Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

die letzten ßtnj Jahre an uns hier förmlich vorbei geflogen. Kein Wunden schließlich waren wir. statt iliten zu hieben, damit beschäftigt, stolze 50 Ausgaben Amiga Joker (für die Leute mit Revhen-Schieber im Kopf: das sind rund 6000 Seiten, oder?) za machen. Und was ist nicht alles passiert, seit wir mit dieser An der Freizeitgestaltung angefangen hüben: Wir haben den 500er durch seine Blütezeit als König der Digi-Entertainer begleitet und dann i aller Zuversicht das CDTV kommen und recht bald wieder gehen gesehen. Wir haben die Post-titmskümpfe mit diversen Konsolen und natürlich dem erst nach und nach spie (freudig gewordenen PC miterlebt, wurden zuerst von kurzlebigst Nischenprodukten yvie dem A500 Plus oder dem A600 und dann von ausgereiften Hardware-Neuheiten wie dem A1200 and dem CLP2 überrascht -bis schließlich mit dem Konkurs von Commodore Deutschland ein Tiefpunkt in der hiesigen Amiga-Historie erreicht war. Trotzdem blicken wir zuversichtlich in die nächsten fünf Jahre, hat die englische Cotmno-Abteilung doch sogar ein neues Aniiga-Model! ängekündigl Fast noch zuversichtlicher stimmt mich, daß Ihr den Joker zum meistgekaußen EntertainmentMagazin für die „Freundin ” gemacht habt und das schon seit Jahren. Vielen Dank für diese Treue, die uns immer wieder ein Ansporn war und ist. Als Beweis (und quasi als kleines Geburtstagsgeschenk. das bekanntlich die Freundschaft erhält) haben wir uns zum runden Jubiläum auch um eine besonders runde Ausgabe bemüht: Alte wie neue Rubriken erstrahlen ab sofort in noch peppige-rem Design, es gibt festliche Preisausschreiben und Specials, sowie natürlich eine neue Ausgabe des „Atniga CD-Joker" — und mit „Dungeon Blaster IV: Schorsch an Fire" auch noch ein brandneues Gaudi-Rollenspiel zum Mitmachen im Heft!

Click image to download PDF

Amiga Joker 1994-11 Cover

!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd"> html> /head> body> p>iSSS&,-/LilSiQOsub>r/sub>/p> p>Ml 9,50 / DR 1MQ//p> p>4 3991U 9070Q5/p> p>ersion/p> p>B 30352 E/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>!] i*. - «K;/p>/td>td> p>j / j ft/p>/td>/tr> tr>td> p>Zsifsj/p>/td>td> p>T 0 V/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>H/p> p>speziell dann, wenn man sie etwa im Knast verbringen muß. Nun mag mich der eine oder ande-/p> p>■     ■     » m    m    m    m I    ■*    *    m k aUp    m ■ m at b bh ./p> p>die letzten ßtnj Jahre an uns hier förmlich vorbei geflogen. Kein Wunden schließlich waren wir. statt iliten zu hieben, damit beschäftigt, stolze 50 Ausgaben Amiga Joker (für die Leute mit Revhen-Schieber im Kopf: das sind rund 6000 Seiten, oder ) za machen. Und was ist nicht alles passiert, seit wir mit dieser An der Freizeitgestaltung angefangen hüben:/p> p>Wir haben den 500er durch seine Blütezeit als König der Digi-Entertainer begleitet und dann i aller Zuversicht das CDTV kommen und recht bald wieder gehen gesehen. Wir haben die Post-titmskümpfe mit diversen Konsolen und natürlich dem erst nach und nach spie (freudig gewordenen PC miterlebt, wurden zuerst von kurzlebigst Nischenprodukten yvie dem A500 Plus oder dem A600 und dann von ausgereiften Hardware-Neuheiten wie dem A1200 and dem CLPsup>2/sup> überrascht -bis schließlich mit dem Konkurs von Commodore Deutschland ein Tiefpunkt in der hiesigen Amiga-Historie erreicht war. Trotzdem blicken wir zuversichtlich in die nächsten fünf Jahre, hat die englische Cotmno-Abteilung doch sogar ein neues Aniiga-Model! ängekündigl Fast noch zuversichtlicher stimmt mich, daß Ihr den Joker zum meistgekaußen EntertainmentMagazin für die „Freundin ” gemacht habt und das schon seit Jahren. Vielen Dank für diese Treue, die uns immer wieder ein Ansporn war und ist. Als Beweis (und quasi als kleines Geburtstagsgeschenk. das bekanntlich die Freundschaft erhält) haben wir uns zum runden Jubiläum auch um eine besonders runde Ausgabe bemüht: Alte wie neue Rubriken erstrahlen ab sofort in noch peppige-rem Design, es gibt festliche Preisausschreiben und Specials, sowie natürlich eine neue Ausgabe des „Atniga CD-Joker" — und mit „Dungeon Blaster IV: Schorsch an Fire" auch noch ein brandneues Gaudi-Rollenspiel zum Mitmachen im Heft!/p> p>Bleibt nur nur noch. Euch mit all dem viel Spaß, dem Amiga ein langes Leben und uns (zumindest) weitere fünf Jahre so tolle Leser zu wünschen./p> p>ymmm/p> p>Euer /7 \Ct/p> p> ...— . ■ - ....../p> p>PREVIEWS: Freut Ihr Euch jehon auf Weihnachten Falls nicht, hätten wir mit DRAGONSTONE und FLIGHT OF THE AMAZON QUEEN zwei abenteuerlich gute Gründe für Vorfreude anzubieten! Heiße Fotos und coole Infos zu den Hit-Adventures von morgen auf den Seiten 12 und 13/p> p>Editorial/p> p>KONVERTIERUNGEN: Immer mehr feine Games werden vom PC auf den Amiga geschaufelt, diesen Monat beispielsweise Bulhfrogs tolle Rummel-Simulation THEME PARK, der strategische Genre-Mix UFO und das brutale Survival-Adventure RO-BIN SONS REQUIEM! Frisches DOSenfutter auf den/p> p>Seiten 34/35, 36 und 86/p> p>JUBILÄUM; Fünf Jahre Amiga Joker, das muß gefeiert werden! Etwa mit dem eingebauten Rollenspiel DUNG EON 3LASTER SCHORSCH ON/p> p>IV:/p> p>FIRE, mit vielen Neu- I hei ten irrt Layout und I/p> p>mit so manchem nostalgischen Rückblick, Gimmicks, Geschenke und Überraschungen ab 5*ite 10/p> p>TTTIUlOltY/p> p>DRAGONSTONE/p> p>]-jl nr,! Tito h4PI‘V imTIipP Jjdy. jlii ■ ■ ■■■oii -vii m j -kl L-U p i u'jJ:'/p> p>Mtqr don't ihmj qult your vhMng •/p> p>J dnr>sup>J/sup>t hiiw Tu t*V*- -fhk./p> p>FLIGHT OF THE ANIAZON QUEEN/p> p>TlTflSIDRY/p> p>THEME PARK/p> p>ROBINSONS REQUIEM/p> p>DUNGEON BLA5TER IV: SCHORSCH ON FIRE/p> table border="1"> tr>td> p> Mixer/p>/td>td> p>7/p>/td>/tr> tr>td> p>Borqis Branchenqeflüster/p>/td>td> p>5/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker-Rollenspiel!:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>-Dungeon Blaster JV/p>/td>td> p>10/p>/td>/tr> tr>td> p>Preview:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Dragonstone/p>/td>td> p>12/p>/td>/tr> tr>td> p>Flight of the Amazon Queen/p>/td>td> p>13/p>/td>/tr> tr>td> p>Newsflash:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Comics & Computer/p>/td>td> p>14/p>/td>/tr> tr>td> p>Mailbox/p>/td>td> p>24/p>/td>/tr> tr>td> p>Kneqer-Comic/p>/td>td> p>30/p>/td>/tr> tr>td> p>Up & Down/p>/td>td> p>42/p>/td>/tr> tr>td> p>Preisausschreiben:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Die Töff-Toff Show/p>/td>td> p>44/p>/td>/tr> tr>td> p>PD-Box/p>/td>td> p>46/p>/td>/tr> tr>td> p>Crack/p>/td>td> p>43/p>/td>/tr> tr>td> p>Demo Galerie/p>/td>td> p>50/p>/td>/tr> tr>td> p>Ruhmeshalle/p>/td>td> p>52/p>/td>/tr> tr>td> p>Brork-Comlc/p>/td>td> p>52/p>/td>/tr> tr>td> p>Know How/p>/td>td> p>53/p>/td>/tr> tr>td> p>Know How Index/p>/td>td> p>68/p>/td>/tr> tr>td> p>Der große Sonderteil:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Amiga CD-Joker/p>/td>td> p>69/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker Galerie/p>/td>td> p>SO/p>/td>/tr> tr>td> p>Impressum/p>/td>td> p>82/p>/td>/tr> tr>td> p>Interview:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>; Was macht eigentlich BuHfrog 84 /p>/td>/tr> tr>td> p>1 Klassiker:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>[ Amiga Joker - Die Erstausgabe 95 i/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker-Comic/p>/td>td> p>96/p>/td>/tr> tr>td> p>Sudqet-Bühne/p>/td>td> p>98/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker Index/p>/td>td> p>100/p>/td>/tr> tr>td> p>Kicker-Cup/p>/td>td> p>102/p>/td>/tr> tr>td> p>Radio- und TV-Tips für Freaks/p>/td>td> p>104/p>/td>/tr> tr>td> p>Kleinanzeigen/p>/td>td> p>105/p>/td>/tr> tr>td> p>Computer-ABC/p>/td>td> p>110/p>/td>/tr> tr>td> p>StromausfaN;/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Starfighter Battle Book/p>/td>td> p>112/p>/td>/tr> tr>td> p>Mechwars: Kampf um/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>die innere Sphäre/p>/td>td> p>113/p>/td>/tr> tr>td> p>Coin Op/p>/td>td> p>114/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker-Shop/p>/td>td> p>116/p>/td>/tr> tr>td> p>Vorschau/p>/td>td> p>113/p>/td>/tr> tr>td> p>Inserenten/p>/td>td> p>ns/p>/td>/tr> tr>td> p>Bezugsquellen/p>/td>td> p>118/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>1/p>/td>td> p>"T/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>■ ■/p>/td>/tr> /table> p>Monat wieder mächtig was tos - in Re-negades genialem RUFF'N'TUMBLE, beim knuddeiigen PINKIE und mit dem irren KID CHAOS! Hüpft einfach zu den Setten 16/17, 20 und 38/39/p> p>EXKLUSIV: Als Weiiprernie re präsentieren wir einen Test zu SEN-S1BLE WORLD OF SOCCER. Vir-gins neuem Geniestreich für LederFreaks. Und wer beim angeschlossenen Preisausschreiben gewinnt, wird persönlich im Spiel verewigt! Fußballer dribbeln daher übergangstos zur/p> p>Seite 22/p> p>CD-Tuning in dem Special WAS KÖNNEN SX-1 & COMMON I CATO R und stellt Euch pure Silber-Highlights wie BUBBLE & SQUEAK, UT1L Dl-VIL oder GUARDIAN vor. All das und noch viel mehr im AMIGA CD-JOKER auf den Seiten 69 bis 7B/p> p>Ttmjäif/p> p>KID CHAOS/p> p>SENSIBLE WORLD OF SOCCER/p> p>BUBBLE & sqUEAK/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>SÄKSNNRflKta/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Games im Test/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Abenteuer/p>/td>/tr> tr>td> p>Crystal Draqon/p>/td>td> p>40/p>/td>/tr> tr>td> p>Robinsons Requiem/p>/td>td> p>86-/p>/td>/tr> tr>td> p>Universe auf CD/p>/td>td> p>74/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Action/p>/td>/tr> tr>td> p>Embryo/p>/td>td> p>90/p>/td>/tr> tr>td> p>Guardian/p>/td>td> p>72/p>/td>/tr> tr>td> p>Ruff'nTumbie/p>/td>td> p>16/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Geschicklichkeit/p>/td>/tr> tr>td> p>Bubble & Squeak/p>/td>td> p>70</p>/td>/tr> tr>td> p>Kid Chaos/p>/td>td> p>38'/p>/td>/tr> tr>td> p>Litii Divil/p>/td>td> p>71/p>/td>/tr> tr>td> p>Pinkie/p>/td>td> p>20 */p>/td>/tr> tr>td> p>Soccer Kid auf CD/p>/td>td> p>73/p>/td>/tr> tr>td> p>Superfroq auf CD/p>/td>td> p>Sj75/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>... -v — - - 5/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Simulation/p>/td>/tr> tr>td> p>Steel Business/p>/td>td> p>94/p>/td>/tr> tr>td> p>Theme Park/p>/td>td> p>34'/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Sport/p>/td>/tr> tr>td> p>Fußball Total/p>/td>td> p>90/p>/td>/tr> tr>td> p>Sensible World of Soccer/p>/td>td> p>22 </p>/td>/tr> tr>td> p>Top Gear 2/p>/td>td> p>88/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Strategie/p>/td>/tr> tr>td> p>Cannon Fodder auf CD/p>/td>td> p>74/p>/td>/tr> tr>td> p>UFO - Enemy Unknown/p>/td>td> p>36</p>/td>/tr> tr>td> p>Zonked/p>/td>td> p>94/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Verschiedenes/p>/td>/tr> tr>td> p>Arcade-Spiele/p>/td>td> p>114/p>/td>/tr> tr>td> p>Brettspiele/p>/td>td> p>112/p>/td>/tr> tr>td> p>Budqet-Spiele/p>/td>td> p>98/p>/td>/tr> tr>td> p>PD-Games/p>/td>td> p>46/p>/td>/tr> /table> p>EJil' JnUil.iiimH.iHMiülfi,sup>1/sup> isl IctlkT kein (Jui-Il uiiiielriilitiT Freude. ik'inuM plt, uixh iUi« i- mitsup>1/sup> i'iner Xrd XV hrirdUClTC Nsu'll fUllf Jahren Ilsup>j/sup>”I Osifjr dlt Ptit bis des riiuiitiiiil.iuii'. nieder -hi ir fl erden ihn vermiuMsup>1/sup>»!/p> p>NtHih intifrr wftaSi Mir ihn aller-diiitr fn.'nL'klt.'ii. denp er will seine lihiiiiviiis- (pill im cjhkui ilwti liiilli    nach liini JjIiil'm/p> p>tni DienstU des Inders uussirthi., I eiM iiii.il mir einem nn edflnilen L [Lmh r'eifm Wan in hctullleltdi Hfnsfchi lI.iiuvIl Luiinm. Ai LI dei Mupp mn dem sdiäjroa Nomen 1V ivi r.; i is k i lycnn es k'inc Kn A‘l sub>L/sub>0iilv. liJLLlv IliÜtl sie l'tlr Jllll l'J/p> p>Huden rtnisäcn - drrlndi utiTskli /iMiitUn hiss rt. Jul'Ii wird mild dt. mein niil (.'uinpiitiznsplä len zu run liehen. Wie kunnm ei- enHich jciTiand Ötdixdiik wur ek lies soPelieji Mugoftirls viel den, der sein in in brild keine Ci.imes melir sehen kann  nie Antwort iM elieiiiii liimpel *ie IJhnTitselieiid: Ürspnlngliih w oll tu sieli riskni beim Jnkei Veilnj! als, FiUojinif lenJin eji Fr im dlos ,iut so uH ucfUdiitiliche Weise [die frigd iineJi seniei A'ji hd lilWr-le urduiruK mit .-.Zeit iinkv iek zur /eil leider ilie m/e /eil"i J:lH MTtltlrd seihbe 'l'.ilenle nnmii lieJi ulldn ILinier dei 1.1 im.sup>1/sup> utLiiii rnen) liLssen kdimte. L'iulsn hvurtjb pim dem FnUT nifün dp Sdiluünf-dukteur und ms dein SdihtUWak-Hito sclihcOlivh ein ('belivd.Lkleui und mllIh'IhlIMil em guter! Ühlm tut 1 KLu ilie einen lEelil ilm hin ül'iilllLlL.dnU sieh sein prisules In-lere-sse pn Spielen weltjnjttäid aul M'lsdie mH nrivkiL'ii hitoajdii.Tl Lfltih heller Natur J be* lllHllkt. doch sein fhufesdilhttlisnlLis lul ihn deiinuun /um htn.1ik;i®l ien Bsptneu in uiiseie111 Meder vset Jeu jfccii Wenn er iilso ilievei/p> p>V.iyv auf seinem „.Moped“ in den da SuiineiiLu Lief eene \erseli windet. >bl Mini « hmi.-'.' Uesieliter Kn    ollen    ile/p> p>Kollegen gehen,    sw/p> p>Ihr uh Leser werdet vom Mtarht    wä/p> p>Wechsel im Vcrl im leisen ureijig mer-    ,/p> p>keil, leiten si-. i- dudt    T'sup>1/sup>. J/p> p>unsere jjmnjdhriqcn/p> p>Tnp’Ke Juki eure •■ m/p> p>■ kkliun Tnit aIviii lunui i wir Ver-iLhidnis. flenn ilie eine Lnkr on-den: Träne huI die aktuelle l'esi sUlistik dieser /vUsjJpllC tni ii'eil/p> p>wurde.../p> p>I'up ■ Ke linktesup>1/sup> ure Rieh-inJ l.ineendein und hwieliim Neuet-lievk Jen Del eflnr-denen I linrn lies. ChetrttMietifS - dnd Mniiik.i Sinivhek fliir j.i stliiül si'liier L.eilerin der Üildre./p> table border="1"> tr>td> p>Absolute Katastrophe/p>/td>td> p>(OO's-10%)/p>/td>td> p>o/p>/td>/tr> tr>td> p>Kiibstrophc/p>/td>td> p>(H%-ZOsup>,/sup>Ä)/p>/td>td> p>ö/p>/td>/tr> tr>td> p>Total 2um Vergessen/p>/td>td> p>(£1%-30%)/p>/td>td> p>0/p>/td>/tr> tr>td> p>Zun» Vergessen/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>Muß nicht sein/p>/td>td> p>(4t%*50%)/p>/td>td> p>0/p>/td>/tr> tr>td> p>n!m Besonderes/p>/td>td> p>(S1%-60%)/p>/td>td> p>0/p>/td>/tr> tr>td> p>In Ordnung/p>/td>td> p>(61/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>Schwer in Ordnung/p>/td>td> p>(71%-ÖO%)/p>/td>td> p>10/p>/td>/tr> tr>td> p>Erste Sahne/p>/td>td> p>(ai%-so%)/p>/td>td> p>6/p>/td>/tr> tr>td> p>Megastark/p>/td>td> p>(9T%-100%)/p>/td>td> p>1/p>/td>/tr> tr>td> p>Hit-Ausbeute/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>4/p>/td>/tr> tr>td> p>Megahits/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>1/p> p> w/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COf/p> p>JA    A    aUh!1 A _I. M    FnAHKiWALTEIl r A/p> p>OMEGA Datentechnik GmbH/p> p>Junkerstraße 2 • 26123 Oldenburg Tel : 0441 82257 • FAX : 0441 885408/p> p>Fachhandel für PC-IBM kompatible, AMIGA. Philips CD-/, Roparanurservice/p> p>»El/p> p>COMPUTER/p> p>PARTNER/p> table border="1"> tr>td> p>Com modo re:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>„, für A2D00:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Wechseifeslplatten:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>AMIGA Software:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>A2091 SCSI.A2/4000/p>/td>td> p>129,-/p>/td>td> p>Klckatal 3.0 ROMs/p>/td>td> p>*),•/p>/td>td> p>SyQugst 105 MB AT/p>/td>td> p>419,-/p>/td>td> p>EffWianoe AGa/p>/td>td> p>189,-/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>AJ&4D6QD40A3/J000 1293-/p>/td>td> p>■ Inkl. Urnscbaltplaline/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>SyOuesl 105 MB SCSI/p>/td>td> p>499,-/p>/td>td> p>CD AM INET 2/p>/td>td> p>10,-/p>/td>/tr> tr>td> p>DKB 4091 SCSI-2 Hosl/p>/td>td> p>598,-/p>/td>td> p>Das AM IG ADOS 3.0 Birth/p>/td>td> p>39,-/p>/td>td> p>SyQuöSt270 MB SCSI/p>/td>td> p>699,-/p>/td>td> p>CD AMJNET 3 GOkD/p>/td>td> p>29,-/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Medium 105 MB/p>/td>td> p>129,-/p>/td>td> p>CD Meoling Pearls/p>/td>td> p>10,-/p>/td>/tr> tr>td> p>für A500:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>AMIGA Zubehör:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Medium 270 MB/p>/td>td> p>149,-/p>/td>td> p>CD Rah GOLD/p>/td>td> p>39,-/p>/td>/tr> tr>td> p>Kickstart3.0 ROMS/p>/td>td> p>99»-/p>/td>td colspan="2"> p>Plccoto 2 MB WBEmpEGS 779.-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>512 kB RAM-Karlö+Uhr/p>/td>td> p>■49.-/p>/td>td> p>Picasso 2 MS WB Emu/p>/td>td> p>749.-/p>/td>td> p>CDROM:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Philips CD-I:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 MB FlAM-Karte AGOO+/p>/td>td> p>99.-/p>/td>td> p>400 dpi Handy Scanner/p>/td>td> p>£49,-/p>/td>td> p>Mitsumi FX001D, AT,2x/p>/td>td> p>299,-/p>/td>td> p>CD-i Ptayer 450/p>/td>td> p>699,-/p>/td>/tr> tr>td> p>2J4 MB RAM-Kflne + UJir/p>/td>td> p>249.-/p>/td>td> p>Stereo Sound Sampler/p>/td>td> p>99.-/p>/td>td> p>NEC CDR210, SCSI, 2x/p>/td>td> p>389.-/p>/td>td> p>CD-i Player 2t 0120/p>/td>td> p>699,-/p>/td>/tr> tr>td> p>Festplatte 240 MB oxtam/p>/td>td> p>593,-/p>/td>td> p>Video Danzer sftv/p>/td>td> p>149,'/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>VideoModült) für MPEG/p>/td>td> p>399.-/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>RGB Splitter färbe/p>/td>td> p>129.-/p>/td>td> p>□rucket:/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>Dragons UirMPEG-Game 129,-/p>/td>/tr> tr>td> p>,«für A600;/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>SiMM 4 MB A4DDD/p>/td>td> p>329,-/p>/td>td> p>Cittzen ABC-Prlnter 24N/p>/td>td> p>333,-/p>/td>td> p>7lh Guost MPEG Game/p>/td>td> p>119.-/p>/td>/tr> tr>td> p>2 MB FIAM-Karte PCMCIA/p>/td>td> p>279.-/p>/td>td> p>RAMs 4MB A3000/p>/td>td> p>379.-/p>/td>td> p>Clldsen ABC-Prlnter color/p>/td>td> p>399,'/p>/td>td> p>Space Ace MPEG Gams/p>/td>td> p>119.-/p>/td>/tr> tr>td> p>CD ROM e*1en Sspeed/p>/td>td> p>439,-/p>/td>td> p>CdPrftzassor MC &B8B2/p>/td>td> p>99,-/p>/td>td> p>EPSON Syllus «fl« TIN/p>/td>td> p>1193.-/p>/td>td> p>Palm Sprrnga Open Gok/p>/td>td> p>09.-/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Canon BJ-200 TIN/p>/td>td> p>499.-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>... für A1200:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Modems:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Canon JJC-6Ü5TIN/p>/td>td> p>1190.-/p>/td>td colspan="2"> p>Video CD CD4/CD32:/p>/td>/tr> tr>td> p>Fl AM-Karte 2 MB l Uhr/p>/td>td> p>249,-/p>/td>td> p>AlphaSpeed 14.400 BZJ/p>/td>td> p>299,-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>"StarTrek vr/p>/td>td> p>£9.-/p>/td>/tr> tr>td> p>fl AM-Karle 4 MB + Uhr/p>/td>td> p>359,-/p>/td>td> p>ACCEX 28.800 BZT/p>/td>td> p>593,-/p>/td>td> p>Monltore:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>'Dar Prinz aus Zamunde"/p>/td>td> p>29./p>/td>/tr> tr>td> p>fl AM-Karte 28 MHz 2 MB/p>/td>td> p>349.-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Alpha View EL 1S"/p>/td>td> p>649.-/p>/td>td> p>“Sttfifl*/p>/td>td> p>29,-/p>/td>/tr> tr>td> p>RAM-Karte 28 MHz 4MB/p>/td>td> p>499,-/p>/td>td> p>Festplatten:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>AlphaViewDX 17*/p>/td>td> p>1299.-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Aulpreis Tür Co Pro/- Gaa82/p>/td>td> p>ßO,-/p>/td>td> p>WeslernDlfli. 210 MB AT/p>/td>td> p>398,-/p>/td>td> p>IDEKMF8G17 17"/p>/td>td> p>1596,-/p>/td>td colspan="2"> p>du' AMIGA lebt besuchen S«: uns/p>/td>/tr> tr>td> p>Monitor Mfcravttae 1438 M/p>/td>td> p>596,-/p>/td>td> p>Wflalcrr.Diqi 420 MS AT/p>/td>td> p>449,-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2" rowspan="2"> p>WOC Köln/p>/td>/tr> tr>td> p>Festplatte 2.5 120MB/p>/td>td> p>4£9,-/p>/td>td> p>Denn er 540 MB SCSI-2/p>/td>td> p>698,-/p>/td>td> p>FAXe:/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>CDROM ontem PCMCtA/p>/td>td> p>443,-/p>/td>td> p>Fujitsu 540 MB SCSI/p>/td>td> p>729,-/p>/td>td> p>Canon FAXT18 TER/p>/td>td> p>699,-/p>/td>td rowspan="2"> p>4.11. - 6.11/p>/td>td rowspan="2"> p>.94/p>/td>/tr> tr>td> p>- inkl (CD32 Bmu.J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Fujitsu 1.00 GB SCSI-2/p>/td>td> p>1298,-/p>/td>td> p>Canon FAX Bl90 TIN/p>/td>td> p>1949,-/p>/td>/tr> /table> p>Akt pro im n DKL Vo'Mnd it gl    kfld Ffmiitfanajim ugi, F-nichlvprittfinmTa auf Wunich    i npqflpHprt»    ) Tjf» arr$ imnr/p> p>:S der l«®sup>1 to/sup> /p> p>i. Mehr /p> p>Zwei nktuelk Dirn(4werte haben mi!s aus dvitt Media-Veiiag crrcfclrt, beide Ln> scltiinigun sielt mit Optik & Aniigu - und sind dndi grundverschieden./p> p>ÜD lehrt das Praxis!nie]i zu ltüDeclinns von Stefan Kern uul' ca UfiO -Seiten den Uni-gang mir den Verrinnen 2.0 und 2.5 de-. leistungsstarken Raytmeer i Von der Instriiiaii-oti iiher AK LAX hia hin mm ßumpmapping sind rille Funkln men austiihrlicb erklirrt. eine Disk mit Reispielniorivri] ist in Preis von 49,9(J DM enthüllen./p> p>Eine L5H Seilen knappe Ein-fiihmng um Tlnima Amiftt &/p> p>e»on i/p> p>Vor- una Nuentcilc derAJin-ga-MtxleLtc werden ringe-schnitten, üaindsülziiches wie. Cenltxrk, Blucboxing (.hJct die Zur ViLieLt-NaelLiViLrheisuny/p> p>nötige J-kiid- und Sol'l-/p> p>vers/p> p>nutz beigelcgter Dis): an der falschen Adresse, alle anderen wenden sieh mit .19,sup>l/sup>K) DM in der KnilLe mir Medlli Vertag, Tel.: (IS387/H0 52/p> p>Die populären [xTnprogjs aus der Reibe ..Tenet) me Amigu!" erfahrner) ebenfalls ein Update: Der komplette Xmiml- und Auf-hrtuwotlscliatz" mit seinen 5 «¥) Vpkabs-lÖ und t.QQQ Sal zzusrmi men bringen/p> p>wird demnächst auf einer 49 Noten testen Datendisk präsent sein - lein sliuber-lteh nach Sachgebieten wie Wirtschaft, Finanzen chJlt Medizin geordnet. Zu haben lxsup>L/sup>i: Lnsigned Division, Td,iÖ60n7/72 IM/p> p>SjK'küikLiliire Voxel-Crafik im Stil vfin „C’imumiie" wnr his-sup>llln/sup>K riic ÜOmlimsup>1/sup> der DOSen -jetzt wollen die Mannen von AIcanWMiis Design mich dun Amiga in den VoicLspacc katoptdlieren!/p> p>Die Österreicher haben mm ein entsprechendes itD-Gratik.sy-siem namens Megaspace ent-/p> p>wickeli, da-, zum ernten Mal Lvr/p> p>der Wirtschüli.y-ijnuJ.iTitin „Old-/p> p>Nnicr zum Einsatz kommen wrn.!: Hin integriertes Auloren-Jien soll durch htigelice Landschaften führen. wie inan sie am A I2(M) sn detailliert noch nie gesehen hat.../p> p>Der finan riefte Engpofl bei Ctxhel ist überwunden, ein USfnvestor gefunden -und schon kriegen die Kunden ein prima Update Für „X-Copy"!/p> p>Das heruhmte Kopierprogmmtti isl damil nun n:ullitoskingfähig, kann Dirk; auf Flirrte sichern und hoh mehr L«lunj au* der (ytlon Küpcdwidwure heraus, Wer das Saflwane-tlpda te Itir 20sub>r/sub>- DM biw. dos Serviwpaker (inkL Cyckme VZ4 und einer Erntiütskaiie tut „Campuier '94sup>w/sup> in Köfn] für iÜO Wörter nuliEn riüdite, melde sdi Imr; Bieldiiey/Cnchet Upttuleser-vke, TeLt 06222/61 47 3/p> p>■sup>j/sup>/p> p>i iaitiyu/p> p> lifin ,y,i/p> p>P46 ilUXisfjijsub>CH/sub>/p> p>V.-sjV/p> p>VflMBfLN/p> p>Giumm/p> p>bWFITIWG/p> table border="1"> tr>td rowspan="2"> p>7 /p>/td>td> p>/p>/td>td> p>r/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>DAS OLDTIMER-’ VIDEO/p> p>Die bwfcafltttofi Ayatno-Softtfur von MAX DESIGN haben sich zur Vermarktung Ihnro nauan BupurMtelü „Oldtimer' otw«a oFnfalleil luesere nln Domc-VE/p> p>dao,/p> p>Gegen eJntr Sclmtzgebülir von 6,--DM erhalt man das Rund veiler Inf™ und Dem™ zuin Spie] hzw. den TöiT-TfMÜf, von denen es handelt ■■ die Sieger unseres Wetlitewerbs auf Seite 44 kriegen es sog;ir gratis, Um! weil l.1™ Video wirklieh eine Schmu jfet; hier die BÄjitclladressc: Max Design, Waldenburgir Sir. 13, 33098 Jfatlcrborn/p> p>DER TREULOSE JULIAN/p> p>JULIAN EGG LH RECHT, seines Zeichens Spiele SlurdesigritT und Bob von Factor 5 ..Turne: insup>>:/sup>), ist seiner Freundin untreu geworden! Nein, nicht der, die er int letzter! lieft geheiratet hat, sondern dem Amiga. Kürzlich produzierte er nämlich ein ..Indiana Jones"-Gartuj für VidcokonsoEen. und zwar im Direktau (Trag Von Lu-cns Ans -■ bl»U von einer Konvertierung war nie die Rede.../p> p>AM1GA-NOTSTAND/p> p>Habt Ihr In Itftxten Mo-twten mal vareuchF. einen Amiga xu tauften Dann wardst ihr ftett cstellt haben, dafi nahezu nicht« mehr geht - In graften KntifriK usern «lehf* nicht besoer aus «I« bei Malnah (Ver«flnd-) H jjnd le rn,/p> p>Und wenn man doch mal einen erwischt, so wind nun glatt Lun etwa    DM er/p> p>leichtert,: obwohl der 1200er noch, vor wenigen Moneten für schlappe (i()ü Mfirtt nni-e-bcrttrl wurde! Der Grund lieg! auf der Hund: Seil COJVJMO-DORE DE! TSCHLAjND Kon km -h utigemeidel h;it. ist diesup>1/sup> Liefere tuatimi immens utigc spann i/p> p>TruLÄdem sich! die Lage gar nicht SOOO ühc! uus, denn die Jungs um DAVID PLE-SANCE, den Chef von/p> p>. v./p> p>itt mm/p> p>jWSVERKAÜFT/p> p>,«jg_/p> p>Conmw-tJK, wollen alle Rechte, Potente und Rohstoffe einschließlich der kanadischen und englischen Niederlassung kaufen. Sobald man den Zuschlag erhall (was jeden Tug pn.ssie-reu kan uh wäre eine Neuaufnahme der Produktion in Schottland gewtitolelsteL Und dann konnte herujl-. ini Frühjahr % ein neuer lli Tedi-yVmiga vom [fand laufen. der zum Preis des l;200ers die Leistungen des 4(KXters iun ein Vielfaches ilbertreffen so! II/p> p>rsion/p> p>X-PASE. di« neue Computer-und Vldeoepial-Show de« ZDF, startete mit prfm« Ein-«ebrth uoten: Pb Premiere eahen rtw* €00,000 Zu-«eheuer - die Pennen dar Llveahcw werden e\e wohl auch geeflheri heben,.,/p> p>Doch live tsi eben Live und aller Anfang bekannt]ich schwer. Wer trotzdem dranhleihl, kann/p> p>x AM IG/p> p>zukünftig ja mal an einem von vier „externen” X-RASE-Ter-mniats persönlich bei der Sendung mi Umsehen! Dazu in übt Ihr Euch lediglich in einem der vier folgenden VOBJS-Stores einfindcri: Bremen. Stcireicl-zer-Str. 15 - Berlin, Ru [lower Sir. 132 - Hamburg, Friedrtch-Eberl-Damm 11J - München. Schwanthaler-str. 4tl/p> p>DIE JOKER-CD/p> p>Df« Branche flüstert ntchi. nur, sic redet lauEhüla über di« neue JOKER-CD — kein '.Vuudcr, fjndm »Ich darauf doch gleich sieben Kufterfllgniftse auf einen Schlägl/p> p>Du ptten wir /.R. einen interaktiven Comic, grobes Video-Interne w mit MICHAEL LAUI NEK und natürlich das um werfend komische Game rund um die Reduktion Vorläufig haben zwar leider mir PC-Besitzer niii CD-ROM etwas davon, aber die kriegen fiir ihre 49 Mlhker hier mehr aK anderswo lur ilris Doppelte! iSojjtct Ihrda/ugehdren, lautet die Bcsiclladressc gatu unvermutet: Joker Verlag,,Joker Shop”, Hretonischcr S%/p> p>2, D-JtSfii30 Gmsbruim/p> p>cm/p> p>(XLTHC.H/p> p>00, CÖ* ONO VBH-PO/p> p>Abbildungen zeigen l&M-PC-Screen$ Hots, Totsdcfrüehc Wfedei ofce kann variieren./p> p>Weil dieser Itollf speddl ftü'Joker-Leser erdacht wurde, dürft Llir hier Eure Vernunft und das li>( U‘ hiflehen Verstand (soweit s-«»r-Imitdcit..,) ("eirost im Kiihhvlmmk lassen. denn nach Logik flieht ntiii in di'iT irren Abenteuern um den BcrufsLnr-n Schumch iru-ilitiitndl vergebens - ivas Ihr statt dessen finden irerdtl. ist ein oriüinul trruiT Abdruck des Jnher-Dungcons, denn diesmui wirrt dirpki im Verlag geblnslutl l lud wenn Rur jetzt muh i lei Sin» ftir Ntmsense,ein wenig Papier, -nen lüeLstifi und einen ganz do muten, scLhsselügen Wiirfii (das ein/in Nurmuk' an diesem (iäiik-! Iwsibi, dnan kann der Spaß heginnen./p> p>jj heilem tu ucrfiiinlrm wußten. woslitilb sic Michael aueli jeden Abend in sein Nadilpebcr einsehlieüit, heuerte er dtmn bei ATbertn GeWb’i-nirileui ungekrönten König der Lirü-F'Jllscliur, aU IjciltwächitT an. Wie stell /umtndesi die I-lli-fiiiin;Ten unter Euch erinnern wenjcfi, endete der dritte Teil der Saga id Mlicfa jjlnuiU. daß S charsch unserem UoB im Auf trag sein« neuen Paten eine als Feuerversicherung geiorate Schutr.i;dd!urCr iujil’ ,-ul,o-miiu:n lieb. Dm Mike iilxti- lieltcr sein Geld ■•'■■■ ire-cudein Feuer/p> p>sub>t/sub>    Ti    •    sup>W/sup> :■■■■'■/p> p>sctrQhU. luil er nitiUrliiii nii berappt, ergo Jag/p> p>lutUB früh folgender Zettel im Hri erkaufen: „(Jub-bar-tar! Lirääl j&UI-üJlilhl Ftlmpf Mil-liuuJLik Ijriiil in Schiieifuch UH15 auf Hnupth.i -nrrf bis heul laß Ahe nt oda Eli« Verladt hrliannll Haar! Sthlju-huiia!"/p> p>A n der Echtheit des Dokuments kann leider kein Zweifel bestehen ■ eines «ildt blumigen Still he-tlienr sich außer dem Schlit/er niciruinrt sonst auf tfiraer liftle. Mithin ist esalso wiotlermnl ui Euch, eine Vertugs-Vcrhrenniiiiy: /u verhindern, indem du eine kfeine N :icJhi w.uilie einvehicN. Ahsup>j/sup>r; W'ei seid Ihr eigentlich /p> p>Vor zweieinhalb Jalueii lief um tUs tffile Mal der Schlitzuphtefie Selnwseh über den Weg, ein ehemaliger TttKiK.se der I tliffef NcrtenhcilLtrM.Lll und Fyn- fizw. Ausbrach« von WcMormut. Nach iwei Imanstriltiricrtdcn Abenteuern, in Llenen erden Verlag um cridoddiche tlektsimu r»n eriejehron n w» rll-lt iVas die Leset aber m t.Lstait von joker-Mil-V- ''j.'iv    ■-    ......    ■■    '    ./p> p>WALTRAUD/p> p>Ihr habt immer geglauhi, abgesehen vom Fressen und den dazu gelegentlich n-nigrn Überfällen aut lekhlöni crwdsr Itcium-1Jegende Kalorien writge linsen; Redaktion stüle (iltvr herzlich wenig Fiihigkciien',-' Weil gefehlt der Wauwau tat ein huch Intelligenter Lud libigübLtiigwiillL'r Wselthund, wenn auch mit lumpigen 15 Luhunsputikien nicht unbedingt "ne deutsche Dogge./p> p>Walli i-,[ auch he kaum ,d.s „die Frau mil dem übidcn”. Radikal merzt die Schlußre-dtiVluurii! yenfplKler aus uttd kutiert KorniTia-C’tiujus ebenso wie kranke Klein-und Kn:41,Pii. CmCschneibung;, Tja, und wenn das mx-b nicht reichen sollte, um impertinenten Infiltranten zu imponieren, dann helfen der rabiaten Dame vielleicht ihre smlztn 25 LcbcnspunkteV/p> p>1 Insera Abo-Vcrwalieuse kdttnie norttia-lerwcise keiner Fliege ytta zukitde lun aber um Fliegert gcht's liier ja auch gur nicht. Ihul von Nurtnolitili kann nun so-svjc.so iiietu reden! Mit Tkiisy hat sie die 15 Lchenspunkle gemein, abä verrimllich kantisic cvcmuelk Ifrandslltfer siel leiehler etmrickdn ob die muhbüiizigc Hündin, Wo sollte die uucli Finger herndurum /p> p>Fmiliett. so ein kleines Feucrchot ssilrde die teuren Helzkötitfin ersparen allerdings nur dann, wenn da die. Leserbriefe geniiit-iicli m Mlllletmcr [Michaels patentierte Joker-ZcuimlheizungJ prasseln. Zur lieilung des übrigen Vcrlitpsinvemar.s wirft unser Buß hingegen all seine Ryfftnasse utid £lII seine 25 Lebert senkte in die Waagschale!/p> p>Drei Faiblcs htit der Über-Franke: Pferdcrttmcn, Fußtinll und ver-J i'.ihte te Cyberpunk-Rolle11 spi de. Was das mit dein flammenden Inferno rn um hat Keinen Schitnriier. aller hei soviel F-[.nuten JiüLintocs doch immerhin sein, daß der flitzo-rhranc Forsch einen Fehler maclu, oder'.' Und wenn mehl, dann stehen dem Redakteur zu mindest lsup>[/sup>J Hit pomlwu Ctebotc./p> p>Piinl juhrr Aäiitjgd Jiikur, flti.s schreit jn lönnUcfi iuicIi einer weiteren I’'oJge unseres heiiich-i tjglct) Sn o-J alkns )iels zum Miilmttchc». Und dnmil endlieli wieder Ruhe herrscht,höben wir nachgej*eben: liier kommI (Ins Ali ahreil£teseil Miehiiels elwn 12 Jahnre lüeht mehr i;ewechselten AulnreireuJ/p> table border="1"> tr>td> p>1-9 /p>/td>td> p>10-19/p>/td>td> p>Abschnitte 2(1-29 30-43 /p>/td>td> p>44-54 1/p>/td>td> p>S5-60C/p>/td>/tr> tr>td> p>32 1/p>/td>td> p>49/p>/td>td> p>57 79 Seilen/p>/td>td> p>82 /p>/td>td> p>101/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>sup>1/sup> J/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1 /p>/td>/tr> /table> p>M'l..... sup>L l/sup>'sup>l/sup>"sup>:/sup> ■/p> p>ijesS'.r    ■/p> p>jaionü, esup>n/sup>' I/p> p> ... Spiel™* 1/p> p>iec »Wic sup>T10uft/sup> sub>;/sub>.n fiusv.'i'''sup>1 /sup>CQcopntcT sup>1/sup>/p> p>ist/p> p>ypöisup>1/sup>/p> p>sub>Bu/sub>ndnsi'0-sup>w /sup>"'sup>:/sup>/p> p>sup>Unl} ÜC/sup>/p> p>netjer. den silier/p> p> dpnlra sup>1/sup>/p> p>s*ss&ts/p> p>sub>dasie/sub>,K/p> p> SP'Blns    sub>i;i/sub>_ /p> p>sub>Spie/sub> ,isub>1U/sub>t.lur /p> p>bered™*™sup>1/sup>"sup>1/sup>'/p> p> ®5£T/p> p>ssa-r—**/p> p>« SPP Ty .sub>nlW/sub>:Tata*l«i-/p> p>AlB «"«***$ /p> p>rfrt*n, LädtfeWsup>6/sup>'/p> p>.gptete elg ErtaiiTUPfl ■sup>(!ir/sup>'sup>rt /sup>EiH»V7E fi'sup>r/sup>-• zusdfewfzuOT TafoelWsup>13111/sup> "■/p> p>*5aÄ«sup>täf,dE/sup>'/p> p>• tu* *»£*£* Malus(«/p> p>*m**g2m*>*/p> p>btsiwsup>Tca,1flS/sup>'    SOFTWARE/p> p>proo amfri'sup>erV Bl/sup>/p> p>. jllt ivedertn 279B neuan Features In (fei atisfflltriurrteii Ir 'orni.ntinn s&rflsdiu -l; : nmrdern I/p> p>e nachher,/p> p>sä**;' ;sup>J/sup>":/p> p>dt des Sprfs, sup>1 /sup>S sub>sB/sub> Spi ; dl. MOT* P i0ruaWä'sup>n9£I11/sup>/p> p>■    ■ T/vre/p> p>SSSÄ/p> p>SSSÄ /p> p>sub>1/sub>innkäüD(i*sup>s/sup>Psup>1/sup> sup>a/sup>’'/p> p>.[hail ng-/p> p>-LxirjO - Fcsl'fisup>ch/sup>/p> p>lArt 2SWU/p> p>Broschüre/p> p>affi.Disfp*sup>6/sup>/p> p>a»r/p> table border="1"> tr>td> p>1 m/p> p>0 - ’/p>/td>td> p>s/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>h /p>/td>td> p>_ PültßU/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>■ B „,/p>/td>td> p>Bonus-Pa* /p>/td>/tr> /table> p>wilden AITmhnnten eines Bü-sewichts namens Agon verteidigen, Dtxh seihst die Rom ist hier mehl ganz unitefduijoh. denn tldscItfressciidL' Bilanzen warten mir auf vorwitzige Hel-dcnsprilcs - kurzum, dem Sehwai bz,w, EenerkiKipf wird/p> p>üb wühl: Figenilieh hinten wir dieser Tage ja mit „Skeleton Kiew" gerechnet, doch stell Knochenmänner zu schicken, lassen die Engländer eßl ituj] Drachen steigen, Und tnb ichHdt geht es hier ums Sehwehen, schwebt doch ein Tie ist gemütlich durch seine Di-inciisitiiL als ihm plötzlich und un-/p> p>vcrpnflf wird. Damit nicht genug, er wird auch noch auf die linde gebeamt, wo er sieh als walfenstar-render Recke auf einer Waldlichtung wiederQftdeL Aber hatte da nicht irgendwann irgendwer irgendwas von einem Dmgonsiouc gef] ilsten /p> p>Da der geistliche Held offenbar von allen guten Geiston vednssen wurde, wird es fortan am Spieler liegen, sieben lange und grafisch seinsup>1/sup> unterschiedlich gestaltete Level s nach dem Drachcnstrin abzugrasen. Da sie allesamt im finstersten Mittelalter angejiedelt sind, muß sich unser Rx-Gcspensi :n Gestalt eines blondgelockten Jünglings mm nij jeder Menge Raubrittern und Monstern heraniselilagen uuid seinfej Leben gegen die/p> p>nidil viel Rulle vergönnt sein Den kleinen grauen Zellen allerdings au eh nicht, schon weii die gesprächigen Einwohner dieses Fantasy-Reichs gerne uml das eine tteter andere Item an '.len Mann bringen wollen oder wem die Tips zu späteren Gefechten geben, Das erfoo den H imseh malz und Kcnibmabonsgubc ganz zu schweigen vom vcr/wickten Aufbau der einzelnen Ebenen, der ein klarer Fall l'iir eifrig Kariogijphen ist. Daß natürlich auch ein paar Ac-doti-Siandurds wie fiese Fallen, mysteriöse Steinkrcise ä lu Stonehenge oder Tcleponcr nicht fehlen dürfen, ist eh klar. Zumal die Pmgrarn-tnicrer iür das tenigu Gameplay eine lecke re Mischung lllis viel „Chaos Engine" und ein wenig „Heimdall 2" versprechen.,./p> p>Wir können Euch indessen jer/.t schon eine sehr gelungene Präsentation versprechen, denn unser Vorabmusicr tut sieh mit stimmiger Grafik in 3D- Vogel Perspektive, wunderbar weichem Serailme und teilweise ganz erstaunlichen Effekten hervor - insbesondere das .iZcrpi-nein" des Screom war bislang eine/p> p>Domäne von Power-Konsolen wie dem Super Nim endo. Der Sound war ieider Titsch nicht ganz fettig, aber der solide Handlingitiix aus Joystick und Tastatur wußte bereits voll zu überzeugen. Und weil Uns Core Design davon tiher/eugon konnte, daß DfBgotiapne noch lange vor Weihnachten in den Stiups sein soll, rechnen wir auch fesi mit einem Test für die kommende Ausgabe./p> p>(mir)/p> p>am*/p> p>THE H.MHT O» THC/p> p>heimbund Huch plnnq, die sie. Da bedarf cs schon fast kitrnpfcrischcrl Dscltun- keiner Erwähnung mehr, daß geidiiincn mit Dinosaurier- fein animierte /wisehen-geilen zu «veredeln" - was scqiieflzen den ) laudlungsfu-eine prima Moasteinlf/tierj den weiters-pinnen werden./p> p>I'iir den gittBerrWithnsirmi- Erwähnen sollten wir indesgen Dr, [ rank Einstein ab- sun un beding! noch den Na-gütac.,.    men deraustralischen Ntiweo-/p> p>&P unser Bmchpilm die incr, die hier unter den Fitti-WetLnrdaung wieder berge- dien von Renegudoi Tom stellt und die Liebe der Walson am Amigu für l-urorc Gesellen Obvrtmuzone ge- sorgen wollen:    Inleraclive/p> p>Binary Llki-duns. Nicht minder erwiihnenswcn Wäre noch, daß die „TurricarT-Macher von Factor 5 mit der deutschen Übersetzung betrau! wurden und daß der Amazonenflug zu Weihnachten auf allen AMIGAs sinne n soll mit/p> p>Was die Company der Bitmap Brothers da zwischen Kiingu-nths und Bumerangs jüfgctiui hat, soll uns in Kür7e zurück ins Iaht 1949 1. ntapultiea'ü und ist eine wahnwitzige Verüppellmg der gerade damals so populären Serien um tapfere Holden, vollbusige Blondinen und verhinderte WcStenhunsdiLT/p> p>ia    sup>11/sup> Verjsifit/p> p>King, einem furch tldW Rtlolen für alle Fülle Er soll in Rio Jus FUmslernchen Faye Rassel aidsammeln und zum Drehort ihres neuen Streitens in den seinerzeit noch nicht ganz so Schütteren Regen* wald Biegen. Nach einem kurzen Inter* merjo mit dem Er/jivolen Anderson schwirren Joe. f'ayc und Mechaniker Sparky in Richtung Dschungel ab, wo sie ein < iowirli'r uljI den Hoden <der TtitSra* eben) zwingt. Dnd weil das Trio nun wohl oder ühd per pedes unterwegs ist, maeln es bald mit wirren Missionaren. zu groß geratenen Pygmiicn und einem Amtooneiisiumin mit-wt! seiner titclgc* henderi Königin Bekanntschaft. Jetzt geht dei Sp-oB crsl richtig los. denn der Gc*/p> p>vrahtory am inneren Büüschimirand du ich führen hissen, während eine Karte schnelles Reisen mit PurnEljjtscrolUng ver a pÄIn. Dicean S< ei 1 hO>n a/p> p>Leckerbissen, der womöglich sogar die CD-Piloten! istt/p> p>Konkurrenz bei Sterra/p> p>i-tler LUcftS Arts in    -r/p> p>ptfticto Friisentetiori re-    r/p> p>lativ alt aussehen läßt! II- WM    J/p> p>Sn werden Ihr die vielen    'KfüiH'lStfjj M/p> p>amüsanten Multiple-    ®/p> p>choiee-Haudereien die    ' '/p> p>Kontierfeis der über 40 Charaktere bisweilen/p> p>sogar bildsvlurmJ'ülLenü    ,_-sup>M/sup>T jgi £ LFt"]/p> p>gezeigt. und siimmige . 1I HM./p> p>Sound-l'X ergänzen die I m M-sup>1 :/sup>lre Pufjpisup>1/sup>■! ■ */p> p>Mut i k stücke des tJJsetts : _1 _ J bekannten Kltine/nir- HP    -■ ■ sup>J/sup> ' ” '/p> p>berers Richard Joseph pa£M~i - j'j4~ ' 'tagffäl auf das atmosphärisch- 1 i im -</p> p>Iltihl Ihr es langsam sali, auf Konvertierungen von Luens Arts /.11 hoffen, die dann doch nicht kommen Kucli kann geholfen werden: IS ei R&negade importiert man mm ein australisches Mega-Ad venture für den Amij>u!/p> p>IVl not fad happy etffier lady. firs you ever in .1 t]ootJ mmiJV Mhy ddn't you qult ywir whlntns f ■/p> p>I dansup>J/sup>+ tiav« to takfr ttiis./p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>Sß KjwlürtSrXv Id/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>=5 Lsup>1/sup>1j,/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>c ' JSLjI sup>!/sup> /p>/td>/tr> /table> p>L-e Computer-Comics /.u se-eil. die Piiäclte rcichtn: vorn . lI/p> p>snen „Mntnjwy’s" bis inuid neuer ;sub>f/sub>Fretxsup>,/sup>‘. doll, dafi mit ..Maus'/p> p>Iruii Man/p> p>entstand/p> p>am/p> p>Computer/p> p>zum Schuck flUSgC-/p> p>cubntt eines der widuigHten Exponate andittiiertid nbsiilnüc Die .AVitltetirt Büsch Erlebnis CD" von Data Bedkct fiel [bum gänzlich in die Schublade Uh SkuirilitiilL'» Lutd die/p> p>Pionirrfii-/p> p>1 Vorführung von/p> p>jneii der Cornpnicnmimjtiiim :/.n. die bereus uebn Julire .... jJiL'i) Klassiker „Lpx.o Jr,". „Tin Toy" und „Kmekknack'sup>1/sup> von Jolm LiisseLCF bzw. Pixiir) aufgrund des verwa-scheuen Rildcs nm IXlVProjektnr ins Wasser. EnsgesniiU Wiiris iüsn ein eher unprofessioneller Kvenl. was den bms fei I e on dieWii GALiA:ND«rCiO ZcAsawlttjluTi ' llerl    pi jöi tuctftaet's/p> p>NbrnUlc l 'immx'/p> p>Von Jfi/p> p>dagegen. Aber jener Ausstellungsteil, der    bcüüume Comics nm (Jevydt um! ,Sev/p> p>sieh den um Computer pruduaierteti Comics    Szenen weg wie warme Seinrneln I nd/p> p>widmete. war einen genauem n Blieb wert:    weil steh initcr (len Käufern seht ■. ielftfun/p> p>Hier erfuhr in;.m in Wort und Bild, daß    ge Kids befanden, c:.■._ i men sich ehon./p> p>L%4 mit dem SF-'AVeif; „Shaiiuf derersk:    wEghulb die BPS so gut wie nie Comit-/p> p>vollkommen um Computer geschah in tu    atd den Indes seiet wo man dieibezüg/p> p>Comic von Mike SttcOz Und Pctei Bfllno    lieh in Bonn von CntnptiU-rgiuhes dot+t ■/p> p>CpiiK erscliiöi. hFüiÜ ediieli der Pionier    begeistert ist,, (mm)/p> p>Suenz (Muc-Llrfm ist er wegen seiner Era-    j/p> p>lik-CDt*eifi BegriffJ dann Ltib für die digi-title Gesltillung -meines ..Imn Mlui", zwei Jahre spiiler schickte er in der Ausgabe .Digital Jusiiee” Balnun in den Cyber-'j’U'e Amlen-Werke wvnigi'j'lvkiiiiiiset Au-    TZ®/p> p>loren, d.snimer Ller erste deutsche Comic,    lj K/p> p>der nm Computer    r ■ -MA . x, //p> p>entwickelt wurde,    ~ B    ■*    \/p> p>servolkiilndigien    / /_AnP    ' A/p> p>die AInteligalerie Bf ;    / 1    [ i’i/p> p>Daneben waren B \    * >B    AB     J/p> p>iiud) intetnh- W \    - 4M/p> p>Virgms Advei ttu re „BenCnth A'/p> p>Sied Skysup>L/sup>'oder imt JSaro & Max" auch Luctis Ans' abciiteucrlielKt Versdftnng eines US-Cnmies vertreten. doch bewies man bereits hei der Historie wenig Sacitkom pcictiz; Als Beginn der Entwicklung wurde etwa ,,Reisende im Wind 2" (das unfeinem frulZÜSE-Wthen Comic aus den ROem lu-siifift) genannt, während die legerb ditnen rt-lbt-Ci.tiuics suit lnloeoiti und Accolade unerwähnt bliehen. Auch bei den aktuellen 1 helllicht-, konnte die Reiruspektive ihrem Anspruch nicht gerecht werden, dominierter! hier docti flüerc Games oder gur solelie für Niotert-(l(t-K»nsolen das Eeld rntems-yante Beisjuele wie den stark von Comics inspirierten Bitd.'aehirTii-selioner, Johnny Cast-/p> p>Miiusch. die hirrtc Maju!