Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Gruselige 3D-Dungeoos aus texturierten Flächen mit Gouratid-Shading (schaihertc Polygone), in denen man sich bei flüssigem Scrolling auch stufen los um die eigene Achse drehen kann, gibt es in dieser Form bislang uiimlicb nur aut der DOSe - dort seil dem Erfolg von JOD Softwares , .Du tim" allerdings in reicher Zahl. Tatsächlich sollte ja auch Ahen Breed 3D am PC erscheinen, da selbst der Finnenchef Martyn Biown sich so was am Amiga icehnisch einfach nicht vorsreUen konnte, Dann wollte man das I ’mjekl wegen der PC-Schwemme ähnlicher Spielt ganz unter den Tisch fallen lassen, doch jetzt ist endlich der Groschen gefallen: Am Amiga dürfte das Gante ohne Umwege zu Kultsiaius gelangen! Das ist schon deshalb wahrscheinlich, weil die Bestien ä la Giger cs ii-er optisch mit jedem Monster aus der DOSe jufnehitier können. Sie werden sich in einer Forsch ungsbusiv herum treiben, WO sic auf ein leckeres Fre Cohen in Form unachtsamer Spieler warum. Wer ihnen den Gefallen nicht tu El will, wird sich in den 20 Level* mit diverser Fundwaffen (es sollen über zehn ver-stiiiedene Feuerwerkskörper tierunüiL-gert) seiner Flaut eiwelnen müssen, was bereits it: der Vorvcrsirm sehr launig über den Screen kommt: Am fcOOer rollt der AGA-Mci lenslein derzeit mit 15 Bildern pro Sekunde durch ein kleines Fenster, am Voflbildwliirm sind cs immerhin noch zwischen 12 und 13 Frames in der Sekunde - was ja schon recht fielt Lst. aber daran wird momen-

Click image to download PDF

Amiga Joker 1995-03 Cover

!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd"> html> /head> body> p>bS 56,- / Lil 830Csub>f/sub>-/p> p>WWTWmöv/p> p>4 399:14 90 70 05/p> p>>VaOsup>V/sup>/p> p>P 4>'t«/p> p>B 30352 E/p> table border="1"> tr>td> p>[TJ/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>jl n/p>/td>td> p>11/p>/td>td> p>f 11/p>/td>td> p>i */p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>1 * j/p> p> 1 1/p>/td>td> p>i J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>3\/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>■ HURI/p> p>(■    ■ : ■/p> p>Kürzlich erreichte mich ein Schreiben der sub>t/sub>, Aktion Jugendschulz " der Lundesarheitsstelle Baden - Württemberg, an dessen heißem Thema ich mir heute mal öffentlich die Finger verbrennen möchte. Hier der ungekürzte/p> p>tJghalt:    ; . .““/p> p>Sehr geehrter Herr Labiner,/p> p>in dem von Ihnen herausgegebenen Heft Amiga Joker 1/95 befindet sich eine aus führ 1 i ehe Beschreibung des Jomputerspiels JTertal Kombat II*/p> p>Wie Ihnen sicher nicht entgegen sein dürfte, beti:ideL sich das Spiel jprjr    ir, seiner Version für Sega und Nintendo Spiel.-ionsDlen bereits auE der/p> p>Ir.deü liste isr üFS. Am S_ghiu.fi Ihrer Ausfuhr 1 Ieben Beschreibung der in diesem Spiel möglichen brutalitaten fordert der Redakteur die Aniiga-Spieler auf; „Zuschlägen bevor die EPS es tut'./p> p>Aus verschiedenen Untersuchungen geht hervor, daß der Amiga immer noen das am. weitesten verbreitete Gerät unter Kindern und Jugendlichen ist./p> p>Wir halten desneib so 1 che Artikel für ünverahtwortMch gegensup>1/sup> ibev der jugendlichen Leserschaft. Eine Eeibschrifty die sich fast:    aus/p> p>schließlich mit -Computerspielen beser.-iü” i gt, muß sich ihrer Verantwortung geigenuber Herar.wachEer.der. bfwu6 t $ ein./p> p>Wir mcchter: Sie Jaber bTt'renfj ZSikür£ t ig sorgfältig zu. prüfen, woche/p>a name="caption1">/a>h6>iMiiabeöraMlGAtÄiNi/h6> p>Mit freundlichen Grüß en sub>r/sub>/p> p>Ursula Arbeiter, Fachreferentin für Medien/p> p>Bei allem Versiündnisßir den Ärger der JugendschUlgfr über ein solches Spiel: die verlangte Wrajitwortung kann und soll eitu.sup>1/sup> Fachzeitschrift meiner bescheidenen Meinung nach nicht im gef orderten Umfang übernehmen. Frsterts ist es nun mal unsere journalistische Pflicht, „ausführliche Beschreibungen'sup>1/sup> ahzuliefem-andernfalls wäre die Lage nie besser, da die Küttfer sonst unvorbereitet mit der Software konfrontiert würden. Zweitens haben wir itn Test hinlänglich Marge stellt, daß die „zur Schott gesteifte Brutalität" nicht jedermanns Sache ist: daß ein PrügelspM generell nicht eben fiir Kleinkinder geeignet scheint, liegt dagegen bi der Natur der Sache,,./p> p>Der langen Rede kurzer SitOV Ich möchte mich keineswegs aus der Verantwortung stehlen, schlechte Software (aus welchen Gründen sie auch immer schlecht sein mag lab solche zji brandmarken. Aber ich möchte mich auch nicht in eine Verantworiung nehmen Imsen, die mir einfach nicht rnkotruni - unsere Aufgabe ist nun mal die qualitative Beurteilung von Spielen:/p> p>Jiirdie Moral sind, wie man siele, andere zuständig! Ganz davon abgesehen, daß ich persönlich nttchjibtgeren Menschen ein gesundes Unterscheidungsvermögen zwischen Realität und Fiktion zurraue und von daher' gegen überzogene Bevormundung bin./p> p>So, wer die Dinge anders sieht, der darjmir gerne schreiben - ich hohe fürjede Meinung eiti offenes Olm Und wem s egal ist, dem wünsche ich jetzt einfach »ml unbeschwerten Lesespaß mit unserer neuen Ausgabe!/p> p>Euer Mißhde!/p> p>AWllGA: Mit ALIEN HREED 3D und DEATH MASK sind gerade sirOiiende Bai Jerdungeons im Stil des indizierten PC’ Hits „Duum" in der Mache, mit CHAOS ENGINE 2 kommt ein weiterer Harri’ mer der Bitmap Brothers! Ausführliche Previews auf den Serton 12/131 und 14/p> p>46/p> p>Demo Galerie/p> p>46/p> p>Marktübersicht/p> p>Alles über AMIGA-Literatur/p> p>50/p> p>Ruhmeshalle/p> p>52/p> p>I VIRTUELLE ALPTRÄUME]: Am PC war Dp E AM WEB eines der testen Adventures aller Zeiten, jetzt ist mörderische Gam* Sex & Crime auch am Amiga zu haben!/p> p>Der Träumtest zum Traumnetz wartet auf den -/p> p>sup>:/sup> Seiten 32/33    . rt r eB/p> p>LESEN & LERNEN: Wir lassen Euch nicht allein im Blätterwald stehen -sondern verraten ALLES ÜBER AM IG AKUTER ATUR, Verpaßt um keinen Preis den Beginn unserer zweiteiligen Mega-Marktüber-. steht auf den : Seiten 5Ü/S1    A/p> p>ALIEN BREED 3D/p> p>DEATH MASK/p> p>CHAOS ENGINE 2/p> table border="1"> tr>td> p>i l w v x./p> p>' -/p> p>Editorial/p> p>Betriebsgeheimnis/p> p>Mixer/p>/td>td> p>3 i 6 '/p> p>7 \/p>/td>/tr> tr>td> p>Borqis Branchenqefiüster/p>/td>td> p>3 t/p>/td>/tr> tr>td> p>Preview:/p> p>Alien Breed 3D/p>/td>td> p>12 S/p>/td>/tr> tr>td> p>Death Mask/p>/td>td> p>13 E/p>/td>/tr> tr>td> p>Chaos Engine 2/p>/td>td> p>14 */p>/td>/tr> tr>td> p>Newsflash:/p> p>Micro Machines 2/p>/td>td> p>16 S/p>/td>/tr> tr>td> p>Psycho Plnball/p>/td>td> p>16 */p>/td>/tr> tr>td> p>Mailbox/p>/td>td> p>24 -/p>/td>/tr> tr>td> p>Krieger-Comic .. ./p>/td>td> p>30 n/p>/td>/tr> tr>td> p>Up & Down/p>/td>td> p>40 H/p>/td>/tr> tr>td> p>Preisausschreiben:/p> p>Das große Los von MkroProse/p>/td>td> p>42 1/p>/td>/tr> tr>td> p>PD-Box/p>/td>td> p>44 f/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>Brork-Comic/p>/td>td> p>52 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Know How/p>/td>td> p>53 I/p>/td>/tr> tr>td> p>Know How Index/p>/td>td> p>68 I/p>/td>/tr> tr>td> p>Der große Sonderteii: Amiga CD-Joker/p>/td>td> p>)M/p> p>69 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker Galerie/p>/td>td> p>80 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Impressum/p>/td>td> p>82 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Interview:/p> p>Was machen eigentlich,.. Oie Sound Wizards /p>/td>td> p>84 I/p>/td>/tr> tr>td> p>Preisausschreiben:/p> p>Der marbutöse Wettbewerb/p>/td>td> p>88 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Klassiker:/p> p>The Sentinel/p>/td>td> p>93 I/p>/td>/tr> tr>td> p>Budqet-Sühne/p>/td>td> p>94 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Joker-Comic/p>/td>td> p>96 /p>/td>/tr> tr>td> p>User Club: DiskSalv 111/p>/td>td> p>98/p>/td>/tr> tr>td> p>Jokef Index/p>/td>td> p>100/p>/td>/tr> tr>td> p>Kicker-Cup/p>/td>td> p>102 /p>/td>/tr> tr>td> p>Radio- und TV-Tips für Freaks/p>/td>td> p>104 /p>/td>/tr> tr>td> p>Kleinanzeigen/p>/td>td> p>105/p>/td>/tr> tr>td> p>Computer-A8C Stromausfall: Doom Trooper Dunarion/p>/td>td> p>110 /p> p>112/p> p>113/p>/td>/tr> tr>td> p>Coin Öp Special:/p> p>1IWIA '95 in Frankfurt/p>/td>td> p>114/p>/td>/tr> tr>td> p>j Joker-Shop/p>/td>td> p>116/p>/td>/tr> tr>td> p>[Vorschau/p>/td>td> p>118/p>/td>/tr> tr>td> p>1 Inserenten/p>/td>td> p>118/p>/td>/tr> tr>td> p>Bezugsquellen/p>/td>td> p>118 ;/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>_ _./p>/td>/tr> tr>td> p>MB -.„nttSh/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td rowspan="3"> p>gpt--.—/p> p>500/p>/td>td rowspan="3"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>TI*/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="3"> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td colspan="3"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>L/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>sup>r/sup>2 wTi/p>/td>td> p>r ‘Ti/p>/td>td> p>HMto sup>1/sup>t 'la/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>lyjtf/p>/td>td> p>i .äs/p>/td>td> p> _/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>\m /p>/td>td> p>m/p> p>&■/p>/td>td> p>—/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>mn/p>/td>td> p>£ 2\/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Iw 1 —/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>m i;;. MW/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="3"> p>: J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>' \/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>:/p>/td>td> p>jg=l/p> p>4 4SSS/p>/td>td> p>■i/p> p>w~T V;/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>'■ ) sup>:/sup> 7/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>isi;/p>/td>td> p>6 Sr/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>J_L/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>* i/p>/td>td> p>OREAMWEB/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>fcwiry * \Mn./p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>GROSSE MARKTÜBERSICHT/p>/td>td> p>AMIGA-LITERATUR/p>/td>/tr> /table> p>BEINHARTE ACTION: Die Cyber-Zomhres sind los! Wer mit der Wümme in der Hand mithelfen will, das Gesocks wieder loszuwerden, sollte sich erst unseren Test Zu SKELETON KREW ins Eio-RAM laden - alles weitere auf den/p> p>Selten 18/19/p> p>FAHREN & FLIEGEN: v    //p> p>Automobilisten dürfen $ s& flf %r. skh in dieser Ausgabe -/p> p>auf die komplex Wirt- .sub>:/sub>    - c%v.    */p> p>chaftssimui at ron OLDTIMER mit integrier-    y_ .- ,    „ ■ '/p> p>tem Schnauf erMte nnen    ‘sup>1/sup> (. ’■    [isSl/p> p>freuen und Piloten bei     * sup>r/sup>/p> p>einer Kombination aus Digi Lexikon und Flugi namens D, TQQLabhebenS In no v eA iuiGALAND! Seiten 20 und 22/23/p> p>SKELETON KREW/p> p>OLDTIMER/p> p>DEMOS AUF CO/p> p>ROAOKILL/p> table border="1"> tr>td> p>“-sup>1,/sup> \/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>i /p> p>1/p>/td>td> p>m/p> p>i ■ j/p>/td>/tr> tr>td> p>1/p>/td>td> p>t ./p>/td>/tr> tr>td> p>i/p> p>■ 1/p>/td>td> p>PiTi ■ ■ 7er/p> p> >/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>yuM T-ji- ~sup>d/sup>- sup>% /sup> f ;/p> p>«S "/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>■I vj/p>/td>td> p>§§ S[/p>/td>/tr> tr>td> p>B %/p> p>Its;/p>/td>td> p>JSfer)/p>/td>/tr> tr>td> p>Kl —-/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>In —/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>pyu/p>/td>td> p>A 5I 1/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>r/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>jbSBM/p>/td>/tr> tr>td> p>p /p>/td>td> p>f"5k-' "fl/p>/td>/tr> tr>td> p> SS/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>: j/jF /p>/td>td> p>1/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>■BBBSHBiH/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>H\ tAv\ \/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Games im Test/p>/td>td> p>-.0/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>-A/p>/td>/tr> tr>td> p>Abenteuer/p>/td>td> p>k/p>/td>/tr> tr>td> p>Dreamweb/p>/td>td> p>32 1/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>11 ■ . ■ ■ •■■•. ■/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Action/p>/td>/tr> tr>td> p>Shaq-Fu (AGA-Version)/p>/td>td> p>92 1/p>/td>/tr> tr>td> p>Skeleton Krew -/p>/td>td> p>18 /p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Geschicklichkeit/p>/td>/tr> tr>td> p>Marblelous neue Version)/p>/td>td> p>881/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Simulation/p>/td>/tr> tr>td> p>Dawn Patrot/p>/td>td> p>2° '/p>/td>/tr> tr>td> p>Jungle Strike auf CD/p>/td>td> p>sup>78/sup> I/p>/td>/tr> tr>td> p>loldtimer -.Lj-,. \lsub>nr/sub><-/p>/td>td> p>22/p>/td>/tr> tr>td> p>Oldtimer (AGA-Version)/p>/td>td> p>23 ,/p>/td>/tr> tr>td> p>Reunion (AGA-Version)/p>/td>td> p>38 I/p>/td>/tr> tr>td> p>Iskyworker/p>/td>td> p>34/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Subwar 2050 (AGA-Version) 38/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Sport/p>/td>/tr> tr>td> p>1f1 GP Editor/p>/td>td> p>92/p>/td>/tr> tr>td> p>Power Drive/p>/td>td> p>86/p>/td>/tr> tr>td> p>I Roadkf M/p>/td>td> p>sup>74/sup>/p>/td>/tr> tr>td> p> Wild Cup Soccer/p>/td>td> p>76/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Strategie/p>/td>/tr> tr>td> p>(Vital Light auf CD/p>/td>td> p>sup>77/sup>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1/p>/td>/tr> tr>td> p>I Verschiedenes/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>[Arcade-Spiele/p>/td>td> p>114/p>/td>/tr> tr>td> p>[Brettspiele/p>/td>td> p>112/p>/td>/tr> /table> p>E>utiit ihr Euch jcl.fl schon mftl vorab eine VnniftrHuQg min n-viv luteNiürch Uiyoti! dev ML'I.Tl Ml'DIA J0KI R> iiilicIil-ii Imiinl. Itihiui wir diese Sciic niil um poiir kleinen Gcstiiliungscnlw-Orf-eii tww-ümT ilcii lütten Fljj ifliori'n hei der Ki üiknrrcib/ und .slss <imilden der AltUiiiilill m.'ic sich tlnlvi in ik-r Kniwcisitirt über rtoth <L; eine lhJcj ,inJeic üildciiLi cc'iLlniiiicki: liimnfer ulk öirwvriumzslVui/vii lies, Lammenden t'm nie-Helden „IlMms“ Dir rthfi c SdiiiiOckmig k'stJn itiüirlidi wiegtwi>hmaus ud'i-ret schmucklos schmucken Witmulpstelislik lülr dfeiTois in dictci Anveatte./p> p>«huf bcigctejjU'n SdiillcnAlieilv Ut'h.illlich nein, dk- /.war in erster Ktiuc fiii dav PC CD-ROM und den Mai: ki'ii/ipicit Ist, aber uin.ii lulle MPEG-Clrps und leckere I'D-Hajiptti fiir Ajnljti* crniüiUl/p> p>CriiL ttjeder hifiul diese Rubrik neu diüi Munale km: cilmiMidn iin hislnne slrm" erb iil ries    uni ilcii iiiuäldlsup>(/sup> TI-Chimsics und/p> p>fnj (iuhtinntis des Betriebs:    MnldninliHi-Aiiweiidiinccii he-/p> p>Die JnkjCr'-l'JtllilU’ hkt ■..Li.iniccn, '.vdlKi die \.l1:L,cl .'V /uhiuchs bekommen - Lu *ii> ccsiiilk'l weiden. d-iM sie jn via Soeben glfinnai moalk'lisi für jivlrn ioteressarM nir mit dem fanuidncuLii \laiiy/hl ML l.TIMEMA JOKER die Kinski!/p> p>Wahr ivl. dai« tlcr Ti Ld aus der CD-Bel Inge im PC Joker ent-vUiihI, wahr Kl jhcjsup>1/sup> mich. dub Amijtancr deshalb mehl gen//p> p>LLiilien vor hteihen IVf MUl-Tl-/p> p>MlLI>l-\ JOKER ivi als sWem nivigicilVrhlev Hell niimlidi lisr iitlc CD- estiJiTicin Pl.m[nrincri ye-riin-ht. und dazu Kühlen liein/ULtee .schlkdllich amil da«, CD ' uder cm/p> p>AGA-Amigü mit CD-ROM. iXn besten Beweis tsinl in der lirsi--lusj.sup>1/sup> ill>L" l.tb .'t Miliz am Kinjvki ein eiLilVt Wfgloicli iJci aktuellen Muliiirudiii-Ilai'dwarc liefern, wn dir äuuiritem utvrpriiiV» kunm. me Euer System utguisiiL'ui dem PC. \f,ie imIl-i M.iedmien wie ikni ( P-i und /in J aJncbncidct. lut UtHigen wird 'ich das Hefl iknin alle /uvi Minute inur die er.lv \iKwk isi /Uli. kennen]«/p> p>sind -'.i'    -J/p> p>rreilicii .iikii L—/p> p>iIil* iieli r Ihm i _■ i ■■ I/p> p>feficjtte, Spe- ■ÜÜÜfV H/p> p>diils imd msi -/p> p>eine Lien Külnit.en gill VKv es kuLiiiin ikv.1i Ivwv: Ult Vf.Lrl. IllMi .f A JUKI LR W ird lin J  >M ohne und Mir    UM mH/p> table border="1"> tr>td> p>Absolute Katastrophe/p>/td>td> p>(OffVÖ-10%)/p>/td>td> p>o/p>/td>/tr> tr>td> p>Katastrophe/p>/td>td> p>(tlKhMIl/p>/td>td> p>o/p>/td>/tr> tr>td> p>Total tum Vergessen/p>/td>td> p>12TÜ-30%i/p>/td>td> p>0/p>/td>/tr> tr>td> p>Zum Vergessen/p>/td>td> p> 3t%-40%)/p>/td>td> p>0/p>/td>/tr> tr>td> p>Muß "fehl sein/p>/td>td> p>[41%-50%J/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>mix Besonderes/p>/td>td> p>(St%-€0%)/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>ln Qrdnung/p>/td>td> p>(61%-70%)/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>Schwer in Ordnung/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>3/p>/td>/tr> tr>td> p>Erste Sahne/p>/td>td> p>(8M-9Q«}/p>/td>td> p>6/p>/td>/tr> tr>td> p>Megastark J VV/p>/td>td> p>i Onvioo“*!/p>/td>td> p>■>/p>/td>/tr> tr>td> p>Hit-Ausbeute W/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>2/p>/td>/tr> tr>td> p>Megahit L j/p>/td>td> p>f/p>/td>td> p>O/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>■“iritur/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1— /p>/td>td> p>_a*4i/p>/td>/tr> /table>h6>«n Available . c.sub>1Ä/sub> ... EGA Datentechnik GmbH/h6> p>Junkerstraße 2 • 26123 Oldenburg Tel : 0441 82257 • FAX : 0441 885408/p> p>Fachhandel für PC-IBM kompatible. AMIGA, Philips CD-i, Repararturservice/p> table border="1"> tr>td> p>Commodoro:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>... für A2000:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Wec h e e H e 3t pl atte n:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>YAKUMO PC's:/p>/td>/tr> tr>td> p>A £091 SCShA2/4000/p>/td>td> p>99.-/p>/td>td> p>ROM 1.3 / 2,0 / 3-0/p>/td>td> p>■o 79.-/p>/td>td> p>SyOtiesl 270 MB AT/p>/td>td> p>629,-/p>/td>td> p>Am486(R) DX2-80MHZ/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>A 3640 63040-Karte ob 698,-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Syüuesl 270 MB SCSI/p>/td>td> p>649,-/p>/td>td> p>6MB 540MB-HD 2368,-/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>AMIGA Zubehör/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>VGA 1 MS VL/p>/td>/tr> tr>td> p>... für A5QQ:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Piccolo 2 MS/p>/td>td> p>575,-/p>/td>td> p>CD ROM:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>- DOS/W1N Tastatur Maus/p>/td>/tr> tr>td> p>ROM 1.3 t 2.0 1 3.0/p>/td>td> p>je 79.-/p>/td>td> p>PiccolD SÜÖ4 4 MB/p>/td>td> p>673,-/p>/td>td> p>Ph.itlips 215 SCSI-2/p>/td>td> p>199,/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>512 kB HAM-Karte + Uhr/p>/td>td> p>49,-/p>/td>td> p>Picasso 2 MB/p>/td>td> p>749,-/p>/td>td> p>NEC 2x SCSI/p>/td>td> p>299,-/p>/td>td> p>Pontuim SO MHz/p>/td>/tr> tr>td> p>1 MB RAM-Karte A$ 00±/p>/td>td> p>99.-/p>/td>td> p>400 dpi Harmy Scanner/p>/td>td> p>249,-/p>/td>td> p>NEC 3xi SCSI-2/p>/td>td> p>399,-/p>/td>td> p>■ 3MB-730MB-HD sup>339fl/sup>''/p>/td>/tr> tr>td> p>2/4 MB RAM'Karte + Uhr/p>/td>td> p>349,-/p>/td>td> p>Slerea Sound Sampler/p>/td>td> p>96.-/p>/td>td> p>Toshiba 5201 3x SCSF-2/p>/td>td> p>398.-/p>/td>td> p>- VGA 1 MB PCI 64 Bll/p>/td>/tr> tr>td> p>Feslplatte 270 MB exlem/p>/td>td> p>493.-/p>/td>td> p>Video Digitizer s/w/p>/td>td> p>149.-/p>/td>td> p>Toshiba 3501 4x SCSI-2/p>/td>td> p>669,-/p>/td>td> p>■ DOSTWIN Tasatur Maus/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>Fcslpiatle 420 MB extern/p>/td>td> p>698,-/p>/td>td> p>RGB Spültertefbe/p>/td>td> p>99,-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>SIMM 4 MB A40Q0/p>/td>td> p>339,-/p>/td>td> p>Drucker/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>wir führen Monitors von:/p>/td>/tr> tr>td> p>... für A600;/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>RAMs 4 MB A3LHW/p>/td>td> p>359,-/p>/td>td> p>Citizen AÖC-Pdoter 24 N/p>/td>td> p>333,-/p>/td>td> p>YAKUMO, ELZO. SONY, IDEK/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>2 MB RAM-Karte PCMCIA 279sub>r/sub>-/p>/td>td> p>Aktiv-Boxen 80 Watt/p>/td>td> p>99.-/p>/td>td> p>Citizen ABC-Printer colbr/p>/td>td> p>399.’/p>/td>td> p>HITACHI, PHILIPS. NEC, ADI/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>CDHOM extern 2speed/p>/td>td> p>469,-/p>/td>td> p>ISDN Master/p>/td>td> p>749,./p>/td>td> p>EPSON SyüJSWtorTIM/p>/td>td> p>1079.-/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>MuftHaceCard ILt/p>/td>td> p>179.-/p>/td>td> p>Canon BJ-200 TIN/p>/td>td> p>439.-/p>/td>td> p>wir führen Drucker von:/p>/td>/tr> tr>td> p>... für A120Q:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>FlickerFlxer AGA/p>/td>td> p>636.-/p>/td>td colspan="2"> p>Ganor, BJC-4000 TIN fiPlor 899.-/p>/td>td> p>Canon, NEC. HP, OKI, EPSON,/p>/td>/tr> /table> p>RAM-Karle 2/B MB + Uhr 269,-Turbo 1220 2B MHSl 2 MS 369.-Turbo 1220 8 MHz 4 MB 499,-Autprels Tör CoFroz. 63382 69,-OKß Cobfa 030-28 MHi 299,-OKB 1240 f 030-40 M Hz 395.-Feslpfette 2-5' 80 MB 29S.-Feslplatte 2.5' 240 MB 49B,-/p> p>Festplatten:/p> p>WestemDigi. 270 MB AT 339,-Weätem Difi- 420 MB AT 429 WesternDigi. 739 MB AT 599,-WostemDigi, 1.0 GS AT 999,-Connsr 540 MB SCSI-2 49B.-Quanlum 540 MB SCSI-2 498.-Conner 1,0 G3 SCSI-2 999.-/p> p>HP LaserJet IV P 6Q0tfpl 1998,- Tenas fnslruments, stat. CITIZEN/p> p>Monitore:/p> p>Microviiet; 1438M [AKF52) 549.-Microvitec t438V (AKF50) 849.-Vakumo PS 15S4 15"    598.-/p> p>Yskurne RS 17S4 17sup>-/sup>    1099,-/p> p>Vakumo TB 1764 Trinrtronl 349,-IDEKMF8617 17'    1596.-/p> p>Vorführbereite Produkte: AMIGA, PC's ACORN RiscPC IDEK Monitors Philips CD-i/p> p>COROM extern PCMCIA 463,/p> p>jijio PrUunDv Vrfa mD-Vivrijd -n; uri r-joiltj:iUn jl    jjl Wjvicv    UüMlie r iy-Ma tflraaar.mrvi Itütid-»jWiJ-Hi-- _n/p> p>STÜRMISCHE ZEITEN/p> p> fcwt-Simiilantt.n erinnern f *fah fhsimittir an das sub>srr3t(S /sub>'     -Sp kiakd/p> p>i Vsup>K/sup>™ sup>Sttirni/sup>    - Radi/p> p> «nürlagc nun endBdi in/p> p>einer deutschen Übersähe erhältlich!/p> p> JidlmSturÄ/p> p> J SÜT    jetzt ißso/p> p>y sup>m/sup> sup>l[tlL/sup> üiaerÜpt sup>Jnit/sup> “ n' ledfcfciiieTten Lesestoff gebunden: RirUhuid sup>stm üne/sup> militärische Offen-W» <ße Kato. sub>UI/sub>„  fe**" üfiT-Wnate /p> p>Vordermann zu bring*, _ na ark-h zu aDerJa mtemstb-S “ VenvkitJ en fuhn./p> p>sup>Lr l/sup>'sup>l1,L/sup>n navtäi einWickein I/p> p>tortila-s aktuellen 6SÜäÜ-Prozessor und die Retina-Grafikkame gruppiert sind./p> p>JfLfl aber lief durchuinien, denn so schön diese Rose ist sic hat ein paar ganz besonders stachelige Domen, So wind das fab-stungsstarkc imd entsprechend teuiu GerjL (ab ca. 5,000,- DM aufwärts) zur existierenden Spie-ie-Software halt leider völlig inkompatibel sek: es ist in allererster l.inie für sauber und konform zum Betriebssystem programmierte Anwendungen, speziell aus dem Video-Bereich, konzipiert. Wer trotzdem mehr darühcr wissen will, der wende sich an:/p> p>MacroSj'stum,/p> p>Wahrend Cummodorc UK weiter um Lizenzen zur Fortführung der Amiga-Produktion rangelt, wird in Deutschland gehandelt - ein Fremdhcrstelier bastelt um brandneuen Top-Amiga!/p> p>Dax Baby hört auf den Namen DraCo und hat mit unserem erklärten Licblings-Fiucriaitier nur mehr wenig gemein: In den nächster Wochen will man bei MacrcSystem einen Rechner präsentieren, der zwar das komplette Amign-Betriebssysiem beinhaltet nidu aber die bekannten Custoitichlpt. für OrJ-lifc, Suund und L/O-Kontrolle -diese Komponenten werden durch wesentlich sclinelierc/p> p>möchte, lauscht kirn nächsten Buchhändler 49./p> p>Y sup>1/sup> gegen di Hunlenver-Ausgabe ein./p> p>rsonAvailab/p> p>RAIDERHEI!/p> p>ÄTZT TWIi/p> p>sub>Ä/sub> Verdrahtungen der Marke HUfT'/p> p>.    „Tecno Plus" sind für ihre All-/p> p>sup>1/sup> tagsteugiiehkeit bekannt, nun    ■ S2Sj /p> p>hal Dtetributnr lefsoreSöR (las ggß Ijvt3 *sup>ü/sup>'Ski mi Sortiment um einige Kulurl er- pjT" sup>1/sup>     ■ihLt.~ H 3/p> p>i , uf-    iSEpp- sup>1/sup> V ■■;.    . f    L sup>1/sup>    ■/p> p>% TfCiifnEw    ,    .    , _/p> p>s v Darunter finden steh EtSchmüic, die A120Q/4ÖÜG-R*chlKl mtl gängtgjcn VGA-Moni loten verkuppeln oder dem CD-sup>1J/sup> Zugang    JflflH/p> p>, .    zu Scan- und Composiie-be-    Pj afajÄ,. .' -tsup>1/sup> sup>J/sup>‘ 'I fc A.'/p> p>.    '    schallt ten Femsehgeräicn er-    0/p> p>s möglichen, genauso wie Multi- sub>:/sub>. E:    ■/p> p>■ ''-    player-Adapter zum Betrieb von .    "/p> p>vier Joysticks zitier Parallelktiheh    .t.," ’.sup>:/sup>, v,/p> p>die quasi ein Mini-Netzwerk amgg    sup>:/sup>/p> p>zwischen zwei Amigar, imtallie- v,sup>1/sup>- r l ISWBW    ‘/p> p>- sub>x/sub> ren - feine Sache, wenn mau ent-, sprechende Soft wie v, R. JSkid- sM9tf Hil A ' L sup>:/sup>/™~egy5 2, -' t    marks” oder sub>J/sub>Xtogftghi" bcsitzL    - -/p> p>P    Darüber hinaus finden sich prak-    . ./p> p>'    tische Msut/Jr'ysiick-Lkisehaltef/p> p>!VV    «»wie diverse Kabel verkngerui    5/p> p>.    gen. und -Verteiler im Angebot. -/p> p>sup>j/sup>’sup>_/sup> All das gibtN inr gu sorüerten fach- schichteten Stecketit D:e mndera-handd. und zwar in der Nunnal- ten Preise Siegen zwischen zehn 9 oder der Edelausrührung mit goldhe- und 25 Nfärkcrtj./p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>f-i '1 j/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td rowspan="2"> p>rJ/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>L sup>1/sup> -Ls/p>/td>td> p>in/p>/td>td> p>■ i V ' 1/p>/td>/tr> tr>td> p>[ W:y**/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>H- ./p>/td>td> p>‘ ifcji/p>/td>td> p>I sup>J/sup>'. •;/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>ililiilir " -f/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>A-V/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>fl sup>1/sup> fl/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Ifl sub>y/sub>/p>/td>td> p>f-.-V/p>/td>td> p>*■< r‘ *■ \/p> p>' _ ■■/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Up > j'/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>IUM5-JSSION ER BFS/p> p>l'ike MniLv-en-EnglHTiling/p> p>Jurgtn Gucldni'r/p> p>- ■ !/p> p>KOMM, 0PORE!/p> p>AMIGA-SERVICE/p> p>Aufgrund dir allseits bekannten Situation ist es momentan nicht einfach. im Krankheitsfall einen Vernünftigen Doktor für seine „FreundiöT zu finden — doch auf den DCE COMPUTER SERVICE ist Verlaß! Dort repariert man froher Mutes alle Amiga-Keehner und anerkennt sogar eventuell noch gültige Garantie - Laufzeiten, falls also Euer kleiner län.Jer versucht hat. ein Brecheisen im Diskeltenschscht zu versenken. dann gehi die demolierte Kiste an’/p> p>DCE Computer Service CmliH Kelicnbergstr. Ufa -HiL-t5 OüerhauSLii Tel-i 020K/63 31 51/p> p>’t lunat für Monnl wnr-ten wir nul" Meuigkeilen von COMMODORE, Mährend eine Zweigsteile nach der anderen Koshurs iinmelden niiililc. Nur die Engbinder und ihr llnl> DAVID PIJASASCE hallen noch uuersdiiilli'rlirti dir Stellung.../p> p>Auch der Maiuigement-Byoui seitens COMMO DORE UK ist immer noch rieht vom Tisch, wie gehabt rangeln die Briten um den Eigcntrwe rb sümlliclier Rechte und Lizenien. Der Konkurs-verwaller soll dazu angeb-Lch auch bereits eine mündliche Zusage erteilt haben, doch die schriftliche Bcstitieunje steht nach wie vor aus. Dieset uns!-elseren Lage, in Tateinhclt mit der traditionell schlechten US-Präsenz/p> p>des Arügas. ist es dann wohl auch zu verdanken, daß der filr dieses Heft aneckündtgie CES-Messe-beriehi mangels Masse leider ausfallcn mußte. Abo, David: Mach hin. w ir zählen auf Dich!/p> p>1; uudiicv Version Availablte/p> p>LOTHAR MAC SCHMITT/p> p>Der bekiumie Spidedesigner L.OTHAJR SCHMITT, der seinerzeit Rir „Ealtfc Lsle” verantwortlich zeichnete, sich dann Jedoch von seinem BLUE BVTE-P&rtner THOMAS HERTZLER trennte, gründet Jetzt ein Magnzia für APFLE-Ccm-p uterl/p> p>Das gute Stück erschien zum erstenmal am }. Februar, heißt siimi verweise MACINTOSH MAGAZIN.' festet I4.y() DM und enthält eine CD mit E-rcisclialt-Softwarc. Pech für Lothar, dal! cf derweil eine einstweilige Verfügung von Orbis Publishing am Hals har, die sich als Herausgeber des MAC MAGAZINs vursLändlicherweise nicht allzusehr über die Naiiiirfisalmlidikeit freuen.../p> p>i/p> p>Am 16. Mar/ findet im Kölner Bürgerhaus eine sicher bochintenjSsamr Podiunisdis-kussior nun Thema „Beurteilung und Alicrsdnstufung r eu Computer- und VäJeo spielcn" statt, ihr könnt mit dabei sein und Leute wie den RUSHWARE-Boö JÜRGEN COEI.DNER, die Leiterin der Bundesprüfstelle tur jugendgefährdende Schriften. LLKE MOXSSEN-ENGBERD1NG, oder WERNER RUDOLF, den PR-/p> p>Chef vor NINTENDO OF EURGPE. ktnneßlemen. Weile re Infos gibt es beim Jugendamt der Stadt Köln unter der Telefonnummer: 11221/22 KJ./p> p>r-/p> p>X-BASE KAND1DATEN-KARUSSELL/p> p>sehreiben, in dem und vor allem eit)/p> p>Uir Euch ('mit Foto) vorstelit paar Infos zu Licblmgsspie-/p> p>Seit kurzem zockt man bei der ZDF-Coiupu-tCrshow X-BASli ja auch Aniiga-Games - dem Tuge:-.siegtr winken Sachpretse, der JahresSleger gewinnt sogar eine Reise zu den größten Soflwarehäusem der U'eit nach England, Amerika oder Japan. Und falls Ihr nun gerne Kandidat werden wollt, dann .soll Lei Ihr ein Brie fl ein/p> p>len und Hobbies rüberwachsen laßt. Das Ganze geht am/p> p>Redaktion X-BflSc Abt, Kandidaten Hahnhofslr- 33 »5774 Unterföhring Kandidat entöl.; MWV 55 J1 fiK/p> p>AUS Eäflcsf eignen Elch für afe Ami=3-_/p> p>WodeBe und füraBe MatToK-'Dnjck'ljTr-/p> p>,_Programme._/p> p>Speechblasen Oller AH../p> p>'Hier honmn ' Sie Ihren TAKl ainaalzanl/p> p>jmssebsmesb/p> p>ASle Ängsten wm oben, hui tristen S» hisr über IW kpmpienc LandschsTlsn biw. V0ll-&; pn-H nr.ergrurdu. dia Für Video Ammatiüfien und auch ju> farbige eder SSW-Drucksachen Verwendung finden Siti Mmgn Puch/p> p>einzelne ElemEhld omlach aus den Uhdom/p> p>iwtwMAtaeiiteii und »parat nutzen    -,sub>c/sub> nM/p> p>F050 + pQuai twsup>1 3/sup> Ve/p> p>AGA Bilder/p> p>DPaint Pic Pack/p> p>Riesen Font-Paket/p> p>iihu'/p> p>OIEITRL/p> p>Colör Fonts/p> p>551 * r*3teitui /p> p>sub>J/sub>jj--ua'3iäi8i5ysub>Sj/sub>gfti ■■/p> p>■Difljfcfcpr* jtftutfl Palte] eslnil] idgs uh3 jinreibs ubar SOo Fonts (4r..t )o-jJmlDS« hTÖL'TJTpfTfij.l-Pfasjimnwj üi StISe Sälrs;l Tt «Wfl iivd f $ 0 f jrJilün. Er;'■ ihd yxf-f turt} irrt    wd Ptypvptfri, ■/p> p>5ÖG Fünft nur 39,- DM/p> p>Jjifl unraSSsr;* Weit dar AGA-öilder nur; ■tüf Amiq.s 'SZC-f: =-10CKt! BIWrr mit tifc m' ,1G,7 Mid- Farben und Motiv« dir;/p> p>fl ITC -Augan-/p> p>Buntt Fcett in «es Großen lür a> Ü ÜtoVTO nwcnfcr POavtibrcn, bvl'M .Dnrtm-tüsn cd« MulS liltii Bm tdoklJs .r.rri-i-rcffi ilHtt'i' tlfl'fintiHr der Fw*s Serien sOjir IS1*bfl'rebffi ReirtSmusr:;.'’/p> p>BtrtriJbPWT - NUT SSf DM/p> p>iProl+Klfl/p> p>UftthlmcbtneLzen. Alles EiMLrslvm(£lvt :    .    Öest.-Nr. ÜÜ3/p> p>Komplett nur 43,- DM/p> p>ui* mm/p> p>n&Q Sujrr OST SpKBfinUHiB fl fiOh Aj Cslfi;, Sc    TIttfl El/p> p>*KatiP35£WjWrt/p> p>. Beü.-kr.PWT/p> p>PTJ-3»»d«-Pict *r vi «DQ Bittet, *r IHtdffo ntfe r POjä «iUIMl H*. th*n*n' Tifie MEAedHIl, Autoi,/p> p>ftmmpn. Sport, IfefcOWi»/p> p>äECMÜÖfttEK 'itasup>r/sup> MC eitrj sa Imows J*C pJcriya'T.r’e .— IFF-FOffflte [für ALLE Programm« nut&u iCPaim, Pa ttrwrm.; SmL4 . PÖ55/p> p>U* 3® B IEEE SB/p> p>Uu/p> p>S£22i4irfc;rB(]®öEH . Es ii *DDjaiEiiS/p> p>StUBEL« 5 ft*/p> p>Heimdruckerei/p> p>Dbb pBiteWe    in admfi irt »hw/p> p>OfjröachM of*y Art zu cnrt&krr .l i jhi :>ar.-- sup>j/sup>, und Ted* MC*W m/ b PaptK ZU >nnpir Atoi Frt/p> p>tDflS    DTPrPrtfltlimm nil rpit- und/p> p>(kankaKffoO. Sisjfc/p> p>för BödBf.-L Gia i» Uasthirifl ifCcnr e-w & JiU]«*ftebiagfl ÖmelCBrt bflr.Wnknr l'EiTiLcffl kKMUfU Ti«t»rsup>:/sup> K- Äsup>r/sup>- ü'-'jCMrt PTVmw Par«S. Su&ar Priffl uTPd &• 0« M&MQsr    iii-vn/p> p>C-rr HaJSfarteöC-ialJ jt perfekten DrtJdÄai*/p> p> rfqlla.nd ir CamjxjLfirSüTTV»ara SftTpndorfstr. 24/p> p>der daueret/p> p>st-Nr,P012 Nur 39,- DM/p> p>TEL Ö2B71 i t& Sl iS ' FAX 02671 16 51 50/p> p>Vraroarriknaten. VijrKaäSe 5. - OW und NachnafHT« 1Q.-DM/p> p>Hier wurden 2 EirmpnH in etiwn Ciphir-i'irtii’H mqGbPLrl/p> p>(fcratpt.cn können n ,S S li 11 i e h alulmlDb vrorgroßcrl/p> p>Manrwf alfer Afl/p> p>J    U*,i f; s/p> p>WoodfoM pi itiM T i 6!Vi/p> p>Mitli:f Vfoi" i fit:/p> p>rSM -k -F-iat Stein«/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>_ vSü/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>W V 1 v\/p> p>AmDkc i/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>■jml/p> p>—/p> p>Eigentlich wollte ja FsyguosLs mit „Cisup>1/sup>' du* ersten scrcjjjtenden BallerdÜngeoris im Stil des indizierten EC-Megastllers    anf- den Am a bringen, doch daraus wird/p> p>wolii nichts - aus den) Doppdgescbüt/, das Team i7 und Alternative Software liier au Mahren, könnte dafür um so mehr werden!/p> p>ALIEN BREED:/p> p>DIE VORGESCHICHTE/p> p>Seil 1991 machen Aniganer nun schon Jrt cl auf Alktts, wobei sie die Diaafsictn-Labyrinlbe des Ctprogrammi , Alien BnwtT (len beiden schwedischen Programmierern Andreas ladic lind Peter TuJcdy, dem Grafiker Rico Mutracs, dem Soundnnugier Allster Brirnble sowi natürlich dem Sjäeldtiigner und Tedm 17'Boa Murtyn Bmw.ii verdanken - die Animation Tür die Story-Disk entwarf übrigens mit Tobias Richter ein l cutschcr Ein Jahr darauf erschien die wabessErte JSfeecial Edition” tu einem unver schämt günstigen Preis, ein wahres kilir später der Xueh-/p> p>folger. „Alien Breed 2" wurde Lin wesentlichen vom Team des Erstlings entwickelt, dodt fitr das unlängst wriiffent-lieble „Tower Asswilt" üdchnöc nül Stefan Roberg nur noch cisvr aus der .dren Truppe (er hatte für das Debüt-Game der Actioosuga den Köpiersehutz tiisielll) aS> Pa>-gfaHimicicr vtTiintwcirdkh: die Lev uh und die Grafik des zunächst als Daiadisk geplanten Spiels gehen dagegen auf das Konto neuer Leute Und wahrend dis Originnlttnm sieh an dem Airade Strstegical „King of Thicles” vazei-Iclt-e (weil das Game den .Lords of ihe Re-alm" von Unpressions tu ähnlich wurde, hat ouin die Arbeit daran iti-zwischen eingestellt). war mit Andrew Clithctoc, dein Malhc-Gerde der Unvcnätdt von Vork. 1 tir die 3D-V;i-riaiuc wieder ein neuer Mann gefunden - der hier quasi im Alleingang AMIGA-Geschichte sdirdben soll.../p> p>Die Ahncnriege der Alienrüster;/p> p>Alien Bre«d. Alten Breed 2 & Tower Assault/p> p>Gruselige 3D-Dungeoos aus texturierten Flächen mit Gouratid-Shading (schaihertc Polygone), in denen man sich bei flüssigem Scrolling auch stufen los um die eigene Achse drehen kann, gibt es in dieser Form bislang uiimlicb nur aut der DOSe - dort seil dem Erfolg von JOD Softwares , .Du tim" allerdings in reicher Zahl. Tatsächlich sollte ja auch Ahen Breed 3D am PC erscheinen, da selbst der Finnenchef/p> p>Martyn Biown sich so was am Amiga icehnisch einfach nicht vorsreUen konnte, Dann wollte man das I ’mjekl wegen der PC-Schwemme ähnlicher Spielt ganz unter den Tisch fallen lassen, doch jetzt ist endlich der Groschen gefallen: Am Amiga dürfte das Gante ohne Umwege zu Kultsiaius gelangen!/p> p>Das ist schon deshalb wahrscheinlich, weil die Bestien ä la Giger cs ii-er optisch mit jedem Monster aus der DOSe jufnehitier können. Sie werden sich in einer Forsch ungsbusiv herum treiben, WO sic auf ein leckeres Fre Cohen in/p> p>Form unachtsamer Spieler warum. Wer ihnen den Gefallen nicht tu El will, wird sich in den 20 Level* mit diverser Fundwaffen (es sollen über zehn ver-stiiiedene Feuerwerkskörper tierunüiL-gert) seiner Flaut eiwelnen müssen, was bereits it: der Vorvcrsirm sehr launig über den Screen kommt: Am fcOOer rollt der AGA-Mci lenslein derzeit mit 15 Bildern pro Sekunde durch ein kleines Fenster, am Voflbildwliirm sind cs immerhin noch zwischen 12 und 13 Frames in der Sekunde - was ja schon recht fielt Lst. aber daran wird momen-/p> p>3 lieh, daß ein einzelner Mann ÜB, hi itter all den techni sehen I n-nL'Yütionen stehen soll Wenn die.se Ktil [Software nur halb so gut wird, wie wir glauben und hoffen, dann w ird Team 17 auf der „Retiti-ilinsup>1/sup>' wohl den Erfolg von ID am PC einstdfcn tder gar ühertreffen können!/p> p>5D so oder so nicht zugehen, obwohl mar hei Team 7 derzeit noch darüber nachdenki, oh hier blutrote »der grüne Flüssigkeit soll - mar will ja die/p> p>j)gj spritzen/p> p>I „Unterschiede des deutschen Markt " berück- pjpjj" sichtigen. International prak- öWj lisch sind wiederum die gra- SWsup>1/sup>" tisch aufwendig gestalteten Übersichtskarten, mit denen ; £3fti, man gleich mehrere Lcvels zur selben Zeit am Schirm einsehen m kann. Was wir bisher von Alien gjjj} Brced ,iD zu sehen bekamen, 5 : hat uni jedenfalls tiefbeeindruckt, cs ist schier unglaub- Kfra./p> p>tan noch gearbeitet- Fest stellt Itingc-iten bereits. daß es auch eilte Außenwelt geben wird uml mast sich rriitiels seriellem Link zu zweit auf die l;jgd machen darf. Schon auch, daü dazu kein zweites Exemplar da Programms erforderlich sein Süll, da Kopien der Diskä für diesen Ztfecfc ausdrücklich erlaubt sind,/p> p>Gun harmlos wird es in Alien Breed/p> p>Noch einen Schritt weiter will Alternative Software gelten, soll ihr „Duum"-Klon am Atnigti doch sin Feature bieten, das es bisher am PC noch gar nicht gibt: einen Splitscreen für zwei Dungeon-Söldner. Dafür werden die hiesigen Kerker nicht richtig scrollen. lediglich die Drehungen gehen auch hier soft von statten - was über immerhin den Vorteil lul, daß auch ein 5(Kkr die erforderliche Geschwindigkeit bringt-1m übrigen wird man bei der Todesmaske miL Schroi.flinte. MG, Rlasier und etlichen anderen Waffen ein wahres Blutbad an richten können; ganzneu dabei sind Klone der Spielfigur, um den Gegner zu verwirren. Auch Unsichtbarkeit wind verfügbar sein, wepat Schlüsse! gesucht und Monster gekillt werden. und zwar! schon im nächsten Heft. Allen Breed 3D seil dagegen erst ab Mai die Jugend schütze r in den Wahnsinn treiben, und fiir beide Spiele Li$  sind auch CD-Versionen ringe- [£* dacht. Na. wenn Jas keine ver- Lsub>f/sub> f d ixint 1. 2 u t..- ■! N ac h richte n smd fnunj    ■/p> p>iai/p> p>DEATH MASK/p> table border="1"> tr>td> p>» «/p> p>1Fr at;_ .