger Zeit verliert der Computer meist die Nerven und foult Euren „Bailisten”, daß es nur so rauscht. Zwingende Folge — ein Elfmeter! Die Pille bringt Ihr übrigens beim Elfer am sichersten links oben oder in der Mitte oben ins gegnerische Netz.

Auf Eurer Auswechselbank sollten ein Defensiv- und ein Offensivspieler sitzen. Erhält ein Verteidiger eine gelbe Karte, ist es ratsam, diesen vorsichtshalber gegen den Auswechselspieler auszutauschen. Versucht ein Stürmer, den Ball durch eine Grätsche ins Tor zu bringen, riskiert er dabei ebenfalls einen Gelbling; dann gilt natürlich auch: auswechseln! Sieht hingegen ein Mittelfeldspieler gelb, lohnt es sich, die Taktik von 4-3-3 auf 4-2-4 umzustellen und den Straftäter gegen einen Stürmer auszuwechseln. Generell sollte man allerdings auf frühes Auswechseln verzichten, da sonst für einen verletzten Spieler kein Ersatzmann zur Verfügung steht.

Die nun folgenden Torschuß-Taktiken lassen sich am einfachsten mit der 4-3-3-Taktik umsetzen:

zu Skizze 1:

Man läuft entweder halb links oder halb rechts in den Strafraum und schneidet den Ball halbhoch in die entgegengesetzte Ecke. Sollte der Torwart das Leder noch zwischen die Finger bekommen, bleibt noch die Chance auf einen Abstauber.

<

zu Skizze 2:

Trabt mit einem Spieler halb links oder halb rechts in den Strafraum und schlagt im 5-Me-

Wer trampelt so spät über die Alpen dahin »er llannibal ist's — nichts Gutes

Ziel — doch auch seine Elefanten brachten nicht viel! Damit Hannis digitales Alter ego nicht ein ähnliches Schicksal erleiden muß, hat sich Henning Mahn die Mühe gemacht, allen Sonn- und Feiertagsfeldherren die größten Stolpetsteine auf ihrem steilen Pfad über die Alpen aus dem Weg zu räumen.

Zu Beginn des Spiels besitzt Ihr drei Armeen. Diese Armeen werden in je zwei gleich große Hälften aufgeteilt. Somit habt Ihr also sechs kleinere Truppen zur Verfügung, die schneller Söldner anwerben, Pferde und, wenn möglich, auch Elefanten einkaufen. Nehmt jetzt ca. 80% des Geldes aus der Imperiumskasse und transferiert cs in die Armeekasse. Die Steuern und Zuschüsse für Städte solltet Ihr unverändert übernehmen, sonst gibt es Komplikationen. Da die bösen Römer versuchen werden, nach Spanien vorzudringen. und Ihr diesen Übergriff auf jeden Fall verhindern müßt, ist es zwingend, eine Armee von ca. 60.000 Mann in Spanien zu stationieren. Die beiden Trappen in Karthago (eigene Hauptstadt), die man ja durch die Teilung erhalten hat. laßt Ihr in der nahen Umgebung Söldner anheuern, Pferde, Elefanten und Tagesrationen kaufen.

Den anderen drei Armeen befehlt Ihr, auf dem Landweg Richtung Rom zu marschieren. Das dauert zwar etwas länger, hat aber auch gewaltige Vorteile: Der Landweg führt Euch durch viele Städte, in denen Ihr alles bis auf die Schiffe (die

benötigt Ihr ja nicht) aufkaufen könnt. Auch Söldner lassen sich hier in rauhen Mengen anwerben. Konzentriert Euch besonders auf römische Siedlungen; sie dürft Ihr nach Herzenslust belagern und plündern. Neutrale Städte sollten nur bei Ebbe in der Imperiums- sowie Armeekasse ausgeräumt werden — sonst schadet die Sache Eurem Image zu sehr. Sobald Ihr im Karthagischen Reich mit Euren beiden Armeen genug Söldner angeworben sowie Pferde und Elefanten cingekauft habt, kehrt Ihr zurück nach Karthago und vereinigt die beiden Trappen wieder zu einem großen Heer. Kauft in Karthago anschließend Schiffe für die Überfahrt nach Si-