/p> p>CDmicsplele n der V itrine/p> p>Im Kiilmipn des Onnic-Fests im Mtindmer Kulturzentrum (rasleig war eine Sektion den IliEderge-schieilten am Computer gewidmet - ein ehrenwertes Ansinnen, dessen praktische Umsetzung nicht ganz Übe r/eugenkonnte., t/p> p>Ut ISI1T cnmistfl iSEUtTO K W»/p> p>01 MIKE S A E N1/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>allerdings rt;chi handfest zu, denn mellt Umsonst teilt der engl [sehe Ausdruck Ruff 'nsup>1/sup> Tumble für deftige Keilereien, Wer dagegen eine /weite Hauptfigur namens Tumble erwartet bütM, sicht sich getäuscht; die war zw;ir mal geplant, wurde im Sinne eines perfekt en Solospiels jedoch wieder fallen gelassen, lind so muß Ruff die fieu entdeckte Well ehen ganz ül leine von Disup>1/sup>. Destirjy und seiner Tinhead Array befreien./p> p>Die feindlichen IJJechfcripFe (und alles, was es soadt noch wage ütch zu bewegen) nimmt der LjBmffiel mit einer Wntus-Nickend mi [gebrachten MP aufs Korn, hcrumlicgcntfe Wcrtgegeri$ tlii le wie Münzen oder Murmeln werden am Le-vclendc gegen Bonuspunfcie verrechnet. Weil aber Genenittwen massig neues Kanonenfutter produzieren, die Gegner mehrere Treffer trogst ecken und die Start wunuue auch mal heiß laufen kann, ist man gut beraten, sich nach Lasern,/p> p>Flammenwerfern. Smartbnmbs-. Uftyer-wundbttrkeiiskapsgbi, zusätzlichen Herzchen für den Euergicbalken oder Hsfra-itben umziLSehen, Überhaupt sollte man den Karnickel bau tunlichst genau absu-dien, denn viele Extras sind gut versteckt, und wer nicht alle Murmeln findet, darf den Ijevel auch nicht verlassen. Die insgesamt 16 Abschnitte sind mitunter riesengroß, enthalten Gcheimräu-me bzw. Ronu.de vels und verteilen sieh auf vier Gmlik-Weiten: den FanLasywatd, die Mine, eine Blechsdiiidelfabrik und zum Schluß Dr. Destinys Schloß. Hat unser Held sämtliche Zwischen- und Endgegner einer Welt von der Plattform gepustet. findet erzwar auch die besiegten Feinde auf dem Konto wieder, bloß gibt es für letzteres leider keine Highscore-Tn-bclle Immerhin kann jede Wunderwdt mit einem Paßwort angewiililt werden, außerdem wird hier immer fair gespielt. Trotz derber Raufereien bleibt Ruff mit/p> p>Ob/war Jason Pcrkim (Programm i und Rohin Levy (Grafik) schon eine ganze Weile iin Geschäft sind, Inn put Sicherheit noch kein Mensch je vom Wunderkind-Tenm gehört. Wie auch, sch ließ lieh haben sie den Namen ja nur spaßeshalber Pur ihre erste und einzige Koproduktion ausgesucht; niillkrmdic gellt man schon wieder getrennte Wege. Und dos ist mehr als schade, isl RurrnTunibledodl nicht weniger als das derzeit beste Aelitmgame für den Amigm/p> p>Der Ifeid der Show isl Rufi" Roger, ein kleiner Balg, der gerne mit Murmeln spielt. Eines Tages rollt so ein Kuller in ein Kauitiehetilodi, und Km I wird zu einer männlichen Alice -er landet nämlich im Plattform-Wim der) and. Dort gehl cs/p> p>Wuntltr über Wunder: Dieses Ac-tiun-Highlight hat ein englisches Team mit dem deutschen Namen „Wtinderkihö” verbrochen, was ja an sich schon verwunderlich ist - aber nun halfen sich die Newcomer doch tatsächlich als echte Wund er k inder erwiesen!/p> p>ÖHtUJS/p> p>Kl.hier kommt rin (dhcimnmm/p> p>V oll “elüttrn/p> p>üin bißchen Grips und Kalkül stets Sieger, wobet sieh seine Fähigkeit, auch noch oben txler diagonal zu ballern, als ebenso nützlich erweist wie sein Talent ill Deckung zu gehen, wenn er selbst unter Beschuß stellt, Dennoch sollte der Spieler seine drei AofflUgSleben immer scharf im Auge behalten, denn das Gurrte ist nicht eben einfach - an ausgesuchten Geint iitheiteil wie etwa Gegnern, die durch Einhahn-Frergieschnnkcn hallen, hm man selbst als Aclion-Proli zu knabbern. Was die Präsentation betrifft. mag man kaum glauben, daß dies keine AGA-Grn-t’ik ist, denn so prachtvolle Metall-, Glas-und andere Efickte liat der .Xmjgn einfach noch nicht gesellen. UAfJRull erwu in eine Höhle hinein, wird r;s dunkler, und beim Verlassen ganz realistisch wieder heller; die Tauchgänge im Unterwasser- Abschnitt der Minen weH bleiben unvergeßlich, später gibt cs mehr brodelnde Lava als bei einem Vulkanausbruch indcrDosenfabriksprühen so viel Funken, daß cs Ihr ein ganzes Silve-sterleuenverh reichen Würde, und die Feinde fahren in herrlichen Explosionen gen !limrnel. Mag dabei das eine oder andere l-'crrttitro auch an vorangegangenc Gmfikwututer wie „Turrican V oder „LionheaiT' erinnern, so erweist sich/p> p>RuirirTumble hier letztlich doch als Meister aller Klassen. Das Spiel vcrlicn nämlich auch bei einem ganzen Screen voller Sprites nicht an Tempo, lediglich das Scrolling mckclt Inn und wieder ganz dezent Aber angesichts der genialen Animationen schämt nun sich direkt, dieses Münge Lehen Überhaupt zu erwähnen.,./p> p>In, selbst der Soundtrack ist eine Wucht, denn Jason Page hat für die Wunderkinder mitreißende ruckige Hymnen komponiert, die der sensationellen Optik qualitativ nicht nachstehen. Zugegeben. auch manche der Sound-EPH Ec hü reu sLchaditchüg bclern t adfz.'B./p> p>stimmige Akustik nun Jital voll überzeugend. Und wenn es um Spiclbarkcit und Gnmedesign geht, setzt KufFnTutn-hle ul inchin Maßslßbc etwa so, wie cs seinerzeit der erste „Turrican" int, F,s ist also wirklich ein Jammer, daß dieses Meisterwerk von Wunderkind ein Ein-zelsllick bleiben soll - Man kann nur hoffen, daß die Uitmnp Brothers ihrem Ruf als Zugpferde im Reregade-Stall gerecht werden und mit,.Chaos Engine Z’* oder ,Zsup>M/sup> nicht gegenüber diesem Megahit v.iiriic kful Ll-ii . Die Meßlatte liegt jetzt jedenfalls schon verdamm! hoch... (mm)/p> p>RUFF 'N' TUMBU/p> p>(RINEGADEj/p> p>C *P 7*1/p> p>PLATTFORM-AO10N/p> p>GRAFIK/p> p>SOUND-FX/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>VtliiHim- I ririic-dns mul Mimn warum!/p> table border="1"> tr>td> p>SPEICHERBEDARF/p>/td>td> p>li MB/p>/td>/tr> tr>td> p>ÄSKVJWttTFlOWr/p>/td>td> p> JA/p>/td>/tr> tr>td> p>HD INSTALLATION/p>/td>td> p>HEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>SPEICHERBJUt/p>/td>td> p>LEVELCODES/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>ANLEITUNG/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Beginn ziemlich schnell Ins -/p> p>das Nüchfolgcinodell gibl's/p> p>aber natürlich nur in darObcr-/p> p>wdt,../p> p>Genau diese Wanderung zwischen den Weilen killt jedoch viel vom Spiclspaß, denn Pinkte unijarxtÜtzt keine Zweit-ßoppy, geschwdgo denn ry-eine Festplatte: Bei der fly gebotenen NaehlJide- und Diskwechsd-Orpien sicht rtmn buld nu; noch rot/p> p>.Ruck- ££>/p> p>Dtihei hätte dieses außerirdische schnitte ohnehin auch ntäl Zd Gegenstück zu    Pauk hat Fuß zu durchqueren, doch lohnt/p> p>Panther schdit rein optisch alle !<s schon, in Pod-Tools wie eine Voraussetzungen gehabt, um im Kteiufaust. Sehwirnmlliigel oder Gedrüpge der Plattform-Stars eine Sprungfeder zu investienrn. angenehm iiul'zu fallen: Mit sei- Denn in seinen] Vehikel ist Pinne m unwiderstehlichen Hurt- kie gegen alle Feinde (Robbis, de hl ick stiehlt Pinkie jedem Bienen etc) immun, zudem ga-KJempncr oder Turbo-lgcl imitiert der eingebaute Expan-locker die Schau, Auch sein dersitz mit Tdeskopami auch Spielkmrept ist grundsEitziidi problemloses Endchen hiüierer ganz solide, aber eben nicht Plattform-Regionen, mehr. Um in der ersten Genre- Ähnhch wie bei m hrandakioc 1-Gamitut milmischen m kün- len CD-Tilel, .Bubble &Squeak" iwq, haue cs zumindest mehr soll also auch hier die Zusam-/p> p>r-.._L i .II ...; _ niiHiBirvtl rntl    pQrfiipr fin/p> p>Fin flfii'k auf die OberrvtJt/p> p>Hille nicltl schienen!/p> p>statt rasa lingsup>1/sup>' ist auch so eine Sa- j'y che. die wenig d e io Grafik eine weitere. und die dürftigen Ani- --■ — imttionen der Sprites feil schon wieder eine. Gb fetzige Musikstücke, passende Souiid-FX und cirrn ordentliche Steuerung diese Schürten uus-welzcn fcdnnc.n, darf somit bezweifelt werden - aber vielleicht heißt cs ja wenigstens bei der kommenden CD-Version mil Intra und 25b Fnrlwii „Thiitfc Pink" .’ Dieser Fassung hitltc man jedenfalls eine rosarote Teslbnllc beilegen müssen, um uns von ihren Hit-/p> p>PINKIE/p> p>(MILLENNIUM]/p> p>Mitienimmi kündige sein neues Alien nur Messen und in Presse mil lei -a hinten vollmundig als den unler- « haltsamsten Hiipfer alter /eilen jm an — doch grolle Verspre-eh Linken pmvoxieren grolle Enttäuschungen.../p> p>.NA JA'/p> p>GRAFIK/p> p>SOUNP-FX_76%/p> p>HANDHABUNG 68% DAUFRSPASS    72%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>PREIS/p> table border="1"> tr>td> p>SPtlCHlREEDAAf/p>/td>td> p>\ MB/p>/td>/tr> tr>td> p>msKS/zwEHFLOi>pr/p>/td>td> p>5 1 N6JN/p>/td>/tr> tr>td> p>HO-INSTALtATIOM/p>/td>td> p>NEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>SPEICHERBAR/p>/td>td> p>NEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>ANLXITUNG/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td colspan="2"> p>j ; UB/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1 I* ," ! ./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>- \ 111/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>&/p>/td>/tr> tr>td> p>* */p> p>M Jl*-/p>/td>td> p>j/p> p>Mkäiüi '/p>/td>td> p>* i ■/p>/td>td> p>i sup>1/sup>/p>/td>td> p>]ߣr-t/p> p>Vt.v/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>SSHHHMjSSffl/p> p>Wahrend die „Saison 1992/93** tJtidäte © l'urdcti hau midi die Statistiken sind/p> p>jüngste „international HdiütuV'nilmlidi I • eher zwockmäBig sonnen Der Sound wenig mehr als Updates des ürpro- sup>:/sup> ■. allerdings ial besser geworden, und das gram ms waren, wurde hier die Rasen- '* Joystick-Management hui man perfekt Action um einen körn pleiten Manager- im Griff. Wenn CS um Actiun iinel Maieil erweitert - so was BW es ja zuletzt ■ tt&gemetlt gehl, kommt der neue Weit-im vier Jahre allen „Player Manager"... ■ meistcr also vuii Sensible Software! Man kann sich vom kleinsten Ci uh bis ~a (mm)/p> p>zur Naiionuhnaiir schüft hoclibolzen.    &*£*•&&£*»;•:;; ;,WjM/p> p>urd wer selbst mit der Champions jy « Jg* ’ !!:£ * * *:*‘' Ijiague nicht zufrieden ist, entwirft eben .    ff'g~T4-/p> p>ein eigenes Turnier mit allen Schikanen. ;j ~itr ■    sub>8 k/sub> '" Ä /p> p>Da dürfen iLmn bis /.u 64 Mitspieler an- Lj -sup>1/sup>-—a «<ii "iiii'iat- -/p> p>(nelen und haarklein die Taktik für jede f,     H!3fai sub>4/sub>/p> p>Begegnung aüsbrtHcii; Falsch posilio- l    „/p> p>niene Cracks bringen auch tat’üichlidi )         -.    ./p> p>nur einen Bruchteil der ihnen möglichen sup>:/sup>;/p> p>Leistungen auf dem Spielfeld. Dort gehl ■ ■    :    ■    ”/p> p>ÖÄlt V'eiiöl V/adakie ■ A/p> p>Firne ganze Mannschaft jlitsJoker-Lesetn darf in „Sensible Wen Id of Soccer" beim JOlffir Team mitkickeni Wer nlsu in der Verkaufs versio» vertreten sein will,' sollte uns eine Karte mit seinem vollen Namen und zwei bevorzugten Spidposi-Uutwn wie Torwart (der Spinner schicken und dabei kciiif.sr;k!t-. die llaar-(dunkel oder blum.l' und die Hau darbe/p> p>!er nun richtig leiden, bis der Onkel * Doktor kommt.    y/p> p>Wir hingegen kommen jetzt zum brand- £ neuen Strategie(eii und der isl zwar q nichL ganz so komplex wie „Rimdi Hat- k trick**, dflfilr aber doppelt so schnell in j3 den Griff zu bekommen. So hmuchi £ man hier schon mal keine seitenlangen a Vertrüge, um otwa Litti aus Japan heim- k zuholem das entsprechende Budget  gerügt. Richtig, man hainf/e Spieler ans fi /erlt'rProi'iligfl der Weit ins Programm > gepackt, und zwar mit Haut und I-Iaar *' (-Farbe). Position, Ktfmicn und Wen.  Alks in allem sind somit mehr als 22.OlM> Kicker aus über 1.400 Teams ¥ vertreten, dazu alle NüiiunJihnanii- *■ schallen und internationalen Pokale. Flir jl diesen Test lug uns allerdings die eng- 3 lischt; Version vor. wahrend die dcut-f sehe Passung mit weiteren Feinheiten j" auf warten wird - aber wozu gibi's die ;i vier Wochen einen neucu JokefV Genau, ** im nilchsien Ffei't können und werden \ wir Euch ilberdie überarbeitete Versi- j> on informieren./p> p>Und weil auch noch ein wenig Platz 1'iir '.■ unseren lullen Wettbewerb bleiben " mutt, sei nur nocli kurz migeincrkt, dttfl $  gml 1 Süll kein Quantensprung statige- /p> p>SENSIBLE WORLD ' OF SOCCER/p> p>[SENSIBLE/RENEGADE/VIRGINj/p> p>Spieler uml iuubhuli in den Mehligen Trikots/p> p>FLI5SB ALL-SIMU LATION/p> p>rJ-* G*-* « %    k <rJ.M*-*+XJW£7 < 17*;./p> p>■, Tuiuchc gegen i.Hli - mit WecUmsglelriil/p> p>GRAFIK/p> p>i Aii h    E kri/p> p>b 11 «Jl f hu/p> p>Mi iAÄijrtu TK>ir i/p> p>SOUND-FX/p> p>vrt «TurfOMT/p> p>ir MULI/p> p>prifiriHn]/p> p>IDAUERSPA5S/p> p>bPHSSRftURMTOV! J KFIT". P«ni*-r\IWT 4 imJU-AUtERPI V □»■ifliSQ ti«EIDI7«/p> p>KiüHLTskiijli' rn in der Sjisnn 95/W>/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>i fgüllijF.nj 75 1/p>/td>td> p>1 rirrran: - iBUTuLdä -/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>SrpCHERSEDARF/p>/td>td> p>t mn/p>/td>/tr> tr>td> p>DtiKS/ZWEtTFLOPPr/p>/td>td> p>1 I JA/p>/td>/tr> tr>td> p>naiNSTAiutTiON/p>/td>td> p>NEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>iPEICHSBWlft/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> tr>td> p>DfUISCH/p>/td>td> p>KOMPLETT/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Du in dieser Ausgabe ohnehin jede zweite Einleitung einen Hinweis aut das Jul)Nimm enthält, sparen wir uns  hier jeden Kommentar zum neuen Layout, dem eingebauten Rollenspiel und sonstigen Geburtstags-Highlights - und konzentrieren uns ganz auf die aktuelle Korre- sup>1 /sup>spondenz. Gut, w as /p> p>]n der letzen Mailbtut hu Ln; ein Leser das Problem. keine jtas-sende Kickstan-U insehahdis-kette rüj st inen A 12(>() zu bekomme», um auch Öltunp Spil:Ie y.um IJJiujis1 nrn AGA Keehner /u überreden Hier/p> p>dj« Losung: I Lir drei Märker gibt'* die „Aimga Kicksitiri I. V unter der Bestellnummer/p> p>»2391(14 S5/p> p>Du eh nun ZU eLWtts komplett anderem Mir solltet der Mlhihi Galerie mehr .Heden/p> p>spendiercm Sn könnte man mich einen Inden uiHcrbrln-/p> p>gen. wo atk Demos der letzten Monate verewig! sind; auch die nicht vorgcslc titelt, Denkt mul darüber nach. und sugi mir zum Sch IM bitte noch. nb „NliA Jam” in nülicrer Zukunft für den Aini-gü oder das CD ttfilgcsctzl wird./p> p>schlügt Jens KÖneniünn iitis/p> p>Münchehagen mr/p> p>Erst mal besten Dank für die Info im Namen von Jens Bever-memn, ivrr tvdrti.e/1 Jim gerne revanchieren. Bloß gibt es über eine Konvertierung des BasketbaU-SnalUrs keine offizielle Stellungnahme vom Hersteller, und die. Demo Galerie. scheinf uns für eine monatliche Rubrik eigentlich umfangreich genug. Aber Wie wäre es vielleicht demnächst mit einer einmaligen, aber großen Markl-Ubersicht zu eiert aktuellen Demos /p> p>Das Kopieren von Volljireis-Spielen Ist ju nun Verboten, aber es gibt doch jr.fi. jiueh PD oder die Werbespielehen; Wie schaut e damit uus. darf man die kopieren und rill'ca. 5,-DM verkaufen'.sup>1/sup> Oder ndinten wir spiclbarg Demos h/w iibecli.iupi Demos, etwa die aus Eurer De ialeric. lind/p> p>was jM (tiit U riitiJi, die jmin/p> p>de/p> p>dtoSobt hÄtT/p> p>lnicl Sascha krenn aus Ott; weiler seine Vertiiertslniöig-/p> p>]Leiikeilen um*/p> p>Public Domain heiß ja nicht umsonst tjt deutsch soviel wie „öffentliches Eigentum’sup>-/sup> und darf daher ahne weheres Wtei-tergegeben werden. Bloß simi die erwähnten Werbe.spiele und Demos eben nicht immer FD, hier miß man sich schon inl konkreten Einzelfall erkundigen. Bei selbst gestrickt er Soft hingegen solhe im Handbuch des jeweiligen Demnmakers ein Passus 3i finden sein, der die Frage des Urheberrechts regelt./p> p>Es verwirrt mich docii schon, duLl immer behauptet wird, Cum rundere sei pleno, während andererseits ItbcH iede Menge Werbang geschäi [e[ wird - etwa in diversen Co mp tiierzeit setarl fie n oder mich im heriiseheii hei ,.Seu-tjues!"/p> p>wunden sjeti Armin Pralz aas Griusiugcn./p> p>Sony, aber zunundest Commis-dare Deutschland existiert tatsächlich nicht mehr - was hierzulande derzeit noch an entsprechender Werbung läuft, ist damit überholt In England sieht die Lage freilich schon wieder ganz anders aus.,./p> p>Warum berichtet ihr/p> p>bißchsfl ich denke da z.B. an Jokcr-Mäusc, Jokcr-S ticket. .Tustuturatidcvklingen, Jiiker-Screensaver tarn intcrle Eigurcn Von fSrurk, Krieger, Joker usw. laufen aber den Monitor), JokerBücher (..Die Sklaven hinter den Kulissensup>1/sup>'). Joker-Noti -bldckei Pinnwände,... steLll Ininii) Köster aus Ziil-pich-U nieserlich seine lmmp.se Vorslel lungskraft unter Beweis,/p> p>eonAMipALANDJGQr/p> p>möchte gerne wissen. was bei den Weibchen so Mode ist./p> p>womöglich vom anderen Ufer /p> p>Ji Wir mj gen ov Dir ja nto un-/p> p>2    i Der CD-Joker ist ja eine nette Idee, aber warum gönnt Dir ihm nur gewöhn liebes Papier als Cover Sn übersieht man ihn leicht, oder man vcipaLU selmeil das Ende und findet sich dann im Be fl nicht mehr mredil!/p> p>3    i Was in Eurem Möge)'Special so driiisland, wußte ich eigenl lieh alles schon Warum habt Ihr Euch mein hrci-tcr über Cheat-Such-Progis ausgelassen/p> p>4l Wenn ich ein Programm schreibe, das nach den Regeln des ..Schwarzen Auges" KampfsiniuluiL'.Mi betreibt. Zülallscreiguisse ermittelt und dergleichen mehr, benötige ich dann irgendwelche Genehmigungen Und wie sieht cs mit WB. CLJ hzw. Shell, AinigitBASIC ums, aus  Kann ich Grafiken. Clip Ans eie. aus solchen F’akctcn verwende n. wie sie /..tl. Mattander unbieteL'sup>1/sup>/p> p>5! Warum erweitert Ihr Euren .Shop nicht mal ein/p> p>.fern, nbet ])ti bist bi.dn i der einzige, der es schafft, sich in einem zehnseiligcu Sondertet! zu verlaufen.../p> p>.fl Dir beengten Chcut-Stirh-pmgis sind eigentlich nur t'hr Leute interessant, die tüchtig präginitwitertci hnische Vor-kennlrtisse milbringen - das äpt'i itd ivdf mdftfjjjfft als Hil-Jesiclhtng für Otto Ni/r/npl-zücker gedacht./p> p>4J Ihn itijf Nummer Sicher zugelten. eßtpfehU'n i vir Dir, be-z.üglit h DSA direkt bei Eon-Pro t Postfach 1416. 4U67J Erkrath. : .Hd, Werner Fuchs} nuclizujragen; tlu \Yorkbench und ihre Teilprograntme dürfen ehenfath nicht m ohne v eitere'- verwi ndet Werden, Ansonsten kommt c.s daran] an, ob dir Schwure PD oder Shareware ist, wobei tu letzterem Fall Verhandlungen wähl unvermeidlich diut./p> p>5) Prima Idee! Der Anfang ist mit dem Joktfr-Arehiv und der Joker- l'clefiutkiirir ja auch schon gemacht./p> p>lieh zum Weinen, AEso nutzt endlich Euren 4<XHIer und erii-wickelt z.iC ein Bewertungs-kdi.stehen, bei dem sich ex st kt ublrscn läßt, welches Ganic iiuf Welcher Amigu-Variante wie gut läuft!/p> p>fordert .Siegfried Oho aus Ensheim./p> p>Verkauf/p> p>Dü hnbi Ihr doch neulich glatt/p> p>bthaupiel, doB der Al 200 langsa me r a) s c i n 4S(> UX2 Bei Mil schon. aber dte beiden kann man auch nicht vergleichen! Ninmu man slall Jessen einen A4(HKV4Ü rafft 33 MHz gegen den erwähn km PC, dann sieht die DOSe blaß noch Rücklichter! Des weiteren wird behauptet, der Amiga könne grafisch nidn miihiilten Ihr habt Wohl noch ule einen Amiga am Multi.syne-Mnniior gesehen Höchste Auflösung mit 256.EH)0 Farben, das wird am PC ganz schön teuer. Und wem das nicht reicht, der kann mell gerne noch eine spezielle GrarikJsarie zu legen Am PC kauft malt .ja auch eine bessere Karte, wenn einem das Standard mode 11 nicht reicht, oder  Wenn es also Amiga-Spiele gibt, die den 4OÖ0ef rieht rich-tie. unterstützen (so viele sind es übiigens gar nicht>, dann liegt das ganz ul lein an Kneb!/p> p>Berlins neue Dimension für Games und Zubehör/p> p>Pronnimwinm« vorrnuaichm/p> p>AjiVimi rtft.rrirj Cup LcHi/p> p>AjBOOriypM/p> p>Armou' ödddor- 2 Cca/p> p>AulidkwbHfj du/p> p>Flffej Omä»*/p> p>Ohne hier notier auf die irrÄnt' Sehen Vor- und Nachteile des JOOfkrs dngdten zu wvtten, bleibt doch der Tatbestand, daß dieser Rechner nun Anfang an wenig Gegenliebe bei den Käufern fatal - uris die. Schuld ßir tmng finden Support geben tu wollen, in daher schier lächerlich. Auch sind wir diese ewigen Vergleiche langsam leid, denn ein Amiga ist nun mal kein PC (zummdest nicht tm landläufigen und ein PC kein Ami-ga. So werden DOSen-Games hals so erstellt, daß sie via Gra-ßkkorte laufen, während Amiga-Spiele für den eingebauten Gru-fik-Chip programmiert werden, weshalb spezielle Gnßikkartcn hier eben nur selten für schnellere Optik, oder eine höhere Aiß-lüsttng sorgen. Wir erwottyn daher von Konvertierungen naturgemäß mck keine l:l-lfm-seZjtng, ober doch jede Qualitäti die im Bereich des technisch Machbaren liegt Soviel zu „Wing Commander“: „Corel Draw ' und „ Windows" interessieren in diesem Zusammen -hang wenig, und daß der Al 200 eine geniale Zockermaschine mit einem tollen PrrijvZajj-stungsverhältnis ist, meinen wir auch schon gelegentlich erwähnt zu haben.../p> p>EkrpMrti I EMftp :Av Bdb’t E3m Gay'/p> p>Bu-In-ij HüBbai Bu'iibn«/p> p>(jmwsr i/p> p>BS.iri/p> p>5A0$ /p> p>i .W/p> p>tv.rs/p> p>7»,BS/p> p>C ftflfhfr Ehp-iw Chudt Ft-.». • 1 C-oui Wart/p> p>Ls-f \ Dur» .-dl /p> p>CdihrtWw/p> p>[kutfi ist CilD*¥/p> p>D*r Ch>i/p> p>Disi SciiäU nt £.JC i küu Gm Timihar/p> p>Film rian T«r-ns/p> p>r -w * -uw -F 117 Af*ijttTd*ic Fukon CW*mJ Wi/p> p>Do Im Geld Gfui' CuujIe 2 Hqid Dlhn"-' J/p> p>Hirt Hx Hml iV rtwi 1 sub>+/sub> hirflana Jon** > lu vnhn [fl./p> p>l'«SkJl "I LA'--./p> p>FKSarupa*» 5051/p> p>iiii.ii I lilwirS/p> p>JlKÜ Mfc*l*JI tik*!/p> p>K.rgs Dutti! 4 IdHl'lMJi/p> p>Ufl« TtüJtW/p> p>Ml TinXFiJbwn Mm, TV/p> p>kUitd"Hi(Sai UilAfel E_r j.»s/p> p>LD*WCf ' LlM VMigt,/p> p>M hJ !4«n ‘/p> p>1+CT Fl«3G Cil* N4 Ti A Bwiöi Gr» ülerj :ikisub>r/sub>iHi.l  nnp/p> p>i pcMt'wahrsub>M/sub>(J ini PC Joker/p> p>IN iQUaHtV ve/p> p>rnatlirersup>11/sup>-Mu[3cII ganz locker/p> p>be on AM/p> p>PUrt Cflm«tnn Qyirl r Po*» ■ i> JÖt sup>r/sup>/p> p>Frtgp MHaU j;id Pia« iil Th* FliJCuU ‘/p> p>Rltill'ilTI rXHHAMTI */p> p>darauf hingewiesen wird, daß muji .sich duch nun gdtilligst einen Pcndittn kaufen soll, regt man stell tmL 3fl()er-Amiga dar' liher itnl'. daß der Kntze-tj-Killer ruck eit. Das Computer-Hobby kostet nun mal Geld, und geiiim da liegt der I Sund begruben: PC-L!.seru kommt trs ganz imrmiil vor, immer null wieder cm paar Tausender für neue Hardware lockerv-umüeften, aber mit dem UCKler [gut tmf-gcru.stet durch f> MB RAM. 2Kl-MB-Festplatte und Multi sym -MtmiKir) biitte man eine eclu geniale ZoekermListhine, die nicht jedes halbe Jahr viti neues Mcuherbnard benntigl, Wenn ich du an Leute denke, die sich nur zum Tcslvcrarbct teil 'neu Pcutimn höistcllen... Ich arbeüe jetzt .seit vier Jahrtu beruflich am PC und h.mn mich mir wundem, daß skh so viele Leute so einen Seheill Lindreheri lassen. „Word Perfee t", „Corel Dsuw” oder ..Power Point** 'lind Überladen mit Funktionen, dusup>1/sup> kein Hcimunwcnder je brauehl, mul ..Windowssup>-/sup>' bringt mieli wirk-/p> p>UFQ- FntfTTTUnirni/p> p>iVivW Cvp USA Irun sup>1/sup>/p> p>Zm*d sup>1/sup>/p> p>.'SRinsfliiiBiiJlkfdiLfiliüSt/p> p>ÄUUfJtW/p> p>uiIumiii 2 fi *- D kB II n<a! i'J Li 'i    l>J,/p> p>Ml-fw l«Tl*ilB}rA»OkL*-ilOUIj/p> p>Rick n rl ■ Um urhi ftpfl I n>    ab SLfl’j/p> p>Miua M dl a    Ä.»/p> p>RAJfjl-Em. aiH ü MB RII Ulli lui A5(XJ    E&.M/p> p>RAM-Fiw kJa.M Vfl fl-il Uf» A5dÖ IUM-C.ua J a Mil Ulir IIP ÄKO+    JW-.H*./p> p>HAM LnF. irf 3 MBm« Uhl Im Aj5iM    103-,»/p> p>Bca-ftabö [Ankga a>i TV 5c*i    ZS.B5i/p> p>5iüidmJ uUPduMriM nla AMIGA-Cü HjIh' vJ.ÜFi SUiiflifcjsiil.-Pjiii!» fut Mirtlfr    ill Hh/p> p>AJiün'/p> p>EaiuhoH/p> p>gi)    3 ffl/p> p><J ja GubjI fl '/p> p>Letztens littbc ich auf dem Pt' eines Freundes die Megri-Simulation ..Comiinehesup>-/sup>' gespielt und hin immer noch enttäuscht darüber, eiaß uns Amiganern solche Saline-stücke vprenthalten werden du bei wären Umsetzungen sn  eher Cumcs technisch dueh durchaus machbar, oder'.' Und überhaupt, wseso werden am Amiga eigentlich keine Vmtcf verwendet Noch was: Vor einiger Zeil versuchte ich. mein kaputtes „Wing Cnrti-matider*' bet einem snn.ei .sehr/p> p>Amign CD 32/p> p>T.dtea cj giiwv sup>1/sup>/p> p>Ipvfmo Pnrt *■/p> p>UFO ■ £nnvj Ur rKTWi/p> p>‘ Ihu niixLabghil J r’iia.r, in J il Mu jnAdiil/p> p>fit» b«i gppVTl üI.tckrr:rtn pi.e-H .ran irt. GeuamAfltikig AMti*. anl AJ u Ft«ii* >ö*i-!iitiditri «kA Ki CM tu. 1 E ‘r Mv-'J"/p> p>r-liKTWH lUkJ Piclaiiiitfnia'yuii VUl(insup>I/sup>unt sup>J/sup>'/p> p>dH'MiMLwjtrrw!    «-nrUiFJiP/p> p>M W Iw NortwiwbfrB/p> p>IS ■ bK    litur VartvuH! /p> p>KiliQD ■y-H4ndhDllitVsup>,,/sup>Kl/p> p>J.oietleka/p> p>Adi-nnral Gtaw-s Q*ni* Pad Cons(>«iBfi Pro jDywxh CcmpHICal Fi-j MN „nCyalCk/p> p>Qwk* UuwrchiirgHr/p> p>4««/p> p>rill ,"4- !äü/p> p>■n 4 üfi i «/p> p>Media Palnl Vennet* GmbH .Ir.uiiSSI-aljfi : (l -12ÜI-1 Sertn (NauleMln)/p> p>HnM»llinpi>im Tedglgn (ÜSU} S1 60 21 TeWm (030i 622 SO IS/p> p>r.LrniitiatlBSlUf ArraSJodlBOit Hb- aklLiollc Angoljatw/p> p>I WANT YOU/p> p>Lodern off r*unflH«itH*> Mofl'Ff«l;    Uhrsub>r/sub> Sam llsup>B/sup>-13.«IWir/p> p>jdzi üAiüffiii «mdl bostollonr/p> p>10 2 4 031 211 ES/p> p>ISn-nJ r-ntlli:r Sir I& ii 12249 E&cIlWfl ilnr/p> p>Dtt Dnu/p> p>tMmnmri./p> p>fsEldi cd frluiTi ../p> p>AMI GA SOD/600/2000/p> p>Htoi3 Anieaw/p> p>AiiHnsa Wm Cup Eüiiiuü../p> p>Au».1k-i . /p> p>äpucdltfpsn Arredu PcüI finfiyw □nüiluii 2 ./p> p>Aul.r.11hV11n Dir../p> p>AwnraW vru G-Bf3 IL i ■ n WlwSrvctPT/p> p>Fl.ilr-r “ jdiIe Qunariüfbl/p> p>BunM-i'.’i j Storni 3icy    V/p> p>Buiiy D'ijwst: jlIi£    A/p> p>Dump " llyrli    A/p> p>Üunö'Miii & M an ayt ■ 3    V/p> p>Gnnnun Fc jJfel 2. ./p> p>CölfrHlfi tJ'liFfli/p> p>Chnnff&VB*-- ...~/p> p>Churthirrtir' /p> p>Cniiii/nhan_. ./p> p>Cmrh Üumm i-:    . ../p> p>Du >;tai;rn Auqu il MBI öc-nii yrßlnrp/p> p>D*r Dou _/p> p>NSüiit _„ _/p> p>[ftSMU ./p> p>EWe2 F’lfi iiDi ...../p> p>F ttCHflfßgl ..../p> p>Fj'itslid Diriry .    .../p> p>FiEldnolfilely ../p> p>HfA iniwizjbantfSoccpT Hnni-c ! r Expudililcn    V/p> p>HhirrlcU    ¥/p> p>Heinwi iii J    A/p> p>In111■ iäibIii WisSjup 2D25. ... A ImJimü Juilnv IV lANlifffDUA  J S :ni Lla f-otuii V ialiar J Th« 7 G ilnt C* liif.iiiiyV Jirtirtty Ci nk lil = 5.1 HaiitS JA/p> p>fc2« .    = A/p> p>fech DU 3    .,. ./p> p>K.i'd i:sup>r/sup> Mnyic £ illkrultfm. Hm uii Ui j Jif'i H niy i Uvrir 6/p> p>Ksup>f/sup> ÜP/p> p> T Q/p> p>IHmuiii V.m> PiJ I ’r l't'ICCl Cfr« lli/p> p>I yirli phlve Rnnim .... V/p> p>Lucub Jblfc Cl*a»i& At)r    V/p> p>IIibJiiu Jjhi > Lim Uniiac M Mnrtrr lilflNl 1. Zlfc M-Ki.- hI/p> p>Mrid TuVrt    V/p> p>M.incho.iii!-' Unflud Pr LChn ■ Mjrnn i, MiiyäUQuft AdVännrn • Voih'/p> p>M.rni    . . A/p> p>WmJn lt.tj! '>i4jm<ANG&8<J I lA V k..y Uliiiill I lAftfilftttTlV >/. ' LilV iiluiiü 2 lAN&tflttTIV Mcnopol« IMUGEBOTFV Msup>1/sup>.' M.jijii. ,: .! m e    v/p> p>L'xttjiü T'üD-OnyCauujuigii L/p> p>D»vd Mhaj«    A/p> p>Pfl-ihülr- ..    A/p> p>tlie L*it Vliing ./p> p>Tlmmu PMk TiiIjI C-firuji/p> p>UlFO ■ Fimmv Itainawn....../p> p>LH: - =lu Budy BkWI WhfllH VqyOQü/p> table border="1"> tr>td> p>hnhdll Spdgiiii fmiinn/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>sa,«/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p> Hdr.HCVki i l■ itFi'ti»! Fjrtdmkl/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>HARÜWAHI/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>P'J2 j CLiiniPcnnn/p>/td>td> p>v/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>JnYi«ichs Ccrn tlilPDii P>u/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>P-iiliji MiJVflf/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Usup>1/sup> '.itl'rtiiir i'i,l 3S'C-H Bn./p>/td>td> p> A [Tr/p>/td>/tr> tr>td> p>□iinmn Piili:/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>ww/p>/td>td> p>M'IIiIn Hpimnl, rü 3.&‘ Ile'»/p>/td>td> p>S.K/p>/td>/tr> tr>td> p>DtVük/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>iV.UJ/p>/td>td> p>U uiüpt-':i2l Eil Im' rW. 1LT E-. •/p>/td>td> p>n.«/p>/td>/tr> tr>td> p>Quill/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>H.ÖSr*/p>/td>td> p>SärhluLiianip h'iu • *i 35‘ Ts/p>/td>td> p>m Sfr/p>/td>/tr> tr>td> p>Rnya ul IIih Mi'riui» 0d<i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>SinniiJ'fl, 1-chiVbri/p>/td>td> p>21 sup>r/sup>J*/p>/td>/tr> tr>td> p>P :C»raull i fleq ntn/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Slnml.isup>j/sup>ii, lrRim tDfDliE _/p>/td>td> p>v.r-/p>/td>/tr> tr>td> p>l ’IA 1 ii ii 111 In./p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Sluiui J' iJ. 5p*Ciöl (ditosi/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>R_sst‘ ihuwi ir<uli uii -/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>W,.!H/p>/td>td> p>lnJsj /p>/td>td> p>Hilf/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>LJ \lß/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>uuo/p>/td>/tr> tr>td> p>fir-.iiiblu DnH /p>/td>td> p>pi/p>/td>td> p>VbH-/p>/td>td> p>□itkfshnni jL't cfhii/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Siecii&jtCu' W i'il llhii'l -n-j-/p>/td>td> p>¥/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>A tDOj'A-WTO HUkin/p>/td>td> p>IHH'JS/p>/td>/tr> tr>td> p>SlmCIdiLict /p>/td>td> p>..V/p>/td>td> p>E7«/p>/td>td> p>Taj; GöBrSriny ostfrm/p>/td>td> p>103 9 y/p>/td>/tr> tr>td> p>IlsiCrty. linAil.ErtiLllll/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>£pnich4-iiFv**'ilBnjnq4*/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>5 ilill (tf Sömiif/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>iff,ää/p>/td>td> p>51J F D/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>H/p>/td>td> p>«,3D/p>/td>td> p>M'V ml/Mfl/p>/td>td> p>550 'Jü/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>fr-Li. 4M0.'3W9../p>/td>td> p>719,93/p>/td>/tr> tr>td> p>Sl t onn....../p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>ÜH/p>/td>td> p>Zubehör/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>iMU„U ..../p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>35J39/p>/td>td> p>Kit Hilft Utn challp moch/p>/td>td> p>üä.99/p>/td>/tr> tr>td> p>r*imn Frk ../p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>bbW/p>/td>td> p>PticLTliirt Uiniclmll i plue./p>/td>td> p>10.9'J/p>/td>/tr> tr>td> p>! . J.ir iVliföl/p>/td>td> p>*/p>/td>td> p>!i4 HH/p>/td>td> p>Kuiitirfi. ■■„lull. lurlEtO/p>/td>td> p>3*99/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>54.10/p>/td>td> p>: !ö p*» . ../p>/td>td> p>Ji'JO/p>/td>/tr> tr>td> p>«JFO - EmuriY IMhöwtt/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>Hl !IH/p>/td>td> p> mpIriDij Cü3f ML'/p>/td>td> p>5*9Ü/p>/td>/tr> tr>td> p>UNri«rf4 /p>/td>td> p>. V/p>/td>td> p>5*90/p>/td>td> p>SiiMjlriml Anhvn s Tunis./p>/td>td> p>D939/p>/td>/tr> tr>td> p>Llridmm 3 ...../p>/td>td> p>r./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>1 airriietaUDnDD MJSlue«/p>/td>td> p>an/p>/td>/tr> /table> p>AMIGA1200 / 4000/p> p>Lu 'Jibh Tlilii ■- Dl) WjtllCl IVH/p> table border="1"> tr>td> p>A jCc ii/p>/td>td> p>h/p>/td>td> p>wir/p>/td>/tr> tr>td> p>•Viril« DiEifLl /p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>54.19/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>.. V/p>/td>td> p>tT.'i'J/p>/td>/tr> tr>td> p>Amt Lia Wüilil Cun tdr■ .■ ■ ■/p>/td>td> p>..V/p>/td>td> p>5:.-s/p>/td>/tr> tr>td> p>AlsLatfe sup> /sup>üül/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>34,99/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>■ir.jO/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>Zfi.W/p>/td>/tr> tr>td> p>Bönrfliu v ClriiHKüc/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>54,ä/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>5J.F1'/p>/td>/tr> tr>td> p>BuiiduiJitiii Mrirmufti J/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>1H31/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>td> p>«7 ]/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>V/p>/td>td> p>if.S)/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Ob ScHwini ÜMw rt«i V/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>V[ü!AN[1 SH'iilill M<in fici. 9JH-HJ» Uhr. Shi: lUHUUhr/p> p> SERVICE-LINE/p> p>F'örüOiM Stu noch fiepse unrL&f Angaben Ihre s- Compni riinypnn fcorsiDiilos und urwartHndÜcIi üHSeiii inniäsien Pru eüs'cü u i> Dmin enthaltüh itt auch am ru c *it u l -ligts ÄngüüDt an Jayjlpcks und liatdwjifniuiiehäp/p> p>unü'kiflunten Versand l11ii Lti lj.u clic ei. ■LVLiti jedoch nbgclcrhnl wurde. WfQisrfet Mir shi frcundllcti sein, mir tl;is Spiel 7-1l kijpieren. wenn lebt l-.ueh Jie Originflj-DisLs eltist ndcsup>1/sup>/p> p>hofft Niki)l:ii [■'nrslerl me jU'i Biuiuisflnveit:./p> p>Voxel sind am Amiicl technisch durchaus nicht unproblematisch, schließlich hat sein Grtißksystem im Grunde schau zehn Jahre am Bücket und i afif rr daher nicht auf ,,Churiky-Pixti-Müdi", sondern auf „Bit-plane-Modl" - weiche jfdi gant allgemein fiir 3D-Optik nicht sonderlich gut eignen. Trotzdem haben grammierjr und jetzt auch Max öt'Jijfn Mittel und Wege gefunden: lies doch in diesem Zusammenhang mul den Mixer (und dann die Vorschau). Deinen WujijcA müssen w Dir leider abschlagen, was auch ßr ähnliche Bitten gilt, die des Öfte-/p> p>I i Als treuer Leser und Alntn-nent Imin- tf'h vtu. um viiien PC 2U k ulei), doch keine - ich Werde meinem I20Öei mein giinzlitih üniiieu, d.iher im iolpcmicn ein f iinr Frager..,/p> p>21 Kann ielt meinen EjS on-Druckei Ja im piiralld an bei tle keekner nnsdiließensup>1/sup>//p> p>.il Warnm wird inmicr tiur iJie DOSe PC ‘'enaiiniV Sind Aml-gii, ST oder Cfi t tmln auch l’erstniLiI Couiputei ■t i Karrt nimi Ct>-Rt'iM-('iLiuies auch direki von c.'l'J' '.pielen oder iiinLi ma,n sie immer vurliui inslallieiun /p> p>S) Warum brnudil .Monkey hlaml II” ;jut der JJüSe 15 MB, aüt dem Amiea Jiher bloß 9 MB /p> p>fit Und 'ns hai's mil diesem/p> p>„ÖS/2" aut *idi t*t der PC/p> p>iluiiti gendusd kiinifnrtuhei/p> p>wie der Amigu:'/p> p>hofft Hendrik Eisehtöd aus/p> p>rert an urts herangerragen/p> p>nicht du,s Otto, ' AMgäland.com/p> p>tertugebert, ob Originaldis- 11 Hey. Ihr werdet doch plötz-/p> p>keiten oder nicht,/p> p>Ich finde cs ausgesprochen idiiuiseh. ständig ikimliei /u diskutieren, ob der Amiga nun besser ist als der PL! oder umgekehrt. Mag sein, ditd man bei Cu tu wo dort nie tu die bestell Cnmputer der Weil haut, aber ieh kitau deshalb nie aut die Idee, mir einen PC /u/.uleper. Wir sollten tvohj lernen. .Starken iunl Sehwäclien unserer .1 it nudln" Au schätzen t Imgens Ist Eueh eigentlich schon mal aufgefultcn. 'J.iLl dus CD'- in Verb-iiiLkiuii mit MPF:G Jer/e'it ilic rillt Abstand gänsiigstc M dg 1 ich -keil Ist, uns sich CD-Videos an/usdiauen /p> p>eit'i Mich.iel Kötlliinner aus C all neu k irslieu in Osi erreich zu bedenken/p> p>Machen wir's kurz:    Du/p> p>sprichst uns nrev dem Herijtftl/p> p>lieh nicht alle vernünftig «r-den !/p> p>2)    Sollte möglich sein,/p> p>3)    f/mgijrigj.Tpr'ac/iftcfi irnlrr-scheidet man eben zwischen „Harne Ctrmpufer-rt ” fArnf U. ST, €64) und „Personal Computern" (MD-DOS-Bech-ncr) - vielleicht, well PCs früher nahezu reine Biiro-knechte waren und deshalb vom Personal genutzt ivnr-den War ja nur so eine Idee.../p> p>4)    Manche ja. manche nein. Meist installiert man aber zumindest ein Mini-Ditectory auf der Festplatte, in dem Z.B 1avestlinde abgelegt werden./p> p>6) Dürfte an der Grafik liegen./p> p>6) „OS/2 " Ist ein alternatives Betriebssystem mit allerlei Vorteilen wie z.B, bequemer oder Multitasking - und allerlei Nachteilen, well es viel Speicher frißt, sich nur sehr beschränkt mit Spielen verträgt irritf nach wie vor eine gewisse Absturzneigung an den Tag legt./p> p>Tel. 0240312 Ti 83 - Fax (Q2403) 3 53 51/p> p>Warum druckt Ihr eigentlich meine Briefe nicht ab'.sup>1,/sup> ich .schreibe nun schon /um x-leu Mal, bekomme aber hdehsieus persönliche Am Worten. Wenn fhr diesen Brief also wieder mein druckt. pussicrl fnl jeiidts: Zuerst jage ich etwa 2I>[> Siainpfkat /en durchs Red akl i< /iisgu hü nde nachdem Motto „Gib Daisy kcinu Chan cd”. Surry, Daisy, aber beschwere Dich hilft bei Del-hen Redakteuren. Danach w erde ich Hie Boß Mike in seine! kleinen, privaten Rcdaktions-Vill.i besuchen und ■ ll ILy taibe nechtigte Kiiiik übe: seine Kult-Magn/.ijiL’ /um besten gehen. Wenn er dann kurz sur'iu Platzen isi. reden wir über Buer Cichait.../p> p>Um! wieso schreibt Ihr eigent lieh, dauernd, lind ein Ab<> nur Vorteile hringi'/Na ja, i'iij uns vicflifichl schon, eher für Buch ilueh nicht! Bei Spiels weise/p> p>halt ih enlffjdfcen, bei den Herstellern neue Demos zu erpressen oder Briefmarken abadecken. Und Daisy Nun. Schachspieler sprechen in einem solchen Fall wohl van einem Damenopfer.../p> p>I) Wenn man eine lürbukarte nrts CD' anscblictk/ri mbetot braucht nein ilinn eine Kap-Bo* isJer ein SX Mntkü Odcrgchl's tankch sri.sup>5 /sup>21 K.ittii nun Games üir t’D-i > der Mega m auch am V3er spielen'.' li Wie viele Polygone vcrarbeitcl Jas CD" 111 dm SekuihJe".’/p> p>Jj Gibt ls, SpeieheTurw eiterungen für das CDsup>11/sup> /p> p>löchert uns Mr. XV alt'; l iiheck/p> p>Hi> QU/p> p>schlecken nVdcr macht uaisy das Nicht mehr lang, ich sage nur. ..Kampfkatzcu"!), und die wellen sehfieülich auch gekauft sein Dann put kt Ihr noch ‘ne Prämie daz i Wie hinge bettelt Ihr die hinnen eigentlich an. bis sie so ein Demo ratisrücken I fnd zu gu-IcrLct/i hagelt cs Beschwer den [..Mein Heft kam en drei M inmen nach dem Release-Datcl"), ganz, zu .schweigen von dem Vcrlnsl von etwa 70.000 DM nn Jahr, der Euch durch den günsligcrcn Preis etiLslehl Du kaufe ich mir mci-Hell AJ lieber weiterem Kiosk - schließlich will ich Buch nicht in den Ruin treiben! beruhigt uns Markus Riese aus Delligsen./p> p>Mt siehst Du: Kaum, daß Du mal etwas Vernünftiges tu Papier bringst (wie den Hinweis auf unsere aufopfernd karitoshy Tätigkeit im Abo-Vcrsand), wird Dein Kwm auch gedruckt Die Ktnrtpfmtezen kannst Du ober trotzdem rtüwrwqcbxen lassen, so was kann man immer gebrauchen - ict es, um Mike tnehr Ge/p> p>ll für eine Tiirbokune eim CD bnnM'Jti matt weder eine Rap-Box nmii das SX-1, sondern eilt vdtlich.-tes fffcniT - ikstang ixt das nürn-tich nicht machbar./p> p>2)Ohne ein weheres Wundersieht's auch iSesbedigikh duster aus. uil ßffytil Comttos i n- keinen speziellen Chip 30-1/p> p>Benxhnitng hat. dürfte das ganz «an den Fähigkeiten des Programmierers cibhüngen./p> p>4-1 Nicht ditekr. aber man kann dne intiasSX-i einhaucn/p> p>Nach einem bislang dieiwöebi gen Test erwies sich das neue Advent me „Greece” als recht gut spiethar. Die Grafik ist hervor ragend, wenn auch das Para!las Scrolling nach eim ■ gen Gläsern Wein etwas mckeit Ausgeglichen wird dieses kleine Mut)ko durch den schicken Sound, einer feinfühlig programniieiten Mischung aus Ruhe und Stille, schickt uns Gert beide] Grübe aus Griechenland -..amt Screen shnt./p> p>AMIGA/AfitGA 1100/p> p>lass rAiättl/p> p>A-TIVlSJ/p> p>fWfflfewMi*/p> p>Ar.-STOfeä    iMJWi/p> p>APOCALSPSE AHOAlir    ISIcKi/p> p>ÜAN>lEC Sw Al 2501/p> p>s*m(/p> p>wrrtfi'BtEi/p> p>BEKrATHWSTFH. SHV/p> p>'-- opesc. OAlACUC ai älMl/p> p>„    i.i™ IA1J.W/p> p>asini.’. paoneü -- slotCicjwi smtmu&t/p> p>HS.Jf 12. ST/p> p>rit ■ j/p> p>r,i.T7 All V 1»,TT/p> p>Sa 77 W.37/p> p>7 .17/p> p>(14.97/p> p>B 77/p> p>C5.97 7'i 17/p> p>Ott, 97 9.i7 PI 17/p> p>dfl,i7 4ft.l7 ÖS,77/p> p>40-iisup>1/sup>/p> p>S9. psub>t/sub>/p> p>PlMÜALL L1P£7iP JVSsup>i/sup>n rt/p> p>pi zza com NgcrrnBE . ff POUQEÜ l OD p :•:■■■■: }M PftEMitri MAWAfffirtT- sup>:/sup>>v PRIME MPVFH ■*>. '    : sup>v/sup>/p> p>PrtiNCt ÜF PEnStfPypss I puqsY/p> p>QUC5T FQRÖLÜHV I Ü!t£ RETURN O.T MciZiU5A GClsup>! /sup>hiseot nQnnrs tAErooi' RC<iüCOP a RÜSSFI-5KEIM SEtKi DEÜTHOV 5«M CITY 4 I WVilfiGS 5JMCITV D0D imjr AlEWl sjpäjn ih£ sancFHEn SKi-nMAnKf /p> p>SCFtWARE MANAGER ST THÜMAS/p> p>X!LL. •/OL. I pnü/ARC/p> p>E jfflJö®ÖLaPff/p> p>DER SCHATZ IM gu,fiERS£E/p> p>5tE SIEDLER/p> p>EHSPQSßi.ehEno/p> p>dream mnsup>m/sup>/p> p>Durü/p> p>DUN€ /p> p>£7VMF4,A$ t£H äWNÄTECH A1205  EiEHOCK MA AflFfl/p> p>EtTTE /p> p>EVÄSlb'E A£meM'/p> p>rTE OF rHE HOkÜFK/p> p>McFTnf£j iHMER'i/p> p>t* VRCKÄt    -----/p> p>Fi 17 A NlOKTM/p> p>.r*9 srmfrii eaClI/p> p>TCflNAfr:/p> p>THAJNEnj/p> p>■ ’jfü \ ilNIVERa/p> p>vlHIDiüMf/p> p>VAU WLM ! ■ ttWUiER sup>1/sup> WrirtLES/p> p>sup>!/sup>EDlT G4/p> p>ELITE. 2/p> p>iTGFC LINS 19iA Jd/p> p>kk>. 4f . rjjJcif OB.Ti-IßT/p> p>f*sup>1 /sup> QlAßHiPSiflW/p> p>WFEHNO" (NNÜCENT UNTüC'i/p> p>sup>:/sup>F 3 Imur A1EDOI 1.1 &D. 2 JLJF&T 0 lUÜ jA r CGl/*"/p> p>73.17 5Ö.DT 73 17 52.77/p> p>HA 33.37 LV ul;.fi7/p> p>75,37 Cili.H /p> p>ÖS. 97 95J7/p> p>IWV 7a,ST HA *6.17/p> p>&7,77 52 77 53:37 13 J  6697/p> p>tel: 0771 /Ö4440 fox:0771764449/p> p>40W    GrF Gala y (Dofpof CÜj    S5./p> p>50,.    Gig*PD ,0 F,sJn 1 ickyij    -0./p> p>Sflr    Gifja PL Upddiie D m s    £5,/p> p>Bö -    fiioa PD Updaie Ds* 2    £5,/p> p>75.-    Grusup>J/sup> * CD s lüßyihntf    25,/p> p>SB.-    Dmsup>-/sup>« CD 2 iGe'jIho*)    £5./p> p>47,-    Gmphcii Krawl Mod j    4/,/p> p>Imngina CD v2.0    60../p> p>00    Ir_ugh5. Tochrigfcjgy    H7./p> p>J0sub>r/sub>-    Iraigh:: Ditomii     Ö7sub>r/sub>/p> p>SD.- &ihA ä Daulrtiy fiö,,’ Efli'tbln Soocflr 41. Sflvm Cs n tan al Jjinnftniii Simon Ihn SäRHlffr 01.+ SlODpwnlkftr/p> p>52.- Ssnker 54 - Summer Olymp« f-3 ■ Süparfrag £),- ju::cm Pul ly BWSuri Nlnjfr Lj-D,- Tolnl Cs.inajjr»/p> p>5 ,- TnviaJ Ptt'surt M,- T '=./p> p>£2. ■ ummat* Body Bfowt TQ Video CteabDt SO.- IVambitry fini. Soccm 61- Ähnln* V’ayugp Sä.* Cup 5(WC*r W Zotf 61.= io«. : I/p> p>60,- M«rSing Pamir. 55 ■[ Machte 1 35 Wopahin/p> p>5Qsub>r/sub>- iMuNifnadiq Tägige 74,- H,iwt 25 h Vcifti    44 ■/p> p>6X~ N-I-am. CD    35,-/p> p>3ä,- FandowH CD/p> p>ÖvAMHfflB CD    45/p> p>35„-> Rüylrüärigi iDappo CD    IW/p> p>56.-: 3uar / Amoh CD    4fi,-/p> p>_ SQtmüjs Tvrnfic Qopp§i CÜ41,-/p> p>W Ultimi WQD S7M> iIm    47,-/p> p>Wümea gl Vonus    36.-/p> p>17 Dil. Cglto-rlian l .sup>r/sup> Lm Gon&nu litxi/p> p>■ /i i rp u ■/p> p>1J ■    55./p> p>17..    [ao-nang ilüöl 5lry/p> p>*/..    BefiefH i    55./p> p>3Jsub>r/sub>.    tlOTV Bims GuUcbc    55./p> p>4Ll-'nüL- .'.'pn JWjnii er ti.itfr ■' ■'/p> p>■12    Cflman FülWdi    55/p> p>■li' .    ISerCtau/p> p>l£,.    C-ranpi Wrh/p> p>«.-    Ellmpnln    5ff./p> p>lflsub>L/sub>.    Frf« Snsir    58./p> p>2$ ,-    FrftfB/SJlLS    58/p> p>43..    *lai 3-Dy Zy wü! <m    4-1,/p> p>4 ..    HoSiylasI i    M/p> p>iJ ■    fadlor 5    55,/p> p>IH2,-    Ffingi Uurii VS    7.1./p> p>H,-    K 4Q    HI,/p> p>53- PilM Cnrvnnpion    liT,/p> p>1i.-    H,ngiah a*j80 GoKI    73./p> p>ifl,-    Spjcowotf Hu    !tjj/p> p>16 -    mww Patk    09,/p> p>U'rjbuprsr    ki/p> p>SS.. GDPiJ .H 69,- COP0 4/p> p>EJ.- CDflÖH Lok.mki A.M.QP 63- Clip Art CD 55L- D*M CdlnclKir 7!l. Demo CcJIbcIkh-i t flt,- Bculichn Eülon 23,- PriiKrhN 7;isup>r/sup>.ir4.h' in./p> p>EgracrAna 7g,> Frarlal I in-ar-ji/p> p>flö,- FticP FW. V(il 3 C3,. -'g h Fish VHI */p> p>SS,---T.ph Fih VKil i Sl.JpaMt CD/p> p>MLC Hard & Software GmbH/p> p>Tel.:02841-41686/p> p>CHINON OistriO'itc*! Im Ring 27 sup>1/sup> * 47445 Moers/p> p>irnmJiJIJH-irjppy £ /p> p>Floppy intarn 1.7GMB - Modell angeben 169,-Fioppy extern Melallgebäuse 1.76M9    1S9,-/p> p>Floppy Intern G80KB - Modell angeben 09,-Floppy extern Metallgehäüäe 980KB    99,-/p> p>CD-32    4*Ä    A Ml GA/p> p>AKrud CNpl«jöh Alwin DrKHj i GW AK Arnbmr. fighte [ß.inahnr»/p> p>BOftlo Chirn/p> p>flftjfrrh TüAÖS/p> p>DcdvePH di ul.il r olLuii Üubb.] n Sbli CanllK 2/p> p>Chnmbara iü Shiiabi Chncr-, En[pnn Chuck Rack Ghück Rack 2 &prCÜNt D-Dtfle«-a1iüfi/p> p>□uiigelduD Sbätite Det=p Cdrt Dcfiriri/p> p>Diapauibln ilara/p> p>Ormkl/p> p>F.rla /p> p>Fnipiqkl Minan F rff & Je*/p> p>Fiy Hardor Flty o1 ttie Furrmä Globnl Elfocl Oufiülifia 3000 Hnimdel 2 Hjmrinii/p> p>Jümer± Pühü Juaiffa Pomd J/p> p>Jalin Eänrnan FpoChUI Lüsiyrnlb c l Trnrj Lcgocy cf Sarasii LltHralicri ! c*l Vikingn/p> p>Lc-jiic Tri’jry Mrmn Arnri.v,/p> p>Mr.ipli/p> p>Müugbry Qm>s/p> p>Nick Fakk. Gilt Ni gal Mnnrwill lOwjrlp.’RuTiFrr C pjnbafi Fanlnsiav Pj plpq. Said PfnjSKl K <f 17 GhnJ/p> p>P»l¥/p> p>ffydor Cvp Ootf Stthfr Ttfflin/p> p>SX-1/p> p>ErjfuliHri gm GCkH .'u.f..:i1n+!'i : i-jtl mn-Aruehlltto Flcf.Orlwn, nili-in- : 3 rttl. hü fmJilbn, FK39    HA« Iht 6VP/p> p>3f,r. [inf, Pol, T'C Tn*1 Inlnrl./p> p>MTEC *.Hl!jyln Flip A'lJW (rrJ Cdino.) • F11E-3.D UFt*Fjh*-KP liuvll FH« IA) 1 HTKIurtalJSaHMH), ChDnrfpi.BAJ«. i Cnniheda»iUS»aMKisub></sub>±UBn3M    E/p> p>Ctll«mu. .TTl&iiilil»*()wfl--v--Tmrimn < CDIWH4;ihF«UK51i . EC3in    !/p> p>Hjmlln MSI Cfliff r JUBq,    :/p> p>Artikel:/p> p>BAR-Preis/p> p>Ratenkauf:/p> table border="1"> tr>td> p>APOLL01230 Turbo 28M Hz'C op* qjSC SbR A M- 0./p>/td>td> p>699,-/p>/td>td> p>12x612,- = 714/p>/td>/tr> tr>td> p>APOLLO 1230 Turbo 50MH£/CoprolSC£! RAM-O./p>/td>td> p>1149,-/p>/td>td> p>24 X 54.- = Ut» /p>/td>/tr> tr>td> p>MTEC TURBO 123D 20MHz7Copro/aM0 HAM/p>/td>td> p>789,-/p>/td>td> p>12x70,- S - ll; -j/p>/td>/tr> tr>td> p>Uonitar AKF ED für olle AMI GAS/p>/td>td> p>6 96,-/p>/td>td> p>12x62.