[/p>/td>td> p>>4- «/p> p>----niu --J/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>fr—Hf/p> p>[_j f/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>IIIÜ/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>s-r"“”'/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>■ ’/p>/td>/tr> tr>td> p>jSi/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 fc/p>/td>td> p>sup>1/sup> ■' "'-dÄ dSTf 1 £ "lsup>J/sup>/p>/td>td> p>1£;J/p>/td>/tr> /table> p>Aber hcy. ist die ritttgebende Chaos-maschinc des verrückten Baron For-fesque nicJit am Ende von Teil eins ev-plodiert Schon richtig, doch ersieht Baron Fränkunstein ja auch nacn jedem Film wieder auf, and das scheint eine Eigenheit dieses Adelsstandes zu sein: Der in seiner Erfindung gefangene Böse wicht konnte entkommen und reist nun auf der Suche nach den für eine Reaktivierung des Geräts nötigen Teilen durch die Zeit. Also bewachen Thung und Preactier die Obe ne sie, während sich der Rest der ilelderurup-pe an die Verfolgung mach .../p> p>Daß sich die ein oder zwei Spieler ihr Alter ego hier nur roch aus vier der altbekannten Charaktere aussuchen können, hat man schnei] verziehen, rtmial «wird, dc Konkurrcnz-/p> p>velausgavig an-, Splitscreen ilber die Bühne gehen! Die somit drastisch verschärfte Hatz gegen Kumpel oder/p> p>Compi wird durch ein futuristisches Szenario, das Reich der Azteken. Japan. mittelaäteriiehe Gefilde sowie eine roch streng geheime Welt führen, wobei die bewährte Pseudo-JD-Per-spektive bcibehalten wurde. Ab Ostern ist es dann auch möglich, seinem ehemaligen Kollegen und jetzigen Gegenspiel« eins überzubraiett, ihn auszurauben, ihm Minen io den Wes zu legen oder Truhen mit Fallen Itir ihn zu präparieren. Und man wird sich an Wänden entUngia-tcn und aus dem Hinterhalt Überraschungsangriffe starten oder von bzw aul Mauert! springen können, um mm Gegnern auch bei Muniticmsmaiigel Herr zu werden./p> p>Ais Eiözelkämpfer Jan' man - ich zudem auf einen Gomaptcrgegr« mit sa/p> p>Wanttabne ne jf/p> p>das sonstige Kanonenfutter dagegen blaß aussreht - zumal es nicht mehr in Massen über diu Spieler herfallen wird, damit sich überflüssige Schußwechsel mit Köpfchen vermei/p> p>den lassen. Das Ro Anspiel deinem bleibt dagegen voll erb allen, nur daß steh die Charaktere über satte 20 Le-ve!s zum Supcrhdden entwickeln müssen. Und sdbstven'reitich Mellt auch wieder ein Einkaufsbummel im Shop an. wo nützliche Items quasi en gm.s feil gebe len werden. Auf dem Fon: mögen daher auch die optischen Neuerungen nicht so zur Geltung kommen, doch feilen die Bitmaps derzeit ganz intensiv an den Sprite-Animationen. Dazu giht's wie gehabt jede Menge knackiger Sound-FX und eine spezielle Routine. damit die stimmungsvolle Begleitmusik auch wirklich jederzeit zum Spielgeschehen paßt./p> p>Ein ausgeklügeltes und allzeit faires üuäficdc'iEgn ist mansub>:/sub> von der Hit-SchiGA jL'ANDJdO' rung wird sicher ebenfalls keintn Grund zur Klage bieten. Den könnte es höchstens geben wenn die Jungs nicht rech (zeitig fertig werden und der Osterhase statt des vielversprechenden Chaos Engine 2 bloß öde Schokoeier im Gepäck hat! [stj/p> table border="1"> tr>td> p>■/p>/td>td> p>■/p> p>1/p>/td>td> p>g/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>t::i/p> p>k ] ./p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>m/p>/td>/tr> /table>a name="caption2">/a>h1>Darf es etwas mehr sein /h1> p> p CrUlfltt/p> p>soo-w ’°"/p> p>»*rz/p> p>♦/p> p>CieaKom/p> p>0130 / 85 04 04/p> p>Postfach <10 BS<53 Wartens»T9/p> p>1r' -/p> p>J.s.ie.'- und Za.-lun 'shyjin uri ii Preise lüg! DU S.- Versend- ti« DM 10.90 Nach nah neues len. Ab BeslfllIWOM von LJW 25dsub>r/sub>-KftilOTlIrM LitlSJur.il ileyrairtii'ünBn kennen nur innerhalb van li Tagen nach AL.'i'ierBr’jn g jVsub>L/sub>-1 p! .r-n wenJen. ROcksendunoWL die nicht ausreichend Irankien/p> p>Compulti r-Gam oe-O u b/p> p>Sind, k0sup>:/sup> wi sup>r/sup>>dti angeramrien wer;-:- Tefflfefeainije« Ei Minderjährig*» Unterschrill rfer/p> p>Straße:/p> p>sind möglich Bei Eraietic™E!»nKh j(Hsup>I/sup>,sup>L/sup>-sup>,/sup>i Stfa'ngM/p> p>[ reicht/p> p>i_■ x.ilti :u-nüj-i.vi luy'.-jsup>1/sup> ■ w»»j lyw ■    > h*'v*-h-/p> p>IleMdi- Vers.) System Besl/fincani (sDM Tite! (dt. Vers.) System Best/Amahi ja DM/p> p>Stahord Impois t ■:■- ss Civil izaiion/p> p>Fleids 01 Qiory UFO/p> p>Micro Machines Impcssible Miss Fiölds o4 Gtory Subwar U.P.O./p> p>.Fidlds ol Giory 'Subwar/p> p>A5QO/p> p>A50O/p> p>A50D/p> p>AMD/p> p>A500/p> p>A 500/p> p>CD32/p> p>CD32/p> p>CD32/p> p>CD32/p> p>A 1200/p> p>A 1200/p> p>49-/p> p>S4-/p> p>54,/p> p>74-/p> p>B4-/p> p>39/p> p>54/p> p>54/p> p>74,/p> p>64/p> p>74./p> p>74-/p> p>U F.Q./p> p>A 1200/p> p>84-/p> p>— Power-Plus-Seds —/p> p>Micfopross Gair A500 Gunship 200D F-117 A Fl Grand Prä Dogfight 6-117 Flying F./p> p>ugl, Versarmkosten (ÜM 5,-bzrt. DM 10.90) Gesamlpreis/p> p>A 500 A 5O0 A 5QQ A 500 A 500/p> p>39/p> p>39/p> p>39,/p> p>39./p> p>39./p> p>39-/p> p>DM/p> p>DM/p> p>Bitte tragen Sie Ihre Adresse gut leserlich ein: Name: sub>n/sub>_/p> p>PLZ:./p> p>on:./p> p>Ich zahle (77iji.pM s,- Vereardkoeten: per □ Scheck LJ Kreditkarte ZI Amex □ Visa □ Eurocard/p> p>Nummer _„ _/p> p>güFtig bis: _/p> p>ZI Bankeinzug rur ne w.ehh ajwj-.] nur Bcsieijn; mü/p> p>Klo.-Nr. BIZ /p> p>Bank _.../p> p>—/p> p>gebe teh mefl Einverständnis/p> p>□ Nachnahme (atf. dm lo.soNachnqnmekisiEn'i Datum:_Unterschrift:/p> p>Etwas Strategisches!/p> p>D;e Oiount emflSirrr- pi /p> p>Etwas Außerirdisches!/p> p>£ie sind mhtpn unter une' MidrcPrcseS Sbenam dor lr.vjs.on ... Sielet mehl zuletzt aufgrund der IdeehvmlFfllt das SfiBlJd&chebens viele spannende Srundon’ urtO 'fordert Überlegung gna Fir-gerspitzengefuh. C c 'igelungeno Mischung aus Btrelagie & Aston Ein Gewinn für jeden Athiga-User’./p> p>Play Time 85%/p> p>Amiga 0orip.ind-' F :-lds d1 Giory ;sl ein auenesprochen kOmple*8* Sifiiiegieäp el. des einen mir iroi wählbaren Optionen IfrifflEch üb»r./p> p>Ed-nüMt ..Order.lücne h-slcnscha Recherche. ibuvuIIb Gralik. Bed*. norf rbund-.ctlkirit und eine unerhörte FOIIa e/i IrJennatianen sengen rür isnc anhüMonde- Maituttom/p> p>Amiga Games 82%/p> p>Menschheit, hefEr M.rerasup>i:/sup>en und Enerd-JJ. öanvl oas auch sc- bleibt,/p> p>Lauchen Eie ad Ihre Ann-5atKPFi$ e-E-riboll vnrfl eimoes 7u 1un haben, ur c e wertvollen Ressourcen vp: ri.jmtfom Zugnlt TU srhützen Diese Abtcahe venangi einige» von ihnen/p> p>Haschf-i; erfassen de%P(otilern5,/p>h6>ü fabte on/h6> p>Amiga Joker 85%/p> p>Etwas Anspruchsvolles!/p> p> /p> p>MM LJ/p> p>• e. I UNDIIWA t I ■ CSWIH ÜIHIULAfH/p> p>W r sebre :=n riss Jeh.r 2050/p>h2>ERRCKI/h2>h2>iDENflf/h2> p>PSYCHO PINBflLt/p> p>MICRO MACHINES 2/p> p>Für die Guinea-Trinker unter Euch .     hier erst mal die Superlative Jel:-/p> p>sub>l/sub>' l"> sei wortwörtlich abgefahrenen T“sup>1/sup>) Renn spiels: Zur Au $ wühl stehen GlJ 17 Vehikel, wobei zu Lande nicht/p> p>beul Kugeln gleichzeitig! Die Tableaus tragen dabei so sinnige Maine n wie „FunFair” tEuro Disney für Kugelstoßer), „Trick or Trent" (HsUow«ti am Ripper-nsdih „Wild West’' (viermal dürft llir raten.. : oder ,.The Abyss” (der wahrscheinlich längste Digi-Flipper der Welt). Und jeder dieser Flipper wird nicht mir über üntiUtligc Rampen. Li um per und Kugel f.dlen verfügen, sondern auch über eine Score-Anzeige, die ebenfalls spiel bar ist!/p> p>Doch welcher wahre PmbaD-Wizzaid in-[eressterr sich schon für kleine Bonus-gumes fvwi denen e> neben iler Senn:' Action noch diei eigenständige geben wirdi. wenn man ihm Ballimimiitioner attdroht, die dank „Imcraciive Vcctor Re-Hection" alles bisher am Bildschirm Dnge-weseoö m den Schauen sollen sollen’! Besonders dann, wenn der Hersteller auch noch verrückt genug ist. die abwechslungsreichen Tische mit einer Auswahl von zwölf vcrediiedciien Untcrgrundmatena Lien zu beziehen, auf denen sich die Mumie I jeweils anders vcrftHh - Glos ist nun mal glatter als Holz oder gar Gummi. Normal wird hier also höelistens die Spcicheropü-on für Scones werden. Und normal ist auch, daß wir beide neuen VsräcKthätßn der Codcmrtslers im nächsten Heft aus-lührlieh für Euch Lösten weiden.' mm i/p> p>g£j Ksup>,/sup>kanntenU4SMil»ägelWlt% !J$ ' Ht> und Dragslem gerast werden darf. Ul- sondern zß. such mil Itidy./p> p>\ und einem VVv -Kuler. Das kühle T> Naß werden demgegenüber Seltne II- um! LuffkisscnbiWjte durch-pflügen, während Luftikusse sich für einen Helikopter entscheiden können. Rekord verdächtig sind auch die 54 Strecken und Bomisfcurse. zumal die detail reiche Uti-Gniilk dabei statt As-phall und Steilkurven so ausgeflippte , Land sch alten" wie Billardtischj Klavier. Teich. Baumhaus oder das eingangs erwähnte jjtüle Örtchen präsentieren w ird,/p> p>Kurzum, alles, was den Vorgänger jum Erfolg gemacht hat, wird auch beim Nachfolger zw linden sein -und ein bißchen mehr: Im Renn- und katnplnwiluj, oder auch uii Ligabeuieb werden bis zu vier Geschwindigkeitsfanatiker reichlich vorhandene Fstras aufsanimeln dürfen, um am ■ F.nde jeder Runde ihre je-SHw - wciligeij Lfighseonic und - J4W Bestzeiten zu speie hero-■ Sifr Nicht umsonst sait dieses JuBO Game um Mega Drive als I _ das Heißeste seit verbranii-tem Gummi!/p> p>wnm/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>:/p>/td>td> p>./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>;i,i/p>/td>td> p>./p>/td>td> p>:>z/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>£/p>/td>td colspan="2"> p>Bl/p>/td>td> p>m/p>/td>td> p>-■/p> p>< V/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>TJ G/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>9. R!i i/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>w I' ’ ”~~u l ’ i r ■ ri »jiiii T ]/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>■ fb/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>[Sy Siemvorrausse tzungjen:/p> p>Amigi: 2 MB RAM. Harddisk 15- Ifl MB frti./p> p>Amign AGA: 3 MB RAM, Harddisk caM MB frei/p> p>ISiiiclipSic IItt IViiciiiift*in Vertieft KkioaoÄo,h)«ncB]I«*,U-JJSH’HBmVfc. V4JMMI .üftjl Fi Hierinit bestelle inh lülgunddsi Spictf 0>:/p> p>Menge E-Preis G-Preis/p> p>iBUNGlAmiga         DM119.95 _/p> p>iBIJNG! AnugaAGA    DM129,95 _/p> p>IB11NG! MS-DOS 3,5sup>rt/sup> _ DM119,95 /p> p>iBITNG! CD-ROM    DM 99,95 _/p> p>Gesamt:     _/p> p>S-I>OS: ab 3S6er.4MB RAM. SVGA, HD 14 MB frei, DOS 5,0 fer höher, MS kompatible Maua./p> p>D-R0M: wie MS-DOS/p> p>mndunteretützung: Soimdtilasier, SB-PRO, Roland, General Midi./p> p>Inh JJthle per:    Q Nni:hnllhflie O Vwlassi.sup>1/sup>/p> p>N eJimhmt TrfjjJ. lü.-LJM, Vüritütc zzüuJ. DM isub>T/sub>-sub>r/sub> Ausland tun Vorkasw mipl. DM 10,-/p> p>Vertrieb Österreich Dynamic Systems/p> p>Vertrieb Schwt sup>r/sup>liali AG/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>' j: • c-1/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>iflllltlüÄl.'hJ"/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>IKCypEWlFf/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>g»lXAN NA    ,    */p> p>..    sub>;/sub>    sup>T/sup>    l ulLschladit/p> p>-- "YljAr—    um ,jBänsliee'‘ isl/p> p>kaum \otliber, schoit ■*% r    zettelt Core Design eine/p> p>weitere Aclion-Orgie an. Diesmal wird allerdings bodenständiger gekämpft - in Futurist i-sehen \C \-Landen und feinstem lsö-3D./p> p>nigcn Namen M.....im City. «n sich Im Jahre 2(K0/p> p>dte grausigen Geschöpfe emes    Totengrä/p> p>bers mit tlcm nicht n linder Iv/ei ebnenden Name« Motiböül Kiuiaccr ein Melldiehgui siebet Sum seine Kunden dem ewjgprt I riedeu zu Obertassehat der Kerl üc nümlicti wie-ilererAcM- um nun mit einer Armee halbtoter Bi(»-C>ht>rs  dkr leben<k Bevölkerung terrorisieren zu könne r , Und wei ein lonRiAMkGiA LAlNiDnsCo yen als das iliFicbce knallte Söldncr-Team fllUTrenij Skfltlon Krtw sup>1/sup> ir.ijji doch auch dieses Irin seinen Niunen nicht u>i, ungdühr, denn die Kerle scheinen selbst einem Cknkrbw entsprungen zu sein.../p> p>Sit bringt der «tws iräge Joint -utte 2 l> Kild Lebcndse wklil auf die Waage und eine in den Arm rntegrierle Laser tXsniprrimrrtC mit in den Kampf, was Tfei z*tni Schrecken al lei I einde macht, Die schlagkräftige l euiiiiisiin Rib ist körperlich /Hinr nicht ganz sip gut ausgeslnllct. dafür nlvr m-Mink, rlill die Gfener ihre lieiv Muhe haben ireldeiT. sie zu livflen. I'iir Allrounder bietet sieh dann noch Spine an, dei eine gcwinde Mischung der Vorzüge seiner Kotigen in sich vereinigt. Ist die lleldenwiilil gelatilen. linder man sich alle.....der alt Zweier- IVtim im erstell von seSn> um l ang re L/p> p>dien und ahseltpiitwei-*’ unterteilten Level s wieder./p> p>Der Rrklzug beginnt twi der l-.rde, wo Muiantert-Robbis i lecken w.'liiit/cit und Lasciburridien am knapp bemessenen Energicpöster der wackeren St lener knabbern, Vorausge  ■iri, man überlebt hier th.sup>L/sup>n Atiif ngahsUiirc in den wassei durchfluteten Kdier-AW]init sind noch geineingefilirli-die Gcn-Wunuei zu zedAcJn und RiesenitiLinier zu stopfen, ehe ein Trip zur Venns auf dem Prograniüii steht, liier e ein's gegen seltsame Pflanzen wesen, dann sind ilie wild uns sich ballernden Kraftwerke des. nt- sup>:/sup>-len Ftancteii Mars dem Erdboden gteichzuma- f ■ . dien. Jetzt weiden noch ilic Schächte t un Kn- '    ,/p> p>davers 11 au pk mini er durchforstet, und an-     /p> p>schließend wird im finalen Kndkanipf der V/p> p>giülienvi ah nsirmigS Lolengrähcr sc tbst b niigt    ■ sub>v/sub>/p> p>Doch bis dahin ist cs ein weiter Weg. gepflastert mit dicken Endgcgnldro, kleinen KnnM-lii Fl lagen dül . Marke ..Erst nadr Zerstörung der Trativsiutioti öffnet V ■:/p> p>kein ins ItI-I 1111 rnu’l/p> p>Traä ketnrm l- iuljwem r über 2.1M> n/p> p>FÜR KÖNNER PREIS_DM 79-/p> p>SPUCHEITBEDARf OlHÜ/IWEriROPfT HD-jNSTALUHOM SPEICHE *BAR DEUTSCH/p> p>Del! K;i!Uniu ii uml V i iliu na wird.heim Karii il nicht hang/p>h5>(S/h5> p>lligli \niin: Der l'inalkämpf sieht Ijcvorl/p> p>sieh das Tor am anderen lultle dCS I ,Ct cK" und BotuiMiluiTien ydtici Patern. Was nun sich dafür kauten kann. wird allen BiillciiltijEii idlerdäiiEs. kaum mehr als ein müdes I liehcln entriögfu können. denn vvedet lallt sieh dis- UnisehilRbijic Siaji-dardlxrivulViiLfl!;! aus Lisci mul Minen weiter ausbauen, «och linder sich echte Kdl lichkiiina wie kiültigen: Setuilz-srthilde oder schnellere Lam! schuhe inj kngebtit die Kehle gellt nllcul Ihi die dringend benötigten Evtruleben drjul Ol ine /.udit/liche ReirtkurnaLmncii stünden die Chniiccn Mimit auch wuhrtich - cl llQluauliityn cl vei biswei/p> p>len in solchen Müssen hin, daß sisub>L/sub>h 'livt-fer intiiji des mehl sonderlich hohen Spicl-Idmpus heim Ucsicn Willen nicht vermeiden lassen. Vor allem im ädukampl schmelzen die drei \ u J arg d ehei i m ilsai i H dem Cjiuuli ji-CUmiiruic slIusuUvi d.ihin als/p> p>ein Schneemann im litte knien. L-nd Jus alles ohne Sidicihdüoiel sprich Lcvd Codes!/p> p>\hci- noch an an de teil Stellen erweckt Skeleton Kiew den Khidruck eines mit lieiiüer Nadel gestrickten Spiels, idem uiif-gi'uitd von Tömümlruek der ferne leiiisehliU verweigen wurde. Sn ist beispielsweise in der ansonsten gelungenen und mil einem .Mieiiiei L'omie itn/p> p>gendwo za ent* decken sind. Li nee keil n w ird jedoch ver-tl'Ii wie Lien, daii die SlenerLine i welche übrigens auch die Tastatur Linlcisliit/Lt vier s c r sc Vtefd e rc Modi kennt, /tvi-scheu denen jede rieh per IHinktionsta--teri mitec schal tei werden kann - ein Kvulore. da> den S pic leie sie i so: so iTUtfidi grauem Hm bewahrt lut' Zu empfehlen ist düritK'r Uir.ms in jedem Hall die \ ei wen düng eines Zwei-lim tmi-Stieks h/u. - Palis- via mit nur einem leucrknopl' viele A km men nicht fluu genug vom der Hand gelten./p> p>Ansolisten garten die Lev eldesmner zyvar niclil gerade mit originellen tanlül-len um sieli. aber ein ahwedishingsrei-etfer Spielverlauf mit netten Lbcrra-schimeeri mul eine sehenswerte Pj sen-L.iiion AVan labiie ildc iJie/miietsi im düsteren Midi-Stil gepln selten Hintere milde gci/crl nämlich rieht mit hübsdwfT Details und seml len saubei in alle I litimiclsjtchtuii een. tlie sogar mit Schalten versehenen Sprites sind astrein animiert./p> p>' eit allen hei Imheiem Fciiuliiufkcimm ii aber in stünmdes Kucheln, Leiddi lütt sjeh die neue Rap-Mu-ik bkUl irr i'irel-hild Ivw. in den Zwischen sequeuzeu hören. mn -Spiel seihst muH nein ritt/p> p> Hintergrund sowie auf/p> p>Iraner etwas nerv icen FX v i n lehne linier. Wir haben es also mit einem relativ sei merke! lose ii Iso-Sliurner in Power-Ih'ä--emalion /u tun. quasi der reitgeinälVn Netiaitlktge des allen Arende'-Hiis ..!■>-eape Inuit ihe Planet u! the Robot Miin  siers" V\,js hier fehl!, ist iler alles etil sei lenlem le Aha- h lie k i. aber vielleicht teilt Core Ilesten/p> p>Djcdrei MuskcHhrt/p> p>int die kommende i It-S eisiott ja iiolIi einige ratdie I CiiCIl iHnl h.iEiieih ile> Gameplays oh und vielleicln vlirf siel: Skeleton Kiew d.mn das begehrte Hn I Taihk.it .ml die Paekrnie ilaeelr. Irl I/p> p>lieh rd,/p> p>A/p> p>SKELETON KREW/p> p>(CORE DESIGN)/p> p>ISO-ACTION/p> p>,sub>r/sub>SCHSOftneiiOS/p> p>GRAFIK/p> p>86%/p> p>ANIMATION/p> p>83%/p> p>MUSIK/p> p>74%/p> p>SOUND-FX/p> p>68%/p> p>HANDHABUNG_74%/p> p>DAUER5PA55    72%/p> p>Letzten Monat vergraulte Rowan die Ami ga- Pi loten mit dem schwachen „Overlord”, jetzt ist Wiedergutmachung angesagt: Das vorliegende Digi Geschichtsbuch zum Mitfliegen konnte ja schon am PC sehr gut gefallen!/p> p>Sii/p> p>i-itreme der jmvcüs bcwUsub>l£/sub>t£r Parteien im pitpesigu Cockpit einer til ten Weltkriegs-Schössd lan- speklivertflil den. die über den Wolken eines Freinlab- ah. denn Tschaikowski würde sich wohl im Schnitts kreist 15 Modelle wie zJB die von Grabe umdrehen, müßte er hören, wie ce-Snoopy bevorzugte Sopwitcb Carnel oder quält sei« wimdersdrönen Melodien aus/p> p>Hi/p> p>DAWN PATROL/p> p>IHOWAN/EMPIREJ/p> p>IR1 MD'sup>,n/sup> ' H.T Offlit wfiuni. lii itiajrT iBE'ÄQi Esup>5/sup> «-T ElHdTT Iict KS’*n[l fTITI/p> p>5PIILSTANÖE/p> p>Ttfese Telle sind in der t.mJ i ersinn (ieut eli./p> p>GESC HICHTS-GE SCHWADE R/p> p>Sieht lit'l limmi im f.urtraum/p> p>IKininr i/p> p>VARIABEL/p> p>PREIS/p> p>SPflCHÜtfcAP/p> table border="1"> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>74%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>68%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>49%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUND-FX/p>/td>td> p>60%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>74% ;/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUER SP ASS/p>/td>td> p>84%/p>/td>/tr> /table> p>Die inhaltlich originelle Dümmemngspa-trouilk entführt den Flieger in den Luftraum des 1. Weltkriegs und ist als eine An multimediales Geschichtsbuch mit iniegrierien Missionen gestaltet Nach dem Pto-grummsturt findet man sich daher such nicht in einem Fliegerhorst wieder, sondern im Inhalts Verzeichnis der Digi-Hi>torie - wo sich bequem per Mausklick ein Kapitel nach dem anderen von den ernten Luftschlachten bis hin zu den berühmtesten Flie-gemssen dnrehblätierti läßt Jede Seite wird entweder von einem Original-Foto, einem schicken Bildchen oder gar einer animierten Flugxzeite illustriert. L'nd zu nahezu jedem Abschnitt ist das passende Szenario im Programm untergebracht, um das Gelesene eigenhändig nacfivollziehen zu können. Cher kurz oder lang wird der Spieler also/p> p>gar der berühmte Fokker-LhciJcuker des Manfred von Richihofeti sielten bereit, wobei die Einsätze nicht unbedingt den bisie-ri sehen Wahrheiten entsprechen müssen: Wer mag. darf die Zahl der Gegner, das Flug verhalten seiner Maschine oder die Trei’fergenauigkcit dtir Feinde bis hin zur Llnverw undburkett den eigenen Bedürfnissen appeweiu Ja. sogar eine individuelle Karriere kann man starten und so vielleicht die bis ins Jahr IÜIS erzielten Abschüsse in astronomische Höhen treiben. Klar, daß der hausbackene „Overiord" gegen so eine innovative Simulation ziemlich alt aussieht, zumal hier auch die Grafik wesentlich besser aussieht - ohne daß das Spiellempo darunter zu leiden hätte. Gegenüber den feinen Landschaftsdctails wie Schützengräben etc., den gelungenen Cock-/p> p>dem „Capriccio Italien” hier aus den Boxen quäken. Nun ist aber so ein Flugj nun mal kein Symphotiiorathcsier, weshalb cs wesentlich interessanter ist, daß die tadellose Steuerung neben Tastatur und Maus auch Digi- und Analogsticks unterstülzt./p> p>Kurz und sehr gut; Dawn Fatrol macht Spaß. Denn nicht nur, daß die Missionen sehr abwechslungsreich gestaltet sind (am 3D-i Imune I werden Duelle gell egen, Fes-sdbaUdp angegriffen und und undl. durch die \ icten Geschichten aus der Geschichte wird man auch toll motiviert - wobei unser Tesunuster zwar noch englisch war, die Verkaufsversion jedoch komplett übersetzt wird. Tja. und wer je den leibhaftigen Roter Baron trotz aitgesdiossenef Benzinlei-tüiig vom Lümmel geholt hat, der weiß dann auch, wie sich rin wahres Fliegeras fühlt!/p> p>AMIGA BOMBER (1049)/p> p>Z«rtgi Fs«« Fpfwwi im Gnaod Coro» nnt «& i»rto:Schbdri mrt ni'Todi VfaSm (Ftietinbin, Möoer, CJftKWrtBn, efcd Noch jt&t* SeÖaeN kofwiitr, tick di»/p> p>MUSTERBRifFI £3001)/p> p>Lfoer fO lindiKlü Mui>erör*ePfc hisup>-/sup> olle A/tfehhs (EirAcKtagon. McrwM'iger.. Eehcrdmbriefe. Geburt» Bg jlvctWarcK-i-i«. 6fw*ifeun& Lebanikmf, Kündi gung. nK Oäfu m neck wunde faderp-□rorim mri dem Sie diese Bnie« korrthsflobel qocrkici tai *■ und tvrtd.aict.Bn kämen/p> p>GAJMES FOR IHN!/p> p>BAHNHOF VMm\/p> p>Der WinJer 5*« *or der Tür und qr dar Z$ ü die MpdeUeisenbchn Deck Mil rtü gibt es *fc tomp e GW«ntogfr'i rftrt £5™/p> p>AMJGA ra lierafiieren bupemrO/p> p>1150 ACTSON IN MOttWOQD/p> p>D* fsrru&ftTung itsup>r/sup>. tfn Abentej(ril Nr I MrH 1037 BACKGAMMON Den «J* BfnBtfMJ in *1™- tofleri Lhr>i torg T12S BEBEL OUlI/p> p>En nairucn QcxfJtü mnd um Bibeiiictti-!/p> p>1072 BILLAtO/p> p>ESenioie Biikrtk*rtnj4o!T3n rml 3 farkmier./p> p>11« BLACK JACK/p> p>Dia: todrde 17+4 ** ohör AMJGAlEiwfAnfl 115 BLACK DAWN/p> p>f«letffci 30 StätMpJ Uli SiWjfTirml/p> p>1130 BOSSELN/p> p>Doi ÜMmb e iNhdh*    en Auta/p> p>ARKTB-SoiJvvcfe GnsbK Schürkamp 2A * 43720 Ropendohi Btstdtan; «547-1303 hMMm 02517-1153 BeiTdlrtletiM: 02547*1333 BIX: ARKTIS /p> p>HiCrtW l LI/p> p>dLi.T fcrl hrr£r ikrirtiml/p> p>5w»»«>nii :msi jfiii ctan balqrmvi Fipyrnn i± ZrzK Cömiei.'frlfckd* 5<a mit AN> EftM/p> p>ial Software!/p> p>4 DESIGN    _/p> p>iC"-o'-> * i*sup>j/sup><:■ - *'i •* I' -    ■/p> p>7 iDr nAiifTljp*ariL»xjl uoü J V TTlfifEPCm ~_.1TTI OTi ML JTl  Ti-iw*.. ÜMTkir-v....*- b-.Ä* ■ lü!■':■ i ■•! ■l'V ■- '■:«’• ■/p> p>Iral cp 1-iondbjd*-sup>1/sup>/p> p>1117 WKHWK6/p> p>IßijnBfHdtw*n( Kornpli Kok tuen imhen aJ\ e-:/p> p>j _- t ii £&../p> p>CMAILEWG /p> p>da befcomicn £/p> p>HOTWAKE!/p> p>1095 MONOPOL!    sup>V/sup>/p> p>D>" fl«ürjhs LämÄ*’« ein «Aonrfer SmflspHdi./p> p>Sjü- afliebtoil Für 1 -4 V<h sup>(/sup> Svpa-'l/p> p>I dnrfiU/p> p>1014 DAS ERBE El/p> p>"Oos ichfputsße' frba iif noch komplexer*/p> p>1115 "Olt FIRMA"/p> p>taier. Sie efir» Irsrrpiefte Firma mit sdbn» «Wl/p> p>flStd'i odlwiciiri fafe AnirMionernDnSen' I ■ ./p> p>5003 WOU CC t    _/p> p>Dtaa epfarrude: 7iuytajN'.i fcs Sve SicS»nieih>' U (AwSHi tauiirwhfimis sr- sup>= /sup>g viN* b i su 3 Kr* öW whio/p> p>BDÖ1 EROTIK 1    jmfM/p> p> 007 EftOnK 2/p> p>BOM EROTIK 3    ™/p> p>Jüdin drtf dr*a Pouüe uthIdIIi tO nondwlle Ödertten mJ ck(H‘    GiA 4ft PbJWjl«/p> p>Foiiart Den prkfceinde Wi'phüge« t»/p> p>QjCBP'h+'-ii IßJdiranTHir . Aiis dup«sup>1/sup>/p> p>6004    EROTIK AGA SPiZlAI/p> p>25 D-vLeHmt ipeinÜ fct Arm will AGA-Cn-pMf b«*en eroTiscbe Ice ModJj *n MF iüw J>_iBoaing Mil oder errn Deuoualg 1 («pb 19 kwf*i nur ejg Ajsv djap>] r/p> p>6005    R-Hl-S EROTIC COUKTTON/p> p>-j Q) lüf olle AM GAj =*ni* rirfw/p> p>5005 0RQP 0 LPT/p> p>Die bed= BreeArpuhrananhr d* ei hir AfMGAjfbl. Sound/p> p>4- Ftibce GnrfA! 5.per‘ Ganrsliarr wdi fegTiderdt/p> p>5000 STEEL OE.vliS/p> p>SJcWeioe Kunipldrc-oen itühii ojI iBduncMn Sd*lfMd/p> p>1119 EKpWNHlll/p> p>ünfyyaidg IpkäiViriikid/p> p>1004 00HG4ON FURPER/p> p>.Brerdei* hujdnifcn AMiGAf»/p> p>Soundl/p> p>lOtWEIJrtOCKET    +/p> p>Ijti ICnigmeÄr Cwp erLAsn Sie Enkqckey hadndb Ibrtmwn. rrjgafciep. Turn»«». c*L/p> p>■aTTipirt*H U-Sot* njl der Sechr/p> p>ANWEHHEKSOIT!/p> p>ICOlSfcAl/p> p>Soirft naeb cfixeien 5bo*nKM . Tatt« GfCr&/p> p>116t SMORf HÜ« /p> p>Bahnpej Eür EeK rnp-tonier/p> p>1090 7El£KOMMAN0O 2/p> p>CSpb fcikiiah«-. En r> jef Job lür OfcK- J-Atl Grerik .    AlPöddch ■ •‘fSurapr Stft./p> p>1159/p> p>fe'-oerngr'Äl IFsup>1/sup> sSpnJdfflWm rwr qUan aidirinanTücnra, wie tS ftWiea, Lupe, üt» , Tüti, H&mFQtr. eit. C*r Hil nir Gfraikl I 120 FIX DtStt/p> p>Osr    RaSe de i» L d nsrnahst-/p> p>feer q evdife Pnajuir; e! Aisiuhrl SnkJrvn /p> p>1015 Ol ROMAN/p> p>Vfen-oSw fr ismpialtH, k iialu3nfe _ind./p> p>Aui MsttL-rig Ficrwi Sks ilv Gflndl/p> p>1129 XURVINOISK US510N/p> p>Errndva* sup>m/sup>J btM&ge ftmLSon®sup>4 w/sup>P!>depudiiJo. £«uarnrj Rul lAorpf-. Aijiiejngen'. wrr 1025 LOTTO/p> p>VrwweftiS 5qm..itojj‘. wid NjIhracfiDcea. VnJ. Sfifeif4 plsup>l/sup>&lNI r<J* ihir ipdniwi gÄMivaeii/p> p>1044 EtEFAWTENl/p> p>1140 ASTROLOGIE NEUt/p> p>H'i* fttutm lArwn di» werjxncinkh/p> p>AMJoA Höröfclög Pr Förr-rwii Urdnn/p> p>tedv» dfss b>«x<kw Spid öui'sup>1 /sup>1069 ENERGIE MANAGER/p> p> EmchJOR pro ctw hu>Fi»J Re jsjr rll Ks*e ced fldKi*en 5k dubo’ *■    *c3"i3J "’ hcbs 'tl-/p> p>1045 FÄR WEST/p> p>fiaws der bestei Wmbmrftiaimrjloliflnan rrr:/p> p>' sup>r/sup>Vi'Titian WesBnsup>F/sup> SLfsnrprcii 3 thtarm H*m% ■•w 1 *1 IMmt obfok iH M*go jrDLy 1042 FEGNT1NG WARJUORS to per Kqnsfspid «de Fern da kifiudien/p> p>■ Knmpbporti P jCTTfc Airon chai/p> p>1023 FUSS ALLMANAGER/p> p>RArefi jie «ört r-wiAiciLiw! Vfereih öfl desup>1/sup>/p> p>1005 TTflNKl/p> p>NtK7i 'OJCTTr dp« neue große HenMfcrdnijrg 1146 TISCHTENNIS/p> p>ferbonef. Ä'jddwd, önge ölTMÄell, dt. Mif Tjmiarmod.n Sehr rgdjthscheu jGäkfm/p> p>1 pl 9 TERMaNKAtfiNOfl/p> p>An iotal hoben Sie ab fermine fcsi rrfsup>1/sup> GflP PM qytprufivdier Akxnhjibian 1012 TEXT RtÜS V3,0 N räntokiude fejt-ismrfceilvrq ri cAnn *ndihasrl r-jnk1ir. rtis r im eRiadirefOHil/p> p>1073 VIRIN KILLER/p> p>"VT* IndBrekfiielbfl sup>l/sup>4e«vior «rteiwidfl besten (lir Lkr AJJJCA 1003 VOKAfiiinUJNER/p> p>Dfri> js4A»l hrtlw- ijni udimden Eiiernen des* Wtgfncsup>1/sup>Vi Sörwdw    «Wsjrbnr G« d-/p> p>jiftfl* [1.6.04* Audi nwtfkdEv/p> p>TrrtJ boiiüflpid Qüf/p> p>TOTAL Fl RE/p> p>Hiifle H«lili.L*fAH PETE»'SOUL/p> p>Scdui tredlichffi i/p> p>frr-l alWf! wrtt desfa geNirf/p> p>1034 GLUCKSRAD/p> p>ÜQE bdiarYTtc 5pkl RLT FemHdidiewsup>,/sup>i/p> p>1123 QRiimr/p> p>It-Ue äauldar -' rmh: \fcriorte Sueben Smc Er '-ch nach Dimy.tnn Su-zhigefahr' Isup>:/sup>/p> p>1156 HIGH QCTANE/p> p>AiAanrrnee, bt mtb scrorl g&dra-MOWfll >iVl itJoderTKn -AMtwttj’Jemei/p> p>KilAmiya/p> p>500/2000/p> p>Kil Amiga/p> p>1200/3000//p> p>4000/p> p>NEU FÜR AJUIGA 1200/p> p>\l, VKnUua [IlLiiti    I twhniilutej*/p> p>um die betK>Ligtcn Rolistoffe wie Stahl. Gifts und Gummi für sclbf.lkreierie Autoteile schneller herajikairen zu können. AVailabitenOnsup>1/sup>’ ’ A idn itr eigener Produkten aber noch rieht, stau dessen beauftragt man seinen Lageristen damit, Angebote für Motoren, Fuhrwerke und Karosserien von Freitid-hersuillem cinzubolen. Als Jen Lieferungen wind schließlich ein Pmtutyp j-üsuüi-mcngeschraubt. der auf ACA-Rechitenl eine Probefahrt durch farbenprächtige, wenn auch etwas grob geratene Voset-landschaften absolvieren darf. GtstflWTt und geschaltet wird das Tbff-1 ül’f dabei mit Joystick, Pad oder einer MausGa-aamr-Kombinatiön recht eingängig, und sollte das Fahrverttillcn zufriedcnstdlL-nd sein, darf man daran denken, di> Idießbnud unzuweifcn.../p> p>Jetzt kommt also die Ferü-gungsanlage ins Spiel, wo die Bauteile anfangs noch von Hand (oder leiltnaschinell) durch Facharbeiter zusammen gepfriernelt werden - das besagte Fließband oder auch billige Hilfskräfte kommen erst später zum Einsatz./p> p>Doch ob gelernt, ungelernt oder Ingenieur, die Belegschaft muß stets erst mal vom Personalchef eingestellt werden und dann einen Arbeitsplatz und auch ein Arbeitstempo zuge wiesen be-/p> p>Pnrrlir/iercn um huifemltn Haml i \riHii Kiti wirklich repriiMiiLaLivts v trwa(Utngcgvtiäu<k-: ■ \i. S h/p> p>ährend die itshi exakten Rc-1 cherchen zum stilgerechten I Aufbau eines Automobil-Im- f/p> p>i piuaiitynVersiO -/p> p>de mit dur Amiga-Urtisetziing die alpen -republikanische Fntküon der tntro- und ] Demo-Gruppe Aicasrax betraut - ihnen ist  für AGA-Refhner eine sehr gute Koa-I vertiereng geglückt, und auch in der Sinn-1  dardfassung können sich die. 5chnaüferi j , noch selten lassen:/p> p>Das Spiel ziel besteht Für ein bis zwei an-1 j gehende Konzerubesitzcr darin, vom Tae der Firrncngniiiduiig anno lS96biszutn Jahr 1929 in Monatsruiidcn und trotz (vshnergesicuertcr Konkurrenz zum grüß-len AutohersteUer weit und breit zu nvan-eieren. Dazu schnappt tnan sirb ein nind vier Seteens großes Fabrikgeltinde in Ita-Ijen. Deutschland, Üsteireich, Frankreich  oder England, das anfangs nur aus einem Verwaftraigsgebätidc nebst Lager bestehL Mm sichtet inan erst mal das kargt Stait-, kapital, um es dann in Abteilungen Tür I ! Fertigung und Forschung zu investieren. Besonders letztere ist wichtig, da dort nicht nur Bauteile entwickelt, sondern auch die für die Serienproduktion not-1 wendigen Prototypen montiert werden. Im Lauf der Zeh läßt sich das aus der Vo-1 gelperspcktivc diErgostellte Gelände dann mit insgesamt 13 verschiedenen Gebäu-I den zupflasicni; darunter auch eine Lj-■ Jeraiiipo für die vorhandene Bahnlinie./p> p>kommen. Wcrdahei Massetikündigungen vermeiden will, sollte sich bei Löhnen und Arbeitszeit übrigens nicht allzu weit/p> p>vi GAL An tfer GcwCObM/p> p>entfernen. Irgendwann knattert dann die taste selbsLgetxiute Benzinkutsche aus der Halle, um in die maximal fünf Modelle pro Filiale umfassende AngcboLspaleite aufgenontincn zu wenden. Der Verkauf läuft über die büroeigene Europakune. wobei zunächst nur der HdmaEStmidort rds Absatzgebiet in Frage kommt. .An Zweigstellen ist erat zu denken, sobald HRndlerrabulie und Werbervmßnahmen wie Anzeigen. Plakate oder Ausstellungen greifen./p> p>AL AGA-Produzent bat man aber auch noch eine weitere Möglichkeit, zu Arese-/p> p>Daß digitaler Geschichtsunterricht packend sein kann, hat Max Design ja bereits mit „1869" bewiesen - frisch aus dem PC-Klassenzimmer t'nl t jetzt die zweite Lektion für Wirt-schaftssiinulaiiten mit Arnika!/p> p>teilen sieb nicht     automatisch auf/p> p> ■.;'    täitr vorhandenen/p> p> 'sup>J/sup>£sup>er _/sup> sup>e/sup>'sup>Tlcr /sup>gewissen Finne n-/p> p>**a. &*¥. sup>winj/sup>'sup> sn/sup>-/p> p>*Gk .-V-sup>1/sup>-- mii unübersicht***    v -_ sonst ifjpPsup>1/sup>/p> p>v; \     liuEiierl die/p> p>nri n _ Steuerung aber gut. und das gebundene Handbuch mit dem reich bebilderen Teil über den geschichtlichen Hintergrund ist eilte wahre Freude./p> p>Man muß also kein Historiker sein, um bei Old inner einzusteieen - bleibt zu hoffen, daü die komplexe Simulation bald wie angekündigt mit den „Boliden"' der Wirtr.chafL'.wunderjahre fortgesetzt wird! (st)/p> p>I. Weltkriegs beeinflussen die Branche natürlich nachhaltig. Dabei isi uns in der Joker-Werkstatt allerdings ein Bug aufgefallen, der niiiüerwede hoffentlich behoben wurde: Statt eines Boykotts des Kriegsgegners k;un es / u einer Flut von Bestellungen! An der Grafik gab und gibt es indessen wenig zu mäkeln, denn die stimmungsvollen und teilweise animierten Mfltlfccrrens,/p> p>die originalgetreuen Bilder der /p> p>Scbnauferl und tfie eingebleti-delen Digi-Rlmcheu wrgen dir viel optische Abwdchsliafg, m mS. Und beim Blick auf sein Fir- fl £  mengelände sieht man oft win- R WJi rige Arbeiter umherwuseln oder eine Lokomotive mit dampfen-/p> p>hen und Marktanteilen zu gelangen: Siege in Jen ähnlich wie die-Tesrfahnen ablaufenden Rennen, welche freilich die ■eiibcw erbsfairigen/p> p>Entwicklung Boliden vorausscizen. Sind dann mul die ersten Autos über dos Bilunzbuch (Wo sich zudem diverse Statt stiften verstecken) ausgelicfert. kann sich der gescliiifLSttich-tige Magnat an die Errichutdg eines fiäehendeckendcn Netzes von Nicde -lassuugeti sowie die ersten ubsutztrach tigert Eigenen! Wicklungen machen. Nach und nach lassen sich die Minis, Miitcl-klasscwaficn und Luxuskarossen auch mit Extras wie Gummi reifen oder Windschutzscheiben aus statten, was sich auf d k QualitynVeunS m Kosten für die zcitinicnsive U niste! lung der Piuduktion als unumgänglich erweisL Aber wozu darf man schließlich mit seiner Hausbank über die Höbe des Kredit-rrthmens feil scheu /p> p>Ab und an informiert eine Zeitung über wichtige Ereignisse, denn die Erfindung des Elektrostarters oder der Ausbruch des/p> p>OLDTIMER/p> p> MAX DESIGN]/p> p>und die nervige (aber abstellbare; Musik nicht itiit der übrigen Präsentation niit-halten können und das Handling bisweilen ein wenig umständlich geraten Isl So müssen r.B. Rabatte und. Werheetat für jede Filiale gesondert bestimmt werden, und auch die gelieferten Rohstoffe ver-/p> p>. - -/p> p>\t int rlu'. eia \ eHiflnfsremtetisup>1/sup>' i MIA)/p> p>WIRTSCHAFTSSIMULATION/p> p>LEHRREICH/p> p>64% ANIMATION 71% 51% MUSIK 51% aa% souno-fx 32%/p> p>70% HANDHABUNG 70% 81% DAUER SP ASS 84%/p> p>VARIABEL: 8 STUFEN/p> p>PREIS/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>&■' OFT i/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>\ =~ i/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>SPtICHEFBEOAPr/p>/td>td> p>l «a > i wa/p>/td>/tr> tr>td> p>[HM! .'Z WEIT flowy/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>HtMHSTALUtflOrr/p>/td>td> p>JA f EM./p>/td>/tr> tr>td> p>SPLICHLRBA /p>/td>td> p>SPItCST- i HlOHSeOEEsll/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>komplett/p>/td>/tr> /table> p>Wußtet Ihr eigentlich schon, daß die Seiten mit den Leserbriefen zu Michaels erklärten Lieblingen im Heft zählen Die schreibt Ihr nämlich gut zur Hälfte selbst und zahlt dann dafür, sie lesen zu dürfen - welcher Verleger wäre da nicht begeistert !/p> p>Mit Freude entdeckte ich in der Januar-Matlbu* den Brief ..Feuer Eifer“ und damit, daU Euch endlich jemand auf die Schliche gekommen isi: Euer Ziel war es doch von Anfang an. nichtsahnende Ainiganei zum Kauf einer DUSe zu verführen! Im Februar gab es dann allerdings jede Menge Kontra-/p> p>gesehricben hüllt Ihr leugnet ja seihst, daW cs bei der NASA Amigtrs gibt! WnW noch nie „Shuttle" gezockt, was'.’ ülnubt Ihr etwa, Mr, Spiel her g hätte seine Dino mit nem Perttiuiti zum Leben erwecken können'sup>1 /sup>Nein, für derait aufwendige Animatiunen braue hl matt einen Amiga 500! Und die Azteken hüben ihre ..Civitiza tton" wohl sicher auch nicht auf einem 2&6cr äufgcbaui. Und wenn Ihr diesen Briet mehr in Eurem Müll-Blatt ahdruckt oder mir gar ein Bussi schickt, werde ich Euch verklagen - wegen Kompetenz. Fachwissen. Humor u nd EhrlichkeiL droht Sascha Renn vor der RAF < Radikale Amiga'Fanatiker! aus Ahrweiler./p> p>Schart wieder eine Klage wollten wir nun wirklich nicht riskieren, postalischen Herpes beim Femküssen allerdings auch nicht. Also haben wir Deinen Druck halt abgemüllt, zumal Du ja recht hast: Erich von Däniken hat den Dino-Fen-tium der NASA schon vor Jah/p> p>ren irr e irrem Azttke/Ucmpel ent-deckt!/p> p>Was der Kölner Amigaclubda in der JarLuai-Mailhox schreibt, ist doch reiner Schwachsinn: Wie kann man eine AmigHi-Spielezeil-flehrin nicdcrrtuchen. bloß weil dort mal gesagt wird, daß PC-Lsup>r/sup>scr auch Menschen sind oder daß der PC auf einigen Gebieten/p> p>ich schlage den Februar-Joker auf und lese w ie immer zuerst das Editorial - und glaube, ich sehe nicht richtig: Da sicht doch wirklich und wahrhatrig, daß die Leser damit aufliüren Millen, den Amiga mil dem PC tu sergiei-chen! Wiotft Ihr mir das Ul sächlich .mtun Ohne all die sinnlosen Arglimente, das teere Rum/p> p>mir zur Hälfte subventionierte. Ergebnis; Der Mann ist zufrieden. und ich kum günstig zu einem Amiga-Flaggschiff!/p> p>Wen nun Software mäßig wirklich alles etwas z.u eng werden sollte iwus ich nicht glaubet, dann kann ich nt ir immer noch 'ne DOSe zutegen, was auch eine gute Idee für alle User wäre, die jetzt überlegen, was sie machen sollen. Mil Multi-5>fic-Monitor. Umschihbos und nem gebrauchten FC läßt es/p> p>tsioDJAsäilaBleaQ AMiGAbsNficGSM/p> p>nicht schuld! Und beim besten Willen kann man einem Pcniium-Pr.tzessor nicht verwerfen. d;iß cs sich bei ihm um Sleinzciltcchnik handele. Wenn der Joker dies hm und wieder richtigste]!!, dann sind Jas keine ..geschäfLsschädigenden Kommentare", sondern objektive Lagcbcnrtcilurigen./p> p>Es tut nllen Amiga-FrcUiiden weh. wenn man diese Emu ick-lung sieh!, und alle hoffen, daß dieses echt geile System wieder auf die Qetne kommt. Aber wenn es zur Zeit auch nicht so gui läuft, so sollten wir das nicht an den FL lern aus lassen oder an I .entern die eigentlich nufunserer Seite stehen./p> p>P.S.: Grüßt Osker. wenn ihr ihn mal seht. Will er nicht doch zurück /p> p>hofft Michael Sikucinski aus Hannover./p> p>Genau so sieht's auch Michael wir können Dir nur aus vollem Herzen und leeren Mägen zustimmen' Der Gruß an Ossi wird selbstleilend weiiergertdei, wir hätten ihn ja selber gerne wieder.../p> p>kernen Grund mehr. Eure Zeitschrift zu kaufen. Wo:über soII ich mich denn dann noch kränklichen /p> p>lasten Damd Deparnde aus Halle./p> p>Deinen offensichtlich ziemlich du nJrWg rauen Humor fn alten Ehren, aber wir tofifti Uber sinnlos schwafelnde Fanatiker schon lange nicht mehr lachen. Zumal zu befllrchten steht, daß Du im Joker noch länger was zu lachen hast,../p> p>Die Diskussion zu Amiga VS. FT sehe ieis ganz locker; Vor etwa einem Jahr sagte mein Chef zu mir, daß ich ihm Schreibarbeit abnehmen solle Personal kram. Urlnuhsplanmii: und so weiter. Ich sagte ihm. daß ich mir dafür aber keinen PC kaufen werde, weil ich das bestimmt auch mit 'nem AMIGA erledigen könne. Das war ihm egal, also besorgte ich einen 4LiÜücr. den der Roß/p> p>sich jetzt z..B für 900. DM ‘nen Sctondhand-4ftüer mit allein Drum und Dran /ugelegi-Wu liegt also das Problemsup>11 /sup>Und was Euch angeht, so möchte Ich Euch bitten, die Zeitschrift weiterhin so zu machen, wtc sie jetzt ist. denn so issc genial! findet (nicht nur) Michael Köh-Linger aus Mitlcnuar./p> p>Dein Bitte ist leicht zu erfüllen und von daher ganz nach unserem Geschmack - genau wie Deine lockere Einstellung zu einer Diskussion, die meist furchtbar verkrampft geführt wird- Viel Spaß mil Deinen zwei Gleisen, und mögen viele auf den darauf fahrenden Zug aufspringen!/p> p>Ich bin glück liehe: Besitzer eines A500 mit Speiche re rw eitern ng - inetn Problem ist nun allerdings, daß sich tm Arbeitsspeicher ein wahrscheinlich Speicherresidentes Virus eilige-/p> p>0*4KmY*9«nt/p> p>Dflf Cltii/p> p>0*rCkHidit»/p> p>Dsw<Strti>/p> p>DuTjkT«/p> p>0«im»b-/p> p>Pihfe.ll A*nU*~» ' M'ÄM RtM «t tlt» Sobefr Hnm RdtjinfcWH P«4U 0« GUN/p> p>Hoboced    DA. WAN/p> p>FteJdn cf. Oku, PV ffl.« Ktnu. - Die Erpel DV HjH HÄHt*    (N 40/p> p>HeiPrijN I    CM man/p> p>lirpoc. HiH. ita cu 40 llhir3    W SjW/p> p>JungltSuW;    DA *2,00/p> p>.Mutic Pi;k DVÜM KhwCtHrir WaZOö Lkw Klnfl"    Qfc 44»/p> p>l«d*4rf (!**!»