Dic Armeen, die auf dem Landwege operieren, werden in Italien wieder bereinigt. Somit habt Ihr in Oberitalien und auf Sizilien ein mächtiges Heer. Die dritte Trappe ist und bleibt in Spanien! So, nun geht's aber auf nach Rom: ln Italien belagert Ihr nur jede dritte Stadt, um möglichst schnell die Stadttore von Rom zu erreichen. Ihr dürft dort plündern und brandschatzen, was das Zeug hält. Aber seid auf der Hut, denn wenn Ihr’s arg übertreibt, gibt's Aufstände in einigen karthagischen Städten, die dann vom großen Karthagischen Reich abfallcn. Vor Rom selber gilt es, erst mal eine mächtige Armee auszuschalten. Bereitet Euch auf einen harten, verlustreichen Kampf vor! Habt Ihr schließlich doch die Oberhand behalten, ist es an der Zeit, das Winterlager aufzu-

November oder Dezember ist!). Solltet Ihr mit dem Gedanken spielen. Eure Mannen durch den Winter zu quälen — vergeßt es.

TIPS & TRICKS

DIE SOLIDEN

sL Taktik

Level 6:

Code LAEEA. M rie in Level 5. Noch mehr leid zu holen, im Weslen ein ixtraleben. Im SSW einziger Computer. Achtung, kniffliger Schluß: In südöstlicher Ecke befinde! sich Decklift, östlich davon eine Kammer mit 10.000 Credils und einem Extraleben. Ach-is Geld unbedingt wenn versehentlich das Gesicht berührt wird, wird bereits der Alarm ausgelöst, wobei man in nur zwei den den Lift erreichen Dies ist nur möglich, nan das Gesicht von der Seite ganz kurz berührt schnellstens zum Lift hetzt. Ansonsten absolutes

Level 7:

Engineering Main Deck. Ein bißchen schwieriger. Ein umfangreicher, etwas kompliziert Level; Scanner

liehen Gang bis zum Compu-;chcn; dort ist in unmit-■ Nähe eine firedoor-

geschlossenen Feuertür zum nordwestlichen Graben (etwa im Uhrzeigersinn) und zurück austuftcln und drese mehrere Male schnell durchlaufen, um unter Zeitdruck den Weg rasch zu finden. Dann vom NW aus weiter nach rechts, Extraleben holen, durch pulsierende Laser-Tür hindurch. Eine riesige Ausgeburt unserer schlimmsten Alpträume versucht uns bei lebendigem Leibe zu verspeisen. Wir erweisen uns als etwas scharf und unbekömmlich gewürzt (mit Bomben und Granaten). Nicht weit rechts vom Eingang aufstellen und unerbittlich unter Dauerfeuer nehmen. Danach 100 Sekunden Zeit, um zum Lift zu gelangen. Man läuft nun ohne Aufenthalt den vorher ausgetüftelten Weg zum nordöstlichen Madengraben, springt hinein, nach links zum Aufgang, hinauf, nach rechts, dann nach oben und weiter zum Decklift. Eine sehr knappe Sache, daher den Weg wirklich mehrmals üben.

Level 8:

Code UYTTA.    Mittelschwierig. Neue    Überra

schung: Der Decklift ist hinüber. Wir müssen über War-

ähnliche, verschlossene Tür. Deren Position und den nun folgenden Weg sollte man sich gut einprägen. Nun langgehen, dabei alle Schätze ab-räumen. (In der Mitte des Lc-vels, nördlich des Grabens, ist ein Extraleben zu ergattern. Vorsicht vor den scheußlichen Maden und den tödlichen Löchern im Boden.) Im NW-Teil befindet sich ein Graben mit einem Aufgang. Den Graben noch nicht betreten, sonst ist alles aus. Man sollte nun anhand des Scanners die kür-zestmögliche Route von der

ist Duct 3. Im Westen befinden sich Duct 1 und 2, man kann dort eine Menge Geld und Schlüssel aufsammeln, allerdings keineswegs in irgendwelche Madengräben und Lasertüren im Westen gehen. Der Weg führt uns nach rechts; die Feuertür ist bereits von Anfang an versperrt (keine Panik), daher weiter nach oben durch etwa zehn Türen. Nun kann man den östlichen Teil des Levcls erforschen, dabei immer wieder zum Computer zurück, um Munition zu kaufen. Wer mindestens sechs

anfänglichen nordöstlichen

Schlüssel hat, kann sich im

mittleren Osten auf einen Sitz 40.000 bis 50.000 Credils holen. Im nordöstlichen Teil befindet sich Duct 3; man sollte sich jedoch vorher noch die zwei Extraleben im Nebenraum organisieren. Wichtiger Hinweis: In einigen frühen Versionen des Spiels war ein Bug versteckt, so daß man Duct 3 gar nicht erreichen und Level 8 somit nicht beenden konnte. Die einzige Möglichkeit für die Besitzer dieser Version besteht darin, sich von Level 8 direkt in Level 10 zu warpen (mit Paßwort PPEAB). Das ist kein großer Verlust, denn Level 9 ist sowieso ziemlich fad.