-=/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>t*% l» 1.1. Ml L-rJf* Ti i.Dirr-h/M r» ;-1-tJr./p>/td>/tr> /table> p>Gut zu wissen, besten Donk är die Info, Leider sitzen wir hier immer noch an der Simulation „ Work", und der Test dieses nervenaufreibenden Programms zieht sich schier endlos hin,,./p> p>AH IJ/p> p>N68TEN/p> p>3HDOrSCC .aa/p> p>MUlHcmnUt/p> p>Tch firuic Eure Zeitonß wirklich veil okay, und nach (äie geleEtmlithcn lsup>J/sup>C iidcr Vorub-TtMF, siiircn mich nicht aobb sehr. W;is midi aher s. l>rI-(st, daW Ihr diese Fehler < !l nie in clnecstchctj woJ3r. lei ! er/.iiiiU bitte dicht, die Programme wärdrt nur lipch verschoben worden, damit sic noeli verhesseri werden können. Das wäre bei einem eder zwei solcher Tests ;ik/.L't>ijibcl, riber nicht bei der An-tahl, die Ihr ImL-lei: „Creepers“. „Reiuifon", ..Train-ll", ,.Dcr Schal/, im S i.lberstc/p> p>yjeiii kommt eine der beliebten Drohnn-jicn; Solltet Ihr wieder keine Stellungnahme von Fluch gehen, verlängere ich aus Protest (fT-tj nein schönes Abo nicht - iitseli. droht uns Hüll Fei eres (haben wir das richtig erti-/it'fert h aus Kheine,/p> p>Auch auf die Gefahr hin, einen unserer drei Abonnenten zu verlieren, können wir keinen Fehler zugeben, wo lvrr keinen gemacht hoben. Wr le.ften nilmlich GRUNDSÄTZLICH nur Amitfu-Ver-siotten und GRUNDSÄTZLICH nur vom Hersteller ai/fflrijrme Testmitster -wann die Games dann tatsächlich veröffentlicht werden, Hegt nun mal nicht in unserer Hand, Und jetzt sei Du mal ehrlich: Horden wir auf Verkaufsmusitr warten und damit nur Titel im Heft haben, die aufgrund unserer Produktionszeit schon etliche Wochen am Markt sind, liüfft’jj Du den Joker dann Überhaupt je abonniert !/p> p>Nach der tnehr oder weniger miitgiiicklen Ainiga-Umsei-vujig iks pC-Ffits ..Besc-hmet' a Schrott Flaiz’sup>1/sup> buben die weltweit tthbekannten Tic-rcnhaciier Byttbieger von Evolasciiäu Software wieder einmal das Dn mögliche nioglich gemachl; Nach vier wiic h i ge i K ohv e rl i e n r rigs /.c i f dait „Schweig, Coittrriitn-dcrl" iilii endlich auch am Aiuiga gc/ockt werden. Da das Spiel aut’ einem A50fl nicht laulTiihig ist, düTlic diesmal nur die AG Froiii rum Zuge kommen. Das i’m-grainni benötigt 400 MH Feslplattenspeicher sowie mindestens 26.sup>(/sup>> MB RAM. Wer jedoch satte 27 MB sein eigen nennt, der komm in den Genau von hunlcrepi Game Over-Sequenzen and der volleit 7\til‘iösung von 1024 s 512 Bixel. rJankciis-werterweise liegen Übrigens  ANphic/tiisup>1 /sup>ler-Prrexungr. -wWht nuT/p> p>fach irgendwo auf die l’tali-iic geklatscht werden rfttb sen. Die I iisullalitm der 74 Disks datiert dank einer ausgeklügelten K u nipre.es ions-Routinc auch bloii 42 Wochen./p> p>Da Unser Testmuslcr hatl bloß ein Tcstmuster war. müssen wir uns in vielen Punkten auf die Angaben der Programmierer vcrlasKet). was wir aber gerne tun. denn setiieGlich haben uns die Jungs beim (jrashrunncr Ernte dank I es i ordentlich einen jusgegehen. t'Jptisch liegt das Game z.H. ganz klar an der Weltspitze, selbst die häufig vor kommendem Grafiktehler sind in btmleri 25b F ben geh alten. Ab-schliebenil ssäire noch za erwtthnen, dab man die Packung an den gestrichelten l.inien zerschneiden sowie entspreehend der Anleitung neu zusnmmenkiehen kann, um dann die naturgetreue Nachbildung eines texturierten Polygons zu erhalten. Last hot Jen sä ein paar Che als, die wir vnrnh in Erfahrung briu-/p> p>gen konnten: VWnn man etwa die < PU lila sinmah. bekommt inan Im Game eine lila Pause/p> p>ali Eudgirgiiur! AuUerdem wird der Rechner bei diesem schnellen Spicldptn im Dau efbeiridi dermaßen beiß, daß man sich im internen l.aul werk sei nett Früh Stücks loa M braten kann.../p> p>will uns Igor Viiuiniu jus km tdn weismacheil/p> p>Doch, r.rf wirklich ein tolles Game, Besonders gelungen an diesem SF-Kmitler fanden wir es Übrigens, daß sämtliche Haurfiflilgr in Echtzeil idilaufen: Wenn man also von einem Gestirn zum nächsten rund 12.000 Jahre unterwegs ist, kann dach Uber die Dauermattvarion nun wirklich keiner meckern//p> p>Ich habe mir gerade rite !2 00er-Version von „Themc Park" gekauft and ntußie mit Erschrecken fcstitellen. Jab/p> p>hehslereu Namen ..AI 200“ wird Reichen müssen I:in Freund wiederum, der auf den langweiligen Namen ,.Kai” hiirl, besitzt einen l'C. wo mii Joch neulich ungelegen die grobe Hhre zuteil wurde. einem Game mii der äußerst prunkvollen He/eieli mjng ,,Rebul Assyult“ Auge in Monitor gegen[iherz.irs.te her Ganz imgew-ojjt gl itseh-ten meine fauchten h'Lmte au dem merkwürdigen Gerat, welches als .Joysticksup>11 /sup>bekannt ist, und üt hüll hatte mich (.Sie verleit Ulte Mirtr-warc in iiiren Harm ue/ogensup>1 /sup>l>a ich i!es weiteren ein riesiger ..lielHjIder"-Fan bin (Ihr wißt schon, dieses nmde [>iug uiil den ehnris malischen Glupschaugen und dem erotischen SohntoSi-fiiund), Wörde es mich brennend imeressieiLiu, ob folgende Gumcs aucfi für den Antigu geplant sind: ,.M-Wingsup>1/sup>*. ..Tie Fighter". ..HelteI AssnaJl" und ,,Eve ct( the liehmldcr IIP./p> p>H£Q/p> p>,ü/p> p>.“vers&nstVäfia/p> p>len, unter anderem das Heuer- Wiener ß Lut iwie in derlei;-/p> p>werk und die nostalgisch Ac3irerbalin. Ich hoffe nur. daß tSuJIlrog bald eine Ziukalydis-kette heraus bringt, mit der die Mängel behoben werden Ob es Zweck hat. an Üullfrcg zu schreiben, damit sich solche Fehler niehl wiederholen’.' fragt Thdllkis Kupit/a aus Wuppertal./p> p>Es fehlen in der Tal einige Features, die allerdings in der beiliegenden Referertdsane auch benannt sind - vermutlich wurden sie also ganz hewiißt weggelassen. Und da so was nur sehen aus lauter Jux und Dollerei hi'lußg jedoch aus zwingenden technischen Gründen geschieht, würden die Ochsenfrdsche Deine Beschwerde wohl zu Recht fiIr Qua(r)k hallen./p> p>Es ist nun ha bl so weil, daß meine Freundin mit dem lier/,L I erl iehhi eil Namen „A50Q* einer anderen Freundin mit dein noch heriiilier-/p> p>len Doppe 1 uusgabe), cs Hictti nämlich auch in me men Adern I Obwohl    das/p> p>Gedieh! über Brigittas Miclii war wirkliuh irgendwie., wie soll ich sagensup>1/sup>.’ Irgendwie anders! Um! wo ist denn eigentlich die gute Frau mit ihrer tollen Ex-Girisclte abgeblicbensup>1/sup>’ [si ihr viel leicht ein Kind zu gestoben oder .hü was !/p> p>spekulieri Schwester Theodora aus Lirenncrhaven./p> p>Nun, die IjJi as-Cumcs bleiben wohl Izumindest tmf absehbare Zeit) tinaniigiutitjert, und auch der drillt lieh tdder har sich irgendwie in der lifar-rcstbh'ift’ verfangen - tiher der mir schließlich eh der st h witchste atu dem Tna. Die gute Emu mit dort spektakulären Namen ..Erigiini" hat cs indessen in die l>tu hhttlre rischen Tiefen der Verhüllung rerwhimgen, ich jetzt vor allem die Druckerei, der Vertrieb und andere freche Rcch-nungsitjelier ihre Sritathiebc er; spären bekommen Aba/p> p>VasaniJlddon Mih-F: Q DH- - 13.H tlartiurtiHTi;l/p> p>02803 - 1359/p> p>AMUQ28Q3.sub>8530/sub>/p> p>sup>Plav/sup> 02803- 719/p> p>Vermut] mehr in : S. GfT34l PijTTirwTli 15 464*7 Vt fferi/p> p>I ailrifprrlir » wlrti.Trni ir IjJülU ■ 31 ü 1/p> p>! «drnMtJlr/p> p>44IU Wttt) - DuiM iuagf *73 JJ Klnc - Gartliaiurtr. 11 4 7Gn*Gd*m niwtmtüTw/p> p>pAtrtigci Amiga _    ./p> p>IS&f    nv    ijllurMiilhliBi IJ,\ 39.93 AlHIffQ,/p> p>Ab« 5    DA *735 lAtoCiipIhlbi PA 5*35    "fvHn/p> p>nc «MAD News    fLuZW/p> p>DV x67,95/p> p>Anibrrioioi/p> p>Aiuinn/p> p>DV/p> p>MV/p> p>*7,95/p> p>' AÜJiIliii AlKQbtiGHl I/p> p>■ Anstoss W.C. ■ \ DV 49.95    )/p> p>n.\/p> p>nv/p> p>nv/p> p>DA/p> p>.\ WHfrpra Aicfwtiw. Ori bis Sch lk-dj Bfon/p> p>Bltfwi -/p> p>r.-Lmk FiTÜq t i..\om Flvlijcn 3*11 Humk-iUp    -/p> p>Trader ID    ÖV/p> p>EivnrfJow    DV/p> p>MuwhLL nlLlM- DV Mjarla j M an. i'iJoui -Aihntun DA/p> p>47.95    Mlrrn Müidi DA/p> p>57,9 3ljrtl *. KrrtOM DA/p> p>3J9.95    '/p> p>29.95/p> p>Monkey 5/p> p>DV 47,95/p> p>DA/p> p>DA/p> p>DA/p> p>fl,« MuLIrbuid I *7,95 Mr, Nun/p> p>DV/p> p>DV/p> p>AaiLWvlitCii /p> p>Aailoii/p> p>I.V. llrUn Ptw I I n 47,95 lUlinp'n Kwn 4735 Cluw ViiKSn*/p> p>■ OirL«T,Kohi!/p> p>sup>1/sup> Dmmwvli ' likf EIiih/p> p>35,9 nri*nfl%7/p> p>47,9f HriiiwtJ! 2/p> p>Ni-/p> p> Oldlimer f*M 2)g3K/p> p>, Bjndesl.Manager ktialtflck SV 74 /p> p>fampilgii 2 DV Ca-mLFT-liwl DA/p> p>CdribhfcWi -/p> p>ihudfr DV t bbi Fittflw DA/p> p>t!h*r1bTfmkrr &V/p> p>r qiiL k«iuJin* n v i mmujneftr Da Cool. 5pj>4 DA rrjihEhraiBitr DA Di* MtfcwAyUr DV P*afl,ürf3of* UV tSprC»* ’ PV,/p> p>l J C*r]sup>l/sup>Mri*r DV/p> p>UrrSdultlrai/p> p>Slftfrc* DV/p> p>*7.93' _DV xä7.9S J L hon Klag 6435 rhrrflwlkm    DA    4735    M«rph/p> p>l'irJi.Hlu.ina.    DA    LV.    OUHjf»T/p> p>I'iadjab FbUltea rndbllJ -    Oul Io LoDcb/p> p>DrcamVFjnlHil    DA    59,95    IMnb Fuünilei/p> p>Simon Sormrr Kid/p> p>9«*f tf**./p> p>**/”( Pizza Connection DV 7795/p> p>ffi7.43 fjutjltn P« » UV/p> p>47.95    Qulh,    DA/p> p>157.95 ICrimJMi    DV/p> p>7435 «Inir-oTM driiiH/p> p>15.95    (4M    DV/p> p>5*35 1735 4935/p> p>79.95/p> p>44.95/p> p>U35/p> p>r-t Sinwm 3/p> p>ISotcrr I/p> p>y'sufitt/p> p>SS9.93 rb*iW*Pw4i/p> p>1*4,93 IJJ--0./p> p>IV fjMI 1/p> p>PA/p> p>DA/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DA/p> p>DA/p> p>DA/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DA/p> p>DA/p> p>DV/p> p>DA/p> p>DA/p> p>DY/p> p>DA/p> p>uv/p> p>nv/p> p>uv/p> p>DA/p> p>lS+,95/p> p>49.95 4935 6735 4435/p> p>*5435/p> p>4435/p> p>6935/p> p>6733/p> p>5935/p> p>6435/p> p>5433/p> p>4435/p> p>e**35/p> p>*5435/p> p>1.5435/p> p>t*W/p> p>riT.95/p> p>4W/p> p>6435/p> p>5435/p> p>6*,9f/p> p>64.95 *7,9  4*3*/p> p>643 /p> p>Angebote/p> p>irfkkatr nir rridil !1Ü/p> p>Inlo/p> p>Die Siedler DV 74,95/p> p>SmiihbGetf HA 1*735 a«u5Htloliri. DA SlrmSoctiT DV SlnHKi LSartem DV SLidnurLi DA PlijmJIWi DA 4735 Sin.<rr Kid DA/p> p>Dreamweb sigwfa—fc **— DV 67 95 sup>f/sup> Spacewöfd HO 1 DV 67,95/p> p>thHc/p> p>Fiifa- ljumisrr F.HnuDdo F.ÜIt 2/p> p>l'nplrr S«**»/p> p>F I Amonnc-n/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DA/p> p>DV/p> p>DV/p> p>DA/p> p>4935/p> p>Robinsons -Roquiorn/p> p>DV S9,95    ,'c«!t.i*nr..Brab/p> p>F’Vrfv/p> p>x5,J5 FIdeiui/p> p>LV. ladlnufiQlii 54>D J9,45 l.iin of Trnplim/p> p>47.95    lsup>J/sup>np.uhii 1 i DiIj/p> p>64.95    IVlncv Prnti I/p> p>47.95    Slak Ami 4*35 Sbu Rrtfa 64.45 SlmitpwiHlijir/p> p>1 m*ij£i*ui I fftvleü FllrrUxJl/p> p>Wlag, rmuBikr I/p> p>MV/p> p>7135 Sfcir l rauiliT/p> p>47.45/p> p>DV 47,95/p> p>5*35/p> p>95 5/p> p>Di/p> p>St.Thomas j Stariord/p> p>rf9,95 WttT I/p> p>Fields of Glory , dv 57,95/p> p>k. DV 64,95 , J SarTfÜi    UA K«/p> p>V-ir- A    nv/p> p>.FIFA Socce/p> p>Amiga Laufwerk extern/p> p>119,95/p> p>s inr l«i vihjac uv    * .    *./p> p>, 1 . SjTlikiita    nv/p> p>I n\ / ca ne ImnlMlirHA. J]A/p> p>DV X54.95 ' llv L«T VJLiac UV/p> p>FnOHGr DA/p> p>CJiNIf. J DY    DV Mö-f'“    «PI/p> p>CÄMtlt ItKH/p> p>DA/p> p>rSSÄi l.rrrlmnJ DA 5JJ5/p> p>U. F. O./p> p>DV X67,95/p> p>■ e.ildlt. «CuJ/p> p>i Hanse deluxe ■-,/p> p>'v DV 39,95/p> p>HAmiaO 6T *1,9J/p> p>IlkiH P.Ihr HV H.9J/p> p>lnp.SUll.3BU IIA f ,H/p> p>Erit> 4 Acht. nv/p> p>f Ishar 3/p> p>iDV 59,96 »!wci:tr !>2fVj/p> p>JuMüB.k    DV' 4*35 »SfrikiT/p> p>Kllfl/Uh d DA 54,9 i»S hcHD i. UuugiT *4 Fm; PIue Da Eawrf Artlirro DA I nprmlnis] und SimCHj DA i-teflf Fnf DA t.urd Ui früralm DA/p> p>4935/p> p>Universe Mouse für _ EDV 59,95 sup>1/sup> Amiga/Atari/p> p>11,WwKBCjprimBlMk«-     /p> p>- 29,95/p> p>World of Lemmine w,»vQA/p> p>o5*35 7dmÜx4 *S4pM sup>l/sup>fm11/p> p>DA/p> p>RA/p> p>Gm It Gidc- Fid    J43/p> p>Vrrtten J crT(Jp tfiM Aulpreli nii Skliei bcHhb_kJiL.fi/p> p>1 CG /p> p>TriLiltiir mir jede Alt new 4435 Kuhchür KCKsTEIVLOS 4735 ifeMpn isr/p> p>Ab J3Ö,- DM PürtuLia / Vüfkuu [IM i«hiuiime DM Faitorrftl    OM Z«4iJtmengi:bühr/p> p>DV-5pad tleuLach'DA-cVvflidm AnIeitiBig.sup>r/sup>LV Tn Vocbcimtung sub>i/sub>JVJ _Anrrj iu7ilidVMdi_jiic!irvrtrhii _ _Jn1lirTii/p> p>UVV DOCH MAI, AN Hl r/p> p>vielleicht läßt sich Deine fltuiS-verwandle (auch in Gitti fließt der Wiener Sirup) ja irgendwann ru einer neuen Ei-ffir/-Seite, verfuhren /p> p>Ilh niiielite inieh mal ein/p> p>PuUwortflbfragc./p> p>Noch mehi stört mich aber, il:iU man auf der fnsc! anscheinend noeh nichts von Fti&p Litten gehört Inh. Auch Hier lassen säcli Programme anderer Herkunft heillieb von Harddisk Spielen, n irr diu Engländer bei rächten li sub>lL/sub>'- fthiitjiei rtend als cno-liseh.../p> p>biüchen über die englischen .Sofi warebäuser :m Massen, wenn, es auch ahne sie "an/ du Mer fiir den Amiga mi.s-suh&ÜiA'tt wiirde. Nichtsete-siotrmz finde ich, (Juli sieh die Unreellen ruhig mul über die Qualität ihre] Erzeugnisse Gedanken machen könnien. vor ul lern in punkto L Sand ha-bhßg, beispielsweise ging mir neulich ein Spiel kaputt - Ja es sich uni ein Original hamietic. muB.fe ich es mir ei nem kaufen! Nominierweise rnaelil muri sich ja eine Sicherheit skopie mul spiel) m)t der. (Joch aufgftfrd des K pierschuizcs u .ji 's ja die/p> p>obwohl er doch völlig nutzlos ist: (’r;n.kcr lassen sieh davon nicht ahhulicn, und unsere ins /iihlL die Zeche! Games von amerikanischen □ der deutschen Herstellern kn rin mini dagegen meist problemlos kopieren, und sic verl'iijien allenfalls über eine/p> p>ärgert sich Hbltnut Kautet aus Langenargen,/p> p>Stimm! schon, gerade bezüglich Stricher Exatika wie Ko-pierschtüz. und ITD-Unterslüt-zung schein! England manch -truil irgendwo hinter dem Mond zu liegen. Und weil wir schon bei der zünftigen Nachbar-jt'AufliJc/rflli sind: Ist Dir auch aufgefüUen, daß englische Manuals oft und gerne m der „SchwaUolids" (klares Symptom:    nichtssagende Wart-/p> p>fliä/nmgziij leiden So wirddlcLj ja nie -was mit der europäischen Einigung.../p> p>Iin 1 iktoherheft stand Ix-i den OD-News. lIllLI man das <"lv-hishc r nur am Fernseher an schlichen kennte Nun besitze ich ein solches Gerät und kann es schon seil längerem ohne Probleme an den Moni titjt'i Commo IÜf>4S) hangen./p> p>Mild j'.t.s nr iilH'i den 0ndt-Etn-/p> p>gaiig!/p> p>korrigiert Marcel Hadpsrli aus Essen/p> p>Nwt ja, Ais war wohl etwas, äh, mißverständlich formuliert, Worum es aber eigentlich ging: Trotz allem ist das Bild auch am Monitor deutlich besser, wenn man, stall den erwähnten Cinch-Eingurtg Zu verwende'*!./p> p>seine Konsole per Nachrüstung RGB-ftßug macht./p> p>Neulich kaufte ich mir „Ishar .V und bemerkte za meiner/p> p>wirst Du wohl ohne „tshar 3" leiten oder Deinen Chip aus-wechsebi müssen — was aber bei filteren Amigas nicht in jedem T alle klappt. Am besten, Du steilst Deine „Ereutulitt“ und ihr Problem mal dem nächsten Hardware-Händler vor./p> p>Ganz recht: Jetzt isi Schluß, Während cs in vier Wochen .m eli'iclicr Stelle weitergehl mu I ili 1 re i völlig unberechtigten Kritik, Eurem shi 11 ig- berechtigten I .ob. Jen (Tagen und Anregungen. Kurzum, cs gibt/p> p>l'reude nur der VtrpäekjljL dns .Spruchlern .. I MB RAM reqüired" Doch als ich das Game zu sLarlen versuchte, kam folgende Meldung: ..) MB Chip-RAM required"! Meine Trauer zeigte sich in zehnmlnätigen Schrei krumpfen. bis ich mich (um! rinn/p> p>ein, l.eben uuili dem Jubiläum - bloß wäre es ohne Hure Zuschriften nur halb so li liebenswert Greif) also zu Blut & Federkiel und schreibt an Onkel Joker. Sofern RÜCKPORTO (Ausländer verwenden hiiic Internationale Antwuri scheine 1 bei liegt und/p> p>Euch) schließlich fragte, ob der Absender zu entziffern isl. man meinen Rechner (A5IJ0+ I schrei bl ei Euch persönlich/p> p>ran/p> p>Chip-RAM/p> p>abc Also bitte; mein eit Interesses hier vpröS/p> p>lielt't mir!/p> p>Mehl lins Rüdiger Meinekc uns Perl in tut/p> p>fern lieht werden, wos ja mich kein Fehler wäre, gell*sup>1/sup> Hie 1 unsere fehlerfreie Adresse:/p> p>Hast Du etwu vor Am Kauf un seren Test (Inder lenden Ausga -be) nicht gelesen Das war wie so oft ein Fehler, denn nun/p> p>JOKER VERLA« „MAILBOI-/p> p>mtETi iscimn ring z/p> p>D-BSe30 fifl AS BRUNN/p> p> ü 3t£ ßr &TtJ -%tSAf7,i Utf k'utffft sJkw B-dss/p> p>ti-qjs=5H /p> p>Zum Jubiläum geben wir richtig Vollgas: Wer jetzt abonniert, bekommt seine Hefte preiswerter und im Tbrbogang—sowie eine vull befahrbare Rennstrecke von Grcmlins neuem Mega-Racer „TO* GEAR 2” obendrein!/p> p>11MC)/p> p>Hier die Vorzüge in aller Küra: Als I Alru-Pilot b&kommL mtin Vom Joker-Sittll alle Hl Ausgaben eines Jahres zum Pi eis von sup>l/sup>), idso filr nur 63.-D.M (Ausland: 75.- DM). Die Hefte werden exakt eine Wucht vor dem Kiosk-Start :mf die Strecke gebracht und dann vom Postboten wet-tarfcst Lind umweht rctiLidlith vor-pticki an Ente Heimat-Bö* geliefert. Und jJs Pjiätik' winkt diesen Mol tut: Ein yoll spieUnircr Kurs von ,.TOP GE AR 2‘* - mit Ollen Feä-lures der Verkaufsveniimi, also elwn Wahl der Gungsclndlung, TunJnR-KxLras, einem Shop und natürlich wnlwveiw Sol(r-R«eing itinQlUa mtr heiVDuelle sup>1/sup> am Splil-screen! Mehr noch, ein kurzer Vermerk genügt, und Ihr/p> p>hrktinind entweder die Standard-AusFührung oder eine Speziulversion für den A120Ü,/p> p>Die Boliden fl/arten allerdings nicht ewig auf Elk!, nächsten Monat ist die Renimiäuri schon wieder vorbei. Aino füllt den Coupon rasnm aus und dQsi damit schleunigst Zum/p> p>dann hei jeder Abo-Verlängerung eine neue] Top-Pn'imie,../p> p>MIT VOLLGAS IN DEN VOLLSPASS: EINE VOLL SPIELBARE STRECKE VON „TOP GEAR 2” (WAHLWEISE STANDARD ODER A1200) FÜR JEDEN NEUABONNENTEN!!!/p> p>und schütterst sanft ins Reich derTrilüme. Daisy schnüffelt bei 48 weiter, die undereu/p> p>1: Du stehsl Du nun also Feierabend in der Kinj lulle und schaust mit/p> p>/u einer tsreuzung ge-Links liegt Wallis/p> p>spielen! ITust Du einen RssäJ 11L) oder Oskars Pantoffel/p> p>/.immer. rechts hingegen i2Ü> dabei'.-' Oder Irrigst/p> p>sehen Blicke« zu, wie die Kollegen dner nach dem anderen entschwinden. während die ganze Last der Verantwortung aal Deinen schneiten Schultern ruht. Wenn Du Dai-sy hisi, trabe zu Abschnitt 35: alte linderen lesen bei 21 weiter./p> p>2: Klarer Fall, Du riechst die liegen gebliebene Wursttcm-mcl ja schon von hier - warum heißr die Firma ei gen dich niehl „Semmel-Verlag’"’ Du schnappst Dir den Leckerbissen und darfst 5 Hiipnim.-, addieren. Weiter bei 38./p> p>3: Jetzt wird gewürfelt! Bei 1 oder 2 lese linier !7 weiter, hei 3 bis f> mußt Du zur Mumme r 39,/p> p>4: Du sch lei eh sl gen Osten./p> p>das- Spielearchiv. Geradeaus gehl’s weiter den Flui entlang. Willst Du weit ergeh eu [1 bk bei Waltraud herumfilü-hem (31) oder dem Archiv einen Besuch uhsLaticri (22)7/p> p>5: Du hcchtesi durch die für und siehst im trüben Lichtschein einer sog. l ascher, lampe”, wie ein riesiger Mensch Pnpicrschni]’SuI auf den Boden häuft und gerade ein ,.Feuerzeug” daran halten will. Ah. das ist ein lustiges Spiel! Du sprinicsi voll in der Haufen und wtr-hulsi die Schnipsel Überall (jucr durch den Raum. Das ist fast so spaßig wie S eh n eefl ue k e n-Fangt n! Der Mensch mUflnclt: ,.Hund-üüb LiriUt,,,” Na also.er redet immerhin mil Dir, hc. stiniml will er noch mehr/p> p>gar nin f.363 /p> p>thiumen sieh zur MuniniiT 13./p> p>6: Gäste läßt man nicht warten: Du Irutlesl gen Osten und bis! gerade auf der flöhe von Richys Ttir, als ein märk-erschütterndes „Gäld-äähl Liriiü!" durch die Wände dröhnt. Willi! Du Dich drängen Jas seit 138) oder erst mal Richys Behausung durch-schnliifcln (2) /p> p>7: Wohin möchtest Du nun gehen Durch die Tür nach Norden (44t. die in den Rc-dukiitmstraki Führt, oder durch den westlichen Aus-üimg Richtung Verwaltung (53) /p> p>8: Gedacht, getan! Du kuschelst Dich auf das weiche Sofa unier der Glaskuppel im zentral gelegenen Puusenraunt/p> p>9; Nun denn, auf zum [elften Gefecht! Du wappnest Deine Handkanten, springst den Schützer überraschend an und schlügst zu. Schorsch hat 50 1 lupoinis, und Du mußt in jeder Kampfrunde für ihn und für Dich würfeln. Würfelst Du den höheren Wert, darfst Du ihm zwei Funkte abzJehcn. liegt er besser, mußt Du zwei Miese einsackcn - bei/p> p>Gleichstand passiert nichts. Sinken Deine Punkte auf Null, so lies bei 32 weher, sollten Schorsclts Punkte auf vier schrumpfen, ist statt dessen Nr. 40 angesngi. Ach ja, falls .sich eine Geißel in Deinem Invenlory befindet, so darfst Du zur 57 weiier-blättern./p> p>Hi Quality Version Avai/p> p>LEGENDE/p> p>D.COM/p> p>1)/p> p>11 Big Boß Michael/p> p>2)    Konferenznwm I/p> p>1) Brigiua/p> p>4) Düifi, Max u Eid J iiker/p> p>3)    Steffen. Mick. Manfred/p> p>6)    Oskar/p> p>7)    Richy/p> p>8)    Waltraud/p> p>9)    Moni und Joe/p> p>10)    Knihlcrenzraum II i I) Lager/Lithografie 12) LayouVLithografie !2> Dunkel kamntef 14h Tecküchc/p> p>15)    Toiletten/p> p>16)    Petra und Regine/p> p>17) Christine und Undine/p> p>(DmpFang)/p> p>18)    Lager/p> p>1sup>1/sup>) ) Archiv/p> p>20) Fotor<ium/p> p>21)    M e!i rz weck/Vers and/p> p>22)    Pausenraum/p> p>23)    li Ein nie/p> p>24)    firork/p> p>25)    Bittgangs! itillc/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Rummel um/p> p>Diii neue Intrq mit gcreiufencii also bieten diverse Gctrünke-öQtMadiireiy Sv - sJO n B*Van,üa ausgabe macht schon mal gen t'iikienj. Steaks. Cola oder mächtig Appell aufs Spfe] Bier an. Einen wurmen Geld-Wer Jana die Vorspeise nicht    regen versprechen auch die/p> p>gleich mit mit allen Gewürzen    Lmterhiiiuingibudeti, bei denen/p> p>dieser schmackhaft-komplexen sieh sogar die Gewinnchancen Wlrtselaftennmtotibrt genießen fcsilirgeti lassen. Allzu unfair will, beginnt im Sandkasten- sollte man dabei aber nicht raodus mit allzeit fröhlichen sein, sonst lernt man bald den fttrtbesuchem und oltne die Votmiucherochutz kennen, der biv /it 39 SConltwramcti. Ge- selbst Uher den Salzgehalt der startet wird Meis in Großbri- Pommes oder die Menge der l.mnien. wobei dns ziemlich Eiswürfel im Cola wacht. All mickrige Anfangskapital zu- das zählt aber fast schon zur nsiehst nur wenige Ättrakiio    hohen Schule, dem die Basis/p> p>nen, Buden und Obkorutionen    eines erfolgreichen Parks ist/p> p>ermöglicht ■■ zumal iinoli erst ein Übersichtliches Wegenetz mtti gar nichtvie le im Angebot mit mtfgl ichst k lug gesetzten sind. Doch wozu hat mim Hinweisschildern. Wenn sich schließlich die verschiedenen die Leute nämlich auf der Üu-Eutwtddungsablei[Lingic]l l]Dd che rach dem Ausgang t Icr wenn dann irgend warm 2(i dem slfllai Örtchen die Hacken Fntirgeschflftc von der Super- ab taufen, wird ihre Stimmung geblcrhahn bis hin zum Rio- haid im Reiter sdti - genau tcrirnd samt Rittcrspiclen oder wie die Bilanzen, einer Cowboy-Show fink!. Wer hingegen vernünftig mit Vorstellmigen am Seiten 1f sie- seiner EimKilimcii wirtschaften her. sieht selbst tLis Münchner wird uLsbald auch Teidte anle-Gkiobcrfest all tms...    gen, Palmen, Elchen oder Ro-/p> p>Auch für das leibliche Wohl scnhUsche pflanzen und dumm tlcr Besucher will gesorgt sein, >>ch(jt7eode Hnlzpklisadcn oder/p> p>illei bahn kmimil immer an/p> table border="1"> tr>td> p>mmk/p>/td>td> p>\/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>TT33ZZH /p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>lirkcrhoid im Che/p>/td>td> p>rblick/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>t/p> p>i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>V sag/p> p>* t/p>/td>td> p>> /p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>mm/p>/td>td colspan="2"> p>■ ■/p>/td>/tr> /table> p>• . sub>r/sub> p;,sub>f/sub> ... t . ftys wiufgc GiiWuMiLnuf einer reibungslos funktionierenden Kinnen zu beobachten... [>li/p> p>■    -    ; ’i f’-sup>y :sub>/sup>r/sub>- ' 5m*/p> p>THEME PARK/p> p>(aULlfROG]/p> p>* .J' /p> p>Delphi nvhow. der Oktopus-    Sound noch auf dfls bequeme    rurtg) unter derHnube hüben!/p> p>Munn und die nusüdgische    Spielen van der besipUmc ver-    Din ilBt füräfc ji}g6kllndigtc/p> p>Achterbahn, Zunia] die Hard-    /ichtcn nui». muß raindeslens    SlniuhinJ-Vcrviiiti lichts Gutt1/p> p>w<m3&nfoipentitgen nicht von    2,5 MB KAM (und damit am    ahnen - dabei ist es ih»di sorfn/p> p>Pappe sind: Wer weder imi'    i2(HJer dre Sicherer weite-    nichtig bcfrktdigcnik’s Gefllhl,/p> p>Der Name Bull frag zergeht Liebhabern komplexer Spiele nicht umsonst wie Zucker watte auf der Zunge: Am Anfang w ar ..Popiiloussup>1/sup>'. vor einem Jahr räumte „Syndikate' al> - und jetzt wird endlich auch am Amiga ein eigenes Digi-Disney wo rld gebastelt!/p> p>GRAFIK/p> p>SOUND-FX_75%/p> p>HANDHABUNG 69% DAUER SP ASS    80%/p> p>VARIABEL/p> p>Spiel, S jiijl mul Enifftuitiiiuini/p> p>SPIKHERBEMBF/p> p>OILKi/ZWilTFLOPPY/p> p>«SIMSTAUATIOKI/p> p>5PflCH£RfiA&/p> p>DEUTSCH/p> p>MIT EINGEBAUTER WERTSTEIGERUNG!/p> p>Die JOKER-TELEFONKARTE mit/p> p>Einheiten im Wert von 6,- DM und einem Jugendstil-Motiv unseres Maskottchens existiert nur in einer streng limitierten Auflage von 2.000 Stück und repräsentiert einen Katalog-Wert von ca, 80,- DM. Unseren Lesern können wir eine begrenzte Stück-    Ä/p> p>zahl anbieten, und zwar für    Hfe/p> p>: Joker Vertag ■ „JOKER SHOP“ • Brctoni scher Ring 1 * 85630 Grasbrunn/p> p>(Nachnahmesendung ist nur Im Inland möglich, bei Vorkoue (Geld oder Scheck liegt bei) bitte 5,- DM Postgebühren im Inland brw. 10,- DM für Ru slcmdsbestel langen doxuuhlagcn./p> table border="1"> tr>td> p>1 MBlHP: M Ml /p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>4 1 JA/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>JA/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>SPIELSTÄNDE/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>KOMPLETT/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>Terror gut dem All/p> p>Vorläufig werden Liber bl üb 1200er um! 4000er ins Jahr tP9f) gebannt, wo aggressive Aliens Oie Ende hartnäckig attackieren. Um! weit plan sich nicht gerne widcrsLuidslox zer-bröscln lilßt, sind weltweit acht Stübtpuak« 7.v errichten, um die UFOs /n orten und vom Himmel ZU holen was dann von der fremden Technologie noch übrig sein sollte, muß im Auftrag eines Konsortiums aus 16 Ländern wissenschaftlich inspiziert werden. I Ind damit diese Sponsoren nicht den Gclrflmlm zudrehen, ist man gut beraten, ihre Gebiete besonders aufmerksam vor dem Terror aus dem All zu schützen,../p> p>In der Praxis .wählt der Spieler/p> p>Un4l/p> p>den. Der Lohn der Mühe sind Verbesserte Charaklcrwertß lur die Söldner und jede Menge Arbeit für unsere WeiBkiild, die sämtliche Milhringsel analysieren und möglichst auch nochbfluen sollen. Derlei Artefakt-Plagiate bringen nämlich Kohle am Weltmarki und stad auch eine willkommene Bereicherung des eigenen Fiquip-inems,/p> p>Insgesamt also eine ahwcxhs-lutigsreiche Mixtur aus Rol-IcnspicL Lcht/eit-Aciinn und Wirlschat'KsiiTuilation, die aufgrund ilirer manchmal etwas umständlichen Sfeucmng aber eine gewisse [iinarbcituiigs/ril erfordert. Wer dem Spiel zudem noch die NiteMadcpau’-cri vtrzeibei/p> p>Lun, wird mit lei/p> p>!« let ein gnadenloser/p> p>n A MiG/p> p>Wartezeiten lassen sieh zwar mittels der sechsfach variablen Uhr verkürzen. doch irgendwann ffini-mert unausweichlich die Meldung „UFO in Sicht" über den Radrir-xcrecn. Daun müssen schnellstmöglich die Jäger auf Abfangkurs gebracht werden. um dem Feind in Behtzeit und mittels Mausklick den Bode nk mit akt anfzEi zwingen, Jetzt wird ein Transportschiff voller Soldaten, Waffen und Panzer zur Absturzstelle beordert. wo die [aus his zu acht Köpfen bestellende) !nippe in dehiilrdcböi Jso-Landschaften jenen Aliens hinterher jagt, die das Debakel vieltcieht Liberi ebi haben. Ein rundonweise ausgetragenes Gemetzel später kann alles, was nicht ntel- und nagelfest ist. cigesackt und zur Basis zu rück transportiert wer-/p> p>dazu via GJobu.s-Zoom dfen S landein seiner ersten fDrauf-sieht-) Station aus und kümmert sich um deren Ausrüstung mit Soldaten, Arbeitern und Wissen schult lern. Bei Bedarf kann das Personal aufgestockl werden, genau wie die Grund-ausstaltung aus drei Flugzetig-hungftrs nebst FTicgcm, einer Werkstatt und einem Nahbe-reiehsrudar. Bis der Nachschub elnirilkt, vergehen aber Tage, die Neukonstruktion von weiteren Hangars odereinem Ali-enknasl gellt einen 1 ahmen Behördengang, und die Re/p> p>chen KlangJuiusse, vielen Sta tKtiken und reichlich Hälft-plcxiiüt enischädigt, fmdjt/p> p>UFO - ENEMY UNKN0WN/p> p>[MICROPROSf)/p> p>Stellung von    technische m/p> p>Schnickschnack liegt auch garantiert ewig auf irgendeinem Schreibtisch herum - oh es/p> p>Zunächst durfte» nur PC-Strute eB aus den (liegenden Untertassen von Micro-Prose kosten, jetzt werden auch ACA-Antigos zur Kt tlvct leidigmig rekrutiert -und falls das nix nützt, kommen später noch „Standard-Fmindinnen" zum Zuge./p> p>rvnmar/p> p>GENRE-MIXTUR/p> p>.KOWLtt'/p> p>GRAFIK/p> p>MUSIK/p> p>HANDHABUNG 69% DAUERSPASS    76%/p> p>VARIABEL: 5 STUFEN/p> table border="1"> tr>td> p>iPEICHERBtDARr/p>/td>td> p>1 Mg/p>/td>/tr> tr>td> p>MSKS/ZWElTFLOPfT/p>/td>td> p>5 1 JA/p>/td>/tr> tr>td> p>HD-INSTALLATION/p>/td>td> p>TA/p>/td>/tr> tr>td> p>SfflCHMBftfl/p>/td>td> p>SPIELSTÄNDE/p>/td>/tr> tr>td> p>KUTSCH/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>aum hat dcrkielrw Juraytio-Rpwdy das Licht der Welt erblickt, lJll hrielu auch schon Hektik aus: Neugierige Wissenschaftler entführen den Knüps aus seiner kuscheligen Fred-Feuerstein-Umgebung ms 2 \. JüJirtiujuJert, ™ er gar nicht früh dnriiher im, zu); i int ■ üg den Job einer Lalxmatie zn übernehmen. Ehrensache. driLl man da /um Joystick greift, um den Knaben heim /.u seiner urigen Mwni tu geleiten - die Zcitt Maschine wartet tim Ende von fünfab-sehnitlweise unterteilten und mit einem ZeitiiniJt gesej;nelen l.evels./p> p>Lediglich mit einer ulk-n Keule bewaffne!, köpft Breaks L-ruhn in der ersten Stuft: mmb harmlos imsticne Blumen im Wald und auf der Wiese, wahrend es ver-uieindidl ncLlc Häschen und FledermiSus-dum iiutf seinen Energienmrai abgesehen haben. Nach dem gegticrloscis Levdfinii-le mit „ArkanoitT-Matter kurvt er dimn tun ätzende GlfipfUtzen in einer ausrun-gierten Qiemiefabrtk und liaul den ansässigen Riesenschlangen sein Stückchen aufs Haupt, Ist auch diese Aufgabe bewirk] gtsub>h/sub> wollen in der SpieJzeugfabrik „entgegenltomme nde"sup>1/sup> M OtchboMa utos platlgc macht weiden, ehe in Techno-To wn noch diverse Fahrten auf Tempo-Aeliierbalirteii zu absolvieren und in einer Tempel-Stadt die Maikäfer der Zukunft /u besiegen sind. Alle diese Szenarien gliedern Sich in jeweils drei Plmifomiuh-schnitte plus einem finalen Zusatzspiel wie dem erwähnten „Breakdtlf-Verschnitt, kleinen Baliereien oder ähnliche m./p> p>Nun stammt der Netizugudg in der mit/p> p>J3.C, Kid" und „Chucfc Kock" recht prominent besetzten Steinzeit liga auch wahr]ich nicht von schlechten Eitern:/p> p>Mit Mag nette Frelds alias Shaun Southern/p> p>lind Andrew Morris zeichnet jenes Programm! erfeam Jur Kid Chans verantwortlich. das bereits mit den diversen „Lotus"-Games Hur Cremlin) eine ganze Klassiker-Trilogie vorzuweisen lut. Bei solchen Voraus Setzungen braucht sieh natürlich niemand zu wundern, wenn es hier so Mduidl spidbur und teilweise auch technisch brillum zugeht wie sonst selten im Genre, Noch weniger verwunderlich ist das, wenn niun weiß, daß siatt echter Tn-novatjunen eine ausgereifte Sammlung altbewährt er Kops-Ideen wartet - also etwa Stimme! ex tras für frische t -rfscnSenOrgie, Schüt/schilde oder schnelle Spurts liefe! sowie Kütkseizpunkte für den kürzlich ■v e Ae    00 A/p> p>Aber selbst wenn die gebotenen Ideen nidfit gerade taufrisch sind. liier ujacht's einfach die Masse, So muß der Spieler mii Gehe imkaitin lern, HöhlöapaSsagtn und/p> p>Sprungfedcri) machen Tcmpn!/p> p>superse find len Sprints genauso fertig werden wir md lnillinuilergentiuer l’i-Sb larbeit. Das hohe Spfpierttpo wird allen falls durch im Weg stehende Stacheln oder baumelnde Morgens lerne ubpe-bfemst, und auch bei beweglichen Phll-formertj Lasern oder Flajnmcnirierfcrn schaltet mnrt natürlich besser einen Gang runter. Die besonders effektiven Sprungfedern dagegen müssen mit Vollgas an-ge spultet werden und sorgen dann für so viel Speed, daß höchstens noch ,JKot)lsup>,f /sup>oder das vqm Spielgdühl her ähnliche ,,Mr Nutz'sup>1/sup> mithalten kann, Für Fin-S.teiger ist der prähistorische Runncr aber eher nicht gedacht,,denn die nmiitiigfitlii-gen Gefahren und zunehmend unfairen Atlackcit werden trotz der hervorragenden Steuerung wohl nur l'httrfonn-lVmiy nid-sfern können - aber wer ist das heutzutage piehf /p> p>—/p> p>men jjtpgar fast im SW-     /p> p>Look daher, und speziell idiWiicflwifl den Chcin iule vel könnte di-    ■/p> p>reklein Farbenblinder liii/p> p>WLtrfeii liiibcn. Dnfiir JiuJu    sub>;/sub>/p> p>das superschndle Pürallax-/p> p>t-eivllinti j irrägletoben.    V£:j/p> p>und selbst ein Screen vul-ler Gegner bringt keil Rtiokeln. Nett auch, lüß £ P 'sup>1 /sup>dem Helden hei einem i.ir- yyfofflfljflbij genrn Piiusdien sehtiell i Nva 3o litngweilig wird und er tlann/p> p>zunächst ziemlich satter -* sup>a/sup>/p> p>dtUjnblkkt ehe er mit tlcr Keule in der Hund im Stehen wegpenm... Viel h.ii zum 1-fii also nicht gefehlt - ein bilkhen ii teiltsup>1/sup> optische Fei narbe iL und ein paar lupoviiboiien bftjtri Gameplay, und wir härten sofort und phrtc Zögern unser/p> p>Rumpf der Mutantrnsjm/p> p> 3ic Handhabung hui ein Extrplob verdient: lästige Kopie rechnet mcchun tsnten fehlen, und die Nach Ladepausen füllen erfreulich kurz aus. Lud als Clou ertauben die Ozeanisicn erstmals. ein Aetiongamc juf Festplatte zu nu&clii - mit i.5 MB RAM .seid I!ir dabei. Ja, man kann iogor zwisrfici) einer geijpadtten und einer speieherplaf/-fre&senden. dafür aber schnelleren fixpan-ded-Version wlihkta, Im Op msrperiü darf man die Stejittuftg konfigurieren, Levet-eodes wahlweise per Tastatur oder Stick iüigifcen und das Vurhiuidenseiii sowie die Lautstärke de'!' Begleitmusik (viellldtigc und überwiegend gute redmo Tnictesl/p> p>bzw. Sound-fZt regeln. Im Spiel wird übrigens fast jede Aktion von passenden Effekten begleitet, und gelegentlich künden/p> p>i n iQ watc fy-'t' hVerSiO'/p> p>leiht./p> p>Die Grafik führt allerdings aueji ein paar Negjilh putikle via, denn manche Sprites stad geradezu laelthtift animiert und Sollen so g;ur flieht Zu derart de Lall reich uusgear-beireten llmlergnltiden wie etwa einem plii liehen ulen Wasserfall mit Brücke, die sieh bei Betreten geiiihrbch duidihiegt passen Und wo vreh Blümchen nett in der Kulisse drehen, füllen vtifniratllissigh; Küfer hüll doppelt unangenehm auf: Da Pattem nichts, die Krtabbeltiene sausen völlig un bewegt durch die Luft, Einige Szenen ktmii-/p> p>F'riichllg: Ute Huiiiunstndl/p> p>fiütcsicgel gezückt. Aber ein Plnlz im Oberfekl der Hlipllign ist Kid jithaoi uch so sicher, and das ist für einen so alten Knaben ja auch kein schlechtes Ergebnis. Oder'.’ frl)/p> p>Iii der Spkfmj gfn brtk/p> p>KID CHAOS/p> p>fOCEAN]/p> p>l'ilr dies ist gesurgl: Schütte Landschaften./p> p>SvfflffiKni/p> p>.und weniger sehdne/p> p>PLATTFORM'ACTIO N/p> p>IGRAFIK/p> p>MUSIK/p> p>HANDHABUNG gg%/p> p>DAUER SP ASS    80%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>DaSKS/ZWEItTLOWf/p> p>HD-INSTALLAttON/p> p>SPEICHERBAK/p> p>DEUTSCH/p> table border="1"> tr>td> p>1 MD/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>sup>4/sup> 1 sup>JA/sup>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>j* tu MW/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>levflcopes/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>ANLEITUNG/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>j, o Ö/p>/td>td> p>t>ls/p>/td>td> p><1/p>/td>td> p>o J/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>H/p> p>EuWuuJi: Zelt Wtfwas vofigl/p> p>AMIGA CD-32/p> p>Nit’iii'.r mit dem S(tivllerl/p> p>Ob tiijjti hui Magnolie lsup>L/sup>'iclds wähl eine ften/.in-Allergie ciilui eklet hat Verständlich wärt es ja» nach w vielen Rasereien wie der „lj)(us"-sup>r/sup>l'ri-loKk und der Serie um die „Super Cars". Bloß durfte den Jungs im Dungrun nielit der gleiche Erfolg bcschlc-tlcn sein wie auf der Remi-strecbc. „/p> p>Irgendwo in der Festung des bIlsen Zaubcrdhi Aiialh steckt der titel gebende Krisulldra-dic und verspricht die Vernicht ung des Widerling:s. Also ist erst mal Party-Time: Aus 1K männlichen/p> p>■weiblichen Mfilr/p> p>wohnt werden, sind VoiJpro-fis ganz. aal" sieh gestellt and müssen auch für die Karte erst den richtigen Zauhcrsprueh linden./p> p>Trotz solider dD-Grafik. stimmungsvoller Suimd-FX und Hutter Steuerung tiher Mails uder Tastatur hat dieses Rollenspiel aber wenig zu b Leien, Was man niehl schnn seit „Dungeon Master". „Illood-wyeh" und „Eye ctf The ßc-holder" kennt. Die iSoliden uns den englischen Magnetfeldern waren jedenfalls sehr viel innovativer... (st)/p> p>T!/p> p>sechs verschiedener Klassen vom Magier bis zum Dieb strickt m;ut ein dynamisches Duo und dmeh-Käinmt damit das Rurgcnlabyrinth. tu den 23 mehrgeschossigen Ltvuls stolfiersi die Drachen-forsther über Türken wie Drchfdder oder Tele (unter und müssen da hei nueh die feuchten Wände akribisch auf verborgene Knopfe hin untersuchen. Außerdem lauem hinter jeder ficke die Schergen des [lösen tuif ein Eehizei i kämpf ■ chen, was seihst die munterst eo Recken au; Duner onii: Jet. SehLd muß also sein. Speis und Trank natürlich auch. Saite Magier dürfen satte 3bSpclis anhringen. und die drei Schwierigkeitsgrade sollen Hwti aller Art ein Wci-t er kon uiten    garantieren:/p> p>Währet Kerkerriculinge mit Aulnmopping und bis zu sechs wertvollen Tips pro Ebene ver-/p> p>CRYSTAL DRAGON/p> p>(BLACK LEGtND/MAGNETlC FfELDS)/p> p>3D-ROLLENSPIEL/p> p>GRAFIK    61°/p> p>ANIMATION    621/p> p>MUSIK    691/p> p>SOUND-FX    74°/p> p>HANDHABUNG 76°/p> p>BAUERS PASS 66°/p> p>VARIABEL: 3 STUFEN/p> p>SPEICHERBEDARF/p> p>aiSKVzwmFtoppr/p> p>UP-INST AUATION/p> p>SPEICHERBAR/p> p>DEUTSCH/p> p>1 MB/p> p>I/p> p>wmsmmi/p> p>KOMPLETT/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td rowspan="2"> p>Ev/p>/td>td rowspan="2"> p>5J.9D/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>lAirrnd Chictani/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59.su;/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>tJA/p>/td>td> p>■tr.ao/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>0A/p>/td>td> p>54, BD/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>S9.BD/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>*9.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59sub>r/sub>fl0/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59sub>r/sub>fl0/p>/td>/tr> tr>td> p>Brpp Ci« l jn ./p>/td>td> p>[>M/p>/td>td> p>M,m/p>/td>/tr> tr>td> p>r ov'i.'S.I/p>/td>td> p>P-sup>r/sup>-/p>/td>td> p>511, QG/p>/td>/tr> tr>td> p>TTijIil,- n Su-1/p>/td>td> p>Df/p>/td>td> p>ED.na/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Da/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>F-3.M 1/p>/td>/tr> tr>td> p>f>r siiin„H.-/p>/td>td> p>Pv/p>/td>td> p>69.5D sup>1/sup>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Dr*/p>/td>td> p>BS.M sup>1/sup>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA i/p>/td>td rowspan="2"> p>.jg.nn ES 5Q/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>L'A/p>/td>/tr> tr>td> p>D- rl rÄHl-/p>/td>td> p>PA/p>/td>td> p>*15.5U/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>prt/p>/td>td> p>GS 5U/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>fljsub>4/sub>ea/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV •/p>/td>td> p>6 3.GU/p>/td>/tr> tr>td> p>benirrii../p>/td>td> p>DA :/p>/td>td> p>GD.9Ö/p>/td>/tr> tr>td> p>OTiMfAil h'-H/p>/td>td> p>PA/p>/td>td> p>53 5 n/p>/td>/tr> tr>td> p>(jonk /p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>S9.9U/p>/td>/tr> tr>td> p>Ei* -- F mnfeai/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>M.9Ö/p>/td>/tr> tr>td> p>B 35 HBÜ4/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>M.ffli/p>/td>/tr> tr>td> p>Für .-i i .• 1/p>/td>td> p>UA/p>/td>td> p>65.91)/p>/td>/tr> tr>td> p>WiETTH/p>/td>td> p>r •//p>/td>td> p>59.95/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>49.95/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ÜA/p>/td>td> p>55.a n/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td rowspan="2"> p>69.9&/p> p>65 9D/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>[JV/p>/td>td rowspan="3"> p>sup>Si/sup>i’» SS,ID./p> p>Ajjj/p>/td>/tr> tr>td> p>l.t.mppVi.-’l , n_A.f/p>/td>td> p>PA/p>/td>/tr> tr>td> p>■FDWilt.m Mfflnldssf TI/p>/td>td> p>PA/p>/td>/tr> tr>td> p>StlSPinlbli SDctül . ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>49,90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>EU/p>/td>td> p>49.90/p>/td>/tr> tr>td> p>Jtlir>rp pnnfl 3„-/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>69.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>49.90/p>/td>/tr> tr>td> p>ij hnna/p>/td>td> p>DA/p>/td>td rowspan="2"> p>fid.an fi4 30/p>/td>/tr> tr>td> p>ÜllliLjll’ i~T 'Sind /p>/td>td> p>ev/p>/td>/tr> tr>td> p>La5,1 Ninja 3 ./p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>44 30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>i/p>/td>td> p>89.90/p>/td>/tr> tr>td> p>1 luriild/p>/td>td> p>ÜA/p>/td>td> p>tni.yo/p>/td>/tr> tr>td> p>! itJucn-linH „/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>59,90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>0 V/p>/td>td> p>5 3,30/p>/td>/tr> tr>td> p>,Lotus Tfflugy/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>54 na/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ÜA/p>/td>td> p>47 DO/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>9 n/p>/td>td> p>79 3Q/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>: -/p>/td>td> p>47.90/p>/td>/tr> tr>td> p>Mvlil/p>/td>td> p>LV/p>/td>td> p>44sub>r/sub>00/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>P“/p>/td>td rowspan="2"> p>5 3.30 5D.no/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>■:>ö/p>/td>/tr> tr>td> p>r-nMvi lüi/p>/td>td> p>fr*/p>/td>td> p>54 30/p>/td>/tr> tr>td> p>O il 11 lunrh/p>/td>td> p>a a/p>/td>td> p>43 na/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Oft/p>/td>td> p>54 30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>D-ft/p>/td>td> p>5 3 DO/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>E-V/p>/td>td> p>5 3.30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Er/p>/td>td> p>33,06/p>/td>/tr> tr>td> p>FTr.l ..../p>/td>td> p>CV/p>/td>td> p>tifl/90/p>/td>/tr> tr>td> p>bmuci-x f 11 cficdlsnaa—/p>/td>td> p>ua/p>/td>td> p>E9sub>B/sub>na/p>/td>/tr> tr>td> p>ips nrKjfftr! /p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>40 na/p>/td>/tr> tr>td> p>Htnmroal/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>u SD/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>fl4,M/p>/td>/tr> tr>td> p>Scit e Tdlllfl/p>/td>td> p>PA/p>/td>td> p>M.56/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Da/p>/td>td> p>47.53/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>4 7,90/p>/td>/tr> tr>td> p>Sm CHy/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>43.50/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>63.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>W.9U/p>/td>/tr> tr>td> p>EUiifs!]■ ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>»:-4.yn/p>/td>/tr> tr>td> p>[SüPCffrlHJ/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>S4.