■ DV «2.W5 ■rvrph'    ÜA sZjoo/p> p>OMünw'    DV SM/p> p>Qm 1*1 l.uncti QA 30M Pcntk KJK.MM M fij»/p> p>AnPin Nijnlr    £ Y »,D0    Hrimd.ll    DA 40    5«* t Dertroy/p> p>Are**6f«d    ÜA S2M    Impoe. «A 202S*    QA ffl.W    S roIbte Sot. i it/p> p>&1IU4W    04 &M    Juki Runda    DA «UW    ftnwe tfe» Saran/p> p>öriWCwlt    fi »JOD    Lcr.nlng: 1    OA 50,4«    SflihO«/p> p>«F teJOO    LimtVifclng.    EV 5540    S*RtrS0M/p> p>eump'n'feum-    DA *jM    Marino Hm. Adv. DA 6244    5ppef fifrpjrf’/p> p>Chw pnglne    DA 4M    Ki!K«n    DA HM    Gupwfrpg/p> p>DwCkMI    DV4M    Morph    04 »AH    loWtAWflo/p> p>£RKI    Cw 55,00    Cfcnhn«'    07 75,40    rgwAHh,«/p> p>Em*r*w miw*    DA 3SJW    OlA In iunoh    DA SOM    UFO - Enrtty UnA/p> p>FMdtcVOerr    UV KM    HdM FAMi*    04 Hl»    UBmN>B»VBL/p> p>Fir-n and Ire    DA 54,1»    F'roh«S X - P17 C A    »44»    Untre™./p> p>Fury ot Uk Fferrte* DA SM    5*e«ld SHdUfld'    DA 4»    Zooi S/p> p>HAMMERPREISE/p> p>■;-'rstinüAoiiRn “-DU .ihi'rü QlilBtisIcllfeiiil«nunilkiiMnilrei Liaiemn gingen NN - > ilMrinl r.j '■ 11 oM n geUu 11sup>1/sup> AuslanddVaF-k ■■.!■:.■ (111-r £C 1 tTij I 20 .-DM E g lron 'III"; iGE Altd.ninfl und lidum vor-briiiÜH * = ln'lOMidihigiiiq nodiniciitvertujbi A ip From-in 0J.1 MICRO MAGIC SUrmweiy 2 - 5S63S l»«ikrhn Tel. 02371-35330 Fa * 02371-34503 (nh linl Orr icK.-.-iA./p> p>nistet hat. Dieses Virus nennt Sieh JEEP. stabt vor, ungefährlich zu sein, und schützt angeblich vor anderen Vam-u. Sow eir wäre nun ja alles m Ordnung. aber ich werde den Verdacht niehl Ins, ita i dieses Virus nach und nach meine ganze Diskeuensnmm-Jung verakhlcn winJ! Wie kriege ich das Teil also wieder aus me i »cm Rechner  grämt sich Rälinl Kfiszin aus t-'ri ednehroda/p> p>Affen Gerüchten zum Trotz gibt cs nach wie vpr keine Viren, die, ivenn ri« im RAM hocken, den Griff zum Ausschaitknopf überleben. Ergo muß Jeff seinen Schlupfwinkel auf mindestens einer Deiner Disks haben - ein Virenkiller wie „Siegfried Antivirus    " aalte Abhil/p> p>fe schaffen, aber auch im PD-Pool gibt er eine Reihe von leistungsfähigen Anti-Digischnup-fen-Prograznmen./p> p>wurden, fordere ich den Abdruck dieses Schneiberts. Und zwar in voller Lunge! in Lim Euch aber zusätzlich milde zu stimmen, gebe ich jetzt noch etwas Humor zum bestensup>-/sup>Was macht ein Mama-Fahrer, wenn,., HEV! Was soll dassup>1 /sup>Wo lauft Ihr denn hin Halt' Ihr iniiüt doch noch diesen Brief... brüllt uns Ronny Manski aus Kolm hinuxher-/p> p>/J Das ist die richtige Einstellung.sup>1/sup> Hirrmir verleihen wir Dir die güldene Erleuchtung am Joker-Strumpfband,/p> p>2)    Düs Megablast ist unwiderruflich tot also noch toter, als es die meisten der darin berücksichtigten fosiokn wohl bald sein werden), aber für Ersatz ist schon gesorgt: Ab 31, März gibt's den brandneuen MULTIMEDIA JOKER und damit ein Magazin für Cß-Freub, wie es die Weh noch rticfii gesehen hai'/p> p>3)    Eine gute Idee, die wir beim nächsten Lrswfejf gerne berücksichtigen wollen. Also,/p>h4>*MICRO MAGIC*/h4> p>Hei Ec Spiele Starke t‘reise/p> p>***T EL. 02371-3633 0***/p> p>Mo.-Do. 10-18.30 Uhr Fr. 10-16.00 Uhr/p> p>A-Tr* fei vCrsrwtr, OA 4M Aimimll DA 44m Anim Qui in' DAT 41m AF4H*tKV-C.E- OV 4BM ApHVI    DASSM/p> p>Apoe tp«    DA MM/p> p>Armhitit Nighrte DV «,M AjudeFool    » K,M/p> p>Aihm CUddon 2 DA M,W A»«iinSE    DA 24,04/p> p>Auhdiwimg Or*f CAT Ö>.P4 Aw.rd Wlnnto 2 CU «4M SvtnriMl 2    CU 34t»/p> p>MMHd>    DA 4M/p> p>3mlHUi5M*9*y prffi.QO SMdlOF    DA 50.00/p> p>Big FOOr    DV 66.00/p> p>Big 3m    DV «OM/p> p>Body 01-0.1«*:    DA KLW/p> p>Body Bhnv>    DA 2S.M/p> p>Brhn 1h. Lkxi DA MAN Bud BAAibof    DA IBA»/p> p>Bu mp'n'Bum DA mm Bund.nllg. Mih 0 OV 7VAN BtNdhM.Dynutaefi,/p> p>WTS.Irn VA«, lufe DV SJ.OJ Ctonon FoddW 2 DA SCf.M CaUbtNU DU.sup>1/sup> OV 4M CfeKH Cngin» OS «4M Ch.r1brr.l(.r* DV G3yM CtuM-Kdiuitabw DV 7SM ChUüatiwi    Dv IM)/p> p>C4dlM AR f*mi DV SCAN C«f Spot    DA SU»/p> p>MOWl    DVS444/p> p>D«. «A««s. Ai*ga DV 71,OC/p> p>einem JaTtr deinen A\miga mehr hesiLzc fsondern einen PC), werde ich mein Abo auch diesmal wieder verlängern! Den PC Joker lese ich natürlich ebenfalls, denn ohne die beiden Joker wurden wohl finstere Zeilen nnbrvvheti./p> p>2) Warum wurde Mcguhlavt abgeseirf.’ Vv'AAARL UUM ! Wie konniet Ihr mir die dntlbe-sie aller Zeitschriften entziehen'.' Wie kanntet Ihr SchnieF---3i Wieso geht ihr bei der ..Aktion Lesertest** den Schwierigkeitsgrad nicht mit an Da mag doch mancher Leser eine ganz iuldeTe Meinung haben als Ihr, oder /p> p>J i Dem Vorschlag, der allererstes Joker auf mehrere Hüfte verteilt uls Qoa.si-Pnstcr neu abzudrueketi, kann ich nur znsLunnicji ich bin nämlich Huch ..mf seit der 12/90 dabei.../p> p>5) ...was trotzdem lunge genug ist, um meine Rechte einzuklugen- Da dies, mein Jubitäums-brief im Tuch ist (nämlichgenau der fünftel und die «Sten vier ..nur" persönlich beantwortet/p> p>Ihrjtsierda draußen, vergeßt &£<***/p> p>ersfOn «Mvafiaste o/p> p>Schätzung des Schwierigkeitsgrades mit anzugeben;/p> p>4) Da Du bei wefrem nieftr der einzige Befürworter eines „Erji-tmsgaben-Posters " bist, werden wir aim wohl langsam an die Arbeit machen müssen.../p> p>5/6) So, Dein Brief wunde gedruckt - können wir jetzt zurückkommen, ohne weitere Monts-Witze befürchten zu müssen /p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>PoOc« Q'jw) 3/p>/td>td> p>DA./p>/td>td> p>4ZW/p>/td>/tr> tr>td> p>Powirtriv«/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>5WW/p>/td>/tr> tr>td> p>Poswffri r hb*/p>/td>td> p>DA/p> p>DV/p>/td>td> p>3SLCW/p> p>«M»/p>/td>/tr> tr>td> p>Reunloo/p>/td>td> p>OV/p>/td>td> p>6 ,M/p>/td>/tr> tr>td> p>Ri** & Om Rüfedla/p>/td>td> p>QA/p>/td>td> p>«MK/p>/td>/tr> tr>td> p>ROM Ootd/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>Pa&.cx:/p>/td>/tr> tr>td> p>RotsJiiBorw R«fu/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>00.»/p>/td>/tr> tr>td> p>RwruTymbl*/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>aüj»/p>/td>/tr> tr>td> p>ftüwelahotm/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>ezoc-/p>/td>/tr> tr>td> p>S-U-0-'/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>ii.ee/p>/td>/tr> tr>td> p>Schlitz Im Silber» -/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>«sÖO/p>/td>/tr> tr>td> p>Seoond Samurai/p>/td>td> p>CA/p>/td>td> p>«ZOO/p>/td>/tr> tr>td> p>S«>k L Onrirov/p>/td>td> p>W/p>/td>td> p>30.00/p>/td>/tr> tr>td> p>Senarbda QoT/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>»AO/p>/td>/tr> tr>td> p>Sefwlsite So. I rrt,/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>»,00/p>/td>/tr> tr>td> p>Shadow Fhjh4n/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>5€ SQ/p>/td>/tr> tr>td> p>ShadoM q,L Boaet2/p>/td>td> p>DA/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>SiwraSoceaf/p>/td>td> p>m/p>/td>td> p>50,00/p>/td>/tr> tr>td> p>SäaCfieaaioa/p>/td>td> p>DV/p>/td>td> p>» 0/p>/td>/tr> /table> p>HAMMERPREISE /p> p>-1--/p> p>m/p> p>ASaddlfi ADejlHfwdS AntfomtWCE Arcada Pool/p> p>&riiFi tfw Lk4i Bui&p'n'&ufnsup>1 /sup>Bund«! Hai! 3 CIlkm Engine ClwisL Kohoidbtu CnrHfzrtäon Q-GnwiakMi Ok Clou &Br CIou-Dh-j/p> p>Ihr hübi einen ausgezeichneten Ruf als Spie Le spezia listen, sehreibt die witzigsten und aussagekräftigsten Tests der Branche und seid sogar der deutschen Sprache milch tig - was ja leider nicht Ihr alle Run kurrenten gilt. Was Ihr aber aul leden Palt lassen solltet, sind Eure Sy stein ver-gieichs-Bcmcrkurger in der Mailboi, denn auf dem Gcbiel seid Ihr hrvffnungsJus inkompetent! Hier nur einige Riuhirgsiei-lungem/p> p>1) Einen CfroGieil der schlcchlen/p> p>p' Gsup>v/sup>/p> p>.    .    79,17/p> p>H.S7/p> p>«.»7 SS.Sf 45,37/p> p>SSJT/p> p>59.37/p> p>.    59.37    63,97/p> p>.    59.JJ/p> p>■ iA4JdÖjnip=    H.37    bi. 77 Weg* Bkc/p> p>JUaddln '    -    S5 97    V: ajsup>1/sup> Km-eui:'/p> p>Bm*r™v    *6.17 Ü77 CHmim«/p> p>BaiftlMSw    79, t7    .    . PfiAT&jr&tf/p> p>■ etutjsup>1/sup>79.17 9i.lt    ■ Pviiäll PanLvsos/p> p>fcii iK    59.37    63,97    P1ntMlHII>Hl«<U/p> p>IS J6J& Mfl'    49,17    65,97 piqlw &dfl/p> p>I rtoÜipe 49.37    PBWtninvr/p> p>MMBahv    55.97    Ptntf HQuW ■/p> p>* Chinää®>'"’sup>v5/sup>    SG,37    RdadKjr/p> p>„    46.17    P -n: or 11« etuuOL/p> p>sup>1/sup>    tvur. i rtiürc. Cjuse tor m. Cotw sup>r/sup>"" BcunM¥V/j*T,./p> p>Wjli.tPIW'iKflaiU-    p;c i- ji&ih/p> p>SD[i»5 !VjOl    ei.sup>1/sup>»     ainrULT Crtw/p> p>CterCöu    65.97    *4,97    66,97 cJ CTjög,,/p> p>OieBas    *5,17    f,sub>r/sub>,7-.,r/p> p>■ 3i£i-sup>,/sup>.-a [yjaiL'i.WVri w /p> p>Oia ümtfrr    ~~/p> p>t I agon Sumo DrtiiHWrt)/p> p>Iplria Plus FL-sup>1/sup>,:, LI £1 hMIL/p> p>sup>1/sup> En-=ralö Mr» 1-3 Fvu i AcLibrt ■ F*>fcDfG>*Y/p> p>Fifa Soccer Gijäidiafi sup>1/sup> GunShflEH»/p> p>*ehar 3/p> p>Junflfe SlTilui/p> p>Kid Ch»s/p> p>sup>9/sup>/p> p>um Div.ii/p> p> Mad News Majvifä m. Aftwent/p> p>65.97    651/p> p>52.77    65./p> p>OUiCKSOfT G/V18H/p> p>ÄrTl nCEpiLpSih-7 ilfr 1p 781SJ HOftrtgan/p> p>tel: 0771 / 64440 fax:0771764449/p> p>moilbox; 0771/64449/p> p>Konvertierungen verdanken wir/p> p>riEht technischen Problemen, sondern der schlampigen Adaptierung für die Ami ga-Hardware. Lme der wenigen Ausnahmen von dieser Kegel sind Voxel-Gaoies, da die Bitpianc-Architektur heutiger AMIGAs dafür ijt-ächlich denkbar ungeeignet tSL/p> p>2) Direkte Vergleiche der reinen Proiflfssorleismng bringen nichts, da erst die Kombination PrüiessoriBctriehssystei i)/Bu hut-/p> p>chitektur für die Performance ausschlaggebend ist. So ist z.B. der Pentium bezüglich seiner Kecltenlcisumg dem 6SU40 gutanuert überlegen. Lauft abet „Window s’'. so hat ci n AJOffV-l 0 mit Amiga-OS und vergleichbarem 1G I - Ausbau die Nase um Laugen vom./p> p>.1) Auch die Anwendersc fi ge hi m Ordnung - tiir jedes Fachgebiet existieren professionelle Programme. wenn sie auch im OptionsumfaEE mit Lien eni sprechenden „Windows“-Applikationen nkhl mithalten können Aber wer hülle schon je „MS/p> p>tröstei Andreas Aumas r aus Engerwitzdorf in Österreich./p> p>Da Du Robby SO schön helfen JbwuriejT und uhj immerhin Dad-del-Kompetenz bescheinigst, wollen wir Deine ÄWfrfc nrfrn Beweisführung mol weitgehend unkommentiert jrffcrrtiiiJJfn. Obwohl: Daß so manche fdftwn-che Konvertierung auf Schlamperei beruht, nicht nur die reine Prozessorleistung zählt und es gute Anwendungen für denAmi-/p> p>ga gibt, wissen wir nun wirklich selbst - und haben eigentlich auch nie ffwdj Gegenteiliges behauptet, oder /p> p>Zu Eurem „Dark Force"-Test irn Siromausfatt: „Dark Force" r&t wirklich ein Nachzügler; erfunden wurde das Genre in dieser Form Vön „Mugic — The Guihcring“. Warum weigert ihr Flieh, das Game zu [esLen Wie auch immer, „Dark Force“ ist in/p> p>Soft! &. ab ine/p> p>Hardware arlman n/p> p>ilaBSM/p> p>i Tut ds/p> p>idxöm/p> p>Amigü CD-32/p> p>Alien recd i Arciitv Poti Banshe“/p> p>UeT-ieacr. u Soeel - i '• i’CjJjbi e i Sq-j ea k b:i:i'T. 'r. Barr./p> p>7>.ds r.i 1-1 o i'j/p> p>Gurudian LiLiJ. Sivil/p> p>5 Hnru“lIous Adv./p> p>PosakllJ./p> p>Soccer >rid Subwar Zü5!i/p> p>ShipBt iJathanc 3rotr; riuper StarduSL Tcp Cear 2 U. f, C-/p> p>Un:verse/p> p>Atniga CD Rntn/p> p>17 3;t. Phase/p> p>Ar-igd Peskr -r.p Viaao/p> p>Amififtt A 5h.ire/p> p>T-ir:Tier .7piisub>:/sub>:a!ci=ea/p> p>Joiarcuh 2/p> p>Lcgnt firn/p> p>r s 17 Bit coiapertdmm Hi ahitE 3 Gi.vas K'.-g 5 ti isup>r/sup>, t. '! j ajr.aa Tic-ursch“ Edition I/p> p>e$ ,oü 35, DO 61. ( Ü 75, 00 61, uO 60, 0Ü 6 9, :o/p> p>63.00 63,0-j fA,Ü0/p> p>69.00 $ 3.00 ■ 00 35, 00 63, 00/p> p>63.00/p> p>65.00 65, 0Q/p> p>£1,0Ü 40, 00 !■:>, ÖO i ./p> p>54, .'■/p> p>»5, jv :4sub>r/sub> 00 :osub>r/sub> öO 66, CO 10, CD/p> p>Inh. Sabine Morl mann/p> p>SulijsLf.1T/p> p>Btfsidiannuhme von 16- 20 Uhr i*sup>11 otwrl/sup>'sup>lllls</sup> ™/p> p>.    ~    , sub>r/sub>, E- sehen imsc're AuB./p> p>auch Samstag und Sonntag verwnd per iw/p> p>Tel.:Ü208 / 888899 v“”dmsup>dm/sup>/p> p>der Feslplalte /p> p>4) Der Fehler in der Fl ie El kort-itm-Einheit des Pentium iden ftn übrigens voükommen ahnungslos als ..von deT Konkurrer . Itüchgespicllcn Mini-fehler“ verniedJichO liihn regelmäßig und beinahe tu gl ich zu vollkommen unbr.tuehbaren Ergebnissen, Für Leute wie mich, die damil ihren Letiensunterhalt verdienen. ist dis eine mittlere Katasirophel Für reine Spieler dürfiu sich der Ärger allerdings tatsächlich m flrettzen halten; die offizielle [mcl-UeSth&nigungs. stuiistik wird wohl auch <iuf solchen Spieleiests bisieren. ,/p> p>P.S.; Das in iler letzfen Mail box ge alliierte ["tobieni Eures Lesers Robhv Nowak läßt sich mit ziemlicher Sicherheit auf düs Saddam-Virus iurüekführen, der gruer Kick U den DisV-Valida-lor durch seinen eigenen Code ersetzt. Da ab Kick Ü.Ojcdoch der Vaiidatorim ROM ubaeiegt und niehl mehr von Disk nach-ccladen wird, kann das Vims pücht gestartet werden, und die Disk wird nicht erkannt. Die mcisien S'irenkillcr schaffen derweil Abhilfe./p> p>wird derzeit übersetzt. W enn das kein gLder AnhtB für einen Tesi ist Na ja, niemand kann allwissend sein, und ungerechtfertigt war Eure DF*Vorstellung sicher nicht. Wsup>r/sup>er sich mit Tra-ding Cards befaßt, fcüfltritt allvT-ilings um das Original nicht herum - ntfeh in Deutschland nicht]/p> p>konstatiert Udo Böhrn-Dorcs uns Rotte ti bürg./p> p>Von einer Verweigerung kann gar nicht die Rede sein, bloß stellen wir im Stromausfall (bis auf wenige Ausnahmen) grundsätzlich nur deutschspra-chige Spiele rar. Und ln diesem Sinne wird die Übersetzung von „Magic - The Gaihering" ja tatsächlich ein guter Anlaß für einen Test sein - za mal das Game gerade von MicroPrflir versaßet wird-/p> p>I i Wo ist Brigitta gehl Leben 7 Auch wenn sie vielleicht 0,00,mehr Kohle wolflc, so/p> p>ist Jas nach lange Lein Grund, sie in die WListe zu ■.urbannen ■ wir «'üllfii unsere Girl-Setie wieder!/p> p>2t Ich dachte immer, JjQ der Joker deshalb so wudiatmft teuer sei., weil Michael Cemmodore sufkitufen will. Also, worauf wartet er noch /p> p>3) Apropos Michael, im legen dären KDei-F.fntlimngsjüker schwafelte er folgen Je im-iLten. daher; „Wir Amigtirter haben die beste Spiclniusehinc aller Zeiten r So, aha! Und warum flirtet er dann kaum zwei Jahre später mit dieser DO Sen-Dime' Bei uns im schönen Schwabeullndlc nennen wir so etwas „Fremdge■ hen". und die Freundin vergibt das mir selten! Damit andere Instanzen ihm wenigstens verzeihen. sollte er dreimal täglich folgende Zeilen lesen.../p> p>Com modo re, unsere Firma (lepriesen werde Dein Artig« Dein Nachfolger komme Deine Wiedergeburt geselle Ire Wie in Deutschland Als auch anderswo Unser (ügtfches Spiel gib uns/p> p>heule/p> p>Und sergib uns unsere Ealtütl-sch mg/p> p>Wie eutli wir vergehen Deinen Gläubigem/p> p>Und führe uns nicht zum PC Sondern erlöse uns von dem Intel/p> p>Denn Dein tsl die Denlse/p> p>Und der Wutoroln in Ewigkeil./p> p>Amen!/p> p>4) Nun will ich noch citic kleine Botschaft los werden: Jungs und/p> p>! Mädels, Um wiLii alle, wie es tun den Ainiga bestellt ist. Wenn ihr auch weiterhin so rolle Spiele wie „Der Clou'" .ider „Die Sied kr" Spielen wollt, dann kauft Euch die Originale'/p> p>It tt ah schiedet sich mit malme n dem Daumen Andreas Bänder aus Reutlingen/p> p>/ J Erstens Mur Du als hteutn Wirte Girl-Seile ~iz WottaK zweitens heißt die Rubrik. schon lange/p> p>\ StifefiHlebe (Hiebe Steher. Dir ja durchaus zu..,), und drittens schürft Gitii nicht in der Wüste I Firn-fr Kohlt. inrtJ. rn uh) schon I mal für den Fall, daß wieder Bedarf an feministischen ßticht-leien im lieft hensehl./p> p>21 Würde Michael tatsächlich Commo und damit alle Schulden aus der bisheriger. Afj Jwjrr-schaft dieses Konzerns übernehmen. müßte der Joker wohl wirklich zum Wucherpreis verkauft •werden - wir tippen so agf einen runden Tausender pro Heft.../p> p>3)    Ja. weißt Da denn nicht, daß Flirts zu den wenigen Vergnügungen zählen, die eintm Verheirateten Mann noch bleiben  Vom Beten allein tWr*i selbst und gerade unser Boß nicht selig!/p> p>4)    Hört auf den Schwaben, Leute, dort vergeudet man schließlich nicht leichtfertig teures Briefpapier!/p> p>Aufgrund Eures Testes von „Mörtel Kon]bat2sup>L>/sup> bestellte ich nur das Game augenblicklich über den Versandhandel, bekam aber die Auskunft, ich müGle leider etwas warten, da es momentan aus verkauft sei. Da ich jedemh auch den „Insider” lese,/p> p>VMOnAVa/p> p>Hände; Ihr schreibt da. dati der Versandhandel für ein indiziertes Spiel tabu sei. Wenn man nun aber vor der Indizierung hesieUl halle, darf der Händler dann noch verschicken uder nicht:/p> p>hol;i Anilin PnsLz aus Uriesingen./p> p>Tja, da ist die Rechtslage eindeutig und eindeutig gegen Dich: Ab dem Zeitpunkt der Indizierung darf ein Programm nur noch an Volljährige abgegeben werden, der SriteffftmiFi fjr unerheblich. Inzwischen ist „Märtel Kotnbat" ja auch tatsächlich auf dem Indes gelandet. weshalb wir ohne unseren Anwalt kein Wort mehr zu dem Thema sagen - sonst gibt 's wieder einen bösen Brief vom AJS.../p> p>Habe ich Euch eigentlich schon mal geschrieilen, daß wir uns auf der Messe gesehen haben'.’ Ich kaufte allere Hefte mich, bezahlte bei Steffen und durfte Zusehen, wie Papa Joe zu den Tönen/p> p>Media Point/p> p>Verkauf/p> p>Ankauf/p> p>Tausch/p> p>Berlins Name für Computerspiele und Zubehör/p> p>3*m£S/p> p>Autr SAed TfMr A*jjj1 A_6son»fu*fl Dsi/p> p>a»py is .« sup>c/sup>-i — ■/p> p>■wftiuiMtiiir/p> p>I & hlts. fs i 'anse. Vonrät. re'cbUJ/p> p>I4i9: H Q**V/p> p>Dv&ftMZ F~- SW«* sup>5/sup>/p> p>[ ( AHOV/p> p>frwirWlb'/p> p>i ia‘/p> p>CannoFiFpcWer j*/p> p>Qmgmkir ’/p> p>CuTWÜW/p> p>Ftfj J 1%J £nü$ Lj**f* ■/p> p>Enril» Arten sup>T/sup>/p> p>Fl Wood Cup BSwa "/p> p>F«**ö*C FIFA Socw Höftt* - D* Expwlu**/p> p>NaflrKt     i /p> p>Haflncfci Daran;"/p> p>JjNH* F.'rk*/p> p>Jwrwsx Ffrti/p> p>"jct 0*1 3 - Eirrowi    "/p> p>■nm*m*Q**mv/p> p>+*& Qmm* B \fW I BnUnbui/p> p>LJHTVTW fE 3 [Wand c« umrrins* */p> p>Lpfmtuhy« sup>,/sup>rt**n»r £k«*järt 94/p> p>Ld£ü»o "/p> p>Lora tjf RectJn Lö*h«r M*inAja 5ufmt MJd l4m'sup>r /sup>VcriMiHjVTMIZ/p> p>■D*dFner _/p> p>fte.rari iJ1 /p> p>Hrzji rt ■-‘«lvj/p> p>Rai» zA C* FkfiOU. , ISÜd- -c-Ä. A2D0C’ Fkffl n 7ur*it/p> p>Rti*»WK)fT /p> p>Ewseti Bä sup>11 /sup>—Mi/p> p>SfTton r* Satarer Sfii3*vr FiJÄlirsup>1 /sup>SMÜHnKil«'/p> p>Star &u»*der ■/p> p>StaTsri SUB sup>J /sup>Sjrxicata/p> p>wnewpwsa/p> p>TbpöwS/p> p>UfO - Ermy yTwrxmri/p> p>7vK/p> p>mM/p> p>H.K/p> p>&3jK/p> p>70 K/p> p>f=P. /p> p>CiiW/p> p>w.ss/p> p>jö.j£ Bfl.S 35 9i RO.O& «4.» 59.3& 63 Erü/p> p>«.PS/p> p>69.55/p> p>70,tt5/p> p>53.05/p> p>».3S/p> p><S JO 6SDS »» 5 3S T'BjSS frä«/p> p>HSS/p> p>W«/p> p>Erwö 2 (nur für ÄliBaJI >Ji*rt .&**e SpKd Eo- t !■:■■■ jLrabfarti NigMa/p> p>A-T-r*f f4KJ CorTstrucXTsup>1/sup> Krj B-l7 F\irva -l-TQi5/p> p>ie.K./p> p>25,95/p> p>ii,*»/p> p>BnsfhBn/p> p>Fl—!■.-Diobb« n &F»/p> p>QkHWftii QakrfUl 2 Ax HrpJ/p> p>COtfWatT/p> p>frCFfreritipr;/p> p>DiflS4dflir/p> p>COtfhflN/p> p>0vmi ds]/p> p>ÜW»rSvPngJ /p> p>40.»/p> p>33.35 4P.M ZS.» ZP.» ie.es 13.«/p> p>5.35 19 OS/p> p>mmmt/p> p>»95/p> p>19 55 ».«/p> p>13.95/p> p>39.96/p> p>».*5/p> p>an/p> p>F-iO Sta*tfJi F rxr F-117A Nijfrihfl . Fj-rr«jta 1 Grand Ffa/p> p>*»/p> p>J£U5£,/p> p>GmU/p> p>ütrahc-aCPOO UmrW-7/p> p>Ln»/p> p>Hjrt Iw R«a OtMjf IhArihi. JfirUri 3/p> p>Jpn«* udvupctaHX!/p> p>Itagi C-_*«r -< 7, 3 Mir 4/p> p>■ ■ 1} ■ /p> p>tM*/p> p>i/p> p>IUTV/p> p>Mq » Suf»**rti«wTi Wv*rr iBiwrtd «*) litard 1 idü 1/p> p>L~jra £2fl£ Beyand/p> p>fVata*    _/p> p>PootaofDarv-wii/p> p>P<=9M*d«fi/p> p>3B.»/p> p>25.05 «;» ip.»/p> p>39.05/p> p>39.05 f* 29,05/p> p>iS «/p> p>Zwpiw Zsm */p> p>Gamem »oeitcll für Af 2C0/p> table border="1"> tr>td> p>It.r,sub>5/sub>/p>/td>td> p>i9.B5/p>/td>/tr> tr>td> p>DT»arn Wec □icmcngiMhjcft */p> p>Lrr. M-n,- Käräg Omi LÖnMl /p> p>CML«>er/p> p>Qwftara-/p>/td>td> p>Bi.»/p> p>59,30/p> p>■£• 05/p> p>79»/p> p>■59«/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>Pknft«ll I! :u:=-> 4,9.95/p>/td>/tr> tr>td> p>Pim ti ttr/p> p>S r. Cjtv 2ÖÜÜ !4 MB RAM, HDD! EUHlIpn m»/p>/td>td rowspan="2"> p>19.» ■50 » 59«/p> p>J9»/p> p>ua.»/p> p>6096/p>/td>/tr> tr>td> p>SkKMü.! K»0 ifl 1 TFJL ‘/p> p>Th*r*H* Pa*»/p>/td>/tr> tr>td> p>tlmlEH CD 32/p> p>H»mfw»Mwni4 i Mii-ataw Mer. ürand Tcwh a«iA Berum A S:h' Eäv Kku CW3 ■/p>/td>td> p>v-fiiior:/p> p>se.»/p> p>to-.os/p> p>63.05/p>/td>/tr> tr>td> p>I R-m Öl h =oty:fä/p>/td>td> p>S9,05/p>/td>/tr> tr>td> p>tMm KHm •/p>/td>td> p>63,05/p>/td>/tr> tr>td> p>SijtTWÄWIiJtk Scf>er rta. Lsi T>*rf« Pars ’/p> p>tar i P*d«»Mflft>CD3j/p>/td>td> p> 9.«/p> p>59 55 79 95 39«/p>/td>/tr> /table> p>kiume 3.6sup>J/sup>-DiklIllsV:/p> p>«FL    1t/p> p>Ml .1 Ijsup>1/sup> Jüt An-. ü RAtfl-c n dul 1 Wta    A5CC-/p> p>AVIZJ Ufl    ASäe/p> p>RAM-Emn aul 2 WS ™ iXe hjr «ÖC-RAM-E/lw idjWrfbilUwL' ASOC SöSfl »J    TU' ml 5cXl-&ACfa*l 26.S6/p> p>Stay&Kt JtZlViii>(i *jr Mki AMtGfcA-CompuHi-    t »/p> p>f.TijErichir hikiiws+j Ub >    339=/p> p>j.ssup>fc/sup>ufaoD    *t$ sn/p> p>JoytücK»/p> p>Ctfnpm»:r Ptij jpfUddi    ü*r 24.05/p> p>■Comcerbor Pb; Mn stc-    at- 24.95/p> p>Qua&t I    7.95/p> p>Qu<p öt SgfXrtfiMhJ'*'    *MS/p> p>öw«:« rp Top&v    35.»/p> p>■ b« Ds'jeiiiö eg roen nchf orachwinsfT RKM ipWipArDMrd eS M.61 kTüim» lth Proi«J«J*njniKn ■My1»hÄ*J sup>,/sup>/p> p>Ei pMivi umsena    GMdsaRabad i .'-SBn./p> p>Am ht hrm: (Jurf* pull Wufi*c3i v04d& ‘ju&Hitr. ForaKT trär gu cfri dc*porto HmTF t  Afiifa-Gvur’tMaibg iV VaHMsatiaei/p> p> ■«aijc 5X DM -    9 W DM/p> p>PüElv«»™ 5 50 DM P 5,- W-GMhTw der Fol uh Nö - DM Up*SiO«vft wrsub>Ur/sub>d«ibhWJv«isup>l/sup>/p> p>Auilarö i Vortaw* cöec*a.-DM iV/ ühsapi rtr aucfi Msup>r/sup>* 'öi ni'Klckanvi *ik Out V*rUfa40«4tafia«g - *jftach wnufm iK)/p> p>Ifarlsrri mjTWf BCWn V«Ha»Kl*iym rjk TgetH j/p> p>tf asa ">/p> p>BsslEÜannafi-Dff/p> p>Tolstan (ö5ö}62i 60 21 TelefäW (O3ÜIG22 0O <5 AjjtLim.stlach« Anugodlanst für/p> p>MüJ n: A.y r»arufüftsshrtft Mesa Piynt Vckfi«ft* Gmbi-i Jenassnaffe 26 - 29/p> p>12052 Bsr.-I (Näukailnl aktuelle An Dnlc. (0301 *22 95 26/p> p>I/p> p>„RAIN&OW5" ist eine Longplay-CD und bietet 15 bj-andheiße Trucks mit neu abgemixten Spie* le-Hils und anderen neuen Kompositionen von Chris Hülsbeck -und dazu noch vier Bonustracks mit Somples zur freien Verwert* düng! Mehr noch, die besten 5fücke, die daraus entstehen, werden auf der nächsten Sehe * be des Meisters mitveröffent-IkhH/p> p>Sichert Euch Euer handsigniertes Exemplar von „RAINBOW5" für 31,- DM im Joker Shop, denn diese Wahnsinns-CD gibt sonst nirgendwo zu kaufen!!!/p> p>es/p> p>Bestelladresse:/p> p>Joker Verlag * „JOKER SHOP" ■ Bretonischer Ring 2 ■ 85630 Grasbrunn/p> p>Nachnahmesendung ist nur im leiernd möglich. bei Vorbei sse jGeld oder Scheck liegt bei) bilte 5sub>P/sub>- DM Poslgebühren im Irland biw. 10,- für Auslondsbeslfllfungen doiuichlagen./p> p>von Chris Hülsberk liiuzie. ZlKtefll schauten mich die' beiden Damen sehr seltsam an - haben sie roch nie gesehen, wie jemand Joker-Hefte nach kauft  Nu, hunendich mußtet Ihr den LKW hinterher nicht mehr so vdI laden.../p> p>fühh Marius Wände r aus Ncukirchen-Vluyn nur./p> p>Joe hat getanzt S’a, solange fr friert r gerungen hat! Der seltsame Blick unserer Messe-Ladies irr indessen schnell erklärt: Michaei versucht immer wieder innovative Verkaufsmethoden, letztens war Hypnose an der Reihe. Und bei Dir scheint's tatsächlich funktioniert zu hohen!/p> p>-/p> p>DAS PC-ABC/p> p>Jahren hinter uni. Und drittens wisseti wir ja niertr, wie Eurer Freund seinen Compi konfiguriert hat, aber bei uns traben die Lemminge selbst auf einem 486/p> p>SX schon ruckeifrei über den Sc ree n. Womit allerdings viertens nicht abgestritten werden sott, daß der PC in Sachen Scrolling mit brachialer Re eher,-power ausgteichen muß. mir der Amiga von Haus aus kann./p> p>Hgggjjjjggjjg™/p> p>DAS STAUBIGE PARADIES/p> p>Zwei Dinge mag ich am AJ besonders! Erstens den CD-Joker und / weiten-' die Mailboa. Alsa testen wir gleich mul Eure Antworten:/p> p>I» Stimmt cs, daß ..Lost Eden" für das umgeseizt wird  Und wann erscheint das Game /p> p>Wai uns zunehmend aufregt, isr, datl Ihr in Eurem Computer-ABC kein Won über Amiga-spoziiisehe Begrifft verliert, dafür aber um so mehr über PC/p> p>Was ist mit sub>P/sub>jCyberwar", ..Nova-sionn" und .Inferno" /p> p>Ich war gerade zwei Wochen in Urlaub, und als icb wieder nach Hause harn, war die Com-/p> p>ga-User, wozu QEMM. EMM386 oder die AutbcscC laugen Schrtibi doch lieber nas zu Cuslom-Chipü, iieiriebssy-stem oder Standard' Anwendungen. Oder ist „Bluter" für Euch eine schwedische HiersLirte  Übrigens habt Ihr in einer der leinen Ausgaben behauptci, dsb mit der-Utber-Generation die R.uckeltagc gezählt seien. Erst neulich hallen wir jedoch düs unbeschreibliche Vergnügen, einen PC-Frtnfld mit *nem -iSfi DX: plus VLB-SVG A-Karte wegen Ruckei-Lemmings aiiszu-lachcn Somii ist bewiesen, daß ein A500 einen FC in Sacher Scrolling noch locker in die Tasche siectil/p> p>freuen sich Michael Noe und Andreas Köfmann aus MdmlfU,/p> p>Zunächst heißt das ComputerAge ja ganz bewußt nicht Ami-go-ABC. weil es Eigensaft-schmorem wie Euch gar nicht schaden kann, mai ein bißchen über den Tellerrand hijuJnfzu-Wictfjt Zweitens haben wir das B wie fäfifffz und das C wie Custom-Chip nun mol scheut seit/p> p>empfindlich, und wie reinige icb es üm besten /p> p>3) Übrigens fand ich das „Mega Rate"-Preview ganz toll; das Game steht weit oben .tuT meint!- IlinkautsLislcl freut sich Dirk Ndtze] aus Lau busch./p> p>Eden ist mrch lange nicht verloren, doch gibt es vorläufig ja auch noch keine Version für irgendein anderes System. Von den übrigen Jlrefji gib: es so h-oj inzwischen, und da Umsetzungen von den Herstellern nichr ausdrücklich verneint wurden, heißen wir Dich weiterhin hoffen. Und wßj Deine staubigen Lebentbedingungen betrifft, brauchst Du Dich um das CDsup>3,3 /sup>nicAf ;m sorgen: ein Staubtuch, ein paar gute Worte, und alles ist wieder itn Lot./p> p>Bislang habe ich nur einen ,'ftOer mit I-MB-Erwerterunz. und (Ja ich jetzt mii dem Gedanken/p> p>spiele, mir ein CD-ROM zu kaufen, habe Ich ein paar Fragen;/p> p>I p Wäre ein normales CD-Laufzeit f'iir Jen AüOtt genauso gut wie Jas CDsup>3:/sup> /p> p>2j Könnte man dann siimllitbe CD-Software übsp.elen /p> p> l Wie sielu es mir Filnj-CDs aus /p> p>4 t Oder gib) e> einer Unterschied zwischen CDTV und sonstiger CD-Software'.' fragt Andreas Woiforta aus Mettmann./p> p>An Deinen SQGer kannst Du sowohl das originale Cömnto-Laufwerk A570 als auch (unter Beachtung diverser Feinheiten) andere CD-RÖMer anschließen, bloß fragt et sich, ab Du mit dem Ergebnis zufrieden sein wirst: Da heute die meisten CD-Co.mes auf den AGA-Chipsatz geeicht sind, werden sie bei Dir nicht laufen. Auch MPEG-FUme lassen sich so nicht zur Mi'fur-beit überreden, der Neukauf eines CDsup>3,2/sup> oder AI20Q nebst/p> p>1 > Indem man sich mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf Zeugnisse, Probearbeilen etc.) bewirbt und dann angenommen wird — was hast Du denn geglaubt /p> p>2) Zurück auf Seite acht und Borgis aktuellem Geflüster lauschen. Aber nicht über Los gehen und keine 4.000Mark ein-ziehenl/p> p>3> AGA ist die Abkürzung für „Advanced Graphic Adaptersup>1/sup>' und bezeichnet den neuesten Gruflkstittvlard am Amiga./p> p>4} Aber locker, am besten allerdings ein externes Modell./p> p>JAHRE/p> p>DEUTSCHE/p> p>KREBSHILFE/p> p>DEM LEBEN ZULIEBE/p> p>909090/p> p>SPEMSMUDNTCl BÖ AUEN BANKEN UNO SPARKASSEN/p> p>ln der Januar- Maiiticu, fragte Flingo Quartier aus Blankenburg („CD WEHWEH"' nach einem Musikprogrumm mit acht Kanülen für den A500. Ich möchte ihm den „Oktalyzer" vor Armin Sander empfehlen, denn dieses Programm „hal-/p> p>Teuer /p> p>Nicht teuer.../p> p>-/p> p>HtfQuantyverstößsjSsaiiä/p> p>Kann ich eine PC-TuStilur uti meinen Amiga fiOO ansehlicGcn  Wie gehl das. und brauche ich dazu Zubehör',sup>1/sup>/p> p>knohetT Dirk Lmkcllcraus Nid-dmu./p> p>WuII Probt emo. alles. wu.! Du brauchst, tir ein Adapter - nach dem Du Dich am besten im Fachhandel erkundigst/p> p>!i Wie wird man eigentlich CompLitiirspiele-Tester heim Amiga Jokersup>1/sup> /p> p>2j Kann ein A5Ü0 eigentlich ilimJe irgendwo repariert werden, tiu-eh wenn er nicht mehr gebaut wird /p> p>3j Was ist AGA fiir ein Ding /p> p>4) Kann man am 5 über eine Festplatte wisch lieBcti  fragt sieh und uns Roben Henning aus Sachsenheim./p> p>selber suche nun allerdings noch einen Player, der die acht Kanäle des Oktafyzers unterstützt, damit ich meine Sitieke weitergeben kann. Dieser Player sollte aus dein FD-Pool kommen und auf ACA-Amigas problemlos laufen, ivas die originalen Oktalyzer-Koutmcn leider nicht tun. Wißt Ihr vielleicht, ob es einen solchen Player gibl /p> p>spekuliert Michael Valentin aus Gqoh,/p> p>Löwere Kekspcrtcn sind zwar der Meinung, daß es so »uj geben sollte, können aber nicht mit einem konkreten Vorschlag dienen - erkundige Dich dach mal direkt bei ein paar PD-Anbietern. Oder kann vielleicht ein anderer Leser Michael helfen, nachdem er Ringo sc nett auf die Sprünge geholfen hat /p> p>Normalerweise tun ich mit Euch so sehr zufrieden, daß ich mir/p> p>aber dafür farbig !/p> p>Microcosn/p> p>Unlverse/p> p>Casties II/p> p>Banshee sup>1/sup>''»»»»*»*'/p> p>117 fit Focsc Four Jfrtge tr-rr T.;-Arnipa Desktop Vidw/p> p>Amns! 5 Aikts Eöiron Demomoria i Fresl’. Fsti &/p> p>Games fi Gcodis &g0 JOa CO)/p> p>sup>1/sup> Gigan ic Gcmet sup>1/sup> £oktfsh (2 CO) I * li je Hottesi Fof Potesfronol LKhoet Coüecfor Megahih 1-3- je Me fcr.-ts 4 Fcödcro's CO I7F3 ErorV-Coloctioo Sounds lenirc ß CDr DWierw Ed*on 2 tUtimedo 142/p> p>AMIGA - CD-Ciub/p> p>infcpakei gsup>:/sup>ü: es gratis!!/p> p>Ihr Anuga. Atari. Apple und PC Händler ews Dortmund mit Amino-Rppei:;jiur$ chnKl!-gervtee bietel Ihnen et£t den SC 1£S4 Farbrnonitoi komplett ansdiluBäerttg Ilm alle Ani>g;i-Modelle mit Audio-und Videokabul tur nur:/p>h4>DM 299,-/h4> p>Be. Versand zzgi DM 20 MeyEr & datsli/p> p>MLinäternlraße 1 1 44145 DortmuruJ Tel D231 728 11 2G/p> p>Die ultimative Zeitschrift für jeden CD-32 User. AbomöglicNieif exclusiv bei uns./p> p>Probeheft nur 1!,- DM/p> p>Supef StaKfufl Beneatn £ Ste ; s<y T; ,vesup>r/sup>/p> p>AGA cLictMon Teuf StJfcnr 2060 Out To Lunch/p> p>kfl Divt/p> p>Jungk) SW*/p> p>RwdkHl/p> p>Supetf-og/p> p>EmeitfiS VmeS/p> p>iop Gear 2/p> p>SOCMT 63/p> p>Chucfc Rock 2/p> p>Mor.'.'! Marj. Alwin»/p> p>Pcwef GcFTiet u« i/p> p>lad/p> p>Ffoto Ute/p> p>eytSwwfOiion/p> p>Prt'licJ L: M/p> p>Lft ei Druck Service Banaler Sfr 27 47176 Duisburg Toi : 03D3--479EÖG7 (16-19 UhO fas 020J 4792255 Vcf«md- Pösf -tiM V.- DM VmScfiirfR fi«. BtW) *. DM Aus-kmcl Cckur Vk 16 DM/p> p>nur Spiele /ulege, die bei Euch gut abgtschmtren haben. Alyem-geflebrfucr MiaoProst-Fan war ich deshalb ganz schön in dev Zwickmühle, als ich Jus über nachdaehte, oh irh mir nun ..FieLd-, of Glury" z.ulegen soll oder nicht schließ lieh habt Ihr Ltiis. Game mit 5b S’ruzcnt abgefertigt Denmjch entschied ich mich für MitroProse. Zum Glück.-denn was Michael Schnelle im Test so von sich gibt, finde ich nacSitiiiglich teilweise ziemlieh daneben.../p> p>So kreidet er dem Spiel z.H. an, Jab man die Armeen wegen der ähnlichen Uniformen nicht aus-einnnderhaltiifi kann. Nun. das Programm ist halt sehr realistisch, und die Umformer suben eben damals so aus. Außerdem hilft schon ein kurzer Druck auf die Maus, um zu erfahren, um wen es sieh handelt. Dann redet Mick von „grauenhaften Animationen" Okay, für ein Actionspiel mögen sie grau tu hnft seilt, aber bei einem Echt zeit-Strategie ul ha!*  ich noch me was Besseres gesehen 1 UnJ W/p> p>nur einen Spielstand abspeicbern. nie 111 jedoch .. S p ieJ snänd c ". w i c Mick schreibt./p> p>Unter dem Strich ist „FielJs of G!<>ry" damit zwar kein Meisterwerk. aher doch sicher mehr wen als 56 Prozent! Mein Tip an den schnellen Tester Schnellt: Nutiivi Dir mal zwei unbezahlte Überstunden und befasse Dich dabei mit dem Game; sicher w irst Du dann Deine Meinung andern. Mein Tip an seinen Namensbruder, den groBer Michael: Beim nächsten Rudakteure-Atrspeit-sehen zwei Dutzend I I lebe extra fnr den kleinen Michaeli beantragt Gerd Hcybaeh aus Baltmannsweiler./p> p>Auch wenn Mick ein penetranter Nörgler ist, rjjfj.iicn wir hier doch eine Lanze fiir ihn brtchen, denn er hat sich auf den Feldern der Flirr durchaus ausgiebig umgr-schcu — und es ist sicher auch/p> p>kein Zu fall, daß Utero Fräse den flachfolger van „Fielet! of Clory* nicht mehr im l'rngmmm nrinjm will. Sn muß man Freund/p> p>mag für Historiker ijirerujjjflf sein, ist aber für das Spie! nicht so sehr entscheidend. Aber in Suchen Spie bland bekennt sich der Delinquent reumütig schuldig.../p> p>SCHACH/p> p>ihn hören mal abgesehen davon, daß sie damit recht haben, soll teer vielleicht mal die hervorrageri de Anleitung lesen, dann wtiBce er, waruin.lt;Lneerwirkl:,h-ins(a:i-/p> p>dsi: gectcslet. was sonst bet Eueh üblich ist, wären ihm die wirklichen Fehle: auigt lallen: Die Installation funktioniert nämlich mul wieder grauenhaft, eine für das Spiel nicht unwichtige Datenbank wurde beim Umsetzen komplett gestrichen, und man kann/p> p>ciminderhatien können, das. schaßt ju sogar Impression!! Die Bitehlsrem eigeruagen sind ebenfalls eine Tatsache, und bezüglich dc> Machbaren von .Animationen hei Et fcerjr-Srrjj-icgicah. " brauchst Du Dir nur mal die Spiele von Bttilfrog tinzu-fehen. Die KratnpfdnstaOation ist hingegen Mk'tvFrosc-tvpisch und gerichtsnotorisch - soll man mm Jedesmal darauf herumrei-ien Die Datenbank wiederum/p> p>Der Februar-Joker war mal wieder viru der ersten bi-- rat letzten Seite ein Top -Hei i mit attraktivem J.ayout und solider Infos -einschließlich da Editorials’ Einzige Ausnahme: der Test d.es Schachprogrammes „The Com-pleie Chcss System" Warum habt Ihr das Game nicht gegen andere Sthaihprogramme laufen lassen öderes auf dem Aö<Ti und Aiübn begutachtet t5piclsi:-.:ke auf unterschiedlich schnellen Rechtlern) Und ohne PartieAbdruck ist der Test eines Schachprogram me- ungefähr soviel wen wie ein BüJlerspiele-Teit ohne Screenshots. Aberda dies mein dritter ftnef zum The ma innerhalb vun fünf )ähren ist,/p> p>%/p> p>das restliche Hell wirklich klasse i>t und Jus Thema nun langweilig wird, sei Buch \ erziehen. . klagt und tröstet' Hat (laidc jus Hessisch Oldendorf'/p> p>Grundsätzlich hast Du ja gar nicht einmal so ganz unrecht, doch müssen wir halt int Rahmen des Machbaren bleiben; Wegen der vielen unterschiedlich sehrt eilen Rechner mit unterschiedlich großem RAM ist eine exakte/p> p>Bewertung der Spielstarke kaum möglich und jeder Vergleichstell nur begrenzt aussagefdhig. Zudem könnte auch da nur ein Umfangreiches Turnier den Faktor Zufall gänzlich ausschließen, w-fli aber den Rahmen eines einte Inen Testberichts sprengen würde - genau wie eine abge-dmebe Beispiel-Partie nebst den erforderlichen Kommentaren neben den sonstigen Infos einfach nicht auf eine Testseite paßt. Tja, das Leben besteht halt aus vielen Kompromissen,,,/p> p>iy:Versr9ffiAvaitabte:on,A ä1ßSLAND.CQM/p> p>Nur ein guter Herausgeber ivi auch ein netter Chef - tut uns also billc Jen Gefallen und versorgt die Mail box weiterhin mit druckreifen Zuschriften sollei Ijib. Kritik. Anregungen und fragen. Das macht nicht nur unseren Michi glücklich, sondern auch Euch: Wer seinem Briet rsumbch/p> p>me UuUffiMie wortscheiuci beilegt, wird L m Falle des .NichtabJ ruck s VOR uns mil einer persönlichen Antwort beglückt. Wir freuen uns zudem über einen leserlichen Absender, und der Postbote ist ganz llappy. wenn er folgende Anschrift entziffern k;tnm/p> p>JOKER VERLAG JMJLB03E”/p> p>BRETONISCHER RING 2 B-85Ä30 6RASBRLNN/p> p>tnd«rjäkrig«n/p> p>Datum / 1. Untenchrtft bitte Unterschrift dei Er/p> p>gsberechtlgton)/p> p>Dies« VcFtlnbdrung kann ich Lnnetttuib von acht Tagen bal Joker Vertag, BretonUcher Ring Z, ■ 5030 Orajbrvnn, widerruf*«, Zur Wahrung der Mit genügt dfe rtdihcltigc Abwndung de* Widerrufs« Ich bestätige die K*nirfnt*iwt™* des Widerruft rechts durch meine xwslte Unterschrift:/p> p>Wenn ihr am Amiga wirklich was kismachen wollt, braucht Ihr ein preisgünstige* Joker-Abo - dann kommen die News rasant schnell, und ein voll spielbarer Level aus Core Designs neuer Iso-Artion „SKELETON KRfW" kommt gratis mrti/p> p>Rillt den Coupon aus, und ihr bekommt ob sofort alle 10 Ausgaben eines Joker-Jahres zum Preis von 9sub>r/sub> also für schlappe 63,- DM [Ausland: 75,“ DM). Unser Versand ist nämlich alles andere als schlapp: Euer Abo-Exemplar wird eine Woche vor dem Kiosk-Start verschickt und erreichl Euch wetterfest, aber umwefechonend verpackt Und dazu kommt diesen Monat noch eine Top-Prämie nach Wahl:/p> p>Für AöA-AMIGAs hoben wir einen uneingeschränkt spielbaren Level aus Core Designs futuristischer Iso-Action-Arie „SKELETON KREW" reserviert - lest also den Test in dieser Ausgabe und schlagt dann xul Oder Ihr vermerkt auf der Bestellung, daß Ihr einen A500/600 habt und daher Melier m eine ebenso voll spie!bare Fantasy-Schlacht des Iso-Action-Ad-venfures „DRAGONSTONE" aus demselben Hause ziehen wollt- Et liegt ganz bei Euch.../p> p>Freilich steht dieses idle Angebot nur diesen Monat, also bitte Aclion! Wir sind ja auch nicht faul und spendieren dann bei jeder AbcrVedangerurig emeul eine/p> p>Name & Vorname/p> p>Strafte //p> p>PLZ / Wahnart/p> p>Datum / 2. Unterschrift/p> p>ICH BESTELLE AB (INKL.) AUSGABE:/p> p>ICK BEZAHLE DURCH BANKAHBUCHUNG/p> p>□/p> p>KONTOINHABER:/p> p>'f/p> p>KONTO - NUMMER: GELDINSTITUT: BANK LE1TZAKL:/p> p>ti. ps     ,/p> p>ICH BEZAHLE PER VORKASSE SCHECK ODER BARGELD LIEGT BEI}/p> p>BEZAHLE HACH RECHNUNGSERHALT DURCH/p> p>ICH BEZAHL ÜBERWEISU/p> p>WG AUF POSTGIROKONTO: NR,: 444 »4 - 806 3LZ 70010080/p> p>□/p> p>IrfttE GEBEN SIE BEI ZAHLUNGEN ODER KORRESPONDENZ IMMER IHRE KUNPENNUMMER AN!/p> p>Bille ein senden an:/p> p>JOKER Vedaa * Aba - Verwehung AJ Brelonisäier Ring 2 * 05630 Groibrunn/p> p>WENN IHR DAS SCHÖNE HEFT NICHT ZERSCHNEIDEN WOLLT: KFiN PROBLEM; PCSMiE M DEN EÄCtf NDEN DATEMME5 NAIURLCH AUCH/p> p>31/p> p>ci I egte n zu hck lagen m nd Oder si il! te da etwa tu eh jl'jullihl die Meudt t nd nn SpitzI litiheh'.'/p> p>Vits tilldcin iriiti weh unschwererkdtäieti, lIliI' l L’UEtiucb einö ilsup>1/sup>! mit Spannung und Atmosphäre picht knausert, ande-rcrsetls hauptsächlich t iii' erwuchsem; ■\heu len rer geeiguel ist. Schon die Luide Shir\ fegt fine solche F,pnscli;iuuog ituhe- doch kommen liier spezielle ,S/e-/p> p>Den FC nimpannl Creative Realitys abenteuerliches I ranmnetz bereits seit knapp einem halben Jahn nun wird endlich auch der Amipa umgarnt - von einem Cyberspace-Ad venture, dessen traumatisch harte Zukunft« vision dem großen Übervater William (Ub&on alle Lhre macht!