Level 9:

Extrem leicht, aber unübersichtlich. Dieser Level nimmt eine Sonderstellung als ein Verbindungstrakt vom Duct 3 zum Kernreaktor auf Level 10 ein. Kein einziges Alien zu sehen, aber das labyrinthartige System ist verwirrend genug. Geschwindigkeit ist Trumpf: Nach etwa 20 Sekunden geht ein Alarm los, wobei man nun innerhalb weiterer 80 Sekunden den Decklift erreichen muß. Achtung: Ohne Scanner ist diese Etage kaum zu schaffen. Der Ausgangspunkt ist etwa im Nordosten, der Decklift im Südwesten. Er befindet sich — auf die aktivierte Scannerkarte bezogen — etwa zweieinhalb Zentimeter über dem i des Wortes „Time”.

Level 10:

Code PPEAB. Central Reac-tor Core. Schwierig. Hier befindet sich der Kernreaktor. Schlüssel, Munition, erste Hilfe etc. reichlich vorhanden. Viele Terminals. Wer in diesen Level per Paßwort einsteigt, muß sich unbedingt den Scanner und nach Möglichkeit den Laser besorgen. Vorsicht

hUai0M1 V + MHfaMn Ab DM 300,* versondkoslenfrei.

29506 liehen-Postfach 1616

TIPS fr TRICHS

DIE SOLIDEN

CHAOS ENGINE

/ i \ Telefonische Bestellannahme Montag -Freitag 10.00-18.30

Fax: 05 61/28 55 53 • Bfx: Softdreams

Softdreams GmbH • Postfach 103242 • 34032 Kassel

SOFTDREAMS

KNOW HOW INDEX

Der I o k e r

Index

Instrumente spendiert

Während die Start- und Lan-

litäl nachgebildcl sind, erscheinen selbst die größeren Städte nur als triste graue

1 detaillosen Landschaft, jiglich nachts sind diese eken mit einem Punktcra-r überzogen, das den Ein-

roccres vermitteln soll. Auch tempomäßig holt die Grafik

Bei aller Hochachtung vor dem hier gebotenen Rcalis-

hätte der Geschichte nicht geschadet. Selbst die allchrwür-digen Lufthansa-Schulungssimulatoren verfugen über eingebaute Notfall-Szenarien wie Triebwcrkausfall und Vogcl-schwarmangriff — aber selbst normaler Luftverkehr hätte die Sache schon interessanter gc-

gramm (entgegen der Aussage

mit einem Megabyte läuft, warum also nicht gleich eine „vollwertige” 1-MB-Version mit mehr Grafik und netten

gen Form werden wohl wieder nur angehende Lufthänsc so richtig auf den diffizilen Digi-

NOT GEGEN ELEND

Das Heldensprite trägt nicht mehr gar so viel Babyspeck mit sich herum, vom Spielerischen her hat Nicky Boom in der Fortsetzung dagegen an Gewicht zugelegt — so muß es sein!

Aus Kindern werden Leute

1.    Preis

Ein richtiges Skelett plus „Yo! Joe!'

2.    Preis

Eine Schatztruhe voller Silber-1 im Wert von 200.-DM plus „Yo! Joe”

3. —20. Preis einmal „Yo! Joe!”

münzen

Joker Verlag .Joker Galerie” Bretonischer Ring 2 85630 Grasbrunn

Gcnaugenommen hätten wir für die englischen Actionprofis diese Rubrik ja in „Wie macht’s eigentlich Team 17” umbenennen müssen. Weil: Wie macht man es eigentlich wirklich, sich binnen nur zwei Jahren vom Nobody zum Star unter den Softwarehäusern zu mausern

7/J i/7 ü\ ii—7.

.11« Ui

Die Fans der rührigen Amiga- plauderten mil Produkt-Mana-Aktionistcn werden für die ger. Pressesprecher und Fir-Antwon nicht lange überlegen mengründer Martyn Brown.