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td rowspan="3"> p>59.9G/p> p>45,90/p> p>45,91)/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>99.9b/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>W.90/p>/td>/tr> tr>td> p>ürn'd -/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>54.00/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>pn/p>/td>td> p>54,DQ/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV/p>/td>td rowspan="3"> p>50,90 59sub>r/sub>DO 54 30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ÜA/p>/td>/tr> tr>td> p>RFSTri VSSSB/p>/td>td> p>(M/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>99.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>cv/p>/td>td> p>43 31)/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>64.90/p>/td>/tr> tr>td> p>PSS™/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>69.90/p>/td>/tr> tr>td> p>AMGA12/p>/td>td> p>Vt/p>/td>td> p>;/p>/td>/tr> tr>td> p>IflfiS/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>-■1.3U/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ev/p>/td>td> p>F- .fTö/p>/td>/tr> tr>td> p>Alipr Flmnri II/p>/td>td> p>l).'l/p>/td>td> p>su.ap/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>HA/p>/td>td> p>qg.go/p>/td>/tr> tr>td> p>Arrelos /p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>GA.J'l'/p>/td>/tr> tr>td> p>An sWj’j Wor'U Cup Elrillrcin/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>äA.aö/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>se.gü/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ÜP/p>/td>td> p>53,90/p>/td>/tr> tr>td> p>Dlow /p>/td>td> p>LI5/p>/td>td> p>33,SD/p>/td>/tr> tr>td> p>Ö0-a>' ÜI0W5- Üelac'lg. _/p>/td>td> p>rv./p>/td>td> p>54.5D/p>/td>/tr> tr>td> p>ör-rtn tue Lion ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>■13,/p>/td>/tr> tr>td> p>Bundnllji an Hntulch/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>! Al-'J/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>33, n/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>G5 D/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>A7.DD/p>/td>/tr> tr>td> p>(Ihnifllnph Kolij.inbLis ./p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>7 .pa/p>/td>/tr> tr>td> p>riulli-nilnra/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>PA.FP/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Da/p>/td>td> p>95.90/p>/td>/tr> tr>td> p>CJünperausStraüls/p>/td>td> p>da/p>/td>td> p>51.Ü0/p>/td>/tr> tr>td> p>OflrhmprelEnl'.nnesd,/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>S3.D0/p>/td>/tr> tr>td> p>Oflünlg/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>■taaa/p>/td>/tr> tr>td> p>üsi Clo-i_/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>BP.NII/p>/td>/tr> tr>td> p>Dlggeri ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>69.9CT/p>/td>/tr> tr>td> p>Clnnk/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>-9.MFI/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>54£q/p>/td>/tr> tr>td> p>r OlfTiBn./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>S .90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>.:/p>/td>td> p>S/p>/td>/tr> tr>td> p>Impossibla Mi39iOü ZQ2 _/p>/td>td> p>ov/p>/td>td> p>63,30/p>/td>/tr> tr>td> p>InlGofl Champion stisup>:/sup>.p/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>51,00/p>/td>/tr> tr>td> p>LntSenslbiv Socctf/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>aaoo/p>/td>/tr> tr>td> p>fuhnr/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>so,ac-/p>/td>/tr> tr>td> p>lahBf il _-/p>/td>td> p>OV/p>/td>td> p>SU, 9P/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>HA/p>/td>td> p>09,5'"/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59,3c/p>/td>/tr> tr>td> p>K-ek OBJ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>-jo,sup>1/sup>:":/p>/td>/tr> tr>td> p>ManeheDier Lln ed (£nha}_/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59,90/p>/td>/tr> tr>td> p>Morph/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59,30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>U3.3Ö/p>/td>/tr> tr>td> p>P- r nl W nn-nll/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>61,30/p>/td>/tr> tr>td> p>n«*«sup>1/sup>/p>/td>td> p>D-/p>/td>td> p>M7.9Ü/p>/td>/tr> tr>td> p>[T'üPrMII/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>■99,911/p>/td>/tr> tr>td> p>ÜL* 10 Lunch ./p>/td>td> p>□A/p>/td>td> p>13,SO/p>/td>/tr> tr>td> p>(TaFilfwfee Hot r imbera_/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59,30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>54,30/p>/td>/tr> tr>td> p>Roboccd/p>/td>td> p>□ A/p>/td>td> p>£9,30/p>/td>/tr> tr>td> p>ftitsaehhein fücirai)--/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>93,30/p>/td>/tr> tr>td> p>Ryder Cup-/p>/td>td> p>FV/p>/td>td> p>R< 9D/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>54.3 l/p>/td>/tr> tr>td> p>Scck Äi Dco rvTy jEfihenced]/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>93,50/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>Fi 4, M/p>/td>/tr> tr>td> p>film 1 llfi/p>/td>td> p>ÜV/p>/td>td> p>T9.30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>"3.59/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>49.3D/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>53.90/p>/td>/tr> tr>td> p> rtrrpf Klrü/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>59.50/p>/td>/tr> tr>td> p>Slur Tn*1. ./p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>S'APB/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>54,30/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>55,90/p>/td>/tr> tr>td> p>Tumado/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>GS-, 50/p>/td>/tr> tr>td> p>Tfonr>HfCilC0/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>6-190/p>/td>/tr> tr>td> p>t ■ cjll-b ... ./p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>ZO.'JU/p>/td>/tr> tr>td> p>vJ cpihrfy IntSorcer/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>5<QU/p>/td>/tr> tr>td> p>Wlmlf-i Chyaflt/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>ÜD.PU/p>/td>/tr> tr>td> p>WUEft tnio wortfls wor/p>/td>td> p>EV/p>/td>td> p>np.:m/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>A7.30/p>/td>/tr> tr>td> p>tpgl II/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>10.90/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>Die besonders gekennzeichneten CD-32 Titel/p> p>uf dem Amicja 1200 mit Hilfe der Overdrive-CD (siehe Vubebbr")/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>1.(1) OIE SIEDLER/p> p>2.    (5)    INDIZIERT/p> p>3* (7) ANSTOSS/p> p>4.    (31    PIZZA CONNECTION/p> p>5.    (6} INDIANA iONES IV/p> p>6.    (4) BUNDESLIGA MAN. PROF./p> p>7.    (2) SYNDICATE/p> p>8.    (13) GOAL!/p> p>9.    (12) DUNE 2/p> p>10. (15) ELITE 11/p> p>11.    (9) TURRICAN 3/p> p>12.    (10) MR. NUTZ/p> p>13.    (8} WING COMMANDER/p> p>14. (18) HISTORYLINE/p> p>15. (16} BURNTtME/p> p>16. (11) EISHOCKEY MANAGER/p> p>17. (19) DER CLOU!/p> p>18. (20} BUNDESL. MAN. HATTRICK/p> p>19.     *}    DEATH ORGLORY/p> p>20.    (■)    BENEATH A STEEL SKY/p> p>Keine Feierohne Meier, kein Geburtstag ohne NaehlruK - und so tragen wir es Ruch eben ein hibclien nach, dalt Ihr uns zum Jubiläum gar so reichlich mit Zuschriften für die jetzt neu eingeführten Lcsercharts zum CIVsup>J/sup> eiugedeckt habt.../p> p>Ja, glaubt ihr etwa, eine Be trieb stete in einer bis Ulf Decke mit Pusl-siieken an ge füllten Redaktion wäre diis reine Vergnügensup>1/sup>.' Nucl: da/u. wenn auf das große Schleppen pruklisch nahtlos das grolle Auszülilen fplgl - anstatt der großen Sause! Na. zumindest hat Eiter Fleiß Michael die Anschaffung von Silztäpbeln erspart mul natürlich unsere brandneue CD-Hifüstc (angeführt von der allseits beliebten Reise in den Mikrokosmos) crrtiüglichL, Sie ersetzt ab sofort „Die Grüßen iü”, jenen etwas un* durchsichtigem DauerlulsctiLT, der gerade neiteren l.esern meist /baulich schwer im Magen Ing. Kein grober Verlust, schließlich hrut/ein ja mit den „Top Seltern des Jahres" weiterhin zehn Dauerbrenner im Up & Down. Als solche lieben sieh fast auch die aktuellen Leserchnrts für !2(J()er und Normamigas bezeichnen. blichen die Spitzenreiter des Vormonats doch allesamt im Süllei Dennoch haben sich liier wie (vor allem) an der Verkam's fron t einige Neu zu gütige auf die Pnseh gemacht, passend dazu servieren wir als Chart Spezialität diesmal optisch besonders leckeres Wildbret für Augenjiiger./p> p>Ke'in Jägerlatein, sondern eine Iiehgewemnene Traditiun. isL wieder unsere Verlosung der nachfolgend .nifgel iihrten Beutestücke. Ais Jagdschein genügt ein Pom kür teile u, auf dem Ihr Eure derzeitigen Liehlingsspiele ci legi. Quatsch, notiert habt, Cot wäre auch, wenn Ihr sie nach Systemen sortiert, ulso filrbkirmjB-Freurdinnen, AGA-Amigasoderebep dus CD ,/p> p>1 x Chuck Rock 2 1 x KGB 1 x Human Race/p> p>Na. sind diese Spielchen dem festlichen Anlaß unseres Jubiläums ungc messen oder was Wir werden dann eben wieder in den sauren Apfel beißen und alle Summen fein säuberlich auszahlen, mit Pi mulliplizic-/p>a name="caption1">/a>h6>pailabte ön&MiGi&ANDiCOM/h6> p>rautnHüge! Dtintil werden wir reich und berührst. zumal als Abfailpro duk.1 dieser Raumforschung ja noch die aktuellen Omrts fiir den Dezem-bei heruüfispriQgen. Diese gebt Ihr dann bitte allen Tanten, Bekannten und Velourdten zu lesen, auf daß sie wissen, was flnro 1994 den Weih-iiach esbau n i ziere 11 iniilge.../p> p>Wer in dessen gewinn eil will; tituU immer schein brav gewesen sein, Läid das merken wir gleich daran, oh der Absender leserlich geschrieben ist, die richtige Briefmarke atif dem Karton klebt und unsere Adresse stimmt, lilie wir diese fiun großzügig als kleines Vnrweihniichtsprasent preisgeben, sei mich vermerkt, dtiö Wirklich brave Kinder ihre Wünsche nicht nur dem Christkind schreiben dürlen - auch die vorlagseigenen Weih-nachlsmimner ischon mul Brork mit Zipfelmütze gesehen !) richten sich rin Gewinnfuli gerne nach Eurerh hoffentlich auf der Karte notierten Wunsch!/p> p>Joker Verlag „Up & Down" firetoni scher Ring 2 85630 Grasbrunn/p> p>TOP TEN A/p> p>1. (1 ) ANSTOSS/p> p>2.    (2} SIMON THE 50RCERER/p> p>3.    (3} STAR TREK/p> p>4.    (5) DER CLOU!/p> p>5.    (-) 1SHAR 2/p> p>6.    (6} ANSTOSS WORLD CUP/p> p>7.    (9} CIVIL!ZATION/p> p>8.    (8} BODY BLOWS GALACTlC/p> p>9. (10) ALIEN BREED 2 10. (-) BUNDESLIGA MANAGER HATTRICK/p> p>(1 ) BUNDESL/p> p>2.    (5) DIE SIEDLER/p> p>3.    (4) PIZZA CONNECTION/p> p>4. (10) LSHAR 3/p> p>5.     -) SENSIBLE SOCCER INT./p> p>6.    (-) HEIMDALL 2/p> p>7.    (-) KING'S OUE5T 6/p> p>6.    (-) SIMON THE SORCERER/p> p>9. (2) HANSE - DIE EXPEDITION 0.    (-) UNIVERSE/p> p>2.    GUNSHIP 2000/p> p>3.    PINBALL DREAMS/p> p>4.    BENEATH A STEEL SKY/p> p>5.    UNIVERSE/p> p>2.    PIRATE5J GOLD/p> p>3.    SENSIBLE SOCCER INT/p> p>4.    DISPOSABLE HERO/p> p>5.    ZOOL 2/p> p>6.    LEGACY OE SORA5IL/p> p>7.    ARABIAN NIGHTS/p> p>8.    HEIMDALL 2/p> p>9.    PINBALL FANTASIES 1 0- WHALE'S VOYAGE/p> p>TOP TEN CB*sup>1/sup> TOP TEN CD TOP TEN CD“TÖPTENCD” TOP TEN OP TOP TEN CD’TOP TEN CDsup>2/sup> TOP TEN CD” TOP TEN CDsup>11/sup> TOP TEN CD -TOP TEN CDsup>1/sup> TOP TEN CD” TOP TEN CD” TOP TEN CD - TOP TEN CDsup>12/sup> TOP TEN CD TOP TEN CD” TOP/p> p>TOP SELLER DES JAHRES/p> p>1.(1] DIE SIEDLER/p> p>2.    (3) BUNDESLIGA MANAGER HATTRICK/p> p>3.    (2) ANSTOS5/p> p>4.    (4) WING COMMANDER/p> p>5.    (5) ELITE II/p> p>6.    (6) AMBERMOON/p> p>7.    (7) PIZZA CONNECTION/p> p>8. (10) DER TRAINER/p> p>9.    (8) TURRICAN 3 10. (9) SYNDICATE/p> p>2.    BUBBA'N'STIX (CD”)/p> p>3.    BRIAN THE LION (Al200]/p> p>4.    BANSHEE/p> p>5.    ULTEMATE BODY BLÜW5 (CD*’}/p> p>6.    ANSTOS5 WORLD CUP/p> p>7.    DISPOSABLE HERO (CDsup>31/sup>)/p> p>8.    ZOOL 2/p> p>9.    GUNSHIP 2000 (CDsup>31/sup>)/p> p>10. HEIMDALL 2/p> p>ersten fünf Aukuiiu hi listen dieses Well-twweriis zusützlidt eines der wertvalläi, inuÜsiLihsgigtreuen Oldtttrternindcllc, die hier uhgebildet sind Dn/ii streuen wir reichlich bunte Mousepads mit hübschen rhff-TfilT-Mqjäven und schicke Oldlimer-Vidcws unterd*is führendesup>1/sup> Vnlk. Wer rnit-fahren b/w. nii gewinnen will. mub mc liIiL'jdmjjN keimen, die Antwort lliiI unsere/p> p>Was MfiX Design du mit Unters Lütz urig von ALcatruz auf .Standanl- Arnigas. den t2p0er und dus CID" zunillen liiLh, ist ein Schmuckstück mit drei Achsen: „Oldtimer* wird nielit nur aus einer historischen WinseltLiftssidauIaiion, die in dei Automobil h rauche der J;Ü1TC I >1 Kö bi $ I angesiedelt ist. bestehen, sondern auch nin-h ein Reimen bieten, bei deill nun seine lii-geneniwickl ungen in grafisch reizvoller Voxl'I-Hingebung ausprohicrert kann -und dazu ein zumindest auf CD I ausgewachsenes Multinieciialcsikou mir Infos,/p> p>Fnios und Orig mulfil men ans den Archi ven der Aulen nobi ] tiu r toJ ler!/p> p>Daß es Disk* und CID-Vers Urnen des Spiels hier/u gewinnen gilu, gehört qi a-/p> p>isup>z/sup>Qi ity,*feraK/p> p>Preisausschreibens, drich haben wir cin-gangs riiehl ganz umsonst den Fiegriff mul au einer Tankstelle vorbdschaucn -„Schmücksttick" gewühlt. So erhalten die dann ititiü man eigentlich nur noch lesen/p> p>Minnen, Sohnld Ihr Fuch schlau geiTlflcltt habt, schreibt Ihr die korrekte An (wort nebst einem leserlichen Absender und dem gewünschten Sy Mein (Standard-Disk, A12tKI rHierrD'-'i auf eine Postkarte und tuckert damit bis zum I LI J.1994 itirn-sendeseJilubl) zum Hrd-Il;asten. Nchttlt aber nicht der Rechtsweg, denn der ist ausgeschlossen; genau wie die ingeriieure von Max iXrsipu bzw. Alcatraz und die Finnkmtteure des Joker Verlags. Aller anderen wünschen wir, daß sie unterwegs eine Anhalterin namens Fortuna lreffen mögen!/p> p>PREISFRAGE:    WELCHE/p> p>OKTANZAHL MUSS DER SPRITIIA ß EN. U M A LS SUPERBENZIN ZU GELTEN /p> p>Joker Vor lag j olT-Toff/p> p>D-H5fj3fl fintshrunn/p> p>Ein Oldtimermodell „Sonderausführung”, das Game „Oldtimer" (Standard, A1200 oder CD}, ein Oldtimer-Video und ein Mousepad mit Oldtimer-Motiv.    'Au/p> p>Je ein Oldtimermodell „Normalaus führung", das Game „Oldtimer" (Standard, Al 200 oder CDJ, ein Oldtimer Video und ein Mousepad mit Oldtimer-Motiv./p> p>Je einmal das Game „Oldtimer" (Stan dard, A12QÜ oder CD}, ein Oldtimer Video und ein Mousepad mit Oldtimer-Motiv./p> p>Je ein Oldtimer-Video und Mousepad mit Oldtimer-Motiv./p> p>Je ein Oldtim er-Video/p> p>Wer in der letzten Ausgabe dejt Messebericht von der ECTS und d;is Interview mit AÜcatraz verfolgt hat, ueiJLdab demnächst Max Designs genialer „Oldtimer” auf Amigu und CD 32 teinläuft - in der tteburistagsausgabe läuft bereits die passende Omi petition für 100 zukünftige Sieger!/p> p>I. Platz/p> p>5« Platz/p> p>10. Platz/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Präsentation. die den Vergleich mit koituiier/ielkii Abenteuern nicht zu scheuen braucht: Man klickt '.ich durch nsircirt aus der Serie hrrhüsdigilaLt-sieitc HAM-Bildchen, halt umfungreiche Schwätze Ihm mit den Einwohnern der St, Rnniüey Street und bekommt höchst originale Musikstücke in gulei Qualität zu hören. Die Fans Werden jdso rundum gut bedient, Flui muß man allerdings mich sein, uni die Bezieh urig histeil der einzelnen Charaktere lund damit die Story] richtig zu duicbblkken/p> p>Lii:lI so ülls Spiel losen zu kAnne n, Aber an der handlichen M:ius ■ knnsleucrling dürfte cs jedenfalls rieht liegen, wenn der skrupellose Faul Robinson am Ende doch obsiegen sollte..,/p> p>Mit einem verdächtig uji „Tum rieausup>,L/sup> erinnernden Ro-hurveken läuft bzw. htipli mnn am unteren Bi Id rund entlang und feuert auf sich kreuz und! quer tiher den Sengen drehen-! de Groß -Asteroiden, die sieh] nach Treffern immer wetten teilen und schließlich ganz ver-J schwinden innerhalb des Zeilhn tte muß der horizontal scmllende Bildschirm komplett gesäubert sein. Hilfestdf lung leisten ticni bf allen de Sammclcxtnuf für Slreusehuü. mehr Fcucrpower oder Zeitlupe. während die zu nehmend körn p Lexero n El ultformbm te n den vollen Einsatz fordern. Vom Großteil der PD-Genos-sen unterscheidet sieh Super Oh li lern Hon durch fein uni-niierte Optik, mitreißenden Sound und bequemes Handling, das sogar Zwei-Buttou-Unierstützung kennt. Kurzum, hier wartet Vollpreis-Gamc-pluy zum PfftilH)/p> p>leiner Anifgrav-Kutsche von Plattform zu Platt form und : schließ lieh zu ihrem Bestim-nuwgsprt chauffiert Man iul dies tunlichsi ohne wo anzu' ecken und so lange, bis ein ; v orgege her es i’asx :ig ierk <>n ■ lingeitl befriedigt wurde und >sich das Tor in den nächsten Level öffnet. Diese simple jAufgabe bezieht ihren Reiz aus der gelungenen Trügbcils-Steuerung, dem im .Spielverlauf abnehmenden Manövrier-Riimn und zus.it/lieheii Hindernissen wie z.B. Ijislt-barricren. was vot allem für den Duo- oder Tri irmodus gilt. Angesichts der famosen Spiel -barkeil ist auch die fade Optik sdmeil verzidm und die Soundkulisse kann steh eh hören las-Ucn.Na, denn: TaaaziM!/p> p>Damit auch der gestreßte Mer-Vetcntn tnal wieder was zu lachen hat. cnihälL die als Spielt 2iif'I bezeichnte Disk eine' feine Amiguvcrsion des 8-H it-Klassitcrs Space Taxi seinerzeit eines der ersten Games/p> p>iiit pi MiOÄF jrXJt s\j/J/p> p>che kommen die Zielwtänscluder Fall pari sie, die mar hier mit/p> p>Auf den beiden Scheiben Spielt 2f>/7 A & 11 mit der Ad venture - Versofi uug der au/p> p>Eine hervorragend spiel bare Mischung aus dem Baller-/p> p>Ncighbrnirs frei SAT 1 „Nachbarn"] lindet man eine/p> p>Asteroids m«ls Fang Super Ohl Ul rat km/p> p>Fs k a ui ml mul hjjjmnl: Space Taxi/p> p>Die alleniL'Lierlh'be Stiftn Open INelglllunirx/p> p>Unser /um Jubiläum renoviertes Schatzkästchen ist diesmal bis /um Rand mit Nordlichl-Sv haben ffdülll - die ihrerseits randvoll mit grober Zock wäre zum kleinen Preis sind! Da freut sich der Jubilar, und da lach! der gestreßte Geldbeutel.../p> table border="1"> tr>td colspan="3"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>Ider Spiele %HZ weilCT, uud /p> p>[zwar bei einer gelungenen! Umsetzung von ALoris Arendt-1 lOkhe ..Moon Pnlrn!" Alsl loverlajid «rr-Pil oi tuckert man I Iniit einem Mondmobil Über leint; beständig von rechts nach I [links sc rollende ftraierlantfcl [schuft, hüpft über be Sunde rsl [dicke Löcher hinweg, zer-l [schießt enlgegenk tun inende iFelscn und macht ansehwür-[runde Aliens mit dor ftordka-l Imme bekannt. Damit dabei] I keine Langeweile au [kommt, jiiul der Programmierer .ml I wechselnde Feindlbrmin sonen,  d l verse Schwierig kettsgrade I [und ein Zdllittüt ebenso ge-[daehi wie an eine bunt und de-Ilaillieft gezeichnete Landschaft [in sauberem Parallaxscmlliilg. [Drei Musikstücke runden die-Iscs Feine Game zur Bei nahes  iKommcr/soft ab./p> p>[jetzt aber /um wahren lligh- 1 J tghlm'derlflb't'läun i V jdenn auf der Spiele 2W1 \ Iben die ..Turrieitrs" von Fbc-/p> p>jlor 5 büchst persönlich zuge-[schlagen! fttre Werbe- Platt -1 tonne 11 /ü populären Früh-Utlickst!ücken nennen sich Ton> & r-riends in Kel-llngsJLmd und präsentieren Iden bekannter Reklame-Zoo Id es Sponsors rocht nur tecli-li tisch. sondern auch spielerisch luinwandl'rci; Zunächst läuft Iman im FeD von Tony dein Tilger durch den Wald, hüpft  knudde Ligen Gegnern auf dun [Kopf und sammelt eftergie-Ispendcnde Knuspert um ein; [später dnmi nimmt man Gestalt [und spezifische Fähigkeiten [der KeMogs-Kollegen an -j.Smaek der f-'roricli bevorzug« [beispieKweise naturgemäß jeher wäßrige Szenarien; Für Iden preisgünstigen Spaß am ISlick sorgen haufenweise Optionen. viele Gchcimlevels, leine mcgaöimte und supersoft jscml lende OpLik sowie ein fui- res Gameplay, das auch un-/p> p> es sich um die besten PD-Plait-/p> p>foltiicn, itie der Amig:i ie gesehen hat!/p> p>Auch unser letzter Testkandidat für heule ist ein flotter Hüpfer; wie sein Tilel bereits erahnen läßt, jedoch kein sn friedfertiger. Bei Kill Lhc liltle Pudes müssen nämlich sämtliche Aliens eines Levcls vom Schirm gdusert werden, während mail sie sämtlicher Diarmmien beraubt. Um das herumliegende Steingut zu finden, kkllcrt man 1.eitern aui und ab uulI läuft bzw. springt hin und her und vor allem wünscht man sich dabei auf Dauer duch ein wenig mehr Abwechslung, weil sich bis aul das wechselnde Plaulbnnde-sign jm Spielverlauf herrlich wenig «ul. Immerhin kann die technische Umsetzung gcläi-len, denn neben llotl animierten tmd gut gezeichneten Sprites darf man sich an hiibseb fnrbcnprächhitcr Landschaft erfttüiöi, Dir ans wenigen FX bestehende Souudku-/p> p>tisse turn wiederum weniger! überzeugen, aber eitlen kleinen! Probelauf dürft Ihr dennoch ris-i kiereTt. Sehließlieh kostet auchl die Disk mit der ttezekhming] Spiele 30/3 nicht die Wett../p> p>Sie kostet auch nicht die hal- kr Welt, sondern genau wie  alle anderen Spiele aus derl Nordlicht-Serie bloß schlappe] drei Märker. Folgerichtig  seil lägt das zwei Disketten um-  fassende Neighbotirs rnitl sechs Steinen zu Bache; hi eil wic dort s irtd (je nach Bestell -1 menge) vier his acht Maikl Vcrsaiitlko.mer zu addieren.I Und wie es sich l'Ur Gcbufts-I tags-Soft gehört, vertragen siebl alle Progis mit dem Al20ft und I können uuf Festplatte genagelt  werden. <rl)/p> p>THiSTt-LL A DRli SSB/p> p>(inby und Udo Uriike Aller l'ischerspl'arl ttl jOStlfi \i rdEti U‘t.:    72 22/p> p>Der Wifir-Zoo aur Plini-fiirm-liAkursinn: Tony & FrietKli In krtlogsiand/p> p>fgPMf'ÖLfr' ■ sup>1/sup>/p> p>I    "/p> p>I    ■ -V/p> p>■f/p> p>Der Mund-Hugiy: OVrrluitdcr/p> p>Tod ullcn Alien« Kill the llllk Pinles/p> p>Audi unser Szene-\l uni wutfDr. Freak ist inzwischen sdiön ein aller Fudis, wühlt er doch bereits seit der Frstausgnbc im Aii 'lltergrund; Zum fünfjährigen Jubiläum haben wir nun Uiiekblicke und Ausblicke luis ehnrldeh!/p> p>Das Magazin, auf das eine ganze Branche gewartet hat!/p> p>e/p> p>Endlich auch in Deutschland. aus Deutschland und Für Deutschland: Jaden Mo-nal die wichtigsten News und Infos von Insidern Für tnsidarl tm Hef1 Finden Sie irdarnalicmalä Charts, die aktuellen BPS- und VW-Llsten, das Neueste aus den Fachvorlagen und Soft’ warekünzerncrt. Ankündigungen, Vorstellungen, Interviews, Features, Hintergrundberichte und natürlich auch ein blf)chan Braten-Klatsch,/p> p>Damit ist in Bi der das optimale Medium, um sich über Branchen-Inlema zu Informieren und sich selbsl zu präsentieren, um Partner oder Mitarbeiter zu gewinnen./p> p>Sprechen Sie mit uns über Werbekonditicmen (Tel. 04221/120004, Nr, Borgmeier), oder Fordern Sie Unterlagen sowie - gegen Gewerbenachweis - ihr Gratis-Abonnement an:/p> p>Joker Verlag Breton)scher Ring 2 65630 Grasbrunn/p> p>Schnupper-Abo:/p> p>5 Ausgaben für 15,- DM/p> p>nsider/p> p>ABO-COUPON/p> p>Das Schnupper-Aba yiti kir 5 Ausgaben und verlangen s>ch bei NicFukunciigurrg ou-lümalisch um sin Jnhrzu den dann Dülligon Bedingungen Der Preis bernir* 15 DM zuzüglich 1 - DM Portoccuschale uro Ausgabe (Ausläurf 3,- DMi/p> p>Ja, ich nöehlo Insider jUMttnloiwi und bezahle durch OrnkObbuchung:/p> p>KonlDtirFiabDC. Konto-Nr.: _/p> p>Nanu) i Vornan»/p> p>Straße rmusnymrfier/p> p>GetdinstHut:/p> p>BanldelttehJ:/p> p>PLZ /Wohnort/p> p>Datum 11. Untanchrirt/p> p>per Vornu5k£5se-Sttieckoder Bargeld Hegt bet:/p> p>o/p> p>nacli Rnchiujngsürhjtt durch.: Überweisung auf Puslginohanlo: Nt.:44J7lU«eLZ™itH8Ö/p> p>o/p> p>OlnrVirrnMni'iu innn IsMmwhäS WUChl Tmtnbtl iMlfl**. VHÜ(, n-umnlu:hD! Rrq7, ÜHCCirntninn irttaiJin./p> p>Ilj «Mnm i Jt» rm (tnjjl nciiUnüm Uvtndiiflg äEiWUHtuft.lilibAiäüpdfl numidwiM W«niHinrHn *n*i nju» jvi;i. u™rKiit*i!/p> p>Datum Z2, tfnt&rschritt/p> p>Hi Quality V</p> p>M/p> p>ND.COM/p> p>10; Narr, tUs würde hücJwt™ den Schützer auf Dich liEtfinerfcsiliri rsiii-dictlF ißelte zwl-H Strafpunkte r-'tju feinen HiipoitiLv ah und gehr zurück zu 33,/p> p>Wriürt- k/p> p>sup>:/sup>    p sup>:/sup>,,/p> p>II: Du wiFfsi ihm Deinen Hull Fiin,/p> p>üchlüffllich vfielHi fast nlle Mciv/p> p>«turn gern: ihniit' t Vr Kn I iruidtt/p> p>aber tlummerwel« einen Schritt vorwärts, während et -ichrci 1. .Hund-uääh Schlitz-iinhl" Dn-lJuidi tritt er Auf (kti Tennis ■Kuller, rutscht uus und schiftet d« Idingr HSC$ t hin. Weis! Du iNulkt cotiwl zu ihm und stellst l'öitt, daß er wenig-Sföfc ruth ulriiuf. i’nk. (Jo wird MicFuiirt aber schimpfen! Dil bc-wachst Deiner reglos d liegundcn Ckist his zum nächsten Morsen und liu.ii iLirm Weiter bei AOC/p> p>pliiischcn ein mttemlich« 1 jncEnr-gen stuf du* Glasdach, utnl irgendjemand hat utnmjilicJ'i ei ras der Fenster ciffitigcfasscn. Wenn Du Michael bist, lies bei 47 weiter, :m-MJtlÄtit HifFit IX-in 7ijg auf B.ilin--tcIu 55./p> p>15:1 licr bist Du in einer jioerthai ■ len 11 ult, dir.- ypn dun Menscher) „Lager'sup>1/sup> perimuit «-irrt. Du prüfst den Geruch des Kmims und will-feist: bei I bis 3 gehe weiter zu 24. bd 4 Int (5 ist Nr. SÜimgesagL/p> p>12: Hnim, Du riechst Oskar» cv Ljuisitc FaniutTcin schon von weitem! Wenn Du möchtest, taapsi Du einen mit nein neu, mtillc dafür nbcr den Tcnni .shcil I fallen lassetsup>1/sup>) 1 falls Du einet) hast). Lin ungnädiges sub>r/sub>.ühJd-ätBhf Schiitz.-huiin!" treibt Dich zur tilean. Weiter bei (»./p> p>13: EtwtB Kalles impft Diriufilje N:Lse, Lind l)u wsehst auf. Droulicrt/p> p> 4: Mist, die'ITÜt ist zu' Aber wcöu hAU Du den duppdlcn Klmksullu ittimcr und immer wieder Wir sup>v/sup>cf-s iossHicTi KüfiJscliriSnten geübt  Du Aphngst - tmd landest ebenso InutsEcjl wie Lirisznti jul der Nase. Sowas, der Kühischrjrtk ist nie nlr-sesperrt! Tja. iind.m streidwt Du zwd Points ,lFi und tiJ )rs( Irgendwo im Osten des Gddiudcs ein leiäs Rtonoen. Järand brummet! etwas, das nudi „fküd-tLült'.’ LirSJl'" kiingL Na also, sicher liast Du Deinen Gast tu Id gefunden. Vidleichl auf Nunl-meri:V/p> p>th: AiaDuanpaar Mdo- wiiitef auf Hülie JerTtVai nun RtDrautu bzw zu Joes und Munis Büro birt. bntlll der Schlitzcr wieder fdiesTulti sdvwi siel mihcT): SehKtr-hufli! I Jrtüliljr, Du kuli v<nf Scliteuk die Ltrhlmir-s hiiie tollen, und als Du sic wieder aulheben willst, sagt ni\ „Sony, Kcilriena-n gcris«nr, ijk du wim Du wutil nn Dunkeln wv:h:rmunk'h ruässL-n. Möehicsi Du den Fotrmum clurchsufiKn f3)odcr Uder weite: ■ gehen 123 jsup>1/sup>.sup>1/sup>/p> p>iJf: fiine An Faden scFlciftl in-KnicbitJu: zwischen den heulen Tür-Fiiilki:n ges[iamiT zu sein, und als er ZHireilli. fliMvnsi nedilscin Ltnrcii-dniigi'Uih"- Piepsen, wätiteiitf steh rirn- tiaEMmgclinttiige Gestalt F;tng-Ham bewegt. Im Lcuctitkc-gci der LJchunä&chine entpuppt sie sich uK rin Bjatnier unmens JÜD3. tlcu/p> p>.. V ■■■    -. V,    y. ■■■ ■ . . ,-j ' ./p> p>Kiehv mul Mick getetstcli haben, wäFinrnd sie eigentlich Ijrst-rhriefr beantworten stjllicn. Wetui Dir Michael bist, lies bd 45 weiter, Steffen geht zur 51. Ural die übrigen och-men mit 2H-vorltcb./p> p>17: tisitz völliger I kmkelhcit entdeckst Du mif Deinen lustemien l n-/p> p>1 ü: N'a gui. wir wollen das durch-gclien lassen abcrlJiisdlciftJl Dir des tfmsLrs der Lüge nichi bewußt iu sein; HicrhJUte z 13. ein winziger Druck fehler genUgf.und j hon waiv aus der Geißel ei in- Geiwl und DüdamiUils Kidnapperstraf-jiillig gewotdenl /umindes! Waltraud als Kachfrao vom Amt hlhte die Abgründe dieser Situatiun er-kciuici] müssen und darf *ich zur Striife 5 Nitpoints ahziehen. Wei/p> p>ter bei 4./p> p>m/p> p>il/p> p>Zeichnung leitet nun Jen /.weilen Deimrtcil ein. an dessen lieg ii in sich immer mehr hnnie K u ge ist h Lungen incitv ander verknoten. Hs folgen ein atemberaubendes Plasma, ein seiie n wertes Ap btiüiindieti und gdytijgEne Shiidebobs. Im mit ROM-Vektoren fiimrejl' gesudicien ündpari der Show lliäft ein junge r Typ übermütig einem lierrtichen Sonnenuntergang entgegen, über den wiederum dcrEndscrtiller sann Crcdi.ls eie. Wandert - insgesamt als«, ein echtes Superde mo, Uni vftn die AGf Mtis-kein spielen laßt!'/p> p>Bei Dellght Iliegt erst mnl der Jnlel-Chip raus, ehe sieh das Gruppen Logo und der Demoti-icl zu rockig-rhythmischen Klangen präsentieren. Nun starren wir in die leuchtenden Augen einer gepinÖlcn Seheinheit, denen riesiges Portrait sich über den Bildschirm räkelt Es wird von einer Kreuzung aus Ziege und Hund abgelöst. bis ein Plasma jede* Abendrot vor Neid erblassen läßt; Anschließend geht'Sauf einen Kur/irip Über eine DLitlandschaJ'i, dann die hl M eine Erdkugel, tynd/p> p>IJk ilJmrwehatVr/p> p>neue ihren Auftritt. Eine hüb-/p> p>g i'M'lVi/p> p>schicker Rflytracw nochmals an den Demo-Titel erinnert Die Initialen von Virtual Dreatns zornnen dem Betrachter daraufhin übergroß enlgegen und wieder weg, bevor ein Dot-Wiiri el zeigt, wie schon er duüli morphen kann. Die rutsch!teilende J’ixelspiclerei verjagt ein rotierendes ApieJ mär neben, dessen Zoom den Betrachter förmlich vi verschlingen droht; dann dar I mau sieh die Ladezeit bis zum finalen Gruppe nlogo noch mit einem nackten Mädchen vertreiben. Na, wenn Jas kein Zeitvertreib Esl l/p> p>Diese Koproduktion der bair-liglu-Crew mit Virtual Dreanis hält absolut, was die p mm inen ■ icn Gnippennameit versprechen: Der digitale Licbesäht wird bei gewohnt fetziger Demo-Musik tttii einem kleinen Gedicht cingeleilet, ehe der in Vektorohjektc eingebettete Titel Uber den Semen wirbelt. Jetzt darf ein wenig über Marilyns blutendes Auge gerätst 1t werden, dann gibt’s ein Guuraud-Shading sowie eine flotte Lady in RuL Ohne Atempause tanzt mm ein stark texturierter Wür- h den Phong-Twist, bis ein/p> p>Ein neues Layout, wohin dos Auge hlickt, nur die Demo-Galerie bleibt auch /um Jubiläum ganz die olle: mit gewohnt schicken Vorstellungen mul Fotos von gewohnt schicken Werken begnadeter Gruppen!/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="5"> p>min " iM'tiilf/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>fl/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>wohl Ehrensache. Als gekonnte Überleitung zum konventionellen Teil tles Demos räkeln >ieh dann noch ein paar Nuiikqtlösapf lIujii Sensen, und schon huini* ein t«F-blauer Bulkm auf dal Sclrinn, gefolgt von einer kleinen Mor-phirg-Sojuciu und dem Gruppen! turnen    Nur gehl tiu/p> p>minuEuIierlidics Gcwülbc feinem Plasma voran. und eju Meiner Jet vüilcl zi jiu TuunelHng ins All, Der abschließende ScroOer ver-rii( neben den Üblichen lnf«s dangi auch ein piaar Details ztim verwendeten bquipinetit Nach-wurlis-Deniakigefl dürfen sich von diesem MetsÄlÜck also ebenso SBleespnachen fühlen wie Fans der.,Star War Saga,/p> p>Da* Name der Rose deutet bereits an, daß cs sich hier um die Fortsetzung der genialen Alehemy-Show irfSn Hobst Ict/ien Jahres handelt Auf drei Disks zeigen die Jungs von Rage nun in digi-tnliaertetn Video ihre Konrnui-tation mit dem Imperator, dem ■'ie zuletzt nicht mal ilttf dem Millen fjrtchen Ruhe gegünnl hrdb’ii Die lauge FtlmseqUöi zu Beginn mag dabei zwar (iwas gmlv-pixdig sein, aber dafür toben audi grübe Sdihiclilen mit ini-]\sup>L/sup>ri: ilen W: 11 keni, .S L< irmtn k )fvu i und denen Citef persönlich. Dali bei skr Besatzung eines flehen Sterne nkriugs watei Prinzessin Ijeui und Q*Ö noch Tic-Fighter und X-Wlngs fehlen (Hirten, ist/p> p>Insert Ksc *3/p> p>Ul I ./ \l I JLvJr/p> p>Dieses Tmckmo von Tfluston/p> p>dreht den AGA-Spieß quasi mii. denn l lKj r und 4000er werden liier nicht bedieni. Schade, denn alle übrigen Ami-gos Mut I MB Cbipmem unter der Haube dürfen sieh auf ein wirklich feines Demo freuen, das bei düster-flotten Klangen erst mal die Credit*, den Titel und den Gtuppennainen uh-linkt, Lim dann voll zur Suche zu kommen: Ein bumpender Ballon mit Gnomgesicht ist der Auftakt zu einer T i ui ne I reise, ,111 deren Ende endlich mal die weiblichen Fans bedacht Wer/p> p>ben - mit zwei pfaHefi Mu*-ke'linännem. Null zieht ein R;iy trnc i n e -.fogger .te i ne B itlm. wohl auf der Ruchi vor Bart Simpson, der spater die Seiten eines rotierenden Quaders ziert. Dann wirbeln Initialen über de’ti Seiten, die einem schicken Ru tupf weichen müsset! I ein Ball im stacheligen Gmci-immtL'l zoomt und rotiert, bevor eilt Gruppenkür/.el mit feinem Tropfenel'fekt du- und ausge-bltndet wird, während ein SernIItoi mit Grüßen, Credit* und Konläkt:ulrcs*eii die gelungene Aufführung beendet./p> p>...braucht sieb trotzdem nicht zu quälen. Denn erstens kosten die Demos ja nichi die Welt, und zweitens verrät Euch unsere Info-Box auf den ersten Blick alles Wissenswerte zum aktuellen Jtihilitutns-Quaneii - viel Spaß dtmiiL! (ins)/p> p>!/. t.Y/.Ut M ()\ EKUIill E/p> p>l B E K RAT/p> table border="1"> tr>td> p>Titel/p>/td>td> p>latitfähig aul/p>/td>td> p>Preis/p> p>l.icfc nunMng/p>/td>td> p>Bezug/p>/td>/tr> tr>td> p>EXPLORER/p>/td>td> p>12CO0f + 'lODÜuf/p>/td>td> p>2.50 DM* Porto t Disk/p>/td>td> p>Mailänder Gompulcrsollwarc ESfrtöridoilslr. 24, -tfiSSs ESocholi Tel: 02fl7t/ieSlT5/p>/td>/tr> tr>td> p>LOVE/p>/td>td> p>UOQer»‘tOÜOer/p>/td>td> p>t 70 OM + 2 Lseiiiisks + trank. Häckumachlag 2 Disks/p>/td>td> p>MbIU; Aziz, Meischenterd 102 52076 Aacban/p>/td>/tr> tr>td> p>MAXIMUM OVERDRIVE 2/p>/td>td> p>1200er + 4000er/p>/td>td> p>7 50 DM + Porto 3 Disks/p>/td>td rowspan="2"> p>Maltandor CcmpUtefMilwar;; Bärentforlstr. 2s. i60K Bocholt Tat Ü2B-71118&P 15/p>/td>/tr> tr>td> p>aberrations/p>/td>td> p>nur ausup>1/sup> Recsincm fit! 1 MB Ctipmam flicht tiu! AGA/p>/td>td> p>5 - DM - Porto 2 Disks/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>s i/p>/td>/tr> tr>td> p>}JkM/p>/td>td> p>. i/p>/td>td> p>t;V i\/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>ST"/p>/td>td> p>r.. 7 r •/p>/td>td> p>sup>r/sup>'"sup>T/sup>3 l/p>/td>/tr> tr>td> p>tj I f-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>111 1/p>/td>/tr> tr>td> p>' \ '/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>t -I] sup>1/sup> £ K ■ - 1 II/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>j /p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>ESni 1/p>/td>td colspan="2"> p>J*- -1/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>’ -;(fV' . i $ 'd v/p>/td>/tr> tr>td> p>\;JLl/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1 i/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>pk,i !1 E/p>/td>/tr> tr>td> p>sup>1/sup> 1/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>,!■ isup>7/sup>” j/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>IS;/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>f/jj ife Down/p> p>S()sub>t/sub> die drei (hoffentlich!) moralisch unbedenklichen Gewinner für die drei garantiert moralisch unbedenklichen Garnes sind gefunden: Durch die Fnntü-sywelt vuii Death or ülory schlügt sich wacker Matthias Wirch. Hamburg Auf dein Di gi-Rasen v World Cup USA 94 kämpft um Ruhm und Ehre nicht minder wacker Moritz Sietnonn, Tübingen Ulld auf dem Grün von Jack Nicklaus Unlirmicd putteL geschickt/p> p>Andri Hrylatid. Hamburg/p> p>Aus örnrks mit Euren ZuSchriften prall gefeilte deWännc hiibort/p> p>zwei Örtchen j/p> p>A -SVl - '    ■' ■■■/p> p>'S: .,-J~_/p> p>und deren Absender zu Preisträgern gekürt- Mil Earthdawn rcisT in die Ver-gfliigenhei t/p> p>Markus Bo Ritsch, Laatzen Mi« Her Zorn der Clunlords zeigt den Nckroinutanten. was 'ne Harke ist Rene Kachllcki. Berlin/p> p>P SSa......■    ■£; - Ü/p> p>Kicker Cup/p> p>So ein Fußball ist eine runde Sache, und unsere Preise stncPs natürlich auch, oder etwa nicht Mit ZooJ 2 macht die Plattformen unsicher/p> p>Rafael Lech, Dortmund Der Joker-Jogger mach: mobil bei Sport und spiel - dü-übcrzcuticn sieb bald Florian Wolf. Obtr-fchlcißhäitn/p> p>Htaunstcffer. Erbach* rletlen/p> p>, Oldenburg/p> p>Nur von uns karn's eine Joker-Waich geben, und je eine geben wir Sebastian Boos, Berlin Thomas Angorano. Buggtn-gen/p> p>Oliver Schmidt, DortmundSölde/p> p>Dys Joker-Shirt ist auch nicht zu verachten - das denken bestimmt Ale runder Bagger, Wedel Christian Möller, Hamei-würden/p> p>Henrik Ha ikow, Kulkwitz/p> p>Uni versa t- Wettbewerb/p> p>Die bauchige UnivorsolWif-fc gehiirT Clmek Rock - und der erste Preis, nitmlich ein Amigü I ZOO sowie Univer-sc, Heimdall 2 und Banshce gehört in Kürze Jennifer Ayel, Lohnt Mit je einmal UnWcrae bringen Huris Verrät aus dem Para Hel Universum heil nach Hause zurück Forum Baut,in. Tdnnlni Denis Comictse,/p> p>Jens Bocholt, ArnsbergVoßwinkel/p> p>Markus Fedöfepßk, Menden Stefan Weidemann, Kamp-Limfon/p> p>Cord Thiermann, Kirchdorf Gunnar Wagner, Freital Christ hart    firuizenstdn./p> p>Leulkirch/p> p>Mario Schache, Camhurg IJnd ein l.l ni verse-Hoch -gtarnpo cr im Megaformal hängen sich übets Ben Reittier Kantpenga, Lüningen/p> p>Thomas Jakschitz. Altbach Edgar Maier, Jcitetun Ulf Klose, Wnifenbiiltcl Roheit Gelb. Sersluich Mark Lustig, Hamm Mehdl Still, Maimal Holgier Do flauer. Marburg Peter Leister, Heusenstamm .VfnrJjj.v Diirtc. Halten,iteim/p> p>Und damit ist Schluß für heule. Mehr nette Suchen gibt’s nächsten Monat: gleiche Quelle, gleiche sup>_/sup>/p> p>Ach ja, noch was; Viel SpaU mit den Preisen I/p> p>:.L." iiÜ/p> p>sup>H/sup>iuMUainTHG EBUR TAA'DB JÖKEESWITD EINTRAüW ÜÄ/p> p>MICHAEL VERSCHENKT GELDI1I/p> p>Damals, anno 1989: „Know Hnw bedeutet .ja bekanntlich „ge* wußt wie”, und genau darum geht’s auch auf den folgenden Seiten. Hier findet Ihr Monat für Monat massenweise Tips, TVicks. Client-Mödes und Lösungen zu aktuellen Amiga*tiames. Also, Verzweiflung, zerraufte Haare und Beruhigungslabletten sind ab heute Schnee von gestern! Ab sofort lieillt es: „Nicht verzagen, JOKER fragen!” Das war die allererste Einleitung, die jemals zu diesen ehrwürdigen Seiten geschrieben wurde! Na, dann auf in die nächsten fünf Jahre Amiga Joker.../p>a name="caption2">/a>h3>HILFEN FRAGEN !/h3> p>Zur Abwechslung gibt!* jetzt sup>r[ia/sup>* wos vom Schillcrscheiheuiniirki des CUsup>13/sup> um die l HiüscWnpftn: Im CIM3ume Labyrinth ur Time im/p> p>QuaiitywK ver/p> p>plnji- niHjh zieSEos, daltir jedoch -iuße:M erfolglos umher. Einziger LlcStbliL-li am stockdunkEcn [«jtflr-lenhimmd ist eine Tür, die Jürgen inzwijdjen Immerhin entdeckt, über leider noch nicht geftffnet hak ilü sic mit einem (jfil&igqi Nwn-menuchloti' versehen ist, Gefragt ihi nun jernrnid. der den Code kennt, um dk’ Tür zu entriegeln und somit auch.etwas Licht in Jui' sfens Puukßl zu bringe«./p> p>Ein zweiter Fan (da fluchen Silbe liege hui Prpblehit mil der CD'sup>:/sup>-Versitm von Tkr Ckulf Zwar Iv;-■wiES a bislang m all seinen Ubcf-milcrL viel Fingerspitzengefühl uttd schaffte cs. zuletzt aüch den Tuwef zu knacken, jedoch ist er jetzt mit seinem Dlebeslatcui um Ende: Ihm wunde die Auigabe gestelli. dus einer Kaserne dubiose Unterlagen zu entwenden - nur weih er weder wie noch mil wem ertfles« IreikUsup>1 /sup>Ding ■■ Indien Soll! Weicht: diebische Elster kann ihm die gennue Vorgicäiciiswcisc ;rt diesen Verbrechen schildern /p> p>Tja ja. so ist dos eben - da hat nun fine FC-LÜsu«g /.n Islinr 3 zu/p> p>Hause und steckt tiDtzden in der Klemme! Sicher, wer konnte noch atmen, daß der Hjustürv.hliJsiid in der Amlgü-Version nicht, wie/p> p>iMifii nicnL wie in Lienes wissen m w.n/p> p>■ On. A/p> p>isehc des Ihtrks im- Machwerk in' einen/p> p>meinem Stein zu fintiert iu! Aber so ist das nun mul: An neu ist eben keilte MS-Ünsd Wer allenlirigs weil!, wo sich der gesuchte TilfülT-ner in der Ami p-Version tum-treibt, duri es uns ruhig verraten, denn wir sind ja isnzinJ und heitert auch mal „Fremdg&igem*./p> p>AJs Spion im KGT1 hat es Uwe Behling isopr bis m den l!). Lzrvei pschnfTi. Dort soll er nun eine Frau namens Rita mil EUiuv.’hgtft bestechen, um den R-ium wieder verlassen zu können. Doch Riln IW sich leider nicfii von nlirm Rauschgift dieser Welt beeindrucken, was dniin etwas spater zur Folge hui, daß Uwes KUB Mann unfreiwillig den Ldft'el abgeben mul). Wie gelifs «Iso wirklich un Rita vorbei /p> p>Die nichts wissen und wissen, ihiU sie nichts wissen, sind uns lieber als die. die niclus wissen und nicht wissen, dull sie nichts wissen I Wjßi Itu" nun Bescheid Dann wollen wir jetzt mal w is.se«, ob Ihr wißt, was die du oben nicht wissen! Mit anderen Worten- Wenn/p> p>Ehr eine Antwort zu chigen Fragen punil iiabt. gneill sofort zum Selireihgui'Ji und letzt Euer persiin tchcis Wissen iti Wort und Bf/p> p>MttChwitff 'Itf tfncii" Ur pinselt unserer Adresse sowie dis Kenn wiiil: F ragen tltntil und übergebt das Ganze dem Postboten Ernte Vertrauens. Bei VcriÜ'ttrrilh L'liiuic jLUt diesen heiligen Seilen wiuki Euch «eben Ruhm uml Ehre übcnlies -iudi noch ein wenig Kleingeld aus Onkel Michaels (JclJspck’her. Also nix wie ran an die Moneten und her mit Eirnjrn Wissen!/p> p>Tja, und selbst t.Jpu Marc sagte schon: .Probltmatikrr jdlcr I rtn-dei, urinigi Euchsup>1/sup>' irxler su...)