/p> p>neu .ml den Spielei zu. dievs erstaunlich frech einen lassen, d.<ß die IJDS Vcwtin noch immer nie In auf dem Index gelandet isi Wenn ehya ein Opfer niiUen während ,ier Beri£yrtuut$ lfl; überrascht wiid. tJiL*, ruckte Madel gerade noch linier die t reee flüchten und der r\’liiH iicn! tffIt GAiMhAiND.ChO Kissen Ivdeo cri krnm, ehe m.Ul scm (le-himdekorativ über das heit verteile dann tsl das sein 'n stärket Tobak! >. lue sem, düU die Jugendschüt/cr Jas Spiel bislang nur wegtn somer verj Leichs wciseunspefclir kulären Vogelperspekthe übersehen haben 'obwohl steh die Animalföisin ilci ein st4 i aullrelendcn t kiraktcre sehr tinhl sehen TaejA'kdJttieii), mul dicttplik W tff-1:1 yund Canfdejt \(lA-Vhipsal/ lie/ogen - viftkicht kommt der Schocker al-n wcUerhüi utigesclmreti davon.sup>1 /sup>ledern alk ‘-Leuen muH Hcmmach wie' nt yia Mini'-klick durch relativ kleine Ruu nie. un reis nein per LupL'illuilbim t.ie-genfiländv und tnanipulfert ÜerülC. I ür-/p> p>ücsLirullum Iw äs seil! -lenr Spiel heilie gendes Tagebuch mchi als deutlich macht) schein! dei suchen aitvllsinn gewindelte Bamttxet Für den Jdb prädestiniert. alkTLÜngs fehlen ilnn vorderhand sowohl Fntos tils auch XüsrQsutng mul Kohle l.etylcrc bekomml Rvortvpn !*ei-nein hv Brötchengeber in Form einer Abfindung, cmciü liefen für den Anfang sein hcunischiT \ei/w erk Uumpi. in den er sich mittels einc> speziellen Jihvam-w eh-IM IS" regelrecht hincinhackdä muß. Auch eine Knarre gehör! /um JmrnLi in St.md.iriJ Hste rund allerdings eisi mal über drei L nühvege hesuiel w erden I. and -hi gestalten stell die ersten I Ae km innen noch reluuv problemlos Spiiiei kotnpli /iereti ein paar krilmlie Siltiammen da, ■in ganzen nicht all/u schiven t i,miL\ /v-rn.il tlie N ec I in einen nicht ohne t Int ml/p> p>I. m i c n J f ne uehi ic Mi i nge 11 ül\t c 11 v 11 i r ren Massetupürtler lieleni einige, sprich! hiei für Ryan als Täter, wenngleich weit mehl Opfer als die von ihm/p> p>hi is FHet'Jelvink’ Flreainwchh.it mau sich als eitle \n \ ti'iiiellc 1 ntetlvwnliiseiu der ce sa 11 u ei t Mcnschhieil v<ir/ns!elteiL wajf natürlich aJäupl'assciiji'ti Mumpu-faiioueu Tlir und Toi üfl'nel. Nrmnulcr-wrisr wäre ,1:o nichl weiter schlimm, denn die Energien dc> Ndzes wenden von kniHiVier/s o/p> p>Stehen liöheitrn Aniiii celtaltcr, rite sieh /Uetwa gleielwt! I. I. l ia t'ini mul Bose gliedern - und im richtigen Lehen aK jiromineiiie Persön-liclikeitei! uiili.iuehni. NcuerdiuL-s jedoch gelang es den Finsicj liueeri. alle sieben i'irsiiionen /.u besetzen, sei rlaD aus-schließlieli zcrsidrcrÄhe Ki äi'tc i rei.ee vet/t weiilcn. Das mit nun wieejet die omiiiirseu und slcis aui Ausgleich he-daehren „WnchlCr" auf den Plan, die klau. Jen ziemlich al'eev rtxiitäl Hehlen ries Spiels, damit hcaultragen, alle I ihcT Inter ihrer irtlisdien 1 lülleit zu Ivrauheit r >el111 il 11 gesagt': Hier wird tin Killet gesucht!/p> p>Als Underdog mit zwei leih alier geistiger/p> p>Im liet! sierheu die l.elll/p> p>• Mir MMi'/p> p>DREAMWEB \/p> p>(CREATIVE REALITY/EMPIRE)/p> p>Ulfis da im bmnlnr /p> p>im Ukü ifcf Sn»r> mchrluch/p> p>ItelnHen. dodi si nd die ni£k    , ■ sup>:/sup> y i/p> p>sien Örtlichkeiten imtnci . ! ttt*/p> p>um dann per Auswahl ><jmvn ' 'Hfi/p> p>/ugim glich. wenn man Lion ./p> p>auelMaWichlich etwas vcr- "fv ■/p> p>loiei! Inn. T inc durchaus/p> p>Mfli i vifllcli kv. Uit' iHanhisc"    sup>r/sup>1/p> p>■ ---r "Vsup>1/sup>1/p> p>Hin mnl t k-neiseii wirksam unterbindet. /umat das j CiiitK so strukturiert w unlc. s. hEilt praktisch kdräf 'Sackgassen nutlretaÄ k iintfctt die Liistlllg des Problems Kt immer mrt tlen /.nr Verfügung stehenden Milte!n möglich, AktMkdi wini hier gleichfallsQualität gehdien, denn ein düstere i Soujidirjck iiij\ mgclis-Sni (die \huiidikeii ruh der ..Blade koiwier"-1 ilmntiKik diirllc wohl durchaus beabsichtigt soinj trügt in 'J'nlelnlieitflnil stiinuitbtgsvellcii lsup>:/sup>\ sicher wesentlich /um sciüni-scloiirigEn Feeling tiri. i cidei müssen diintibdi ein IKlar im Handling liegr.iheiie Hunde ge-nimm werden l>;tl>die fiinl Pi steilen keilte Zu;cii tToppj unterst utiten. mag tu \ -gcsichts ■ U'r IliJ-Jiismllroctith. ja dteo-rctiseh angelten - praktisch werden 2-MB- A ii(jws mit Festplaltc aber erheb liehe Speicherpt:u/ Probleme bekommen. wenn m.i:i Ihc, mm eh darauf wie gewohnt ültei Jie Workhdöcb an wirft./p> p>ei also nicht linier U ne nriiglrefteji Rechen- liiiJ Yncli lade/eilen leiden will./p> p>schlosser oder sinisiige f)bjelilc \ül-nein ne n kann fiiaii the hemm I leitenden tienis natürlich auch, wobei die Pbn-gmumiierer eine gerade/ii detaih meint sehe Verse'senlieil an den lag legten Noch die lel/ie Zignrenenkipjv Iaht sidi/p> p>begutachten, und .....nein- der AcK aus/p> p>mehrerer Räumen bestehende» .'<> I.o-emions ■'lnn/eii gernde/ii vnrt rtTumpd. Miill und wertlosem khulL Audi dos Dreartiweb seihst rivw. seine nmlerielle Komponente in (*imti eines famasy mäßig aiieoha uchien Miihi-Duu&jitiKt iviftl man/p> p>Sieht aus. wie iiaeh einem Kfd Indien/p> p>der wird hier wohl "dev übd /um C’l.l-Start greifen müssen../p> p>I .inen Hu wollten wir schon deshalb iliclil i.'iedien nher ilpA sollte Euch lei/djdi nicht Möten. Wh dits Spiel/p> p> ... Liltdn aufgrund derdnnm ser-/p> p>Iwuideivit Unbequemlichkeiten im Regal liegen 'mW. dei ecrpalll ein besonders  ia iscltes A he Hieltet lür eh a ru k Le r si urke Cyber-Kilfer! (j«)/p> p>llihitle weg vihb (rfunleii Smui!/p> p>SF-ADVENTTJRE/p> p>GRAFIK/p> p>ANIAAATION/p> p>Kinund Sjuiyln'iii. jjlipr lihte tiluiiji!/p> p>SOUND FX_72°//p> p>HANDHABUNG    70°//p> p>DAUER SP ASS    86°d/p> p>IFuTToRTGESCHRrmNE/p> p>PREIS/p> table border="1"> tr>td> p>i»! ICH: REt DA F/p>/td>td> p>1MI/p>/td>/tr> tr>td> p>mSHS/ZWlITftOPPV/p>/td>td> p>5 1 NEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>HD-IMSTÄLIATION/p>/td>td> p>TA/p>/td>/tr> tr>td> p>SPiicniü&AJt/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> tr>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>KOMPLETT/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>x/p>/td>td> p>\MM/p>/td>td> p>., :/p>/td>/tr> tr>td> p>fW/p>/td>td> p>5”,/p> p>i-/p>/td>td> p>WM/p>/td>td> p>■L-.-sub>f/sub>/p> p>1 _„l/p>/td>/tr> /table> p>Prozenten an gegeben, und sobald man eine vertraglich abgesicherte Lehrstelle * gefunden hat, ist die Sache trotzdem noch nicht ganz ausges landen: Wer jetzt rinch erfolgreich einer Computern ros aus- ■ ' schalten kann, hat es gar zum EhrenbUr- -Servern 5kv-Cily gebracht.    W/p> p>Die Elire ist wie gesagt von eher zwei-1 Mhafrer S'atur, auch wenn die Stadl sich unordentlicher, jedoch völlig ununimier- > 1 ter Grafik präsentiert. Auch der leicht syn-  thciische Mainstream-Sound ist nicht W Y ter störend, bloß haue Digi-Sprache die'*  vielen erforderlichen Gespräche sicher sub>r /sub>uui gelockert. Siettem läßt sich das Programm gut. doch die LoadfSave-Gtption verweigerte beim Tesmmter ihrer! Dienst, zcideiu sitjd. gelegentiiehe firoVramuiab.-„ ./p> p>seinen Erkundungen aul gesprächige Charaktere trifft, darf Lm MidLiplc-chuke-Verfahren mit ihnen plaudern, und tnuri wer brav zur Berufsberatung gehl, fleißig in Kursen oder Praktika büfl'elL und sich auch für diverse Aushilfsiobs nicht zu schade ist, kann es zu etwas bringen; sprich, einen Ausbildungsplatz ergattern. Wohl leider gar nicht so unrealistisch, das Teil...    ö/p> p>Man darf sich hier also eingehend über die verschiedenen Berufe und Sparten informieren. Bewerbungen schreiben und Aus-wahltfiüts absolvieren. Zwischendurch/p> p>Fnr nur zehn Märker kann man sich als ftfcchgebackener Schulabgänger zur Jobsuche in das Jahr 2158 beamen lassen hier gehL’s dann per Shuttle in eine der schiebenden Sky-Citk-s, wo man sich si-mulativ als Arbeitsloser der Zukunft nach einem Wirkungskreis umsehen darf./p> p>Der Weg aus der Erwerbslosigkeit konzentriert sich voll aufs Wesentliche. Und was wesentlich ist. läßt sieh an der beklickbaren k'Otileisie am unteren Bildruud Jblcsen: Geld und Erfolg! Außerdem sind Simulati Ortszeit'und -da-fumldbrul'bar, mau kann die verbleibende/p> p>t¥3H/p> p>laßt man den Kampf um den Broterwerb also trotz des günstigen Ptvises lieber der Realität - da sind die Gespräche nicht ganz so vorhersehbar, man muß nicht gar so viel trockenen Stoff lesen, und der L olin der Mühe wird in echter Kohle ausbezahlt! fmsl/p> p>SKYWORKER/p> p>(BUNDE 5W1RTSCHAFTSMINISTERJUMJ/p> p>g Jedem Ministerium sein Comput erspiel: Während M das Umweltressorf kürzlith „Das schmul/tgc fi P Erbe" beklagte* schiebt der Wirtschaftsminister die Berufsanlanger liier in eine futuristische Wob kcnstadl ab.../p> p>\Ey honte is my nppurieaitni/p> p>ARBEITSLOSEN-SIMULATION/p> p>.VIEL tEHULftUF'/p> p>GRAFIK/p> p>\V eichen Job hii lieft S flenn gfnte/p> p>SOUND-FX/p> p>HANDHABUNG/p> p>DAUERSPASS/p> p>FÜR (BERUFS-)EINSTEIGER »REIS    DM 1 Osub>r/sub>/p> p>SPtKHEfüAß/p> p>MUTSCH/p> p>Ist dfcst lt:ir nicht wunderbar /p> table border="1"> tr>td> p>f .=ä i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>rjj/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>!c n/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>K-to,/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>irsub>r/sub>ft/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Fl«t/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>e >:/p>/td>td> p>»/p> p>1/p> p>l/p>/td>td> p>l/p>/td>/tr> tr>td> p>>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>% »/p>/td>td> p>t/p>/td>td> p>ft/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>z«n/p>/td>td> p>L/p>/td>td> p>Bald/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Hilf*/p>/td>td> p>P*uM/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>l/p>/td>td> p>Erfols/p>/td>td> p>Ltdtl)/p>/td>td> p> nitdrsiitkv, /p>/td>td> p>End*/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>.7 -------/p>/td>td> p>. r ./p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>TELEFONKARTE 6 DM/p> p>mi/p> p>Die JOKER-TELEFONKARTE mit Einheiten im Wert von 6,- DM und einem Jugendstil-Motiv unseres Maskottchens existiert nur in einer streng limitierten Auflage von 2,000 Stück und repräsentiert einen Katalog-Wert von ca, 80,- DM. Unseren Lesern können wir eine begrenzte Stückzahl anbieten, und zwar für/p> p>KULI m/p> p>rlag * „JOKER SHOP" ■ Bretormchor Ring 1 ■ 85630 Grasbrunn/p> p>wnmdung Ut nur im Inland möglich, tri Vorkqiw (Geld oder Scheck liegt bei) bitte 5.- DN Pcmgebähren im Inland PK für fluilarnhtwitellunqen doiosthlagen./p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>fMTUn SB ./p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>tv, 'S 'ix MM3/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p> H,I J jj/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>I jj ~ t/p>/td>/tr> /table> p>DER KOMPLETTE AMIGA JOKER JAHRGANG 93 PLUS SAIY1MEE0RDNER ZUM SUPER-SONDERPREIS VON/p> p>8eStelladresse: Joker Verlag ■ JOKER SHOP" * Bretonischer Ring 2 ■ 85630 Grasbrunn/p> p>INachnahmesendung ist nur im Inland möglich, bei Vorkasse (Geld oder Scheck liegt bei} bitle 5.- DM Postgebühren im Inland bivtf- IQ,-für Auslandsbestellungen da Zuschlägen,/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>ItftFQBPEHiKH/p> p>SPIELSTÄNDE/p> p>UNIVERSAL-KOLONIAUSMUS/p> p>GRAFIK/p> p>ANIMATION/p> p>SOUND-FX_84%/p> p>HANDHABUNG 78% D AUERSPASS    88%/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>SPEKHERSEDARF/p> p>DISKS/ZWEITKOPPT/p> p>H&'IHS’lAilAtlW/p> p>SPEiCH'E&AR/p> p>DEUTSCH/p> p>men besiedelt weiden, und/p> p>ICT ' "/p> p>Die Siaudard-Fassunfi dieses futuiTSti' lien Wirtschafts-s.tnili.-ykyLs hat vor einem Jahr einen Bit kassiert cNti dfe Stemtfeufer von Grandstam in weiser Voraussicht gleich auf die Box der neuen AGA-Ver-soa puppten.../p> p>.. .und jetzt nachträglich unseren Serien dafür erhalten. Denn in-hnldieh bst sich an der hoch* komplexen Mixtur aus Hlcmcn-Sen vun „Bia' 2" und „Dune 2” ja nichts geändert- wahrend die Aufmachung nun mit 256 Farben und dcuisdreT Sjxädiau&ga-be brilliert!/p> p>Wieder kämpfen anno 262 J menschliche fiolLutisErn in BdU-zcit gegen widrige Lebcnsbe-dingungen. Fimten und zwölf Alicnr.issenL wieder müssen die .•Planeten von acht Sonne/p> p>-QU/p> p>mir allen/p> p>sehen, militärischen und wissenschaftlichen Mitteln, Mso wird per Iconssenerung die Entwickhirtg und Produktion von Hi-Tec-Giltem wie Robotern und Raumem vuraegatriebeu. wobei ein vier-bripfiges Beraterteam i Wissenschaftler. Pilot. Bau- und Flot-lenininisteri den Spider unterstem. Pimdlet dazu muß die aus der Vogelperspektive gezeigte Planeterobertläicbe mit Wohnsilo», Hirdömincn etc, bestückt werden wahrend Satelliten das/p> p>sich zur/p> p>hinten eignen. Damit nicht genug, denn alle Bäscia,. wollen noch minds Bpdentiüppeh und Rüumjiigcm vor feindlicbert Übergriffen beschützt werden, wobei die Kämpfe selbst ater vollautomatisch ablfiulcü und die bösere Ausrilstiang itber Sieg und Niederlage entecheidet-All das spielt sieh so spannend wie gehabt, ist immer noch nett Animiert und sieht dank vfe-/p> p>nuri/p> p>BUS./p> p>um fünf Auch die dt/p> p>bericselung wurde nochmaLs/p> p>ba Ali. Demnächst übrigens' auch vottder CD! fmdl/p> p>■ - -/p> p>REUNION/p> p>[GftANDStAMJ/p> table border="1"> tr>td> p>iw/p>/td>td> p>S/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>ÄJ,/p>/td>/tr> /table> p>SUEBMR/p> p>tfer hfisetislnh uns/p> p>PREIS    DM 89,-/p> p>Einen Monat nach der CD taucht der Simulationshit von MicrnProse auch schon am Sonar des 1200erv auf - doch leider Ist hier nicht alles Gold, wo; du vor kurzem noch im U-Boot schillerte,../p> p>Die Storysup>1/sup> ist freilich noch ganz die alte: Wir schreiben das Jahr 2(150, und muitinationale Kunzens bekriegen sich um die globale VoirnaehtsieUurtji. ln Diensten eiltet solchen Company erwarten den Tief see-Ka-pjtän nun 40 Missionen plus fünf Übungseinsjiize im Nßrdat-laniitl dem ctiipesücheti und japanischen Meer oder der Antarktis,/p> p>Ir. allen Gewüssem ging und geht cri dabei recht originell zu./p> p>denn wähnend Eskorten oder das gezielte Ausschaltern von Gebäudekomplexen nicht nur hier zum Simulantenalltag guihiiruei, wind man sieb wohl nur in diesem Spiel nlsBitfÜhrur ganzer Wal-fadutien aus Unterwasserfarmen betätigen dürfen. Tätige Mithilfe leisten dabet „Flügelmänner" und ein vollautomatischer Rcparaturnibbi; es sind vier Tauchzigarren vorrätig. die sich hinsichtlich Wendigkeit, Panzerung eie. unterscheiden und individuell mit/p> p>Hakten und Torpedos bcsi lickt werden können. Das alles sieht (bis auf die fehlenden Zwi-sdiengraflken) so aus wie auf der CD und hört sich auch so an. wo liegen also die Proble-tue /p> p>Nun, im Gegensatz zum fast perfekten Joypud-Handling des Vor-kdhwimmers ist die Steuerung über Stick und Tastatur leider nicht ganz so optimal geraten -und wer auch hier zum Pud greifen. will, findet nur noch /.wer Knöptc belegt Zudem ist die vorliegende Version nicht ganz bugfrei, weshalb der Wechsel/p> p>vom einem Emsatfgebiet zum nächsten zeitweilig nur überein Reset führt Und damit ist hall auch der Hit abgetane ht. obwohl das Gameplay letzten Fjid> nad i wie vor sehr atmosphärisch und motivierend ist. i mi c)/p> p>SUBWAR 2050/p> p>[Ml«OWlOS€)/p> p>U-BOOT - SIMULATION/p> p>GRAFIK    82%/p> p>ANIMATION    79%/p> p>MUSIK    84%/p> p>SOUND-FX    82%/p> p>HANDHABUNG 75%/p> p>D AUERSPASS    82%/p> p>VARIABEL 3 STUFEN/p> p>PREIS    DM 89,-/p> p>SPEKHERBEDARF D l$ KS..'ZWEIT flOPPY HO-IHSTAUADOhE/p> p>spncHrowt/p> p>DEUTSCH/p> p>I WB/p> p>SPIELSTÄNDE/p> p>KOMPLETT/p> p>Ueba Ajmga FangememrlB, aiie DCE Computer Sorvice GmbH i$ t das Ijiirendo Am a Repair Center in Euiopa. Auf uberl l DDü gm Racho wernen wir un-, m Cfcerhausen ganz dem Aniiga Reptil und dar Entwicklung vor. I Repan Equipmcri. Unsere Philosoph e lauiei tVur durch Einsatz des besimogiMnem Egrj pments  i$ l uine vdmiinflige Reparalyr möglipn. D&r E-nsatz von H gh Tech Equipnen;, wie z.Bsp.. M kroi Prozessor Emulatoren. n Circuit Diagnostik Systemen, sowie SMD-und WeMen* Loiantagen isij unsere Domäne. Die SMD besiücklan Leilerplatten aus den retren Armga Generationen steilenj nüchsre Anforderungen an den Servrce. Wir haben diese Entwicklung schon vor Jahren erkannt I und setzen seitdem gewsli verschiedene SWD Lctiechnolüjien sowie mtelügenle Board I Tesisysteme ein Lassen Sie Ihre SMD bestückten Amiga Platinen nicht durch unsachgemäße Eingriffe von angeblich geschulten Reparatureipetlen «fer Hobby basllem, die teldor gerads in der I Amiga Szene vielen Kunden übol mtsp.elen. beschädig Unser, durch die TälSgkert fürl Commodore als Amrga Europa Repair Genier gewonnenes Kflflw How, sieilen wir Ihnen gerne zur J Verfügung, Besuchen Sie unssr Haus und lassen Sich überrasetnen. Wir bietan Reparaturen Für ■ alle Amiga Modelle dem Endkunden, aber auch speziell Hindern, m ganz Europa an Da Wir aui f Chip Level Ebene reparieren, sine wir in der Lage, wirklich jedes lehluihafte Baute.i aed der Platine) zu lokalisieren Das erspart teuere Ausiauschplatmen und schont noch ganz nebenbei die Um weit  und de momentan besonders knappen Ressourcen./p> p>Fordern Sie noch heule unsere Service Broschüre an und beachten Sie die neusten) Reparaturangeböte in dieser Anzeige../p> p>CD 3»/p> p>fnrl./p> p>tf*v«ivoshsw/p> p>Commodore CDTV/p> p>Bfp REPARATUR T IP FUPAlt* AMIGA 500'SMtn nvEg f 4'/p> p>Di Amiga Eraatzteite werden; knappe rA Wir iejetj Ihnen einmajlges Ersatzteile Faaker für Ihrer Ämi a/- arfv- Wfr h£/p> p>5 jetzt, ■< in/p> p>Ihren Ardi ar- sup>;/sup>SrW Wfa ‘hatten «Sie notwendigen Custonn Chips zu einem Repair Paket zusam menge stellt Sichern Sie sich jetzt noch dieses wirklich günsiige Angebot, Beim Rom können Sie noch zwischen 1.3 oder 2.04 wählen. Im A 500/2000 Repair Paket sind folgende Bauteile enthalten. Vergleichen Sie diesen Paketpreis ruhig mal mit den Einzelpreisen, i Zusätzlich erhält jeder Besteller ein Commodore T-Shirt + Mütze kostenlos,/p> p>MJ P/p> p>13520 83&4/p> p>IC 8362 DENISE IC 5719 GARY IC 8372 A FAT AGN IC 66000 CPU IC Kick Rom Ver 1.3 oder 2.04 Commodore T-Shirt + Mütze./p> p>Rework Angebot/p> p>AMIGA ERSATZTEILE    REPARATURFESTPREISE/p> p>Keyboard A 1Q00 Sonderpreis Keyboard A 4000 Keyboard A 2000 Keyboard CDTV Original!/p> p>Amiga Moose CDTV Mouse IC CIA8520 IC 8364 Paula iC 8362 Denise IC 6373 HIrese Denise IC 5719 Gary IC 8372 A 1 MB Fat Agnus IC 8372 ß 2 MB Fat Agnus IC 6375 8 2 MB Fat Agnus Kickstart Ver 1 3 Kicksfart Ver 2,04 Kickstart Ver 2.05 Kickstart Ver 3.0/p> p>Hindere    nul An!n;i sup>1/sup> RiiTi-l &*fi bei VI um rrf ijcn G"i' Tagasprtu/p> p>Amiga Repair DCE Computer Service GmbH/p> p>39.- DM 149.- DM 98.- DM 139.- OM 49.- DM 79.- DM/p> p>59.80    DM/p> p>59.80    DM/p> p>59.60    DM/p> p>59.80    DM/p> p>39.80    DM/p> p>59.60    DM/p> p>59.80    DM/p> p>59.60    DM/p> p>59.80    DM/p> p>39.60    DM/p> p>59.80    DM 69 00 DM/p> p>Amiga 500/6Ö0/C.D32 150.- DM Amiga 1200    180.-DM/p> p>Amiga 3000    500.- DM/p> p>CDTV    220 - DM/p> p>C 64/1541    100.-DM/p> p>Amiga 1000 Amiga 2000 Amiga 4000 MPEG Modul Monätore 1081-1064 S/p> p>400,- DM 250,- DM 350.- DM 250.- DM 220 - DM/p> p>REWORKS AMIGA/p> p>Umbau 68EC030 aut 66030 mit MMU 169.- DM Umbau 6BLC040 auf 68040 mit FPU 389,-DM Takterhöhung A4000/4Ü auf 33 MHZ mit Lüfter u nd voller G arantie au f Fun ktio n    149.-DM/p> p>Takterhöhung A4000/30 auf 40 MHZ incl. CPU mit integrierter MMU 249.-DM/p> p>) Probleme mit Zorro 3 Karten/p> p>Rework der CPU Karte 68040 auf neueste GAL Version 3,2. Umbau des Grundboards 178.- DM/p> p>46145 Oberhausen Kellenbergstr.19 a/p> p>Telefon 0208-633151 Telefax D206-630496/p> p>IlfEl/p> p>(7) DU 'jIELLtR/p> p>2. (2} BUNDESL, MAN. HATTRICK 3- [4) PIZZA CONNECTION/p> p>4.    (6) ELITE II/p> p>5.    (3) ANSTOSS/p> p>6.    (8)    INDIZIERT/p> p>7.    (7) SYNDICATE/p> p>8.     12] INDIANA JONES IV/p> p>9.     -)    TURRICAN 3/p> p>10. (14] DER CLOU!/p> p>1 1. [16} AMBERMOON/p> p>12.    (17) DUNE lt/p> p>13.    (18) HISTORYL1NE/p> p>14.    (-) M«. NUTZ/p> p>15.    (10) WING COMMANDER/p> p>16.    (1 1] THEME PARK/p> p>17.     131 GOAL!/p> p>18.    (20) BUNDESL. MAN. PROF,/p> p>19.    (-) INDIZIERT 2/p> p>20.    (5] RUFF'N'TUMBLE/p> p>l)uß sich die Arbeit der Jugendscbützer der UPS nicht eben gröftter Beliebtheit in Zockerkreisen erfreut, brauchl keinen zu wundern -wurden in Bonn doch gerade wieder zwei höchst populäre Spiele auf (len Index gesetzt!/p> p>Zum einen handelt cs sich dabei um einen gewissen „Fsikjeicti-Kutter" von Vlrgjn/Sensible Software, der sich seit Moniten unter den ersten zehn Eurer Top Twent; behaupten zum anderen tim Aticfaims schlagfertige Fortsetzung der längst indizierten Bauarijeiter-Simulatlon „Mörtel Ktimbai" - eine Info, die uns erst kurz vor Redakrionsschluü erreichte, aber dennoch gut /um davor entstandenen Editorial von Michael palll, Tja. und während der Vorkämpfer sich bereits vor geraume: Zeit Einern Schicksal ergeben hat und in Rente gegangen Kl hat es der nunmehr namenlose Nachfolger nicht nur in die Top Twenly geschafft, pudern sogar auf Anhieb zu einem Top Seiler des Jahres gebracht! Muri vermiet uns mal folgendes. Wenn das Game schon so oft verkauft wurde. VO bleibt da nach der Sinn des Bonner BaunspfuebeS /p> p>Ahe: blicken wir flieh! zurück nnZuni. sondern lieber frohen Mutes voraus auf die brandneuen Highlights. Denn ton hi torischen Schnaufe rin über märchenhafte Historien und kugelrunden Fußball bis hin zu Idwigen Märchen bevölkern allerlei Newcomer dl Amelien Verkdnfschurts - und die meisten davon haben das Zeug dazu, sieh schon bald ein Plätzchen in der großen Soft-ware-ftuhrncshalle zu erobern. Gremfins neuere Top-Programme haben das freilich schon hinter steh, und Ihr habt diese Seite erst dann hinter Euch, wenn wir niH'b ein paar Takte übcrüus traditionelle Gewmnspiel tür Jokcr-Oiart-breaker verloren haben. Also. f.v hofen gibt* s diesmal/p> p>1X Dogfight IX Gunship 2000 IX Impofsible Mission 2025/p> p>AK geradezu Ifcberliche Gegenleistung für diese wuuunderschbiten Preise verlangen wir wie immer eilt Postkärtchen, auf dem ihr Eure aktuellen Lieblings-iitel i schön sortiert nach Systemen) vermerirt habt. Und weil wir immer wic-pn. sei hier noch mal iuKdriicklich fest gehalten, daß/p> p>ie bön bA*/p> p>ciT-i'f. bei der Auszählung hall einen Strich. Pro Einsender giht's eine Gewinnchance und pro Ausgabe druAfrKche Charisl so auch wieder im nächsten/p> p>Heft.../p> p>Doch halt! Ali das kluppt freilich nut dann, wenn ihr Euer Känchen mit einem gültigen Fest Wertzeichen i von Insidern auch ..Briefmarke" genannt! t er-edeft und einen leserlichen Absender njf dem Schrieb umerbringt. Richtig, den Charts ist die Lesbarkeit den Absenders schnürt, aber was werdet Ihr wohl sagen. wenn Ihr demnächst zwar Euren Namen in der Ruh ineshalle wieder lindei, der Nachbar jedoch den Euch zugedachten Gewinn im Briefkasten"' Dann kommt Ihr wieder zu tuts. und wir wären schuld, stimmt V Weil wir uns aber auch SO schon den ganzen fug irgendwie schuldig fühlen, muß das um jeden Preis ver-nieden werden, und kosic cs uns die Preisgabe unserer streng geheim™ Adresse! Jo. da kennen wir ni*, da drucken w ir die Anschrift einfach ab:/p> p>Joker Verlag „Up & Down" Bretonischer Ring 2 35530 Grasbrunn/p> p>TOP TENA1200/p> p>1 .(2JTHEME PARK/p> p>2.    (1) ANSTOSS/p> p>3.    (4] BUNDESL. MAN. HATTRICK/p> p>4.    (9] STAR TREK/p> p>5.     3) SIMON THE SORCERER/p> p>6.    (-) SIM OTY 2000/p> p>7.    (5) BAN5HEE/p> p>8.    (8) UFO/p> p>9.    (6) BODY BLOW5 GALACTIC/p> p>10. (7) ClVILIZATION/p> p>£Ü TCP TEN CP*/p> p>MUM1CROCOSM/p> p>2.    (6) ELITE II/p> p>3.    (2) PIRATES! GOLD    7 EN L U 7 OP/p> p>4.    (7) PINBAU FANTASIE C0sup>i2/sup>T0P TEN/p> p>5- }l\ sgpw sup>THE/sup> sorc §rsub>70F r£N/sub>/p> p>7.    (5) BANSHEE/p> p>8.    (-) CANNONFODDER TEN CD‘'TOP TEN/p> p>9.    (-) GUNSHIP 2000 CD TOD TEN CD/p> p>10. H TOWER ASSAULT :    , rn rnp/p> p>TOP SELLER/p> p>1 ,(~) INDIZIERT/p> p>HSHElä «'* £/p> p>2.    [7) THEME PARK/p> p>3.    (-) FIFA INT. SOCCER/p> p>4.    [-) OLDTIMER/p> p>5.    (-) KÖNIG DER LÖWEN/p> p>6.    H ALAÜDIN/p> p>7.    (-) SUBWAR 2050/p> p>8.    (-) MATTHÄUS SUPER SOCCER/p> p>9.    (3) BUNDESL. MAN. HATTRICK 10.(6) FUSSBALLTOTAL/p>h5>bl/h5> p>2.    ALL NEW/p> p>3.    DIE SIEDLER/p> p>4.    B1ING!/p> p>5. TETRIS/p> p>TOP SELLER DES JAHRES/p> p>l-(/p> p>1} BUNDESL. MAN. HATTRICK/p> p>BUNGESUGA Man*/p> p>rk* r. i» -t/p> p>' 1 ■; '/p> p>flf* *r ,1* f ./p> p>* -t+    ■: j/p> p>\y:r U ' ";!    " /p> p>■ n • s/p> p>ED ■ ■/p> p>f I/p> p>i-r-    ;/p> p>i*i I : Ihi ''/p> p>JitHÜirHf- y ■ l*rf    J 4* ri/p> p>ff I* f : .f/p> p>ff~/p> p>ff/p> p>ff. ff/p> p>v- ff t * ff t ff t f t * ff ff « r f c t./p> p>ff T ff/p> p>ff ff J ff ff-ff ff ff l ff/p> p>ff ff ff/p> p>v<,/p> p>r ff t/p> p>ff ff ff* ff r ff t ff f ff' ff-/p> p>2.    (1) DIE SIEDLER/p> p>3.    (-} INDIZIERT 2/p> p>4.    (7) RÜSSEL5HE1M/p> p>5.    (6) FUSSBALLTOTAL/p> p>6.    (3) ANSTOSS/p> p>7.    (5) PIZZA CONNECTION/p> p>8.    (4) WING COMMANDER/p> p>9.    (8) DER TRAINER 10.(10) THEME PARK/p> p>AKTUELLE TOP GAMES/p> p>i    zga!    morn/p> p>1 .ZOOL 2 (CDsup>37/sup>)/p> p>2.    ZOOL 2/p> p>3.    SHADOW FIGHTER/p> p>4.    TOP GE AR 2 (Al 200)/p> p>5.    ZOOL 2 (Al 200)/p> p>6.    K 240/p> p>7.    TOP GEAR 2 (CDsup>13/sup>)/p> p>8.    LEGACY OF SORA5IL/p> p>9.    TOP GEAR 2/p> p>10. PREMIER MANAGER 3/p> p>Wei Top-Simulationen wie Gurtsliip HfKKL F-117A Niglithawk, Doftflghl. B-17 Flying Fortruss oder Fomiula One Grund Pri\ umsonst abstaobcn will muß allerdings schon bei diesem Preisausschreiben gewinnen - im 1 jden .sind pro G;mit zwar nur 49,- DM zu berappen, aber immerhin Als großer .Sieger dit r Competition bekommt man dann sogar alle fünf Programme auf einen Sehlüg, der Zn eit plazierte darf sieh seine drei Ucblingsütei aussuetwn. und auf dem dritten bis fünfzehnten Platz w tutet noch je eine Spii-zensmt nach Wahl. Doch damit nicht genug, denn bi v hin ma 30, Platz haben die edlen Spender von MicroProse Trostpreis in Form von tlberra-] schungspakeien (voller bedruckter Tassen. T-Shirts etc.) springen lassen '/p> p>L’nd weil wir selbst die Ahirongsk'N-’ren unter Euch nicht ühor die Klinge springen lassen wollten, es aber mal ntrf eine Preisfrage geben muß. Iiaben wir/p> p>AKTUELLEN i, TOP-SIMULA- . HONENDER POWERPLUS-  REIHE/p> p>DREI SPIELE AUS DER POWERPLUSREIHE NACH WAHL/p> p>JE EIN SPIEL AUS DER POWERPLUSREIHE NACH WAHL/p> p>Werden richtigen Ltsungsbucbstübcnnicht kennt, iv.:, n.fn iriJich keinen F*reis verdien], was 1 Alle anderen malen ihn bitte (samt drei Wunschgc-/p> p>wcleher Stel-/p> p>wirtnen. man weiß ja nie, ob und k man gezogen wird) auf eine Postkarte und  -hieken diese bis zum unwiderruflichen Einsendeschluß am 13. Mürz 1995 an unsere Adresse. Bedenkt aber auch, daß ohne leserlichen Absender die ganze Mühe umsonst war. der Rechtsweg ausgeschlossen ist und die Mitariwriter von Micro Pro sc. Spectnun Hofohyie und dem Joker Verlag nicht mi (machen dürfen - zumal sie die richtige Antwort mit Sicherheit wüßten. Mit Sicherheit wünschen wir Euch jetzt auch noch viel Glück und jede Menge Spaß beim Abpausen unserer Anschrift!/p> p>Joker Verfug ,sub>t/sub>iVtkroProse-L»ssup>L/sup>'/p> p>II re tont scher Ring 1 D-&5634 Grasbrunn/p> p>JE EIN MICKOPROSE-ÜBERRASCHUNGSPAKET/p> p>WAS WIRD BEI DEM SPIEL „DOGFIGHT" SIMULIERT /p> p>A)    Hundekompf/p> p>B)    Flugduelle/p> p>C)    Windhundrennen/p> table border="1"> tr>td> p>mal eü i (Mia/p>/td>td colspan="2"> p>tb Preisfrage geben muß. Iiaben wir 1 eine aaaartz leichte austedacht:/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>- /p>/td>/tr> tr>td> p>Llci/p>/td>td> p>lUV V Cil ZTHJl 1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>I Ai ll£ CHMF j/p>/td>td> p>Ü TVI/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>...meint Siegfried M, und beiieht sich auf die Herausragende Beurteilung von Siegfried Copy und * Antivirus durch die Fachpresse./p> p>...das professionelle Antivirus Programm für den Amiga!/p> p>Und so urteilt die Fachpresse:/p> p>Amiga Magazin 2/94:„Arbeiten in hoher Geschwindigkeit, komfortabel und durch originelle Ideen ergänzt"./p> p>Amiga Plus 10/93: „Ein leistungsfähiges Programm, dessen Funktionen leicht zu handhaben sind"./p> p>Amiga Spezial 3/94: „Siegfried Copy zählt im Bereich AMIGA tu den besten Kopierprogrammen"./p> p>Siegfried/p> p>//p> p>Hardware- undCDW-Copy in EINEM Proqramm!/p> p>Virenvorsorge/p> p>Komfa/lobSei enlnlh n ran PriJbuJiintEn Dufth reaslmößigen Vgnleich der/p> p>Vireitsuche/p> p>ubwprtiffl von Disketten und Feüpfatten auf alle Arten ran Wen (Boolblrck-, Link-, ffleviren usw.). Besonderheit prüfen vm gehockter. Prcsgmnwner auf Vireasup>h/sup>/p> p>fHardwarecopy     Bootblockverwaltung/p> p>Er Heile« von iSeWwitJioplen wort    jeicbüWen PistolM miHrii esnä idbch« kjdttn speifhem sichern und initalliffen ran Boolbtödcjen, Öliötzhcn/p> p>Hardware-Zusati' [jehort zum bctwumrang). Für Hardworecopy sup>w/sup> ™ ='sup>n/sup> e tSrnci    sub>e/sub>.sub>n9/sub> plyjg sub>Du/sub>[ ru enle PnogTPr'nmilruk'urW durchgefrihrl werde"./p> p>Laufwerk benötigt/p> p>Weitere Funktionen von Antivirus Prof./p> p>Suche noch Viren auf Blodcfibflf»/p> p>Sichern üjkI restaurieren dis RigidDishfilock einer Fcttplotte/p> p>    Linkviren/p> p>Prüfen von Unk- und Boofblockviren beim Xcpisrer ahne Geschwindiijkeiti Einbußen (immer qktuelf dufth Updateil/p> p>Disketten auf Festplatte. CpM Hmrtchah'n sub>6/sub>n« Pack«, * sup>PB/sup>"™sup>nente/sup>    *«    *1»™*«*/p> p>ium Komprimieren ifer DalW./p> p>•    DFÖ-COPY/p> p>Kopieren von Di Werten via Modem, Einfach auch für BfltiHgar./p> p>Weitere Funktionen von Siegfried Copy/p> p>Durch Ironlinuierfidw Updates immer eineokiuel Vinenerkenne--u Picitotb li«wt der okiuehen Ahön Wieder henJellfü’ von IRAK-vtfWuthlen Dukeften Deulsdhes Handbuch InHollolioo auf Fesblulfe/p> p>*    Kapiert audi HD-Difkeiten/p> p>*    Mehrere Nibbsub>;/sub>en>odi ei werden geschützte + FC- und Atari-Disketten kepiert ■ Erköinurg ran Short- brw. lang-rotki im Deep- Nibble Modus/p> p>*    Avtarojchis; BLslfrtflfl einlegen, und dsr Kopiervofgarig itarN outemetisch/p> p>*    Cteep-DOS Modus- avftanWtäthei Nachkapiertm ran geschützten Spurw/p> p>*    Mullitaskingfekig, weh während dei Kopierers/p> p>*    flirtwio tische Analyse iw fremden Syssc-Werten/p> p>>■ Mdrifcwmai, mehnere Disketten    DM/p> p>ohne großen Aufwand tamoliefen/p> p>Iteand Votkesw .,-DM 5 ■( n Nothahne r-DM ID 1 Aiikssd nur Vortesse *UM 15/p> p>A f. A A    Erhört idi a;*h lti ojI soi liütee FöthhouW/p> p>rVVlIvJj/n ;ADK AnnyoOberlond APi Ahn UsM Cpioblan« uTl/p> p> ...... "    : HD Cempunr. MIC Media Vübg fe I Mukm Fv ri-jP/p> p> Kingial: W(lusw.)/p> p>Siegfried Saft/p> p>Ha uff-Pinkerl-Weingartner GhR .    RaithcnbergerjstT. 17 » 34246 Vellmar/p> p>Td.i 05M/B2534 - FAX: 0561/573179 BIX: SIEGFRIED-SOFT sr/p> p>Irland VoAosm (.DM 5 ) a Nadr-iohre (-DM D - Auslord nur Vodimw . DM 15/p> p>Sy item voraus setz ungon für beide Programme: ' '    ' ■    --"■-■/p> p>KickJört 1 3 co=: 'naher kaufeh a o if a'ier, AA-'ihjAi ,-d CL'■./p> p>Höndleranltagert erwünithi/p> p> _1/p> p>Cllül fl JXEKlIOftCf!, iöiiöl/p> p>boten des digitalen Entertainments äußerst handlich, batteriebetrieben und daher zum Mituehmen bestens geeignet, doch verloren sic aufgrund technischer Limits bald ihren Reiz. Denn wenn alle Animattonsphasen der Spielliguntn fest in das LCD-Display ein gebrannt sein müssen, kann man sich vorstelle n, wie viele es wohl waren - und wie mickrig das daraus resultierende Game-de sign sein mußte. Und so wird hier halt ein Gärtner nach links oder rechts gelenkt, um seine Pflänzchen mittels Insektizid vor immer schneller ankriechenden Raupen hu schützen. Der Spiel-wen ist somit kaum der Rede wert, doch Sammler werden die originalgetreue Präsentation mit Hires-Optik und Piepssound zu schätzen wissen./p> p>handelt es sich um einen Verwandten des guten alten Dr. Prankenstein, dessen Gen-Labor soeben in die Luft geflogen ist. Die somit kreuz und quer durch das Gebäude fleuch enden Kreaturen gilt es nun einzufangen, wozu man den Dauere per Axthieh Löcher in den Boden dreschen lädt -auf daß die Ausreißer hin-e intappen mögen und dann durch einen Seit lug auf die Rübe in den Mulanlenhini-mel weiterbefordert werden können. Bloß lernen die Biester mit jedem Level dazu, andern ihre Bewc-gungsmusier und können bald nur noch mit Hilfe der Sammdextras (z.B. Sprint-stiefe11 innerhalb des Zeitlimits erleg! werden. Bemerkenswert an diesem optisch und akustisch nicht unbedingt sehr spektakuläre n Titel ist seine enor-/p> p>Die Söldner aus Taskforce marschieren über jeden be-licbigcn Amiga ab I MB RAM, um sich in runden-w eise ausgctrjgcue Gerne!-zel im Stil von Krisalissup>1 /sup>,,Sabre Team” zu stürzen: Per Maus und Icons steuert in an einen sechs Kopf starken Trupp Zug um Zugdureh Fu-turisti.sche Szenarien und befreit Geiseln aus Feindeshand. erobert Hafenbecken oder absolviert andere Missionen. Ist das Einsalzknm-mundo dafür erst mit Laserwaffen, Schilden. Minen und weiterer (stets limitiert er-hä! li ich er) Ausrüstung ausgestattet, hängt der mehr oder weniger erfolgreiche Verlauf der anschließenden Sch lachten allein vom taktischen Können des Spielers ab. Dabei sieht die Optik aus der Vogelperspektive sehr ansprechend aus, der Sound ■    iv i rv. >/*\/p> p>Daß bleistiftsweise die als 1200-Mix Nr. 234 betitelte Scheib lette nach AGA-Power verlangt, liegt eher am beeindruckenden 3D-lntro als am Spiel selbst: Green-honsc ist die Konvertierung eines jener LCD-Games, die zu einer Zeit die Runde/p> p>smmafts/p> p>Doclor Strange auf der 1200-Mix Nr. 23*. Dabei/p> p>noch tätigst flicht;erfunder war. Wie Ni tuendes Hand lield waren diese Frühlings-/p> p>Klassiker wie „Bubble Fiot b!e” oder ..Solomon's Key erinnert./p> p>zuletzt die stark differieren den Aufgabenstellungen mn/p> p>Spirit steh sehr viel besser, als es aiLssiehl: Doclur Strunze/p> p>i amaatna ntmtiKmnira:/p> p>Der LCD-Oldie für ELiritilcnsummlen GrtvnbousC/p> p>Das Sf-RtriknspUl mit dem AcUon-Extra: Black Dawn 1/p> p>In der PD-Reihc „120(1-Mix" findet sich preiswerte Zoek-ware,dk insbesondere, alter nicht ausschließlich Jur AOA-AMIGAs interessant ist. lind da wir bisher immer nur ein paar Einzelexemplare dieser Serie vor-“cslcllt haben, wird’s Zeit für einen ausführlichen lllick auf die aktuellen Ausgaben!/p> table border="1"> tr>td> p>ES/p>/td>td> p>i J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>J>*3/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>dien die 1200-Mix Nr. 344/p> p>7u einen heißen Tip für Digt-Militaristen!/p> p>Treue Leier der PD-Bux wenden sich bestimm! noch an den futuristischen ActionRolli .3) ack Däwn" erinnern, zumal hier hübsch gruselige 3 D-Dungeons im ..Behob der'-Stil durchkreuzt, jede Menge Aliens gemeuchelt sowie kleinere RiiLsdnüssc aeknac kl wurden - stimmt’s\sup>J/sup> I Aul der 1200-Mix Nr. 248 findet sich nun der Nachfol- j ccr BJuck Dan n 2, der alle bekannten Qualitäten des Vorgängers und zahlreiche neue Features mitbringt. So stehen jetzt anhand einer PI a- netenkarte diverse Schauplätze zur Auswahl, wobei in der Share wäre-Version zwei Labyrinthe auf zwei dieser  Gestirne zu durchwandern sind. Wer die voll spielbare Version mit einem runden/p> p>sQbatyvi/p> p>eine geringe Gebühr nicht herumkommen. Aber inan/p> p>günitt sich ja sonst nichts, und die packenden Echtzeit-Kampfc, die vielen ExtraShops, die feine Opiik in AGA-Qualität und die besonders schicke Regteilmusik sind die paar Märker ja auch locker wert!/p> p>Im 1200-Mlx Nr- 249 wütet mit Teallh hingegen eine Ballend im bewährten ,-T>e-fender"-Stil: Mit einem la-serhewaffncien Raumer düst I inan links- bzw, rechts herum sup>1 /sup>durch eine horizontal sc rollende BerglandSchaft, holl Ufos sowie allerlei andere Feindflieger vom Himmel und schütz) die sich am Boden räkelnden llumanoiden i vorder Entführung ins All — sprich, über den oberen Bildrand hinaus. So weit, so gähn, doch die spektakuläre  AGA-Aufmachung ist megaaufregend! Dwi turboschnel-le Scrolling geriiL nämiieh /p> p>Wams/p> p>Ru ekeln und ist mit einem I hübschen 3D-Effekt im Hin/p> p>tergrund versehen, die Sound-kuiisse aus Begleitmusik und knackigen FX spornt zusätzlich an. Bedauerlich ist allein der eiwas niedrig allgesetzte Schwierigkeitsgrad, erfreulich dagegen das faire Spieling sow ie die astreine Handhabung, welche selbst I Zwei-Button-5 ricks nicht  verschmäht, Also endlich wieder ein PD-Knalier mit  Vol I preis-Q u aliiäten!/p> p>Das Finale befreiten die Pni-' gelknaben aus To thu Death, einer tollen Klopperei ä la „T.K.+”. Aul der Scheibe namens 1200-Mix \r.25l warten aiiendinsp. nur Duelle für Solisten, eine HintergrundOptik und zwei verschiedene Kämpen - es handelt sich I ja auch bloß uni die Demo-verskm. Macht aber nix, denn das Gameplay hal's faustdick I hinter den Bytes: Die Steuerung ermöglicht problemlos/p> p>fonA/p> p>ageu; auch o huh.wrh unzusehendeii Special Moves f Feuerrad und/p> p>Dampf ramme) sind relativ einfach ausmltrsen. Die trotz I ihrer Grd Be gut animierten  Sprites wissen ebenfalls zu gefallen, und die famose Soundkitlisse macht selbst dem momentanen Ring-King JvlcttaJ Kombal ü" Konkurrenz. Ja, hier wird ersehnen, gelabert und gegrunzt, daß I es eine wahre Freude ist!/p> p>Eine Freude sind auch die sparsamen Tarife, zu denen der Postbote die «leiten PD-Teile ins traute Heim kam. Jede Disk schlägt mit mage- I nen drei Märkern zu Buche, i richtet Eure Bestellung ein-1 fach an:/p> p>Ga In und Udo Drükc Alter Uvehcrspfad Ul 26511h Nurtleii TH.: 04931fl«7222/p> p>Nicht ganz vergessen so1Iie Iman allerdings die Versand-[ koste n, xvetetos je mich und.V.r  < Verkässt ist günstiger a]s   Nachnahme! variieren, (rl} /p> p>ftiihtm vom AJlerfeinsten: Ttalth/p> p>FiWMl/p> p>I Die stmlvgische Elngreiftruppe:/p> p>Taskforce/p> p>Bis daß der Tod sIl-scheidet: To rhe Dealh/p> p>l)a die Amiga-Szene derzeit relativ brav ist, hat sieh Dr. I reak mal wieder bei den bösen Hüben auf anderen Systemen wie dem PC, den Konsolen oder Oldies ä la t ’fi4 nm ehöl l. l’nd neuerdings lassen viele Freaks sogar telefonisch in der Redaktion von sieh hören.../p> p>Warum auch 11ic111., schließlich ist der BUjii hier ni«rh cfin schreiten. ansonsten hciU& Ihema ist dagegen das stetig au Schul/ NtTii Informanten erste Journult- hat muri Wichtigeres zu tun. T inl ob- wachsende Läget derBiiuhkoplcrcraul stenpllichi. Uic meisten Anrufe bet'n- wohl Gönnt Älhsicii Tklluter Antigu den Konsolen: kein Wunder. daß auch Imltcn aber ohnehin bloß Haimlusig- -uii ist. irJgl et sich mit item Gcrfuri- hier die Heg ei stemme der Hersteller in-keilett wie Party-Einladungen: ibugsi kirn, hilinde des Jutm.sup>1/sup>* auch die zwischen merklich uhcefciihli ist. J:c. Lau sich tedoch ein Mitglied des icknn Cracker auf diese ui Ktjdinta' thL mehi wvi nicht wegen dei sliindtg nut/fi-un bekanntet! den heben Ablegers der m verfolgen. El je jetzt jemand spuckenden Cüpy stations (/«letzt 32 Gruppe Foijiighi ht_‘i mir geaKddcLgdcs- Erohlockt Das würde naht bloß Yoriie- Hin ahjjL'tt JtlÜüfj nÜL dürfte milLlei'wci-sen Ansichten vt i typisch yrfin: nt, daß -i e ge ti de Sette nulte/n überflüssig le H u nderfcr vurp ieldh besitzen. v on hier nicht mtcrwähul bleiben sollen! dien. Cs wurde auch dei Zukunft linse- denen die meisten eUrft nicht meJirofli So M'hidjtisup>1/sup> mal wieder das ulte Aren- rer . Freundin” sicher cftei scluden uh /ieH aus Deutschland knmhten, Die inert durch den Huret. daß des hohe nuL/.cn!    