Kuliknaltcr nach dem anderen AJ: Martyn, als Sprachrohr vom Stapel läßt! Klar, wer der Trappe kannst da uns hätte sich noch nie bei .Alien doch zunächst mal ein Breed", ..Projecl X" oder „As- bißchen was über deine Leute

Games. Auch sind wir ein ziemlich junger Haufen, alle so zwischen 18 und 26 Jahren. Außer Mick, der

Lenze gebracht.

AI: Und wo bleiben

was mein

EIGENTLICH

AH-tliCUf-feV-KMKDOCHMM l

Mab' ßN Tkp6vämm- *

CHEN Ame&N...._ xV

W« Sw jN£T 3*231 ” 'Raw <

... te'we Ahnung! l-/te x*s L£B£h So °\cu +!ase LtiveR-ieteefi k&n W4wb-1    -fei 3Bmch .

wte Sepfewr / k £s

Ef'l    £"s Stueüht £°fl£

r' ,4Rr Tto-7fM°Ntr-7/Zlf8lMM zu stsffi], uamehs ’rwim ®)y" £S hbHL s>-m'ssr

richtig schön orakelndes Orakel Quartett gerade sehr gelegen klim

In Rainer Wolfs Spiele-Oase herrscht auch der soliden Spediteurs-Simulation „Delivery Tage noch drei weitere „Soft-Drinks".

Pete James kennt man ui ter dem Pseudonym „Ta; als Macher von „Bio» wyeh” — und als einfallsrr

andererseits

über den Ladentisch. Ja, unser erstes Testmuster enthielt sogar noch das Original-Handbuch des Vorgängers, dem einfach eine Fotokopie der

legt war. Auch wenn inzwi-v sehen die „richtige" Veision \ vorliegt, ändert das nichts dar-_ an. daß wir es im Prinzip nach -

■    wie vor mit dem guten alten 1 „Legend” in anderer Ver-

■    packung zu tun haben. Einer-1 ™ seits ist das schon irgendwie "

Preistreiberei.

sollte man es nicht unbedingt „Worlds of Legend“ anlasten, das trotzdem (immer noch) ein gutes Spiel ist

Wer den alten Testbericht verschlampt hat, sei hier also kurz über das Wesentliche informiert: Nach der relativ simplen Charaktergenerierung die vierköpfige Heldcncrcw (Barde, Zauberer, Ninja, Beiserker) als bunte Fähnchen über eine Fraktal-Landkarte. In den Kerkern und bei den häufigen Kämpfen wird auf eine isometrische 3D-Ansicht umgeschaltet, bei der die Steuerungs-

auch ganz wunderbar, obwohl man im Konfliktfall seine Jungs bzw. Mädels einzeln und in Echtzeil rumkommandieren muß. Dazu gibt's ein ausgefciltes Zaubersyslcm mit

ren Runen, Automapping, etwas einsilbige Shop-Inhaber

Schaltern.

ware-Recycling — fehlt ein-gentlich nur noch der grüne Punkt auf der Packung! (mm)

Es warten weit über 80 Tests der besten Strategicals für Euren Computer - dazu ausführliche Hintergrundberichte, News, Stories, Preisausschreiben und natürlich jede Menge Tips, Tricks und Lösungen!!!

AB 20. OKTOBER AM KIOSK

Das gibt es auf der Welt nur EXAKT 1000mal: die Maxi-Single-CD mit der Musik von NEOs Hit-Spiel „Whale’s Voyage" in einer streng limitierten Sonderauflage - von Hannes Seifert, dem Programmierer und Komponisten persönlich

Das handsignierte Sammlerstück gibt es für nur 15,— DM ausschließlich bei:

Joker Verlag „Joker Shop” Bretonischer Ring 2 85630 Grasbrunn

signiert!

DIE HANDSIGNIERTE SONDER-EDITION DB

«ONSTRUCTDOIM SET

paar lauschige . Wälder oder Golfplätze dazwischen. Natürlich finden sich auch Schienen. Züge, Bahnhöfe und anderes Eisenbahner-Equipment in diesem digitalen Bauschuppen; darüber hinaus können notorische Pleitegeier sogar ihr Bankkonto nach Belieben vollpumpen.

falls

Train" mag, muß hier einfach zugreifen, denn er kann das Leben erst wieder in vollen Zügen genießen, sobald ihm der Mann am Software-Schalter für rund 99 Kohlen sein Ticket ins Eisenbahner-Parahat! (rf)

mußt du gehn, um am von „Campaign” zu sh wer das schon hinter sicn gebracht hat. dem kippt Empi-dieser Datadisk jetzt

Präscntati-Bild: Die Action-

snen ist nach He vor nicht unbedingt berauschend, und

ihren Namen kaum noch, sobald sich mehrere Truppenvcr-bände gleichzeitig auf ihr tummeln. TröstlicherWeise röhren aber wenigstens die Motoren naturgetreu wie eh und je, dasselbe in Bum gilt für die Ex-plosions-FX.