! Also folgt dem Ruf des grollen Den kors, und reinigt Buch von all Lu nen Problem™. indem Ibr sic uns geschriebenen Watts vor die Nase knallt (Kennwort Fragen nicht vergessen!) otler gesprochenen Wertes ins Ohr lallL. wenn es wieder mal heißt ■/p> p>HOTUNE/p> p>JEDEN MITTWOCH VON 16.00 BIS 1'J.Wi UHR UNTER FOLGENDEN RUFNUMMERN:/p> p>USW4Zi 38 23 UPKR/p> p>«N‘J/.Hs<l 58 22/p> p>mm/p> p>CJfiÖst:/p> p>Death ur Glory - 7ics:i[zdisl, Kurten zu:/p> p>Alien 1/p> p>Death or G lur\- - Ziisut/d i sk TijK tiinl ChcuLszu:/p> p>Amben rider/p> p>Banuhec/p> p>IriuitLle Sqtuidron/p> p>Bundesligu Manager Hattrick/p> p>Carrier CtHittiiund/p> p>Chaos Kitl/p> p>nashhack/p> p>Hanse - Die EApeadilian üiit to Luoeh/p> p>Quik - The Thunder Rubbil/p> p>Rings of Medusa Gold/p> p>Rock 'n' Roll/p> p>Rufi Tisup>1/sup> T uirible/p> p>Riissclslieitn/p> p>Sinnin the Stircerer/p> p>SimCity/p> p>Inny & Friends in KeElogs-lunJ/p> p>GESCHENKT bekommt Ihr :lt :l5i unseHt Geimrtstag iitiJ 5W(j Peotschcui Mark nicht - aber last! Denn Ihr mLlLSi ledigiicli tili Euer Know How zum Thema Tips, Tricks. ChcaK Kaulen, Jjv sungen usw. hi Weilt Lttiil Bild lassen, längere Texte wenn mügDcri zusüt/Sieh im ASCII-Frirrrmt, liildcheii und Karten im IFF-Fomuii auf Diskelteu packen und den ganzen Kram an uns schicken. Wir weiden dann mit gierigen Fingemhen und schürfen AdietttUjtcn Eure Machwerke auf Originalitiit (.schöne Grillkr uri die ewigen AbschreibteTj und Aktualität prüfen. So wir Euer Gc-schrdbsel schließlich Für würdig befunden hohen, diese Seiten zu zieien. hagelt es. je nucli Akm;diiät, Umfang und Verarbeit ungsfreundl tchkch. OrdeTTUich Moneten! Also lüx wie tan nn's SchrcibgeriiL und ab dafür an folgende Adresse:/p> p>Joker Verfag ,.know Hnw"/p> p>Uretonhicher Rinp 2 D-S563Ö Gmshnmn Kus: IWtW4*(l 77/p> p>KNOM BJII'94/p> p>, M ■< ijl-i'vi-ä V»/p> p>ppj$ sub>;/sub>M* v ■; * ■/p> p>../p> p>Irgendwo in den todbringenden Hügeln v<m Morgana/p> p>LÖSUNG/p> p>MATH 0f GLORY/p> p>imx/p> p>Kur nach meiner Emcimune/p> p>sup>r/sup> ' ■ ...... **/p> p>etil deckle M»rceJ Smuz die nun vor Ruch liegenden gehobnen Aufzeichnungen von Prinz Rayen Uber Hirnen blutigen Feldzug gegen den Dunklen Kaiser, Mögen Fach diese Notizen iu ulten Sch klebten von Nutzen «in,../p> p>Oh, ihr Götter, welch schw Last habt Ihr meinen erschöpften Gliedern 7Xi tragen beichten I/p> p>ztim Meister des dritten Gm-des wunde das aiinze Lind wieder v6n großem Urtgillck überschattet. Der königliche Palast he findet sieh in der Hand der dunklen Milchte iks Universums, die sich von dort aus langsam, eher mit Lddli-cher Gewißlich über des ganze Reich tlusbrcilcn. Mir, Prin;  Raven vor Morgtimi, ist es bc-stimmr worden, das Böse m vernichten, betör es uns vernichtet. Falls irgend jemand/p> p>diese geheimen Inl'orrtuitinnen/p> p>■ ■ ■■ ■/p> p>übei mein,- Vj ehetisweise in die Hund bekommen sollte, so sei et versjCTHl - ich werde alles tun, um Morgan» zu rel-k-B.../p> p>KAPITEL 17: THE INVASION/p> p>Bevor wir uns unserer sebwö-reti Aufgabe steilen konnten, mußten wir natürlich Soldaten unlieueni, Jedes Mitglied meiner Party bekam Juiif Einheiten der zweiten Klasse - unsere Sthrke war somit optimal, Danach verteilten wir uns in der Ih'ilhe des Palastes. Die Situation sah wie folgt aus; ich stand heim Hofcingang/p> p>des Pniastes, also im Süd-Osteü, Bereiter befand sieb im Nordosten, Nyana im NordWesten, Xhor sowie Armiliis tjsi Sllden, Ceruno habe ich mit zwei Sergeant* in den ITof gestellt, sic sollten dort als fäsarye bleiben. Je länger wir slundcn, um so mehr ühe-tkm» mich ein beklemme tides Gefühl. War elwu der Sieg gegen ilic dunklen Magier nur der Anfang Was würde uns erwarten Xhor wies mich daraufhin. daß die Fände keinesfalls in den Falasl gelungen durf len - also hieb es nugrei-fcr Mir war außerdem klar. iLiü der Tod von Nyiüia. Xhor oder mir,da* Ende der Mission bedeuten würde - also hieß/p>h4>Drofii or <SIortj/h4> p>Der Dunkle %vCmr/p> p>H Qual tff}vt's Ona v i£5tbiB npM« GA D.cOMj/p> p>n sup>RRR/sup> n L. I U V, n ir/p> p>Mt/p> p>l/p> p>l [/p> p>F/p> p>i i/p> p>i i/p> p>X“ Ri RR/p> p>jfirj'i/p> p>F F I/p>a name="caption3">/a>h1>tu/h1> p>□/p> p>! I \ 1/p>h2>L/h2> p>~ir f 12 /p>h5>El/h5> p>Smz 1994/p> p>ji/p> p>i Ti. r/p> p>,/p> p>—/p> p>®H .MH/p> p>iJsup>:/sup>-/p> p>cii Lilles geben! Aul der Sliaße /.um Pulusi bi'lLLEid sieh jeweils eine Einheit der Reuig hals und Tb rgulls, Diese Truppen Wilitden v-cm IlereLiai im NöTh detl, ypn mir im Süden angegriffen und vernichtet, Ich Sunt dabei eilt paar Schwierigkeiten. Berellar half mir allerdings schlagkräftig aus Lktnach gingen wir nach Westen. Hier warteten eine Lin-Iieil der Krane hals, eint Einheit der ThdTgulls und zwei Einbeilen der Hohen Pnestcr. Die Kranghals wurden von Nyana Übernommen, die ThurgulK von Annitas. Die Hollen fYtcster soll len es mit jXhor und Annitas zu tun bekommen. leb setzte Amiilas absichtlich, auf zwei Feinde an, weil er inzwischen gute Abwehr gegen die Magie und gegen male ne Ile Walten em-wickelt halle - uußerdetn konnte er sehr gui heilen. Alle meine Mitstreiter benutzten die Angriff-RÜckzug-Taktik, da viele Gegner Magie verwendeten. Die Hohen Printer zauberten z.fi. Raketen, die Kräng luds hingegen Feuer. Manche meiner Early-Mitglie-der wurden von den feindli-/p> p>de war nämlich von einem Energie schirm, gtspeisl durch ilje Mae hl des Bösen, umgeben. In diesem, wie es schien unüberwindbaren, Schirm entdeckten wir du kleines Loch, durch welches wir schließlich, jedoch ohne Soldnten (dazu/p> p>war das Loch zu klein f. in den Palast gelangten.../p> p>KAPITEL 18: THE SPHERE OF EVfi/p> p>Das innere des Fahlstes war dunkel und kalt. Wir befunden uns am Ausgang und mußten so schnell wie möglich den Thronsaal erreichen, ich fühlte, daß das Böse dort seinen Ursprung halle. Doch es war nicht einfach, den Weg dorthin zu linden, denn der Pjüllsi war verwinkelt und verschlungen wie ein Labyrinth.. Ich begann daher, das ganze herrschaftliche Gebäude au kartu-graphieren - wie llir sehen könnt, mit Erfolg./p> p>Da wir keine Soldaten mehr hallen, würde der Weg zum Throns aal hart und äußerst ge-filhrvolt werden. Überdies von Nvam/p> p>dien Truppen, ein geschlossen würde der Tod von Nyaiia,/p> p>RUckzug-Taktik mehr, sondern [ilii noch Ausnihotl. Ar-mitas konnte besonders hier seine Kralle als Heiler unter Beweis stellen, Diese Mitglieder halten in der /eit ungefähr drei Leite) hpuükte. List als die Feinde Lille Magic-punkte verbrauch! hätten, konnten meine  £Uie an greifen. Die Besonderheit bei unseren Kämptcn war, daß die Anführer der Feinde immer jm Hintergrund blichen, Wir mußten also erst mal die feindlichen Soldaten unter die Lide bringen, um schiltlitieh die Anführer killen zu kdiuieit. Bei der Verteidigung des Palastes ist mir indes aufgefallen, daß Xhor gute/p> p>Abwehr hei den EiuicricHuTi/p> p>Waffen, jedoch recht schlechte bei iler Magie zeigte. Der Angriff klupple fas! hei allen gui - außer bdi mir. Ich mußte also iiocli etwas üben. Nachdem alle Leinde ins Jenseits geschickt Wurden, suchten wir nach einer Möglichkeit, der Entast zu hciruien. Das Gehüti-/p> p>wir mußten also alles gehen. Östlich warteten In:teils Gegner auf uns. Ls waren Gorgols. die Energieweser des Bösen. Es gab im Palasl insgesamt acht Einheiten dieser Biester. Die große Magidühigkeil war ihre Stärke. Sie konnten uam-lieh Leucitaueh. Isup>:/sup>u □erstrahl. Donner, Gi fl regen, Raketen und Lener zaubern. Kur/ gesagt Lilles, was böse war. Wir be scii I nssen.    zusam menzu-/p> p>hlcihen und erst mal nach Westen zu eilen, wo wir hLiirl eine W a f fen k an wie r erreichten. Dort Fanden wir in einer Truhe ein Königsvciiwem. Mit der heiligen Klinge in der Tasche gingen wir zurück und nach Süden] Dort schlossen wir eiste üekai ml schalt mit den Gorgols. Sie Zauberten verschiedene negative magische Waffen lijI uns, doch Dank Annitas heilenden Kräften Übcrtebteq wir. uusiuhejid tum Energie zu sparen), ilic Attacke. Annitas hatte gute Angriffsund AbwfehrkriifteJ Als die/p> p>Gorgo!-(Inippe endfiel) den letzten Magiepunkt verbraten hatte, grüTen wir Lin: Wir kieisten die Einheit ein und benutzter) unsere besten Wahlen; als Taktik wurde die allseits beliebte    Angri IT-Klick z.ug-/p> p>Taktik eingesetzt. Buld waren die Cinrgnh zu Staub /er'l'nl-leu./p> p>So arheiLeien wir uns immer weiter mich tsüilcn vor und achteten stets darauf, als erne Gruppe eine. Gorgol-Einhcit au/ugreilen. irgendwo an der südlichen Wund des Palpsles befand sieh ein kleiner Durchgang. so sehmal. daß er nur fUr eine Person gccigtiel war, Icii entschied mich, Annita liir-du reb zu schicken, du er ja älter sehr gute Angriffs- und Ah-welirkLüfte verfügte. Am Hude des Ganges erwartete ihn ein Gdigol-AnJÜiirer. den er ohne Probleme beseitigte, Jn der dortigen Truhe befand sich ein Mechanismus, um einen Ge/p> p>be imgang zu der Treppe zum l'hronsanl frei/ulegen. Nia'l)-dcni der Mechanismus akli-viert war. tünchten wir uns .mt die Suche nach den Treppen, Wir fanden zwei, eine im Osten iim eine iin Westen. Doch nur die westliche TtüPÜU,/p> p>le on sup>rj/sup>AMIt/p> p>vJtfwuDleA, nafitmrcfanTiK/p> p>unheimliche Wesen aus einer änderet! Welt erwandert. doch es gab kein Zurück mehr.../p> p>KAPITEL 19: GATEWAY TO HELL/p> p>Bevor wir den Thronsaal betraten, ernannte man mich zum König - ich war somit endlich in der Lage, das Rn-iligsseliwot zi] zielten. Mein Kurzschwcn vermachte ich Berel dir. Wir hallen zwar lei dei immer noch keine Soldaten. dafür jedoch eine klare Aufgabe: bas Hose. spricht der Dunkle Kaiser maßte; uus-gel uschi werden Ab wir endlich im Eingang zum Thronsaul stunden, sulien wir Ulis einer groben Schar von l'eindeii gigenÜl'cr Gijoz im Norden befand lieh iter Dunkle Klli-ser. die Wurzel allen Übels, tu det Mlttt des Saals warteten die Hüicr der Sphäre, und an den Sei ich wetzte herein die/p> p>1 löliertgnrdc die KJingeii. Wir teiheti un in zwei Gruppen auf. Die östliche hestund aus Annitas, INyima und Ceiiuio, die westliche seiztc >ich aus Bereiiur. Xlu>t und mir zu>jdi]-uica. Heide tiirthcltcfl mar schiert en nach Not den und griffen dort vLin Weste!i h .W. Osten die Hüllengank: nn. Dll-Iwi bedienten wär uns wieder der A ngri IT- R ück/.ug-f ;ikt i k um Ausrtifecn und den hcilen-deu Kriiffen Armitas' Nachdem die Höllenbrut zunickge-sdilagen war, schickte ich Ar-rnit.is .mm die Sphäre nwücljüä* los. Er vermochte es, deren Magie LLb/u wehren. niuBte sich jedoch Iortwährend :ais-rufien. uni Lebensenergie zu sparen anders wärt: seihst der güte Annitas den miichu-gert Mugicitngriflen erlegen, Hätte)ti lungegen ändert.' Grup-jßenmitgJ ieder eine Ai i ackc ge -gen die Wächter der Sphäre geführt, wdiren wii llIIc -.clir wahrseijeiulicli jetzt tot,/p> p>AK die Wächter schließlich keine Magiepunkte mein hallen. konnten wir geschlossen iiiigreifcn Der Kampf war lang untl hart, wir konnten dm Liber letztendlieh docli tüi nn-/p> p>auf ihn los, um dem Herrn alles Bösen seine Magiepimkte zu rüLtheii. Anschließend gritten Amiita.s, Hetell.il iJtld U'h ihr an Die andern --.'lihtgcn sich indes mit den Resten der Höllenpunle, die sich imiiiei noch im Norden befand, herum. Sie wirkten natürlich außerdem als eine An Deckung llir uns, denn wir mußten unsere Klüfte voll aul den Dunklen Kaiser konzentrieren können. IN war nicht leie'hl! Armtfrcs heilte, ilercttar und ich griffen unentwegt im, Nach einer langen und au frei-bctidcn Schlucht war der dunkelste aller Kaiser da an end lieh Geschichte./p> p>Von all unseren Gegnern waren wohl, wie zu erwarten, die im Thmnsital die härtesten -außerdem mußte icii leslsteifen, daß Xhor hier unser schwächster Mitstreiter n'ar! Niehlsdestotrotz ist es uns erneut gelungen, das Böse aus Morgana zu vcnreibc-n doch für wie lange, o IJll Göttersup>1/sup>/p> p>mwm rjii'94/p>h3>CHEHT5/h3> p>DIE TRICKREICH/p> p>Beim 2rx.kcn von Rings of Medusa Goltfisi/p> p>Lars Völknttr auf zwei ilußcrst praktische Bujgs im Programm gestoßen - der ijpc entledigt Euch a! 1er finanziellen Probleme, der andere macht Euren Hel* den quasi unbesiegbar: Be* gebt Euch mit Eurem Abenteurer gleich zu Beginn in eine Hsfebstadt, wie z.B- Irtcline VUlage. Suchi dort die Reederei aut' und kauft alle Kutter, die im Hofen liegen. Da ihr riutUrüch keine Verwendung für die schwimmenden Nußschalen habt, verkauft Ihr die Dinger auch gleich wieder, und siehe da, trotz Verkauf befinden sich immer noch alle Kutter in Eurem Inventar - Euren dabei erzielten Gewinn findet Ihr jedoch ordnungsgemäß auf Eurem Konto/p> p>iou ityp/p> p>muls enden wollenden Vorrats an Schificrln läßt sich also bequem ein großes Vermögen ergaunern!/p> p>Der zweite Programmfch-ler tritt im ActtonkampF auf: Dort ist es nämlich möglich, die Spielfigur aus dem rechten Bildrcuid zu bitwegen und sie somit allen gegnerischen Attacken zu entziehen. Marschiert man nun also nach jedem Schlag des Gegners eiuF diesen zu. gibt ihm eins auf die Mütze und verzieht sich dann sofort wieder ins „Bildschirm-Aus’sup>1/sup>, dürften Selbst die größten Armeen gefahrlos m vernichten sein./p> p>Es ist serviert! Chefkoch Michael Niebuhr bereitete fllr Euch aus in Otslf fo lunch frisch gefangenen Zutuieti einen leckeren Le-vcleode-EinLopf:/p> p>Greece: TZATZIKI West Indios: PLANTA IN Mexico: FAjTTAS/p> p>China: WONTON France: CHÜUX Als Nachtisch empfiehlt Euch Michael FEEDME. Dieser extrafeine Level-oode versetzt Euch sicherlich in Entzücken, denn nach Eingabe der Köstlichkeit seid Ihr in der Lage, alle Szenen des Spiels inklusive Abspann und einzelner Unter] evel.s jederzeit anzuse-iieti und zu zocken./p> p>Mir der Keule in der I land zerschlägt er bald das ganze Land! Nein, es ist nicht von Brcrk die Rede, Kid Chaos ist gemein!. Und damit die Zerstörungs-[euren des kleinen Wirbelwinds auch so richtig Spaß machen, verrät Euch Sebastian Roos zwei ganz spezielle Paßwörter, die, wie die normalen Codes, im dafür vorgesehenen Menü einge rn: “/p> p>ARCADEGA tert das Haupimenii um einen Punkt namens „Games Menusup>-/sup>’, das dem geneigten Spieler ermöglicht, die einzelnen Weiten frei anzuwählen./p> p>Der zweite Sondencode ist HARÜASNAILS; Er läßt im Hauptmenil einen Unterpunkt „Cheat Menu erscheinen, welcher neben Anzahl der einzelnen Welten und Unterlcvels auch so nützliche Features wie z.B. unendlich viele Leben, kein Zeillimit mehr oder sliindig offenen Level-Ex it auf-weisl,/p> p>Der Vollständigkeit halber hat Sebastian für Euch üelbifverfndlich auch noch alle normalen!* WeltenCodes parat:/p> p>World 2:    LFEGOKO-/p> p>KQCK/p> p>World 3: BMNEPüHJTJJ World 4: NRLQTAGASIM World 5: OPTSQARBLOD/p> p>Prellhocks Fnislies wecken ja angeblich den Tiger in/p> p>Dir! Aber wus iiiiizl es, die wildeste Frühslücksflocke n-Katze in sich zu haben, wenn du draußen in Tony and Fri&nds in Kaf/agifatiddercii digitales Gegenstück ständig den FrühstückslölTel abgibt  Abhilfe schafft da Andreas Meyer, der einen Weg gefunden hat. die frostige Mie-aekatze mitsamt Freunden vor Tod und Verderben (siehe HulLburkeitsduiLim auf der Packung..,) zu bewahren: Tm Haupt mend einfach ENGJNEBYNEON cingc-ben tzur Abwechslung zahlt mal die deutsche Tastalurbc-legung, d.h. Y=Y!jyund tib-warten, bis d;LS Programm die Aktivierung des Cheats durch kurzes Aulblitzen des Rildschinns bestätigt hat. Danach sind folgende "Risten mit überaus nützlichen Funktionen belegt:/p> p>Fl: Energie aulftischen F2: Anzahl der Leben erhöhen/p> p>F3: Vorrat an Schlüsseln aulbessem F4: Zeit im Überfluß F6: Energie reduzieren F7: Warp zum Ende von Le-II,/p> p>vel 2/p> p>F9: Warp in die letzte Welt F10: Score erhöhen/p> p>Dieter Miirchsreiter aus Gauting steuert alle Codes zu Renegades brandneuem Megaspiel Rufi *nsup>r /sup>TvmfiJe bei;/p> p>Weh 2:65KI Wett 3: 3178 Welt 4:8392 Abspann; 7339 Zum Schluß noch ein kleiner Tip am Rande: Gerade in den Jeizlen Levels lassen sieh die Gegner schön leicht fertig machen, indem Ihr sie diagonal von anderen Plattformen behobelt!/p> p>Der letzte Beitrag kommt von Oliver Lange, der sich [durch sämtliche Irevc ls von Quik - Tbc Thunder Rabbii gekämpft hat, um Euch nun die dazugehörigen Codes vernilen zu können:/p> p>Level 2: SILIRONE Level 3: FUNETOC Level 4: URODECOLE/p> p>Von Zeit ni Zeit schwelgt mnn fi It gewöhnlich ganz gerne mal in der Vergangenheit, Und j:e-niiu das werden wir von nun an ■ ■ i eil wieder tun - nicht immer, aber vielleicht Immer Öfter! Denn Hut Wunsch vieler Leser holen wir die „Klassiker'' wieder aus der Versenkung und kramen ab jetzt in loser Reihenfolge exklusiv für Euch klassische Chans zu klassischen Spielen aus unseren Archiven heraus. Natürlich wird die güte alte Ffeeza'-Ecke weiterhin bestehen bleiben ■■ uHjerdings nur, wöm ihr uns in Zukunft wieder mit fikmeükin Freezer'Adressen versorgt, denn diesmal habt Ihr uns leider sc lau ;ih lieh im Such ge lassen!/p> p>Bpfffo Sqirorlron: Geht wlthmul des SpiHs GASTOR ein, DeT BilrLehirmrund blinkt dflEttcßiin grün auf, und Ihr seid imrcTstörixir./p> p>Carrier Command:/p> p>Wenn Ihr dias Spiel unterbrecht und „Tbc Best is yet ln Be" ein-"VA. IdnAp Jilethen/Oft/lTT if die Toste fc sämtliche Fartiert im Spiel sehen, unil 7 die Ge-schwirtdigkeii erhöhen und mit y eine Ubeirasehüng erleben Apropos Überraschung; Tipifl mal „Gmw old aiong with me" ein um! drückt auf „+■"! Mittels gelangt Ihr wieder zurück ii ls „normale" Spielgeschehen. Slot CIfy: Gibt man im lidil-W'indow mit gedrückter SHIFT-Taste FUND ein, so werden einem IQ.OQO Dollar gulgeschrie-Isen. Aber Vorsicht! Nach fünfmalig® Aufwendung finge It's Erdbeben!/p> p>Rock sup>J/sup>n Roll: Gebt anstatt Eures Nimicrts „Rainbow Ans" ein unil drückt Rctum - die Grunilüdx' slcs Bildschirms Wechselt nun zu Gnu. Jetzt die Nummer lies Levcla, in den Ihr gefangen möchtet gefolgt von zwei beliebigen Ziffern eingeben, danach vier Ziffern, die zu-sammengaeelinel den gewünschten Level ergehen, und abermals zwei beliebige Ziffern einhuickeu. Nachdem Ihr zuletzt nbcjÜ die Leveinummer verkett berum angegeben habt landet Ihr in gewünschter SpiclsEiifc./p> p>ANTWORTEN/p> p>DIE HEISSERSEHNTEN/p> p>Wie man in Simon the Sorxerer der allen Hexe das magische Reittier abknüpft, verrät Euch Milan gWkn:/p> p>Bevor Ihr überhaupt an den Hexenbesen denken könnt, müßt Ihr erst mal ein wasdKNfhier Zauberer werde Jt. Dazu benötigt Ihr zum einen ein Zaubcrtmtb aus der GoblinhiihleJ und zum anderen den Zauberstab (von der Mumie), Nachdem Ihr dem Zaubermeister aus der Kneipe 30 Goldstücke „Lehrgeldsup>1/sup>' hingetiläLEL'rt ha bi, weiht Euch dieser in die Geheimnisse der Magie ein, Als frischgcbackener Magier gilt es jetzt, ein paar Zaubersjjrikhc aufztureiben (wie wollt Ihr Euch sonst gegen die bbsc Hexe weh/p> p>ren' ). Besagte magische Formeln rückt der fleckige Baum raus, sobald Ihr ihm mittels Fleckentferner (läßt sich im Shop kaufen) die Flecken von der Rinde gewaschen habt Übrigens befindet sich der gesprächige Baum hinter dem schlafenden Giganten. Wer nicht weiß, wie man an diesem riesigen Beischberg vorbei-kommt, sollte sieh mal als Musiker versuchen. Düs dazu nötige Instrument Rißt sich einem echten Musiker spielend absclnvatzen. Habt Ihr nun endlich dem gesprächigen Bäumt:lein die zauberhaften Worte aus der hölzernen Nase gezogen, sieht einem Besuch im Hexenhaus eigentlich nichts mehr im Wege! Krallt Euch/p> p>in der Behausung der magischen VeueI ohne lange zu fragen den Besen, und siehe da, die empörte Zaubcrrante fordert Euch umgehend zum Duell heraus. Nachdem Ihr der Alten ordentlich eins übcigcbmien habt, körnt Ihr gefahrlos das begehrte Zaubenrejttier an Euch nehmen./p> p>Ff <x s h b a c Je-Ex penc Markus 2iegler zeigt Euch, wie man professionell einen Supeigau verhindert:/p> p>Mit der Codefcarte in der l-land sprinten wir durchs ganze Land - bzw. den ganzen Level. Am Ende des l ovols befinden sich drei Terminals, die inan allerdings [Lilsilehüch nur bei genauerem Hinsehen erkennen kann. Um den Reaktor nbzusicilun, muß die Codekarte ins drille Terminal geschoben wenden, die anderen beiden akzeptieren sie nicht! Also: Durchgehen bis zum Terminal Numero drei und don mittels RE-/p> p>TURN-Taste die Code kam: benutzen. Hat man alles korrekt befolgt, verstummt der Countdown, und der Auftrag ist erledigt./p> p>Rolf Siege! (nebst Familie) lüftet das Geheimnis um die Teleporter des 3, Levels der antiken Anlage von ümbennoon:/p> p>Es ist primär mal völlig schnurz, welche Schalter wo und wie um ge legt werden, denn der Ziclort des Teleporfe im linken Raum wird vom Compülcr automatisch zu bestimmten Tages- und Nachtzeiten geändert. Will heilten: Wartet, bis Euch im linken Raum ein Licht aufgehr, erst dann führr der dortige Teleporter in einen Gong im Norden Kleiner Tip noch hierzu: ln eben diesem Gang befindet sich ein Sehaller. Lege diesen als erstes um und betätige alle anderen Schalter nur ein einziges Mal - sonst wird aus Abenteuerlust schnell Frust!/p> p>mehr genau erinnern, Wih Michael Dir iLllr« gesüßt hai. KAnnee es sein, daß wm .fangen" die Rede war Na ja, ein Fongenspiclchcn wiirc sicher ganz lustig. Und vielleicht ItJßt sich tlumir auch der Lk-sucher bei Laune halten. bis Deine Menschen morgen früh wie/p> p>der! L-Slusup>1/sup>/p> p>AND.COM/p> p>.....    •■■■ ...-.w;,;,:. v. ■    ... . _    „ ..    -    -    ----- . r-.- -- -/p> p>2<l: Dii springst in das Liihöpv-    Wdü, wvrii es pul imsup>1/sup> Du steckst/p> p>plüe-Laecr und slanrsL per Garne cs ein und liest bei lii weiter./p> p>Boy einen GitnAfirper-Hnpsar in/p> p>ilen Cybersjoee. während Dreh Seliorsch rktth verblüfft ansurn Gleich anschließend hüpfst Du aus einer Steckdose liinicr dem Schütter wieder in die ndnflfllt Welt ,'ijrLjG: und tvfsl. Jluliti!" Schoiach wirbelt hcinur. glaubt, es wllne Ghosl »Us dem FC Joker und ferscluicjot zu. Tode. Er nirprnt alle Deine in die Hand, springt durchs Pauüenrauin-Fen.stir ins Freie und , Du Vtmnsi Michael den erfüllten Auftrag meiden’ Weiter unter Nummer 6(1 fJ./p> p>2L Zeit tut ein par Gedanken uir Simtegie: zuerst mul das Rollgitter füllte: t Duran wind selhN Schorsch nie hl so schnell vorbeikommen, und für eine Bmnrlstif-iung von außen hermehi jvoflHufljt /ttviel Rctn±l> auf der Straße. Da kanntest Du Dich doch für ein Weilchcti .in Fauscnmum aufs Srfs turnen, odersup>1/sup> WcLtctschlal'en bei S./p> p>22: Du (Inickst die schwere Stuhl-tilr auf und schauM Dich um. Alles in Ordnung, nur ein vergessenes Game Hoy-Modu  („Tetris’’) begl hemm. Na. wer/p> p>23: Du jehlachst vonichtLg bis zu de: Stelle, an welcher dci Hur nach Süden nbbiegl, und spähst uln die Ecke Weiter vpjn Hegen die lAmume Vi'n Kail. dem Utbugni-/p> p>phen, ein Gewirr kldnerer Räume im Osten mwir ein unübersichtliches Läget westlich des Gange*. Weiler tu neu steht eine der Tüten zum IJtho-Lagrr offen. Ein schwur: her UtdiESdiimnier scheint durch die Öffnung icti tollen Wti-fericsetl lleifjä./p> p>Z4\ Hsy, prima, irgendwo in der Ni:tie muß eine: feiner abgerwg-tert Tennisbiille henatiliegeti: damit kitnn man den liesueliEr bestimmt erheiternsup>1/sup> Du folgst Deiner N;lm: und findest den HaFI schnell. Wenn Du mochtest, kannst Du ihn in der Schnauze ittiinehmtui. Gehe zur Nummer SO./p> p>2St Hier auf dem Gang scheint wieder altes still zu sein. Nicht weit links von Dir liegt die Höhle der drei jüngsten Mitgliedern den Rudeln-: Miele. Manfred und Steffen. Oder willst Du lieber Oskars Hütte untersuchen, dea-ri Eingang/p> p>Außer rechts/p> p>lins dieser Richtung Gemurmel. Zu dm welpth liiilrri Nr sich hei iler12, und. wer tuidi Ostest pehen wilS, Iiust-unter li -A-ieiSEr./p> p>r .TT ,, j’ ’/p> p>26: Tschalia, liier kmnsi FJts I>jch aax hier eitfgeht Dir ttis! Zum beispiel weißt Du genau, svu die Rolie mit tlcjn PukiklcbehBnid liegt. Du jäfdfiu sie Dir und FiihLst Dich glebdi wtsefulich hesser. Weiter bei ,/p> p>• ••-. $ /p> p>.. vom/p> p>56 nh/p> p>zu./p> p>Ihr/p> p>öttlichkiüt I/p> p>tüte/p> p>27: Leider har.ast/p> p>29: Vielleicht/p> p>tlen Fnntoffel fflUtaiJ L u sthieu-derst ihm tLs gute StUiA vor die Füße, und er nimmt'* hmv auf. Gtuadt als Du Dicii zu einem fustt-gen ZerT-Spiel auf ihn stürzen wLNni, riecht der Bursche aut Ptm-Du Dich nicht Uiffcl und tUHt augenblicklich um./p> p>Nu. das wird Michuel nicht gefallen' Du bcsclmüffdsi ticu annen Kerl, und er atmet immerhin mich. Wird Dir nin andere* (Llwigbleiben, als ihn wenigstens vernünftig zu bewachen, und das tust Du auch bis zum nächsten Morgen. Weiter bei 60C/p> p>HHOl'f HON DJ 1104/p> p>TIPS&TRICHS/p> p>DIE SOLIDEN/p> p>Bernd Sleinbrueh    in/p> p>den fetzten paar Wochen in sciiter Propcilcrfiiasclitite wie diu («Litentk; Todesgcspenst/p> p>BtW&tt&e durch die ypä von fielen Aliens besetzten Wüllen und brachte, wo im-itterer auch hin kam, den Tod! Zurück vom großen Auhcrir* (Jtsclic: n- Ahüc h]oc>su », gibt er nun als erfahrener und erf olgreicher i lol seine Erfalirim-geu alle anderen Alien-fnelzger weiter;/p> p>Vorweg ein puür allgemeine VerhalteTisnteißregc in für fcmdlfchCs Territorium: Du eine zu geringe SehLrükTiiH katastrophale Folgen Imhcn kann, sollte: Ihr stets drei Buikf-Ups dabeihaben. Schiene Pllotuii Führen zudem auch noch ein puur Loopings inii sich, um sich bequem und tfahrlos ans heiklen Situationen lierdtiszu-kalupültiötta, Sammelt nur/p> p>Liste gm, bringen Euch jedoch kaum durch die vier Wehen!/p> p>1.    Weh: Der erste grobe Geg/p> p>ner izwei Flugzeuge) sollte keine Schwierigkeiten bei eiten. Bei den drei U-Booten artgekommen. gilt cs, gekonnt Jen MG-SnlVcn und den Lenkraketen    auszu weichen./p> p>Nachdem Ihr. das erste U-Boot zerstört hübt, ist es roisam, die beiden anderen abwechselnd zu beschidkil - Ihr weicht somit gleichzeitig ertiiegenkora-mentlen Flugzeugen aus. Der gigujuisLbc Zeppelin ist relativ einfach zu kruekers: Looping ,iklivieren und direkt auf den Gegner draüftticgeit. Dasselbe Rezept findet mich heim letzten Großgegner Anwendung, nur müßt Ihr hier darauf Söhlen,' Eure Masdiine nach dem Looping genau auf der Gondel. die an der Kelle hängt, zu [üiLtieren./p> p>2.    Wellt Achtel auf schnelle Gegner wie Motorräder. 1 XWs, Autos und Geschütze - sic sollten schnellstmöglidt eliminiert werden. Meidet/p> p>Übe [dies hohe Kirchtürme, außer Ihr wollt frühzeitig aus dem t»bea scheiden! Zwi-seiicngeeircr; Ziele sind hier die Hände. Der Looping isl auclt diesmal wieder ein erprobt gutes Angriffsiililtcl. Endgegncr: Ohne einen gut uns gebauten Schuß schwer zu erledigen. Haltet Ruch lürs erste uin Rund und versucht die Luken, von wo aus die Lenkraketen abgcfcucn werden, zu zxistören. Laßt dabei keinesfalls die Minen aus dein Auge! Sind die Luken erledigt, gilt es. die beiden MGs lind den Streuscltuft iitifkT Gefecht zu setzen./p> p>3. Well: Widmet Rute Aul ■ werkswnkeif bestanden den Iglus. Sie werden von kleinen Miitinent mittels Sprengsatz in die Lütt gejagt - erschießt so schnell wie möglich diese Sprengmeister. um nicht von lien111 tfl iege ndeti i g Lu spl i ttertt/p> p>sind die /wette große Gefahr in dieser Welt, du sic mit einem llfichendeckendcn Streu -Schuß aufwarten können Hallen die Dinger also ebenfalls sobald als möglich ab./p> p>Einige gner: ein gigantisches Bollwerk, dem alle SüliüßaJl-lagün demoliert Werden müssen. Wer eilte vergißt, wird wieder zum Anfang zurückge-beiiml./p> p>d. Weit.: Ihr seid jEllardax dicht auf den Fcrsenl Versucht eine Verringerung der Aushatistllr-kc Eurer Maschine und somit eitle Verringerung Eurer Schubkraft um jeden Preis zu vermeiden, da alle Feinde, die Euch von nun an begegnen wenden, äußerst stabil gebaut sind. Hier [reift litt Übrigens ittich wieder auf die zweiarmige Kugel aus der zweiten Welt, Freu litte von GeschickEid lkeitspassagen kommen in diesem IjcvcI ebenfalls nuf' ihre Kosten; in einigen Gängen versperren pulsierende Ener-gicbarricrcti zeit weise den Weg -- mir wer äm richtigen/p> p>Augenblick durchfliegt, wird überleiten./p> p>Endgegnen Aktiviert, so ofl es geht, Eure Schutzsdailde. Zielt immer aul die beideti bei einem Treffer aidblitzcnder) Punkte in der Milte des Bildschirms/p> p>Blajdux: Falirt Rune Schilde hoch und plaziert Euch direkt mil dem Raumschiff. Nun gilt es. den Feind in vorgegebener Zeit zu erledigen. Ist dies gelingen, körnt! Ihr, vorausgesetzt, Ihr habt im NumiaL-hzw, Huld-Modus gespielt, den Abspann bewundern und Ruch in die Highsc-orc-Liste ein tragen./p> p>Will man dem Volksmurd Glauben schenken, besäße der dümmste Ilauer die dicksten Kartoffeln - wer jedoch jwhon mul tu Rüsselshetm gewesen ist, weiß, daß der dümmste Atitobauer gnrantiert niubi die dicksten Limousinen sein eigen nenoi! Darum seid nicht blöde. Ihr Winsdiitftss-mm hinten. zidu Ruch die Tips vom Profi-Ingenieur Juli Schwarz rein und macht Euch Somit Khan vor dem Bau -dthui!/p> p>den Monit gehrachl Werden können, empfiehlt es sich, die erste Firma auch dort zll gründen und gleich niimlcs teils bis zur l'ünficn Stufe auszubnuen, beispielsweise in den NW der USA, Der Übersichtlichkeit liulbcr sollte mim später nur von jedem der itlnf Gnuldty-pen ein Modell produzieren und jede Firma aut ein Modell spezialisieren, du nun nur auf dtcsc Weise einigermaßen den Überblick über die Vertriebswege behält und sich tmson-Hlcn bcispklsv.ci.se zwei Li-monsinen gegenseitig die Märkte wegnthmen In den ersten Jahren sind die Absatzchancen eines LKW* sowie eines Klein tratisjxitlers tedu gering, daher sollte man mit einer Limousine sowie dem vorhandenen ersten Modell beginnen. Bei der Preispolitik muß immer auf die Konkurrenz geachtet werden, es empfiehlt steh zudem, so viele Ingenieure wie nur irgend möglich dn/ustellen und vordringlich die ersten vier Kategorien,/p> p>also Moior. Federung. Kühlung und Bremsen zu entwickeln. da die Faustregel lautet, daß das technisch misgc-rei fitste Auto auch die lies len Absatzchancen hat- Aus diesem Grund sollten unbedingt sämtliche Neuerungen immer Sofort in alle PKW-Typen eingebaut werden. Die Löhne freiwillig zu erhöhen, kann man sich sparen, es genügt völlig, bei drohendem Ütreik die Forderung des Streikkomitee* aüzu nehmen. Bei Absatzflauten bojiiilil es viel Zu teuer, die Fabriken zuriiekzubauen, weitaus kostunbewußie r verhüll sich, war einfach alte Arbeiter rausschmeißt -sie könnet! ja bei einem Aufschwung wiedei angeheitert wenden. Herrscht mal totale Maule auf dem Arbcitsiruirbt, so müssen die Löhne erhöht werden, woraufhin sich die Arbeitswilligen von ganz aJicinc eins teilen./p> p>Nach ca. 10 Jahren luhnt cs sich, je ein Verkaufsbtiro dir Nordeumpo und Kanada, später dann Ausmaßen. Ost- und Siideunipn zu eröffnen. Dies jsi auch in etwa der neblige/p> p>die L.adekapa/itJl gcachtel werden lim weiterer svichli-ger Faktor bei der Bewertung entwickelter Prototypen ist die Zuordnung der richtigen Karosserie zum richtigen Fuhr-zeugiyp. Um den leidigen Künkmrcuten den Garaus zu machen, genügt c*. deren Preispolitik im Auge zu behalten und iilinier ein wenig billiger zu sein. Dadurch werden zwar unsere Gewinne erheblich geschmälert,, die Konkurrenz mischt aber dadurch tief ins Minus und nach einigen Jahrehen unweigerlich in den Ruin./p> p>Handeln und Wandeln will gelernt sein! Al.so.spern die Augen auf. den Mund ztt und fällen Buren Computer scliuit mul mit Wzrrtse - Die Expedition. denn Juli Schwarz weiht Euch jetzi gicicli In die mittelalterliche Kunsi zu handeln eilt;/p> p>Man sollte \ on Anfang an darauf achten, mein zu viele eigene FMnenanteiie zu verseha-/p> p>Jeon*. die Ruch wirklich ndl-rv Sc Punkte mucheii/p> p>war auf der rfighsCotv- len/p> p>crwisdit/u werden./p> p>ÜiC möbi- D t zu Beginn uu/p> p>uni «AiVaiiaoije/p> p>tm Jahre J'ffJU/p>h4>gmüm/h4> p>ehern und diese schneiIsi möglichst allesami ir seiner Resiiz zu bringen, du man ansonsten allein dttrdi die Zinszahlungen bankrott gehl. De die ..wolligen’sup>1/sup> Geschäfte mil Ystctdl nicht gerade lukrativ sind, sollte men sobald als möglich nach Bergen oder besser noch Novgorod uiijsalteJr, Man darf auch ruhig die Speicher vor Ysladt und Liiljcck verschachern und das Geld in „Felzkonioien" ankger. Um die größtmögliche Warenmenge zu erreichen, gilt folgende t-üu strafte!: Die Schilfe immer im Topzustand haben und pro Kuhn mindestens einen (oder bester zwei; Speicher uuf die Fahrt schicker. 1 is Jul 1111 also WCht, mehr als lüiif Schiffe in ein Kontor zu senden" L'ni tum hohe Gewinne zu garantieren, mutt einfach vor jeder Ausfahrt ahge speichert werden, hei miesem Wetter lüdi man den Spielstaitjj wieder ein und luit in zwei von drei Füller dann den strahlendsten Sonnenschein mil ei übergehenden erklecklichen Gewinnen -vorausgesetzt. man re püriert brav nach jeder Runde die Schiffe./p> p>Bei den Expeditionen seilte/p> p>fünf Schiffe mitzugeben, mißglückt die Expedition, muß Iwll wieder der gespeichene Spielstand hergeholi weiden, Niiticnjdtvkte Städte steigern den Gewinn erheb-iicii, da die dort angeborene Ware zumeist nirgendwo anders zu bekommen ist. Um die Schäden bei der ewigen Virale niiherfaJlen    klc iu/.uhallen,/p> p>habe ich einfach in jeder Stadl ein Kontur errichteL, So tlüli die Pinilen in den meisten Rillen nur meine leeren Kontore an greifen, mid wenn rieht -Ihr habt es erraten, dann muh wieder der gesicherte Spiel-stand herb alten, Will man es schnell zum Bürgermeister bringen, so darf man sich bet Spenden für den Dombati nicht kleinlich zeigen, hier müssen zumindest fünfstellige Summen über den Tisch wände nt Selbstredend dürfen auch lukrative He i raison geböte nicht abgelehnt wen len. und Bei aller l:\pedilionsf re ude muß zumindest ein Kind da-/p> p>ULI UL II LAj-JCUmUllLU aUlllh    J. !> Ll Ij I I I • LI J I iLtl I I I IV I I/p> p>Hi/p> p>heim bleiben, um im plülzli-then Todes full sofort das Erhe aritretcii zu können, Wer all diese Ratschläge bellerzigl, für den diirliedie Emetmtmg zum BürgennciSter ein Kinderspiel durste] lei l./p> p>Bvndesfigo Mpi)U-ger Htjffrfdr die viel' leiehl komplexeste Simulation um das digitale Grün, schreit geradezu nach guten Tipssup>1 /sup>Carsten Behlik hat dieses Heben erhöre/p> p>Gmndiiititici s: Als blutiger An fängt'f sollte man nicht iul ReaHtymudiu si arten, der inii so komplexen Optionen wie beispielsweise    A hse i Ls fal I e/p> p>Uild Raumdeckung anfwartei. Int fortgeschrittener Spidvcr-Jiiul. wenn die ersten Klippen umschifft sind, kann mar sieh dann all den Reizen hingefetm, die im neuen Manager versteckt sind./p> p>Vor dem ersten Sßielkrgt Vor Auftakt der Saison lohnt es sich, die Presseansgaben zu nmiöiierefl, um so schneller lukrative Werbepartner zu erhalten. Ülrgerfristige Stadion-uusbauten sollte man sich einstweilen verkneifen, da die Uaimiaßmihmcn negative isWtfköugeiKitLil deu scttätieiaudraflg' fuitlenJ i IJer geeignete Zeitpunkt hierfür wäre zwecks Nutzung der Ca. zell nwi v lii een    Sl a d Leu uni ic/p> p>der Beginn der Winlerpause oder Ücr letzte Spieltag der Saison, Die Gewal innig von Trinkgeldern isi dabei stets zu empfehlen, die dadurch verringerten Amhau/ei teil w ie -gen die entstandenen Unkosten mehr als auf. Ideal vor dem ersten Spieltag sind Invc-stiDänen in kurzfristige Ausbauten wie z.B, Stadlgnzu-stand. Kaseiiz nsiand, etc. - dei /□schauer wird solche Maßnahmen zu schützen wissen! Beim Umfeld isi es besonders lohnend, dem Kh'-Trainer ein höheres Gehalt zu zahlen, da das Training dann eine weit aus höhere Effektivität hat. Entgegen dem allen ..bundi” ist hier das Geld fm die Nach-wuchsarheil wirklich eewimi-bringend angelegt (besonders bei u merk lässigen Vereinen). Sctzi uKli sdbuu heute juI die FußbaUgütler Von morgen! Für einen globalen Fähigkeit.--/p> p>ruvliweis genügt ein Blick in die ..D.iien B” hibetle. Bei tu rem Verstiirftl au drei enden . ,N i cli t- Können’' einzelner Fähigkeiten solltet Ihr auf jeden Full mit Sondertruining reagiereii. Danach g'den Monat mal iiüdigucken. ob sich schnii etwas getan hal Vom aiitomjüsclieii Training ist übrigens sehr uhzu raten f Um die Mannschaft endgültig fit zu machen, sollte man vor Sm-sonheginn ein bis itwd)/p> p>I ■ rei 11 idsc h: iftss pie te be st rette n. Das Spiet geschahen: Da der Computer die PoMiümsziiici-lung nach dem K mui-und-Rubel i-Sdu.'tnn durchführt, ist es ratsam, die dnzekijerl Positionen der Spider seltp zu illier-puilcn. Bastei: Laich auf jeden Fall Eure eigenen Mannschaftsaufstellungen - vidi sl hl echter als die vorgegebenen kennen diese auch kaum sein. Bewährt hat sielt die -t-V i-Aufslellurg übrigens sinil Ahwehrspfeler sehr lorgefähr lieh! Mit eitler gelben Karte verwarnte Balltreter sollte man iiiögliehst auswechseln, denn der üdiiri greill nach einer Verwarnung schnell zu Rot. Ebenso verfahren snlltci Ihr mit Spielern. die trotz zahl' SttAMEG/p> p>een Irene bei lorhüiem führt, halien wir am E-llLI Jltguer hei dei WM schmerzlieh erfahren nlösten - darum wechselt getrost de» firnvart ans. wenn dessen I laaptliitigkeil mir auch darin bestellt, die Bäll aus dem Netz zu holen. Generell läßt sich feilstellcii, daß ns.m mit Einwechslungen neue Impulse setzt und dadurch so manch verloren geglaubtes Spid nneh um biegen kann, fl nt gegen weitaus stärkere fearns eine Chance zu haben, muß man mit hohem Einsatz spielen, ansonsten isi ein minierer Wert ausreichend. Strategisches:    Die zentrale/p> p>Frage bei MniKigeisiiiHtlaiui-iiun aller .Ari lau Lei: Wie besorge ich mir das uinige Kleingehl'.' Nun. nichts leichter als das. Die profitabelste wenn auch höchst anrüchige Me tltode fiel Hattrick besieht darin. Ncuzugängc für svmbnli-telie l DM zu verpfßt Jtcn. Dazu aktiviert man den Tran.s-fennarki. piekt sich Spieler/p> p>Ah Gm vhi ™ 2 VI 5 5 7 W[ itfirsr, Irl, tm7d -i//v luU-Une. tte-ioA. -&405/p> p>AnitH fTWi,. ■ Ab*tuU WniVrl !, 141 i Jniiiii AlK.rjl,r-M faUmuiljQ IJ&1/p> p>ÄTztm tim Lmt.. . .    . .../p> p>Bj'üeiiuJ M*'U[ V MHlfirk./p> p>El DJV ■ . --    ■/p> p>U11 Enisup>1/sup> orG/p> p>k$ %L/p> p>ilTi .-i‘i -i/p> p>trjOSt-LikJ    -/p> p>Jbrw'l.-T " .... ./p> p>VL>    .    ./p> p>PjtJT.uiiiwjniiti. ./p> p>.'iv', vt AfmtiuJ Gl .nuEirfFWif JTpi,WiTi R jS«lthe«ni    ./p> p>ais-ist'ir Mnrcrt' mtfivirt Tirnori Th* NiHr rwr .    ./p> p>Stjumtd/p> p> .... ./p> p>l>twn/p> p>LÖSU/*g5tH)ft*T ;tb 3./p> p>tut Affßtfä cvJi/p> p> ta'«ahn/p> p>llnifm j\X5D/p> p>irinn 1 iiiiJ .!/p> p>CrEjtk HüCk ;/p> p>L «14 I./p> p>Guru Jllhi ./p> p>I wxl Vikwifii./p> p>Mnr<ciiuri .../p> p>NaLiihlv Gi-b1 ...../p> p>PrufnS UqM..... ,/p> p>SiiPEiSlü yWC0r ü-rnr-jrrfHilx/p> p>Body/p> p>r iwPYWi .     .../p> p>,-nni t    ..../p> p>Amilfä 1100:/p> p>Aiiii'Lli Wniril Cu i LdLuii. ./p> p>DwuhM/p> p>Uhi j i iht L>nn./p> p>UuMdt-V-EH S\ Urtoic*/p> p>I/p> p>[>vwrjiier Ot ÖMU l V.m/p> p>Hpr« CIblsh../p> p>I'ii:> mlzUi- MiUiU'< i‘C-2! JLtfüSiC Vjlsup>1/sup>-KJc4 OH a./p> p>nM IMiiÜk ■/p> p> Zj>.niiJ:uit‘i /p> p>KiiTiii'i (Iib gfUCH*sup>1/sup>. .../p> p>Stv TreLA .../p> p>F7wMp rt...... _/p> p>L'LTüi/p> p>et'/p> p>ISA Dm DU I ‘V/p> p>I/p> p>ÜY./p> p>II/p> p>l' -J > 1/p> p>2 4-dSnc VprM.d/p> p>' W'    0 7,./p> p>für nur 19,90 DM pro Spiel/p> p>Hunter/p> p>19.90 DM/p> p>Chambers of Shaolfrt/p> p>19,90 DM/p> p>Mertenary/p> p>19,90 DM/p> p>ftcsldlungcn nur gegen Mgch nähme oder Vorkänie 5, DM pgrlo bx.wsub>P/sub> 10- DM vom Ausfcandl bei:/p> p>MANFRED BERGLER/p> p>HARDWASE-SOFTWARf FodermayrStrüDe 24 £0993 München Fa»: 0S9/140 16 24/p>h2>HB/h2> p>DIE SOLIDEN/p> p>heraus, Brtki elme Mut AbKv scsujiijiie ujid gibt «in Angemessenes. bis ins Großzügige tendierende Gehojtsarigcbot ab. Diu Chancen, einen Spieler s.ü befcontirert, steigen, wenn: a; <ter Spider Vereins]™ ist: b) ihm keine rinderen Angebote vor! i egen; ci Kn er Gchaksajige-bol das der Konkurrenz, tiber-sfrigt. Durch ansetiikrüentte Spielmeridiitfc mim Nennwert gehören Eure Finnrrcsorgen Ibnan der Vergangcnlrelt an. DenD l«i Spideieiniiltifen auch daran, clitß nur drei Fußballer anderer Nnlionulitiii in [inner Mumkchait spielen dürfen. Den VersiLiieningsseitLitz für Eure Spieler küren Ihr Euch spnucn. weif sieh sogar S portin-vniiden Ttncln verhökern lassen Längere Pausen itiehi nur zum Ütikdioiiiiuslxm nutzen. auch das Training sollte in diesen Zeiten intensiviert wehten. Heim Ausbau der ZüjckwemtJigfi solltet llir mit detn Ost- und Weat-block begi ntidip jitetm/' pQ)K hcnQudaiityli j sub>V/sub>iL Trinkgelder nichl Vergessen' Die Stüsotibilnnr. solle m:in elwrinsFYwitivefärben um» weniger Steuern sind später zu berappen, bei einer bevorstehender Mißofolißserie ist es ratsam, schon beizeiten geeignete MaMdmien zu ergreifen. Will imitluu: Nach zwei bis drei rmßglikkten Spielen .die Register zielucn, also lioileil Einsatz /eigen urul/cKkrr Trainingslager einrichten. um einet! ntünn-rehafi-stnuruli seiten Kd f erfüll zu verfilmtem./p> p>Siihvtisciduß:    /uni lei/ten/p> p>Heimspiel könnt llir die Eintrittspreise ts+tilSlwn. erfahmhgv-gemäß konumen recht viele Zurei lauer. Euer erwiitschnfietes Guthaben solltet Ihr auf jeden Fall gtwuinhdngeiul investieren. Zieht dabei auch die zu er-wanctiden Erlöse uns Dauerkarten ms Kalkül. Wollt Ihr nur die Versteuerung Überbrücker, empfiehlt sich der Erwerb einer Immobilie - wem Ihr diese dum in der nächsten Saison wieder verkauft, liabi Ihr nur geringe Vertust« hinzttnehtrer und re-id wieder lltksiig!/p> p>KHRTEN/p> p>Wer bei AcClairns Action-Haiz noch immer Schwierigkeiten hai. die Levels heil /,u übersiehen, sollte sich mal intensivst in diese Karton vertiefen. Unser innigster Dank tlaliür gebührt Martin Richter./p> p>\m\w fljirw/p>h3>HARTEN/h3> p>AUEN 3/p> p>lALIEN 3 " STASE 0jj/p> table border="1"> tr>td> p>Wmmm/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>=1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>U I/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>1 START/p>/td>td colspan="3"> p>i «T/p>/td>/tr> /table> p>MR/p> p>Quali/p> p>EHIT/p> p>IflLIEN 3 STA6E Q4f/p> p>ND.COM/p> p>IflLIEN 3 STAGE osll/p> p>AUF2UG/p> p>AUFZUG/p> p>wmim fun94/p> p>- -- -- ... •••• ./p> p>H/p> p>UHOMIOU iy 1194/p> p>■ i m yy ii *sup>1/sup> ■ dif4iiM ljy<l/p> p>MFHE/p> p>AUFEUG/p> p>AUFZUG/p> p>aPHüMOM/p> p>i* 'jnivei»    «.- 51/p> p>'» -iriPhn-c    BK S/p> p>i Rd 'Thons Bonihea/p> p>' ■ [■'vidfJMoffi/p> p>ä Ultmtiö Body Blaus/p> p>frey/p> p>■'(n WitaCupScccer/p> p>.;■ Simon 1ha Stu irei iddfilheücr .> vbeoOeolo'r/p> p>.!■ CnaGsCrginrj/p> p>i* SensitiQ Soccer ■ inlernoHonol jj» ITspaiode Hem Injjgnf Dmosairs '■■ Inslgnt Tocnnc'My * Ifijpcssfcls h/löon-2Q25 ' * Joal t* Zo§ 12 '■ Eircl P MlmdollJ/p> p>AMIGA-CD-Club/p> p>Kostenlose Mite liedschal ! I Umfangreiches fnfopeket ■ glbtesgratslll    £/p> p>CG32-Gamer/p> p>f'elJtj Li"/p> p>Ldsci Druck Service Bcina'er Sir. 27 471 7fl Duisburg Tel, 10301-4791 407 (14-10 Uhr) Fa«:GSM-479:l2SS/p> p>Vars-nnd.Pq$ I>NN 9,■■ DM VK<SiheClt ö. fltiri DM Ausland (nur VltJ I fl. - l>M/p> table border="1"> tr>td> p>U ftmiga-CD/p>/td>td> p>% ■ »/p>/td>/tr> tr>td> p>Ar-igt log)/p>/td>td> p>jg/p>/td>/tr> tr>td> p>ArrinE-ISho'e/p>/td>td> p>19-/p>/td>/tr> tr>td> p>Animmlng 117 )s/p>/td>td> p>19.-/p>/td>/tr> tr>td> p>CD Enchcnge/p>/td>td> p>jg/p>/td>/tr> tr>td> p>EunoiMne/p>/td>td> p>33.-/p>/td>/tr> tr>td> p>r reEt'. risn/p>/td>td> p>49./p>/td>/tr> tr>td> p><Sarn&s b Goods:/p>/td>td> p>49/p>/td>/tr> tr>td> p>GlF'sGoiiwst PlMO/p>/td>td> p>29.-/p>/td>/tr> tr>td> p>Gitrc PO 3.0 Ö CD!/p>/td>td> p>79//p>/td>/tr> tr>td> p>GüBxn (2 CD)/p>/td>td> p>49.-/p>/td>/tr> tr>td> p>Msäliflg PokfIj/p>/td>td> p>19/p>/td>/tr> tr>td> p>Power Garnes Vcl 1/p>/td>td> p>M.-/p>/td>/tr> tr>td> p>Wegffils'/p>/td>td> p>«.-/p>/td>/tr> tr>td> p>Wegen 1s 7/p>/td>td> p>S9-/p>/td>/tr> tr>td> p>MiHimccia TodI"’/p>/td>td> p>54.-/p>/td>/tr> tr>td> p>NaivrcrK CD/p>/td>td> p>Ji-/p>/td>/tr> tr>td> p>Fundsrü's CD/p>/td>td> p>19-/p>/td>/tr> tr>td> p>Soj'tI: Teflirc (2 CD1/p>/td>td> p>jg-/p>/td>/tr> tr>td> p>Sau/Amtf/p>/td>td> p>19,-/p>/td>/tr> tr>td> p>Augs/Ccdus/p>/td>td> p>14.-/p>/td>/tr> /table> p>IfjOENJ TflGE Öj/p> p>HNQH HON flJll'H/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>/p> p>[ftLIEN STftOE ls]/p> p>IflLIEN 3 STAGE 1*1/p> p>[lALIEN sT G Le!/p> p>uasup>lft/sup>t/p> p>ftUFEUG/p> p>EHIT/p> p>on AMT/p> p> fflflggSRHgSSS®i& /p> p>GA ’A'ND/p> p>EKIT/p> p>LEGENDE/p> p>= SCHMELSRNLRöE — BRÜCHIGE STELLE ™: ROLLENDES BAND + :GIBT DIE RICHTUNG RN ans BEWEGLICHE PLATTFORM/p> p>AUFZUG/p> p>Gratis Katalog mit.../p> p>„Über 2000 Spielt für PC./p> p>Jeden Monat neu urtJ jeden Maral ca 100 neue Spido mehr im Anga botl Also gleich Katalog onfurdarn, kosten los und ohne Kaufiwang, bei/p> p>VsrtHofai GjubH/p> p>Hohenini lernte SÜ 00796 Müi-tluHi W. W9/TO7 333I/p> p>Fai'3Sg/3(]7 7B8T6/p> p>wiow how mm/p> p>KNOW HOW/p> p>Alle Tips auf einen Blick/p> p>ftra /p> p>I/p> p>/•Ul** I.j-J*/p> p>ÜZ./p> p> hnBrnr i bf *MJ  Ua ('u:/p> p>4i«L*lirtdM IW /p> p>1593/p> p>Uwtrti a*:*J !i aU.. ,-«; !/.■; bwrd'-ü UathH j W*b*.7/p> p>ftTjpwftritM/p> p>fcrfV-Wl W.r-iJ ■*; } ./p> p>■    , Cr -■- :■ '/p> p>ir- C+**nl fc* Im/p> p>Vi< I-Lk« Lhd I khttUfrf/p> p>5fe_W f: im/p> p>» ui IC. Ed/p> p>hw*/p> p>hriraU/p> p>fr-v'-J t-i C4** H-S-akl« Wi , bri» cJ -ar/p> p>ttoKw/p> p>ÜakCTipl jfkn il Fink«/p> p>B/p> p>flnLTt/p> p>Ut i fei & sub>n/sub>/p> p>luiy w*-i/p> p>F--i±f ts*i Lrwrtc/p> p>Im fl/n/p> p>wB/p> p>am/p> p>■W/p> p>SW PW/p> p><aw/p> p>i/U 4/fl IW W/p> p>I,«!/p> p>fl/p> p>»SS/p> p>iw/p> p>iw/p> p>4/tl/p> p>um 7,31 sw/p> p>7W/p> p>sw/p> p>l/W im/p> p> _    lim/p> p>Fututj Ai i lurirn    '■ C'," KE/p> p>IfflU/p> p>1J/9]/p> p>brakdaei U»w£ tn)    *,‘Vj./p> p>f-wJV    SW/p> p>sup>r/sup>/p> p>ilodcw/p> p>EMM/p> p>tc»**' .fblymj Cabwr-lb Fme-1/p> p>L'oniiiiür r ir.wlr.-K»/p> p>Chm/p> p>sup>r/sup> ■ ■ ■■ ••“-I-Jd/p> p>Uta US*/p> p>5Er/p> p>äs./p> p>Ui,*/p> p>EIL./p> p>*M*SI *f/p> p>„sub>r/sub>oi ftht/p> p>S+ChKfc/p> p>CkuStlakd/p> p>Chm H □ 2/p> p>nw h a 3/p> p>Oma H Ü 2/p> p>CfrfTlCVdhM/p> p>aiiHLvd /p> p>C> p. CWhap/p> p>■■. hj«T<l ATJ- Z/p> p>ClvUcpi Ent«!«/p> p>ttos** fkLLd Öuii k«:L fhclkck 3/p> p>©/p> p>äst*/p> p>CkJtxl!