C Jiiruo werden einfach Hl f dicken PC-/p> p>PnUarfspy; VknSiwuiDAVialilaab flj o>winAM 1sub>G/sub>ALisub>A/sub>N DNiisub>C/sub>iO Mn ul teil zw tilgend ertimlerfkn machen uul der liOSe ab, denn htci (linkt die rür jeden /weiten Rdoase eoien neuer wmde. Ist alter Quatsch, denn nirgend i'nlr/ei noch der l£i)tw icklunffi hinter- KopiersetiutJ! rntuickGi. ■-ihn cigefH-mi i nicht arrl IA' nik! aul Jen Kteispleh hei Während die Ordnung sljäiter rkliu lieh niemandeji wiiktich. Lhei ihl Geschult gar nicht J kommt die Snttw.ifc lieh noch Maübmen Und Disketten een teil: Highlights wie ..Donkey Kung derzeit günstiger als uift Arfdeirf Äi.dcr dunfbforsteit; h.n sleli das Geschehen pountTjt;' werden aus. piirer ßoshe.tlAki gute Mann das wühl einfach nielu WuU- langst völlig atii Suvanierhänder vertu- gut besonder*. gern und oft verttreitei! te ,sup>r/sup> Aber natürlich weil! er das. Schließ- gen tun dieses \]sub>L/sub>-dium ist ja in dci (st ilis.ii aller alles Blödsinn. selbst lieh Spielt er nach eigenen Angaben am Luge, ah DAT- Vers um aueli umfang wenn in.ui die Japann-Snii ah erster lul I ie bst fit ,. \i i e a sti Hin''. de ssen Ori g i ii; 11 re k he C’ I >-Gatnes seit I ue keil /l Ört ne U w e r Ina ue h t se hon d as u eires Le .S t rare er lur das CD-ROM der DOSe sogar und ssub>U/sub> die Verteilung rilvi den gtileii gie- (kiet Rullenspkl mit ileu Sehn fl extra kaidlieh erwniheu llaKs Am alte-ti (Aistweg /u enm'igfielieii. Dabei /eie heu aus dem l.alld Jet aufgehen Jen Snnga wird also geeruckt, lur den Pt.' erfüüteil Jissup>-/sup> GchcinthailUrtg /it.u' ui Sonne'.’ No, egal. <ih Amlga. 1A ptJor gekauft - schöne Einstellung. Tja, da manchen ( in weg (die Poststempel rei- Kon,ule, wer raubknpjeiL ent sei leide i hrmieDt Miau sieh übel wirklich nicht chen von Deutschland bis ins ebciliali- sieh fwie das Gespräch mit dem L,nr-uiehr zu wundem, weuii Psygposis die ge 3watslav\ien. auf manchen Bändern lighl-Munnjueiitdentigge/eigtItfil] ge-ursprünglich gepäaine Versinn lur das wurden sogar schonGriiUe aus b/w, an geh ■iein eigenes System! Hoffen wii CD nun auf Eis gelegt tim    Grosny gcsk-htell t, doch scheinen die also auch für nodi aal Ainigu/p> p>Doch wollten w n ja eigentlich ohnehin IteaL-r tler Baudwure damit kerne Games, die ihr Geld wert sind, und ein iliehen Üb« den Telfcnaiid unse- gl olleren Probleme /u haben. Die hat freuen wii uns gemeiitsiim auf die res Systems schielen, und da herrscht tkiliii zumindest iiHtmenlan noch die Aprdjijl bermschinig, die ich im it.idi-nui in Ehren ergrauten Cömpis wie Pidi/ei mit ilem Zwischen tier Deu- steil Heft lür Euch in petto habe So dem (Nter. Seluteider CPC. Speclnim ler...    lottg./p> p>k/p> p>t/p> p>die WELT DER COMPUIERSPIELE/p> p>tADIN:/p> p>50 47* KÖLN/p> p>EUXU/p> p>40911 DÜSSELDORF/p> p>moiN    UUCNl -    . tAMJ+1    UXPiFt    tROfF*/p> p>SSS täSKFSsup>5/sup> JSSSSi, SSSSSZ» ££%&, «*».«. »—*«/p> p>™3«E )Ks 033 73* GAUM* 02i>/«**6    0J*V*M526    *»'■*—*'/p> p>0211/364445/p> p>500 1200 *,Bj/p> table border="1"> tr>td> p>■Alnpnlv [HA]'/p>/td>td> p>73.»/p>/td>/tr> tr>td> p>1 Family Pro [Dai LI (Mi/p>/td>td> p>193.»/p>/td>/tr> tr>td> p>h A-iCiJ! (DAI/p>/td>td> p>3S»/p>/td>/tr> tr>td> p>Ovnvo CDA)/p>/td>td> p>74 90/p>/td>/tr> tr>td> p>n.nHwhig [DA)-/p>/td>td> p>66«/p>/td>/tr> tr>td> p>1»(0A /p>/td>td> p>■/p>/td>/tr> tr>td> p>AiEuoiKD)sup>-/sup>/p>/td>td> p>49»/p>/td>/tr> /table> p>8*1*1 » M6 - FP (KD) ftüAifri.f)*! ■ t(D*) *3(BA>'/p> p>~    tlDÜI/p> p>iBum,(ßAi/p> p>■ : IDA) «(KDir CnChückHKD) ,/p> p>■I sup>l/sup>fö>)/p> p>J (KO)' ÜKD}/p> p>. PtH bi* UhDJ M.KD)/p> p>99.»/p> p>B4.39/p> p>«JO MH 03 3Ü/p> p>99»/p> p>69»/p> p>Tija/p> p><9.90/p> p>TJ»/p> p>«.90/p> p>M.SÜ/p> p>-Fi.»/p> p>69 KJ/p> p>SÜ»/p> p>£i/p> p>1».»/p> p>UH/p> p>EU»/p> p>9S M/p> p>BAH -rww inD) ■ ffcunr<m (KB)/p> p>Hratf öl De Um (KT) ■ (1H9 C[*fUHl aü Cm KDj iup. fKor ShwUb GeV DA}"/p> p>$ 00 1200/p> p>«BL»/p> p>es.«/p> p>79.»/p> p>;kb)-    ./p> p>(K gS kdj*/p> p>m ... _m/p> p>□19«/p> p>Ovw (KD] * M.»/p> p>■(*£>’    «a«/p> p>TeianKÖ)     *»/p> p>HKD/p> p>“l* Mijulw)/p> p>Bfl.M/p> p>J-Q*r/p> p>jS 'I"ör / (t® /p> p>■£[«* '/p> p>BdUrlAmi [DA]/p> p>79.85/p> p>69.»/p> p>99.5U/p> p>73«/p> p>79»/p> p>5 30 T9.M .'>50/p> p>«S    69.SO/p> p>74»/p> p>69.»    69-«/p> p>61.»/p> p>iuffi)    39» sup>;/sup>-/p> p>i tauvtr ji Ac (Da.;    59 Kf/p> p>F7(DAJ' Bf»    ./p> p>e D*1    cs SW/p> p>r(DA)    MWi/p> p>74»    79»/p> p> *E)    S9.W/p> p>STjGott (DAJ    69»    iD30/p> p>i (BAT"    u.90/p> p>61.9D    44»/p> p>HTA)    >.9»/p> p>' - UDA)sup>1/sup> n.w/p> p>Si.M 59» ■Jl» «.90/p> p>al Swt*r (KDj    50.90/p> p>3luq ru (OAi    6J»/p> p> TVKI 310 SesonnH    61 »/p> p>Sbtiefcn-. m*w (DA)/p> p>Stur Cniiidt' (KD) ’    59»/p> p>amodiKDj    J5W/p> p>rrfrfr- ..sub>(/sub>j»...*pLf «j.» 6irtJW9rS0M (KDJ Sopi' Etam» [D*l TJFJE (DA]/p> p>Tunsup>1/sup>17 Pintun (W)sup>1/sup>/p> p>Die™ Püt(KD /p> p>TbpüE3ri(DA /p> p>U F.O. K0)/p> p>UfnvelM (KD)/p> p>ViIjI bgW(D* /p> p>yj'ns js t V/p> p>er!/p> p>CD 32 X-Bs/p> p>(Ji«< Smd To«™ AiDülKPAh Baum“) -DA)/p> p>B*nfain t Slrtl Oky p(Dr/p> p>fiMintsctar (BAh D D“ Sin' HDA)/p> p>Ene 3 i.Cl>! '/p> p>FliAKHDAl/p> p>HÜjlrfGbrytXBl/p> p>OianKar- IKE)/p> p>Jji-üi Sinns 10*1 Mtgnq IDA)sup>J/sup>/p> p>PSA £y:c Tcur GcB [DA) PirJtHlI lllywjra(D-Vsup>L /sup>PiPa:i;M ’/p> p>FjBiKl R'jOOH-HDA' I SA*Wun KmW [DA) * £ubnBr MH (H.l Supwi Snritai (CA; T.pjLnw THrwPiik (KD)/p> p>Tip üear 2 (DA)/p> p>W-D (KD)/p> p>WWffCup QOtMP*)/p> p>VMftw«4 (D4 ‘/p> p>Wa ia HDA) ‘/p> p>TSH/p> p>es»/p> p>s.w/p> p>(SM/p> p>«SS 79 Hfl/p> p>6»H/p> p>ns/p> p>64»/p> p>£9.90/p> p>SUDES PREIS/p> p>nur uünß« V9TT1119K4/p> p>AMI9A lB:/p> p>A-Tltfri*/p> p>CMKTuedot S*1 (DAj ■    : KDJ 12M/p> p>AUMi BMUR(OA) IHK/p> p>Ao-jaik; Beta= (OA)/p> p>Sirlre Woofl (DA) i6(MU A / GlthttlöA) tSnifl:», A.Wr Lc.lOb Pom,/p> p>SUPER PREIS SUPER PREIS/p> p>Änneot!(tH1)    T9.90    aq ** _ R./p> p>V»nuningi3 DAl    iM    js«    LM J2 LB./p> p>, LüHjS 1 -3 (DA)    Alrtm f SM1a (DA)/p> p>LontlMn (DA)    39.90    SrmCFurfJ [KE)/p> p>49.90 (jucuHl ArfvanEurr [KD]    AS-SD    felilelwFiF [DA]/p> p>M 30 (Lean. In* 3,    1s!y.'“41 5™* ™    sup>1/sup>/p> p>«W ' ii( U Krjk«e.U9i:-;.T Miti.i    . J,/p> p>235C Uwin    (M)    lä.90 ’ -T B»J.....sup>E/sup>i°*/p> p>SB.99 MeaiBnuKn)    MM/p> p>äse» (O! Impnon. &a"a WoosteT    sup>Jafn/sup>« ™>sup>3/sup> isup>0/sup>«/p> p>E am, COWcrrr i c-i_‘P.'«“. Rüi/p> p>M&an An/p> p>M0A /p> p>Ijanws Porti ■*», Pojiukus lsup>r/sup>J    Curwcf Ra i/p> p>6 uet airOnn (DA) ' 2A50    e*ef)(Bnonflrt)/p> p>Buabjn SUtlDA)    79.« N.-. .,□' t, O'-nji [D* /p> p>B04y Blum (DA) 1 HM    U.» CtarlDAj/p> p>BindMl9aHiKi£9eTZin.Di SU6 OsHrlWlBM Bumirq flubH;T (DA) liflO    OvSTldlH DA) 13 W/p> p>m H -■    »» PötmQoOaadMi/p> p>» 90 fmifl»; -■ -    (Kfj/p> p>J9.90 Rydtrt Cup(7lA]1SS0 iS.» e onOSariyrJtDA)/p> p>59 90 SiradwEghinrjOA)/p> p>rasa sfcnAnse:/p> p>29.M S»nCrt)'DI .L‘- -.QA iS» Slme9r*(H(Dl H.H Sin Life (KEI/p> p>Cjdflvni A DAM (DA) DhnSa En ) -i- (OA)/p> p>'. L'.-Jü', Enflir* (JJ*) 13M Di "ITTnrüiP (DA)/p> p>CoTtil Ah PUh* (DA) Cool wd« flJW CybtnpunK (DA)/p> p>(DA; T200 D T PhmiUi (KD)/p> p>snri/p> p>e B pH/p> p>WaWiiUiDl/p> p>DiEPMatio tferti DAjJ/p> p>M»crooi»ni.(DA /p> p>29.W Wsnwfl Grsup>1/sup> (DA i 39 1 Ovo"- . ' UnwCrOAj ZqqI 1 iDAl/p> p>»» ZUBEHÖR x.9:/p> p>1 neyfcj taie’ST Ctio iitiliünP'O Juclism  '' CroTjMTthan PlC Müll/p> p>Cenäwiifcn Pf= Tt*tu ./p> p>r; „ JoypMt Tw™ PVn/p> p>" ~ ühoihu«/p> p>22 PC*fc««h1Jffwg ScarmAhJ/p> p>19.90 LÖSUNGEN x.B:/p> p>ss.»/p> p>Kt»/p> p>29»/p> p>29.90/p> p>19.90 29.»/p> p>se» »•» 19 69/p> p>56.90/p> p>an.»/p> p>33»/p> p>59.»/p> p>1990 23 90 »» 29 90 14.80 99.00 9» 11. DO/p> p>2S'*J Sp«» Cnund* KE)/p> p>t >'.(UMitqt*    9r- -K-J! Hulk 1DA /p> p>so»/p> p>7t» 63. SO Bs.sa ».» S »/p> p>79.90 M» 53» 69.30 70.» 73.« TS» TS.« 59.32 tl»/p> p>79.»/p> p>69.90 79» 7 « 59» 63.»/p> p>X-mas (KD)/p> p>Ey» tf li« Sl WTi (DA F l(Srard Pr MD AH F 1)7    [DU/p> p>Finlaslc Dury hDAh r.giisim. Z(DA) FmyoJfun ;CA1 13»rsub>Ä/sub>rii (QAl GUI [KD)/p> p>GoUlini'l (DA'/p> p>GnNIfi. 9 (KD) GufiSf.ipHKWlDAl 1haMb3l(KDl Knrri-T Aitauh ',DA  hium [KD; HiwJGimdAa)/p> p>H;;t.3« ptAignn iQAi iTlLOfMOfld (DA> 12» binflSl KD]/p> p>JoyMtt Spacül 1(DA)/p> p>33JW EfWi Quoi! 1 [DA]/p> p>23.90    5p«ti*CKKd2(DAl +P» SCALE Ojt*1 3 (DA)/p> p>49 30 SjkvqchWH Hel (KD] 2 K Bl DtwiU[KJ)/p> p>2*.W Su*cingh(w */p> p>23.90    S orSpoOsChr.LOlA} ».« SVOflMle (KE)/p> p>MM T -iihnaKK 5-AtliVi (DAI 21)M THrJlrcSf Däi"- ;(JA:/p> p>59» tMTiadc [DA)/p> p>39.« TeTT-iH; (Oft) T3W1/p> p>25.K Trndeü IKD)/p> p>■ SO» . TmiATtKa [KD:- ’JOO/p> p>Mi/p> p>) /p> p>10» EJar.sEiCe¥niLirL’!gt *990    3:r-i!£l:v/p> p>Ö93 crthse 1or a Cwflt 79.W CutbiJ öl EthcIiJ.-* .-i 33.30 Dnurmnie aa.90 ü-ngoar, UfiAl«i S9 M fim 9f BChni- ■ .2 E 29.« Goten' 1 5sub>r/sub>3)o/p> p>iS» Htravjilli/p> p>29-SO Inp) 3,+ ie 20.32- ItTiat 1,2,3 j6 2!)» HüiK/iQueil 5 5 S J9.S0    ’.2p/p> p>39.90 SeOwsT eo A-igu l 1 g ü Sinhy in Ütowsi/p> p>25« -——WICHTIG-/p> p>79»    "Super Preisen" biTto/p> p>* ‘®® FmtTier (Hnbri «[et mohrore/p> p>23.60/p> p>17.S 17 SU 17.96 17M 17« 17.65 17.SS ITSÄ/p> p>17.95 )7 05 17» 17.33 1“95 1795 1'7.«/p> p>17.95/p> p>59» TT7„e iß.)', 12-M/p> p>29» TüfflMII J(0AJ/p> p>5® 30 v.kpf ; “ni-i t 'JereiLoaAU As 19.» Ersatnv Cm sc He ansEaeji/p> p>JaysafL/p> p>Pit WILTDil COMPVJlMPiiLI/p> p>19 5a VKHfliOr (CP*I/p> p> .. .    VItafer Üe*d EflKM (DA)/p> p>: bi 11 c-CH««,liiKAMh.£'■sup>1/sup> ■'D'-.- Wü nUnDAJ KL* Of 11D,A latti    *J» 9,bT o.8irtk«iB(KD)/p> p>Klesw J 5 UTU.ift AI I MO «3.» lUMW, InvüL «0» K.ng'eOua»'1-lhEi    4» '(/‘‘«i'.l.lll-i'iid:/p> p>LasiALllBrtHiloiDA) 13 30 WWF Wioyhno S (OA) Ugncy □.SdEJSil [DA)    «» JiflU ' Di 1 ' 2t 1/p> p>Leoend S (DA)    25» 10012 (DA /p> p>LEO-mnfla Kn« 93(3*1    10.» Z11012 (DA} 1 ±00/p> p>ittpi_ r    Mf ■/p> p>23.90    da viele Splek BijlMsten 23.9Ö OlntlüF!/p> p>(KD)    KOMPLETT Pt./p> p>(KE) KOMPLETT «nglsub>r /sub>on« (PA)OtJUtLElTUNG/p> p>»« (')«*4h nkkl llrftib«/p> p>29.90    VjhtwUUinj aofoil MHlIkL/p> p>iS»/p> p>VItSAHD:/p> p>aACHEHTP STA, lWM/p> p>joesa kolh/p> p>SPIEL BES MONATS/p> p>PINBALL/p> p>ILLUSION/p> p>UPf noiMlc Flipper wo«    CEnlyry/p> p>hdl fiTChl IW f usiilrtichfr Rull lmögltchfcfriie« ‘ sofHJ&m auch RtaW iWultibJll* Funktion in*d vl*F TWIKi t-Uppcrtisctw Vitinvgs Läw h'Jusltco. AjtfveflluretHWl und 8oacÜ PftiTjf trtiaMlich für Ämiga 13WJ. CD H * PC JuslTill !!!/p> p>TIP DES MONATS/p> p>LÖSUNGEN/p> p>La&SPn Sie stell doch IWllPfi./p> p>Egal cA rtiAri dflfi Schtus«! odw ein* Türe nie.Inl ltnrdc-1. den Kampf einlRCtV ruchl gewionl ./p> p>Wir Jia&cn die LrHunq./p> p>Zu (edem hntlHigon Spiel gltd u* auch Nid*. Ooch lall« Sie auch gärt fl nlehf nwhr weder wiS-WR RErlen Sie ufrsere HoiHne an Ch. [>0. i&.Qg-iq DO UhrSpek-holiine Pr in. Dö-iflöö Uhr. Technrsohe HoUN mm «751 / w ütf. \Q 13/p> p>T¥L6iST/94B*1M FAX] 02Ü/4SS7D1 9HfJÖT»f7B/p> p>Jaysoft ./p> p>BLITZBESTELLUNG \/p> p>da gehl die Post ab.../p> p>NACHHAHMf:+ DM/p> p>■* ■»!-*■ M r m 1 »«WP* VIIBJWPKD5TENPEJH/p> p>f ILPOST: Ä4p C-Mi UPS: &+1 DU »HM»! **0» AUSUHÖt 4-11 DM/p> table border="1"> tr>td> p> TITEL/p>/td>td> p>PREIS/p>/td>td rowspan="4"> p>' Q300 Q12M OC*34 O NACHNAHME: V &M 0ULPO5T: OM QU«: * + 9 DM GVOftKÄSM,. SCHECK:. f DM C- AUS LAN QVOHKA55I■ o I S OM nur gegen VorkoiM, p irbar ; iQ TEjiLUEFCRUHO/p> p>Ai e4n*m fttchnwnffds trnp rtrt IM DM - VHSSNCKrtitlNFHI/p>/td>/tr> tr>td> p>r\ KATALOG/p> p>lad 1» Selben rMl*« ’Sol- iM-sdnnfi'hwngBP. i Tllp*/p>/td>td> p>KOSTEN/p> p>LOS/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>sup>1/sup>--/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>NAME/p>/td>/tr> tr>td> p>1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>STRASSE/p>/td>/tr> tr>td> p>■ kluüMHLÜ/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>PU, ORT/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>TELEfON/p>/td>/tr> tr>td> p>J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>AMjm/p>/td>/tr> /table> p>Unterlegt von locker-flocki-:"«m Mainstream-Snund läßt : die T.R.S.I. Crew hier zu Be-zmn den Demotitd ins Büd zooitien und serviert dann eine leine Portion in Echtzeh k.=l-kullertet Spaghetti, ist dieses „SpatelIngrimm" zart aiisgC-blendet, dürfen ein paarnnck-I te Schönheiten über eine Rie-senhnnd turnen. was den Blick auf die daneben anftauchtnden Credits Senken sott, Es folgen die Hin- und Rückfahrt durch einen blauen Tunnel, an deren  Ende man auf eine kleine Murmel trifft die ihren Weg zwi-/p> p>■/p> p>scheu gle tehze lt ig ifiollenrien/p> p>■ - ----- ■ --- ■■ ' ' ' ■ ■ ' • • - '/p> p>und zoomenrien SehnFtzügen sucht. Er führt sie ins V'otel-Land, das sie auf einer Straße durcMiiipfL Zur F-rinnerwig wird nun nochmals sanft der Titel eingeblendel und lila Si-nuslines mii Glitzer-Ei feki Schlangeln umher. Dann guckt ein alter Clown ziemlich griesgrämig jus der WILsche, vielleicht behagl ihm ja der folgende (recht abrupte! Musik Wechsel zum Hardrock nicht So, fehlt nur noch tJer vom Gruppe nlogo uni erleg ic Endsmiilor über einem Vü-xelspacc-f-eititer, tiitd die Slioiv ist gelaufen./p> p>Der Name Andromeda bürgt für Qualität so auch liier: Wieder haben sich die begnadeten Jaögs eine Menge neuer Effekte einfallen lassen! Die Show beginn! mit edlen Spharenklüngen und einem leinen Spiralnebel, ehe der Betrachter blitzartig in den nitdit-livhen VoxebpacckuLipulticrt wird. Endlich präsentiert ein reichlich schriller Typ den De-tnolilei. mub aber bald Gou-raud-geshadeteü Objekten weichen, die sich glühend am Screcp räkeln, jeta boimct eine wirbelnde Scbeintterferfajgel im Takt der Musik herein, nur um gleich ft icdur von söge-/p> p>rannen Shude Güsters abgelöst zu werden. Im An sei daß wird em Gnom nach allen Regeln der Kunst verzerrt und verwischt; ist er Es und fertig, hopst eine Art wandelnde Tischlampe durch ein gekacheltes Raytracing-Szenario, F.s folgt eine ungemein modisch texturiertr Kügd, Welche so lange htnnpt, bis ein toller Plasma-Zoom tn allen Farben und Variationen sie von diesem Schicksal erlöst. Den Abschluß dieses super rfurchge-stylten Kunstwerks bilden De-nioiite] und G nippen mime, umgeben von Mauen Gliner-strahlen./p> p>Audi im März sdilägt aus Her/,-dem Kenner vermutlich bis zum Hals, wenn er/sie die coolen AGA-Megademos namhafter Top-Gruppen auf diesen Seiten sieht! Aber nicht. daß Ihr uns jetzt gleich einen HerzKasperl kriegt.,./p> p>geht durch einen Tunnel zum Fug über J'mkiaie Gebirgslandschaften. die ihrerseits in einen bunten Vuxclspacc münden Fin rotierendes Dolge-sieht verwandelt sich nun in eine Hund, und ein Pliismti-muster wird durch einen ab' eehobeucn Scnoiler-KJfekt veredelt, che erneuter Expressio-nisnuis den Höhepunkt des Werks ankündigt - eine fein animierte Kaincrafahrt zwischen U-Bahnhof und TV-To-Wer. Zum guten Schluß wird dann noch ein Mädel erst ttu drein japtmcphilen Comicgirl und dann zu,., Thomas Goü-Mthaikgemorpht! Puh.../p> p>Mit einer ratlcnscharfen Phan-taxiegi arik eröffnet Sanit}' das neue Demo, dessen Titel und Macher in gewohnt griffigen Fonts folgen. Das berühmte .Demo ot Die!'-Molto de: Gruppe müipht auch fröhlich herum, ehe hochmodern an-mu lende    Muster quirlige/p> p>Spielchen treiben, Jetzt wabert und verbiegt sich ein vervielfältigtes FraueiipCinrailiD sanften Wellen, gefolgt von vieler Lei Mustern mit den abgefahrensten Effekten. Fürs! ein expressionistisches Gemälde schafft vorübergehend Ruhe am Screen, doch ttonn brich I der Sturm so richtig los: Es/p> p>das'Grup/p> p>pe uOnnAMl sub>G/sub>‘ Züge tk-r jungs Von Balance verraten eingangs Demptitd und Gruppenname, dann geht's ab ixt den Qkw-Tunnel, an dessen Ende sich die CTedits beidseitig ins Bild schieben. Ein gefülltes Vektorobjekr erschrickt sodann vor der teilen Fliege, die mitten am Scraen landet: doch ein superfeütej Plasma verscheucht die Bestie und schafft platz für eine erstaunlich biegsame Metalistange. Wer die anschließende Raserei auf der dmispuiigcn Rennstrecke gewinnt, sieht bei einem Vektorobjekt mi und wird im folgenden Ginergewirr vollends ine/p> p>Cummv Frage, denn wer sich diese goilcu Demos entgehen läßt, dem ist nicht zu helfen. Allen anderen hilft wie immer unsere infuhox bei der Bestellung - huve funl fms)/p> p>HABEN ODER NICHT HABEN /p> table border="1"> tr>td> p>Trte)/p>/td>td> p>lau+fältig auf/p>/td>td> p>Pret*/p>/td>td> p>Bezug/p>/td>/tr> tr>td> p>ART1FICE/p>/td>td> p>A1M0-A4OOO/p>/td>td> p>i-DM * Porto 2Disks/p>/td>td> p>Po -SeM»/p> p>NUr 10./p> p>Val.*P»K/p>/td>/tr> tr>td> p>NEXUS 7/p>/td>td> p>A12«J4-A<!ü(Ki/p>/td>td> p>2.50 DM -f- Porto 1 Dk*/p>/td>td> p>k4u*n4af Campe* SötTW5<¥. Ett'fcT crhitJM iSaSSßwtvATal.ßSÄTS.'iaSl T&/p>/td>/tr> tr>td> p>RÖOTS/p>/td>td> p>A1200 - A400Ö/p>/td>td> p>2,50 DM ■+ Pont) 1 Ksk/p>/td>td> p>Cd-piT, Ssftwjri EimDfttüfZi 4»9S BocTDUTfcOS BTl!ia51 -t/p>/td>/tr> tr>td> p>SYNDROME/p>/td>td> p>A1EOO i- A4QOO/p>/td>td> p>l DV Ir3 nK PüCKirmscfilag + eine Leculrak/p>/td>td> p>kMMi«: iöe/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>t Disk/p>/td>td> p>sxutAMrttfi /p>/td>/tr> /table> p>TEIL 1: PROGRAMMIEREN & PROGRAMM-FÜHRER/p> p>Alles, was der Amiganer braucht, ist sein Joker - Ende der MarktübersiehL Okay, zumindest in Buchform giht cs noch anderen Lesestoff, der eine neue Brille lohnt. Und zwar so viel, daft das Angebot für ein zw eiteiliges Mega-Special reicht!/p> p>Amiga/p> p>Game/p> p>Mflker's/p> p>Manual/p> p>Tue. der unkJaftm Situation bei Conimodoresup>1/sup> und des daraus re-siillkrendcn Rückzugs ciabl iencr Verlage we Data Becker und Markt .t Technik aus dem Ami-jia-Markt ist das Angebot an einschlägigen Büchern nämlich immer noch gewaltig! Ihr dürft Fuch llIsjl.1 in der nächsten Aushübe aut" weiten: Schmöker zu anderer Themen (nebst einer kompletten Tabelle) freuen, hier und heute soll es uni die Sachgebiete „Programmieren’* und , Programm-Führer" gehen. Dabei finden auch solche Druckwerke Erwähnung, die älteren Odiums sind und iJÜLT nicht mehr produziert weiden I j- jerfenfulU U*    ,to/p> p>Aktualität eiupebüik hat oder /wist: Ivenzek-[ich kein gleichwertiger l-esestufT nachge-knnimen ist/p> p>PROGRAMMIEREN MIT AMOS/p> p>Zu diesen) Thema gibt es naiupgemäü Isländers viel Liieraiur. etwa das AMOS Buch von Hartwig Tauber «Media Vertag, 49.- DM, ca. 3 ft) -Seiten i, wo anltand von/p> p>Ruispielprograrnmen auf der bei liegenden Diskette der Umgang mit dem populären/p> p>PROGRAMMIEREN IN C/p> p>Wer sein Glück mit C versuchen will, findet nur wertig amignspcüi.sdte Literatur J>tis grolle C Buch (Dam Becker. 69- 0M.ca.fiS0 Sei-tun) der Autoren BfeefaUenn-ridVSchuL zählt trotz seines Alters - die Erstanftage datiert von 1988 - noch immer zu den umfassendsten und gelungensten Eöfllhruogen in diese PftigrJrnmjeräpraclie. Unter Verwendung des Az-tec-Compilers und eines auf Disk beiliegen-/p>h6>MIGALANDCÖM/h6> p>nen und dergleichen erklärt. Der Hlick hinüber zum PC ist dagegen <tll jenen zu empfehlen, die mit dem Nachfolger C++ liebäugeln - da diese F jgnairuiiiersprdjche größtenteils hardwareuntibhängig ist, kann man die Grundlagen genausogut aus der reichlich vorhandenen DOSen-Liicnuur erlernen./p> p>Basrc-Dialekt erklärt wird. Viel mehr Informationen, als ohnehin in der Anleitung stehen. darf man sich dabei allerdings nicht erwarten, AMOS-Fans, die des Englischen mächtig und speziell ;itn Erstellen von Spielen inrere-,sieri sind, sollten dalzer besser zu Stephen Hills äeiehl verständlichem Game Maker’s Manual (Sigma, 19,95 L ca 390 Seilen) greifen txler sieh in Phils Soushs Masterin« Amigp AMOS I Bruce Smith Books, 19.9 £, Ca. 350 Seilen) über die Nuiztiug von Intuition. Sprit«, Fraktalen und weiterer Funktionen unter AMOS. Easy AMOS. Professional AMOS und dem AMOS Compiler informieren. Hin vergleichbarer Band zu ..Blitz Basic 2" ist iihri-gens in Arbeit./p> p>PROGRAMMIEREN IN ASSEMBLER/p> p>Assemblcr-Einstcigcr erhalten in Niki La-hers Amiga Assembler Frnvis I Verlag Gabriele Lcchner, 79,- DM, ca. 360 Seiten J eine Finfilhning in die Masel üitensprachc unter Nutzung des Betriebssystems bzw. der Hardware Da es sich dahei aber lediglich/p> p>um die kaum aktualisierte Ncuaiisgabc dir 1989 im Addison W luy Verlag erschienenen Einführung in die Assembterpm-gramitripnmg handefe, siiio die vermittelten Inb.iJi.e- teils \ eraliet - mit dem Seka-As-scmbler und ohne Tnclutte-Fte geht licut-Zulage am Aniiga nicht mehr viel. Sei’s drum, als Lelirbücti eignet sich der Bund Innzdeni gtinz gut. genau wie Stefan Ditt-lichs Aniign Musrhinensprache ■ Data Becker, 49,- DM, ca. 290 Seilen j. Dem fortgeschrittenen Maschinisten sind dar-üherhinau'; unabhängige Fiichlkk-ltcr 7iim Thema MiHiirüla-'Prü/cäSüreii toi empfehlen./p> p>PROGRAMMIEREN IM ALLGEMEINEN/p> p>Wie die Systemruutincn der Modelle A50B bis A3000 aktuell unter C und Assembler 7u programmieren sind, steht bilgetiau in Ralph Babels Monumental werk Aniiga Guru Book tRalph Bttbel, 79- DM, ca. 730 Seiten) - ein MuBkauf. solange man mit der englischer! Sprache klarkoriinu! Das Auißrentno Kuhnert/MaelgeiySchcm-/p> p>md hui darüber hinaus unter dem Titel Amtgu Prufi Know-How (Data Becker, 79- DM. ca. 1020 Seilen) Wissenswertes zum Thema OS- und AREXX-fthgiam-mienmg zusammengetiagen; liier weiden sämtliche Register des ECS-QtipsalZö ausführlich erläutert, Wer ajlenlingS Data Beckers Standard werk Amiga Intern (98-DM, ca 1 100 Seiten> bereits besihfl, wird kaum Neues dvulcmcn. Noch tiefer hinab in die Tiefen des Ainiau-ßetriebssy steins gehi’s mit den fünf ROM Kemel Manuals uns dem Addison Wcslcy Verlag. Der trockene Stoff wird zwar in Flnglisch präsentiert, doch kann der Bmii ungeheuer viele Inio.s aus diesen ROM-Listings ziehen./p> p>PROGRAMM-FÜHRER/p> p>Als WEilcrfiihrende Maßnahme zur wenig ausführlichen Anleitung hictei sich Das Final Wite Prawbuch (Media Vertag. 49,y(J DM, ca. 250 Seiten) von Thomas Theuerktan an, wo neben den Grundfunk-doren dieser Testvcraihdtiing auch viele praktische Shorteuts und Kniffe wie ,B die Steuerung durch AREXX beschrieben sind Digi-Künstler auf tlcr Suche nach einem einführenden Nachschlagewerk zum Umgang mit .Xteluse Duirit" und „Dcluxe Video*' sverden indessen bei Markus Breuers IX-luvc Grafik md dem Anugu (Markt &. Technik. 4V. D\l. ca. 370 Seilen) fündig, das hot/ des Baujahres 1987 noch sehr informativ ist, Ambltiookrte Mater dürfen aber auch zu Das große Deiusc Pnint IV Buch von Laüglotz, Toüwxki und Vignje-vic (Data Becker, 39,- DM, ca, 390 Seiten) greifen oder, falls ö brandaktuell sein soll, zum demnächst ersehe inenden DPainl V -Crashkurs Animation ('Hippo. 69- DM. ca. 700 Seiten). Dieser Wcskshop geht auf/p> p>die Features des neuesten Programm-Up/p> p>dates ein und liefen dazu noch drei Disketten mit Fonts, Brushes etc. Aus demselben Hause stammen vier etwa 300 Seilen starke/p> p>Softbopks zum Thein:! Ravtracing mit/p> p>niAViiiabie>“ön,3/p> p>uciLs zwiücFeq zwei und vier Disketten mit Beispiclohickten und Texturen. Ähnliches/p> p>in einem Band zusanimengeiragen hat Stefan Kcm tu seinem PraxisbuLii zu Rcflee-tinti« (Media Vertag, 49sub>t/sub>- DM, ca. 360 Seiten), denn anhand auf Disk beiliegender Files wird man über den 3D-Etfltor, Tex eure-Mtipping und sämtliche Features der Pro-granrniversionert 10 und 13 informiert. Wenn es um Fdornvandlung gehi. set Walter Fricdhubers Workshop mit dem Titel Morph Pfus - Kpe-/uildT«kte i.Hippo, 69,— DM. ca, 270 Seilen) ein pfählen, Wer ein an/p> p>deres Programm besitzt, kann sich im Angebot von Gabriele Ijechner umsehen, wo man für 29 - DM pro Stück ähnliche Dnxkwoite zu ..Scala". ,_Moo mnciit Titd/ClariSSA” und „Brilliancc/Deluxe Paint IV” cihüli. Dorf gibt's auch Hartwig Taubers pnixisna-/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/ p * s ■ sub>r/sub>« Slift*ü K«iti/p> p>ncfrwi cu DA3 ppAJflSBUCn zu/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>REFLECTI0NS/p> p>TPAtAfiHAME EffeaU MC ufu AM1GA/p> p>Z2r */p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>*t>35 Emch fur EinüTeieifflF und Fertcjr idit.iiC’R*/p> p>■    Em utmipg und Armenöüng/p> p>-    .lE>Gr.jrilff ni auf dem ANIIGA/p> p>■    inkfusive Prajcisdiskieiäe »/p> p>-    Fülör- airtiJil-Lia Cu ich Rrfyir ir.ng/p> p>sup>r/sup>* sup>w/sup> -vf- T/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>hen Schmöker Faszination Anti™ und Vi/p> p>deo i. Vertag Gabnele Lcchner,79 - DM. ca./p> p>015 Seiten), der zusarrmoifassend auf die Bedienung der eben genannten Pntgranlme eingeht und zudem sehr anschtmlich die Funktionen von Genlocks, Digitizern und anderer VidccrHanf wäre eddi4erL    _/p> p>Mit    nO'/p> p>desEotmiz empfehlenswert ist Andreas Folks Sammelwerk Die besten Amiga Utilities  Dam Becker. 39.- DM. Ci 41X1 Seiten j. das kompetent über die Bedienung von Stan-dani-Tods wie „CygnusED", ..Quarterback’' oder ..Tüitoprint II" berichier. dl)/p> p>INFO & BEZUG/p> p>Hippo BotAjJdf 009/863 43« Hirsch & Wo!!, Tel.: 02631/03990 Medio Verlag. Tel.: Ü0387/8O 52 AM0V5nfhn)re Sntiely. Tel: 0751/67806 Verleg Gntridc Lethner, Tel.. 089/834 05 91/p> p>Ire*; -sup>:/sup>/p> p>Up i£ Down/p> p>Kicker Cup/p> p>In einer Nacht- und Nebdaklitm haben wir also den Flinzerschjank vom Liofi Estiirinnr - hier tM t!Jc Beute, die wir gencriK undr Euch verteilet}: Mil (Iw Compilation The Bo* Linn >:ch vergnügen Sebastian Tober. ttpiuwi'tt fm frühlingsfri.scheit Jcfcr-Jogger/p> p>Hüsten wir um» ja denken kontien, daß unsere FenthypTKise jämmerlich versagen würde - aber wand nur. wir üben noch ein bißchen, und irgend* mm kriegen wir Buch doch roch dt an! Na. dam; reichen wir hwh snil die Games rfiheii Hei Sierra Soccer pgi seine Mannen ubers Digi- loggen indeum-id) steht sn- hen Ülön/p> p>Christian Gmiiiiri Dinslaken/p> p>Mil PifflHi Connection fcneiwi die/p> p>ptianmievoükten Fiatkn/p> p>Thomm Kinn. Großostkcint/p> p>Unid mit The Bes vergnügt sich/p> p>Tobias: Oemdcf, Nrt&eeihr ’/p> p>Siromausfd.il/p> p>Frühling Amo Minelhuclt, ifetiiH Man Egpir. A-Utnz Thomas Reim, Kiel/p>h6>ü/h6> p>der Diasten Ausgaben der Öffentlichkeit praientiCfl, für die Ruhmeshalli: haben wir aber Schon mal Linier dien Zuschriften die Gewinner gezogen. Die drei tollen Jcuch-tihrcn bekommen Andrem- Smtili.a, Wnifsburg David Von der Ven. Meppen Torben Scbim. Wi rtin Ynn den drei modischen T-Shirts werden begeistert sein Oliver Schmidt. DurtnUinei MiSthiS ffiktner, ScAw. GmurtJ hftirT.it.-- Tiibnann. Mönrheng-ladhach/p> p>Liber je ein schickem Pad freut sich die Maus von Ptrirr tjuescher. Nürnberg/p> p>Björn Pofke. Stil Ritter/p> p>Zeitgemäße dtsrödge durch die Joker-Waich wind gewährt itoimy Antritte. Klein Nemti&n Sven Nicket, Rtenrck Jfiir Denttliard. Duiknhofen bnthi weniger zeitgemäß l r das. Joker-Shirt, je eins tragen bald Thomas MäHer. Gero plgfGfintzer, Buehhofc Thtwuis Wendiandt, Dfartfnund/p> p>Marita Hitsrtiler. Altdrirf/p> p>Disney Campetitian/p> p>Mil Mumm CluomeJes zieht in den Kampf fegen die Finsterlinge der Dunklen Legion Gerhard i. Kot'l/äntky. Neimr-lir.ger,/p> p>Mn Üemnnworid Ldlr f>rki und ln oder Oul Sc'iitju-r gegeneinander aumsien Krnr KriOtlirp Bl rlm    Lurt Vorschlags werden in einer/p> p>■/p> p>Genau, Eiion John singt den Ti-telsbisc. und 20 vftft Euch dürften jetzt nuth in wahre Freuilttige-clncc juch reellen! Den ersten Preis (König der Löwen, Alad diu, T-Shirt, CD I vergib! Fonu-ua-atl/p> p>Sabrina StevJJudw, Waifenbiitiel Die Preise 2 bi*. 4 (König iter LOwen. AlntEdm i gehen Ali/p> p>Norbert Grabt, Konz Gunnttr Grimm. Memmingen Jens-O, Weinl. Fernwahl Den 5. his LOi Preis iKönig der Löwen. CD) erhalten Patrick. Funk. Thum Sandra Tüllnick, HerrnMichael Bangardt. Heiner Stephan Ift'Kki, MarktredwiK Flottem Schultz, Nürnberg Citnncn Schwerdtfeger. Hamburg/p> p>Und schl re [Hielt und endlich sind die Gewinner der Preise ! 1 bis 2(1 (T-Shirt l/p> p>Frank Hrtilenbüi h* Leer Andreas Hild. Jesberg Norbert Lemua, Rostock Oliver De eener. Bosdoif Stefan Hellhcrg, Hildesheim iobror Agel, Gladepiitu h Dielet Koitscr, Wumtoif Burkhard MritteI. Berlin Fltrrim MeeiL Viibhni Ctirsien Lehmann, fßtdeesiiiih/p> p>Lhut dus war's auch schon für die-m-d Wir wlitKcheo viel Spaß mit den Ihetsen und allen Zo-kurrgekotiuneuen etwas mehr Glück für nächsten Monat. Servus!/p>h6>.COM/h6>h6>Version Available on AMI/h6> p>SOFTWARE DEö M0NAT5:/p> p>jRaNPSLAH !/p> p>L.ri/p> p>bschi mehr gerade neu ■ gegeben - aber i=ir-mer noch der Kerum. Ab eiiicr .tSFOg Keule aufwttns giir’s ln vollfenen Ssiund! In dar cfcLraß. Version geilt ar das formschüne SeertnenWaii zmm Li efemm fang — nur: was so] I ich dami tl/p> p>ANLAGETIF DES MÖNAT5:/p> p>-\c>Man Sie aut den Guhlrand — es lohnt sich!/p> p>HARDWARE DES MONATS:/p> p>hi Mut yeCÜjg KEULE MAGiCCLUEEt UNLiMfTEP/p> p>Dd isi mui das Vi'undcrwerk modenKet Technik. rGs velum mi letzten Herbst angefcündigt war, /iHtlos im Üe.sigr, Im Innejcn schliigi ein msifreiec HäZ aus rdri-Jcin Solinger Edclslnli) ufnl und und. Fazit. Der Abrechner der Zukunft!/p> p>HYGIENE']” DES MONATS:/p> p>Achten Sie lull ilen Trauerrand - echte Ferkelei, yiwirv”!/p> p>r/p> p>Grüß Gott, die Maderl, und servus, die Bunin, hallo und will' kommen im Land des Wissens, wo das Licht mächtiger Lösungen verirrten Abenteurern heimleuchtet und listige Cheats, Tips und Tricks quasi aur den Bäumen wachsen! Mit anderen Worten: Greift zu, solang der Vorrat reicht!/p> p>HILFE!! FRAGEN !/p> p>Lang. lang ist'S her. seil der letzte Hilferuf aus den düsteren Diingjäoos von Ishar bis an unser holdes Ohr gedrungen ist] Um so verständlicher, daß sieh die Gesichter der gesamten Redaktion urplötzlich zu großen Fragezeichen verformten, als nun ein gewis*:r Ste QUiamunyi V£ wollte, wie man dann seine Mannen dazu bewegen kann. Jarels Schwert zu ziehen. Jeder Versuch, den überaus wichtigen ZaJuistocher in die Hände zu bekommen, endete mit dem klugen Spruch: „Ihr seid noch zu roß hinter den Ohren”. Da Stefans Jungs jedoch inzwischen alle den 10, Erfahrung sie vel erreicht haben, dürfte der Eeuchligkehs-gmd des hinteren Lausch Inp-penbereichs wohl noch von einem anderen Umstand abI längen - nur eben von welchem Sachdienliche Hinweise nimmt jede Joker-Redaktion entgegen!/p> p>Schon wieder steckt ein >o furcht- wie ratloser Wikinger in Heimdall 2 fest: Auf der Insel Her Keryn kriecht eine Schildkröte gemütlich in der Gegend hemm und denkt nicht tm Traum daran, Heimdall und seine stolzen Nütd-mrtnner auf ihrem Rücken übers Wasser zu tragen. Leider sicht cs jedoch so aus, uh wäre eben dieses gepanzerte/p> p>:ir Zockend/p> p>Urvieh das einzige zur Verfügung stehende Wasserfahrzeug - die Rurschen haben also ein echtes Problem, zu dessen Lösung Ihr nun üufgerufen seid!/p> p>Audi die Freunde des kleinen runden CD’sup>J/sup>'-Silbcrlings .sjnd/p> p>sup>F/sup>dk     /p> p>sich bringt, nicht gefeit, Besonders hart hat cs allerdings einen eifrigen Humans Spielet: getroffen, der bereits seit geraumer Zeit den 29. Level zu meistern versucht: Vach erlichen Stunden Meditation. Psychoanalyse und Gruppentherapie ist er nun der Überzeugung, dieser Level sei un bezwingbar! Wer vermag den armen irren mit einer detaillierten Lösung vom Gegenteil zu überzeugen /p> p>Im I, Level des. Turms der Magier von Ahundutied Platts 2 werden ein Schalter sowie ein Durchgang von je einer Säule verdeckt. Weder rohe Ge wall noch gutes Zureden konnten die beiden Hindernisse bislang dazu bewegen, beiseite zu rücken. Wer Weiß, wie man diese standhaften Steinpfeiler aus dem Wege räumt'.’/p> p>Oh. ihr Weisen aus dem Ami-ga-Lande. habt Mitleid mit diesen unwissenden Kleingci-/p> p>siem und laßt sie in Eurer unendlichen Gnade einen kleinen Schluck von Eurer Quelle des Wissens kosten! Mit anderen Worten: Schnappt Luch das nächstbeste Schreibgerät, bringt eine Antwort auf obige Fragen zu Papier, stopft sie in aen Umschlag,/p> p>isn e/p> p>F’ra'geir drmir, mm ai die Post! Bei Veröffentlichung Lurer Zeilen sind Euch übrigens neben Danksagungen, Huldigungen und Ijobes-hyrraien Eurer Zocker-Kol legen auch noch ein paar Goldinier aus Onkel Michaels Geldspeich er sicher./p> p>Habt Ihr Euch hingegen hoffnungslos im Labyrinth der Bits und Bytes verirrt, so schreibt uns - wir werden Euren Hilferuf über diese Seite an unsere kompetente Leser-schaft weitend dien Für Sie* jenigen umer Euch, die ihre spieletcchniscbcii Unzulänglichkeiten allerdings lieber persönlich Vorbringen möchten, gibt's selbstverfreilich immer noch unsere/p> p>HOTUNE/p> p>JEDEN MI1TWOCH VON KLOO BIS IWKI UHR UNTER FOLGENDEN RUFNUMMERN: D89/4Ö 3« 23 ODER 08W-WO 58 22/p> p>Drsimweb Kurten zu:/p> p>FIFA lnlcmationäl Soccer folgte Strike Tower Assauli/p> p>Tips und ChcaLs zu:/p> p>Alfred Chickeu Alien Brcod 2 CD Bene: äh ji Suvl Sky CD Cannnnlnddcr 2 [>as Erbe 2 Donk!/p> p>FIFA Iniernaünrul Soccer Jungle Sinke CD Legend of Faiigbul Tower As-sauli Zeewolf/p> p>Freezer-Adressen zu:/p> p>Ruff V TumHc Shat -Fii Topftear2 Zeewolf/p> p>Wer seine Hände in den Schoß legt, mutt noch lange niehi untätig sein.../p> p>O/p> p>Er Kenntnisse    zum Jhcrna/p> p>L’heats. lips. tricks, Lüsun-ge-n. Kanen und dergleichen zu Papier bringen! Lad oh ftir's nua glaub! oder nie hl, uns ist es absolut schnuppe, wo IhT Rare Beiträge verfaßt - iisupt-saelie, Ihr stopft sie anschließend in einen Briefumschlag, legt längere Teure zusätzlich im ASCII und compu («gezeichnete Kanon iru I FF Format bei. km zell untenstehende Adresse drauf und schickt den ganzen St uff am bcsien noch gestern ab. Nach eingehender Prüfung durch unser fachkundiges Feisona! aal LunkünnsliichilgkeiL, Aktua-lirdi und nicht zuletzt Originalität werden wir sch heil lieh entscheiden, ob Euer Material würdig genug ist diese Seiten zu zieren. Wenn ja. könnt Ihr schon mal 'nen Vogelkäfig aufstehen, denn einige Wochen später werden Luch bis zu itOO deutsche Marker eben ins Haus Haltern.../p> p>JOKER VERLAG „Rntsw Huw"/p> p>Breton isefeer Ring l HStMtl Crash mit«/p> p>Fan; t»W46lt « 77/p> p>MW HDH flj 3 9S/p>h1>LÖSUNG/h1> p>DREAMWEB/p> p>den, dann zwei Bildschirme nach links ge msen und das Türschloß benutzt (Code: 5222;, Wir betreten das Zimmer und labern mit Mister Sil-verman. Die Casbcanl benutzen wir erneut mit dem Card-/p> p>Raum dahinter der Schlüssel taus dev Mikrpwdlc) mit dem Piinih (in der Mitte des Rautnesi. Urplötzlich finden wir uns in einer Sackgasse wieder. Bevor wir diesen Ort verlassen, setzen wir unsere/p> p>Sieben rn achthungrige Kontrolleure. die durch eine vinudle Traumwelt das Handeln aller Menschen zu beeinflussen vermögen... Klar, daß eine derartige Homjrvision einem freiheitsliebenden Helden wie Thorsten Nickel arg gegen den Strich ging und er. engagiert von ein paar seltsamen Wächtern, dem diktatorischen Treiben des Siebcj estüms ein Ende scLzic:/p> p>Zuerst einige grundsätzliche [nfnrmatiuncn: Ztir Benutzung des Computers sind einige Paßsup>1/sup>Wörter von großer Wichtigkeit:/p> p>RYAN/p> p>BLACKDRAGON LOUIS -HBN DRIX BECKETT-SEPTIM U S/p> p>lese £odes weiden folgen- , dermaßen betiuizi; Loggt man sieb in den Computer ein. erscheint eine UseMÖ. z,B. LOUIS. Der erste Befehl, den man einlippt. lautet LOGQN LOUIS. Der Rechner will daraufhin den Zugangscode wissen - die richtige Antwort würde in diesem Fall HEN-DRIX heißen./p> p>So. nun übermal ios: Alles beginnt in de Wohnung von Eden. Ryans Freundin. Wir nehmen unsere Brieftasche tunten auf dem Schreibtisch), gehen ein Bild nach rechts und öffnen den Müaawdknherd. Den dort gefundenen Schlüssel stucken wir gleich ein und rufen mittels Knopf den UfL Dieser wird betreten, und der Knopf wird gedrückt... Wir verlassen den Lift und gehen in die. Garage utitetiiflih des Gebäudes. Dev Schrauben7. itr-hev. der auf der Motorhaube liegt, wird eingesteckt, bevor wir die Garage nach unten verlassen, auf vier Straße nach links ei len und zu Sparkys Bar faltren. Wir gehen hinein und redest mit Spaiky. Die Cash-/p> p>caid ' io der Brieftasche) wird mit dem Cani-Scanner benutzt, womit man wieder ein bißchen flüssiger geworden ist, Nun nur noch mit dem Main, der rechts sitzt, reden, und wir können die Bar wieder verlassen. Als nächstes Ziel wird das eigene Heim angegeben. Der Lift wird verbissen. das nächste Bild nach oben gegangen und das Türschloß der linken Tür benutzt (Codenummer ist 51 üb). Dlls Zimmer wSiri betretet], und die rtrte Cartridge iliegi nebender Tastatur} wird aufgehoben, E3&S Interface links im Bild wird geöffnet, die rote Cartridge stecken wir ein. AB nächstes vs irJ der Network-Screen hcnuütt. Folgende Befehle Find jetzt einzugeben: LOüON ... (wie oben beschrieben; LI ST CA RTRlDGl v READ PRIVATE F.Xftf Bevor wir die Wohnung verlassen. nehmen wir noch das Messer auf dem Ben) miL Nächster Zielort ist Louis. Don angekomrrten. gehen wir nach links und tussen geschehen. wus geschehen muß. Wenn alles vorbei iss, traben wir wieder nach links und eilen dann runter. Das Türschloß wund benutzt .Code: 5258). und wir betreten Ijauik Wohnung Dort reden wir mit ihm. nehmen anschließend die Schuhs mit (an der oberen Wand der Toilette; und benutzen sie gleich. Danach links zum Tisch geben, diesen öffnen und die Karre mi [nehmet!. Die Karte wird unicr-suchi. dann Verlassen wir die Wohnung. Nächste Station ist Pool Hall. Man geht nach rechts und redet dort mit dem Assistenten. Louis' Karte wird mit dem Lesegerät benutzt, und wir können den l.sfl betre-irn. Im Innern wird dev Knopf gedrückt, wodurch wir in der Bar landen. Hier wird zuerst mal mit dem Barman n geplau-/p> p>Scanner, nehmen die Waffe, die wir erhalten, mit und verlassen die Dfol Hall wieder./p> p>Nun fahren wir zum Regency Hold- An der Rezeption der noblen Absteige wechseln wir ein paar Worte mit dem Hotel-angestcilien, schieben mal wieder die Cashcand in den Card-Scanner und sacken die daraufhin co-rhc inende Key-/p> p>dann benulzcn wir die Key-eanl mit der Kontrolle und verlassen den Lift, Ein Bild nach ree bei und Hirepoim (unten im Bild h öffnen. Akt mit. nehmen und zurück zum Lift nw-chicren. Das Messer wird mit der Kontrolle und danach mit dem erscheinenden Dreht benutzt, letzt wird der Hebel \,rechts oben itn Bild} benutzt. Wir befinden uns nun auf dem Duell Je- 1-ü'LS. Vorsicht: Naeh der itüchsicn Aktion muß alles schnell geschehen, also lieber hier übspeichem! Die Ast wird mit den Lifliüren benutzt, woraufhin wir durch die Tür können. Jetzt die Ast und gleich danach die Waffe benutzen. Ein Bild nach links und eins nach unlöl maj-sdiie-ren und. sobald man kann, die Waffe benutzen. Wir befinden uns nun beim Dreamweb. Zuerst wird mit dem Wächter, der rechts von uns steht, etwas geplauschi. Danach gehen wir zwei Bilder rach unten und ein Bild nach rechts. Dort wird die linke Tür benutzt und im/p> p>coole Sonnenbrille auf (Ihr wißt schon, die Sache mit den empfindlichen Augen...;. Dann gehfs nach rechts und weiter nach unten, wo wir als nächsten Halt unsere Wohnung atHwahleD-Hontc, sweet homc (Teil 2). ln der eigenen Bude angekötn-itlen (Vorgehen: siehe ohenl, wird wieder der Network-b tl t j/p> p>tu/p> p>READ TVSPEOAL/p> p>Exrr/p> p>Unser nächster Trip fültri uns Richtung Channel 6 Studios. Don ange kommen, schleichen wir ein wenig um das Studio herum (drei Bilder nach rcchis. drei nach unten und eins nach links). Zuerst wird mit dem allen Mann (schein] wohl der Wächter des Laden* zu sein; geredet, danach wird die Waffe benutzt. Nun können wir uns am Control Panel za schaffen machen. Nach getaner Arbeh geht’ , nach links und durch die Tür nach uben. hu Studio sehen wir eine Broschüre auf dem Tisch liegen. Diese wird ntif-genomtnen und gleich wieder fiflkngclaAScn. Die Paßcani. die sich unter der Broschüre befindet, wind eingesteckt. Wir traben ein Bild mich links und pfrieitidn die Pußcaid in das Schloß der unteren Tür. Der Raum wird betreten, der .Schraubenzieher mit dem St-eberungskaslct! <rechts int Utldi benutzt und die Siche-/p> p>HKDM HBU IJHS/p> p>findet,/p> p>njtng mitgenommen. Da cs hier sonst nichts mehr zu tun gibt, verlassen wir den Raum, geben zwei Bilder nach rech Li und durch die obere Tür. Dun klettern wir auf die Leiter. Über der Buhne öffnen wir die Kontmllbox für die Winde (am linken Rand des Geländers), nehmen die kaputte Sicherung heraus und plazieren die neue Sicherung im Kasten. Jet7.1 noch die Kontrolle benutzen. und v. ir finden uns gleich beim Dn.