Bei soviel Altbewährtem konnten wir leichten Herzens

Sc I eir

hei

,Der Vektor-Urvater ist ebensosehr in der Köpfchen-Schublade zu Hause wie bei den Feuerknopf-Junkies und ein Klassiker unter den Klassikern” — Worte der Weisheit und Wahrheit vom Budgetbühnenmeister Joachim!

Titel

Bewertung

Anz-derSpiele Preis

Hersteller

Animation Classics Pack

mittel

3 129,-DM

Readysoft

Der Allzweck-Koffer

mittel

3 69,-DM

Softgold

Der Fun-Koffer

gut

3 49,-DM

Softgold

Der Hit-Koffer

super

3 99,-DM

Softgold

Game-Machine

mittel

10 49,-DM

Zeppelin

Mega Collection

schwach

5 69,-DM

Microvalue

Mixed Collection

mittel

5 89,-DM

Starbyte

Napoleonis

schwach

3 89,-DM

Prism Leasure

Space Legends

super

3 99,-DM

Empire

Sports Top Ten

gut

10 49,-DM

Zeppelin

Triple Action 1

gut

3 39,-DM

Prism Leasure

Triple Action II

mittel

3 39,-DM

Prism Leasure

Triple Action III

mittel

3 39,-DM

Prism Leasure

Triple Action IV

mittel

3 39,-DM

Prism Leasure

Triple Action V

mittel

3 39,-DM

Prism Leasure

Action

Mixtur

Mixtur

Mixtur

Geschicklichkeit

Mixtur

Mixtur

Strategie

Mixtur

Sport

Mixtur

Mixtur

FREIG/VMES!

Wer sich Digi-Werbung kostenlos nach Hause holen will, der kann das hier und jetzt tun: Der APC & TCP Computerclub verlost je 250 Exemplare von „Karamalz Cup" und ..Bifi Snackzone”! Um an eine solche Original-Disk (komplett mit Verpackung) zu kommen, müßt Ihr lediglich einen mit 2,— DM frankierten Ruckumschlag an nachstehende Adresse senden. Aber schreibt bitte dazu, daß es die Amiga-Version sein soll, sonst flattert Euch am Ende noch eine PC-Fassung ins Haus...

APC & TCP Computerclub Dorfstr. 17 83234 Übersee Tel. 08442 / 4279

Mein Gott, wie die Zeit vergeht —jetzt ist es wahrhaftig schon beinahe ein Jahr her, daß ich an dieser Stelle meine (ab -»seitigen Hiebe austeilen durfte. Wie würde Ninja-Moni sagen: Höchster Kimono, mal wieder die Nunchakus zu wetzen!

• •••••••••••••

S».2:

re geheiligten Hallen, und Joe läßt in ei- drei Blitze dem Anfall typisch männlichen Konkur- unzähligen rcnzvcrhaltens ebenfalls seine Barthaarc cinhalb Mir wieder sprießen. Da ist es schon irgendwie den gelben Jungs  tröstlich zu sehen, daß Oskars Kopfwald Tja, und dann v

Damit können die Postsäcke nämlich noch vier-früher als gewöhnlich zu • gekarrt werden!

„Seitenhiebe'' Bretonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn

l

USER

CLUB

SHADOWRUN 2

Heute verraten wir, was eigentlich noch nie jemand wissen wollte: die schonungslose Wahrheit über Dieter! Nicht ganz so heiter geht es weiter in die düstere Zukunft der brandneuen Version des berüchtigten Cyberpunk-Rollen-spiels Shadowrun.

Mampf!

gen durchkloppt, der Findet hier eine neue Herausforderung!

Click image to download PDF

Amiga Joker 1993-08_09 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

48.7% 
10.9% 
6.6% 
4% 
3.8% 
2.9% 
2.9% 
1.4% 
0.9% 
0.7% 

Today: 1
Yesterday: 97
This Week: 406
Last Week: 640
This Month: 1876
Last Month: 2911
Total: 74397

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014