/p> p>SSfsup>-/sup>**/p> p>L =rh «/p> p>C JiTOTa k'j'-w/p> p>CeJm*« kw»/p> p>[ jiLin ■ J Cc-rru/p> p>WTrci-Wi/p> p>CwHW»/p> p>Car) 1. Ul f l/p> p>CHiriktJ/p> p>[ab/p> p>äätr.ta./p> p>&M*fc*4i L-ypsa C“ioti d 4ixnc Crt a Lotb«ü Ch™/p> p>Csub>:/sub>Lt-;,. -11 ;:.■■*■- 3- -/p> p>Dararon Dm U*t/p> p>:'sup>-/sup>L3/p> p>Düi Wbtiiii Boy ff *1 Vau Cfffi ui ifW*/p> p>L*3& h sup>!/sup>I« f r/p> p>Ciptoi/p> p>ftÄHifrftaCn-*/p> p>[kwvij/p> p>EaZkd/p> p>cwdu/p> p>(VPnnrw Dm Schffi ■« Idaim D& Sp<4, C* •• ■! iw Cv üp« dr r-iS bla DttfHiU/p> p>Dmjtr-4/p> p>!>A5b.xCff jjN/p> p>Dte öiOttSM,/p> p>CteradUa-Hn/p> p>ittjEb/p> p>MUn/p> p>sss*/p> p>DÜUi Oru usup>1/sup>' (bjthQw /p> p>Ihi4 Cp cr 3/p> p><441401/p> p>I anJü/p> p>Cftflcff-fM/p> p>r L[).j> 1 L:. ft'ea>sup>-/sup>i Lj 4 ThiflDa'q l=t 2 [>,.w U* J/p> p>Cu»/p> p>m/p> p>UTK/p> p>ifl C-xb,/p> p>IWM “ ‘/p> p>IW/p> p>um/p> p>iöw/p> p>2W 1-r.ir/p> p>j.'M nsub> /sub>./p> p>1rnwm 1 '>m Fw 3.sup>!/sup>il/p> p>17,': I 7/3 5 f/91/p> p>-:m Sfl/p> p>13/i> Ib ii"J r **}**/p> p>■’W rsub>WJH /sub>sm p*j/p> p>au*/p> p>LfaffU/p> p>’JL/p> p>f.-tl/p> p>f.'R/p> p>cw/p> p>ä./p> p>ijipi/p> p>m/p> p>I-WS7 lp ]rtl 51/Vl ■ IW UHlblrM/p> p>s.w ■:.»!/p> p>I. T 1    Ow tödki SM tk«/p> p>t/n/p> p> W/p> p>4W V fr,W/p> p>SS /p> p>JM I41 dw/p> p>l-j.’Lrw.Tu i vj kT'j y/p> p>i/K Ib/p> p> .<73 GjJil 4*VT 'vs»i/p> p>J. -72    C-sii JM Whp«a./p> p>10W Cb /p> p>■sup>T/sup>W -W ii.it:    -dm/p> p>7,fl! CVw/p> p>V l !r ar J,VS O J 3/71 üdn ÖmO/p> p>i/n -■**/p> p>12792 I -mim IP3 ‘j icw r-Ki*/p> p>Fpi .YbUuwl/p> p>E dUbÜtiki/p> p>r « Ttt    2/p> p>ii »iineii»/p> p>Fi5 Sili Ec&L 2/p> p>r-vy*j*i£i~/p> p>f ivu rjii-/p> p>ISW -*/p> p>jjS ,'E» iim/p> p>vr.'ti in/p> p>7W Fi«tti/p> p>i.* ! Tp 7W fi/p> p>F/A'l I Lr-T-,/p> p>':mt Mrwir«/p> p>f™ t SÖESt/p> p>w/p> p>IM/p> p>=DV»I/p> p>Ifif/p> p>:_ij ,‘fs"/p> p>&/p> p>f ji ' lliffiL i Cv*q l-A ■ üWtcf C4-rt Fn Fktai.J Cum r i-Lkm-JTun Fna ■ Cnu er >wi rra-U-Jr, J'ÄX./p> p>Pa«.Gt*irfeb-!/p> p>f-TTtft/p> p>FjlE'>EdU/p> p>,' jii; ■ jv" 1/p> p>7ptsti1 kirm Fm i -* a/p> p>r*u/p> p>77 i W i i tsub> /sub>/p> p>]/7l    !■:©.,/p> p>fS l tL. ..sub>n /sub>1/p> p>1.3» w/p> p>£/p> p>FknFLäi Hhji lJ b l'r.ilii/p> p>fis h= >H/p> p>ftpm/p> p>GmI/p> p>Caffi'P/p> p>u m.« Caji/p> p>vv A vrl 3 flt-m.-aii 2 C ün <pM»Wp Biön ■T fjÖJw/p> p>1IVW «IM 7fl-i/p> p>JI/tI l.M/p> p>4fl5 Qa/p> p>11/91 Cbtf Pn Ut S/W r'fiur/p> p>S/W huy/Lr* v.M Coda 9/TI Ivs !/9jt    ’i—»p'/p> p>S/W -IiJiin/p> p>v.'Tl/p> p>ID-TI 1a litl /p> p>Il/Ti tob/p> p>y9! CihSifc/p> p>im/p> p>1 L/p> p>li/« vF-a 1I/T3 Irnu« i/W i'i.-tit l.-'7:    -Cukt/p> p>MuOch iM>j= fteh«-4l ttd il-Ajhr» Tdw-n 1 .9 ■;■ Mcnm F, *Vct 7/p> p>guarpan m/p> p>UHU IlViL,/p>h4>3U33UE aJ&QUEAK/h4> table border="1"> tr>td> p>III/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>TT'/p>/td>td> p>1 1*1/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/g=r= Am/p>/td>td> p>" , J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>ek/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>B/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>//* w/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>«/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>\ ß\/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/■'/p>/td>/tr> tr>td> p> -V'/jf ;« \ ./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>Man geht gerinnt m Werkt,/p> p>Teamwork ist alles!/p> p>Üb Dick & Doof oder Bea-vis & Bullhead - zwei Helden machen auch zweimal soviel Spafi. Das hat man nun auch bei Audiogenit: erkannt und iälU ein hinreißendes Platifonn-Duo auf die Schülerscheihe Ins./p> p>anz neo ist die Idee mit dem Hel- /p> p>«i tknduppcl frei lieh nicht, dem schon ihei „S lue p walker" übernahm der /p> p>I Spieler einen Charakter und damit gleith-zeitig die Verantwortung für einen iwd-1 len. Hier besteht die Konstellation nun aus j dem Knaben Bubble und dem Mini-Düw I Squeak, iler seinem Herrchen suIiüil brav /p> p> computergesteuert h [flterhermarschicrt ■ wenn*i sein tnufi, auch in das Verderben, denn der putzige Ur-WaJdi kann weiter so sei me II laufen noch so hoch hüpfen wie  Bubble..,/p> p>Insgesamt dt) Leveis lang muß die Freundschaft der ungleichen Partner hnl-ten* was in erster Li nie eitle Menge Arbeit I/p>h5>ödaKtysup>1/sup> * sup>;/sup><vepsio/h5> p>tliftelt den Pfad aus'setzt Aufzüge in Be~ trieb, funktioniert Blumenvasen zu Trep-1 pen um Lider baut zuvor ein ge sammelte  Sprungfedern sinrreieli auf, Wenn Lias al-!es nix hilft, wild der Pfadfinder eben ra-1 biat und laßt Squeak vorübergehend sti-zen, um die Gegend alleine ttUszukurld-'■ehallen - öderer kiekt das Vieh gar wie einen Bull über weile Schluchten hinweg! Andererseits ist unser .lumsstc-Baby nicht mir Klotz am Rein, dem es katapultiert seinen Meister aiffli mal in ungeahnte  Höben oder Stellt sieh für ein paar Sübig-keilen aus dem KaugumminuLurnnlcn nls I Reittier zur Verfügung. Darm erweisen sich RoLI &. Reiter als besonders lauf- Und [ sprtmj: stark es Gespann, das seinen Feinden zudem in typischer Genremattier auf   der Kopf hüpfen kann Tuisüe blich enl wie keil sich aus der Zu-I stummeroibcfl beider Figuren bald ein I ausgesprochen reizvoller SpiefabJfluf voll cleverer Puzzles und launiger Kümpfe ge- gen Schlangen, Pinguine und Flugete-funten. Normal erweise wirft Bubble dabei mit OlitzerstcmdiEMi um sieh, Wrlfftrcnd het den Ausritten die Katigiummiblasen von Squeai zum Einsatz, kommen. Un-  Icrwegs linden sieh Zusatz leben und frische Energie sowie vor allem viele, vic-/p> p>le Diamanten, mit denen in Rinnen gefangene Freunde freigakatiLi wurden, I WUhrend ein ständig steigender WassCr-pegcl zur Kile treibt. Zudem sind ein paar I reinrassige Bullerscqucnsep im Stil yon [ „R-Tjpe" zu überstellen, und nach Atis-elnandersetzungen mit großen Hndgug,   nem warten Bonus spiele wie zJ. eitle/p> p>"AvöilöD.Ii/p> p>Erfreulicherweise wird dtis stets lairej Gameplay adüquitl präsentiert: Zur abwechslungsreichen CD-Musik gesellen sich FX sowie etwas .Spractmusgabe, und  die honbonbunte Optik besticht durch detaillierte Phantasie-Lundseltalien, witzig : animierte' Sprites und ein astreines Pitral-iax-Scrolling, das nur selten etwas ruckelt. Zu munieiuti wären hier eigentlich nur die fehlenden Rückscizpunkte, im übrigen ist Bubble & Squcuk eines der in-nnvalivsten und spk'lhtuslcn Jtmlp &/p> p>Runs seit lungern. Auf Diskette wird man .sieh davon übrigens anhand dcl Itcreils geplanten Versionen für Stur -darrt- und AGA-Amlgas überzeugen können, tri i/p> p>Teamwork im bunten nubblelntid/p> p>BUBBLE & SQUEAK/p> p>[AUDlOGEMICf/p> p>PLATTFORM-TEAMWORK/p> p>Kiist ein Jalir haben die Teufel hei Gremlin gebraucht, um diesen PC-Saümsbraten dem \miga insCD-Rohrzu schieben! Da brutzelt er nun vor sich hin und duftet nach einem leckeren Aclionadvenlure.../p> p>JJL JRL uLl ist cm liebenswertes Tcu-jUnwL fclehen wie du und ich, das mmmmk den Heben langen Tag nichts anderes als Frussco und Sclilalen im Kopf hut. Doch daun wird es vor das „Große Konzil" (die örtliche Teil lelhaupt Versammlung) iritkri, wo muri ihm quasi die Hülle heiß macht: Die „Mystische Pizza der Fälte* inuü her, und wenn es unsren Gehörnten (Jas Leben kostet. Also schwefelt Mutt los. um dieses sagenumwobene Kleinod in fünf riesigen Gewölben voller Fallgruhcn, ElektAAtbückcm, RanimeJt-werfem und anderen Teufeleien zu finden. Wer dabei nicht vorzeitig rieh Löffel abgeben will, inull höllisch au/ seinen Energiehaushalt acht gehen, zumal noch 30 Spezial kümmern voller ausgesuchter Ge-mQheiiau'tibeßt e I vedbwon/p> p>terwegs ii.ii, Münzen, Nahrung und eine geheimnisvolle Nadel auf - die Kolik dient dein Einkauf, das energiehäUige Putter wird wortwörtlich uufgcseEmuitzl und der Einsatzzweck des Pieksen* an dieser Siehe nicht verraten, blitseh./p> p>Ganz leidn kommt man also nicht an des Teufels Pizza, zumal etwa das Hüpfen i'thui Säunesecn sann den dort hausenden Monstern doch etwas Geschick im Umgang mit dem Joypad erfordert. Arg schwer ist das Game indessen auch nicht, schon weil sich Mutt im erwähnten Beispiel als sriuiejcsLStcnt erweist und nach einem unfreiwilligen Bad munter ans Ufer paddelt, uni sich dort abzuscbiUtdn und gleich den nächsten Anluuf zu wagen./p> p>Verirren kann man sich dank eines Mini-AAva'siäbre)i on «MiGi schwerlich, und wer ihren zahllosen Glin- nhemist gen vodlbijrgchend den Rücken zukehren Anders ; rnl'Chte, dej-darl'ja jederzeit die Opulente CD' ver Speichen iptiot: iiL&ufefl.    lisch um/p> p>Optisch ist hier zwar nicht unbedingt die Hülle los, doch sind die flott scrol-lenden Grafiken nett gezeichnet und teilweise ungemein witzig uni-■3 rniert. Die CD-Musik geht prima Fj ins Ohr. die Sound-FX lassen n sich ertragen, und an die hake-/p> p>■BöLlLl.--. ‘ teilte llnicke mit der l'utkc/p> p>UT1LDIV1L/p> p>IGREMUN]/p> p>mm _/p> p>Und ewigsernlkn die Dunge uns/p> p>Mut oder den geziehen Einsatz von Gegenständen bewältigen (wahrend grüne Kctdensehwjnger etwa erst bei beherztem Vordringen von einer Holzbrüuke plumpsen, kann turnt den Kiabbetlier-ehen nur mit Spmuen.spmy beikommen), die man im Spiel selbst und teilweise auch iu Shops erhält. So klauht Mult un-/p> p>KIjrt Pall von SpringU-nCcI/p> p>AtHON-ADVENTURE/p> p>HÖLLISCH/p> p>GRAFIK/p> p>ANIMATION/p> p>MUSIK/p> p>SOUND-FX    S3%/p> p>HANDHABUNG 66% D AUERSPASS    30%/p> p>FÜR FORTGESCHRITTENE/p> p>ElMOAEEWEtJIÜW/p> p>SPEICHERBAR/p> p>DEUTSCH/p> table border="1"> tr>td> p>L ■/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>iS' -1 BJ3SS-'/p> p>■PH % 1/p>/td>td> p>i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>II/p>/td>td> p>ui/p>/td>/tr> tr>td> p>1 sup>L/sup>—1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>■ i 1/p>/td>td> p>11/p>/td>td> p>isup>1/sup> *-gJ/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>U&h, sup>v/sup> m/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>i *-/p>/td>/tr> /table> p>tfrr ly.iuii juu ',r/p> p>JlUriLlLJ ilifil/p> p>Di Perspektive Ui kfimfnrtäbd justierbar/p> p>Neuseeland kennt man eher als Vorort von Australien denn als Mekka der Zockerzunft, doch das dürfte sich bald andern: Vom anderen Ende der Welt erreichte uns mm eine spektakuläre 3D-Knallerei auf CD!/p> p>Spektakulär ist allerdings nicht urhedingi gleichbedeutend mit originell, denn hier haben die Acid-Jungs um Mark Sibly f„Skidrmirks”) bei diversen GcEirekJnssi-kem abgekupferl: Das Spieipriuzip basiert auf dem Automaten-Ol die „Dcfender”. und diebuiile Polyj oti-Optlk erinnert an den iConsokoknaUer „Slar Win je", Doch während um Super Ni im endo die Vekior-gralik nur dank eines speziellen D-Cu-stomchips am Modul auf Tomen kein, gehl dein CD“ luicIl ohne eine solche Unterstütz ang die Pu sic nicht iius,../p> p>Nü, eher dürfte hier der Spider atemlos dem rasanten Gameplay hintertiecheln, weuit er mir seinem Raumgleiter treu//p> p>i sub>n/sub> ÄQUaiityVefst©/p> p>von mapp einem Dutzend Planeten dilsi, um marodierende Aliens vorn Scraen zu Mastem. Vorrangig hündefl es sieh dabei um bümbtnwerföide Flugrobbäs, über es/p> p>- rrjr (juui Hühj.l. ■/p> p>schleichen sich auch mul feindliche Jäger von hinten an, Kami-kazefliegcr riskieren einet! I■ ronLaltinprilY, und flinke Mintpanzer feuern wild drauflos oder man wird gar an Bold des dicken Mutterschiffes gebeami und sieht sich von Flnknolagen umringt Da ist es schon hilfreich, daß der üordluser von der eliei' kräftigen Art ist. das Schutzschild einige Treffer aushült und der Gleiter trotz bombiger Beschleunigung und satter Höchltgcschwind f tei l jede r/ctl Überraschende Kehrtwendungen erlaubt Uns Waflcnursenal kann miitcls Slui und -Icons um Twilllaser. zieh-erfolgende Rnkeien oder uJlesvcrtiichiendc Smurtbombs ergänz! werden, während ftadarscannor l'iir den Nah- und l'embereich stets beste §/p> p>nAva abe on/p> p>Die /uiiücIim etwas problematische, weil sensible Steuerung leistet in der Hektik gute Dienste, doch sie erleichtert die Aufgabe nur unwesentlich - das 1 loclige-schwjndigkeils-SpiEÜng bringi, nicht -zuletzt wegen des kompletten Fehlend von Wi edere in st iügsmtig! ich ketten wie l.e-velcodos oder Continues, selbst ActionProfis ins Schwitzen. Frust und JUist liegen hier also eng beie inan der, zumal ein Modus für zwei Spieler nacheinander, die/p> p>Möglichkeit zur Justierung der Sichipei-spekiive (ühcr/unlcrAur/hiiiier dem eigenen Schiff. Zoom ctc ) und eine astreine Präsentation die Mnlivuliou uni er Dampf: hallen. So suchen die bunten Polygon-Laiudsehafien in Sachen Geschwindigkeit ihresgleichen am Amiga, und wq cs au Details fehlt, springen hinreißende Animationen ein: Wenn Feinde, Podenob-jekle oder auch das eigene Schiff in tausend Trümmer fliegen, sicht Jas einfach toll aus. PassenJ dazu gib! A fetzige I iea-vy-Musik von CD und Sound-HX mir ■«er-ndirnbarvm StereodTeki./p> p>Wer also auf eigenständige Ideen pfeift und sich auf schnelle SD-Batleitrclinn freut, liegt bei Guardian goldrichtig. Ob das auch für die geplante A 1200-Version gilt, muß sich allerdings erst zeigen, frll/p> p>Der Ursprung allen/p> p>: das Mutterschiff/p> p>So tndet rin Helden lebt ii.,./p> p>GUARDIAN/p> p>(ACIDJ/p> p>3 D- B ALLE R ACTION/p> p>GRAFIK/p> p>ANIMATION/p> p>MUSIK/p> p>SOUND-FX/p> p>HANDHABUNG/p> p>DAUERSPASS/p> p>PREIS/p> p>DM 79,-/p> table border="1"> tr>td> p>RNOMEMEOKIM/p>/td>td> p>KJTPAD/p>/td>/tr> tr>td> p>SPEICHERBAR/p>/td>td> p>KIGHSCORES/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>NEIN/p>/td>/tr> /table> p>Krisalis hätte dieses HüpficaJ unverändert aut'CD packen und die schnelle Mark machen können, wie es ja leider gängige Praxis ist. Statt dessen war man sportlich-fair und/p> p>TrabtseinesTitel ; hatdnsGnme konnten Drihblings schwindlig tu spiden j:i bekannilicli wenig mit lsup>:/sup>ut bülJ im her- «der den Luftraum vin Kopfball zu siiu-KömmHchen Sinn, dafür ober jede Menge    bem An Getn iliinälirds wie Endgegnerri/p> p>mit schickem PtLUiforrn-Spoit zu imi. Dur- oder Sammelgut fürs Punktekonlo bzw. nn hjir sich nntilriich nichLs geändert, aiidi den Energie Vorrat fehlt Cs ebenfalls nicht, ttfeüh Soccer Kid hier mit einem Ins Ligen    als Bewaffnung muß indessen das viel-/p> p>Zeivhcntriek-Ititn! in bester Füll Motion Vi- seitige Loder genügen - FufJinhme können deo-Gunliilit und uipcrben Musikstücken direkt von CD wifwarturi kann. liv sd rn *rh K5-     /p> p>vermerkt. daß der Spaß via (optionalem) H     j/p> p>Pud auch ein wenig flotter von der Hand I .     /p> p>cclii als mit dem al [gedienten Stick. ■    nJ/p> p>Doch nun sollten wir einen Bück aut die I    Vifej    &/p> p>Hinfagnindslors werfen: Ein fieses Alini l sub>y/sub>'sub>r/sub>"i ö -t/p> p>Kin Oltermiitz lilvfkt ah,., hend der kunterbunten Al20Ü-Spc/ja!" Version, während sich die geniale und jederzeit nur Aelion passende Musikbe-gkidtäjig auf der CD schon fast einen MTV-Award verdient hat! Da kommen tiie Souud-FX war nicht mehr ganz mit,  pjWMMUsup>r/sup>>T * » p.     /p> p>KuiGAfLü A BafljDgtCOO düs feinen Ftunlunings auch auf der Sil-herschcsbe ein origineller  Sujidufatl timet den Plattform Artisten und hui sich 4 .B_ A seinen güldenen flit damit ehrlich erdrihbelt! frl)/p> p>Cüiu.hdJaltiilia 1/p> p>sieh allenfalls noch rachlrilglich Sprin-tersijeC-J beschaffen. mit denen man außerdem zeitweilig im verwundbar wird. C.JrnJ mehr brauchtsup>1/sup> v auch kaum: Die abschnittweise uiltci teilten l.evvls sind 2WU voller Feinde, morscher Brücken und Linnen. doch stillt unfairer Stellen gibt es ein unproblematisches ZeitUmit. Rückset/-punkte, jede Menge Abwechslung und ein ilottes Spreling. Man kann entweder zackig vorandtisen öder gemütlich jede ficke nach den vielen Geheimkammern t wer genügend Icons gesammelt hm, darf in ein Rontisgame) ubgrusert. Dabei gleich! die eigentliche Spicloptik mit dem sauberen Scrolling in alle R ich tim gen und den witzigen SpiitcnnirnnlioFicn weitge-/p> p>SOCCER KID/p> p>(KR1SAUS)/p> p>Liunltul'i tut gm /p> p>wiJI den WM-Pokal seiner TrnphiSen-sunimlung eimeridben, doch bei der inschlidJenden Flucht tus Ali Zerbricht der Putt in film'Teile. Die regnen auf die Ende hinab, was unseren Helden auf den Plan ruft - als echter Fan reist erden Trümmern auch England, Italien. Japan. Rußland und USA hinterher, um sie wieder züsammert-zuflicken. Nicht minder originell präsentiert Sich dns Gameplay. obwohl liier erst mal gehüpft und gelaufen Ktlf wird wie anderswo auch. Irt Kiff zweiter Instanz, ist man aber praktisch permanent mit dem BddJlL stets mit ge führten Ball zu- H gatlgc, um ihn etwa als Trum- B - s ilin zur niichslen Pfattfdrm zu mißbrauchen, seine Wlderso- B '    ■/p> p>eher f Paw, i tue n, Schale, sk ule - BfäÜ% boander ete.l per Fallrückzieher beiseite za bobtensub>r/sub> sic mit ge- I/p> p>GRAFIK/p> p>SOUND-FX/p> p>HANDHABUNG 77% DAUERSPA5S 86%/p> p>FÜR FORTGESCHRITTENE/p> p>PREIS/p> p>HNOUCMHWM/p> p>SPEICHER««/p> p>DEUTSCH/p> table border="1"> tr>td> p>:M/p>/td>td> p>f/p>/td>/tr> tr>td> p>J u/p>/td>td> p>LU/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>PAD/STICK/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 SPIELSTÄNDE/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>KOMPLETT/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ItIC/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>pfsup>-/sup> 1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>“1/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>p l/p>/td>td> p>F-J/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>pj/p>/td>td> p>/p>/td>td rowspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>--> j/p>/td>td> p>$ 1/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>Pi/p> p>r fi ■■ ,t/p>/td>td> p>. i/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>’m/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>ü/p>/td>td> p>i ■/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>7* j[ . /p>/td>/tr> tr>td> p>bmp\/p>/td>td> p>i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>A/p>/td>/tr> /table> p>sind die Unterschiede zur Disk-Vcrsion minimal, aber an der ph;sn-ta-süsuhen Grafik/p> p> >te grellen Lichter der GrolWndl/p> p>Brliischcr Humor./p> p>1 ii hu—lim i'i "mm ii i — Aetion ein Hit. C'D-Köldncr./p> p>DER INDEX-KANDIDAT/p> p>. Während Sensible Software sehen fleißig am Nnchrolgcr dieser blutigen Sprite-schlucht(ung) arbeitet, darf man sielt nun auch am CD® überzeugen, daß „Krieg noch nie soviel Spult ge-maelil hat”./p> p>So verspricht es zninin deM der Tilelsutig, und wie Max iin Test der Pisik-Vmiott bereits befürchtete, fand die BPS den rabenschwarzen Humor der Briten ganz und gar nicht JUfll Totlachen: Wegen Geschmacklosigkeiten wie gemeuchelten Soldaten mit hemushilngirridcn Eingcweiden landete das spielen soll überzeugende Söld-/p> p>nersimtegical kürzlich auf dem Judex,/p> p>Redulieh haben wir cs mit der CD*Fassung nun zwar mH einem anderen und damit zumindest vorläufig pch jugendfreien Spiel zu tun, doch das hedeutci bloß ein paar Überstunden für die BPS. Abgesehen voti entern Hubschrauber. der neuerdings durch die pandiux scrollcudcn Zwisdiensequenzen rattert. ist nämlich wirklich alles beim ulten geblieben: Man führt eben Trupp von bis zu sechs MiniRambos durch 24 (manchmal in mehrere Phasen aui'gesp! titele) Missionen in lso-3D, killt dabei reihenweise Feinde und/p> p>macht deren militärische Einneblungen dum Erdboden gleich. Pank nur roch eines Speicher huren Spielstands und der nicht allzu glücklichen Püil-Sleuerung liegt der Uelde n-friedhof hier etwas näher, wohl dem, der am CDsup>V/sup> uuTdie Maus zu rück greifen kann. Und solltu er auch ein MPEG-Mcdtll sein eigen nennen, wird'i>noeh wohliger, denn dann wartcl noch ein sehenswertes Video, in dem das Tcwn um Jon Haue zu den Reggneklängcn des Ti-tcltrocks ein wtthres Gagfeuerwerk abbrcnni!/p> p>Wir tränen es uns kaum zu sagen, doch für uns bleibt diese rundum mörderische Strategen/p> p>db derselben Ansicht sind, sollten daher schnell handeln -möglichst schneller als die/p> p>BP5.(sU/p> p>CANNON FODDER/p> p>ßENSJBIi SOFTWARE)/p> p>ACTION-STRATEGIE/p> p>GRAFIK    77%/p> p>ANIMATION    79%/p> p>MUSIK    84%/p> p>SOUND-FX    32%/p> p>HANDHABUNG 79%/p> p>DAUER SPASS    86%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>PREIS    DM 80,-/p> p>ElNGAEEMiDIUM/p> p>IPtlCHEürJÜt/p> p>IS-UTLCH/p> p>llOTPAS/MMJS II SPML5IAttE>/p> p>ANLEITUNO/p> p>Auch wenn dieses sehenswerte 5F- Ad venture in mir vier Wochen von der Disk auf die UD gefunden hat und dumil kaum Verbesserungen nufweisen kann - allein seine schiere Existenz für da\ CD’sup>: /sup>rtditfertigt den Zweittest!/p> p>Daß Com Design nun praktisch alle Games auch auf CD licruu-sbringt. sollte ohnehin mal lobend erwähnt werden, wahre ml wir uns bei der Spiel-besehreihang nur zwei Wochen nach dem gtpßcfi Haupl-test wohl kurz, fassen können: Boris Vcme hal mit der jüngsten Erfindung seines genialen Onkels hemmgespieh und findet sich daher in einem gefährlichen Parallel Universum wieder Jetzt braucht lt einen Lotsen, der ihn heim führt.../p> p>Wie schon bei ..Banshtx" und , .Heimdall    2"/p> p>die Unter-/p> p>gab*s ja eh kaum etwas zu verben-die von/p> p>Tick sphiirisclwr. Dafür hat das schon k.r Maus ziemlich krude Handling noch einen Tick DU UbbequmliChkdl z.ugeiugü tlenn mit dem Joypad findet der Cursor nur noch unter grüßten Schwierigkeiten sein Ziel um Sawn, immerhin folgt Boris den Bewegungen des Steucikrcuz.es recht brav, und auch die Bedienung der 19 Icons gehl erträglich flon von der Hund, weil hier per Pad zwischen den Funktionen ge-wähli wird - eine Mausunter-snilTung wäre dennoch die Ixs-»ere Wahl gewesen,/p> p>Daß nur ein Spielstand gespeichert wenden kann, isl ein bekannte- Übel am CDsup>1/sup>', aber dafür wurde das fntro (auch auf Disk] doch noch eingedeutscht, was Englischkenrtt-niSSC lilju komplett überflüssig macht, Wer also mii der schlechten Bedienbarkeit leben kann, findet hier, was es aul Commii-Schille rache ibe/p> p>nicht jeden Tag gibt: ein extrem schwere.-., übet auch extrem fesselndes Abenteuer!/p> p>(st)/p> p>UN1VERSE/p> p>[CORE DESIGN]/p> p>SF-AD VENTURE/p> p>„AUGENWEIDE"/p> p>GRAFIK    91%/p> p>ANIMATION    84%/p> p>MUSIK    86%/p> p>SOUND-FX    —/p> p>HANDHABUNG 52%/p> p>DAUER SPASS    78%/p> p>FÜR EXPERTEN/p> p>PREIS    DM 89,-/p> p>EITJGABEMECtUM/p> p>SPEICHEBtAfl/p> p>DEUTSCH/p> p>JOVPAO/p> p>11 SPIELSTAND KOMPLETT/p> p>ljlim für Sprangst! viel. Schwebeflügel "der Gum-mibullwaffen muß mau ebenfalls nie In verzichten. Was dagegen teil jeher Vom schillernden Superthjg darf man sich fehlt, sind dicke Endmonsier. nngewühn-alJerdings nicht allzu viele Neuheiten ge-    liehe Attraktionen Oder gar innovative/p> p>genüber der Amphibie aus dem Disk-    1 deen - in der Sache unterscheiden sich/p> p>ü Quairt y "’Versrori * * Avarlabteü onsup>u/sup>/p> p>motivf,komplett renoviert wunde, sind in-    eher un spektakuläre Eisflächen, Full [Uran/p> p>lialtlieh weder Zusätzliche GrttETk noch rulcr Stachel-Hindernisse, mehr Luveis zu finden - nicht mal Musik Man merkt Süpcrfrog die anderthalb Jah-dirökl von der CD wird geboten, und le auf sei nt tu 13 ticke! also an. doch sein selbst das tolle Zcid i llrick-Inün von Eric (titts and tempcireiehes Gameplay sie heit Schwarte ist keine Sekunde hinget als h thm nach wie vereinen Platz in täer Plalt-dein. Dafür wurde im d......-sup>L/sup>h bisher form-Oberliga Und Features wie die un/p> p>schön «deutlichen Steuerung noch ein abhängig vom Schwierigkeitsgrad ein-biüchen gefeilt, wodurch iivr puüfiigfi I leid stellbare \nvuhl der Lehen und reichlich rum uniwiftk (wie gewohnt K durch hi'- Res[art Knnls findet man als CD-Jumper bfr/tes Joysti kdrtkkun ztim Hüpfen ge- IWÜ Ieitler .viel zu sullttn. Hinzu koinnil, bracht wird, oder man cfieiii das entspre- dnßdte kriuddelig-hu nie Optik flott in alle cli ndc Kommando mit einem W üehig.-n Himmelsrichtungen scrollt und nett ani-Pud-B Lll(on.    mierte Sprites beherbergt, von der prima/p> p>Ai ges prange...... gelaufen wird, bf Midi (sic gefällt auch ohne direkt von der/p> p>findet sich jn iodst auch eine holde Maid Schillerscheibe zu kommen) mal ganz ab, . den Klwen eines Bösewichls r Jnd aus gehört. Und als Trost befinden sich neben eben diese tu Grund klimpli ni.ei sich hier dem'eigen! liehen Game ja doch noch ein verzaubertet Prinz nutet Zeitdnick paar Neuigkeiten auf der CD: eine spicl-duteh die echs großen, in mehrere Ab- bare Kutzversion von „Areade Pool", die scfmittc eLfigcleilten Levels, An optischer nächste Team 17-Hallerci ..Super Star* Abwechslung mangelt es dabei bis zum dust“ als Running-Demu sowie eine kont-i-1r. :::.. i Happy*End nicht, denn pieti deutsche Anleitung, gleich zu Beginn Ittlpfl man witzig ge- Das Schönste aber ist. daß die englischen stall eleu Bficmir. Igeln oder Sdmctkamuf Froschdtjmp teure nicht mehr als 39 Mardern Kopf: im folgenden Spuk liioß sind ker sehen wollen, Und weil wir schon viel dann die Gespenster dran mw... Auf mehr für viel weniger bezahlt haben, Gmmüblti wie ttn min spielchcn, Ge- sclieinL uns der versilberte Plaltform-Klas-licimkiimrntrn, Summe Itnlinztn. Zü.stuz* siker schon von daltcr eine gute Investition Froschlebtui, Enercie-Aiifpepper und Ex- zu sein 1 (rl)/p> p>r\uf (tut Getümmel!/p> p>I'iwchüchenkd hupfen liülur/p> p>Ein Spiel am Bonus-RoLamlul gufiiilLE /p> p>SUPERFROG/p> p>[TEAM 17)/p> p>.PHtiSwrfiT/p> p>VARIABEL: 2 STUFEN/p> table border="1"> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>72%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>76%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>72%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUND-FX/p>/td>td> p>74%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>74%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUERSPASS/p>/td>td> p>72%/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>Ll Nt AB [MEDIUM/p>/td>td> p>l’ADy STICK/p>/td>/tr> tr>td> p>SPFUHtRHAfl/p>/td>td> p>LFVEJ.COHS/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>CD-AN LEITUNG/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>Eine Scheibe Eruschseltenhei/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>K: liMtbriIStUiwWffrMI kJ ifri Bo 1H'/p>/td>td> p>*1/p>/td>td> p>IH/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>■n h wuj y* fpi ■ r wjä \ t j '4/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>' ijp/p>/td>/tr> tr>td> p>Eiji & iiimiTTrr/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p> Si/p>/td>td> p>> Q *»“**/p> p> k_ t‘J ♦*/p> p>r m 1 ->/p> p>H i- 1 M r Ht H+t t/p>/td>td> p>Ktetr/p> p>m/p> p>irnAj/p> p>m/p>/td>td> p>i/p>/td>/tr> tr>td> p>LEjtJ L j i—- [■/p>/td>td> p>WH/p> p>4 MlkU/p>/td>td> p>in/p> p>i./p> p>UBt/p>/td>td> p>O/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>nfino-/p> p>nun/p>/td>td> p>£/p>/td>td> p>11/p>/td>/tr> /table> p>Wer seine Sthiliersehkuder zum vpllwoti-geti Computersysleni hodirilstenj will, h:U priißJpieU lillC Müglichkeilen; schon wftü in-Icra die digitalen Herzen de« A1200 licktr: Was HardwarEbauleiie wie den Hauptpro-jfeffitir. I/O-Chips oder in Silizium gebninn-/p> p>Klar kann Commos \ migii-Konsole prima Spiele abspulen, bunte Grafik und feinen Sound produzieren -doch mit ein wenig Aufrüstung kann die CD-Hardware mit ihren leistungsstarken 32 Bit noch einiges mehr!/p> p>fahren, wie sich Diskclterisult (Spiele. Mal-pmgrjiDitie, Text Verarbeitungen etc.) tun CDsup>1/sup>- nützen Hiß! - und wie gni hzw. weniger gut man als Amiga-Uscr ein CD'sup>2/sup> quasi pla Silt&l&urwnrfcici l kt /p> p>DIE KONSOLE AIS COMPUTER: DASSX-1/p> p>Wer «in CDsup>1:/sup> als Basis fürdü digitales Voö-syütmi ntiizcn will, der wird bä Paraviacm fündig Deren HEiniw;ue namens SX-I schafft nftoilidi die etfordefUcben VerbiiP/p> p>])ic $ X- 1-KimiplrtTktuiJigiirfltIim/p> p>'(iurtAVI-/p> p>Iden Schratt fc't für Audio, mehrere Amiga-Diskbwfwerke und eine preisgünstige PC-Tasiaiur- unser Tcstgenil wollte allerdings keines von vier DÜScn-Keybosuds akzeptieren, so daß wir auf die relativ !eure A tKXt-Kluvriilur zurückgreifen mußten. Der Einbau vun zusätzlichem RAM-Speicher bereitete dafür ebensowenig Probierte wie der Anschluß einer internen 2,S'‘-Festplaite oder des externen 3,5"-PfcndnnIssub>>/sub> entsprechende SIMM-Sockcl b«wsub>r/sub> AT-Bus-Siecker sind vorhanden. Und obwohl das SX-l den Expansionpoit am CD’sup>:/sup> belegt, muß eine eventuell dort mtm-tierte MPEG-Karte rieht weichen, denn <ler Port ist duicligcfiihii, weshalb die Full Motion Video-! lajüwjue an ilrrem angestammten Platz, im Inneren der Konsole verbleiben kann. Dankbar regisirierl nimi auch den bate-riegepulicrieii Ult-renchip sowie vor altem den KG ft-Ausgang:    Wer einen/p> p>Monitor wie etwa den U)B4er von Contmodore besitz«,/p> p>kommt damit ohne Umbauten in den Genuß eines glasklaren Bildes, das nicht von den lür ttas HF- cxlef Cnniposiic-Signat typischen f arbvcrwiscfftlugen gehübt wird./p> p>Die vielversprechende Theorie komm« dann in der Praxis allerdings nicht ganz ohne Schw&chgteUoi aus, So klappt die Instal l:t-earolnsup>[/sup>rl-Mls/p> p>ftnx j-VnSbllis.se    zwar problemlos, dOCii das Resul lat ist eine/p> p>Konfiguration, die kaum als formschön bezeichnet wenden kann und zudem sehr emp-iindlid i auf ErjcbtUtetungcn reagiert - seilen ein leichter Rempler kann iten Guru utd'den Ban itilbn! Auch ist cs mit der eu. 500 DM Lernet! Basiraus-sumimg tüJein eben nicht ge-/p> p>ReimSX-i inkludiert: die GoMfish-f.’l> mit MKHI i-'islitn/p> p>Ina zurnindcsi IHoppy und Tastatur muß rtian zuktmlen. Und »richtig komplett mit Festplatte. ciwllh Fasl-RjAM und dein dünn nikigen Power-Netzteil ausgestaUct, schlügt das Gesamtergebnis finki der Rr>* und des rryj gar mit rund 1.900 DM zu Buche, was einen AJ 200 mit Extraspeicher* Festplatte/p> p>■■■/p> p>W-/p> p>I/p> p>und CD-ROM fast als Sonderangebot er- chtrinen UtB(./p> p>IsTll, iniiFicrinih gehört die Goldlish-CD mil Frdä Isup>7/sup>i%h« gesammelten PD'Rtogis von Nmlinier I bi.s Nummer l.GOOzum üefer-urnfang des SX-1, rn:m kimn rbrlnti iuii scciisfxrligen Audio-Eingang ein Mlkjrbfdp mil Mini-DIN-Siecker anknhcln (etwa um die Nachbarn mit Karaoke-Gesang zu qufilen); und es laulen uneingeschränkt alle Ai2ü0- und CD'-'-kompadhlen.Spiele, Und damit ist die Kombination aus SX-1 und CD‘sup>:/sup> bi-s auf dtrn fehlenden FCMOA-Part einem l20Cter zumindest ebenbürtig,/p> p>DIE KONSOLE ALS CD-ROM:/p> p>DER COMMUNICATOR/p> p>Hersteller F.umku versprich I für seinen Conmiunictihir tpiasi den umgekehrter Weg wie Paravision, liier soll [iasCDsup>u/sup> als CD-ROM-Laufwerk für einen Amigu dienen. Der Weg zur Silbermine führt dahei uher eine simple .serielle Verbindung: Die Ü'nttiintinlcotnr-Hmdwmsup>1/sup> Findet Plnrz am/p> p>(dtirdigeführten) Tastaütrsteekcr des CDsup>V/sup>/p> p>lind steht Über ein KulwL die Verbindung /.tim Computer her - dun am seriellen Port installierte Geräte wie Modem oder Druckor müssen ul lenütigs weiclteit, denn der Stecker ist nicht diirchgc-schliffcn./p> p>Abgesehen davon, daß die Konstruktion selbst einen wackeligen Eindruck macht, ist auch diu Bedienung leider ziemlich unkomfortabel: eitlem das Utdcri der criönter-Gchan TreihcisoftWLue an AMIGA bzw, CD’sup>: /sup>liniert schon Minuten. Und auch eins Ergebnis vermag nicht zu befriedigen, ist damit letzten Endes dt ich kaum mehr ttlöglich, als rechnergesteuert Musik- bzw. MPEG-CDs abzuspielen »der Text-, Grafik- und Süunddätcim sowie Spiele von CD auf Dist oder Festplatte des I20Uers zu kopieren, um sie anschließend von dort aus zu benutzen. Hinzu kommt, daß spezielle Cp-Zödtwart diese Prozedur nicht, und die einfache Anti-ga-Käivcrüemng nicht immer mit macht. Schlimmer noch. die Arjgskgeiihöt ist ebenso Fchlcranllili cg wie zeitaufwendig: Bereits das Übertrügen eines großen, l'arbenpriidi-ligcii Hildes benötigt Minuten, gar nicht zu reden von einem kompletten Game!/p> p>Wer also geholll bat, daß CD-Spie!e dank Cut) in hi nie; Kor in RGB-Quaiitiit am Moni-lorabbdcn. diu Vorteile einer eventuell vor-!ut£ideoejtTurt*.ikarte rtuizm oder wenigstens Spiel stünde auf Diskeitc ablcgen würden, sie In sich gcGusdit. Sinnvoll ist der Tom-/p> p>Quality/p> p>Hübsch hu in: die Stein: rsftflrivftrt des Communicalur/p> p>immirator daher allenfalls für User, die sowieso ein CDsup>1/sup>' und einen Amigu besitzen und nur gdej ntlkh mal Schillert! Les wie z.B. eine PD-Sammtung auf die Festplatte kopieren wollen; daneben mag die eingebaute MIDIsSdiniltsietk ja ein paar Mu-sikfnMtks, zutit Anschluß ihres Keybounls an deit Rechner LLitrnienm. Ansonsten muß man pn dar A nsctjdjPfi i ng iibrute n: t r brauchen den Dimtnunicalnr nclitn nicht, und Armgii-User sind mit einem richtigen CD-ROM-Uäufer besser bedient. Mag sein, daü dann aufgrund mangelnder Xötilpaübii iliü mal ein Scltiliergamc nicht läuft, doch dafür laßt«sieb st komfortabler um) vor allem Ilm ter arbeiten. Hleibt nur zu hofiert, daß sich der von Etireka bereits aa-gekündigie Nachfolger im Alltngseimaiz besser bewährt.. <rl>/p> p>eint wackelige Angelegenheit: der CommtinEcatiirtun (’!>'■/p> p>Home/p> p>ttesiefe/p> p>COMMUNICATOR/p> p>EUREKA/p> p>SX-1/p> p>PARAVISIDT1/p> table border="1"> tr>td> p>LEefemmlong/p>/td>td> p>Anschlüsse/p>/td>td> p>Xuijbosdvoibung/p>/td>/tr> tr>td> p>CD mit Abrtpiol Kc rotiMn Für Musik- & MPEG-CD Fhor lite-Softwora mm BeltatFiten von fhoio-COs, engl. AnUtifuttg, (kulstli in Var bereitung/p>/td>td> p>Toslalurpar! ilurchgesrhFifon, MIDI, serielle SduillbteEle/p>/td>td> p>Mtidil uus dnm (Dsup>I:/sup> ein CD-ROM Für [etlen Amigif. Aufgrund serieller Verbindung nbor langsam, leih mkooljwlM um) umstnndikh tu handhaben/p>/td>/tr> tr>td> p>GnUFrshtü mit Fedidhh l-i D00, üiid. Faltblatt/p>/td>td> p>RGB, MPEG, parallel, »troll 9-Pol 5ub-D, AtiiiiO'Eingnng t Pd Mini-OIN, PC-KsybmrJ, AT-Bus lür HD./p> p>Floppypdil (ebdiallbar), Exlra-RAM/p>/td>td> p>Rüstet das (Dsup>M/sup> nim Al 200 auf. Ptatjislauolhh, aber hompSeii ausgasfaltel teuer/p>/td>/tr> /table> p>249sub>r/sub>- OM GT1/p> p>Tal.: Q4171/8S934/p> p>Baidausttnlfun-j 495-OM/p> p>cn/p> p>Tel.: Ofi171/05934/p> p>Märker investiert, erhall cia Commander") liefen die mei-Douhtcspeed-Laufwcrlc der sten CD kämest Mehi dnzu Marke Mibiumi. ein Netzteil, im nächsten Heil oder direkt Pragramme rum Lesen von beim deutschen Vertrieb: Photo-CDs sowie ul! e nötigen    Fa. Tdttiex, Id.: UH024/H7 30/p> p>Treiber, um (iitmcii ütr CDTV um A600 bzw. das CD“ am Al200 spielen zu können. Ein erster Vorabtest p an einem mit Festplatte und/p> p>Extra-RAM    uufgeriis toter)    ,     /p> p>1200er bestätigte die verblüf-    \/p> p>fende Kutnpnlihiliiät: Bis auf    sub>t/sub>    ./p> p>Attswlimcn („Univcnse", „Wtng    '■    sup>;/sup>    ./p> p>Aus Irim/öslstlicti Landen frisah auf den Tisch kommt eine interessante Altentalive zum ja leider noch immer unveröffentlichten CD 1200 von Corumo: Das externe OverDrive CD Laufwerk von Arche* Findet Anschluß am PCMCIA-Fort des A600 bzw. Al200, wodurch der wertvolle Expaitsionport im Inneren des Rechners fllrTurbokitrliin und ähnliche Erweiterungen frei bleibt.. Wer hier rund -150/p> p>au reduzieren. Immerhin passen gut und gerne 75(1 der ulten PLiutikschcibcn auf einen InkumpuÜhlcr) solchen Silberling, von dein/p> p>allerdings einer, dein auf Wunsch auch weitere Kt>/p> p>l vi . m .lwI:*-JW5; ,A    .öCj n,$ &M/p> p>sollten auf Streamer-/p> p>Die bespiel bare Schi 11 er-schcibe ist vorläufig ja noch ein teurer (oder itn Fnll der Minidisk ein Traum: </p> p>EuA 1 dusAmAh!/p> p>Wuppertal nun i nähert)ringjt; Für prei sgü rtttige band. Wec h s.el fettpl alte edc r I29t- DM werden indivldu- ähnlichen D tue u trägem raneile Eimtcl-C gebrannt gekarrt werden, alles weitere um sElbsticotnponierte Musik erfragI litt ans besten direkt zu verewigen etwa, öder um ln h Arniga-Sludl». de n Di s ku i tenst apel d ras Iisch    Tel,: 1)202/4-1 6h 30/p> p>Daß das inte nie Backup-RAM Backup-RAM auf Flopp) st des CDsup>hJ/sup> mit nur l KB Kapa- eitert bzw. bet Bedarf dorthit zitat sichtlich zu knapp bc- zurilcksdueibt, womit dam messen iSh ärgert insht'.sütsde- praktisch unendlich vieli/p> p>redAlientuaimdAyniVEpiSfinOn A Disk bad/p> p>a-r - ttteisr ist PJniz flr mir ' stehen!' Der Ci>« Dfok &rta/p> p>einen Spielstand, Zum ludest ist Public Domain und übe/p> p>Besitzern der weiter yomo gc- den einschlägigeit hachhimde/p> p>testeten SX-1 Erweiterung zu beziehen./p> p>kommt unser Leser Christian/p> p>tuiiL-s min /u H i H l- Fr h.it ein I    HW/p> p>cNi'-viLf.-ii. .icklvi da '    ■ .    jvLfiH/p> p>Sf]tetß &KK/p> p>pt*iM& nwrtr mr$ ff */p> p>Cti i* ,/Mytgrf/p> p>! Paten J’iypa&ft.infjCß: 11 tf-fi £ Av.'y 7f asmfj fz I/p> p>f/p> p>• füffen t£f/p> p>rrnNhuv ■‘upjji'uJ/p> p>./p> p>huiirOskars aeiBel- den' treue*/p> p>■ Step Geehrten jedes -.Clvefreänk*/p> p>Iciim - auf dem Schreihtiich. Willst EJltdlW Hing niilD'eiimrtt' fl‘>i nder ghrie nfith Osten weflergulifln 14 j /p> p>31; Ziert)! ich üifgirliuitit Itter, nur ein Duden liegt auf dem Tisch herum, Du Siecke ihn ein und liest hei \(y weiter./p> p>32; Tut uw ja leid, alter Du hi-i itin, der Verlag bnjrifit lltnmertlin '.md FcUcttttiiiitiihgeii derer! I schwer in Model, dijf freie Buna-netipruduktion bricht itwincn, nrd djj, Universum ist auch nicht mehr in itiändlich, wie cs mal war. Mit trinem Wort: Versager! Heia .jetzt wenigstens ein blOchcn Ajistiuad und lange Hochmuts von Vorne tm./p> p>33; Lrsl mal Te lirundsal/cm-scliei, Inng; Milchtest Du Licht machen i J it) inJer nicht (59>7/p> p>34: Na undsup>1/sup>' Was will4 Du dann 1.2 Schoiüch das Teil an den Kopf werfen' Nee. so wird das tiitt! MarSÜH, zurück zur 58!/p> p>33: Ahn, wem, Ihr Dum Heiwten gesagl hat, heule Nacht komme vielleicht ein Besucher, dnun winJ da auch was dran sein - alnti wie vdi lt tiui'diese schwere Eiugangs-lur aulbekLimmeu',' Weiter hei S./p> p>3fl: Öer Bursche scheint rusdi Dir greifen zu wallen und brüllt/p> p>,sub>r/sub>Hund-älihl Schlitz-mahl"*; vermutlich mffehlt er Fangen npie-kn. Nu, das kann er haben! Du hechle rund um ihn Eienim und il«er durch seine Beine, bis er Ij!i>tr lieh auf einem riet bunten IhtpierSehnipiel au.smtschl, umfällt und sieh mehr mehr rührt. Du mit ersuchst ihn mit ein paar Sclmiif Ilern gründlich und stellst fest, lijh er ptstinkt, aber wert i LTHten S nie hi tot ist. 0 je. da wird Michael sdjjhn Huchenf Dü bewachst den'Bucschen hrav bis zum nächsten Morgen, damit iitm niemand etwas tun kann, und schleichst dann in Mikes Riirn, uni zu beichten. Weiter hei MC./p> p>37t Na. an Dir so!!sup>1/sup>* rieht liegen! EDil schnappst Dir Dein Kleite -band, stürmst in den Raum und rufst: „WartTi Moment, ich ntuü erst noch zttr Po !” Ehe .Schnracli/p> p>_pQ -&lthsup>r/sup>r tu Jen kann, isfff (ssf. vollständig verschnürt. Tja, wieder' n Mannemgcwickelt. Weiter bei *00./p> p>3M; Mit jttJieliLigen Sülzen sprin-tt-l I.Xi cm gutes Stück voraii nnd ■ ir'ppLt crsl auf Höht} der Tür zu Joes uiui Mortis DopttelWihlc, weil dieser ungeduldige Bestich Dich mit einem menschlich lauf gebrüllten „Sehliu-iiuaa! Lirüiil" erschreckt Willst Du erst noch hei den beiden Redakteuren MÜ-bfim (43) oder weiter den Flur enfljmgspriiiLcri (52)7/p> p>39; Leider nn zu finden. Statt dessen Stolper Du in der Dun-lelheit und füllst über ein K.l mcrastatlv. Das macht dannd-ret Kilpi lini- wertiger Weiler bei 23./p> p>40; Schorsch mag zwar heule In* Utiligenzbeslie sein, uberbltld ist er dehhalb auch nichtsup>1/sup> Als er merkt, daß cs ihm uns l.edcr geht, sucht er das Weile, Du findest nur noch ein paar zertrümmerte Scheiben im Pausen raum. Sieht so aus, als hhttesl Du Mi-L'ltaels Auftrag erfüllt - weiter hei 60B,/p> p>41: Hier stehst Du int Ut; leiten mit Joker-Heften dekorieren die Wund-;, und der nördliche teil Ist mit Regalen voller S:tF!a-im-lordnet-. Mnusptfcfa. PitUms*; sdtrcibertfiewinnen und iJhnlt-chem Kram zuges teil i Wenn L>ii Petra lii.-rt, lies hei 2ti weiter, di-c ; linieren isehlciebeij sieht iur 7, ■/p> p>42; Kuvci lilüaig wh- tmmer hat Mick eitlen Sthüiiorlegd auf selbem Tjsch licgenlflsscri. den Du gnadenlos m Dich hinein-muni pfst. Das bringt verbrauch -le Energie sofort luidclr (5 Hit* loiftls extra!), abei es scliptit auch Dein Problem zurückzu-bringen - denn von ferne hörst Du etn grQülit'h-k uaniges „Hunr! Sclihtz-hilb! UrJaii!" Dali Menscher immer so schreien müssen! Hätte Mike nie hl selb-,! liierhlcil'L-n können, wenn er mj einen ungeduldigen Dust erwaf-Id'f Eilig imltesl Du an Oskars Bau vorbei nach Osten. Weilerlesen bet Nt. f)./p> p>43: Juc hat wie immer ein paar Biinmicn herum liegen - Du Ijeiüt chll- auf und futterst sie. Macht 5 l iilpthmtMisiri WeiletJescn hei 52./p> p>AB SOFORT/p> p>Diese typisch lern ii st liehe LandscliafislitipressmJi Nchickte uns Jan Wosehe ttus dem fernen Osten in Vechta wn sie natürlich nicht auf einer Japan-Konsole sondern einem 1200er mil DPainr AGA entstand;/p> p>Ja. der Rtihni der Joker Galerie reicht gar ins nach MHilsbach in Luxemburg! Dorl piseJte Sascha Arle liebevoll diesen wahrlich /uLiher-h.ilten Miekcy selbst Walt Disney wäre Staig auf Dich, Sascha.1/p> p>Mann, wo wir überall Leser haben 1 Von J;irek Chnbros aus Polen stammt u;iniltch dieses beeindruckende Rnytri emg-Zii inner, das er auf einem A4UU0 mit Real i'D cirlyCrieiuel hut./p> p>Wtts Sveit Siegfried Szilln aus Heusenstamm von l’Cs hält, denurnstrierl sein „hocfr$ v plosi vor" Di g i- Cu-inie auf recht ei ntJ rin gliche Weise. Solltest Dy sät Pin Je nicht auf POSen ntthmng Stehen i Sven Siegfried'.'!/p> p>O S/C/fSr W - If/iS tS7 WAHRCG MVtT if ASXtNti . \ f: K KAlfCfft V/VP SXtNtfT Gl£JCtfJ!tI7/G 'f.'fffffff/p> p>: r    4 ,sup>;/sup>T'sup>7/sup>    ;>* r/p> table border="1"> tr>td> p>./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>...... • • • */p>/td>/tr> tr>td> p>1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>Biihno frei für die Künstler der Jubi-läunis-Galerie: Voller Stolz präsentieren wir Eudi aus aktuellem Anlaß die aktuellen Leser-Kreationen erst-niais auf unserer aktuell verschönerten A usstellu 11 gsfl äche!/p> p>Einen frostige rf Vorgeschmack auf die kalte Jahreszeit liefert Euch Alexander Czarnecki aus Marl. Seine tiefgekühlte j-ihstaiion“ ist auf einem 1200er itül DPaiqt III iin Go-Rcs Modus mil 3211 x 256 cingeJEiwtit, Lih, entstunden./p> p>LICHT AUS SPOT AN!