\timv£b wieder. Dun htifll cs mal wieder ilcn Wächter voBtekicti. zwei Bilder ninlergeben. den Kristall mitnehmen tunten ln der Mitte), ein Bild nach links laufen und die noch tu Tiir benutzen. Das weiten: Vorleben entspricht dem ersten Dretunwcb-Besud) (siehe oben),/p> p>Wir linden uns vor Spnrk>s Bar wieder. F.inc Flasche lassen wir nütgehen (oben nxhtsl und fahren zu Eden. Wir betreten die Garage tCodui 286ÖI, rufen den Lift, faJuen ins oben Stockwerk und gehen nach links ins Schlafzimmer, Dort wird der Organizer benutzt tauf dem Bett über dem Shirt) und die Tusre N gedrückt. bii die Adresse/p> p>die Behausung unserer Freundin und fahren zu Siiitain. Don wird Türschloß mittels Code 783 geöffnet und Firma betreten, Unser Blick fallt sofor auf i" nen schmucken Com-purcr. den wir i murmelnd aktivieren./p> p>Da sich dieses dumme Flektnoncngehim jedoch als nicht sehr kooperativ erweist, pusten wir cs miL einem Gezielten Schuß in tausend kleine Teilchen (wollte ich schon immer mal rnt dien..0< traben ein Bild weiter nach links und steigen in dc'Ei Lift. Dort die Kontrolle benutzen. AehtUEig: Auch jetzt muß cs wieder schnell gehen, also itbspeidiem! Wir verlassen den Lift und benutzen umgehend den Kri stall, der uns auch gleich das Leihen rettet. Wir tasten uns ein Bild nach unten vor, untersuchen die Tasche und nehmei' die Papiere/p> p>mit. Jetzt nach rechts und die Treppen hoch. Auf dem Dach gehen wir nach links und ie-hen, wie sich jemand klamm-lieimhch verdünnisieren will. Nicht mit uns! Wir zücken die Knarre und ballern dem Drückeberger schliehtwog die Fltichlpläne aus dem Hirn... Wir landen mal wieder beim Dreamsveb. Wifi gc'lmbt labern wir den Wächter voll, gehen runter und benutzen die rechte Tür, Weiterer Ablauf: siehe Lihcn./p> p>Wieder bei Bewußtsein, sielten wir in einer Tiefgarage Lin Bild links von uns, liegt ein herrenloser Draht'Chneider auf einem Van herum - logisch, datl svir dieses nützliche Utensil nicht üugenlasscn. Linen Screen weiter oben lesen wir die Papiere, bevor wir das Gebäude verlassen. Als nächstes t,ihren wir zum Btuilhuuse. Dort wird Zunächst das Geländer mitgertümmeti (direkt vor der Figur), dann wird die Flasche mit dem Ab Wasserrohr bentuzt, Nun nach rechts gehen und die Box (links oben ■in Bild) benutzen. Als nächstes das Gelander mit der Box und die Flasche mit der Box/p> p>der. Da es hier nix zu holen gibt, verlassen wir den sandigen Ort und fahren zu CtiapcLs Haus. Dort wird die Mauer benutzt und noch unter) aus rlar S/cne entfleucht Itt den Trümmern entdecken wir ein Bild (über dem Rohr), das wir uns gleich an sehen. Links daneben befindet sich eine blaue Cartridge, die wir jnitnehmen. Wir verlassen das Haus daraufhin und fahren nach Hau.se. Home, sweethome (Teil 3). In der Wohnung wind die Cartridge niil dem Interface be-nuizt Idie alle Cartridge brauchen wir nicht mehr, also fat-lcnlasscnt. Ais nächstes wird wieder der Nctwurk-Sereen aktiviert. Reihenfolge der Befehle:/p> p>LOGON BFjCKFTT SF.PTIMUS LIST CARTRIDGF./p> p>RLAD BRIEF EX1T/p> p>Wir verlassen die Wohnung und düsen zur Kirche. Vor dieser wird der rechte Teil des Tors mit dem Druhlsehneider bearbeitet Nachdem wir uns auf diese Weise Zugang zur Kirche verschafft haben, kral-/p> p>l.iFch und v-chiieBiich dem Altar selbst. Das darau 1hin geöffnete Loch führt (st' man es benutzt) in ein Gewölbe mit Topf und 5teInsarg. Der Topf wird geöffnet und diu Perle mitgenommen. Danach wird der Sapg geöffnet und die beiden Perlen sowie der Steift wenden eingestickt. Alle drei Perlen werden jetzt mit der Steinlliese m der Mitte des Bildes benutzt. Daraufhin öffnet sich eine Tiir, durch die wir in den nächsten Raum ge langen. Die beiden Steine dort werdeli in unser Inventory übernommen, bevor wir ein Bild nach oben gehen und die Statue benutzen. Die obere Pluite wird bewegt, bis sich dadurch in der Milte ein I Ldb-kreis mit drci E.inieit ergibt. Die untere Platte wird bewegt, bis ein Halbkreis mit einer Linie in der Mitte erscheint. Jetzt wird der Kristall gedrückt -ein Geräusch sollte zu hören sein./p> p>Wir geliert nun zwei Bildschirme nach unten und einen nach rcchL>. Dort wird der .Stein in der Ficke rechts oben mitgeEioirirtien- Drei Bitd-xchimie weiter links nehmen/p> p>benutzen. Nachdem die Sequenz, elfte jetzt folgt, vorüber ist. benutzen wir das Loch im Fenster ('rechts irrt Bild), reden mit Frau Underwood und lassen danach die Waffe sprechen, Ab geht'S Richtung Dreamsveb. Wifi immer mit dem Wächter reden, zwei Bilder nach timen gehen, dann eines nach links, dort die linke Tür benutzen usw./p> p>Wir linden uns ±ml älrand wie-/p> p>len wir uns im Inneren der heiligen Stätte die Hand des Skeletts. Zwei Bilder weiter unten stehen wir vor einem mächtigen Altar, auf dem sich jede Monge Gerümpel befinde!. Wir raumen den heiligen Tisch frei, indem wir alle Gegenstände sufnehinen und sie gleich wieder fallen lassen. In der Mitte des Altais sehen wir nun ein Loch. Wir bemnzen unsere Skelfittpfote inil dein/p> p> _einen nach/p> p>wundem - W lewerden zwei le aufgehoben in die Tasche Etwas weifenden wir letzter Feisten. Nachdem . auch dieser in :rem Inventar be-wird der Walen mit allen Sternen leladen. Nun den Vagen benutzen und ,w-ei Bildschinne nach unten bewegen. Von dort aus geht’s nach links und weiter nach unten bis zu einem Loch, das sich rechts im Bild befindet. Dieses benutzen wir, laufen ein Bild nach links, zwei naeh oben und erneut eines na eil links, und schon stehen wir vor Dr. Becken. Sobald wir können, sprinten wir nach rechts aus dem Raum und harre n der Dinge, die da kommen möfiefl.../p> p>HNOW HÖW flJ m/p> p>ANTWORTEN/p> p>DIE HEISSERSEHNTEN/p> p>Als Rollenspider der ersten Stunde ist e> Rolf Siegel noiLlr-lieh ein wahres Volksfeste dem armen Christian bei seinen Legend of Fairgliall-Problemen behilflich zu sein:/p> p>DLR STAB ist nur am Mersup>1 /sup>gen, solange auf dem Bildschirm die Sonne zu sehen ül wiitucgsVoli. Fr seL/i sieh zusammen aus:/p> p>Sehlüfselstab:    Tempel der/p> p>Druebendicner Ebene 2, westlich der Treppe. MithrilkugeJ südlich der Treppe mitnehiucn. Koruna: te'ntere Zwergen min  Ebene 2, Mit ,,SPING0‘ besänftigt man die Wache. Laßt Euch uns Adamit einen Spie-gcl schild schmieden und arhei-tci Euch damit nach Waten bis zur Korona vor Smaragd: Im Schloß rusch Süden wenden. Aut dem Weg num östlichen Turm liegt ein RsohkesthtT. Im Turm :lu> Ehcne l raus und auf dem Weg zum Vampir den Türschlüssel nördlich der Tunn-treppen mcht vergessen. Beim/p> p>Blutsauger [über der Eingangshalle» Mithrilkugel benutzen und zurück ins Treppenhaus eiten ln Tunnehene 4, exakt nördlich der Treppen mit „Gefußter Vampir", die Bterricje überwinden und miiiels Kescher den Smaragd aus dem Kübel fischen./p> p>DAS SCHWERT AUS STEIN in der Hand eines schnellen Kämpfers verhilli heim Drachen zum Sieg. Leider läßt sich Chris tiajti Formulierung nicht entnehmen, ob das steinerne Schwert bereits in Besitz seiner Kümpfer ist. Wenn ja, kann er die Krall und magischer Fähigkeiten der Ttuppe ruhig mal approbieren. Wenn nicht, muß die Hcl denpmppc mit einem Heiler hierher zurück kehren, de rin nur [Leser kann den „Leben i-slabzum Entsteinern" des Diebes benutzen./p> p>Wichtiger Tip: Sind Euch alle Abenteurer uiiigegangen, muß füdhi unbedingt ein alter Spiel-stand geladen werden. Ein/p> p>Klick auf die Option „Nein" verfrachtet nämlich Eure toten Heiden ins Windaus der Stadt Thyn, Entlaßt dnri Euren totnistesten Charakter und ersetzt ihn durch einen Lebenden. Dieser schleppt die Toten in den Tempel, wo sie gegen einen mehr oder weniger geringen finanziellen QMi* wie-derbekbi werden. Danach so-fon zurück in die Wiitsstube, um auch dem noch übrigen loten Kameraden zu neuem Leben zu verheUabi DAS AMULETT trennt lediglich die obere von der unteren Zveergenmine. Durch die obere erreicht man jederzeit Cyl-datre, War die Truppe bereits in der schönen Stadt, hat das verlorene Amulett seinen Dienst getan und verschwindet im Rolienspiel-Nirwarta. Wer jedoch noch nicht in Cyidane war. läßi seine Jungs bis zum Ableben gegen eine Wand laufen und belebt sie wie oben beschrieben Für Christians Abenteurer ergeben sich somit zwei Wege:/p> p>Mit sietnemem Schwor./p> p>;. Vorwärts bis zum Drachen und versuchen, ihn zju besiegen. Gelingt dies imiz. aller Schnell igkeits-, Schutz- und W'affcnzrtuher nidä, kann die tote Gruppe in Thy n wiederbe-/p> p>lebl werden (siche oben),/p> p>2. Starke, gut ausgerüstete Mannen schaffen cs bis zum Abspann./p> p>Ohne steinernes Schwert:/p> p>L An einer Wand tödaufeo und in Thyn reinkarnteren oder den ganzen Weg au> eigener/p> p>Kraft zurucklcgen,/p> p>2.    F.indn) Hciäcrfiiri aufneh-nfteii und auf dem Hin- oder Rückweg den Ijcbenxsiab in der unteren Zwergenminc i mittels einer SchidlpulVerladung (aus der ohcrcii Zwer-gentnine 3) freisprengen,/p> p>3.    Der mit dem Lebcnsstab entsteinerte Dieb schenkt seinen Rettern zum Dank das steitientc Schwert/p> p>Steplian Möllmann Führt nun den ..Verw'andlsellaftsbewäis" in Das Erbe 2:/p> p>Zuerst wlitc man in die Bank gehen, aus dem Schrank unter dem ersten Kopierer ein Blun Ökopapier nehmen und es mittel' ,,Benutzen" in den zweiten Kopierer legen. Anschließend das Zertifikat kopieren und die Kopie dem ungläubigen Tantchen unter die Nase haken Nach tier Entsorgung des Hausmülis und der Ihublembe-seitigung im Badezimmer rückt die alte Schrulle den Schlüsse! von ganz altem heraus./p> p>, am Heli der Haken häpEtd _ _ _, Ein otX h STA« h/\ T fl 4 Einsatz 5: IMAGO    we/p> p>, versuchen./p> p>Vom SchnJehel-Schnabel bis zum Po4    ., die Samurji-/p> p>Eote. gewinnt sowieso! Und wenn nicht kann sie sieh ja bei Maii Gräbcrt melden, dettn der weiß, wie man lahmen Emen auf die Sprünge hilft' Nachdem di> iupmiiselK Federvteh in einem x-beliebigen Level alle Diamanten eingcsaninvcli hat (sollte tm ersten Level kein FroHem sein!}, färbt sich der Bildschirm bekam tlk&tweise rat, und eine LndringHche Stimme quäkt ummterbrocher Abte to Chcaf'. De.se überaus dctfilkhe Aufforderung können wir freilich nicht ignorieren und geben daher schnell mal AB LE TO CHEAT imii Ucractetim zwischen d n Wörtern) ein. Eint; kurze Tunfotgg weist uns darauf hin, daß unser Begehien erhört wurde und uns von nun an folgende Tasteobelegung zur Ve-tihmiiji steht:/p> p>Taste FL Anzahl der üliilJs wird erhöh!./p> p>Taste FZ: IDie Botnhs werden aufgestOckL/p> p>Taste F3: Ein Jump mehr auf Eurem Konto./p> p>Taste F-l: Roats in Hülle und Rille./p> p>Teuflische Meka-OiickchS haben sich zweck' genetischer Vetviel-fäiiigung ein paar bunte Eier gegriffen - eitle Tals acht, die/p> p>, Wächter über Ei MFtd Kaken. iiLiiürlrcfi niehr auf sich beruhen lassen konnte und nun Level utti Level nach den tie-sm Egg-nappem fahndet. Wer es dem heldenhaften Hühnervugel dabei ein wenig leichter machen ßsldite, muß im Tuelbitd schlieht-ww J!FJ .TATARK cingeben. Daraufhin erscheint [lämitch ein Menü auf dem Screert, in dem sich -cLmu üvhc Leveli mit (len Tasten I bb 91A und B direkt anwählcn lassen. Viel Spaß beim FedcmLasseti wünscht Euch, außer unv, Maik Grabert./p> p>Huhsshr.mbctpdotcti aller Lirater. werft die MDtureri all. dem dank Jan Müller-, Levelcafes könnt Hr nun mit Eurctii    uiigc-/p> p>hindert in allen Einsnszcn den feifidlichcn Invasoren zeigen, wo/p> p>Einsatz feTlBURON Einsaht 13t ARGUS Einsatz 17: MARTEN Einsatz ZI :SOCttlN Einsatz 25: GANNPAY Nach dem letzten Auftrag erhält man das Paßwort FRAMPAGE, nach dessen Eingabe man zwar wieder ira eraten Level abheht jedoch diesmal ist’s ein Eugzeug (1) vom Typ Ktstreis,../p> p>Mit den neuester Cotfes rund um das CD'sup>1/sup> bringen wir jcizl Eure Sitbctscheiben zum Glühen:/p> p>Level 2:634197/p> p>Level 3:795166/p> p>Level 4:049813/p> p>Level 5: 175992/p> p>Level 6:830521/p> p>Level 7:174170/p> p>Level 8: T23459/p> p>Level 9:666666/p> p>Level 10:710515/p> p>Level 11:680518/p> p>Level 12: 266162/p> p>Level L 3: 261057/p> p>Level 14:054076/p> p>Level 15:711222/p> p>Level 16:470914/p> p>Level 17:490902/p> p>Wer lü Extra-Leben vertragen/p> p>kann, soiut als Leveloode mal/p> p>■.chricbcii,/p> p>, lc Waffen schön säuiwriieh auf den Funksionstasten (■! bis FIÜ abgelegt, sichen Euch nach Eingabe vhn 767747 zur Verfügung./p> p>Ein Mangel an Sehlüsselkartcn kann leicht mittels G)de 77riTI3 aus der Weil geschafft werden./p> p>Level 2: RX4CZJD3N6N Urvel 3:9WTNMHPZK9L Level 4: XTHZF89W4H6 Level 5: V6C&VHGZBVY Level 6: W76FKX1NPJK Level 7: TL4PGD3BRTJ Level 8: 74PCFRVWTSV Level 9: NSPZBNS6MZD/p> p>Abschnitt 1:936842 Abschnitt 2: 192837 Abschnitt 3: 304612 Abschnitt 4: 754267 Abschnitt 5: 180283 Abschnitt 6: 052764 Abschnitt 7: 280870 Abschnitt 8:648912 Abschnitt 9:409626/p> p>Die silbern glänzende Pmchi verdankt Ihr übrigens Michael Müller, Cengiz Koc und Martin Dunst,/p> p>CHEflTS/p> p>DIB TRICKREICHBN/p> p>KN9W HOVI flJ 3'35/p> p>TIPS & TRICHS/p> p>DIE SOLIDEN/p> p>Soldaten, springt in die Kampfanztigt und setzt Jen ,.Knitterfreien” 5«L denn wie bereits in der letzten Ausgabe ,mge kündigt. /.ietien wir nun min Helge Kirchhof in die letzten zehn ruhmreichen Missionen von Cannan-fodtfer 2:/p> p>Mission 14/p> p>Ria« 1/4: Unter „Dauerfeuer” nach unten Vorarbeiten, Handgranate auf die Tür werfen, anschließend gleich in die linke Ausbuchtung steilen und warten, bis der PzF-SchÜ&e das obere Gebäude zerstört hat. Dann umgehend in den Hdi steigen und nach links unten abdüsen. Der Soldat, der die Munition bewacht, wird mir dein Hubschrauber erdrückt, bevor besagte Mun aufgenommen werden kann. Jetzt müßt Ihr nur noch vor den Türen landen und steigen, bis einer der feindlichen Dorfdeppen mittels äußerst geschick*/p> p>das Gebäude zenaört, dies zu lange dauert, der muß eben seihst die Sache iti die Hand nehmen./p> p>Phase 2JA: Sofort Munition auihehmen und Heit abknallen. Daraufhin nach oben marschieret) und dabei Gegner und Häuser zerstören. Jetzt von rechts nach links dureh-sch lagen und anschließend von oben nach unten marschieren - dabei alle Gegner und Gehiiude zerstören./p> p>Phase 3/4: Von rechts nach links durchaibeiten Dabei ist besonders darauf zu achten, drill sich die Jeeps festfahren und sich somit leicht renttCnh lasses - notfalls sogar Gebäude in Schutt und Asche legen. Zum Schluß unbedingt in den Meli klettern und alles zusam-menbontbeti./p> p>Phase 4/4: Auf der Sumte enl-langninrschieren und Gegner sowie Gebäude plattnjachen. Bleibt aur diesem ..Kriegs-piad”, bis lltr aal’ den Jeep stoßt, Don das Gebäude sprengen und in den Jeep stei/p> p>gen. Auf vier Rädern geht’s weiter, bis lltr den Panzer seht. Zerstört ilui und aktivier! die Schalter./p> p>Mission 15/p> p>Phase 1/2: Kerne besondere Taktik./p> p>Phase 2/2: Gegner und Gebtlu-de zerstören Geschütze. auf die Ihr unterwegs trefft, müssen unbrauchbar gemacht werden. Die Befreiten auf die Plattform mit dem toten Kreuz bringen./p> p>Mission lf>/p> p>Phase !/3: Sofort nach links dien, dabei alle Gebäude zerstören. Nun auf der rechten Seite nach unten in einen schmalen Gang laufen. Sobald sich der Jeep festgelahrcn hat. wenden er und das daneben stellende Gebäude in tausend Fetzen gerissen, Danach weiter nach rechts und Munition aufnehmen. Zerstört das Gebäude rechts unten und wartet, &N jS tndc rechts fertiget ähren ihn schließlich ajbzukßallen. Phase 2/3: Nach links vor-kimpfen und warten. bis sich der Jeep fettgefahren hat. Diesen daim zerstören und die lienimsteltetide Munition aufnehmen, letzt immer der Straße entlang nach oben und das Gebäude rechts von Euch sprenget). Weiler nach unlen und den dortigen Bau ruj meinen Zum Schluß wie immer alle Gegner eliminieren./p> p>Phasc 3/3: Ohre zu zögern nach unten lauter), Holte zerstören und Munition aufnehmen. Danach in den Jeep klettern, zur rechten Seite fahren und säniLlidic Panzer sowie Gebäude in Schult und Asche legen (kurz ausstHgeo und Handgranate werfen}. Manche Panzer zerstören sich und ihr Gebäude. Haltet Euch jedoch stets in der Straßen mitte auf./p> p>MLssinn 17/p> p>Phase 1/1: Setzt Euch sofort in den Heli und mäht alles nieder. was Euch vor die Linse/p> p>kommt - eine spezielle Taktik gibt cs dabei nicht./p> p>Mission IS/p> p>Phase 1/2: Kümmert Euch um den Panzer, bevor llir nach unten eilt. Die fttf-SdiüEten vor und links von Euch erledigen sich selber, also nur schnell die Munition uuthehmen, weiter unten dureh den schmaicn Durchgang Vordringen i dabei den Raketenwerfer eitischalten) und schließlich ganz nach rechts bis zum UFO hasten. OberliaJb der Untertasse den Panzer ausschallen, an der Ruine vorbei rechts das Plateau erklimmen und stifori den Raketenwerfer auf das Panzerfahr zeug rechts unten richten. Danach nichts wie weg. die Munition li ul nehmen, auf den linken Briickenmnd stellen und den Panzer samt Gebäude zerstören. im Anschluß daran rechts unten die Brücke überqueren, das Gebäude zerstören und weiter nach oben Vordringen. Vorsicht: Grünes Schaf unbedingt abschießen. du cs. sobald cs lieriihrt wird, explodiert ! Jetzt mich schrei! alle Gegner ausschulten und den Gefangenen ins Lazaretr brin-jen. VursiebL Überall stndfttl/p> p>sup>fj/sup>’ " W-/p> p>Gebäude vor Euch einebnen. Nach oben Vordringen und mit gezielten Schüssen die Panzer links nrtd rechts zerlegen, Der zweite Panzer aut der rechten Seite hat ein Doppel-SS - holt es Euch und bläst den Rest einfach weg. denn nach Aufnahme dieses nützlichen Teils seid Ihr unverwundbar und verfügt zudem über ein bis zwei Generäle./p> p>Mission 15*/p> p>Phase 1/4: In den Jeep hüpfen, rech oben tuckern, bis links ein Geschütz mit raucht. Wartet, bis es sich selbst zerstört, bevor iiir Euch über die Rampen auf die linke Seine nach rechts oben dure-hkiimpl'i. Über die letzte Rampe in die Umzäunung eindringen und ab in den Panzer. Jetzt den Zaun sprengen, am Rand entlang nach links unten fahren und d;is Gebäude flach-legen. Vorsicht: Feindliches Geschütz auf Felsvorsprung rechts unten, nicht vergessen! Zu guter Letzt, wie gehabt, den/p> p>Rest wegputzen./p> p>Phase 2/4: Auf der Straße nach rech Ls wenden und das Gebäude mit den Türen zerstören. Auf diesem Weg wanct ilber-dies frische Munition auf Euch. Diese Riasc ist erst beendet, wenn alle Gegner erledigt und die Gebäude kaputt sind. Ihr könnt freilich auch die wild um sieh ballernden EmhemHSChen umnicien, ttiußt cs jedoch nicht.../p> p>Phase 3/4: Ganz an den linken UEbnajid bewegen, Munition au/nehmen. umkcintn, links unten ins Wasser liupicn und auf die andere Seite schwirrt-euch, Ohne anzuhalten am Rand reich oben rennen und Pzf-SchliL/jrn ericdigai. Etwas weiter links ein Gebäude zerstören und links oben ins LJEO eilisteigere Die resllichen Gebäude wenden von den Pzf-Schütren erledigt La müßt nur hinter den Gebäuden ein paarmal landen und wieder starten. Übrig gebliebene Soldaten werden mittels LJ-Ü) erdrückt. die Gefangenen ins Lazarett seschalft./p> p>Phase 4/4: Munition nicht aufnehmen, sondern umgehend ■-chießend über die Brücke rennen und Pzi-Schützen sowie/p> p>de rechLs vorbcilaulen und links das Geschütz eliminieren. Schließlich tu das L EO steigen, Gegner erdrücken und Gefangene befreien./p> p>Mission 20/p> p>Pha.se 1/1: Sofort nach links laufen, den Panzer in die Luit jagen, bis zur Mitte zuriiekeilen und nach unten rennen. Dort das Piaizerfatir/eug zerstören, sich nach links unten zur Nutte durctikänipfen und sic samt Gegnern erledigen. Dan Lieh ins UFO klettern, nach litiks unten düsen und in den Panzer steigen. Mit dem KetiuniLilirzeug alles niederfahreti und schließlich mittels UFO den Gefangenen ins Lazarett transportieren./p> p>Mission 21/p> p>Phase t/4: Aui' der rechten Straßenseite nach unten marschieren. dabei das Gebäude zerstören. Anschließend weiter nach rechts unten durehhiimp-fen. Vorsicht, Panzerwagen, .d so bloß nicht siehenbleiben!/p> p>wm\m\ rj 3sup>-/sup>9S/p> p>Unten rechte heißt es dairn in den Panzerwagen kleitcm und rauh oben fahlen. Vorsicht: Feindlicher Bamenvagen, der  icli jedoch meist selbst in die Luü j agil Die reütäicßcn Panzer /unten links) m besten io die Nähe eines Gebäudes locken, dort hin und her fahren, bis sie sich selbst zerbrnselt hüben tselbsi verständlich könnt Ihr dabei auch selbst Hand arte* gen i Kümmert Euch nun noch um die Gebäude und übrigen feindlichen Soldaten./p> p>Phrewt 2/4: Dü vordere Gebäude zerstören, uni die Hausecke laufen und am Hydranten hall-itcichtti, Verkehr beobachten und auf der Straße nach üben marschieren. Rechts der Prf-Sehiitzen erledigen. dabei jedoch weiter nach links oben zur ersten Fahrbahn der änderen Sein; Vordringen (vergeßl riebt, vorher die Raketenwerfer einzusdultcn). Jclzi schießend und auf dieser Führhalm bleibend noch unten Jaulen. Sobald Ihr die Hausecke seht, ein paar Schubse ubgebeii. etwas Turfickweiehen, wieder nach vorne- bis zur Straßenecke vorwugen und erneu) feuern Auf die Weise !äß< sich der I Hzf-Schiltze am hören erfedi-göt Nun die Straße unter BerikrfcsLchuguug des Verkehrs überqueren und sämtliche Gegner erledigen. Danach schnell einen Mann nach oben hinter das Gebäude schicken und dortige Truppen erledigen lassen. Dann wieder zurück, und in den Jeep steigen Fahrt jetzt hinter das Gebäude und tiehmt die Gefangenen auf. Begebt Euch nach oben auf die andere Straße (Ihr müßt diese Aktion wohl erst ein paarmal verwehen, bevor" 5 klappt i. Von liier aus runter bis rurn Zelt kutschieren und die Gefangenen abBefenv Sollte damit diese Phase noch nicht beendet sein, müßt Ihr mit dem Jeep ein punnnaJ an die Tür fahren, damit sich dis Geschütz -dahinter selbst zerstört./p> p>Phase 3/4t Im Eilschritt ganz nach untßi! und weiter ganz nach rechts Vorarbeiten. Dorr in den Ifcii kktten und das Schlachtfeld „Säubern". Schließlich noch die Gefangenen ins Ijrrareti il legen./p> p>Phase 4/4: Die feindlichen Truppen verbände links und/p> p>rechts timnkren. bevor Ihr Euch um die Mitte kümmert und ganz bis an die Wand eilt. Hier die beiden Türen sprengen und die restlichen Gegner io der Mitte des Szenarios Lilien. Nun etwas nach rechts gehen, so daß steh de; Prf-Schützc oben rechts selbst erschießt. Jetzt einen Mann rechts oben iti die Ecke stellen lohne Munition), einen Mann stehenlassen und mit einem weiteren Mann tmii Raketenwerfer I nach links eilen, um den Pzf-Schützen zu «ledigen. Danach nur noch dir Schalter aktivieren./p> p>Mission 2Z/p> p>Phase 1/5: Gleich ah in die linke untere Ecke, von dort aus ganz nach rechts und weiter nach oben in die Mitte. Hie; den fef-Scbiitzen nicderbal-!;m. die Munition aufbehmen und in der Ecke rechts ohen die Tür sprengen. Danach den koamplenen Wflg zurück, den zweiten PzffSchützeit in der Milte sowie die restlichen Gegner auilüschen. Die iihri-gen P/.f-Schützefi erledigen sich zudem meist selber./p> p>Phase 2/5: Truppe so schnell wie möglich teilen. Eine Abteilung ganz nichts, die andere oben vor der Munition postieren. Nun schnappt sieh der untere Trupp die Munition und hält volles Rohr zwischen die beiden Türen der vier unteren Gebäude. Der obere Trupp folgt diesem Beispiel, Solltet [hi es nicht schaffen, alle Türen mit der vorhandenen Mun zu zerstören, drückt Sofort ESC. denp nur wenn alle Türen zöbrösclr sind, ist diese Phase erfolgreich beendet. Phase 3/5: Von links oben nach rechts oben durchkämpfen, Keine besondere Taktik. Phase 4/5: Sofort nach links eilen, dort Munition aufnehmen. dann nach oben utid weiter ganz rechts, um das Gebäude zu sprengen./p> p>Pha.sc 5/5: Ab in das auf dem Gebäude stehende UFO und sofon starren, denn die feindliche Untertasse nähert sich schon. Gelingt es Euch nicht, das Ruggerät ui erreicltcn, ehe der Gegner das Feuer eröffnet. müßt Ihr Abstand gewinnen und /urikkscfiielJen. Der Rest müßte ein Kinderspiel sein./p> p>Mission 23/p> p>Phase- 1/2: Mit „Rundum-schuß-Tiktik" rtöcfa unten in die linke Ecke rennen und das Gebäude zerstören. Anschließend sofort in den Jeep kleucm und die Leute überfahren. hebt zu. daß Ihr dabei auf jeden Kall die Brücke zerstört! Weiter geht’s mit dem Geländewagen v.ir die Gebäude. Don warten, bis der Jxund Handgranaten wirft, dann ah durch tiic Mine. Treibt dieses Spidcben so lange, bis Brücke und Gebäude zerstört sind. Der Rest ist abermals kinderleicht. Phase 2/2: Ober die Brücke laufen und den Pzf-Sdiützen erledigen. Zerstört rechts und links die beiden Gebäude und gebt neben dem Jeep in Stellung. Trabt nun mit. einem Mann an rler Hütte vorbei nach rechts ober zürn Zaun und joggt gemütlich auf und sb. Sobald da> feindliche Geschütz feuert, weg vorn Zaun. Wunde die Ahspemrng getroffen, krabbelt ohne Umschweife in Jasup>1/sup>- Geschützsup>1/sup> Jetzt den P/l-Schützcn rechts und das Geschütz links sowie die untere und obere Hütte zerstören. Letziere ist kaum sichtbar oben links versteckt. Nach getane* Arbeit aussteigen, Munition aulhettroen und zurück. zu den anderen. Mildern Joephefat Ihr nun über die einzelner Rampen nach ganz oben. Muhe I links von der Brücke an (jedoch noch vor der Ecke) und knallt die Pzf-Schlitzen ab. Be trete! die Brücke lind zerstört das Geschütz samt den rostli-chen Gegnern./p> p>Mission 24/p> p>Phase, Ufc: Keine besondere Taktik./p> p>Phase 2/6: Umgehend nach rechts bis zum Punkt auf der Straße vormarschieren und die Gegner ah hlaeliien. Jetzt auf de; Brücke zwei bis drei Quadrate nach oben marschieren. Sobald Ihr das Geschütz aui der rechten Seite auf dem Screen habt, müßt Ihr es in Stücke reißen. Dann ein Quadrai weiter und lIlls gleiche auf de; linken Seite, Jetzt in den Jeep hüpfen und g:inz nach oben fahren. Begebt Huch dabei ruhig über den Bildsdtirm hinaus und wartet dort, bis der Pzf-Sehütze die Hütte zerstün bJL/p> p>Überfall n nnsdiließend die Gegner, steigt aus und rennt wild mit Euch huUcmd nach links vor den Eingang der Hülle Erst jetzt heißt es Munition fassen und die Hütte zerstören. -Sfeigi in das UFO und schwebt ganä nach rechts zum Panzer. Bevor Ihr jetlcxth Ln dä$ Kettenfahrzeug uatisteigt, müßt Ihr unbedingt den PzJ’-ScbÜtzen mit dem UFO erdrücken. Danach nur noch alle Gebäude und Gegner zerbomben./p> p>Phase 3/6: ln den Jeep springen. ganz oben und tun die Ecke fahren. D:mn nach recbLs unten werden, bis zum UFO luckern, dun cinsteigen und alles niedermcLtcln, was sich bewegt./p> p>Phase 4/6; Sofort auf der linken Seite die Gebäude zerstören, dann nach links unten und /len PzffSchützen erledigen, int Anschluß daran aui' die zweite Insel jetten und zwei Gebäude in Schutt und Äsche legen, Vorsicht: Grünes Schaf auf der hiiel! Weiler unten links die Hütte ruinieren, schließlich ganz, oben an die Kreuzspitzc düsen und den PzT-Schützen in der Kreuzcckc killet]. Die Gebäude auf der andern Seite las-«jsao «iduJuau onv w. . aus trediLs unten i einebnen, Phas tö: Nach oben schwimmen und das Geschütz zer-stiireft. Weiler oben die rekhst-gelcgcne IsLscl anstenem. das Ckschülz links oben und eveu-IticU das rechte UFO eliminieren. Dun.kdi das UFO t rechts neben dem zerstörten Geschütz) besteigen und zu guter Letzt alles zustunmenbentbea. Phase 6/6: Sofort schießen, was das Zeug hüte Achtung, Zeidi-nriL/p> p>Wer sieh unf dem grünen Fußball-Acker von ■' -farntiffolial Soteer rieht böse verdribbdn will, kommt nieSii umhin. Matthias Sterns Bolz-Riehd zu studieren:/p> p>Du UFA Soccer etwas F.inur-heitungszcii hraueliL, z.B, his mun die recht komplexe Steuerung beitenscht, empfiehlt cre sich, um Anfang siets die FA-Ali-Sltjri zu wählen, da sie alle Werte auf 9 haben und somit ein perfektes Teum darstelien. Der paüsendc Gegner dazu ist Qiuar. die snhlechic>te Mann-/p> p>schuft im Spiel Die Dauer der Spielzei! 'nllie man nicht über 10 Minuten pro Halbzeit reihehen, da sonst erstens die Spie* ler am Ende wie ein paar Schnecken über Jen Platz schienen (mir im Simulations-Modus) und zvväfeits das Ergebnis in rehioncHuisctie Höhen entgleite!. Die Steue-rang des Torwarts kann man eigentlich immer dem Computer überlU-sscu. Ja er diese Aufgabe recht gut erledigt. Außerdem bringt es. wenn man versucht, sich auf Abwehr und Torwaß gleichzeitig zu konzentrieren. nur unnötige Hektik und Aufregung ins Spiel. Am Anfang sultle man im Aktionv Modus spielen, um ober erwähnten LrmüduJigielYefci zu vermeiden. Kerttn man sich mit dem Pmgraitim schon besser aus, bringt der Simulaäioris-Modus natürlich mehr Rea-litätsriälic DttsseJhc gilt auch Ihr die Abseits-Option./p> p>Nun zu der Optionen, die man vor und während de* Spiels aut tlem Hasen cinsiulleii kam): peekuiigsspi j:    Neben den/p> p>hierzu schon tm Handbuch erwähnten Tips sei noch folgende Anmerkung erlaubt: Den Ahwehrbereich läßt man am/p> p>pyV“/p> p>Abwehr sclibn iusaimiien-bleibt Nach voihe stürmende Abwehrspieler sind nicht geru-de hilfreich, denn sie werden beim eventuellen Gegenreigntf hinten schmerzlich vermißt. Team-Struiegie: Angriff ist die beste Verteidigung. Dieses Sprichwort trifft auch hier zu. denn es ist bedeutend wir-kiingsvotler. den Gegner in der eigenen Hälfte zu fesseln, um ihm mißlichst wenig Chancen auf Gegenangriffe zu ermöglichen. Totale Abwehr ist ziemlicher Schwachsinn, da man du-mil sd gui wie nie eine Torchance bekommt. Seihst in der Verlängerung bringt e> riiehitsl sich damit ins lülinctef-schielfen zu retten, da die Spiele hier im sogenannten „Sud-den Death” entschieden werden. Abwehr ist zwar nicht ganz so schlecht, da etwas offensiver, aber es gibt bessere jVItigl ich keilen. Den lotalen Angriff so]Ile man schließlich nur dann starten, wenn matt kur/ Vor Schluß im Rückstand/p> p>(ei und an bedingt noch ein oder zwei Tore benötige Ttam-Aufbau; Zu empfehlen sind 4-3-J und 4-2da man damit g nug Durchschlagskraft tm Angriff hat - was bei diesem Spiel ungemein wichtig ist. Außerdem passen diese Taktiken am besten Zur Team-Stnttegie ...Angriff. Man sollte immer tnil der 4-3-3 beginnen; wenn cs notig iaL wechselt man eben während des Spiels auf 4-2-4. Allerdings darf man, nachdem man Z.B. einen Rückstand tm [geholt hat. nicht vergessen, wieder auf 4 -3-3 urnzu-schalten, da die forcierte, offenst e Spiel weise den Spielern viel Kondition abv erlangt. Die anderen Taktiken kann nun ja mal testen - besonders mit de-feraö veren    Team-Strategien/p> p>sind sic natürlich besser geeignet als 4-3-3 und 4-2-4./p> p>Team-Aufstellung: Der Computer hat automatisch die elf besten Spieler aufgestdjt. Allerding-. sollle man während des Spiels niehl vergessen. von seinem    A t is wecli.slun gs recht/p> p>Gebrauch zu machen und zwe; ermüdete Spieler gegen frische auszulauschen. Das kann söaders einem etwas erstarren dem Spiel neuen Atem etnhau/p> p>versprecheodste Hinstellung ist ein ausgewogenes Decfcurtp-spiel, kombiniert mit der Team-Strategie Angriff und der 4-3-3-Tfikiik ohne Aufsteb lireigsänderuitgen./p> p>Während des Spiels auf dem Rasen sollte man folgende Tips beiicrztgen: Um fitfolg z.u haben, empfiehlt sich ein s tun volle-. Paßspicl, kombiniert mit einigen Platz schaffenden Drih-bcieitil ageii. Dabei sollte man Liber weder Jos Pabspiel noch ifas Drihbcln ühcnrelhen. Es lohnt sich statt dessen, ein Auge auf besser postierte Spieler zu haben und im Bedarfsfall abzuspielen- Vor dem Tor ist vor allem schnelles, überraschende* Handeln gefragt, so tlalf der gegnerische Keeper Z-B. bei Torschüssen niehl mehr schnell genug reagieren kann. Auf diese Weise lassen sich die meistert Tore erzielen. Ansonsten sollte man sich an die Torschußkarten hallen oder sie in leicht ahgeiinJener Form an wenden./p> p>Karten: Hei der Karten wird davon ausgegangen, daß der Spielst mit 4-3-3, der Computer mit 4-4-2 spielt i der Regelfall j./p> p>, ■/p> p>-4sup>T/sup> '/p> p>Zu 1): Der zentrale Mittelfeldspieler paßt zum Mittelstürmer. derj/p> p>dann Richtung Kasten m-irwhieri und das Leder kurz vor dem Strafraum tnit einem harren Schuß halbhoch in die Mitte des Tores bolzL Merkwürdigerweise lassen fast alle Keeper so ein Ding rein./p> p>Zu 2), Auf einem der beiden Flügel schlägt m.ui sich mit einem seiner Stürmer bis zur Strafmumceke dtueh und bullen hoch in die lange Hcke. Eventuelle Abpraller von Latte oder Pfosten kann ein mitgelaufener Spieler Leicht versenken./p> p>Zu 3): Lin MJtydfddspiekr schlügt vom Flügel her einen Paß auf einen Siiinner, der dann seinen Gegner Lundribbelt und von der Strafroumeckc den gegnerischen Torwart mit einem Melier in die lange Ecke überliste!./p> p>w -/p> p>sup>11/sup>/p> p>■ ■ ~/p> p>MF ;F- !    : . =/p> p>mm/p> p>igy&x* SI . SS;iS3i «KL'lg/p> p>ir/p> p>Zu h-i: Man bmiüt die Ecke so rein, daß der Torwart etwas unter dem Bull hertäufL. Dann kamt man mit einem am Rmtnctcirdam pt*ltlr>iiierte!i Spieler den Hall sehr einfach eiuscliietlen. koinnii die Pille sub>: /sub>sehr hoch, drückt man sie mit dem Kopf über die Linie,,/p> p>Zu 4f: Ein MitlcLiuldspidjer I paßt vom Fluge! her zu einem Sturmer, der dann seinen Gegner Mehenüißl und aus halbrechler oder Halblinker Position einen hohen Disiurv-SChtiß in die kurze Ecke abfeuert./p> p>[Zü 5y. Aus dem Mittel leid heraus spielt man einen Paß : /u eineni der beiden Hügel. svt> ein weiterer Spieler den Ball genau auf den Kopf eines im Strafraum stehenden Stirnners flankt, [Dieser hug-si-ert den Bull dann entweder  ier Flugkopfbull oder mit einem normalen KLop1bu.il über die Linie in die lange Ecke./p>h6>ALAND.C •/h6> p>(pKna/p>h5>Hi Quality Ve/h5> p>Zu 7 }■: Bei Abschlag des Gegners sollte man immer s ersuchen. einen seiner Spieler im Strafraum zu lassen, um folgendes auszufübien: Sobald der gegnerische Kocpcr xum Abschlag aniauft. sprintet man niiL seinem Spieler kurz vor den Punkt, an dem der Torwart abschlagen wiid. Wenn der Tonvnrt dann abschlägt, springt man zum Koplball hoch und stoppt so den Ball Das Leder fällt einem daraufhin natürlich direkt aut’ die Füße, und es ist ein leichtes, am Torwart vor-heizitlaufen tmJ ins völlig verlassene Tor zu schießen./p> p>Zu S l: Aus der Abwehr heraus spielt man uuf einen der beiden Hügel, dribbelt sich dort etwas durch, um dann mit einem weiten Faß den Flügel zu wechseln. Das verschafft zum einen ziem lieh viel Platz und trägt zum anderen recht stark zur Verwirrung des Gegners bei./p> p>ES/p> p>_/p> p>Zu y}: Üm schncÜ durchzu-marsdiieren, empfiehlt sich die Verwendung von Doppelpässen, was in diesem Spiel durchaus klappt. Man paßt zu einem Spieler, der dann sofort auf den weiter vorgenannten Spider zurückpabt. Mit Doppelpässen ÜifJt sich viel Platz Ihr gezielte Aktionen, besonders auch vor dem Tor, schuften. Versucht's einfach öfter mal!/p> p>HNÖHHOH RJ 3'9S fl/p> p>Auch in    ./p> p>dem dritten Teil um die böse Bnn der Alkali, sind wieder mutige Männer iriit mächtigen Metze U n stnimenten    gefragt./p> p>Da-; zu ..bearbeitende" Territorium und die Anzahl der zu erledigender M [irrster sind jedoch diesmal um ein Vielfaches größer ais in den Aufträgen davor —: ein Umstand, der die detaillierten Leveibeschrei-hungert vor Martin Vellerling lind die von Rene Zenker gezeichneten Karren zu allen Regionen ganz besonders wertvoll wenden    Da die/p> p>komplette Reise durchs wilde Aücn-Land den Rahmen dieser Seiten bei weitem sprengen würde, begleiten wir Luch in dies« Ausgabe ..nur" bis zum Main Tower -■ Fortsetzung folgt!/p> p>Crash Larafing Site: Gleich zu Beginn des Spiels macitsi Du mit einigen Extras Bekanntschaft vier MtiiHlion pac kun-gem zwei Ende-Hilfe-Kästen, drei Schlüssel und 200 Credils. Paß auf die einsutzfühigen Laser auf! Jeder Kontakt kostet lügi scherweise wertvolle Energie. Es ist natürlich möglich,/p> p>I nii/p> p>anspmehen w-ürdc. Im südwestlichen Teil dieses Abschnitts befindet sieb neben 2300 Ctedös auch ein Etinlebenl Um in den nördlichen Ted der Crash Landing Site zu gelungen, inuEf Du in eine Mine treten. die dicht bei wenigen kleinen Sicinchen vergraben liegt. Die Explosion zerstört die Fels brücken und gibt somit den Weg frei- Im nördlichen Teil angrkommen, rennst Du solange nach Osten, bis es nicht mehr weirergeht. und trabst von dort aus durch die untere Tür. hinter der sich ein Area Scan (Überblick über den gesamten LjcvcLJ befindet. Einige Schritte weiter hinter einigen Steinen Hegen noch ein paar brauchbare Items:    Munition./p> p>First Aid und ein Schlüssel Lauf jetzt z ist li Eingang der Ci-vilian Facility. Vor dem Eingang liegt eine Smartcarri herum, auf der .,Civilian Facility steht.,- Der Civilian Contplex liegt direkt im Monden - ein guter Start Jiir Deine Colony/p> p>Durchsuchung. Hoffentlich wird es dort Überlebende oder Informationen,, die Dich über vergangene Ereignisse auf-küiren, geben]/p> p>Civüian Zone 1: Wenige Schritte im Moide!l liegt eine Smancanl mit folgender Auisup>L /sup>schrifi: Die Zeichen von Verstümmelung und Tod sind fast überall zu groß... Aber Du mußt weitersuchen und die Quelle dieser Abscheulichkeit ausfindig machen und zurück-seMlagen... Dein Herz gehör Jen Totere, und Du schweißt, ulen grausamen Tod dieser Leute zu rächen. Zunt Öffnen der Türen hier benötigst Du keine Schlüsselt Die Aliens sind noch relativ leicht zu beseitigen. Zuend klappern Du die Rä tünchen im Osten nach den üblichen Extras fCredits. Schlosset, First Aid lind Munition) uh. Danach eiKi Du nach Notden und liest die Smartcard durch, atif iler .lixit Corrtckir" steht Dies ist einer von den Cortidors. die vom Tower wegiühren. Sie verbinden die östlichen und westlichen O* lony G round s Du kannst aber. Sectqr 2 im Osten oder Seetur 5 im Westen hinansuchen. Um/p> p>u,,,,    '/p> p>Ausweis. Laufe nun immer weiter nach Norden, bis Du eine weitere Smartvard tmdesP Dccklift. Der Lift fuhrt zum zweiten Stock des Civilian Complex. L m lim zu benutzen, benötigst Du den Deck! ifi-Ausweis. Deine beiden anderen Möglichkeiten sind, über einen der beiden Comdors den Ost-bzw. West-Tower zu betreten. Etwas weiter iro Norden linsfest Du die grüne Aus weis karte. mit der Du die Tür öffnest, hinter der sich der nite Schlüssel befindet (im Siidtssienj. Gleich daneben, hinter der nj-«en Sicherheit-'-Lür. wirst Du den fJecklifi-Auiwek sehen. Nachdem Du die restlichen Räume nach Credit,. Munition usw. d inch-acht hau. vefiäjte Du den CiivilianLevel I via Dcc'kSift. Civilian Level 2: lm nordwestlichen Teil liegt ein blauer Üchlüsselauswcis. Suche, nadr-dciti Du ihn cingesackt hast, die anderen Raume nach den Üblichen Items ab. und begib Dielt anschließend zu den Do/p> p>mestic Areas Iliegen im östlichen Bereich i. Kurz w dem Hospital w ißt Du eine Sman-cajid finden: Dies ist der Hosptl lalfliigel rferCoIorys. Nach der Attacke sieht es mehr wie ein ijeiehcnsdtauhaus uns--. Das Hospital liegL im Süden, die Führung H;rt der Ar/l Dr. Matt Cook. Die Tür ist geriehen. hpHbittlich ist er noch am Leben, Die Aliens, die sich im Hospital fliigel aulliaheu, sind wesentlich hiirtnüekigLT als die bisherigen. So sei es Dir überlassen. ob Du Dir noch die Cre-diis. die dort herumlicgen. schnappen willst oder nicht. Vor der roten SicheiheiLstür findest Du eine weitere Smart-canJ: Der Gorridur, der zur Brücke zwischen diesicin und dein nächsten Tower führt. ist verschlossen und kann nur mit einem bestimmten Ausweis geöffnet werden, Es ist möglich, daß der Arzt, den Du im Hospital Head Office finden wirst, den benötigten Ausweis besitzt - F-ile jetzt zur blauen Si-cherheitsriir und öffne .sic: Vor Dir liegt Dr. Malt Qwk (oder das, was von ihm übrig istj Gehe auf ihn zu und sammle Smartcard, die ireendwu/p> p>die Fortschritte der Bnn aufzu-halreti... Glücklicherweise hat er immer noch den Sicherhcits-ausweis in einer seiner Taschen versteckt, Du nimmst den Ausweis aus ■-einer bluivcrychmter-len Jacke - keine Zeit für Gewissensbisse. Schnell nts-'h die/p> p>Credits rechts nufsrimnieln und den Civilian Level 2 dureh die rote Sicheriieitstiir verfassen. Corridor Zone 1; Wenn Du tilgenden Weg gehst, kann Dir nichts passieren: Süden. Osten. Norden, Osten, Süden. Osten. Norden. Osten und ab in den Exil/p> p>Stores Level 2: Achtung, die Energie ist aus! Gebe nach Süden find sammle die Ltems ein. Paß auf die Aliens auf. die aus den szthw arzcti Löchern sm Fußboden küitunen, Laufe jcu$  zu tu Start zurück und gehe von dort aus nach Monden, wo Du vor einer der Sicheriieiistareii eine Smancard fmder wirst: AutomtHisch vcniegclte Si-ehcrhcitsttlr. ffiesc Türen bleiben fest verriegelt, bis alle/p> p>i.j-iefc Units zerstört wurtScn.... sie sind über diesen Level svr-sucut. Marschiert nach Osten, bis es nicht mehr wcitcrgebi. Dann nacii Süden - Dil sichsi jet/l vor einem Ijnck Uüit, weiches natürlich zerstört wutt. Bewege Dich fluch Westen, .Süden, Westen und wenige ScFmite nach Mondert, wo ein weiteres Lock Lnit tiulTlie Zer-siorung wartet. Arbeite [Dich Von dort aus nach Süden und etwas nach Vsteii vor i ifu weißt hoffentlich, was zu tun ist). Danach geht s nul folgendem W'eg weiter:    Norden,/p> p>Osten, Süden, Westen. Hier Thun auch das letzte Luck L'nit beteiligen. Nimm jetzt die Beine in die Hand und laufe zum Decfcliti-/p> p>Stores Sectnr 3: Geile nach Süden und sammle ilie SinancanJ ein: Ein verstocktes Siehcr-heitsgewiülbe beinliaitei einige brauchbare Ucrns. Lrill Zugang dorthin zu erlialten. mußt Du alle Sicbertieitsterminals zerstören und zwei bestimmte Si-chcibciistiuswcise fmden. . Fs mag zwar riskani sein, besor-dcis weil dieser Level bald explodieren wird, aber cs lohnt sichl Wende Dieb nach Osten/p> p>,sub>W/sub>M/p> p>oitlcn/p> p>und Westen, wo gleich zwei SichcriiciLitemtLfials zerstört wertkn wollen. Renne nach Weatc» und vernicbic auch di in das Tcmiinal. Wenn Du mich Süden und Westen läufst, wirst Du ein weiteres Terminal entdecken. Dein nächstes Ziel befindet sich in folgender Rieh-ttmg: Osicn, Süden. Westen. Norden, Osten. Ein siebtes Ter-iiüiul stiehl in Richtung Osten, danach gelifs nach Norden. Diu leirten drei TemiinaJ- wir f Du finden, wenn Du nach Westen läufst. Sind alle Sicher-hcitstcmimüis erledigt, heißt es, den ganzen Weg noch Oster zurilekzulaufcn. und wenn es nidu iituhr wciiergeht. nach Süden. Westen, Süden, Westen zu gehen, Du stehst jetzt vor den Skheriieiistüren idie Schlüssel solltest Du unterwegs schon cingesamnielt haben i. Also ab in das Sivhcrheitsge-tvölhe. die Items piresammeln und folgend«] Wog zum Aus. gang geben: Westen. Monier., Osten. Norden. Westen, der/p> p>HNOHHOH DJ 3‘3S/p> p>/weiten f! Weg nach Sütten und schließlich nach WestÄ Corridor Zone 6: Gehe folgenden Weg: gerttdeaus unten, den zweiten Weg nach link-, und n.iL’li oben, zu guter Itelzt nach links unten./p> p>Civüian Level 3: im südlichen Bereich dies» Levcls findest Du einen grünen ScliiiLselntis-u'eis i neben drei Eävie-Hiife-I’aekungent. Von dort uns he-wcgsl Du Dich nach Norden, dann nach links. Norden, durch die rechte Tür, danach wieder nach Norden durch zwei weitere TArchen, durch die beiden grünen Sidterheilstüren tmd ein kleines Stückchen nach Westen. Jetzt solltest Du vor einer grünen Sidterhdistttr stehen, hinier der sich neben 700 CTudiis auch eitle Sumitcarü befindet; Warnung! Die IntexSicherheit ist in diesem Level höher. Alle manuellen Zugänge zu den Sicherhdtssysemen erfolgen ungefähr eine Minute später. Gehe midi Osten, durch die Dir schräg gegenüber! ie-gende rechte Tür und so lange nach Osten, bis Du vor der vierten grünen biehcfftejtsliir sichst <Vornehk dahinter befinden sich nur schwer erkennbare/p> p>isch. der SICH rechts vom Eingang befindet, steht das vum/p> p>IPC angcsiprodipne Sicher-beiLsicmtinnl, Gehe daran i tu und Jese das Geschriebene; Control Computer Zugangscocte G4 annehmen. Alle roten Ttircn sind jetzt offen. Warnung: (Jusicberhcit der Sicherheitssysteme.. . gehe zu Sutwe-Ljucnt Level. Trabe jetzt im Eiltempo mich Westen durch die Dir schräg gegenüberliegende linke Tür, von dort aus nach Süden mul durch die westlich gelegene rote Tür,/p> p>Corridor 2: Benutze folgenden Weg: Westen, der zweiten Weg nach Norden, etwas nach links, .Süden, etwas nach links, Norden, Westen. Nimlcu. etwas nach links,, Süden, durch die südlichste Tür. Westen, den zweiten Weg nach Norden und links in den Ausgang. Engineering Sevtor 3; Arbeite Dich nach Westen vor und kaufe Dir dtie neue Waffe. Du solltest inzwischen schon weit über 100-0(10 Crcdits dnge-iiramelt haben. Besorge Dir am besten einen Refmctlon I -a-ser (High I und einen Body Ar-ninur (eheniälK High), Damit bist Du genau 100.000 Crcdiis los. Gehe nun durch die linke Tür in den nächsten Raum./p> p>rsi/p> p>Wae -Altem Aliens. Wenn [>u auf sie ®u-/p> p>gchst, werden sie aus ihrer Starre erwachen und Dich an-grcifen (sotmdkr als die sonstigen Alietls). Marschiere jetzt weiter nach Westen zu den letzten beiden Türen. Im Norden befindet sich der Eingang zum Subsequent 'Raum. Klappert zuerst die Räume im Süden nach Estras ab und begebe Di eh dann dorthin. Im SubRaum klärt Dich eine Sinait-card über (Jen Stand der Dinge auf: Power Sub System. Diese Einrichtungen bedienen grüne Sicherheilstüren. Zerstöre die Einrichtungen, damit sieh die Tüten öffnen. Der Alarm w ird aktiviert, wenn hier altes zerstört wird... Neben den insgesamt 4300 Crcdits und zwei Erste- H il fe-Kästen wirst Du hier auch einen roten Schlüssel finden, Nachdem Du, wie befohlen, alles vernichtet lutst (auch die beiden Tonnen im Siido-steu), fliehst Du durch die grillte noidöslliehc Tiir zum Deck-lif't Iso ziemlich die Mitte dieses Level s),/p> p>Engineering Seetor 4; Durch mehrmaliges Benutzen der Taste M (oder unserer Level karte l wirst Du es garantiert schaffen, riidrist lieben Bezirk zu er-egt/p> p>Mitstirfl;/p> p>störe die« Units, um die Ener/p> p>gie des Engineering Cnmple* juszuschahen. Der Zugang zu den Türen des Comdurs wird daraufhin frei gegeben. Sprenge alle zwölf Installationen und sprinte nach Norden. Westen, Süden. Westen./p> p>Corridor Zone Ift Eile mich Süden durch die links Tür und beseitige jedes TÜrcben, das Dir den Weg nach Westen versperrt, Wenn s nicht weiter nach Westen geht, rennst Du nach Norden und anschließend zum westlich gelegenen Ausgang/p> p>Science Seetnr 4; Von Deinem Startpunkt aus gehl's nach Norden bis an die oberste Außenwand und von dort au-, nach Osten. um den roten Schltisselausweis zu ergattern. Wenn Du ilut hast, kannst Du Dieb an die „Säuberung ' des LtveSs machen! Aliens sind hier übrigens nicht z.u finden, dafür jedoch gdbe Roboter, die /war leichter zu besiegen, aber auch sehnlsup>1/sup> IIer als Aliens sind Solltest Du Dir mich etwas kauten wollen, findest Du im nordöstlichsten Bereich ein weiteres Terminal Nach getaner Albert kannst Du die- rote Sicheriieitstür Öffnen und Dich ersten Mrnre.jiie n $ ./p> p>sicht l Jeder Kontakt ist tödlichsup>1/sup>/p> p>Ci'-xs/t I ndingr si re 0UTI    CIVi QUte/p> p>Shut tl*>C1vl odtr/p> p>Shutt1 * >0u.t2 odvz*/p> p>Shutt!*>Out5/p> p>Ott fzfeor sec toi■ 2i/p> p>Auch Renes Karten /u l ower Assaull werden aus PJatzgriinden auf zwei Ausgaben verteilt/p> p>Crash>x>k>y>K>Sfol oder/p> p>Crash>Out3/p> p>bzw. CIvl statt/p> p>Crash/p> table border="1"> tr>td> p>a:/p>/td>td> p>r . R./p>/td>/tr> tr>td> p>rroi/p>/td>td> p>X-/p> p>1; 2./p> p>i . t ,/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>o •/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>c*>-/p>/td>/tr> /table> p>1>L./p> p>UP./p> p>roter Key (auch b, > roter Kay trforderIich<B.<3> Transjtorterpunkt (auch y> aktivieren / zerstören Selbf tschuf>Anlatfe/p> p>EnersietUr / Level aus anc zerstörbare Mine <Soi3> Ternlnal/p> p>perforierbare Hand schnetlster Heg DeoRlift    (P*X>-T7„/p> p>Extra leben    \yl\ez.€/p> p>HD=Military SeosSeourity Sc i =Scienoe Ci u=C i vi 1 tan tto= torage Mai =M*i n/p> p>Out=Outdoor CoI=Colony »round K -Korri dor En0=Engineering/p> p>HKOK üOW DJ 3'äS/p> p>X 1: <35sec)/p> p>-rsub>+/sub>- j—11—> h.-li»/p> p>V -i j U££j/p> p>K 2: < 50s elf» "C3/p> p>THriTHp-/p> p>r nmf i r/p> p>Crash >s >ü >r >»LP >C i vZ oder/p> p>Crash >ä JG >OutZ oder/p> p>Crash >3 ><i >Out5/p> p>Ciu 2:/p> p>Tjr /p> p>k b y LE_5/p> p>W“/p> p>=r /p> p>mM/p> p>:o/p> p>BYT/p> p>LH/p> p>„_L i. L L I/p> p>I/p> p>\sä£/p> table border="1"> tr>td> p>r/p>/td>td colspan="2"> p>c/p> p>:~l ■/p>/td>/tr> tr>td> p>Kl/p>/td>td colspan="2"> p>: L _i ■■ ll/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p><3/p> table border="1"> tr>td> p> /p>/td>td> p>CBS/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>K6>sr>G>r>60sec>R >C i v*l □ der/p> p>K6>af><3 i'>6flsec>R >K2/p> p>Cm v 4:/p> p>*1/p> p>■+: b/p> p>: n/p> p>FtiVi/p> p>T" r/p> p>Th/p> p>sup>alfty/sup>-sub>r/sub>Tsub>g/sub>/p> p>KIdBE/p> p>sup>1/sup> " ~ ' *_I- ... ~ ‘1/p> p>Sion Alafebieo;: MgALASS/p> p>K 11■ (45SCC)/p> p>Stctl/p> table border="1"> tr>td> p>1/p> p>-4/p> p>: i/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>H- -/p>/td>td> p>rn/p>/td>/tr> tr>td> p>;L/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>a/p>/td>td> p>r "/p> p>■/p>/td>/tr> /table> p>K 12: <50sec)/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>:B \--/p>/td>td> p>T sup>:/sup>/p>/td>td> p>m/p>/td>/tr> tr>td> p>iS/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>h/p> p>, r s/p>/td>td> p>. jlr/p>/td>/tr> /table> p>K 13: <50seif>/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>.....<“/p>/td>/tr> tr>td> p>■/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>>+-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>k-/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>H:/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>“>.....-/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> /table> p>X 14: C3Ssec»/p> p>X 17: <75 sec)/p> p>fETTTÜ/p> p>iSÄ/p> p>hBÖHHOH SJ 335/p> p>wmm rj 3'ss/p> p>/p> p>F/p> p>S/p> p>Kampfpiltrt Klaus Herisis hat sieh die Mühe gemacht, alle wichtigen Juwjrf* Strlk -Missionen vm kaitographieren und dabei sämliidic Punkte. an denen versteckie Goodies wie Amoiir-Repair, Munition. Sprit, etc. /u linden sind (sofern sie nicht sowieso auf der Bordkarte erscheinen) 7U cerveiehncn. Levds. für die keine Karte existiert, haben auch keine Geheimnisse!/p> p>rtlSBON 1/p> p>s ■■. /\ /\    \ ./v/v7n/\/\ywä Si:/p> p>ifM« *1** i/p> p>IN* VV X/ //p> p>Mim/p> p>* nl-rtit b-af I iafliar/p> p>Version/p> p>Mission □/p> p>o i-O/p> p>_    S_> O/p> p>V*/p> p>o c~~ /p> p>O sup>Q/sup> ... O    *3     sup>a/sup>/p> p>n j/p>h6>.COM/h6> p>RtJTPDVSHSPN/p> p>l p Kinnnt ti > ItMtt/p> p>MX/p> p>I IHN/p> p>4-/p> p>Ctmrirc>r(7] inre1fng**i. Ir g.E7/p> p>HflltllCH* Vn'CH IL“ d*sup>r/sup> 6 vjlrt /p> p>JikLL/p> p>•:/p> p>Mission 3/p> p>CüJP VWh5.«S*H0eT/p> p>> H«u»-utU % itt&-v*n/p> p>,l,a*i4«'£ana/p> p>» IliH/p> p>• nnfpertf/p> p>*- Bfptrftur Pi- Hundt I*» f- tpM!/p> p>w- U M>/p> p>»•    flrn*rCiiri»/p> p>L - ZUM TZ -ILtltJi M/p> p> > ■■ -Nr/p> p>HON MW 13315/p> p>Shaq-Fu: Warn die Credirs aus gehen, .fer kdnit mittels Adresse m7t)F.1 für Nachschub sorgen. Dies gilt übrigens fiti alle Kämpfcrl/p> p>Top Gear 2; Wenn Ihr schon immer ma! in 4. Gang aiilahrcn    wolltet,/p> p>dann ändert doch einfach den Wert der Adresse C121E3 auf 04 bzw. 05 (je Die Anzahl/p> p>Code: W4HÖT7LSZVT/p> p>nach Motor) der noch zu fahrenden Runden Mehl in Adresse C12809. Wird der hier zu findende Wen. sobald Ihr Euch weil genug nach vorne gefahren habt. auf 05 gesetzt, ist das Rennen becn-det./p> p>Zcevvolf; Die Mmiitieras-Vorräte der Camion lassen sieh über Adresse C44493 aufsiocketb Wem die Rake-len ausgegari&en sind, dem/p> p>Hi/p> p>Verhilfl/p> p>r.euen Flugkörpern. Die Anzahl der AAMs könnt ihr Ober Adresse C-Frft7R manipulieren Wie viele Geiseln Ihr bereits befreit habt, stein in Adresse C444C.V L'iie    tri-Lebert könnt/p> p>Ihr Luch schließlich über Adres se C44 E5 besorgen./p> p>Ruff 'n‘ Tumble; Mehr Geld "ier&cfcaff; inan sich am heilem über Adresse 003E51 De:    Wen der/p> p>Adresse darf allerdings Dicht FF erreichen 1 Die An-r.aiil der noch einzusam-melndCrt Murmeln steht lür Roi in .Adresse 003 E45. für Grün in 0Q3E47 und Für BL.Li -rt G03F49./p> p>Al] die schönen Freezcrcodv-verdankt liir dem Forscherdrang von Stefan Schwerter./p> table border="1"> tr>td> p>K 1 ■ ri/p>/td>td> p>3---/p>/td>/tr> tr>td> p> ■V sup>r/sup> "/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>* */p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>T)/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>£ — *</p> p>sup>1/sup> f*/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>Css« r»fSfKnPt;cov/p>/td>/tr> /table> p>Alte Tips auf einen Blick/p> p>lAu/tan 1=4 <1* rl ■ ./p> p>Abrrao*d Pcm •'«n %r«i /p> p>fkartmi I/p> p>C™v«rv* idWij/p> p>OväWi CSx*. tx> QuibJ.2 cufc*;/p> p>tjiÜBfiöäPl fclci/p> p>□Alibi/p> p>Gp«*»* rj-Icrw CfVVW'F"«*/p> p>Cn-»/p> p>Cw-: kociNiSl taötfci */p> p>C > 1« 2/p> p>C=uB«/p> p>Lmtim/p> p>Crjm 'j ■: lafia/p> p>l~ rsub>r/sub>—r 1.1 JLcxtm I _ r ci "'L-iiÄ. C WEtTO*!/p> p>!5lJ-TV5 /p> p>CwW/p> p>Safed Gairü Cd StfTM* Hatd"-« ciGupn/p> p>in* a G« i«*Sd/p> p>jmap'Zsrr/p> p>Ita-Wd* J fa ünr/p> p>ew*/p> p>CrsfT««/p> p>D«, !il»/p> p>4r /p> p>(Wl/p> p>Wf/p> p>ft * 4 2»/p> p>-_— Vy.j i/p> p>irtiVdf/p> p>■A«f W( f t=w/p> p>IhaCcPHL r-q»' /p> p>Tfertrooi/p> p>rhü-v-s.cii/p> p>folrfViagi rr,i ial WMHfli rVtrf-i-ai/p> p>n.ä*/p> p>fl»**/p> p>"Tri Cm/p> p>■*)»>* .-■a» >«/p> p>hracc/p> p>*J«Oi/p> p>Cxti/p> p>k»/p> p>Kä/p> p>»Et/p> p>Cn Di l r/p> p>HPQuilfty/p> p>sup>,=/sup>q/p> p>Öw/p> p>Sat'.TiLÄii/p> p>lffcj6wmi/p> p>■J»T A *004*/p> p>I* L Qm*/p> p>LMt/fr«/p> p>GwlT /p> p>Mhwff/p> p>ciwrlMntaOetf/p> p>Iwrinr IkohH Ch =* >t I .Je i IrriL  f.-=rr-=cd izki -nad LAi=/p> p>M nap3 Ipbc-ap I •ofawop 2 »oa !n ly l»M/p> p>iödLr-rf/p> p>»aijÄ- •‘rt/p> p>i-mll) 97/p> p>iFTiiWwF/p> p>[*41+Mw W* Wüb-: t d4a W T/p> p>!.*-Jit5iw /p> p>Fsup>1/sup> i>m itZtxvJ-I/p> p>= -3Sr«fc ■/p> p>r5fe«w/p> p>sup>f/sup>. iVTOr-/p> p>fiafflöfrWat&iTr/p> p>hBUISq dl/p> p>Um Osefe p; Ln d *t/p> p>jke*“*/p> p>i-ä36»*/p> p>ld*w S» r.l Ia=c-r f».P*äF/p> p>ra*-0*1 =1/p> p>£p*/p> p>ti/p> p>f3* Gmrffc’w/p> p>**df-tpr/p> p>Wtf-/p> p>M'5r/p> p>«UM/p> p>Wl'.'lif/p> p>*Wfc*Jd/p> p>rcc j/p> p>Ffliwr,/p> p>FfltSSoa/p> p>►mta«/p> p>sup>:/sup> ■■-■ ' •• Fü/p> p>*J-—, Uorvvm/p> p>H ><4 a*g*c3/p> p>5 «ap* 5/p> p>'> ;T ö/p> p>Der interne AT/IDE-Adapter des A12ÜQ/4GOO verkraftet mehr als eine Festplatte, und mit der richtigen Hardware findet dorr euch roch zusätzlich ein CD-Laufwerk. Anschluß! Wie wäre es also mit VOBs Speedup-SysIcm CO. bein/p> p>haltet sie doch u.a. eitle Eiu-baukarte. die auf den internen AT-AnsehluL!stoekcr aufge-fl nascht werden kann, um den Anschluß vfin his zu vier Geritten zu ermöglichen. Okay, der Einbau klappt nicht ganz so problemlos wie bei PertigliV-/p> p>sungen ä la „OverDrive", aber dafiir hält sieh der anschließende (externe) Kabel-salai in Grenzen. Die Installation der Treibersoftware gehl dann locker von der Hund, der Betrieb moderner Triple- oder Qiiadroipecd-Luufwerkc nach ATAPf-Standard ist vorgesehen, und bei der Al200-Ausführung ha) man das Laufwerk in ein schickes Gehäuse ge hüll L, Ein zockcrtutigliehcs Kompleti paket <iu> Speed up-Syslenx Doublespccd-KÖMcr und CD -Ermilaiion gtbl's ab mrnl450,- DM, und zwar beit VOB,Tel.: W23U912 21 4fi/p>h5>TWfinffiwEPW/h5> p>Dieser Tage sind uns wieder zwei interessante Samirid-Scheibet) aus dem PD-Pool der Yilfo Gssowsli zugetrie-lhr Nähere :/p> p>der Tools, Progr.tmmkrsprächen, Sourcecodes, Demos, Spiele. Bilder, Sound und und und. Die nicht honl-Pihige Scheibe ist ifis Nurbtalfassimg bereits für 19.80 DM zu haben, die inhaltlich identische Gold-Edition schlägt mit zehn Mäusen mehr zu öu-dte, die teilweise den beteilig)er Au* loren zukonsmen. Wendet Euch uNo auch hier frühen Mutes all:/p> p>Stefan Ossowskis Schatztruhe, Tel.: 02111/78 87 7$ /p> p>ben -hier So enthält die Assassins Lüimüti: Canitz betitelte CD ein fein säuberlich sortiertes Sortiment aus einigen huro den PD-Spielen aller Genres, einen Musik-Botiüsinick sowie ein Direc* tory-Helferlein. Disk-Racker und andere Nützlichkeiten, Alle Files liegen startfähig und gepackt vor, wobei cf er Betrieb durch die Anleitung im Ami-gaGuide-Formal für Compi-L'üer zu-väizüch erleichtert wird Dank einem boctlahigen Mcnitsystcm haben cs auch Zocker mit t_D bzw. CDTV hier nicht schwer, allerdings werden  ic nicht das gesamte Spiele- HM angebot nülzcn können - die HE getordertelj 5'),-DM ind ::btT I " dennoch gut angelegt.    '/p> p>Eine besonders reichhaltige i undgtube Lr-i die neueste Ami- j nel Share 4, denn hier finden 1 sieh jede Menge herv ertragen- 1    ■/p> p>Oop , da fehlte in der letzten Ausgabe bei der MarklüBersicht PD-Compila/p> p>tion auf CD doch glatt die Bezugs-adre-ise! Sie sei hiermit nach ge reicht: Stefan Ossowtkis Schatztruhc. Tel,: 0201/78 g7 7k/p> p>1/p> p>Auch Mr. PD persönlich hal wieder zuge-f-chlagen und aktuelle Silberplatien mit Spezialitäten angerichLei -willkommen im Re-smumni von Fred Fish! Die    Einzel scheibe/p> p>Fresh Fish Volume 7 und drr Doppcl-Samp-ler Fresb Fish Volume K beinhalten jeweils W'ohlsuniertL'-i PD-Trcibgut aus den letzten Monaten, darunter wieder jede Menge/p> p>Tools. Sourcecodes, Programmiersprachen. Anwendungen und einige Spiele. Dasselbe in Edelmetall gibt's auf den beiden CDs iinTiierv Gold Fish Volume 2) wer also iiusgewülilte Utilities. Anmiiitionen/Gra-tiken. Sounds oder cLt-gteicheu sucht, wird auch hier fündig. Die Silberlinge sind nicht baoüähig und am CDTV/CD- nur eingeschränkt nutzbar, auf 2-MB-Amigas mit Festplatte aber komfortabel zü handllabcn und für je 59,— DM beim Fachhiindlcr erhältlich./p> p>Auch für Amiga-CD und CDsup>32/sup>!/p> p>Das Magazin für interaktives/p> p>Entertainment von CB/p> p>!;\/p> p>um/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>V/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p> 1/p> p>5,/p>/td>/tr> /table> p>Problem Problematisch ist allerdings, daß hier (wie nahezu übendh die Demos auf Disk entpackt werden müssen, wodurch man am CDsup>3/sup>- das Nachsehen hat. Auf Ami gas mit CD-ROM ist der Umgang aber durchaus komfortabel,, denn das Entpacken läuft üb« ein Menü, mit dem auch Emsteiger auf Anhieb klarkommen,/p> p>Wic der Name vermuten läflf, bietet diese-Scheibe eine Menge überwiegend relativ neuer Werke so bekannter Gruppen wie .Polka Brothers'' oder ..Scoopex”. Das .Angebot ist fein säuberlich in Standard - und AGA-Demos unterteilt, auScndcm wird zu jeder Digi-Show eine KuT7.bcsehrüibung geliefert - gezielte Auswahl ist somit kein/p> p>man darf sich nfimlidi an Top-De mos w ie „Friday at e igitt”, „Dane" ixier ..Arte” er-/p> p>w ie „Absolute" Über t wie „Kefrtüis” bis ..Neuml Assaultsup>3/sup>' und „tnterferencer sJf/p> p>Auch auf dieser CD tummeln sich in erster Linie Demos, hier sind sic jedoch nach den/p> p>Namen (fcfEJemogrupiKngeordxtek von A freuen, lind wer KJassl v.-:c „Absolute" Über K wie „KefirÜms" bis .    und 1)/p> p>Z wie „Zeus". Das fi andling der 11 tel geht Disk verpaßt bat. wird hi« fündig Al s Fei aber nläbt ganz so komfortabel über die ne Ergänzung Warten noch allerlei Graü Bühne, denn um sic betrachten zu können, sub>;/sub>kcn. Soundmoduk fnych Künstlern sor soihe man des Englischen mächtig sein tiertj, Info-, zu Demcrparlres und ein pan und mit der Amrga-SfcdJ umgehen kürt- Tools. Und damit ist auch diese Schiller neis. Der Aufwand macht sielt aber bezahlt, scheibe ein absolutes Mufl für Fans!/p> p>kommt es gelegentlich zu Rrlilcmietduiigen. Die aktuelle Sammlung der Serie nennt sich „17 Bh CoUeccon Phase 4” j£i d enthält den Stuff aller Disketten des 17 Bit-Archivs aus dem Jahr 1994 -also nebeneinigen Demos auch jede Menge Spieles Animationen, Clip-an. Slidesliows und Anwendungen, Auch/p> p>Die 1993 mit der Doppei-CD „17 Bil Collection for Amiga CDTV‘ gestartete Reihe ist mittlerweile auf vier Ausgaben angewachsen. Dabei htetet die Duo-Scheibe ii,3, auch kie ine LempiDgranuue und Teu-Verarbeitungen; zu jedem Progi gibt s ein kurzes Info,ehe es mit dem integrierten ,.17 Bit-Kopierer auf Diskette entpackt wird. Da eine Suchfunktlcin fehlt, geht aber der Überblick leider schnei! verloren, zudem/p> p>wunde diesmal wenigstens an eine Such Funktion gediehl/p> p>&/p> p>Demos erfreufen sich ii aticli von der Schill/p> p>si/p> p>io/p> p>I .L KDSt’FM I/p> p>Die „Aminet”sup>:/sup>-l-umknjt>en haben sieh am Amiga unter PEt-Freaks inzwischen völlig zu Recht einen sehr guten Namen gemacht, wobei der Schwerpunkt dieser im Drei-Monats-Rhythmus erschei nenden CDs zwar auf Tools und Anwendungen liegt, sich aber neben all den Musikmo-duica. Spielen. Grafiken, Datenbanken/p> p>und Fish-Pmgis immer auch ein paar aktuelle und populäre Werke aus der DemoSzene auf den Scheiben finden. Vor allem sind die Sammlungen hervorragend zu bedienen, denn ein ausführlicher Inden und eine Suchfimktion sind ebenso selbstverständlich vorhanden wie Packer im Tool-vazeichms und absturzsicheres Handling./p> p>Diese beiden C Ds sind zwar schon etwas älter, gerade für Demo-Maniucs über immer noch ihr Geld w ert. Zumal man auf der ersten auch massig kleinere Games (von A wie „Airace 2" bis Z wie „Zeig’sup>1/sup>), Animationen, Sounds und Samples aller An erhält. Auf der zwei/p> p>ten schillert noch mehr Fun als Emst durch, was bereits an der witziger Benutzeroberfläche erkennbar wird: Es warten 5 fl MB an Animationen. Spielen, Modulen, Samples, Grafiken und natürlich Demos, die teils sogar direkt gestartet worden können./p> p> _/p> p>Die Box informiert Euch über Preise und Bezugs Adressen der vorge stell len CDs. wobei aber nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen werden soll, daß das Angebot für ein unaufgerüsieies CD - oderCDTV überwiegend nicht geeignet ist. Wer indessen einen Amiga mit CD-ROM besitzt, dem wünschen wir schon mal viel Spaß beim Bad in Bits und Bytes! (msj/p> p>CIF \FS DER LAMINET-SERIf/p> table border="1"> tr>td> p>j TITEL/p>/td>td> p>BEZUG/p>/td>td> p>PREIS/p>/td>/tr> tr>td> p>DEMÖMANIA 1/p>/td>td> p>Computer Corner, Albert-Roßhoupler-Slr. 1 OB, 81369 München/p>/td>td> p>29sub>(/sub>» DM/p>/td>/tr> tr>td> p>EUROSCENE 1/p>/td>td> p>Cross tompuiersyslems GmbH, Kirne buch erslr, 95,44M3 Dortmund/p>/td>td> p>39,- DM/p>/td>/tr> tr>td> p>17 BIT COLLECTION FOR AMIGA CDTV/p>/td>td> p>Computer Corner, Atbefl-ftoflhcupler-Slr. \ OB, 81369 München/p>/td>td> p>99- DM/p>/td>/tr> tr>td> p>17 BIT COLLECTION PHASE 4/p>/td>td> p>Stefan (hsowskis Srfmfrtruhe, Veronikostr. 33,45131 Essen/p>/td>td> p>59 - DM/p>/td>/tr> tr>td> p>AMINET JH GOLD/p>/td>td> p>Sie Fan Ossowskis Schalt! ruhe, Vercnikostr. 33,45131 Essen/p>/td>td> p>2 V DM/p>/td>/tr> tr>td> p>DEMO COLLECTION FOR CDTV/p>/td>td> p>Compufer Corner, AlherlRoßhauplerSlr. 108, Bl 369 München/p>/td>td> p>69,- DM/p>/td>/tr> tr>td> p>DEMO II AMIGA PD COLLECTION/p>/td>td> p>Compufer Corner, Alberl-Roßhnupler-Str. 108,81369 München/p>/td>td> p>69,-DM /p>/td>/tr> /table> p>Demolieren und kassieren/p> p>liehen Tips versorg!- Hier findet man auch Beachniibungen der bis zu 13 auf der Fahrbahn liegenden Sammele.’tlras. die nach dom Daruberfahren entweder sofort lur vorübergehende Mega-Besch leu n t cur g. Unvervt midbarkcit elc. torgen oder im Full von normalen und ziel suchenden Raketen für den passenden Moment aufgespart werden können./p> p>Heißt es endlich jSttat frei " Jagt man im/p> p>lieren. dann weiß man. uns Sache istl Und wenn Raketen odet Minen die Boliden in FeuerbäJ l.e verwandeln, was eine Stimme uu.v dein Off lakonisch mit den Worten JGs Showriimel" kommenden, wünscht/p> p>Die i sei bst-1 mörderische Rasend ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Add Software mit den ..Seek & De imy"-Machern von Vision, und die hat ja schon einmal hen/.ingctrarikte Früchte getragen:/p> p>*11GALÄNDwjOf/p> p>eingeblendeien Angaben zu Position. Run-den/eit und -zahl Geschwindigkeit, Gang, aktiven Extras, dem Zusinnd der Karosse und den verbliebenen Raketen. Begleitet vom Gegröle des Publikums, aufpeilsollenden Giiarrenriffs. der hetamtk-n Stimme des Moderators und dem Dröhnen der Motoren, entipiiint sich run eine aus der Vogelperspektive gezeigte Jagd aul Geld und Gegner. Neben lukrativen Rundenrekorden, Plazieren es- und Abschußpränti-eil locken nämlich noch diverse Jackpots, etwa für das Pulverisieren von fünf Gegnern per Rakete - mit der richtigen ISam-inclsymbolen kann der Preis sogar noch verdoppelt werden. Eine vielversprechen-Je Suche ist es auch, wenn man sein Opfer in bestimmten Streckenabschnitten, den so-/p> p>Ehe der Spieler seihst zur Tour de Schrott startet. darf er sich aber in einem reich-hakigen Optionsmeiiü austoben. So ist /uiti Kennen!:mett der Strecken erst mal eine Proberunde ungesagt, bei der man in aller Ruhe die Abkürzungen, Sprungschanzen /um Überwinden von Minenfeldern. Haarnadelkurven und anderen Spezialitäten dieses Spiels auskundschaftet. Zudem liegen die Anzahl der zu absolvierenden Runden, der Schwierigkeitsgrad und die Wahl zwischen Automatik und Schaltgetriebe im Ermessen des Bildschirm-Piloten. Ilal man sich dann mich aus den sechs wild und windsdmiitig gestylten Modellen seine» fahrbaren Untersatr berauigepickt, ward man von einem Info-Screen mildem genauen Strcckenverlauf und ein paar nütz-/p> p>des Amiga-Spiels lfh>4 zum Vize meist er im Spongenre gekürt. Und während der Nachfolger dieses. Knallen, gerade an die Startposition fährt, senkt sich nun erst mal die flagge für eine starke Mischung aus . Micro Madüriö**, ..Ovendrive" und einem Mord venu eil auf Rädern./p> p>Daß die todess erachtenden Konkurrenten hier beim Kampf um die Pole Position alles andere als zimperlich votgehen, zeigt nämlich bereits des Tntro: Mögen die 3D-S trocken auf Anhieb auch au eine harmlose Camera-Bahn erinnern; wenn man in beeindruckenden Animationen vor Augen geführt bekommt, wie sich du Falinern&h ei-neni Crash nt Ulis am aus dem Wfbck .seiner Kiste befrei!, nur um hei einer weiterer Kollision wortwörtlich den Kopf zu ver/p> p>DuII der Rennsport nicht ganz sub>un/sub>_ gclalirlicli ist, weiß spätestens seit Ayrton Scmias tragischem IVirl jedes Kind - auf vorliegende Pisten sollten sich aher w irklich nur Piloten wagen, die ihr Testament stets im Handschuhfach mit sich führen!/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>vjiv/.ffA/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>'vT Jfj/p> p>i J i i J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>F-/p>/td>td> p>i ■ i i/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p> /p>/td>td colspan="6"> p>----—— — ■ p/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>BOMBIGsup>1/sup>/p> p>GRAFIK/p> p>ANIMATION/p> p>MUSIK/p> p>HANDHABUNG_8C/p> p>DAUERSPASS    8ü/p> p>VARIABEL: 3 STUFEN/p> p>PREIS/p> p>i .*/p> p>V /p> p>dH/p> p>genannten ..Kill Zuncs*', an die mit Metall dornen gespickten Banden drängen kann oder sie mit Hilfe spezieller Boni allein durch Berührung vom Asphalt fegt./p> p>An Wegen nim Sieg fehlt cs somit rieht, doch während der Feind auch bei brutalster Behandlung uueh-emer zen Erholungspause wieder im Rennen is muß der Spieler nach dem Exitus auf eines der drei Contimres zu rück greifen. Er sollte hei Beschädigungen also tunlichst rechtzeitig die Bes iuiMeuem bzw, das Fahrzeug durch L;beifahren entsprechender Extnis Wieder auf Vordermann bringen. Hat man ein Szenario, bestellend aus drei immer an-spnjchs’volleren Strecken, überlebt und ist tLibei jeweils eumindest auf dem dritten Platz. gelandet ertnöglida ein Paßwort den späteren Wiederei nsneg an dieser Stelle. Die erfolgreichsten Read-Rambos dürfen sich auch in einer Highscore liste eintragen. die jedoch leider nicht gespeichert wird. Technisch gibt's an RondJutl wenig aus-ziiSfitzen. denn die schmucken Raccr brausen butterweich animiert über soft und par-/p> p>Pbrtenrflereii Dc dien Abwechslung keine Wünsche offenläßt: Der Schwierigkeitsgiad steigt langsam, aber sicher von Laut'zu Lauf, und selbst der Easy-Modus fordert herein den ganzen Killer im Schumi - wer das verdächtig an ,.Mörtel Knmbat'sup>1/sup> erinnernde „Cannott winsl" mit schöner Regel mäßig keil zu hören bekommt, darf mit Recht stolz auf sich sein. Auch der übrige Sound aus Me-tat-Klängen, Effekten und cooler Sprach-ausgabe trägt viel zur packen den Atmosphäre bei. Die Steuerung mit dem Pari funktioniert tadellos: vor allem ..Skid-marks”-gcstahlte Motorsportler w erden ilie elegant durch die Kurven schlitternden Autos ntckzuck im Griff haben. Außer natürlich nach Kollisionen bderTitflfcttt, die mit/p> p>Niki Lauda feilt grüßen/p> p>einem kurzfristigen Knti troll verlost geahndet werden./p> p>Wcmt für den Hil dtK.'h nicht ganz gereicht hat.dann weitem Tlwei-Spie-ler-Modus fehlt und man sich hier für die verdiente Kohle nichts kauten kann, was zusammen mit den nicht/p> p>Roodkill freilich trotzdem, neben dem CD'' übrigens auch ju! AGA-Amigas mit CD-ROM. ist)/p> p>RO AD KILL/p> p>(VISION/ACID SOFTWARE)/p> p>ACTION-RASEREI/p> p>IINGABEMEDIUM/p> p>SPflCKERSAR/p> p>DfUISCH/p> p>-/p> p>am Pokal Wettbewerb. denn dort streben die acht Kon- T kurrenten nach dem legen- -' [Liren Wild CupEhe jedoch der eftte Tropfen '' Blut in Jen Boden tickert, I wären ein paar Vortwreiiun-: iren itu treffen. Erna, indem j man den Inhalt der Vereins- i küsse gegen Schwerter,; Schilde, Sehnotf1inLe.il oder -Mörser für seinen Kader (bis ' zu elf Feldspieler und [frei Reservisten) eintausrht. Das l Geld kommt dann in Form ; von Sieg- und Torp fänden ; wieder herein, wobei sich die ! publikumswirksame Ent-1 h au p lunc der Kontrahenten als besonders lukrativ erweist - rollen die Köpfe, rollt auch der Rubel 1 Da natürlich auch j die eigenen Jungs im Eifer -des Gefechts bisw eilen den ] Kopf verlieren, erweist sich \ die Wiederbelebungsopi ion . als äußcrsi nützlich. So eine ■ Auferstehung hal allerdings ihren Preis, und wer es sich leisten kann, der investiert j , lieber gleich in neue Spieler, die in harter Verhandlungen j ■ gezielt von anderen Mann- j schäften abzuwerbeti sind ] Dabei stehen acht .Arten von \ Muskcltreren bereit, das; Spektrum reicht von kräfii-sub>;/sub> gen Rhinos über verschla-sub>: /sub>i ge ne Wikinger bis hin zu ■ i konditionsstarken Echsen. Die Tranrfersumme hängt wiederum v on den fünf Cha-. rakterweneit ab: Intelligertz,/p> p>; Geschwindigkeit Schuflfcrafi,/p> p>’ Aggressivität und Kondition./p> p>Hat man schließlich dem \ nächsten Gegner seine Sterv j iibgciueh'iLsich Für eine der drei Formationen entschieden  und die Aufstellung festgei legt schlägt die Stunde der . Chaoten. Wer die Arena hier/p> p>Auf los grins los!/p> p>Hieb- und stichfeste Argumente./p> p>Tor, mit welchen Mitteln auch immer. Damit war Wild Cup Soccer geboren, von dessen Qualitäten sich der Spieler hier z.B, erst mal anhand eines kleinen Fdndschofts-spielchens gegen Kumpel oder Compi überzeugen k,mn. Oder man wählt die Modi „Best ßf 3’sup>T/sup> bzw, ..Best of T\ Ganz Ausdauernde dürfen sich auch von der zweiten bis an die Spitze der ersten Liga verkämpfen, wobei sie es in Hin- und Rückrunde mit je dnä Teams zu tun bekommen. Höhepunkt der Veranstaltung ist schließlich die Teilnahme/p> p>lig an, bei den Akreuren stieß die Innovative Tdee dagegen verstund]icherweise auf wenig Gegenliebe. Und so wurden sie halt kurzerhand gegen bio-manipulierie Mutanten und Cyborgs ausgetauschi,., Die neuen Sters kennen also keine Schmerzen, sind billig zu beschaffen und lasser sich praktischerweise bei Bedarf mit neuen Gliedmaßen aus dem Ersatzteiliager bestücken. D.is machte dann die gewünschte Reduzierung des Regelwerks auf das wirklich Wesentliche möglich Die Kugel muß ins gcgnensclie/p> p>Dazu beamen uns die Engländer in eine ferne Zukunft, wo man för so altmodische* Fußball. wie cs heute gespielt wird, nur noch ein müdes Lächeln übrig hat-die komplizierten Abseits- und Rückpaßregelungen haben, in Tateinheit milden vielen torlosen Unentschieden, der klassischen Variante dieses Sports endgültig den Todesstoß versetzt. 5o entstand der geniale Gedanke, die Gladiatoren auf dem Feld mit Waffen ouszusteiren. Beins Publikum kam das auch prädi-/p> p>T€iPI3i:E/p> p>Schon bei „lirutii! Sports Footbai!” hat Millennium den Spiel.sp;il! prob und die Fairneß klein gesell rieben, jetzt geht’s auch den Fiiß-/p> p>i ■■    1    ■    m* •    II    *■"*■■»    *    n    1.    I~/p> p>ballern ans Leder - i/p> p>mit einem gesundheitsschädigenden Regelwerk!/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>.w/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1 L— 1/p>/td>td> p>sup>1/sup> ■—-*T sup>n/sup> r/p>/td>td> p>l—Y/p>/td>td> p>“ " 'Ä,/p> p>löjLs/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>tan/p>/td>td colspan="2"> p>L§yJLIJU= Y v/p>/td>td> p>[Tj, F y/p>/td>/tr> tr>td colspan="4"> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>als Sieger verlassen will, muß tj    nc Prrrbkme, «uch wenn die/p> p>entweder mehr Tore als der    Begriffe hier neu zu defjnic-/p> p>Peind selueßcn oder dessen    reu sind, Und zwar bietet/p> p>Reihen so lange lichten, bis j    auch die vorliegende CD-/p> p>Jic Begegnung wegen Spie-    Version eine Speie hcr-Opti-/p> p>ienamrgel abgtbnxhen wird.    an. bloß funktioniert sie/p> p>Steht es am Ende der re-    nicht. Macht aber fast ni*./p> p>guliircn Spielzeit nnentsdlte-    detui selb I die W'cubew erbe/p> p>den. kommt es zu einem    sind wegen des niedrigen/p> p>Elfmeterschießen, das hier al-    Schwierigkeitsgrades locker/p> p>am 5 rück durchgespiclt./p> p>sup>1/sup> Das drückt natürlich kräftig auf die Langzek-motivarion, und auch der/p> p>Sfcwlin befinden und daher gegenseitig behindern: Daß die dürftig animierte Optik nun einen Tick Weniger grobkörnig daherlamiTrU und der Sound hörbar lutcligchcvsrit wurde, v emtag den TiilUer somit ckm-so wenig bei der Stange m halten aie die hier 2(K > Leeds. das kleine Inlro. die Cahtinüe flp-liiBi uder die zumindest für Solisten gnl gelöste Steuerung. Kurzum, Vital Light bleibt ein denn Hyper I .arg weder. dessen Anschaffung sich nicht lohnt -auch in Jen identischen CD-uiid A121 X>-Versionen nicht./p> p>Seil Letztem Oktober sorgt Millenniums kuohelige Mix-hir aus .. Tdris’* und „Logical*' um 500er für gediegene Ijitigi'weUe, jt l/.l darf man sich unter    ver Hesse rlcr/p> p>ACA-Gralik einschliiftrn lassen - auch vtm CD./p> p>Ilibci gehl es ja eigentlich recht heklisch zu, wenn sieh hier öi' zu acht Spieler duellieren oder im Solo-Modus lilri-/p> p>Ieieiuander untreuen/p> p>vniee i i on Kui-iMI len ;ius zwei bis 32 in nL5ji fünf f arltep und zwei- d'sup></sup>Lw-erlei Mel 1 ig ke i tssm Leu coldiieiten WüHain ins 'GgJS Bild, die von der luni/imial beweglichen Frommel am uute-reit Sc ree n mild Quader für Quader umge larbt werden sui-len_ Dazu ist sie mit lünfKarh-Lammern ai isg e-I al I ei, die via Pud roden Wanden, Hin farbige Reihen explodieren damt. und zwar tunlichst ehe sie die La-serb-iniere erreicht hu heil, da s<nisi auch einigen Ivtilversu eben vUis Game Over droht. Der 1 zolin der Mühe sind Punkte und üb einem gewissen Soun: ein hesdik'UUiglei Spielablau! liehst neuer Hmtergnindgrjftk. Weil da> allein alvr niemand so recht motivieren kmtn. ialiehen /udem um durch mehrmaligen Beschuß Zei'thnhaie Bremsklötze und iHuikLelritdirige Hn-uLissieirie :ial Li ei lieh in das Spiel IrL'lzdemdmil, zumal sich im neu gemeinten Simultan-imidus die I riiininein der Knn-ir.ihemen uul derselben Lauf-/p> p>ielil ans, iclr selilislt- gl eitle/p> p>BfiUTALO-SPORT/p> p>FÄRB-KNOBELEI/p> p>.fiurns/p> p>.FARBLOS-"/p> p>-INC-ft65rZ.:DIUH/p> p>SPEICHERBAR/p> p>jenuiKH/p> p>Li sjz/p> p>SPEICHERBAR/p> p>DEUTSCH/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>49% ;/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>36%./p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>67%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUNDFX/p>/td>td> p>61%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>64%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUER SPASS/p>/td>td> p>38%/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>FÜR FORTGESCHRITTENE/p>/td>/tr> tr>td> p>PREIS/p>/td>td> p>DM 89 -/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>70%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>72%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>66%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUND-FX/p>/td>td> p>66%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>74%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUERSPAS5/p>/td>td> p>60%/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>FÜR EINSTEIGER/p>/td>/tr> tr>td> p>'PREIS/p>/td>td> p>DM 79 -/p>/td>/tr> /table> p>Die aus der Zusammenarbeit von Oeean und Electronic Arts entstandene Heli-Sim ist von der CD nicht weniger actionreich, als sie es von der AGA-Dtek war - sondern um Feinheiten im Wert von zwei Prozentpunkten besser!