/p> p>Weil das lieben nUdl mich dem Juhililum weitergpht, brauchen w iALAcND    vOdtM/p> p>künstlerisch wertvollen SloiT, um ihn ins grelle Kämpen licht der Mtniticndeii O fr cur lieh k ei; Kicken zu kilmtöi Daher unsere nhligaltsup>1/sup> Bitte: Her mil Euren Zeichnungen. Digi-Gr;iliker fbitte auf Diski, Gedichten oder Hlumen-geblnden; vorzugsweise mir Angaben zum verwendeten llimd-werkszeug. Allerdings müssen sie unbedingt SELB ST ER DACHT UND SELBSTGEMACHT sein, denn Fälscher sind hier ganz, lutsch, i-'uM. Ihr die Rücksendung Furer Werke wünscht, stillten Absender und Rückporto nicht vergessen werden; hier die Anschrift der Joker-Kunstakademie:/p> p>Diese beiden Sehütihei tun namens ..Spider" m/p> p>«nur Pfikäemnsup>-/sup> aus Linken Aulicrdem wunde er gerne wissen, ob ssch Progtyjjnmierer oder Spiele firmen für ihn und seine hübschen Tierchen inte res sicicn 7/p> p>Joker Verlag , Joker Galerie” Breloiuseher Ring 2 D-85630 Grasbrunn/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>— • 11/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>IMPRESSUM/p> table border="1"> tr>td> p>IlrriiiL k’bcr/p>/td>td> p>Lai'UUt/p>/td>/tr> tr>td> p>Mirluel 1 Jibiucr twnwlw.l/p>/td>td> p>IToüt Studio (rmhH/p>/td>/tr> tr>td> p>Clicrn-daktinn/p>/td>td> p>Foliipimflt/p>/td>/tr> tr>td> p>Junihim Nfl'ncIbecJt ijnj/p>/td>td> p>( Unk J r D.’icrzvsup>1/sup> u k)/p>/td>/tr> tr>td> p>Richiutl Löwensicin i. rJ ■/p>/td>td> p>RiLlunl Lüwermüfin Monikii Sioichek/p>/td>/tr> tr>td> p>Ldtciule üil drcrJaklli.il/p>/td>td> p>Müilfrct] Duy/p>/td>/tr> tr>td> p>Monika Mto hek/p>/td>td> p>Comk/p>/td>/tr> tr>td> p>RrMliiül/p>/td>td> p>Werner Reutnoi/p>/td>/tr> tr>td> p>Manlrcil Uuy tinctl/p>/td>td> p>Oii verwunderlich/p>/td>/tr> tr>td> p>migiua 1 -ihiricr lEil i KiclianJ Löwöuteln (dl/p>/td>td> p>Tftri/p>/td>/tr> tr>td> p>Man Mngoniuaer (mmi Juaehim Nettelbwck ijm/p>/td>td> p>Celnl KjaidemiFoglu/p>/td>/tr> tr>td> p>Weiner Ikinikwar i wpj/p>/td>td> p>Afiioigotilu'lrvuiiiig/p>/td>/tr> tr>td> p>Stehen SchiLiiibergffTfSt)/p>/td>td> p>t'jirMen Burgitteior/p>/td>/tr> tr>td> p>Walimud McJimidUws)/p>/td>td> p>TeL: 0422 Ul 20004/p>/td>/tr> tr>td> p>Michael Sclineße nnic.i Muniku StDschek iiu-;../p>/td>td> p>FtuÜWWDB SEJ/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Atuoipom i rwultunj!/p>/td>/tr> tr>td> p>Enfle Mitoihctm*/p>/td>td> p>Rcgi ne Nel liswn/p>/td>/tr> tr>td> p>Ctu %ien Burgniifier/p>/td>td> p>Tel.: 089/4*45822/p>/td>/tr> tr>td> p>iäiLTbitm Gfuhntann irrt>/p>/td>td> p>PnHluktiiin leil [in);/p>/td>/tr> tr>td> p>RcdahdiHiiiSHisltsup>1/sup> nz Petra Liubirnbcriier/p>/td>td> p>Brieiua Labincr/p>/td>/tr> tr>td> p>Dtimtlioa h iin Ptnnny/p>/td>td> p>Rupnui Liklinn/p> p>Pnllit-Stildid Gmhl l/p>/td>/tr> tr>td> p>Jukor Shop/p>/td>td> p>S5fi30 Grushrunn/p>/td>/tr> tr>td> p>('hrisune Ruthmeier/p>/td>td> p>Druck & (loiiimtheMcfivng/p>/td>/tr> tr>td> p>■khu-\ cmallung/p>/td>td> p>Druckerei Gentnia vor/p>/td>/tr> tr>td> p>C Imst ine Ki irlmicicr/p>/td>td> p>A-4IG5 SL h ilien '/p>/td>/tr> /table> p>Vertrieb/p> p>VcrlQgGiniinn, hSJfD Wfnhadirn für IMüjilI i.Gtuüi-, Elnäfl- und Büholiulj* huchhjndeh. ÜiUTniieh, Schweiz, Schwellen. Niederlande. Jlnlicu und/p> p>Griechen Lisi il/p> p>ALtudk .\nrin fliJU-ii/p> p>Vcfbr iniPLi: 37,295/p> p>Lrscbeliiunj’swtiMJ/p> p>AMFOA JOKER ertselieinr mfliwi In h. rum jeweil* let/Jeu l'jcirjj ilti VHinnjnn.ii.1t    [Inpptlau . p jtien f,77/p> p>und iVm/p> p>jnjjcjJcK’h werden. M.l der Eitt-■i'iLjim- jjihl der Ve'ilaur: die Ku-iiirimuuj! *uin Atidniek in den Pu M i ko ri< m 111 den Joker Yu ringt. JldnrUar liin'lt V ered il tut tilig, Für/p> p>unter langt eiligei-jhlIlc Mjjiuh-I j11;11 wird 'iiuii l-latumc Übernommen Dn Völlig heltUU lieh/p> p>Jai liecht vrn, Rjtncqdungen mi r"ni • ■. fitici vcrörfc nlitibttu tiuh ne Anpjben fdn Gründen -’-J L.iirtcn oder nach ei .sup>1/sup> nie m GüidllBkcb tu verändern/p> p>\bnii Meinen I/p> p>lithrespHcisup>1/sup>. I10 Ausgaben): DM (D,- / Auilund; UM 75,-    9 eite liegen/p> p>Hille Llivriiic VCTlPisaiMs-hrirL. Dm/p> p>Abunnrmenl pil miriJrs1ei::n für ein Jjhr Ri vertlinäm sich :iu[urnjli.i:li um ein nnitcm Jahr, F-i 11■-    nicht/p> p>erkundigt wird (jedemrit nun Eätde lief. Bciugsjiihres riiltglieh) hin/ah' luopkütUci: Ptnt jf<iifflii München, Kto.Nr «.171.4 - WOfi. BLZ 7001OCBO/p> p>L rliL'lH'rrerJit/p> p>Alle in AMIGAIQKHR ertvlue-nenen lieilrdge und nrhrberrechl-lich jjcichUbü. Alte Hechle, jul-Ii Übermurungen, viinphiltsii, Rc pruduktimi jeder Ar’ (l'i'ltikupiciL, MLernI ihn oder HrUis-une in D;i-lunvi’j.irlifiiunjiMtfil.inen usw.j bc-dürfen der Hehr in liehen Gcnetini-puuj’ dc.s Verijpi/p> p>Mumhhriplii/p> p>Munuikriple. l.iiunpH und jjwnnleimngcn «.erden urnu von der Redaktion angenommen Sic mlimen frei von Hechten Driuer hcin. SulLien sie schon gideinei-Lip zur Verhli'untIlchutjji; anpvtni-ren wurden "ein. fo muff d,i'/p> p>Verlag mul KiiLiiklhin/p> p>Joker Verlag/p> p>Inh. Michael Labifter/p> p>Br szenischer Ring/p> p>nlti.in Grashnin.il/p> p>Tut. Verfüg! 03W4637UO/p> p>Tel. Reilnkiifjn; 089/46383,3 uJe;/p> p>46Ü5822/p> p>Undine jeden Muiueth von lft—JM/p> p>Uhr/p> p>Tikfmr 0&W4W 34*777/p> p>Hi Quality V/p> p>.AND.COM/p> p>44: lju. <hi stHiüt.Du nun im THmfJ-liehen Kürridcf- Dys schaurige üdhmruiTiel von vorhin kam atri flstlichtr Riehmrtjt (4). alto wllne ei vielleicht nicht schlecht, erst mal .1_ii westlich gelegene Zimmer von Ml elf., Manfred und Steffen zu untersuchen 11 fi) - oder vielleicht Oikia. Budeiin Ntirdwestfifl (30)'.’/p> p>Dann ist ef fVEilirscheinlidi schon 'ne ganze Weile Ein Gebütulo und hJLlt sich versteckt bis alles ruhig :st. Weiler hei 33./p> p>45: iuulc Bande, wahrend dar Ar-beaisMii an Riibotem licrumlja-sieln' itm Cleiste gchsi Du noch einmal die Cehulfsllsic durch - 80 M.irk im Munin für 20 AngesielT-ie cheJnt immer rush ein hiBdwh viel zu sein. Weiter bei J./p> p>4H: Du erwuchs! vun kalten Trtifi-fen, die Dir auf die Schnauzt patschen. Deine Nnse sagt Dir, dali eincRdcf Glaüfensisr Über Dir of-frnütehi und anscheinend i ul cs au regnen liepontien, Oh. diene sdhlaiupLgeu Menscheiit Oder hnnnle es sein, dali der tJesucheT durchs Fenster eirtgelicger tki'.sup>1 /sup>Du dbertegsi liclseiluift veiler auf Nr. 21./p> p>tü.pu Schfrt-jch um frtlhen Mcr-geu mit „MürsTTiümMifkiJiidiinus-gebülir 2Q Ure!" den lelWcn Schein und damit das leL/rt' Eli tun-maleriiiJ ubgciuchsl hast. Weiter bei MIA/p> p>lien’sup>L/sup> Hecht, Elm gute* -Sitiek jm Süden siciit die Tür u Karls Lagerfeld offen. Weiler bei 5./p> p>50: Dir liillr itichis wcilcrauf. und deshalb klimmen! Du Dich um dii-Fußspuien, Der KakcrlaJ.cn-Killer scheint siL-h reich reell!H Zur TiUnJ-Jtchcn I eil' rrcivumJt zu haben. Wills.1 Du ihm folgen (£5) oder geradeaus heiler durch den svcsiliehen Ausgai!« 114)7/p> p>-l£: Du ziehst die Light nun. >tiirmsf in den Raum und rtifM: „Hunde hoch! tlrnJ keine tleive-gung!” Netto Idee, nur Inder weiß selbst Schorsch mittlerweile, w ic eine echte Knarre aussieht. Jefzt liasfansdioinend Du dm Fehler cc macht' Einmal tief .seufzen und zurück jw 58./p> p>47; E’.lllIo Bunde kaum halsen sie elfEstundon gearhcitel. schon iver-den sieischhimpigt fiScich morgen früh soll Hrigilta mtd die Gehalts-tisbe bringen; jeden Monat IlMf Mark für 20 .Angestellte ist su-fvicHu viel ruvjol! Oder sollte vielleicht der Schützer hei jtilieh durch dieses Fenster eingutiegen sein /p> p>49: Was immer diese nichtsnuizi-gm, faulen Ralakleore luden Fcr-sonen-lloiidireibungen behaujirei luben rnögEti. Du wirst nie zulas -scn. dat- jemand Deinen Vcrlug jinzilnJei! Du trittst selbstbewudi in den Raum, gmifsl Dir einen herumstehenden Stapel SchpiierpA-picr und rufst „Huit' Erst Gebühren zahlen!” Scliomch dreht lieh um und tragj unglflubtg; „GäJd.üJlhT Du anhvcutesi: „Ge ■ nnu, reiierzeUghcniiiisteuci: 20 Liruf Mel kusch roicht Dir einen der Sehe ine, und Du schreibst tmf dem Schmierpapier "ne Quittung. „Bodennurnings-Abgabe: JO Uro! llauni'Uiicindiiungska'iEEii: IfLiir! Solidariiäiszusehlag; JO Litel..." Tjü, und damit bist Du beschäftigt/p> p>51: Blüde Bande - rillt denen ms Besseres oin.’ Du proilsi Deine Ughlgun, flie micif vom letzten Spieletcut her auf Deinem Schreibtisch liegt, und machst Dich uuf den Weg an diu Front Sir Messorklaue, hier kommt Sir ffeu SchamliüprL, der Mann mit dem Superliner, der Becher der Limfilrbten, der Zecher der Geknechteten, der Facher,.. Wir brechen die Litanei hier ab. und Du liest bei 4 weiter!/p> p>53: Rech, die Tür itl nicht bloß einfach ™, sie ist abgeschlosnent Dü mcrkiil das Idder erst, als Du Jiigegenrennst. Fülle Hrfuliruttg, die /wei Hittmints Icoitel und nicht gerade leise abgehl zumul dte Tür nörgelt: „O nein, niebt sehen wiederi Mußt Du Dir denn sliindig' die Nase dtirciuien, Mmt Bevtw Du zu dieser Ver-wcehsEung mit Mus Nnscntiuuer Slcliuuj: nehmen hanliM, hbrs! Du weiter östüch ein Rumpeln und ein leises „Hua-tiur-hiiTt Gtild-iiiih!" Wda, der Sclllil/er! Wie der Blitz bist Du zuns nördlichen AüttgSng hinaus mul liest bei 44 weiter./p> p>52: Hallig hechelst Du weiter vomn. Als der Rur mell Süden abknickt, blolbst Du stehen, weit Incr Karls Tcmturium beginnt, wo os tueiM Unangenehm nach sogenannten „Ch'emika-/p> p>54: Du packst Deinen Chidcu und stapfist hinein. „Halt!" rufst Du. ..Kannst Du .Lire' Überhaupl schreiben'.’" „LirüJl' '' frujrt Seho eh JUein, mit .c" l.iresup>1 /sup>liier sleht'sl" WiiJirentf Du Jus Won naehscliliigsi und Sdiortch zeigst, murmelt der unsicher: „Glild-Hüh ’' „Nein, stinuut äitch nichll liier..." T[a. und damit gelingt cs Dir, den Mchlitzcrso lange hinzutiulicu. bis Du ihn hwr-ßcrts in MielutcK OWiui (Jbcrjiibsi-Wellerbci bOB./p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Peter Molymau vor dem Ytrlng/p> p>Jm Auftrag vüriÜJ- * "    ;    / */p> p>ectroitic Aris pro- J *' 3m    (; /p> p>dozieren die Jungs '     /p> p>bei iiülfrog (Och-    t. g/p> p>senfroscli) seil Jahren die Bestseller Hirmlich am Fließband - mit ..Theine Park" wurde eben/p> p>der neueste Genie-    */p> p>streich für den Ami- _/p> p>ga umgesetzt Wir/p> p>wollten von Oberfrosch Peter Molvneux wissen, ob man der „Freundin" auch in Zukunh treu bleiben will./p> p>Pnrki» sowie .Ajagi/p> p>absolute/p> p>der, dal! die Erfinder/p> p>im PC-Bcreith erttauf/p> p>Auch Oi'liscnfniixiii: iiubcii mai als kimli UB )pon angiTurtuwi: Druid 2/p> p>Immerhin ist PetöT Mülynctix ein Amiga-rnn der ersten Stundeten) alter AlOQO trägt die Serieim ummer 7. Uri nach einem Informntikstudium Datenbanken zu prugraillJliieren, besaß er auch schon früh einen PC, was heule mich Früch-le trägt: Die neue UüSell-Si-Hinlution „Magic Carpet" sie Hl beispielsweise fest alles in den Schatten. was da bislang so Über den Mnniior-Kimme! geflogen ist. Hie Wurzeln von Butlfrog ragen indessen bis ins Jahr 1988 zurück, als Peter mit seinem Kumpel Lcs Edgar die berühmte Spie leset) miede gründete - und nach einet!: iin btiru hertimhockenden Och-wentrosch benannte.,,/p> p>Mil »PoptlloUS" gelang denn auch gleich eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeilen, das vom Amigti schließlich mif praktisch jedes denkbare System Jm gesetzt wurde und/p> p>sich weltweit stolze drei Miltionen ilial Verkaufte. Es folgten das ähnliche „Power-monger" sowie „Pt>-ptdous 7”. später dann „Syndieaic” und jetzt eben „Theme/p> p>des gült Lichen Gütter-Cienrcs in /.wischen selbst über einen Stamm von mehr als 4i> Mitarbeitern herrschen!/p> p> : Peter, irre wird eigentlich ntj.v einem Conifhturspiela elii Spieleüutafi noch dato ein u> erfolgreichen /p> p>PM: Ich kannte den Programmierer von „Druid 2 - Eng-lighleimicnt'sup>1/sup>, viel leicht erinnert ihr euch ja noch an diesen ,,Gaumlct"-Klon am Wer jedenfalls überzeugte er die damals noch im Soft warn-Bereich tätige British Telecom davon, daß er fähige Umsetzer an der Hand hatte. Das ging ja noch, bloß halten Les and ich bis dato tatsächlich nur gespielt, aber noch nie ein Spiel geschrieben, lind so war es auch keine Überraschung, daß unsere erste Eigcnpro-duktion, eine F’uzzle-B allere! namens „Fusion", /um l lop geriet./p> p>7: So u'it.t Arrirt euch bettle ja nicht mehr passieren. K'ten überhaupt nicht mit Hämmert] miV demßicgenden Teppich -wann wird „Magic Cnrpef’’ denn jiir den Amiga tangeseri'f PM; Oberhaupt nicht, denn dieses Game ist mm mal voll/p> p>Pentium richtig zur Geltung, So was lädt sich nicht einfach konvertieren./p> p> : Scluide, aber verständlich: Doch willst du damit hoffentlich nicht sagen, daß es ab jebf gar keine Atniga-Versionen vor; Büllfeog-Gantes mehr geben wird !/p> p>PM: Keine Sorge, denn viele unserer Titel z.B. „Sydicute" - wurden zuerst für den Ami-ga konzipiert, das gilt auch iur neue Games wie das kommende „Binsphere", Dabei handelt es sich um den zweiten Teil unserer Designer Se/p> p>riös, die wir mit,,Thenie Park" begannen haben. Stab eines Vergnügungsparks wird der Spieler aber die Evolution um! Entwicklung von 5-0 PI an den verwalten dürfen! Man kauft am Anfang ein gebrauchtes Raumschiff und heuert die/p> p>wobei cs u.n. Arger mit Pflanzenfressern geben wird, die plötzlich proieiitncichcre Nahrung bevorzugen,/p> p>7: Bleibt ‘ans die (Jraßk-Per-ypektlee von Themr Park " dabei erhallen/p> p>PM; Nein, isometrisches 3D !i ta „Syndicatc" ist ungesagt; allerdings im Cartoon-Stil. Lind ganz neu wird sein, daß die fremden Lebensformen echte Gefühlsregungen zeigen werden./p> p> : Unseren Lesern kannte! ihr eine echte Gefühlsregung schon um der angekilndigten Fortsetzung von ,,Syndiccile"/p> p>QssprSchm mit Prominenten von gestern und heute/p> p>Komm! Syndikate 1 IHr den Amiga /p> p>abringen - wü sieht's damit aus /p> p>PM: Tja. das hängt wirklich ganz von CummodofG ab. £oli-(C sich Ja die wirtstha ft liebe Situation stabilisieren, er schuim jSyrtdiCflte 2” auch ffir den Aitiiga, sonst hlcJhi cs wohl bei einer PC-Version,  Titl uns Als nicht an! Oder setzt wenigsten.',’ dijv hnio/t-adventure - Flond" fort, das war ja gerade am Atniga ein grojHer Erfolg./p> p>’fiQ/p> p>uns ja ntelit vierteilen. Außerdem entwickeln wir gmndsäl ,-lieh lieber originelle, neue Konzepte, statt wie andere Hersteller eine gute Idee in einer endlosen Sehe atiszu walzen. So haben wir zur Zeh rund ein halbes Dutzend Projekte in Planung, aber falls uns die Innovationen wirklich mal au suchen Kollier,../p> p> : Ja, hvjj denn Vielleicht ..Papidotis J" /p> p>PM: Hey, erwischtt Habt ihr Spinne, sind wir verwalt !'  Wir koch len niuTllich lulsüth-lieh auch an einer drillen Götterspeise. aber das wird wohl/p> p>noch ein ganzes Weilchen dau-em./p> p> ! Und ttflö bleiben da die \ iel-hcxchworcncn Innovationen /p> p>Oer.-Meile Teil war ja eigt‘/n-lieh wenig rrteitr ahf eine aufgepuppte Da tad EL../p> p>PM: Nun. im drillen Anlauf werden aber die Götter persönlich jufejitiuider lusgelieii. und die kleiner Männchen haben ausgedient - was sagt ihr jetztsup>1/sup> Normalerweise machen wir nämlich wirklich höchstens/p> p>«sjonsup>1/sup>    on1/p> p>halb wird der dritte Poptihinr mentun denke ieb auch ganz eigenständig. Nur kiunl ich auch da keine Ami-gu-Varsinn versprechen, weil daran gedacht ist. auch Routinen aus ..Magie Carpul" zu verwenden./p> p> ; Z’ttr Strafe bleiben wir noch ein wenig bei der Kritik, V0rt der ja auch „Thcme Park" nicht ganz verschont blieb. So erschien die sicher hnhc Kum-filexitäl Hier manchen Leuten etwas cu tinausgetyogen,/p> p>PM: Mag sein, aber das ist Geschmackssache. Professoren der Unis von Stanford und Berkeley verwenden „Thcme/p> p>Park” jedenfalls als Studienobjekt für die seh ältliche Balance, die man in einem erfolgreichen Park halten muß. Ich süniieh brauch’ es dagegen gar nicht so kompliziert, es soll ja Vor allem Spat! machen./p> p> ; Wie wäre es mit einer Lizenz für Disney World als Datadisk /p> p>PM: Die park-Idee kam mir zwar tatsächlich im französt-/p> p>Voiläufig noch gehe i nies Projekt, wo es um ein Hospital gehen wird./p> p> : Woher kommen deine Gedanken JKrankenhäuser scheinen ja nicht unbedingt eine typische Quelle der Inspiration ZU sein.../p> p>PM: Nein, aber Musik zum Beispiel. Während ich an ,,Po-ptilous” saB. habe ich Camii-na Burun,! von Carl Orff gehört, bei „Sytidicauj" war Ul>6 ständig im CD-PIaye   : Jfein Allcrweltsgcschrnack! PM: Mein Fttmgesehuiack ist noch ungewöhnlicher, ich has/p> p>se nämlich Hollywood-Schinken Meine l.iehlingsmnvies sind „Beauty and the Beasl"/p> p>FAMD'CO/p> p>MyTttwCK GtrP' Airnf the französische Version von „Ni-kita", nicht dieses ekelhafte Remake. Außerdem mag ich experinicitlelie Werke wie „Tctsupv und ..Fraserhead”. Und I-cmsehen verabscheue ich richtiggehend, das io die pure Vulfcsverblüdung! Dann lieber Bier und Whiskey saufen, da ist inan schön schnell blau.../p> p> ! Dn ist was dran. Na, denn mal Prost - auf riete tolle Ein-fidtc und noch mehr tolle Pull-frog-Hits! üititi >/p> p>Imine fackeln /p> p>.BWUSnSCH/p> p>Ateunteneff/p> p>Ütoldbffill/p> p>Niehls n ls Ärger nill den Amazonen!/p> p>futuristischen Abenteuerurlaub schon seil dem Sommer, jetzt werden die Koffer auch am Amiga gepackt. Doch oh A500 oder AGA-Rechncrsub>t/sub>eine Erholungsreise dürfte es kaum werden.../p> p>Dafür sorg! schon die irdische Regierung des 22. Jahrhunderts. die ihre Welten-Scouls nicht etwa in den vertraglich garantiert en Vomiheslund niii Wein. Weih und Gesang, sondern in die Verbannung aut'den Planeten Ziumihiistm enllüßt. Man flirchtet nämlich im Kanzleramt, daß sieh der ..Robinson” lwie: die bribrscher p.e-nannt werden I auf seinen Hrkundimgs-touren .durch fremde Wellen mit gcfiihr-LrchCn ßirzijjen versenehl haben kiinnie,/p> p>i ■ »Qiuaciitjyje iverSiOf/p> p>brachten Heide malen in die Quarantäne abgcscholwn werden. Doch einer wieTrc-filiev 1 LUk sieh diese Behandlung nicht ohne weiteres gefaben und setzt mm jI lev daran, Zarathustras dampfenden Dschungeln and ‘.laubigen Steppen zu t*n tki mi men!/p> p>Dummerweise stehen diese in löblichen Ansinnen (Unddamit dem Spider! nicht nur die ansässigen Tiger. Riese »spinnen oder Motisterrnöiche kritisch gegenüber, auch die eigenen Leiden sgenosseu er/p> p>weisen sich meist als recht unleidlich. Zudem zwingt ein eklatanter AiisrUstLinesmaiigcl /.uni Improvisieren mit oriliehen Bodenschätzen wie Hoi . Blättern und anderen Naturprodukten hiwv, zur Plünderung der Vorräte anderer Ausgesclzter. Auch als sein eigener Medizinmann darf Plian sieh betätigen, um frichl einer Grippe, einer Lebensmiiiclver-gifiuug oder einer Verletzung aus den vielen Echtseiikärnpfon im Stil von ..llltima Underwurld" zu erliegen. llnq so gerät die Siory umerschens zu eiticni sehr real ist i sehen Siirvi val Tntini Hg, zumal ein Sehwnchpunkt der itD-Optik vom PC bei der Kuii Vertiefung leider nicht ausgeiner/1 wurde: Man tälii immernoch leicht in eins der ebenso zahlreichen wie schweif aus zu machenden Locher im Gelände und brich! sich dabei sämtliche Gräten,/p> p>im Ubrijia wiiaä bieen o fn A Amiga nilcrdings grundsätzlich anders aufgebam, denn anstelle von Von eis bekommt cs der Robinson hier weitgehend mit normnler Veftorgrafik zu tun - web in der ÄGA-Variante auch gar nicht übel aussieht, ain 500er jedoch ztemltch blocki-ge lyOgo* Lands chatten beinhaltet. Hier wie dort läßt sieb das Sieht fernster verkleinern, aber uns schien die gröbere, wenngleich hing saniere Version der heisere Kompromiß zwischen Präsentation und Spieibnrkeii zu sein. Die Qualität/p> p>des Ti ich rack S wird ynft den manchmal etwas krilehzigcri lb\ (hauptsächlich „tierisches" Gebrüllt nicht inclir ganzertiiiclu. und die Steuerung klappt in der Panner-schüft zw-isehen jus und Tastatur am besten. Wenngleich sich ein paar kleine Schwächen bei der hem-ltenulzimg glich so nicht vermeiden lassen,/p> p>In der Summe ist Robinsons Requiem also auch am Amiga ein spturnendes und durchdachtes Ibeitufi-Advemure, selhsT wenn ge st rundeten ,, Freundin neu” gegen über „Qnarantoinc-DOSen” der letzte atmosphärische Kiek fehlt - Vektotf n sind nun mal keine Vi.vsel.oline AGA-Um I ersttltzu ng Schob gleich gar/p> p>Hei tliewm Einum nie tu/p> p>ROBINSONS REQUIEM/p> p>(5ILMAML5)/p> p>SURVIVAL-ADVENTURE/p> p>64% GRAFIK 76%/p> p>70 ANIMATION 72%/p> p>84% MUSIK 84%/p> p>67% SOUND-FX 72%/p> p>72% HANDHABUNG 73%/p> p>74% OAUERSFASS 81%/p> p>VARIABEL/p> p>SPEICHER BEDARF ctsns/iwErmoppY HtHMSWUAHON SPEICH! AB AR MUTSCH/p> p>1W8(1WII NEIH JA sup>JA/sup>/p> p>KOMPLETT/p> p>Die AGA Hrucke... /p> p>-/p> p>...und iI■ re INoriuVersion/p> p>■/p> p>"•/p> p>sup>:;/sup>l/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Helfie/p> p>rtn im 3oimmuulergang/p> p>Was isl passiert Nun, bei Grcmlin hatte man vor rund zwei Jahren im Auftrag der japanisehen Spieteschmkde Kenjcü der ersten Teil der erfolgreichen ,.Lotus"-Tri-Ingie unter dem Titel Top Geur für das SNES konvertiert. Und weil das Gttme im Kunsolenstali ein wenig auf frisiert wurde, schickt man cs jetzt cheti zurück an die Cortunn-Büx, wo zunächst nur A1200-Pilmen einsteigen dürfen - Versionen für das CDsup>S1/sup> und Nurmal-Ami-gas sollen nach folgen./p> p>Da sich die Unterschiede zum ursprünglichen ,,Lotus" naturgumäü in Grenzer halten, können Gameplay und Optionen heute freilich kaum noch als Innovativ he-zeichnet werde tu p eure üblich wäre der bessere Ausdruck. Man wählt alsncrst mal% sclien.Autoinatlk und manueller Schaltung, entscheidet sich fUrSinind-FX oder Musikbegleitung und stellt die Anzahl ehr Spieler ein. Pro Saison rauscht dann ein Pulk aus 20 Boliden durch 16 Länder ä vier Strecken, immer auf der Jagd nach WM-Punkten. Vor der Slart-Jlagge teilt ein Iduscttcndabei StreckenHinge, Rundenanzahl und Wetter mit. so daß man sich iÜr alle Eventualitäten rüsten kann: Pneus für trockene, nasse oder verschneite Pisten, ein besserer Motor, ein neues Getriebe oder eine verstärkte Karosserie stehen im Austausch gegen Siegprämicn zur Verfügung./p> p>Jtn Kennen jagt der LelmstuhL-Laudadnnn mit 2K0 Sueben in Kurven, sammelt Ex-tm-Boni ein, schaltet den Nitröboöst zu, Eiegt über Kämpen und Bergkuppen Und liefert sit dramati-sehe Kopf-tut-Kopf-Eiltsdiei- I r dtingeu mit der Konkurrenz,/p> p>Ständig sichtbare Anzeigen dir I die eigene Position, der Zustand )Er des Vehikels und das Kestbcu- 1 /in sowie vor allem die famose Sicherung helfen ihm dabei (Iber die Runden. Um Cssh für die I jj  insgesamt 36 Tinüngtcilc einziu- J fahren, muß zumindest dersech- P sub>r/sub> £/p> p>sie Platz belegt werden, und ab der elften Position kam) man die Saison ganz, ah-schreiben. Wäre aber schade, denn der Spaß an der Freud' stimmt: Ob als Solist um Fullscreen oder int Duo am geteilten Bildschirm, stets kratz! man die Kurven dank guter Übersichtlichkeit und hohem Grafik-Tempo wie ein jünger Schumi. Je mich Lust und Laune können die Fahrer übrigens die Farbe ihrer Kiste wühlen und auch bestimmen, ob die Geschwindigkeit in Kilometern oder Meilen gemessen werden soll. Überhaupt sind die Autos im Vergleich zur UrvosicS deutlich bunter gewunden, und auch Effekte wie Nebel oder Schneewehen kommen gut rüber. Bei Unfällen sind spektakuläre Überschläge zu sehen, beim 3D*Zoo-/p> p>Der Riiadenluse Kampf um PcftlUnnrn/p> p>idiRgf allerdings auch ein gewisses Ruekeln. Und selbst die atmosphärisch tlrtilincndc Lämikulisse vermag nicht ganz darüber hinwegzutäuschen, daß die paar Bäume und Tunnels an der Strecke nicht das Maximum an I200ur-Gryiik darstellen. Beim sc liiere n UnterhuJluiigswcrt läuft der überarbeitete Oldie aber den meisten jüngeren Asphaltschluckem immer noch der Rang ah! ul i/p> p>Zul*här ge füllig /p> p>TOP GEAR 2/p> p>[GREMUNJ/p> p>Wo starten wir heule'.’/p> p>Geteilter Scrccn, doppelter SpalM f/p> p>sup>T T    1    1/sup> ,    I . r I    .    '/p> p>anchmal kommen sie wieder: Gnenilins „Lotussup>11/sup> ist seinerzeit am \migu gestartet,, hat dann einen Ümwcj; über das Super Nintendo genommen und lauft jetzt unter neuem Namen und Irisch aulpolion am A 12fMJ ein!/p> p>3D-RACING/p> p>VARIABEL: 3 STUFEN/p> table border="1"> tr>td> p>SPEICHERBEDARF/p>/td>td> p>1 W.0/p>/td>/tr> tr>td> p>DiSKi/zwtnfiOppv/p>/td>td> p>1 1 JA/p>/td>/tr> tr>td> p>HD-INSTA1LATION/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> tr>td> p>SPEICHERBAR/p>/td>td> p>NEIN tCONTlHUtil/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>ANLEITUNG/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>74%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>72%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>78%/p>/td>/tr> tr>td> p>SQUND-FX/p>/td>td> p>76%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>30%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUERSPASS/p>/td>td> p>79%/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>f I !/p>/td>/tr> tr>td> p>I/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>-/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>SPIELSTÄNDE/p> p>KPMPlfTT/p> p>3D-BALLERACT10N/p> p>38%/p> p>„AgTHflHNI"/p> p>GRAFIK    51%/p> p>ANIMATION    59%/p> p>SOUND-FX    36%/p> p>HANDHABUNG 39%/p> p>DAUERSPASS 33%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>SPEICHERBEDARF/p> p>DISKS/WtlTflOPPY/p> p>HD-INSTAliATION/p> p>SPEICHERBAR/p> p>DEUTSCH/p> p>IMUSIK/p> p>42%/p> p>1 HB S J ft JA/p> p>Spielstände/p> p>KOMPLETT/p> p>EMBRYO/p> p>(BLACK LEGEND)/p> p>1 lud dient Lnle soll man retten/p> p>Bel „Der Trainer*’ coach le man seine Kicker noch vom Käsenrami aus. jetzt bringt Black Legend den Kail ins Spiel - n teilt nur optisch in enger Verwand (schuft zu „Sensible Soccer”./p> p>WäliTtintldie TotjSger vor Virgin mit „Sensible World pf Siepccr” schon wieder ein Heimspiel voraus sind, liefert die schwarze legende liier quasi eine verbesserte Version von deren l 'r-Hii ('nd du von nationaler) Lägiispiden Über internationale Meisterschaften bis hin zur WM alte» dnn und dran ist, wird das Programm seinem hochtrabenden Namen durchaus gerecht./p> p>Hier Klimmt aber nicht blolf die/p> p>Avieris und Luke Skvwalker erliiitt drei Bildschirm leben und einen Je samt Rück-WÜrtSgang, um die Besatzer in 20 Missionen erst vom Planelen und danach aus dem Universum zu pusten./p> p>Bloil röchelt die per Maus, ätick oder Tastatur zu bedienende Lul'tscliaijkjcl mit ihren zwei Maschinengewehren, zwei RaketenSorteii und den Efiergiebüllen mehr schlecht als recht gegen den Feind an. Auf dem Bildschirm erblickt mail dabei uuOcf der grobkiot-zig drögen .ID-Vekturpam-pa auch eine Übersicht skur-te, einen Rad a rsc It i rm zwecks Entdeckung sieb nähernder Feinde sowie ein Abbild des Düsenklipper  mit den aklu-eälen Sclüidcn./p> p>Diese lassen fluch nie hl lange    linnen oder Trieb werk SgLT-IUl-/p> p>auf sich warten. denn die de- sehe ZLStbalten lassen. Nein, i ul lärmen Landschaften scrui der Titel iiliunii schon ir-len in einem Affen/alm vor- gen d wie Idiihryn befindeI über-ganz schön al'lig. dabei »ich sozusagen .jliI der Vnr-die Heerscharen angreifender entwicklungsstufe eines /cil-Hubscbrauher. RakctcnLürme gemähen Action-Flugis. tmdf und Bodeng sdiütze überhaupt einmal vor die Flinte zu kriegen!/p> p>Das Gameplay ist daher ebenso schwer wie langweilig und krankt zudem an einer schwammigen Steuerung. Da hilft es auch nicht viel, daß sieh einige Gimmick wie Raueheffckte, Wolkcjiforma-/p> p>Mb IF®ä% bnnFi/p> p>Vergleicht mun Block Lügende neuen SF-Flugi mit GcnregröiSen wie „Wing Commander” oder besser noch der aktuellen CD-Sclilueht „Guardian”, so kommt man zu tliwni trau* rigen Ergebnis: Dieses Jlnby ist eine Tulgeburt!/p> p>Bereits das Miiu-lntru mit der altbackener Vorgeschichte vermag dem Spieler bkiit ein Gähnen ins Gesicht /.u zaubern: Die Weil wurde von Aliens besetzt und soll mm vor einem Top Gun der letzten freien Rebell cnätmion in der Wüste Australiens gerettet werden Dieser Zwitter aus/p> p>genügend Training am Joystick auch die Rascnaction selbst: Kabinen stücke bei) wie Fallrückzieher oder Sprünge über gegnerische Tacklings sind möglich, satte Grätschen Jbnterlasset) Bremsspuren auf dem Acker, und wer mit einer roten Karte nichl einverstanden ist. kann dem Schiri glatt eine scheuem! Überhaupt ist für viel SpuU geborgt, denn Treffer werden mit einem/p> p>I ui l/c bell an der Le kl ahne geleiert, aus ilen Fanhlocks [liegen Fcu er Werks kbrpcr. und verletzte Lcdcrtrcter werden am Feld medizinisch versorgt oder in 1 [ünefliüen per Bahre wegge schafft./p> p>Auch die Sound-FX sind eine Klasse für sich, trifft etwa ein Ball den Rühmen des Gehäuses. so klingt das irre realistisch - genau wie die Gesänge und Fanfaren von der Tribüne, Die vielfältigen Replay- und SaveFunk honen auch für ein ganzes Match (mit Wicdereinstmg während des Anguekcns!) und der allgekündigte „Player Ma-/p> p>Duu erste Opfer uuf dein A500/p> p>i ;/p> p>nager" wissen ebenfalls zu begeistern, aber grafisch hätte man nicht gar so sehr hei der Konkurrenz abkupfem dürfen, Fazit; kein Hit, älterem Hammel! t.si)/p> p>FUSSBALL TOTAL!/p> p>(BLACK LEGEND)/p> p>FUSS B ALL-ACTIQN/p> p>„icKrjrw mttü-/p> p>STANDARD f AGA/p> p>GRAFIK 55% / S7sup>a/sup>A/p> p>ANIMATION    75%/p> p>MUSIK    67%/p> p>SOUND-FX    86%/p> p>HANDHABUNG 82%/p> p>DAUERSPASS 85%/p> p>VARIABEL/p> p>5HKMHSIIUUF/p> p>tiisits/iwEimom/p> p>HD-FN5TALL4TLON/p> p>SPElCHEBBAlt/p> p>DEUTSCH/p> p>V.moa Vorhestelluna monllüh * dl - Deutsche Anleitung oder Version/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>j    J j Verschiebbare Kisten,/p> p>A-rjJKdksup>1/sup> in vertrackten La- pjyhvrintlKn tjtn Ans-sup>Vi/sup> sgüng blockieren, A sollte Inzwischen eigentlich jeder Gambier kennen, oder Richtig, hier wartet ein,,Süko1}HJi"-ANeger-aber ein richtig guter!/p> p>Dazu reagieren manche Klein- ren sich aus der schrägen Vo-leile auf mugticüselte Pinflüi- ge I Perspektive im bolibotifär-sc und der Spieler sicherlidi ftigeti SF Look, und gelöste Überrascht auf die vielen Lx- Level s dürfen mit Paßwörtern ims wie Telcporter, Bomben angewühlL werden. Dazu kom-und Traktorstrahlen, Etwa tnen ein sehr annehmbarer nicht Dann bißt . _ü jf _/p> p>(innerbt«Ih eines    I/p> p>de rer ■. ,.-ii=e    . sub>j/sub>    .    j/p> p>hantiert werden    j aj . jp-~"/p> p>Wandsch/p> p>ZONKED/p> p>[DATA DESIGN/P5YGNOSI5}/p> p>Mag das Prinzip also auch einem betagten Kitabel-Klnssj-ker enistummcn, in dieser neuen Variante von Dato Design bz,w. PsygnosiS wird deutlich mehr geboten als blöd die 2847sfe Wiederholung von längst Durch gekautem: Hier warten acht Raumstationen mit 120 scrollbarer Ijjvels - und vor allem verschieden schwere Boxen./p> p>Während man also von den leichteren Schachteln gleich zwei auf einen Schlag bewogen kann, müssen Tür die ganzen schweren Brummer sogar Rüder nngekarrt werden./p> p>H/p> p>Im runcicnwL'isL' organisierten Stahlgeschäft ktlmpfi man gegen einen nienschliehen oder computergesteuerten Konkurrenten. Ehe die Fertigung an-läufi. müssen mal Werkhallen und Maschinen gekauft, Rohstoffe gebunkert und genügend l-acbarbeiter eingestellt werden. Auch dann sind vorerst nur Auftragsarheiten möglich - clevere Geschäftsleute investieren deshalb umgehend in ein Forschungszentrum samt den ideenreichen Wissenschaftlern, So kann man im Lauf der Zeit auch eigene Produkte auf I den Markt brin- I gen, deren Vct- I    i/p> p>kaufswert sich    [/p> p>durch gcschick-    ■:    '    J/p> p>tu s Marketing    I _;■■■>,.sup>L/sup>    . II/p> p>steigern läßt.    I/p> p>Daneben sind die typischen     /p> p>Features des    I/p> p>Genres ziem-    I    ff-B/p> p>lieh vollzählig I    -t/p> p>vertreten. also etwa Bankkre- preiswertes und doch recht dite. Hausdetektivc, Sabota- vielversprechendes Debüt, das gcakte, bestechliche Finanz- direkt heim Hersteller bezo-beamte und lukrative, aber gen werden kann: illegale Aufträge von aus- Ronny Schwimmer, Albert-Hindi sehen Waffen- und Chemiefabriken./p> p>Besonders Im Solo-Modus sind die Handlungsabläufe auf Dauer trotzdem ziemlich stereotyp, was zusammen mit der schlichten Aufmachung natürlich gewaltig auf die Note drückt. Der grnik* Durchbruch ist den beiden Jungprogram-i nie rem also nicht auf Anhieb gelungen - aber immerhin ein/p> p>STEEL BUSINESS/p> p>[R. SCHWIMMER/R. F RAN KI)/p> p>Dieser Tuge crrcklile uns ein bis dato nussehileßlieli dem Stiller Vorbehalten cs Erstlingswerk aus Thüringen: Ronny Schwimmer und Rene Franke haben sieh an eine Wirtechaftssintulntion aus der SlahLbranche gewagt,/p> p>Gut, die Grafik bewegt sieh auf einfachsiem PD-Niveau, und Sound ist gleich ytar keiner vorhanden; doch die Maus-.'lconsteuerung arbeitet recht ordentlich, und das Gameplay wirk! auf den enden Blick sogar ausgesprochen komplex:/p> p>Die Optik ist sicher TcrbciMeningsflitHg./p> p>Pie High-Tech-Kieten/p> p>KNOBELEI/p> p>GRAFIK/p> p>HANDHABUNG    74%/p> p>DAUERSPASS    76%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>PREIS/p> p> KIChttBEOAflF HWi/zwEnFLöior HD-INSTALLATION SPT ICH ERBAU/p> p>IKUTSCH/p> p>iWIRTSCHAFTSSIMULATiON/p> p>GRAFIK/p> p>SOUND-FX_/p> p>HANDHABUNG 58% DAUERSPASS 36%/p> p>VARIABEL: 2 STUFEN/p> p>PREIS/p> p>■SPilCHEKSEBARF/p> p>bUKS/WWITdOPPY/p> p>HD-INStAUAtlON/p> p>SPEKHEEflAE/p> p>DEUTSCH/p> table border="1"> tr>td> p>1 MB/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 NEIN/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>NEIN/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>SPIELSTÄNDE/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>KOMPLETT/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>JUMßMße* Zte/p> p>spezifisches Spiele in agaz in für den Amiga (damals mich alleiniger Herrscher mi Reith des Di-gi'Eiuertäinnionls) geben müsse. Und wenn man sich heute lltti Kiosk Umsicht. dimfi war unsere Idee nicht verkehrt, hat inzwischen doch jeder Tasciienreeh-ner mindestens ein eigenes Heit. Bereits mit der nächsten Ausgabe waren dann auch allerlei Kinderkrankheiten wie z.U. die winzigen Screenshots ausgeriiunU, und die Leser begannen sieh für unseren Enthusiasmus zu erwilr-men. Sicher, der Joker-Comic brauchte noch ein gut&s Jahr bis/p> p>Wenn man sieh die Erstausgabe des Amiga Jokers so an sieht. ist es aus heutiger Sieht ehrlicherweise nur noch schwer nachvoll ziehbar, wie es dieses Magazin binnen ein paar Jahren zum Markt! iihrer im Bereich Amilainrneni bringen konnte: Das Cover wirkt eher di-let tun Lisch, der Inhalt besteht aus schlappen 66 Seiten, vnn denen auch noch knapp die Hälfte zweifarbig oder überhaupt nur in SW gedruckt ist. Der Knl der Texte war allerdings auch damals schon recht witzig, und so manche der Rubriken i/.JL Dr Freak, die PD-Bo\ und auch die oft gescholtenen Seiten über Arcitde- und Brettspiele) haben nicht nur bis heute überlebt, sondern wurden sogar oft und gern von Kollegen kopiert. Freilich gab es auch das Kn uw How von Anfang an, aber mit Lüsungshilfen auf lächerlichen zweieinhalb Uj Seiten lockt man heute wohl keinen Leser mehr an den Kiosk. Auch halbseitige Charts sind kaum der letzte/p> p>waren innovative und seinerzeit noch ganz neue Ideen wie die Bewertung*köpfe (wurden inzwischen modernisiert und von fünf auf zehn Grimassen aufge-stoekt). der Hit-Joker im OscarLook oder Brigittas Girl-Seite (wurde später nach Leser Vorschlägen in Kl-deutliche umge-tirnfi) bereits in der Erstausgabe vorhanden. Und dus Design des Editorials war gar so mondän, daü wir es bei der Jubiläumsnummer anno s)2 nicht nur aus Nostalgie nochmals verwendeten!/p> p>Mag di* Ausgabe, welche da nn November i HS> das Licht der Kioske erblickte, inzwischen also auch auLk:n wie innen antiquiert wirken, wer sie besitzt, hnl inehr als nur ein Sammlerex-eröplar itu Wen von nind 60 Mark - er hat glich ein Dokument unserer Antigua Leiden-/p> p>hislo i-/p> p>tos waren geliere li viel zu klein und oft genug ja in SW, von der ziemlich wirren ! Icflau Heilung (etwa mit einem offen -siehtlich noch kurzfristig eilige sehn heuen Test unter der anderthalb Coin Op-Sei-ten) ganz zu schweigen. Und so nimmt es nicht wunder. daß die Erstausgabe alles anden; als ein Bestseller war: Während heute in Spitzenzeiten über 100,000 Exemplare des Joker* verkauft werden, waren cs damals gerade mal 16,000 Stile k - ein erat täuschendes Ergebnis, das, zusammen mit den nahezu komplett fehlenden Anzeigen künden. über eine sofortige Einstellung des Projekts Nachdenken ließ.,./p> p>Doch wir waren nun mal überzeugt, daß es ein system-/p> p>htlbllpf « TpMi i» irfcweran JpJulj/p> p>schuft./p> p>schem Interesse und nicht zuletzt die J nkcr-Orig! Hill lest S zu Klassikern wie ..Xenon 11” oder „Shädow oft llie Beiist". fml)/p> p>l-lrt    liir/p> p>frjiiiijMirr I LiiiJirv-/p> p>Mj«    --/p> p>Gill-i» Hai 1/p> table border="1"> tr>td> p>■ 'tl* . ■ - , i/p>/td>td> p>rgr""!'/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>sup>!/sup>T*r - j/p>/td>/tr> /table> p>*> H/p> p> 5üfc* *n 6S*äiX/p> p>nt«A i.frff)w 5 ita UNS*snm&Ett[ 3**/ flUa/J &a*xT &t d* (*»=7 I/p> p>lUffi *11 UEM&tfH, kfc Sv t k/p> p>im> Jfeszs 1m faste ff fäufofT Htr T&EJ/ — ftf 6&0 & &r&Hfasub>f /sub>ßfiFBUMMwÜ/p> p>fawwAÄÄSn/p> p>Mit« ifam DartMtf Tgajsup>1/sup> i hw $ /p> p>Setmtu£usixi£S J/p> p>Jsf $ Atif twis- sup>1 /sup>JSÖ7JK*-: entfern itw-i/p> p> fcflfHfUf [*/ /% 4*5*'/p> p>sup>1/sup> üci" ÄS4' *5fe 3fr- , ap£f Mii$ fa!S3*f tBi0£f//p> p>sup>1/sup> Rs v i ■ ■ ■ sup>:/sup>- —Jfejw fT&KAey [ifalm/ 0&Atö 3s £ :, 2Xs &t3Ib -WS =7*k *«fcev  *iaw. Äwjf/ 3fr mmow/ Sw/    *0" fat&ri/p> p>:    ubi -T/hSmI , c/p> p>Cbsv xwr/iMt «r fltrf J ,5*e m*M *iSi*3to*rtf \ ,£& Vf* r H» zskr £f i \Wüf7B!’A!f£, *j(l&Wsub>w/sub>.Jj‘/p> p>®/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>5 1 6/p> p>a h ei/p> p>OHB/p> p>B/p> p>Auch die sparsamste Seite im lieft feiert beim Jiihilitmu mit: Wir haheä ein neues Layout spendiert - und Kiw spendet den ProLsbie wußten nun eine echte Innovation, der diese und die kom/p> p>mende Qddjgrt-Bühne euidmet ist!/p> p>Die Hede ist dabei von einem ganzen Stapel vdo Undl-Games, die derzeit von den Engländern zum sensationellen Preis; von rund iS,- um neu mirgclcgi werden. Das idlein wäre zwar bereits löblich. aber der eigen! liehe Onu ko in ml ersl noch: liti Grunde handelt es sieb jeweils um zwei Spiele, rtiliulich erstens um die AmigiL-Versi-on des Oldies und zweitens lim di;- DOSen-Vtaiiinle uni' einer Disk! Ehrlich, mit demselben Gaule kann man mm sowohl mit dum eigenen Amiga wie auch auf dürft PC des Kumpd:> zocken, Wenn das kein f'ortschntt in Sachen europäische Einigung isi../p> p>[Das i-'ricdenüwerk beginnt ftandesgerniUi mit 31) Pool, der ersten wirklich -.pielbanen Ril hud-Simulation, diu anno    in unserer Erst/p> p>ausgabe mit einem HÜ geadelt Wurde, Okay, das ließe sich im Zeitaller der Virgin-Kitglsf sicher geht mehr haben, die geforderten 15 Hühner ist das gute Stück aber allema] noch wert - zumal der Hersteller eine deutsche Kurzanlejthfig heitegr und nur für Drei- bzw,/p>h6>Stfönsup>,,/sup>Avaiiabiesup>c/sup>/h6> p>Acltnri Fighlrr war demgegenüber die selbsi für damalige Verhiil misse mißglückte Umsetzung eines Scgii-Auiouiuicii. weshalb wir uns postwendend Uiuiile Cummandn zu Wenden. Diese Plattform ~13al!en:L ist /war noch ein Jahr ülter ais die beiden vurgennnn-len Garnes. hreteL aber dafür reehi ookniliehe Untcrh.ibimg, wenn es durum gehr, die Erde mit Hilfe des Helden und seines „bidtii-schen Arms" vor bösen Aliens zu reuen, Ausstattung und L&tifgnmnticn gleichen de/p> p>ren am Pool lisch, was ntieli Ihr B Inste rafds gilt, einen miLfflgen „Asteroids"-Kinn nus dem Frühjahr Wsup>£/sup>>./p> p>Nun aber naht ein echter Hammer, denn Carrier C<imimmtl eaü anno I vhh neben .Stargliäer2” und „Elite*' völlig zu Keciilals VektciL'giiifik-iVkiiL'nsiein. Man darf wohl reinen Gewissens behaupten, dnß die schnei 1e Optik den 500er ziemlich uusrei/Ee arte! eigentlich nie wesenflieh Liberi ml'fcn wurde. Das spannende Spiel ing wiederum (erobere eiraLegkeh-uAtisdj-aUhnmuitiie eine liunri-siiselte Inselgruppe) kann noch heute üherze u gen, und Pro hie me sind höchstens bei Drei- h/w Viertausend«*) denkbar, Hiob mil der Mager-Anleitung werden Unkundige litte Fml'leittc haben, wurde doch eiioa mehl ganz umsonst eine dicke Schwarte um Handbuch rnligeliefert../p> p>Etwas jüngeren Datums ritnrtn löhüj ist EM ol ion, eine originelle Geschick] ichkcjis-Kugciei in Rtiytlttcj g-OpLik, die seinerzeit mit einem Joker-Hit geehrt wurde und bis ‘ lR&rlVui CO“/p> p>_ SMiVJetiW i/p> p>bisherigen Kandidaten, wahrend das mm folgende Aclioiigame Indiana Jones IN auch am AI2IK) den Die um verweigert. Kein großer Verlast, latigie der Plidtform-Inily doch ohnehin nie an die Qualitäten seines bekannteren Abenteuer-Ihmlers heran./p> p>So, das war's für heute. Rechtzeitig zu Weihnachten stellen wir Euch dann im nächsten Heft acht weitere Ünulisten von Ki'.v vor - haltet sounge die Brieftasche steil! fjnj/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>56: Innerhalb weniger Sekunden findest L.Hi UiLsibL-äiliclh die Sjiiir BffiwIkT;. Tjn. in den letzten diel Tagen hm der Keif 21 Ameisen und ncht Kakerlaken zertreten, lüemlidi iinverkjenrtl):H-! Du folgst der Witterung durch die cffemlE-htndc Tür nach Westen f 15)./p> p>57; Hallo Glückspilz! Für jaden Treffer, den Du landest, darfst Du Schot sch einen E*tni-PV>ini nb-z.ielien. Nun aber zurück zut l/p> p>58: Wie ein Schütten tastcsl Du Theh lautlos vi)r:.11 -iniJ schielst um tlert Tiirs-ttJcV. Du siebt der ScTilit-JtopTtrene Sehnt'di im trüben Schei rt einer Taschenlampe neben einem iUesenhuulon von Llre-No-len und schlickt sich gerade an, i Q Feuuctaindt y i dve zu halten. Jetzt heidi ts handeln! Bist Du Michael Dann lese hei Nr. ■!!> weiter, Petra sc haut hingegen unter 17, Steifen (wenn er einen Quitte Buy hm i unter 2(1 und Waltraud i soweit sic über ihren Duden verfügt) unter 54. Im Notfall udire vielleicht mich der Besitz einer Liglitgun (46) oder eines ] eins"-Moduls (34) Interessant, Nulltssnat)" Tja, dunn wirst Du wohl '..impfen müssen - weiieHc-sen bei/p> p>6ÜA: Na bitte. Du bist hier nicht umsonst dcrBoül Du hiist'n paar Telefonate mH Alberm Geld/itu und handelst cm gegenseitiges ÜtilJhalte-Abkommen aus. Damit wäre der Verlag uivcttet. denn Albe rio truijt gute Gegner. Alter wer map schon unllhige Angestellte  Pech fürSrhorsch../p> p>filHS: Wir gute deren. Du huit es geschuftt! Michael besiegelt jetzt via Telefon einen Waffenstillstand mit Alberto Ge Ld/irti. kassier! für die Gebühren einen Schuldschein von SchDisch und cutlilßt ihn dann in die Freiheit, Vielleicht erfuhren wir beim nächsten JubiNium wns aus ihm geworden ist','/p> p>SCrMtchaelKijadcich a wirklich neues Herrchen! Kaum hast Du ihm den Besucher gezeigt, da streichelt er Dich und spendiert sogar eine Dose Schhtppi uus dem Sonderangebot (das Verfallsdatum ist kaum M Tage abgetaufen, leckerl), Und Dit hüst Dir schon Sorgen gemacht. ../p> p>5ü: „Njtrrl", ruh die Lichtmaschine von Michaels nettestem Maserati, die bis jetzt völlig um beachtet in ei nur Ecke stand. „Wir Lichtmaschinen würfen mir ein wenig Licht auf den Fußboden, das ist ganz tinnuf tiHtig. Also nirrtiti mich mitsup>1/sup>" Na schön, Ehi/p> p>55: Shit, irgendein Narr hut da, Dachfenster aufgelassenl tfder sollte viel leicht gar der Schlitzo-phrctie Sehnlich ! Dann hat er «chwahrscheinlich irgendwo verkrümelt und wartet tml 'ne gute Gelegenheit! Dir rieselt ein Cftn seschatiCrdci! Rucken ninter, Joch dann faßt Du Du ein Hasenherz und liest bei 313 weiter/p> p>nimmst das '['eil und augenblicklich crgieüt sich ein schwacher, gellvcr Schimmer ;lliI den Rinteli. Weil Du nicht selbst auf die absurde Idee gekommen hist, durtsl Fhl Dir aber 7üt Strafe zwei Hit-I Kiints ub/lehen. Wohlan tletin. der Pauseiu'jtmn hat nur einen Ausgang nach Westen, den Du unrer Nummer-II findest./p> p>*MICRO MAGIC*/p> p>Heiße Sfiicle Starke Preise/p> p>***T EL. 02371-3633 0***/p> p>Mo.-Do. 10-18.30 Uhr Fr. 10-16.00 Uhr/p> p>IL+it/p> p>Allfrrf Erwj.J 2/p> p>Anftoss/p> p>ArcsC k* W C rölion ApÄriya Apoc&lyma Anblan Nlyhu Arcad* Pool An»üfGwilör2 A*M«ln 3c AfornN/p> p>Aufschwung 0*1 Awnrd Wirir-era S Hable Fioid Cr •3a2\e h!a 2* StfBotaK »/p> p>Bortoeiti Gl»e 5ky Gen PaiSix 3 m/p> p>BiMfomab Game Boh/p> p>&sdy Bi. Gük«dc &Kiy Biö*u &i»f the Üwi £l.jg Bomber Bump'n'Bum ELdnctreliaa Wan 3 Bwrrtirf«/p> p>CenpejynS Corittetn DoanEersup>1/sup>/p> p>QU« Enflin*/p> p>CM&toph Kolumbus C*y DflCij cjo CvIClZSlfDfl/p> p>Cemfc-Tt kf Pfitrr-CoolSpctf Cf**¥i Oif'mr.iM ODey/p> p>Clnrkrrtnrii C«a lChwWM Ajqb DwäHorGlbry ü*lfv Y Ag*rit DfrfQoui/p> p>Da Sieb lei OipöSible Ne re/p> p>UV 68,00 DAW.CO LTV 60,CO mai.on DAÜä.CO DA M.OT DV0G.OO DA 26.00/p> p>DA ».00 CA29.0Ü DABPfla DVHQ.OO DA 08,00 DA 66.CQ DVTO.Ca DA 39,00 OV 02,00 DA 50.00 CVBO.OO DA BO 00 DAffiOO CA Etf.öä CA LÖO n& 50 OÜ CA -.0 00 □A 5600 DV TB. 00 □V 60,00 DA Bö 00/p> p>□YB&aa/p> p>CA. 50,00 DVC OO OV 75,00 PA IBQD DV /ülOO DVßj.öO CAMkOO QA 38.00 EV liOÜG pvnaoo □V J5.Ü0/p> p>r j wog/p> p>DV 39,00 DV 68.00 □V 68,00 DAflQOO □V 70,00 DA 50.00/p> p>Am/ge/p> p>Dy na Q linier/p> p>ElähecKftyV' LEa/p> p>EHmflnin/p> p>Elina a/p> p>ErtwaöMina l/3je/p> p>ErfHKQKJMif'iC' 2/p> p>DrCalleni üäjp-t /p> p>EyatfBöhciaer i/p> p>Eyefiföehsiösrj F.ii7ig plhfv<k E »aicJa nä Ciary*/p> p>FIFA Sooca**/p> p>Fieah-bac*./p> p>Fury csf Furrleä Genaala Gbbaula Goa]/p> p>Ksjip*fli/p> p>Hrdh-Diq Eüp«3/p> p>HiltrtfiA"/p> p>HvImdliJIS Hu«3 G«ns M-sliyy Uno Impcrfi W>m 2025 Indiana    Di/p> p>Indiana Jbneö A nnocebt unil Ca-jQl 1 DV 68.00 ivJiär J    DV 82,00/p> p>JL'atiDiu Park/p> p>K>- ng Ooutf Kirvj rtl Magie 4 KAJVtys Fun Housa UminlnQS s l*mmlng*  ijscomobon ioflypop*/p> p>Liyüs ol FSn«®f Lot Vllungs •jöiTiBr hAnnh yi/p> p>luob» Triloav/p> p>-LGtti- Clts Alji-/p> p>dvl/p> p>DA 62.W DV 7Ü.00 PA 00,00 □V 58,00 DA 28,00 DA .32,00 DA 62.00 DV 39.00 DV 7S.OO DA«/» DVflÖ.ÖO DV 50,00 DV 62.00 DA 58,00 EV 55,00 DA 50,00 DV 29.00 DVEH.50 DV 44,00 DV ÜB,00 DA aO.OO ELA 62,00 DV 60,00 DA 60,00 DV 09.00 DV 50,00/p> p>DV 50,00 DV 55,00 DA 19,00 D V ÖQ.DO DA 60,00 DA 32.00 DA Eß,00 DV 12,00 DA 02.CÖ fp. 00 DVflft.0C DA 62,00 PA 56.00/p> p>Ä ./p> p>Mankay V.inl 7 W-.vcccty fAnrprfi/p> p>Mi NüU/p> p>DwloriS'/p> p>Penhaicn Plr.txül Fanlnjüoa Pintall 3 E./p> p>Plr.bnJI Wl/JL'd Pkralan/p> p>PlHft CöfllWellM Pc* srpiay Hil» Püas&y OulK“/p> p>Fhtquiam*/p> p>RuMfllenfllm/p> p>SU B-/p> p>Sccc-id StLniulaJ Seek St Deütföy Sensibltf Eki. IM Sierra Skcw Eitfi Aot EJilfi Life/p> p>Blrmn 5h* S(VG*rar BMdnovha glfyCübbia Socf.ar Kid 9®ftv*aru Manage  SpsceMülk Spa&öWJii'Cl Hol SL Diomas ättHfifd"/p> p>TartÜ B-jok'l TenninaSa' 2 Aread* fnema PaiKsup>1 /sup>Tcmtkio-/p> p>Ti'apt n Trfiöauieü T-jiiican 3 UnivniMJ Undiurr 2 Walker/p> p>DV 9,00 Works Cup USA &a/p> p>bv 36M/p> p>DV 5CU0C DV 500C D* 500C üv naibc/p> p>UA I DC U 500C DA MM/p> p>m booc/p> p>DA teiM DU 2EL0C t7lf ID.DC W HM/p> p> A Li'OC/p> p>M 500C DV DU WIE,« DV 550C/p> p>w es.oe Da no.oc j),k/p> p>DV WM/p> p>Da/p> p>DV HK nvuflDi 0A5OK £lt TßlK CA <52. IX DVflO.« CA 55.K CJt ufitt OV JO« dAseitk ü* JBW CA 500C ÜV 5FK ÜA BOOT ÜV Bl OC LW KlOC W JOOC CA 500C ÜA 5CvM DA 50W M/p> p>HAMMERPREISE /p> p>10Ü9/p> p>Ans-nnluiD Cgtletlidb Aliofl Rraod:2/p> p>Anfflpfip/p> p>Awtss W C- Edd Arcad* Pod Banahf*/p> p>BoJy&own Body Biow* Calaciii; BrJin lh* LImi Rump'n'Bum* Btendnl Man. 3 Buming Rubbei RumbmB Oirsoa Engine Oirrttoph Kolumbus ClylHxetioo/p> p>□V 68,00 QA 60,00 ESA 55,00/p> p>Csup>J/sup>ksup>!/sup> 60,00/p> p>DV 5800 DA 50,00 CA 5800 CA 35,00 DA 56.00 DA 5000 GA5Ö00 DV e..oo CA 80,00/p> p>oveaoo/p> p>Dk 50,00/p> p>DV 7BLQO/p> p>pvaa.co/p> table border="1"> tr>td> p>□AS4-W1BÜ041/p>/td>td> p>,Vl»(K)/p>/td>td> p>floblr-icna FSequIem"/p>/td>td> p>'DV 62K/p>/td>/tr> tr>td> p>DefCjou/p>/td>td> p>üv0 no/p>/td>td> p>Fbbocgd/p>/td>td> p>DA 50.0C/p>/td>/tr> tr>td> p>Flelda ef Glcxy */p>/td>td> p>m m«/p>/td>td> p>Rjaselahreim/p>/td>td> p>DV 62«/p>/td>/tr> tr>td> p>OuflfilvpSlDl/p>/td>td> p>is Esm/p>/td>td> p>SUB*/p>/td>td> p>DV 5SQE/p>/td>/tr> tr>td> p>Hara« - &e Eltpod/p>/td>td> p><JVitOCI/p>/td>td> p>Schn!: im S-ikf. ’/p>/td>td> p>DV 79.«/p>/td>/tr> tr>td> p>HaBrlk*/p>/td>td> p>ov hjoo/p>/td>td> p>SeeonOlianiurKl/p>/td>td> p>DA BOÜJC/p>/td>/tr> tr>td> p>Hakndall 2/p>/td>td> p>ov eaw/p>/td>td> p>SiinC% zwo-/p>/td>td> p>EV 55.«/p>/td>/tr> tr>td> p>Impoa M k 2025/p>/td>td> p>cviea«/p>/td>td> p>31m Luyi/p>/td>td> p>DV 7Ö.ÖC/p>/td>/tr> tr>td> p>L-s/iar 2/p>/td>td> p>DF.HH»/p>/td>td> p>Sinei 1i™ Sorvuriff/p>/td>td> p>Cl sup>1/sup> 79.«/p>/td>/tr> tr>td> p>JuruHk: Part/p>/td>td> p>Dvea,«/p>/td>td> p>6tnr Ti*l</p>/td>td> p>PVÖfl,«/p>/td>/tr> tr>td> p>Kick Cfl 3/p>/td>td> p>LW90.IK/p>/td>td> p>T.F.k*/p>/td>td> p>DA Öfl.CC/p>/td>/tr> tr>td> p>Vaiph*/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>I hflir-8 Park*/p>/td>td> p>DV ÖQ.«/p>/td>/tr> tr>td> p>Kaughty Omw/p>/td>td> p>OAKlIW/p>/td>td> p>Total iCoiTin je/p>/td>td> p>DA 55.«/p>/td>/tr> tr>td> p>■Dscan/p>/td>td> p>&K vn*j/p>/td>td> p>uFD.FnnmyUn.*/p>/td>td> p>□V flfl.OC/p>/td>/tr> tr>td> p>Ouilo Lunch/p>/td>td> p>dahihj/p>/td>td> p>Whnlp. Voy-ago/p>/td>td> p>DV 32, M/p>/td>/tr> tr>td> p>PenlbDuse DeJuse/p>/td>td> p>üses.w/p>/td>td> p>Zorn /p>/td>td> p>EIA 50.DE/p>/td>/tr> tr>td> p>PlnbnJi rariUSflitn/p>/td>td> p>L” 56iOO/p>/td>td> p>Zoo 1/p>/td>td> p>DA 50,a/p>/td>/tr> /table> p>HAMMERPREISE./p> p>AJien Br 3E+E>Je£k /trnbian Ngfhta Bamhee BalßeChsse DäSeloed /p> p>EePmilh BIm4 Sky* Burap'n'buin* CapUv*2 ChftW Engine OweCon»/p> p>D*fCtou Denk Eine 2/p> p>Emerald Mir«/p> p>ficlda oHaloy*/p> p>CD 32 - CD 32 - CD 32/p> p>□AKJ.GÖ □V 50,00 0155,00 EV 55.00 DA 5000 DV 55,00 DA S6.00 EV 0000 DA S&MJ □A 5000 DV GÖ.OCl CA 550C DV 5ÖOO DA 32.00 OV6200/p> p>Fiwiuid lee ElpeForco Fury ö* the Fun-i«. Gun&l«p200o Heimdall 2 Npot M« 7055* jeniBsP -ndS JumurslE Peiii*sup>1 /sup>(LuSsyltnlh irfllrti« Laminlfigi 1 Ldiä Vik -iQä USu-t t llofly MMP-Arenas Mir.rocKni Marpsup>1/sup>!/p> p>PA 50,00 DA 55,00 DA 55,00 DA 60,00 DA 62.00 DA 62,00 DAÖO.ÖO DV 02,00 EV 55,00 EIA ®<KI EV »,W DA .VMM DA 50,ÖÜ DA SB,OG DA 50.00/p> p>Dl' L jf-,ii F'inbail FäJ-tiiaie* Plrales Gi d Pr-aj. X-kFl7Chn. Bwscfld Ssmurer 3*ek Ä Drtvoy Sensible Scc. Inl." BlfTton 1tMi Swnr B rlhw T F.X.*/p> p>TcrrJ Cnrrann UFü Enpmy Un* Uliimafcs Body BlüVrt ZoO Zool 2/p> p>QA 50, CX SA B2.CX DA BP.CK CA 50.0! CA5Q,a DA WH/p> p>DV 50.PI pvue.01 DA 56 Ol DA 68 öl DA 60 01 □V 8201 DA 58 W DA 56a PA 6&a/p> p>Vti-i!idiictko5len:    DM. ab 250,sup>j/sup> DM B s<i ll*er1 uefUiiiiüko&tenlFei/p> p>Liofix 11 ntj ljk' yt ri NN + li.-DM fü« l Ziihfkflirtengobsahr Ausibintlsvur-izgl, 20.- Df.l Ec. gul ioii u11 ü i < u AGB, £ hdtuifi y ui id 11 flum vai behalfen - =lselOitJcklBgurig noclinichlvertunlwH Alle Preüac-ihOM MICRO MAGIC - StiifEiiwt-g 2 - &BB3A Is-PiloHn Toi. ÖZSTl-SSJSO Fak 02 37 T-34503    ijnh Pall Qu aynaefunvak i/p> p>Dafl wir Euch liier /um Fünfjährigen keine Niederlage präsentieren wollten, ist klar - notfalls hätten wir ehen eine Wiederiiohmg erzwingen müssen. War aber gar niclil notwendig, besiegten wir die Langohren doch gleich im ersten Anlauf mit 2:0 in ihrem eigenen Stall!/p> p>Zwar wußte schon der alte Tiiphiitiünk ii Casanova, dal PHLLM 7ii Hiulsc einen Hciiuvurieil liai, tun/dum gab es ;titi jüng-sltti Spiduiß uuUbfgc wohnlich    Aus/p> p>wärtssiege. Der) unseren verdanken wir Big Mike uml Mail Mas, wahre ml Turku ifir Brurk eigentlich nie ernsthaft geprüft wurde verständlich. ivei will den Brr selten schon prüfen'! liinc gelbe k.aie ging jeweils .m Magie (utii und Kegnd. die unbedingt ihr auf einem gemeinsamen Illrtt'lkuiS erwürbe lies Wissen umset/cn wollten und deshalb e Hc Ziel sehn he in die gogncrfoi'licii Tür i naschen Mrickleri Na. war ja nicht umsonst'.;,/p> p>Völlig umsnnsl hatien wir Euch hingegen ein piaai unserer ilhliehv.fl Fragt® zurTuk lik gestelll, denn Iht habt flen Km‘..lc/, lj<»-heulen einfach bei 75 Prozent belassen ljiiiJ kL iiieik’i Kä'ulc. Verkaufe oder sonst! ge Tnintitklioneii getätigt. Durch laufende Kirsten schrumpfte der Vuretnsctai ulici ili-mnifli auf «O.tHJtl Markei während die kreditären Aitscliuldcn hei ifltkOÜÜ Mäusen stagnieren. Doch Im [dichsien Jlmm-spii'l gegen den Tabellenletzten Harilhall Killers -uillrcn wir ja nicht mir einen Sieg, sondern fluch wieder l-.mnahmen ciid'ah-len Jedenfalls, miffeünes Euih durch kluge Aatworten uni die folgenden dämlichen ■ ■ ■    Wifi Jtgüliettswerti; Zu-/p> p>Hi QaaityjVersjon/p> p>wegen./p> p>11 Wieviel Einsatz so Heil wir im ktim-m enden Npld /eigen f()%, tSK, 50%, 75%, 100'T i /p> p>2l Welt he Spider milchtest Hu mit weiche Position stillen Pr» Quadrat bitte nur eitler!/p> p>3)    Milchtest Du den auT dem Transfer-i nur hl angelnde ne ti ibwehrsp leier kaufen Ware hei Kreditaufnahme möu-lieh,/p> p>4)    Möchtest Du Spieler verkaufen  Wenn ja, welcltctni '/p> p>5)    Milchtest Hu ins Trainingslager Für I25JHHI, 2MMHKI, 30tMHK) oder 5H0.IW0 DM /p> p>61 Wie hoch soll der Eintrittspreis sein Derzeit kostet das Ticket 11,-BM./p> p>7) Möchtest Du einen Kredit unfittli-mttt (niuxlruäl weitere 250.tK)t> Steine) oder » ihe/nllleu /p> p>Na. ulte Klarheiten beseitigi.' Dann liesei-ngi doch bitte auch noch das Gerümpel nun dem Küchentcuslcp, liv:hi die vermutlich darunter befindliche Postkarte hervor und verklickert uns darauf den Scbiticbl-plan, tmi dem Ihr die Killer schlachten wollt. Wir zählen dann gnadenlos idle 7,u-schriften lLu_ injizieren den demokratisch ermilteltto Miitelweri ohne Gn title in unser Fußballmitjuigcr-Pnigrumm und verra-len Euch fm tiädisLcj lieft alle RcsoUalc dev anstelle Eiden bpiettugs. ÜIUl Wsup>;/sup>eü Wir/p> p>darüber hinaus gnadenlos nette Men sehen sind iMäinm lieilit P:tpo Joe wohl nusperre linei METTclheck, weshalb sonst wirre (iilti hlilNb'lT ), verlosen wir unter allen Einsendern wieder einige gnadenlos feine Prämien./p> p>L \ Super Space Imuders 3 X JiikiTsluimiT 3 \ .loker-Wistch 3 x Jriker-Shirt/p> p>Voraussetzung fiti eine t iewmndrtmcc ist naiiirlleh z.um einen, dal) Etter Absender gnadenlos le'.srüeh uusfällt. während /um anderen eine eut/ilTerhare Anschrift ebenfalls ilieht sehüden kann - ein hübsches Beispiel findet sieh ein paar ’/cnltneitr weiter unten. So, fehlt nur noch die setiiehicweise erforderliche Mieliiincke. äh, Sclticfhaeke, nee. also dieses KleHc-,lings z.iuu An lecken (eihi’s vermudicli auch ui Eurem Köchen kästen, ersatzweise auf dem Postamt), und .nehmt kann die Pusi abgeher!/p> p>Joker Verl ng ..Kicker Cup”/p> p>Drclonischer Ring D-8563Q Dntsbrunn/p> p>SS «»*»/p> p>Mann schal tsauf siel lang/p> table border="1"> tr>td> p>Nr, 5pi ter/p>/td>td> p>Itl/p>/td>td> p>ItlfM/p> p>Pfii./p>/td>td> p>5tärli</p>/td>td> p>mmm/p>/td>/tr> tr>td> p>11 Srort/p>/td>td> p>ler/p>/td>td> p>2«/p>/td>td> p>21/p>/td>td> p>lea.ooo/p>/td>/tr> tr>td> p>7] Wiuidarlkh/p>/td>td> p>Tw/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>2fr/p>/td>td> p>150.MG/p>/td>/tr> tr>td> p>3] Sdil rrmct/p>/td>td> p>AEjvj/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>52/p>/td>td> p>■s 70.0fr 0/p>/td>/tr> tr>td> p>4] Jfb-or/p>/td>td> p>rtbv-/p>/td>td> p>24/p>/td>td> p>12/p>/td>td> p>i üo.aoo/p>/td>/tr> tr>td> p>5] Netinlbeik/p>/td>td> p>Abw/p>/td>td> p>H/p>/td>td> p>10/p>/td>td> p>220.000/p>/td>/tr> tr>td> p>t) Flnilü'n.nr/p>/td>td> p>Abw/p>/td>td> p>22/p>/td>td> p>5/p>/td>td> p>frO-OOO/p>/td>/tr> tr>td> p>7) Stqdtbhlcr/p>/td>td> p>Abw/p>/td>td> p>. »/p>/td>td> p>3fr/p>/td>td> p>250,000/p>/td>/tr> tr>td> p>8) PuiiikwiiiT/p>/td>td> p>Mit/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Ifr/p>/td>td> p>:fro.oao/p>/td>/tr> tr>td> p>9) Reqml/p>/td>td> p>Mil/p>/td>td> p>]2/p>/td>td> p>40/p>/td>td> p>220.000/p>/td>/tr> tr>td> p>101 Cifal/p>/td>td> p>Mit/p>/td>td> p>ii/p>/td>td> p>23/p>/td>td> p>Ifr 0.000/p>/td>/tr> tr>td> p>11) Hmifiiaucf/p>/td>td> p>Mit/p>/td>td> p>2C/p>/td>td> p>32/p>/td>td> p>250.000/p>/td>/tr> tr>td> p>17) M. Labiler/p>/td>td> p>Mit/p>/td>td> p>14/p>/td>td> p>8fr/p>/td>td> p>2fr D. 000/p>/td>/tr> tr>td> p>121 Utiirivtiikr/p>/td>td> p>Ang/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>2fr/p>/td>td> p>140.000/p>/td>/tr> tr>td> p>14) Stil*/p>/td>td> p>Anti/p>/td>td> p>2/p>/td>td> p>24/p>/td>td> p>lü 0.000/p>/td>/tr> tr>td> p>15] 8. tarircr/p>/td>td> p>Anq/p>/td>td> p>l/p>/td>td> p>1b/p>/td>td> p>230.000/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="3"> p>Ergebnisse: 35. Spieltag/p>/td>/tr> tr>td> p>Lsnquhrer 5K —/p>/td>td> p>K JOKER/p>/td>td> p>0:2/p>/td>/tr> tr>td> p>HnrdM Killfrrt -/p>/td>td colspan="2"> p>Baltic Kvunpons. 1:3/p>/td>/tr> tr>td> p>Berlin Ensl/Weit -/p>/td>td> p>fiaSihmn-hr/p>/td>td> p>1:2/p>/td>/tr> tr>td> p>Indiorerboiws —/p>/td>td colspan="2"> p>Un. Holfl jtfiwer 2:5/p>/td>/tr> tr>td> p>m -/p>/td>td> p>Oumnirt»/p>/td>td> p>0:3/p>/td>/tr> tr>td> p>Mnniot Mansdien -/p>/td>td> p>Plov iiower/p>/td>td> p>6:2/p>/td>/tr> tr>td> p>Wenn. Wdfsdv«(k -/p>/td>td> p>Blue Beiß/p>/td>td> p>2:1/p>/td>/tr> tr>td> p>DrnQOHfiflht -/p>/td>td> p>Avilftwlti/p>/td>td> p>3:3/p>/td>/tr> tr>td> p>Bodr Tlllners -/p>/td>td> p>Opahrn/p>/td>td> p>1:3/p>/td>/tr> tr>td> p>Mightt Nlnlsdilt] -/p>/td>td> p>h ammerffrof/p>/td>td> p>5:3/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>Die Jelcer-Tabelle/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1) Ufl Hofllithmi'r/p>/td>td> p>s iia/p>/td>td> p>91: 51/p>/td>/tr> tr>td> p>2) Mralac Mmsthtin/p>/td>td> p>48:22/p>/td>td> p>39:47/p>/td>/tr> tr>td> p>3) Dofrlva/p>/td>td> p>47:23/p>/td>td> p>90:44/p>/td>/tr> tr>td> p>4) Htmiflitr Ioiit/p>/td>td> p>47:2 i/p>/td>td> p>31:54/p>/td>/tr> tr>td> p>5) Berlin fnsl/Wcsl/p>/td>td> p>44:26/p>/td>td> p>73; 47/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>43:27/p>/td>td> p>65:45/p>/td>/tr> tr>td> p>_7JTC JOKER/p>/td>td> p>43:27/p>/td>td> p>73:57/p>/td>/tr> tr>td> p>A) Bontnltn/p>/td>td> p>42:28/p>/td>td> p>73i 45/p>/td>/tr> tr>td> p>7 JlBiqlil l Mcisttiia./p>/td>td> p>42:28/p>/td>td> p>76:55/p>/td>/tr> tr>td> p>10) CaIII» Kumpam/p>/td>td> p>40:30/p>/td>td> p>74:50/p>/td>/tr> tr>td> p>11) Rtwlmiebr/p>/td>td> p>37:31/p>/td>td> p>70: 5fr/p>/td>/tr> tr>td> p>12) LoiweluM'SK/p>/td>td> p>32:38/p>/td>td> p>51:07/p>/td>/tr> tr>td> p>13) Boda Tillners/p>/td>td> p>31:39/p>/td>td> p>59; 58/p>/td>/tr> tr>td> p>H) Würm. WuHsthrftk/p>/td>td> p>28:42/p>/td>td> p>53:73/p>/td>/tr> tr>td> p>15) Aestcrwitr/p>/td>td> p>35:45/p>/td>td> p>52:76/p>/td>/tr> tr>td> p>lÜPklVpHW/p>/td>td> p>25:4 S/p>/td>td> p>49: 73/p>/td>/tr> tr>td> p>Ui AMS/p>/td>td> p>22:43/p>/td>td> p>38: 76/p>/td>/tr> tr>td> p>ESI hn0ttitirrboitft5/p>/td>td> p>20:50/p>/td>td> p>39:105/p>/td>/tr> tr>td> p>10) DutaflirEkiht/p>/td>td> p>75:55/p>/td>td> p>36: 90/p>/td>/tr> tr>td> p>20} Herd!:Ul Klftn/p>/td>td> p>15:55/p>/td>td> p>31:93/p>/td>/tr> /table> p>.Spieler \rl Stärke l’rt-is tD.Mj/p> p>Flinii'rumen Aiiw/p> p>104.0110/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>Paarungen: 36. Spieltag/p>/td>/tr> tr>td> p>FC JOKER/p>/td>td> p>Hanih.tll Killet»/p>/td>/tr> tr>td> p>t hiai'un/p>/td>td> p>Miiihi .c Matschte/p>/td>/tr> tr>td> p>Maule Kümnafi*/p>/td>td> p>- AM,5/p>/td>/tr> tr>td> p>Raschmeht/p>/td>td> p>DragnniTühl/p>/td>/tr> tr>td> p>Pn. Ilüttlsehwer/p>/td>td> p>Budo l illners/p>/td>/tr> tr>td> p>Bumiücq/p>/td>td> p>Berlin Fn t/West/p>/td>/tr> tr>td> p>Blüe 13l:LU/p>/td>td> p>Lnrienhrer SK/p>/td>/tr> /table> p>Pas Spielfeld/p> p>Gegner/p> p>FC Joker/p> p>(ß)/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>füglich außer sonntags sendet/p> p>jtins znrum 15.30 uhr ,.x-/p> p>Baxe”. die CumpuLer-Caniu-Show tnii Spielen und News, Per Telefon oder von einem der iit acht Kumhauseni in- mlliertcn [SDN-TdcrhlnuK tms können Zusehuuer gegeTiein* Linder iuureten; dem Qmmiils-sieger wirkt ein Rüg /nr NASA. eine Roadie-Ausbildung [>ei den 'Voten Hosen oder ein Molch gegen Boris Becker./p> p>3SAT wiederholt bis zum lahresende die erster drei Staffeln vor ..Neues,. Der Anwender/p> p>in „Siuy Tuned” gerat ein TV -Freak nt die Ringe eines Kigh-Tech-Sauns. und zwar gleieh Zweimal: Premiere zeigt die satirische Komik)ic mit den tollet: Effekten am IS. November um 2U.I5 Uhr tmdnm 3U. Nmuntbüf uni IS, 15 Uhr./p> p>„Cybermiji Die virtuellen Musiker” führen am 2, November um I935 Uhr in arte vor, wie nun am Computer 4,si/iereit Ijnitii-/p> p>3SAT fklftrSlWt/am 3. November um 1 -30 in „Geishas und (J.unebuys" die japanische Jugend, \seteile teilweise nur noch n;r Fas oder Telefon Kontakt zur Au Lien well lull./p> p>kurs”. An den ersten beiden Samstagen im November gebt es ah 10.00 Uhr um Coinpu-lärkornniurükaliun, danach um Textverarheittmg. Neue Folget) gibt'sdomi An lang, 19sup>(/sup>>5./p> p>MpntagS um 15.011 Ulu und dienstags tun 8.2(1 Uhr bringt „öim It.MiL Brnosup>1/sup>’ vom Kalwl-k;in.il ein Special über Computer & Technik. In den Sendungen zwischen 31.10, und 2l.ll. erführt man dabei Grundlegendes tiber Mai!bösen./p> p>Im Kiihülktmul könnt Ihr per laste titele Ion täglich um 10.45 Uhr „Hugo” im Kampf gegen die Hexe des Vrollie-landcs umersäUizen./p> p>Direkt aus dep Bavaria Fihu-/p>h5>stoniAyaij/h5> p>CotttpiilL'r-Snow tiuf 3 am 7. November ab 19,30 Uhr il.a. über digitale Üildbenrbei-tung, Qimputeraniniafiou und film technische Tricks./p> p>Neuheiten auf dein Rechnermarkt werden im „Cmnputcr-club” uni 20. November /wischen 12.00 und 1 2.45 Uhr im WDR vorgeslellt./p> p>Die ZDF-W!rlschiiftsscndung W1SO bringt am 24, November um 21.15 Ulir mal wieder Tips fiir Co mpu Le ran wen der,/p> p>Um die wunderbare Wirft der Spiele geilt es sonntags um 1U.ÜG I. hr auf SAT I mit vier neuen Spiel runden in „Games Worldsup>1/sup>./p> p>Auf zum Endspurt in der 2. Kunde des ..NDR-Compuler-/p> p>FÜfaprscheirG heißt es am 7. und 14. November um 15.0(1 Uhr auf NDR4./p> p>Die Sendung ..Wissenswert'' in HR2 beschäftigt sich am 2, November tun 17.15 Uhr mit dem Thema „Kinder und Conipmer"./p> p>„Der Mann, der den Virus jagte”, organisiert sein [.eben nur noch per Chip. Am 3. November tun 20. iti Uhr nid WDR I und hot 4, November um 16.00 Uhr auf WDR 5 hören Grusel freunde, wie seine Ideen zum Programm werden - bis hin zur S-elbslnuf-/p> p>VoTsichi, dev große Absturz des gesinnten Systems wird letditjit! Am 1(1. November/p> p>ien onsup>]/sup> 'AMIG/p> p>uruf am 11. November um/p> p>1600 Uhr auf WDR 5 mcldat plölZ%h der Computer: ,.Nul I Bvles m null Dateien”./p> p>STÄNDiGE/p> p>KUHDFUMK-/p> p>Um Abenteuer-. Spurt- und Ball erspiele geht es um 5-Novemher ab L5.IJ0 Uhr im Comp ulennagoz i rt „Chi pp i e'' auf MR2/p> p>„Bit für Bit” wird um 7, November um 17,00 Uhr aul Radin Eurü wieder ein aktuelles Comp i-The nw bearbettet./p> p>Montags um 14.40 Uhr i>ff-nei „Der kleine Computer” Von Radio ITn die Trickkiste für Anwender./p> p>„Chipsfrisch" wird cbertfnlls/p> p>montags um 17,00 Uhr von Radio Mamburg Akutelfes .jtj-- lIlt Cinnpu lerktulie serviert./p> p>Imitier wieder monlug.s trcl-fell sich bei Radio Vlainwel-le um 17.40 Uhr Rcchner-frenndc iit der „ComputerEcke”./p> p>Zwo mul iitonailieh montags ah 10.30 Uhl gibt cs int Computer-Magazin „Fatul Digt-lol” auf Bayern 2 Cm Jugend pro g r;u rl m , .Zii n J fui tk’sup>1/sup>) neuen Zündstoff für CoittpU-terfrtaksi/p> p>iele-/p> p>ihrUei/p> p>Itz/p> p>es Monats um/p> p>WIK/p> p>19.001 tür uu ..C lub On I me"/p> p>iiul NlUt 2 ■.otgesielIt/p> p>Jeden Donnerstag zwischen/p> p>18.00 und 20,00 Uhr gibl's den ,,Poiflt-CompuS*spirf-Tip" auf SDK 3./p> p>Forschung aktuell” im De nlse lila ml Tunk    bringt/p> p>samstags von 1630 bis l7.f.KI Uhr ein Computer-Special./p> p>Am 28. November um 20.00 Uhr können sich I inner live zti Wort meldensup>-/sup> Unter (130/302040 landet m,m ttn/p> p>% we i si il i id ige n    Programm/p> p>„Chips und Hits"* von Radin It Zwei./p> p>I Im Geschwindigkeit geht es bei Andreas Vohwinkels „Ci>inpUTerComer'‘ in der Sendung „CD-ROM tru SauBeschritt" am 3U. November uit) 15.30 Uhr auf der Kuhr-wcllc Bochum, i Barbara Groh mann)/p> p>SEI ■■ ■/p> p>I ...K/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>mn Ti ii II Li i _ \/p> p>Ctv/p> p>r/p> p>PltUM: im die Abkürzung von . ,Pn>gn mini; ibtc KcadOuly Memory”. Rn Gegensatz zu seinem Bruder F.PROM kann fieser Fcstspcichcr nach seiner erstmaligen Bestückung nie wieder föftscht werden in beiden V nien übeüstuhen die Dillen allerdings den Griff zum Aus sclialtknopf./p> p>..Heu! Ml'de", bei dem prinzipiell nur ein I MH KAM ver-Wallet wird nmJ die Nutzung des höheren Speicherbereichs allerlei Tricks und Uniwege er-fnrderiich macht In Jctzter /eit kommt n über immer mehr Prograiftmc    t i n sbesouderc/p> p>Spidel iiiif der Markt, die den PlflteCted Minie iiül/en/p> p>Prompt: Wenn gleich Cs den Begriffnueh in deutscher Rurige gibt, ist hier doch die englische [Und meist hl in kein lei Filn-giibeaiiffofldcnijig beüiS (.'«n-/p> p>Protokoll: So was ist besonders im Bereich von Neuwerten und Dkl I wichtig, du man sich hier Hilf f ihenrtigungsnnKii ei iiiguti muß. damit die Suche/p> p>ct 3tül in» der funktionier!. Diese nennt man/p> p>Airkhench:>* faulen,/p> p>P rupi irlin nulsc liri Cl:    Dieser/p> p>Text ist cm Beispiel für Pro-/p> p>■/p> p>es/p> p>- mIJI, UU IWHMJMUJtH,/p> p>i versten-i/p> p>und gerade bei Modems gi diverse genormte Protokolle, von dunen düs sogenannte ,,/■/p> p>Modem" das gebräuchlichste/p> p>pnrtiunal schritt, weil die ein- isi-zel nen Buchst, then dabei so/p> p>wiedergegehcn werden, w ie sie tatsächlich sind - also zVB. das ..I ' schmal und das ,,M” breit, liinfac he    Sc h re i hm nmehinen/p> p>ttder auch Tcxtverarbcilungs-Programme im Sehrei bmoiius verwenden dagegen eine nieht-proportionale Schrift, bet der jeder Buchstabe unabhängig s < 'ii seiner tatsächlichen Breite den gleichen Kanin einnimjjftt./p> p>I'mtccfed Mode; ist ein Begriff aus der Welt der PCs. Im Grunde gellt es liier darum. wie der iiher J MB liinausgehcnde Arbeitsspeicher genutzt wird, denn Prozessoren jb dem 286er können an sieh im „Pro-teeiL'd Mode” arbeiten, der den direkten Zugriff ermöglicht. Aus Gründen der Kompatibilität laufen die meisten Programme bisher jedoch im/p> p>Promis ping: Wer ein schickes, komplexes Programm entwickeln will, iler bastelt sich tun besten erst mal einen Prototyp der wird ausgiebig gelfsLet und ich lieblich zum endgültigen Werk ausgehaui. litiiu ,8midi' rfnmi dieser äußerst intelligenten Verhaltensweise wäre das sogenannte ..Rapid Protn-typing”, hei dem der Prototyp besonders, ri\ itml oline Rück sieht auf Verluste hingcschtu-dcrl wird, dann aber auch bin Li /um AulUccken von konzep-tnun elfen und syslcni.ilisehen Fdilcm dient. Anschließend wird er, wie lt ist, uls fertiges c omputerspiel veröffentlicht. Guatsch, das wiir natürlich gelogen: Anschließend wandert er in den Papierkorb, und Jas eigentliche i'iidpmgniimii wird vom Grund auf neu erstellt./p> p>Prozedur: Wenn man etwa Michael zu einer Gehaltserhöhung ii bet ic Jen will, darin ist das wahrhaft eine Prozedur! Wenn man hingegen ein echter Freak ist. dann meint man mit dem Begriff wohl eharso etwas wie ein üusgelugerLes Programm-Modul b/u. ein separiertes Unterprogramm. Der .8»m der Sache liegt tlnhei (Liren . d.ilj der eigentliche Guell-Opde so möglichst kurz und ii [ersichtlich gehalten werden kann./p> p>gen. uher die gleiche Rechen Im st i mg hätte noch 23 Jahre zuvor bei einem Gewicht von -/ig Tonnen die Flüche einer kleineren Drci-Ziuimer-Wuhniirtg belegt. ./p> p>Prozussor-Gaehet ist ein sehr schneitet Puffer ../wischen“ Prozessor und Arbeitsspeicher, Cfliclics dienert ganz allgemein zur Ablederung beim Kontakt von ircrditeiten schnellen Rechner -I3esttu kl.le i I ei i Lin le ivi 111 iikIlt./p> p>Prozeß: Machen wir kurzen Prozeß, ersparen Euch mal uns sämtliche Vfltebco, die uns zum Thema auf der Zunge liegen würdeiü und kommen gleich zur digitalen Bedeutung des Wortes. i lull gibt es die leider im engeren Sinne gar nicht - jeder Vorgang,Hadem in irgendeiner Weise eine Be- oder Verarbei-ttmg von D.ilen stattfindet fz.B> Jas Aufrufen eines Texie.s. das Abspeie hem votl Spiddändi/p> p>e ■ ■•©mAMtG/p> p>bczeiehncl werden./p> p>Prozessor; Schon dem Namen nach kann es sich hier nur um eine Komponente handeln, welche die gerade eiwahntcn Prozesse im Rechner durchführt ■ und zwar im Grunde alle, wes-/p> p>Prozcssor-TypcT!: Wie weiter oben schon angedeutet, unterscheiden sich Pruzessunen m vielfiiliiger Wehe. Zum einen gibi es natürlich verschiedene Hersteller - Moiorola-Clup*, finden sich beispielsweise im Ami-gatüler auch im Mae. während Intel. Cyrix izdei AMD Prozessoren bauen, die itn PC ver-Weitilei werden. Weiterl iin w inl nach der Breite des DaleiiÖÜSSes umerselneden, wobei das kein eitiJeuijges Kmeriunj ist, denn/p> p>dLANDCOr/p> p>das ursprüngliche Her/ Jcs Amigas) nrheiiei z.R extern zwar nur mit 16 Hit, iniem allerdings mil HH; und auch unter den l’C-Chips (Inder mim ein de rarl i ges S p I i (t in g, V ic tc verlieh tedene Taktfne uenzen gehören last hui not least ins/p> p>linlb der Prozessor tutnsi das Herz (ixlcr Hirn ) jedes Cum-pulers ist. Diese „Computer im Computer” gibt es zwl-sthenzeiüieh in tnustmdvriei Va/p> p>besondere bei Düben-CPlis /.um Angebot, wobei liier ebenfalls einige Modelte mtum höher latso schneller) getaktet sind als exiuFn-/p> p>riafüer) Allein in der Amiga-ia-mily sind mittlerweile fünf Typen mit imtmchiedliehcn l .et <- tu ngsmerk ;i i a Ic n vcrtreicn. von Lien zahjjttsen.ofl nur in der Taktfrequeuz viaiierten Modellen der I Ktüen ganz zu schweigen. Der erste ktinmiemelle Prozessor überhaupt war der 1sup>1/sup>>71 aul den Markt gekommene Intel 4Ö04, welcher mn seinen ü,l MHz und der Busbretic von -1 Hii m Rechenmaschinen oder eldctronisdiett Waagen eine Be-hmtsung fand fJJ.is mag nach heutigen MaMiiben vielleicht/p> p>Prozeßrechner; isi zwar eine etwas i'enjitgltickte, weil niehii-sagende RczeiLhiitiiig; trotzderp luindeh cs steh daHi um sehr nÜLzl i e he „licht/eil - C’on lpulc r" die vor allem in Fabriken ein-geselz.r weiden. Meßgeräte liefern hier Öalen au den Rechner, der verarbeitet sie sofort ttod gibt je nach Lage tküsup>1/sup> Dinge Belehn aus. welche etwa die Temperatur senken, die Spannung «höhen, den Diuck auf gleicher Höbe ImJien oder was immer in der mascfüiteilen Maloche 'ti/p> p>nicht -dir beeindnickcnd kliij- ;mfallen mag./p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Kursmiiiidveni der beiden WclLnairoflie-gerdarl/p> p>Erstaunhehmveise klappt das einwandfrei, ob nun Mal he »der Magie da!unter' steckt, haben wir bislang nicht he raus-gefunden. Ist auch egal, denn mit etwas taktische tu Geschick und dein richtigen Riecher für feind hebe Manöver httl man seinen Kontrahenten bald vor der Hinte - und wer eine gewisse Menge an Treffern ei ns ree ken mußte, darf sich ein-leuchundenveisti ttls explodier! betrachten. Der originelle fJtichkrieg erweis! sich bald als ebenso ideal (Vir verregnete Nachmittage wie liir heiße Ku rege fechte in der U-Bahn urtd ist sogar noch als Ergänzung zum jüngst erschienenen ..Star \Vars"-RaifenspieJ geeignet Möge die Macht mit den Bücher-wftrmem sein.../p> p>In Universum von Sinr Wars liefern sich (tbclHscbc X-Wings und imperiale Tic-Flghler ja bereits seit vielen Jahren eine Ruin lisch lucht nach der anderen - ein Gefecht. das von zwei Spielern per Rm h aus-gctrjgen wird, geltort allerdings erst seit wenigen Monaten /um Repertoire!/p> p>Dabei zahlt das liier prinzipiell zugrunde liegende „Lost Wnrlds Raule Books System'sup>f/sup> von Nova (James (USA) durchaus schon zu der Mcthu&SÜXcn unter den Heimkämpfem, datieren die ersten Copyrights doch auf Mitte der Stier Jahre zurück. Hierzulande durfte mar nberbisf licr weder in Figlucrrt srhnHlkeni noch mit Schmökern fighten, dabei funktioniert so was in der Praxis geradezu genial einfach: Zit jeder Partie gehören erst mol zwei Bücher (in diesem Fall die Bünde „X-Wing" und „Tic Intcrceptnr'h. von denen sieb die beiden Spielet je eines greifen. Hier wie dort wird nun die Seile 170 auf-./p> p>STARFIGHTER/p>h6>ELANDCK/h6> p>der oberen Hälfte einen gezeichneten SW-Ausblick aus der Kanzel des eigenen Jägers gewährt, während darunter Kor [rollen wie Ent femungs messe r, Raikirwnmer oder Zielerfässuiig gedruckt sind. Gau/, unten findet sich eine/p> p>Lettemreihe, Liet I    v/p> p>der icdem Hoch-/p> p>sltihcn eilt hc ■ I ■/p> p>stimmlos Kurs- BSJvMwSWl/p> p>11uaiüvor tz.B. wei- I Eofll/p> p>re Linkskurve mit/p> p>halbe in    Schub,/p> p>Voll ha.-ihm mg udci I    ■ . ./p> p>antriebslos gerade- 3 aus} sowie eine Seitenzahl zuge- I iinlncl Mild. Man sup>!/sup>j -Ms'hi dvii mm ein /p> p>Man-n c:    heraus Lfi     /p> p>notieo ilci'i em- \ d sprechenden Buch- Ih stoben insgeheim/p> p>und teilt dem Gegner mir die Sciienzabt mit. Du der Feind genauso verlohn, schlügt man jetzt die von ihm benannte Sette auf und sucht unter dem anfangs notierten Glsup>1/sup>-heimbuclistabcn nach einer zweiten Seilenzahl wenn alles richtig gemacht wurde, ist sie bei Freund und Feind identisch und stellt die veränderte Situation nach den/p> p>STARFIGHTER EftTTLE BOOK/p> p>Auch diese Seiten ibt cs bereits seit fünf Jahren; weshalb wir /um st mm losen Jubiläum zuversichtlich in die Zukunft blicket  Wullen. Und was nibl cs d;t zu sehen Nu. Sonnen,, Planeten, VVeltraumjJger und KuEiipImhhis - in zwei höchst gegensätzlichen Produkten!/p> p>STARFIGHTER RflTLE m)K/p> p>ne tmcmupict/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>V./p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 '/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>[ ,/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>an/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>■/p>/td>/tr> /table> p>Wer mehr Zeit, eine freie Tischplatte und zwei bis füiiJ'TeeliBjittJcr sein eigen nenni, kann aber auch mit dem neuen Sproß des im frühen 4. Jahrtausend angcsjedelleti ..Bai-deTccfr-Szenarios müchtig was Icisirüchcn. Jm Unterschied zu tfcn gewohnt lakiischen Au tnandciselzungen Mcch gegen Mecli (Ihr-wißt schon, dos sind diese riesigen, von Menschen gesteuerten Kumpfrubotef) oder ftmunjBger gegen Raumjitger iliüt man sieh bei Mcchwars freilich auf die große Stm-fegieein: Düs gesamte KaumgebicLdcr .inneren Sphäre" wird hier zuiti Sandkasten, wo die Eroberung der untereinander zer-siriuenen fünf „Häuser" das Ziel aller M ulten ist/p> p>Zu diesen! Zweck breitet man erst mal den großformatigen Spiel plan aus Papier aus und verteilt die Rollen - je nachdem, wie viele Herrscher mit mischen, gi!> die Anleitung feste Startpositionen vor. Dabei werden die (in Regionen cingctciilen} fünf lirofltcrri lorien Jitit Pappeounlera belogt, welche entweder reguläre BaßleMech-Re-gtrncnter, Sdldncrcitiheiten. Spmngschiffe, [ndii.ilriezcmren oder sogenannte „Anföh-mr" symbolisieren. Bei letzteren handelt cs/p> p>sich um szananoahhlingige Einzelpersriii-lichkdlen. mit denen sich GdbchtSVortdJc bctuusschipden lassen. Letzten Endes gehl es also uudt hierum Raumschi achten, wenn die ItnjKrntoren in spe reihum ihre von Sprungsdiifleo transptirtietien T ruppen äfi-heu und mit Hilfe eines verhülüttsmllßig einlachen Wtlrfelsyslens gegnerische Festungen erobern./p> p>Flankiert wird der Weltraumzoffdurch ein Fmnnzsysicm samt Spielgeld, bei dem jette von den eigenen Leuten besetzte Provinz pro Runde eine bestimmte Summe an Sich-ergddtrn dbwdrfl Afilitgemöglichkeiien Tut dos gute Bare wfirtn /_R. die NOJitufitdliffig Vün Kampfeinheiten. der Bau von SprungSchiffen und weiteren Industriezentren oder auch mal 'ne kleine Furschirngsinvcstihm Hinzu kommen noch Zuftilisercigntssc wie Tedinologie-Duichbnich, kostenloser Aufbau neuer Armeen, Bestechung von Anführern und dergleichen mehr. Ein knobe-ligcr Grithelspnß also, der vom nicht iiber-mlißig umfangreichen Regelwerk im allgemeiner recht ordentlich, wenn auch gelegen! lieh erst auf den zweiten Blick ka-piergtrechu in Szene gesetzt wird./p>h3>f*F    TSi/h3> p>ZUKUNFT/p> p>Bereits auf den ersten Blick verlockend ist die Verlosung, wo es auch int Jubiläums-iHijM wieder unsere originalen Rczen-siünsMemplure zu gewinnen gibt. Die kostenlose Zukunft steht dabei prinzipiell allen Einsendern ollen, die uns auf einer Postkarte eine der beiden folgenden Fragen beantworten ktftfnsn; in welchem deutschen Taschenbuchverlüg tsl bereits eine ganze Reihe Von BatilcTech-Romanen erschienen“’ Und welcher spezielleti Alicn-Rassi: gehört Han Solos zotteliger Copilot aus „Krieg der .Sietnc“' flfl'J Letztes Mul ging es Übrigens um Rohei t E. Howard und die UebcsgBltin; wer's gewußt hat, darf sich probeweise in die Ruhme sh ulte bea-mcii und dort nach seinem Namen suchen-/p> p>SGAghANDe L3 ook/p> p>Spiclmulcrhil:    (16%/p> p>Spielregeln:    79%/p> p>Spiel reiz:    77 %/p> p>Besonderes: So ein Buch-Kiicg Ist un sich schon etwas ganz Besonderes, oder /p> p>Schwierigkeit: Rlr Einsteiger Preis: ca, 25,- DM Bezug: Welt der Spiele Am Mud inszclintc.il 5/p> p>Mechwars/p> p>Spiel male rin]:    73%/p> p>Spielregeln:    70sup>r/sup>v/p> p>Spiel reiz:    % %/p> p>Besonderes: Vor Spielbeginn müssen viele kleine i'nppchips aus der ..Fassung" gedrückt werden. Schwierigkeit: Fiir Geübte Preis: ca. 69— DM Bezug: Faruasy Produclions Postfach I4K>/p> p>40674 Erkrath/p> p>Nach der Laser-Show im vorigen Monat stand zum Juhilaum (5 Jahre Coin 0 >, darauf einen Jägerkleister!) wieder ein traditioneller Spielhöllen besuch an - mit dem AnlafS entsprechend abwechslungsreicher Ausbeute!/p> p>■ l'XJüiu Muppjng eab's/p> p>bislang mich nicht./p> p>scharen liier eine Henmim-sclime. die virtuelles Rusen m Perl e kt i cm cniiiigiichl - nuin verhehl sieh dabei I' Aiilneh iti die geniale Optik, denn so waluisMilßm.'1iHelle PtiTygon-Emflkert iLinj so Grandiosem/p> p>schon einiges geboten wind. Bin bcsnndeoi'ü Schmankerl Mild die vielsup>1/sup> iJ lick Winkel, weiche die Hn/crci /.uni einen Übersichtlicher machen und /um anderen die poTyyflhii UmechürE ersi so richlic Kur/p> p>(klhing bringen. Was null man noch gmtl er/ählcn. die Wirkung dieses Atiinimiieii mutt man am eigenen Körper er-fnlifi'ii: 1 iiertön/i der ßleitnlj eine Adrermllrtspolkn vnm Allerlei ustcnl/p> p>Senn iiijiclii’s möglich' Wer/p> p>geglaubt hm, mii Namens ..Ridgjji Rucer” sei das Ende der I - nh i ic i is i unpe i in dig ipile n Auuuimhüspni i erreicht. dci im gewaltig! Die Japaner/p> p>Werte stimmen. /nrnal vüb der Üppigen Auswahl im Sittichen und Spiüliitoüi his. hm zur alc( ii I vi Lin henden I äihu im    Ijt ikkwärtsginu;/p> p>Hi uuantY Version Avaiiaoie on/p> p>NU.LUI'/p> p>REUOLUTION-K/p> p>Wus i nacht ein allgedienler Area Je Hersteller wie Midwuy. um dem Publik um den somnl-sovielieii Italleraul iw Ulten in klassischer ..Operation BPS"-Miinfei schmackhaft zu nu-Llicn.sup>1/sup> Nun, er grcili lief in die hmukusv und engagiert eine Lillgcdienle l'an/crnnho wie Acresirltili. die mcIi tlnl'üi als bedauern 5 wert es Ent fti h/p> p>ruiigsopfcr zur Verfügung stellt! Okay, solange er den Mund hüll, küimlc man deren Sauger S lesen Tylcr ja auch durchaus für eine Prinzessin hallen, /uiuindest im Dpkcin, von luiiien und uns Mclicrcr EiHl'eriHing.../p> p>Um nun alles wieder ins Ldi zu bringen und das wertvolle Kuliurgni llir die \le lisch heil/p> p>zu reden, dürfen his zu drei Spieler mich den am fieriii njjönl iene it Ma w h i fttnpi slo len greifen mul auf alles ballern, was sieb bewegt, Die feind liehen l linden Ilaben ihren Auf-111n meist in I liihschruiihern Oder Panzern, aus denen dann Hunderte Yoft Musikhaiuiusen stürme u, Anfangs richtet mau gegen sie mit seinen Plasma-sehül.telien zwar eher wenig ans. doch /um Glück itpcii-' _ ' liieren ein pnai ge [fol /p> table border="1"> tr>td> p>6/p>/td>td> p>ih/p>/td>td> p>.'S/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>(/p>/td>td> p>EE>/p>/td>td> p>»1/p> p>.5/p>/td>td> p>J/p> p>► ff/p>/td>/tr> /table> p>ge Ode l: Kl ras wie _    ‘*sup>r/sup>/p> p>Kämmen mul § A» * -    '     A ./p> p>Mchrfjjchphilsse. Ile'    VA/p> p>Rein spieleriseh JT    .'.'-H V;/p> p>Linie rsClieidel sieh    jlFTf    ■! 1/p> p>die Maschine sa-    j-Jp i •/p> p>mit kein Gramm    ■—*.    - - ■’* ;    ■$     „/p> p>von underen Ver- !S Ji _    1     /p> p>ireiern des Cicn- ' f - '    *<,«'    P/p> p>res. über immer- % sup>r/sup> .V    g ■/p> p>Inn muß man sidi    ‘ > jüsup>r/sup>*1/p> p>hier uiehi durch Avjij'tV/p> p>de u v i c I non IC S i -    jjp L Psup>1/sup>.    i, .. y/p> p>scheu Dsctyjjngci    '! ■' 'ad, sup>1    1/sup> "$ L    ./p> p>quälen, sondern    VS® fflW- "Hl/p> p>darf ullerlci Dis- sup>Jj/sup>‘‘ -V    “    -/p> p>eo-s und Nacluclulis uiii liiib- smhh-HUs isub>t/sub>- ..Walk tfiis sehen Stripper innen beimsu- Way" oder „Fall tlic Rieh" chs'ii. Und das eulscheide!ule durcluJie laiutspieeUei-pumpt, niLisikalisehe Plus erhiili stcr Die Paus vciit beiiiisusien Spiel-Aummal natürlich.durch sein kein /dp Um und in iilnen er-DC.’S-SL'Hiid.sysiem, das nahe- enuueii Rnckern werden alui lieeemlerweise Inuloi Aeru- Bestens bedient./p> p>L"!sup>Ll/sup>''/p> p>Leine itm 50 iinsgeprfly-lein CieschiiHssinn wie sup>1 /sup>! !uik Jlogiin haben längs! er-ksi11iiI_ Jih 1.1 sich iilis einem schwii/enden Munnetkiii vi mohr heniusholcn liilil uls gelegentliche TV-Ahltrittc odei eine Karriere ui* l'iuMikpiipp-ehen im $ ic!warenrcgsill jjflü/p> p>so schiebt der Fieischberg nihj zusammen mit bereuten Knl-fegen wie Kam ly Savuge, heu Lusjlt oder dem l Ir denLiker t ei Untii l-nsls neuestem Flipper eine ganz und gur niebl ruhige Silherkuue!: fassend /um KÖrperumtgng der Stars isi der leicht iibeiüi-/p> p>» «MDI/p> p>h Mit    litlM/p> p>menskitließt KaHen iiudt ein kleines A us si in i ui igs w u ndc r. de IUI iier Rip SEni rnic\ dreifache Turpetbfinko und ein kriil-ligci Rtäiclmnlur sorgen lifci l'Lir eine wen gellend innüi'iie-ireuc Verflippening des schw ergew i u I il iuei i S]v k takeh Der Areude-Wsup>r/sup>re stier muH lIu-bei k'slinmiie Aufgaben be-WilHigdtk /.B. diu FutiglQcbcr mit geilen ein Sechs-Hall-Spiel gesinnci wird. Ireffen mfer Ridgi'nlkiele versenken, wodurch sich dann diverse Ciur lei ergtHiern lassen. Wirklich/p> p>euti hingckneei hat man die Möglichkeit, sich ein Viertel’ typischen Brdjtftschreie der    stUudchen lungab/u reagierenI/p> p>einzelnen Fkiscliklopsc. die    —/p> p>ein Meister sei-    . * }& i    */p> p>'««■Fachs iligiiu- ’ '.         1sup>1/sup>/p> p>liniert hüben AÄf y    -         Nijj-    \A-/p> p>mutt. Alles in ai- /Ä TeJüPT w AlV ./p> p>lein isl dieser *..■    I/p> p>WWI-Pinbull da-    J/p> p>um scliiin eine ■    ■ -■■■'- »    .- ]l/p> p>durchaus em pfeli-    —j /p> p>Icniwcitfi    ...j-'ftfli-j’/p> p>f lippef-i’rudu/eni tiiHlliob/p> p>machte einen Alptraum wahr uiilI luis Pk/LLcesieln Freddy I- flieg ei eine Kegelet mit viel sup>1/sup> lebe /tun gruseligen Deiml. Den Ineunden vpri Wes Cfa-vens Kult-Schocker!nj weiden also massenhaft schaurig-*eliime finmnivhs offeriert; / H spneki Frcddys Kopf Silbe i kugeln uid die Spielfläche, Wiilirertfl seine Hiisiennesser-/p> p>pfulc die Bilde Vnn ilcr Kampe wird, ALisces]midien gut gehn ine ii sind auch die nuirk-crsdhUlli nid.’ii Kommen Lire > h. Ni«&jys, die 1;! vnn der /el I li tujd u h I iige uhc mo um seri wurden Ein Besuch ill der kugeligen Eilm SlrccL lollnt sicll diiniii auf jeden Full solange man nur ja nicht aus Verseil en einschlfiii.../p> p>(FREDDV - fl NIGHTMRRE ON ELM STREET)/p> p>lv s/p> p>Vabbii-DLibhu-lliPo, die prilEiislurischc Kugele!  /um diesjährigen Kimt-Hit isi da! Ilersleller Williams pneitte rrichl nur die optischen Highlights des Film* (etwa Freds steinigen Ar-bcilsptiil/ und andere So-Tic nssup>1/sup>wf tlnli gk e i le n v tm Bedruck f in tvw, auf sein Clerüi. sondern milcntuLllc sie fmdl sup>T/sup> mii den originalen Siinnneu der Schuu-/p> p>spi Iej sowie mein minder originalen Musikstnckcn. AK flippiger NeiutileiialLY nuib tnnn hier neue Jobs für Kumpel Uarhcy auftrciiien. heim he rühm len ..fiednick Derby” Dnius ieilen udci Fred /mu Knoehen - llowling heu feilen. Uns urige Spekuil-.fi Wird/p> p>_ iliire!i viele wii/ige (j:igs vei sdlflpSfrt, sh Besch/p> p>liiui eiiiii tEic JFelianisägt" die Kugeln Im Mntuhull-Mudns, w liiirerd die /.ühlrclchctt HÖhlenmmpen den Spieler hlot'p hinlers laclll luhreii wollen. Insgesamt k:mn die Aul-itiachung dieses Steinzeitspatles niine weiiercs nti dem grüdeq Kinuvorhild niitfa ucn, wesliulhcs liiilIi mir ein Fazit pellen kiiini; Jus Vubbu-Duh-hii-l'Jmi U' t Manuel Semiiuii/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Knapp vier Wochen vur dem Christkind seihst decken wirEueh dieses Jahr den Gabentisch mir ci-mir WEIHNACIJTSAUSGABE vom AllcrfeMliehsten! Du wird es Prevkw-vjUisbhckc auf das kommende Amigu-Jnhr gehen und natürlich ein Test-Fest lirr Kuren Wtuiseh tel - mH Müjo-HHiti-/p> p>wasmsversiDj/p> p>ilREEli: TOWER ASSAÜLT/p> p>und SKELE1UN Kit KW, mit J M a-Spurl wie der PGA ELI-tO i TOUR oder dem CD-Rueer ME* ,1 GARAGE, mit heißen Spitzen* ■ konvertienntgen wie der von SIM [■/p> p>j iirn i    ii . i .    .1    ./p> p>CITY 2(MM> und last bin rot least mit OEUTIME.lt. dem ersten G Voxel-Came ftlr den Ainigal Tolle Pttisaussehreibctt, auf Mark & Hein getestete Lüsuushilfen und gerade m Weihnachten nütz- ' liehe Specials vom Sd)luge einer %/p> p>MARKTÜBERSICHT: SPIE- 7 L E-MUSIK & INTERAK- r I TIVE SCHEIBEN sind ohnehin J Ehrersrvche, genau wie der große I Sondertet! AMIGA CÜJOKfiR 1 ■ ln vier Wochen mit den Am wer- I ten änf die Fragen WELCHES 7( CD-ROM LS I DAS RK J ITT-GE und WIE KRIEGE ICH sup>!/sup> j GAMES VOM CHsup>12/sup> AM 'A A12IHI ZUM LÄUFEN /p> p>Kur/um. wer den hurten Joker- i Baun verpaßt, kann diene Weih-  nachten gleich ganz. vergessen, Daher unser Tip: Seid ah 25, Nlv-vemher am Kiosk oder holl Luch gleich dtLS preiswerte Abu, greift , die Prämie ab und feiert doch ein ' paar Tage Cheri/p> p>'    Sd J    \ E/p> p>jcjiiii s 'iiii,riM/p> p>■■ iiluL-hdFMJiiBc 21 f. IWauh 1113 ii 4*147 lliclmll Ii Tel. H7R7 l/l HIIIKK/p> p>llciinkik Am .Si«ljujk 12 *M5l KrfüBrrböeh Tci,. nftro7f7öowi/p> p>X .1 f ’tinLjnilrr/p> p>Arfclh/p> p>Annn/p> p>lt urtiter/p> p>Iternler/p> p>« all t Plui/p> p>romfiulrT (’fllltr/p> p>Chm t 'mnptiiPF Sjxtriii/p> p>IJ1 Nimitn/p> p>ftli-diui PihuLa Micro Mngjir MJrnkPipnür/p> p>MLt:/p> p>OIluv Stuft/p> p>l'flfltrinAJ (juii k St in Kii al Stift, Stiftet Stillwurr nHm S iafwjlwrfiK WttmA w Vfcuiüu/p> p>wy/p> p>IHrr/p> p>l'uhlm/p> p>f ialuty/p> p>Hiii niiM;n5finil5e 26 H Vl9 Mitmiu-B Tel.: PHW76ÜÖI5I/p> p>iti.VM.ft:/p> p>GmteGWdK 157 5(1939 K"lji TcIj 022I/4JMM7/p> p>Kiicliwunf/p> p>BnidTwcf HK-132/p> p>415(4 Kiiiltm TchOZDltfOM/p> p>cm/p> p>ITormunn/p> p>IL l' t iiEtimirtl-iirr 'H Jitkrr Vrrlaß,/p> p>Juvuift/p> p>Ju £iiracnt Ib} lill I ftuTttrurL VluJLtntlrr/p> p>111/p> p>«Ml/p> p>6l1/p> p>ifclf/p> p>Wind Versand ULglliLUU'Mwlic 13 H2391 Cmibcnxcll/p> p>Tel.: OKI «*1273/p> p>IW/p> p>1’rMnli« Mr VrrU*/p> p>BEZUGSQUELLEN/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>■Jv.y Li/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="3"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>■ u' M i\ II ■ >1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>w/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>. isup>i/sup>Vsup>1/sup>/p>/td>td> p>ifj kj/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>1/p>/td>/tr> tr>td> p>$ + k* */p>/td>td> p>./p>/td>/tr> tr>td> p>t/p>/td>td> p>_■/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> /body> /html>

Click image to download PDF

Amiga Joker 1994-11 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

52.9% 
11.4% 
4.6% 
3.7% 
3% 
2.2% 
2.1% 
1.6% 
1% 
0.9% 

Today: 40
Yesterday: 74
This Week: 40
Last Week: 665
This Month: 2482
Last Month: 2920
Total: 72092

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014