/p> p>und eine Karle bercitliiilt, auf der alle Geiseln. Feindkraftwerke und sonstigen Ziele verzeichnet sind./p> p>Die CD-Version steht insgesamt dem Original vom Mega Drive nicht nach, kann es aber auch nicht ilbenreffem Es warten ein neues tntrosub>r/sub> hübsche und flüssig scrollcnde h*>-Landschaften sonne viele Zwischcnartiitui-ücmciL Daß sich an den Sound-FX, der Spmdiausgabe. den umstrittenen Todes-schreiim oder der Musik gegenüber der Version vorn Januar nicht die Bohrte gtsEmJcn hat. ist aufgrund der Qualiiiit des Gchdtenen v'cr-schmazbar -nicht aber, daß dieses psicken-de Game einem Amiga mii CD-ROM unirr Umständen die Sicucning verweigert. Cs sei denn, man hat ohnehin ein CDsup>3/sup> ,. (rl)/p> p>gleichmachcn. Das ist für einen Hubi ziemlich viel Stimmt, weshaih man auch mal das Kommando Uber SteaJth Fighter, Motorräder oder Luftkisse ti boote erhält, etwa, um der Küstenwuchc Wasscrminen vor den Bug legen zu können./p> p>Zuvor darf man einen Copiloten und damit d ie T re fferquoEc seiner Zidüutonuuik bestimmen, außerdem läßt sieh der Schwierigkeitsgrad überdies An- bzw. Abstcllen der Trägheit des Stahl vogels beeinflussen. Dem anschließender Briefing folgt ein ub-wechsiungsrvLclit's Gameplay, bei dem die Missionen auch abweichend von der vorgegebenen Reihenfolge erledig! werden können. Mittels eines jederzeit umsdi aJt-baren Waffen-Trios (MG. Hydra- und Heßfüc-RakctctO werden dann Kadpatuer, Flaks, FcindltubiS.Ralsxeflstelhingen und Fußvolk bekämpft, was neben flinken Reaktionen auch taktisches Geschick erfordert' Wer bloß wüst um sich ballert, wird bald merken, daß die Suche nach Muniti-/p> p>Die geleistete Detailaibeii komm! vor allem dem Spielkomfort zugute, denn die Steuerung gehl mit dem Pari flockiger von lIlt Hand die einst auf Tastatur und Stick verteilten Funktionen sind endlich vcniinL Zudem fallen die Disk wechselten und Lade pausen nun unter den Tisch, wogegen der Ercschurke Kilbaba Junior immer noch/p> p>on und Treibstoff (die dann per Greifhaken an Bord zu hieven wären) mit einem ari-geknacksreh Schuizpanzerim feindlichen Sperrfeuer keine leichte Übung ist. Wie gut, daß der Ittfoscrecn stets unbestechlich über den Stand der Dinge Auskunft gibt/p> p>der Sprüßting des in .Xfesen Strike" gefallen Diktators den Aufbuu eines weltweiten Tenornettes inklusive Atoniwaf-fenangriff auf die USA.../p> p>Sein Gegenspieler süzl natürlich vor dem Monitor, und zwar am Knüppel eines Apache-Kainpfhubschraubers, Damit ist nun dem US-Prisidemen BeglciLsdiulz in Washington D.C. m geben, nun soll Alom-L'-Rooie auf hoher See atomisienm. in der Wüste Ausbitdungszentren und im titel-gebendch Dschungel dann tfohnkulturcn bombardieren. nächtens Gefangenen Lagcr iibcri'ülfcn, im Schnee verborgene Rakete ndepofs uulstöbern und sch!uSend)ich Kilbabas Alpen-Villa dem Erdboden/p> p>JUNGUE STRJKE/p> p>(OCEAN/afCITONK UTß)/p> p>JÖYf>AD/p> p>ACTION -SIMULATION/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>PREIS/p> p>SN&M8BKWUM/p> p>SPEKHERBAR/p> p>DEUTSCH/p> p>V(TilUH l. Krimt voll rechts!/p> table border="1"> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>79%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>S0%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>81%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUND-FX/p>/td>td> p>79%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>82%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUERSPASS/p>/td>td> p>89%/p>/td>/tr> /table> p>- r/p> p>Sound & MIDI/p> p>■r.'    DM129./p> p>i[ 5poJ Dl U 2m i! 5pö! DIN Srti/p> p>mathematischer/p> p>.    -3/p> p>DM 2';./p> p>Mgitizer/p> p>.y--*24 BivRirbtteie .    _ bew®a Seitens " känneii/p> p>.,ti stert vertiert *tetetüfcgsTämge SoHA : mit Vtetesup>-/sup> F iterrnflgiichkftitC'n täi) sup>k/sup>. w-/p> p>»i Lfsive Anw Kickstari-Um Schaltung/p> p>' ™l*n    DH «fr* VECTOfi Klc.Km/p> p>;lA-VerBhOniiis A60Q.sup>r/sup>i 200 m I/p> p>Neref Datemiian sie träte    DM 479.- vecTOR KtekUM " /p> p>DM 39.-/p> p>ZOSSCt/p> p>... - ' gqputl/p> p>(um »kompatibel zu Speichere Meiwi'tuigeri rsup>1/sup>/p> p>vorhanden »batteriegepufferte Ethfeeituhr mit Da-/p> p>ttsri/p> p>DM 39,-/p> p>ESSt -/p> p>flGftund FBAS-Eing«SJ* für CD32 , Dreh/3chwenkfuf3, . incl.Anschi ußkabe Q _/p> p>Umschalter 3RCMs der 2 -X befer 2.1 irr- ASÜCt'ASQÖD •/p> p>VECTOR KfckUM Spezial •2iacr Umsch atter für 2RGMs der Versionen 1.3 2xl n ABWA6O0HD/p> p>VECTOR KfcKUM Kabel    DM 39/p> p>•S ach Urnsöiafter mit Flachtendkabel ;ür2F OMs terVersißio;! i k litt A50&12QQD »UiriSchpJtung per T sstatur oder MauSkßckJ/p> p>10Ö4 Stereo/p> p>rVECTOR Harddisk-Adapte/p> p>rechki vma.s’ FcsiL den im AtKB:/p> p>.' i .Esup>-/sup> ätf3,5*•Sv-nvsub>T/sub>0fücfaJ< Ssup>s/sup>'/p> p>■lisiair&Aah •MieHur,:    DM 99,-/p> p>r zi&älZjich ml Güten FölplatlankaPe!/p> p>5" Festplatten    OM 39,-/p> p>-Kiti Martesup>1/sup> und rssiui hii au! Ar.tagfc sup>L/sup> VECTOR Maus & Joystick-Adapter uspon-Verdoppier aLlornahscsup>1,/sup> sub> /sub> UND teUmsotisitung    DM 19,-/p> p>r VECTOR Muffiport-Adapte/p> p>t Maus- und Jcrypcn gteic4 Z(=!tig*aLd£r-! und mamjsEe Ltmscha tong •Tflegnertes. ! Dajerteuer    DM49-/p> p>i VECTOR TrackdisplayA2Ü00 ■i alle ~ UuhwBffie flnäteq«i ■Uutosrte-eramstgteat    DM69,-/p> p>»Upgrade- ml Sdtaare .Hjficfcur-: -■ .od RCMjs): 43312 Kügm Wrardi 3.1 für Ai 200 AS320 Kfck WtMtoench 3.1 & A50G-2000 ÄS330 KjctefertWorkteodn 3.1 fix A3CQG AS340 KicteäaftWofkbaich 3.1 ör A4000 AS216 Wttffcsnch 2.1 Upgrafe-Kä (ohne ROM!)/p> p>sup>P/sup>CMCIF-Slot, gleichzeitiger Seine;. $ t möghch •Spe.caererweiterungün und Co—Prozessor t-r>rf auechaSlijar '    DM 159.-/p> p>Pnsisefur RAM umj Ct.-sup>f/sup> it essorar auf Anfrage Das VECTOR-RAM Board 2MB A500I ■intern mit Um Dalum *J u1t mit 0 5 oder 1MB Chi p-RM;' * inc- GARY -Adapter DM 249 -/p> p>Das VECTOR-RAM Board 1 MB A6Ü0I ■intern mit Uhr-Datum »Erweitert der /p> p>A6W6flOHD um 1M B Chip-RAM    DM119,-/p> p>Das VECTOR-RAM Board 1MB ASGOplus/p> p>* nltrner Einbau * erweitert den A500p us/p> p>um 1M& Chip-RAM    dm &a,-/p> p>Das VECTOR-RAM Board 512KB A500/p> p>•InternmH Uhr/Datürii »er,-, eitert den A500 um 512KB RAM    DM 69,-/p> p>Wir fuhren Kickstart-ROMb:/p> p>Kfckaten-ROM VI .3/p> p>Ätan-ROM V2 04/p> p>Kicksl ärt-ROM V2.05 137 350 für AfiOQHDi/p> p>DM/p> p>DM/p> p>DM/p> p>49.-/p> p>B9.-/p>h6>Kickstart-ROM V3.1/h6> p>für A500/2000    DM 89,-/p> p>Set für A4000    DM119,-/p> p>Sefir Gut/p> p>aso:/p> p>Das VECTOR PAM-e rd I ISMBA570/p> p>Zubehör für A570 CD-D,v.'d/p> p>■.ALBpler«! Arn taTtenjrt2 •mierr.e Montage pinlacn em (pfVGAlSpd, «fürAT20O AJ0C0 ax steckatji •miBflede perte DM29.- Ecblfeilunr mit Cstumsjun-. lmn *tur den Arrlgal 2W und den laoC'RD OM 49,-/p> p>v=cho\/p> p>iCONeooo/p> p>SCSI/p> p>fipTisn/p> p>•entemer AI-Bus ConlTOllet Uit A5DG'/p> p>5004 •MetallgehJuss mil Kontroll-LEDs ---    sub>Tr/sub>/p> p>•OpüünaJe 6MB RAM-Erwailerung *sup>4ö/sup>°dPsup>i/sup> •inrfuawe .da'Jipaö •Hard t/RAM öbßöhaätber *0011 Rand- und Maushstor DM 49.-Koller lür Arnhem h tundInstaMj ie DM 199,-urd 4000 •Slärdarp R gdDis- ' Festplatten und RAM auf M Rgs i/p> p>isup>:/sup> =: t : V - i    r,'-    ./p> p>c Guls-Array Teetins cgie extsmer/p> p>I-Anschluß *ir die Hardwate •iür die iniefne Montege im Rechner/p> p>,/p> p>ertet Treiber für Kodak FotoCDs und RgsringB Slmmaufnattme schenl das V/A57tVCD32 SdffuÄru •incLScftivara NelzioTl »leise »incl Kabesup>1/sup> und aus- und deutschem Handbuch    fÜtllÜchefTi HafrtfeuCh/p> p>iaOOO Contro'let solo OM 249,-5 Ksp&tiäten und Preis* auf Aiifc onSOOO mit HafdcisteCD a.Anftage/p> p>•CD-Dovend PCWC Cdntr terfürden U A50&15DO ■£>! Gehäuse mit Stramyasor-Conoeciion Multi t.-O-Kane guraskäöef Trebe W®De2-Einj-j mi OOMÖOOtAOOO' ■ vier se ri-    sb DM 37 9sub>f/sub>-/p> p>High-Speed Sohmststeiien b.s SoftWSTC 3Uf CEf i Kbaud *zWei bsup>;/sup>direk;or;vs Cen- ,.,sub>r/sub> lüh'an Ständig emo n-'aßE lics-Scbnittstelien MIDl-kompäti- Auswahl dar □kiuelen CD-Tiisi »indusive Pcrtmanager für über- sup>f/sup>4r CU32, CtJTV, A570 oder/p> p>hliehe Zuof d n g und Ve rwaltung sup>mi/sup>9sup>a/sup> mtt CD -Drive am sub>L/sub>ager JFür altere Titel Dielen wir einen./p> p>; 5... .ndlslplJeji    DM 299.- gesteilservice - fragen S-r= uns/p> p>extern HDsup>1/sup>1 76MB) für alle Amiga&Sb KtcKS.D, Me-ailge-Itäuse, abschaltbar, durch-galühnerauä DM239,-extern DD MeialigehauBe, atjechaHter.d'jrctigclühder Bus/p> p>intern A4000 HD) intern A2000 Intern A5W 1ntemA6DCi'1200/p> p>alle inlernen Drives ind. Anleitung/p> p>ümtwr & LKrtTiwal säi<' ttllp Iin Sit: F«!-V*r«nS»Bl5i> ,it>/p> p>>■-' I i ■ E .c-jarm     =-/p> p>T< ’5 0 ji SM 30- C':s Pjtiü ir hd V*S'. L.s'tr i rl*c*-' Vflßi!rmS"i/p> p>Das VECTOR-RAM BoardTCEST i 2MB A570     Schr Guj/p> p>• ntemei Fa RA M-Steckkahe DM,249-Der VECTOR-Falwn570j ST 'sup>r/sup>"/p> p>SCSI-Controller ISehr Gut] •Adapter für den internen Emeiferu"gsp0;1 d£S A57ü •e e'ner SCSI-Anschluß SUB-D £5ptf*in;l Super-Handbuch und !nitaiisoftwa-e DM 149,~/p> p>Externes Gehäuse zum Fa!con570 •zum Einbau einer SCSI-Festplatte* nc), Matzte.; und An hlußkafcd SUB-D 25po! DM 179 -/p> p>Externes Gehäuse mit Fesipteiie auf Anfrage/p> p>Wir rspaber n Ihren Amiga oder Commodwe Amiga-DM «C ZubeWr sehr eil und kostengünstig. /.'■ r führen fnsr nsup>:/sup>!s DM 109 -    Ersatzteils Iür dan SelbsUc-pgrisrer snv.-.p/p> p>CM tos]- “astalüren und Matzte la für ihren Amige./p> p>DM119*-/p> p>vachor/p> p>Döti&awi/p> p>HH-Cctudiüi- ulnb /p> p>Hohngsr Wag 220 • r-iZSt[./p> p>fAr-R-1 u 11sup>1/sup>--! S*.    j/p> p>2521 '363«a 022t 3SM6S K l ■ 3Ü90W/p> p>COMPUTER/p> p>Te'eiün/p> p>T tetp.x/p> p>yjflhm/p> p>ütö    vcrbehiau/p> p>Hrws Unscf ctipnun GkSb haöcn -sjHsieÄr&rtffh- «rft 3ZT-Z-jj£ä/C &1 &6f.’€bffT: Refw*- ap Ösyfttfm    &' v»rtK !4n-jnd drAur/p> p>Immer mal was Neues: iiine Spraydose stau der Maus Und eine Wand statt des Monitors hm NAC vün der In-teractive-Crew verwendet, um den Joker ins Dresdner Jugendcafe m holen -goil. eyt/p> p>Auf "ner schicken Disk hat uns Kart Heini Göde aus Berlin seine mit „PPatnl 6.1" und ..DPaint IV" au!'einem 1200er erste]licr ,,Tag-träume einer Frau" lukornmcn lassen. Monis Träume sind aber tron-dem anders, sie meinie nämlich: „Und i st die Kröte noch so schon, sie sollte nicht zu nahe stehen.../p> p>Daniel Erich aus Wien hat in seinem ä 200er das geheimnisvolle ..Tyros" entdeckt und gleich mittels „DPaint AGA" int Format 320 x 256 und 256 Farben bildlich feslgdhalicn. Warum entdecken wir dann auf unseren Rechnern immer nur Arbeit !/p> p>Über dieselbe Haid und Software wie Kalle Gride verfüg! auch Thomas Krause aus SchwedL Hin Umstand, dem wir diesen lustigen ..Banana Joe", äh. .JJannna Jack"' verdanken./p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>■J/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>:/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>1 ■■■■ ■■ /'“'N/p>/td>td> p>1: 1 S1 sub>K/sub>.;/p>/td>td> p> SB /p>/td>td> p>. * . _! ,‘2_. !■ ’ r,/p>/td>/tr> tr>td colspan="4"> p>\ i w m/p>/td>/tr> /table> p>m/p> p>KI/p> p>ne/p> p>Okay, wer von der vielen Frischluft Blähungen hat ist enisdiuLdigL-alle anderen durch Stübern bitte sofern sämtliche Schubladen und Fest-/p> p>Hundatlausende darauf, die Werke bestaunen zu dürfen! Bestaunt wird allerdings nur. was SELBSTERD ACHT UND SELBSTGEMACHT ist, und wer uns das nicht schriftlich bestätigen kann, kommt gar nicht erst in die engere Wahl. Schön wärt auch, wenn Ihr uns bzw. das Publikum über das verwendete Handwerkszeug (Haid- und Software, wobei Digi-Kunst bitte auf Disk geschickt werden so]lief informieren, Rückporto beilegen und den Absender leserlich schreiben könntet. Und das alles möglichst Hon, sonst singt Joe auf dieser Seite demnächst friesische Frühlingsweisen, und das wollen wir doch vermeiden, gell Daher hier noch schnell unsere Adresse:/p> p>Joker Verlag „Joker Galerie” Bretonischer Ring 2 D-S5630 Grasbmnn/p> p>So langsam schmeckt die Luft nach Frühling. stimmFs Klar stimmte, guckt Euch nur mal die frühlingsfrisch- sch m ac k-hafte Leserkunst an, die uns die Brise diesen Monat in den Briefkasten geweht hat!/p> p>Eieiei, wo sind denn all die Eierbecher hin Falls jemand diese Frage an Andre Klöppel aus Langenfeld richten sollte, dürfte die Antwort klar sein: Sic sind erst in seinen 1200er, dann auf den Raytra-cer „Reflections 2.5" und schließlich Richtung Grasbruim gehüpft, um hier ein kleines Bad zu nehmen!/p> p>Schlicht und ergreifenti „Mein Haus" nennt sich dieses Raytracing-Kunslwerk von Ja-rck Chabros aus Polen, das er auf seinem 4000er mit ..Real 3D" gebaut hat. Edle Hütte, in der Du da wohnst, Jamk!/p> p>Der Kneg der Systeme geht Weiler, dank Gun nur Schuster aus Schlamersdorf auch in Conilcform, Der auüFüftrcnde General war hier ein A1200. das/p> p>HiQuälfty V/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>aut schließlich die Sound Wizard* entstanden und damit bisher bereits sechs Musik-disks und die Tracks zu so namhaften Spielen wie „Agony" oder „Flashback"!  ; Wojt unsere Leser sicher vor allem anderen interessierl — wsup>r/sup>i> kommt man eigentlich ohne großen Warnen ins Business /p> p>paar Software firmen angt-schrieben, ob sie nicht Interesse an unseren Soundtracks hättcti-/p> p>7: Und die Bewerbungen hüben gleich eingeschlagen SW: Wie man's nimmt. Mit Linel haben wir z.B. schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie fiir unsere Arbeit an „Die Unendliche Geschichte 2" ewig nicht zahlen wollten und wir dann nur mit Miih und Not Schlüßen di ich Geld gesehen/p> p>haben - natürlich weniger, als vereinbar! war. Aulionicm sollte dort einer der Programmierer vor Brainxtnrm für einen Apfel und ein Ei ein Jump & Run namens ,.Mad Mike" erstellen. Zum Dank dafür hätten wir zwar die legendären „Dragonslayef'-Gräfiken des genialen Zeichners Orlando fiir ein Spiel verwenden dürfen, ttLAN DtkCl/ hikM sicrts interessiert, dickes Pufe-sllgewerk fortzutuhrcn,/p> p>7: AVi ja, tatsächlich ist der Drachentöier dann ja nie erschienent - auch wem die Grafiken um die Welt gegangen sind und ihr Schöpfer sich noch in Games wie „Leonardo" oder „Rollin' Ronny" verewigt hat. Kurzum, «irs der Soundumerrnalung zum gottlob ebenfalls nie veröffentlichten Spiel über unseren Boß („Mod Mike”) ist nichts ge-/p> p>by zum Beruf machen: 19% wunde Alexander Mitglied der Demogruppe Brainstem*, die auch eines der berühmtesten Diskelten-Magazine überhaupt, das „Zine". hensusge-bracht hat. Schon damals hat er fleißig Sounduntermalungen für Demos komponiert und so andere Computer-Mus [kanten kcnnengelemr - wor-/p> p>Die Sound Wizards bestehen aus vier Musikern, einem Programmierer und einem Organisator, Unser Gesprächspartner ist das Sprachrohr Alexander Storni, ein sehr sympathischer und 19 Jahre junger Amiga-Freak aus der Schweiz. Nach dem bevorstehenden Abitur möchte er Werbung studieren oder sein Hob-/p> p>Die Frage nach dem bekanntesten Hitlieferantcn für Spiele werden die meisten wohl mit Chris Hülsbeck beantworten - doch audi anderswo spielt am Amign die Musik! Wir hoben uns mit einer Gruppe unterhalten, die trotz toller Melodien noch nicht in/p> p>alter Munde ist-/p> p>\ lex ander und seine Ijebliii lditliK/p> p>Gespräche mit Prominenten von gestern, heute und morgen/p> p>jiivr ftli'ili( Mr. Nutz leider/p> p>Muuint /p> p>\lr. Aul/ liat\i den lullen SfMEinl der Wi/anfc/p> p>Mu im'nm lur iNyjjjiiids: I valider/p> p>worden; hyjs habt ihr xiart dessen gemacht /p> p>SW: „Agony” und „Leander" von PsygHoäs gehören zu (fco ersten Waken mit unseren Sounds, die au eh veröffentlicht wurden. Ende 99 vertonten wir dann „Flashback", das übrigens bald fortgesetzt wird.  : Gratulation zu diesem genialen „Film" Soundtrack! Wie läuft TO überhaupt  Bekommt man da das fertige, aber noch stumme Spiel, oder was'//p> p>SW': Da cs gerade bei filmähnlichen Spielen sehr wich-r sub>Qua/sub>yr.t.sub>tyv /sub>e rausche än dcu richtigen Stellen ei nzu fangen. bekommt man meist Bilder der relevanten Earls samt einer genauen Beschreibung der Wünsche der Programmierer, Natürlich wäre das fertige Produkt noch besser. aber schon aus Tenuin-gründen klappt das so gut wie nie./p> p> ; Nehmt ihr jeden Auftrag an Und falls nicht, wie trefft ihr die Auswahl /p> p>SW: Die Entscheidung fallt in der Regel auch anhand von Bilderu, weshalb wir z.B. „Dieamweb” abgelehrt haben,/p> p>an/p> p>weil wir cs nie hi für sonderlich gut hielten. Wie sich jetzt herausgestellt hat, war das ein Fehler,,./p> p> : Kann passieren. Aber bei „Air. Nutz" hahi ihr ja den richtigen Riecher gehabt; das Ding gilt inzwischen als Platt* fomi-K la&sikeri SW; Ja, dort w aren wir auch für die Umsetzung des Sounds auf Konsolen zuständig./p> p> : Ist das kompliziert /p> p>SW; Mir der richtigen Software kein Problem! Am leichtesten ist es. vom Amiga auf PC zu konvertieren und dan/p> p>U 'Mega Dtivb wette beiten. Aul MS-DOScn arbeitet ich aber nicht gerade gern, weil man sich hier mit lauter verschiedenen Soundkarten und diesem dadeligen AdLib-Standard rumschlagen tnuB. ln Zukunft wird das jedoch egal sein, da kommt dann eh alles von CD und kann mit Synthesizern komponiert werden. Das Ergebnis wird allüberall gleich gut sein,/p> p>Ir Wie hat man sich den Vorgang des Kompanierens eigentlich varzustellen//p> p>SW': Oft klimpere ich auf dem/p> p>Synthic njtm, bis ich eine Idee hübe, die ich dann am Rechtler uiiLsetze. Notenblätter sind eher nichts für mich, dafür kann ich dir verraten, düfl der Protracker das beste Entwick-tertoöl ist ■■ und Freeware!  i An Jen Kosten des Equipments werden inte testierte also nicht scheitern, wie sieht's mit der Ausbildung aus Muß man schart im Kinderbett Geige gespielt haben SW; Ich ebube nicht, obwohl ich selbst klassische und elektrische Gitarre gelernt habe und jetzt noch Keyboard, Kla-/p> p>SfefinAMI/p> p> :Was ist so euer persönlicher Stil /p> p>,SBsup>r/sup>: Wir mischen zwar gerade ein Dante-Projekt namens „PPM Institute” ab. aber grundsätzlich halte ich diese AH Musik doch für etwas primitiv. Vielleicht mögen die Firmen ja unser Demotape uud bringen eine Single raus, aber mir sind komplexere Sachen wie Spiele- oder Filmsouud-tracks Heber./p> p> : Womit wir hei deinen ganz persönlichen Favoriten wären,,./p> p>SW; Von Chris I liilsbeck linde ich nahezu alles klasse. aber auch Charles Dccncns Musik zu „Unreal” war spitze. Dieser holländische Komponist hat cs immerhin zum Audio-direktorbei interptay gebnicht! Ich war ganz überrascht, als ich ihn auf einer der letzten F.CTS-Messen in London traf: übrigens ein idealer Platz, um seine Arbeilen einem internationalen Pub Hk um vorzus teilen, bi Sachen Klassik ist Rondo Veneziano mein Liebling, aber auch Mozart finde ich toll. Wenn es um Filmmusik/p> p>tu! Hans Zimtncr. von Je ui ja auch die Soundtracks zu meiner Lieblingsfilmen ..König der Löwen" und „Da* Geisterhaus” stammt, Aber kpeh Vangelis und Pink Floyd höre ich gerne.../p> p> : Ehe du jetzt einen ganzen Mtisik-A Imanach auf zählst, verrate uns zum Schluß doch bitte noch die anstehenden Projekte der Sound Wizards. SW: Nun, wir haben vier Spiel fcnnzcpte für das CD in Arbeit - zwei Jump & Runs mit neuen Ideen, ein futuristisches Aetionadveolure im Stil von „Flashback" und ein Geschick! ichkettsspiel ä ki Jn-credibte Mac hi ne". Noch laufen aber die Verhandlungen milden Publishem. mal sehen, was am bcslen ankommt. ln jedem Kall werden wir die Musik Selbermachen!/p> p> ; Wir freuen uns schon darauf, .sie zu hären, und wünschen weiterhin viel Erfolg! (mttt)/p> p>I in McMtTtlitrk: der ShuihI zu Htabliack Dir FehJctjhx'bddtnljp das «bgeklmtir Drmmrehl/p> p>POWER DRIVE/p> p> RAGE/U.S. GOLD)/p> p>Bei Sacht und Hegen bt der Kontrit-si-rcRtcr am Monitor oft die letzte Rettung!/p> p>Wenig Power, kaum Drive/p> p>Ganz schön mutig von l.S. Gold, mit diesem Digi-Kennen von Rage Software beim Joker-TuV vorzufahren -hei derart viel und guter Konkurrenz wird die HitPlakette am Amigu ja nicht leichtfertig vergeben.../p> p>DRAUFSICHT-RALLYE/p> p>Fahren auf Hk ««ll tyelcmt sein.../p> p>SCHLAPP/p> p>FARflZFUftT'l* -    ■ ' ' ■/p> p>FIAT CmaLBCHtB, TbRlfn tOST« 'S3M» ■/p> p>FÜR GEÜBTE/p> p>ttrim taituliändlrr/p> table border="1"> tr>td> p>SPEKHEflBEDAAF/p>/td>td> p>1 Hfl/p>/td>/tr> tr>td> p>oiiKS/zwEimoppv/p>/td>td> p>7 JA/p>/td>/tr> tr>td> p>HCHKSfALlATlON/p>/td>td> p>HON/p>/td>/tr> tr>td> p>SKKHESBAP/p>/td>td> p>PASSWÖRTER/p>/td>/tr> tr>td> p>CEUI5CH/p>/td>td> p>KOMPLETT/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>jV/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>■ w/p> p>■ ■ v.sup>1/sup>./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>C-'S.-'/p> p>■ sup>:/sup>• vsub>y/sub> /p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>t“: r“ ./p> p>LJ ü_r/p>/td>td> p>r. Ü5 1/p>/td>td> p><»/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>GRAFIK/p>/td>td> p>59%/p>/td>/tr> tr>td> p>ANIMATION/p>/td>td> p>57%/p>/td>/tr> tr>td> p>MUSIK/p>/td>td> p>60%/p>/td>/tr> tr>td> p>SOUNDFX/p>/td>td> p>54%/p>/td>/tr> tr>td> p>HANDHABUNG/p>/td>td> p>64%/p>/td>/tr> tr>td> p>DAUERSPA SS/p>/td>td> p>57%/p>/td>/tr> /table> p>□ iilffülii - KavaüariestT ft Srftrnnn - Bjbnhobslalj 9 tfwburg ■ Sftfw Surtüli SO-S  MjflnOrtf ■ Marfclslf-17 Hihtufektm ■ üiieüir, H Nienburg ■ SsMassptjtriS/p> p>31 Näenü'ürg ScHdssplste 19 Sammlntimmer./p> p>Tel: t&50Z1j9U34l6 FirlH5fl£1)9lD4&3-EU/p> p>pUMrtaiiu-/p> p>iPHj3cm arörrwy fern i a~‘. Lr-tr! Bfck 3jcu T/p> p>kiVaT/p> p>wm./p> p>fjinng/p> p>■ Acren tfl toi*/p> p>Bswöj } j/p> p>, J+Ti L«SK)/p> p>» tar £/p> p>i IV' Gimpel 5Sv*i-H«ßvt 3/p> p>SjW./p> p>«icade -"rj Arra-Etter Eron> kr-* crtjr&n*/p> p>krjo-9i FnS/p> p>frünti Cäbci/p> p>Jüraffifin/p> p>njrn nr.'« i ■■/p> p>t5iw«y*j»g /p> p>LcnL5 1*/p> p>LKiiiMr Lid :*l I JTW D»! *l Tu ihH LSTÄsup>1/sup>    II/p> p>ut13    Dl. *r./p> p>LrasAitsD E«n M*i ht*5/p> p>fr'**** ./p> p>T fflVDCtl Dtf J1 Varft HA 90OU/p> p>fr/p> p>S»-fr* ■+ Mx-/p> p>31 Tftr™,/p> p>5rt= F rrjl 2/p> p>$ iar fi'.-U'jfti/p> p>$ «E W/p> p>f Pnir- 5iB*rH/p> p>■    ftltJUfcUrt/p> p>‘ Pväaü Ourj. Z . hrUift -[ ■ .-t*i ■-■.■■-■•: i Ftrili!./p> p>■    huKGM/p> p>■    ü".';i L fWJ-/p> p>■    ü«sup>1/sup>*/p> p>■    PajwCLS II/p> p>■    Pom : >i/p> p>■    fr.Tsub>L/sub>j sub>c/sub>l -r-_ ]/p> p>! 'j.j ir/p> p>■/p> p>4    j\ 4/p> p>sup>1/sup> Hijtck lut ;V.-J fljT' iTL't'/p> p>«ri£r**/p> p>fd'V5 sup>1 /sup>Sroit faPte/p> p>■■*.■- PpiftiT:/p> p>\ 9 4    =Ä r/p> p>a R«QV.-f 4 Frt.-Irrte 1 Frjrrtü/p> p>i F.atiVis.'a Sdc i R.;., ;■ ’■■* s ,/p> p>sup>1/sup> f-- ; ,-s-: “s faräwm/p> p>*    r-.vA---.~i:-- t-d.rr>J* ; SajTi L Uii/p> p>a SBWI 5ff1/p> p>:    ■■:■*■ ‘‘Jl rill/p> p>t Sew r Z n rf M/p> p>*    Sfafiooc Harre»/p> p>■ 5£ 3il/p> p>! E-~ cf, zmö See* ::/p> p>!A 7JKOV/p> p>innn Stert Lfjom/p> p>FyWjtfc-Pip/p> p>J ra ; Pas Pra üumrd III lurencn:/p> p>1MJQ0U i B 90C1I »QKDU/p> p>41 SVA*/p> p>5cj v.i 1/p> p> n N F+* /p> p>SD*>fcnt4BW I □ mp SifCP/p> p>a/p> p>E-a.' Z:p* JjJjpi- P/p> p>;■■.■ li : ■;/p> p>yiKTf crdk; l/p> p>all 3/p> p>5i<w*rTO/p> p>■ V-: '• LTj- Z13J/p> p> GfTT* F«T1/p> p>KoTBitm/p> p>S9&SL/p> p>iw fe« /p> p>=•:.":.. ’: J -/p> p>ftirein x Sied Sky/p> p>■j-TCntff/p> p>Sjs :h/p> p>rväigM/p> p>h ■■:■■'/p> p>iM SCOM- * L&rate Eö+j hsa*s WJKCUsup>+/sup> * *rn« A -t'nji  39SWM ; V n ji -fld/p> p>■sup>:/sup>:-e I vts l/p> p>4Q «JOÜU i Äue d ü* f=p.s-;-/p> p>3Ü ffii/p> p>jnvifti. p -Biää-n/p> p>Xuaii'irlün/p> p>rv ■ ;■■/p> p>r: : sup>u/sup>/p> p>l'a :-y'Ji.ioy/p> p>DA a rDEV/p> p>2 n'irarti/p> p>MITA »wjsrrj-t* r-14 FirtCpäte F-l E Sjuu III rikTfl tos CÖ»/p> p>SSSfffi"/p> p>FJA inetf Pijin« W.-'lj F«1 L!elTT>r Gdl FiflS UnUTHM/p> p>■4U£H3 iraevs 4k.r !i ü-«d»K,/p> p>Wj« sub>j(/sub>/p> p>W Pen.’is Otr mir. fciiir.: iVM 2/p> p>ffiSHä/p> p>*C:i n r-r,-/p> p>Larra/p> p>Lrty.j & Vriafcy i/p> p>fsE LrTYfl/p> p>k/p> p>r!«± !M = Eöm Oiz q</p> p>t.TTfTfUt K/p> p>ui &fTTTnrf/p> p>Sjigp=i/p> p>J ■ - ■. ’■'■    . Bu-it*3Hifc5cr4/p> p>■« iTUKC 4 liimi -n ith! tk»3S U 15KDA4 ■ MjoStffrj/p> p>' sup>1/sup> ' ■ ■•■/p> p>! (»Vte*»:/p> p>, '.r u' Unrljs i i,4ru! Ujittj-i U ■ itfinCorii t - Jü/p> p>i sub> 1P/sub>i '/p> p>1 fj-z-a c ■.‘-CT j sup>r/sup>,1/p> p>; pe-T« £n«i'ri«/p> p>a KOWlEfb v,/p> p>I* Ly*/p> p>t l-ü*L.Ti SAK/p> p>p %jrn.QHiisjäSfl/p> p>■    Am ■» *’iraC/p> p>■    a ™ r i Acr« nSüil./p> p>■    Aennear Cv/p> p>* sup>wrii/sup>„/p> p>*    Fi>>/p> p>•    Ar- r 17 * J l AüTUU F'Sl r iirriii +a Fs/p> p>* Ernte Sät!*/p> p>sup>1/sup> Lrt+ B f!co EVQA/p> p>.. nn    p SrfGJ./p> p>■    5 Urm « V.M/p> p>■    lum IVlSiK SVäA  ! tun lAauMi k F.-iy,/p> p>EE fÄi/p> p>■AliBnltnn/p> p>H L toLcerr:/p> p>S jfn-rvtfi/p> p>fr,-*-’/p> p>sup>r/sup>jrP LrLJiuundBr/p> p>TFj(/p> p>Eh» &f n j *j%wi=j»/p> p>HKrHSCORIS,sup>1/sup> PASSWORT«/p> p>GRAFIK/p> p>ANIMATION/p> p>MUSIK/p> p>SOUND-FX/p> p>HANDHABUNG/p> p>70%/p> p>SPEKHESBEDJUIF DlSKS/ZWEfmOPPt HMN5TALLATI0N STOCH BtU /p> p>DEUT501/p> p>H&. ■    sup>:/sup>-/p> p>Da der Softwaremarkt Immer für eine Überraschung gut ist, gab es das von uns bereits im Mai 93 getestete Murmelspiel bislang nicht zu kaufen - dafür gibt’s jetzt eine überarbeitete Version, einen neuen Test und gleich noch ein Preisausschreiben dazu!/p> p>Hilfe, feil will c;iiü hier:/p> p>> l-eveldc-ti n dieses knoheligen Ge-fichiddidikäitiijests wußte ja schon f TbrafVsup>1/sup> gefallen. und die vdibessök-IC Grafik erfreut da:. Auge inzwischen mit/p> p>64 Farben - wodurch die Murmel-Laby-rinlhe natürlich immer noch keine ediie aber wihägstenj., in>l2 des/p> p>DER MARBULOSE WETTBEWERB/p> p>Die Leute bei APC & TCP tragen keine Jeans, sondern Spendierhosen! Daher wird es euch nie' manden verwundern, daß sie für diesen Wettbewerb so einiges gestiftet haben, es gibt nämlich/p> p>10 x „Mtirhielous" und 50 x die „Mürblefous"-Demoversion zu gewinnen!/p> p>Um bei der Verlosung dabeizv-sein, braucht Ihr uns bloß bis zum 13. März 95 [Einsendeschluß) unter Ausschluß des Rechtswegs eine Postkarte mit der Antwort ouF folgende Frage zu schicken:/p> p>Auf welche zwei englischen Wörter spielt der Titel „Marbleious" an /p> p>f/p> p>hSnnehmen mußten*../p> p>■ und Denkvermögen sind gefragt wenn man hier versucht, ein bis drei Kuller durch insgesamt 100 jeweils komplett auf einen Screcn passende Levtis zum Ausgang zu bugsierea ln jedem Abschnitt bekommt man Ci Jabcs mit anderen Problemen zu tun, denn ts sollen Items ein-gcianUuclt nmt Fallen (z.B. EJcktrü-Schleusen, Fncrgicbomben oder plötzlich/p> p>F ür jede Murmel du pawrofle Item..,/p> p>umoiit w. daß die em]/p> p>CHnsmurntei VVllnckn der iiTgäiren zHrhrjdtt. Während man den Schusser indirekt, nie, dinrli das Setzer von Richtuneswciscm uijjJ Stoppschildern per Itaker Maustaste steuert, ist zudem auf verschwindende Ausgänge. Tdepancr und andereWidrig feilen zu achten. Der Schwifr rigkeitsgiad steigt dabei kontinuierlich an, die Aufgaben werden immer raffinierter und komplexer./p> p>Du man mit den anfänglich drei Kugeliehen somit nitlu Sehr weit kommen wird, können unterwegs Zusatz] eben ergattert werden, außerdem warte! alle fünf 1 jvels ein Paßwort. Das simple, aber susgencif-rc Gameplay wird von diversen Hinter-grtmdbddem in Szene gesetzt, darüber hin aas sorgen die hiihschc Musik und ganz nette Effekte für ein wenig Abwechslung im „Kugellager”. Fazit: Mar* hltilous ist ein (immer noch) nettes Spielchen zu einem angemessenen Preis, das zudem klaglos auf allen Mitgliedern der Amiga-Fkmilie bis hinauf zum ehrwürdigen A4000/040 seinen Dienst verrichtet. Warum also nicht mal neinrollen (Jens Schmidt-Wilke)/p> p>Wer [ef wBfßj     /p> p>nicht, und ah geht die Post an den:/p> p>Joker Verlag „Marbulös" Brefonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn/p> p>auANnen äsender/p> p>MARBLELOUS/p> p>(APC & TCP}/p> p>KUGELLAGER/p> p>Ma ££c (fk*/p> p>iHi Quality Version AvailaNe nn AMIGAIANn fO/p> p>Das Magazin, auf das eine ganze Branche gewartet hat/p> p>_/p> p>Endlich auch In Deutschland, aus Deutschland und für Deutschland: Jeden Monat die wichligsten News und Infos von Insidern für Insitföd Im MeH finden Sie internationale Charts, die aktuellen BP5-.U5K- und (VW-Usten, die Namen und Telefonnummern alter wichtigen Ansprechpartner bei Verlagen, Versnoben und Herstellern, das Neueste aus den  Fschi/eriegen und Softwarekcnzemen, Ankündigungen, Vorstellungen, Interviews, Features, Hinte rgrundbe richte und natürlich auch ein bißchen 3 ranchen-K latsch./p> p>Damit ist Insider das optimale Medium, um sich über Branchen-Interna au Informieren und sich selbst zu präsentieren, um Partner oder Mitarbeiter zu gewinnen./p> p>Sprechen Sie mit uns über Werbekonditionen (Tel. 04221/120004, Hr Borgmeier), oder fordern Sie Unterlagen sowie - gegen Gewerbe nach weis - ihr Gratis-Abonnement an:/p> p>Joker Verlag Bretonischer Ring 2 &553Ü Grasbrunn/p> p>■ 5 /p> p>rrAr-nrAffnnrA/p> p>für nur/p>h6>30,- DM/h6> p>nsider/p> p>ABO-COUPON/p> p>Das Abo gilt für 6 Ausgaben und verfängst sich her Mchtküntii ng aiitomaWitfi um ein weileres halbes Jahr zu den gleichen Bedingungen. Der Preis betragt SD,- DM inklusive Porto unrt Versand Ausland: 36. - DM)/p> p>Ja, kh möchte imitier abon.ii ren und bezahle durch Bwkabbuehung:/p> p>Kwtobihabec _/p> p>./p> p>harne l Vctnama/p> p>Konto-Nr.:./p> p>Stn Be/ Hsustiumtnef/p> p>GekSnltflut:./p> p>PU/Wehnen/p> p>Sanecitaftl:/p> p>Dalum f I. Unterschritt/p> p>pwVDrauskM«:/p> p>Scheck e-Ser Bargeld rieel her:    O/p> p>oKh RacfinufiflswtwK durch:    Q/p> p>UtrtfweiiurVg ayf PqsIgirukonV}'/p> p>Nr.:U471« 068lilttMt)d«e/p> p>0**»¥wv>ntefunfl kam töi fenrtiia wg iört fcp BO0V, Jo4ht Vwtol &f lwtan r ftßfl J,/p> p>ÜKd £rs ebrj-n * h*E ntfVL/p> p>ZtuMahrjnq krfiirt gnnügt cs netün q«/p> p>dr» »Womit k* bMÜf.ot ifin Jbnrlmriahnie da/p> p>IV    dbiiti ruttf’i« jKQi L'"sup>,/sup>tr.sup>,/sup>iz.sup>,/sup>r'“.'/p> p>Datum! i. UfitwachfUt/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Shaq/p> p>trciblsup>T/sup>s/p> p>Se irktfj/p> p>Im StandJird-Schlü htiiiL'ich mit „Shadow Fighter*’ hat (kr Basketball-Star Shmjiiiilu ü'Netl erst letzt i n Monat den kürzeren gezogen, nun versucht eres im AGA-Rlng- und erweist sich auch hier als unumgänglicher Bursche./p> p>TJA wer nicht hören will, muß fühlen. Und das HcndeLlcr-Trio aus Electronic .Ans.'Delphine und Ooean wollte nun ttM unseren Hatiptkriiihpunkt an der SÜÜer-Fassuög nicht austiiumen: Selbst am A 120(1 otW dem 4(XXkr kann da* sechs Disketten umfassende Game nicht auf Festplatte installiert werden -und w er nur mit einein Zweh-laufwßrk UntritL darf rund viermal die Scheiben wechseln, ehe der erste Zweikampf über die Bühne geht!/p> p>Na. immerhin waren Optik und Gameplay inzwischen auf der/p> p>Schönheitsfarm, wodurch die kleinen Sprites nun etwas bunter tMierkommen und sich bet rach wie vor seltenswcrter Animation auch einen Tick sehne Her über den Saecn bewegetL Kidts. Hiebe und die (in der Anleitung leider nicht erklärteni Spccial-Movcs lassen sich damit deutlich williger auslö&tm- Der Sound/p> p>bi ich dagegen ganz der alte, was auch flir das Optionsmenü gilt -wie gehabt darf das Zciüimil geregelt und zwischen Ein- bzw. Zwti-Buttiy-SEKks gewählt wct-ilen. Danach streifen Solisten im Slmy-Modus Liber die Oberwelt und prügeln alle Gegner bis hin zum finalen Oberficsling Scatt nieder, während gesellige Raufbolde sich mit einen-, menschlichen 5 purringspanner dne Ute reti oder aus dem Fighter-Dutzend zwei bis zu vier Mann starke T eums zusammen* teilen./p> p>Für einen kleinen Punktgewinn/p> p>hat die AGA-Power also gereicht, trotzdem verödest auch Mer das ■ unsägliche Handling den Spaß am amojisiefc durchaus spidbaren Beai'envUp. Jetzt rohen alle Hoffnungen auf der noch ausgehenden CD-Vcr-sii»--. (ril/p> p>SHAQ-FU/p> p>(OCEAKfbBWM/afCTROMC AFI51/p> p>PRUGEL-ACTION/p> p>t; eine Reimsi- ja ein büklien Abwechslung "/p> p>ton im Programm, die nicht schaden, und so habe» —/p> p>Jahren als Klassiker gilt    wir das vorliegende Ktllit-    tlivd eineindivkhu.,.,/p> p>und seit neuestem hat El    plcUpakct eben flir Euch in die    Belegung ist mit diesem    Tool    b/p> p>tuality Anuga Products nun Teslbos geholt:    genausowenig ein Pro'sup>1/sup>/p> p>einen schicken Editor dazu Zunächst drum] kann man mit wie    * sup>J/sup>— "/p> p>im Programm!    dem Oigi-Baukasieti die Boli- ter. I/p> p>und gerade bei einem    den unispritzen und so optisch    sienen Daten der/p> p>im des Genros (der zudem    dem eigenen Geschmack oder    1.993AM* zwei Disketten    mit je-    \/p> p>if über/p> p>, zirkus unpassen,    voller Uriliües i/p> p>sup>:/sup> •••/p> p>MicroPtwc Fl GP/p> p>Auiiga Club Get-/p> p>liebig variieren. Inhaltlich wind t und natürlich cltir- viel r '    sup>1/sup>/p> p>• Lt_• L _/p> p>paar Menüs. iXneu Bedienung ist aber so einleuchtend und j,/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>SPflCH;ft6SCAItF/p>/td>td> p>SIS KB/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DILKSFZWESIFLOPPY/p>/td>td> p>4 NEIN/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>HP-INSTAOAtlON/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>SPEICHERBAR/p>/td>td> p>JA/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>DEUTSCH/p>/td>td> p>KOMPLETT/p>/td>/tr> /table> p>Heute schweifen wir zurück ins Jahr 1987 - als noch originelle Spielideen [ zählten und nicht die Ergebnisse von Zielgruppenanalysen- Und hier stoßen wir auf eine geniale Action-Tüftelei von Geoff Crammond!/p> p>Den Designer kennt man ja eher tvegen seiner Rennsimul Staunen wie .„Siuur Car Racer” (war bereits auf dieser Seite vertreten} «1er „Furmuh üne Grand Prix" - dabei war Sentinel ein echter Süchügitiather, noch ehe dieser Ausdruck für Spiele wie „Tetns" oder „Lemmings" geprägt wurde! Dean was das damals noch im Besitz der British Telecom befindliche Rain-bird-Labe! hier auf den Serben brachte, war und isL so außer-/p> p>neT]i Podest erhöhen kann, um so viel leie h weiter ..Land zu gewinnen"./p> p>Auä heutiger Sieht wirken Steuerung (mit der Maus ertriiglil eher als per Tastatur) und Grafik zwar ziemlich angestaubt, aber wer einmal die Adrenafinstüße dieses Kalz-und-Maus-Spiels gespürt hat. kann verstehen, daß die Begeisterung seinerzeit groß wsup>r/sup>ar - erst am fi4er (trotz quälend langsame] Cra-/p> p>85%/p> p>63%/p> p>FÜR FORTGESCHRITTENE/p> p>ZEITSPIEGEL/p> p>GESTERN    HEUTE/p> p>gewöhnlich, daß die Idee bis heute kaum kopiert wurde. Von begrenzt ähnlichen Nachahmern wie Archipdagos” und „Tower of Babel" einmal abgesehen../p> p>Man übernimmt n Um-ich die Rolle eines Synthoiden, der alle Wächter in stolzen 10.000 3D-Welten zerstören solL Dies« Statuen werden Sentries gejamni. sehen entfernt wie Geier aus und bevölkern eiii auf Energie fixiertes Phamasie-Univenuim, das von den Sentmels beherrscht wird. Der Spieler beginnt seine Züge (echte Bewegungen -ind nicht möglichl nun meist weit unten in der hügeligen \ eklorlandsdiaft und kann mittels Klick auf eine sichtbare Fläche den ! .ebenssaft der darauf herneuer SynthouJ an dem gewünschten Ort plaziert sein: hat man den Körper gewechselt, darf die Energie aus der allen Hülle ahgezogen wenden./p> p>Man kann in den bizarren und <>lt mehrere Scrcens großen Schachbrett-Fandschäften nach oben und unten sehen, aber leider juch gesehen werden - der Feind dreht Sieb nämlich langsam im Kreis und absorbiert bei Blickkonlaki unbarmherzig die Energie der Spieliigur. L'rtd sollten sich gar mehrere davon in einem Level aufhallen. wird das Versteckspiel schnell hektisch, da man sich unter Umständen den Weg nach oben und damit den Sieg verbaut. Dazu kommen noch taktische Elemente wie Fclsbrocken./p> p>ftk). dann auf allen lö-Biitcnt. Außerdem waren anSgefullle VeklorflMchdt anno I9ß7 noch keine Selbstverständlichkeit, und nur der Amiga konnte mit stimmiger Musik liebst futuristischen Effekten aulwurten. Zudem gab es keine Nach lade-Zeiten, weil alle Levels vorberechnet sind und dieser Code in den verteilten Paßwörtern ahgeslchen wird./p> p>Bliebe noch zu erwähnen, daß The Sentincl mit neueren Ami-ga-Modellen Probleme hat, aber vielleicht sitzt Ccamniorid ja gerade an einem Nachfolger mit zeitgemäßer Technik Wer sich dennoch für seiner Skurrilen Oldie interessiert: Zuletzt wurde er auf der 91er-Compitatioit „Virtual Kealitv Vsup>r/sup>ol 2"/p> p>ÄMIGÄLAMJrCO/p> p>t/p> p>Im Mär/ ist es ja iiidil mehr ganz Winter, aber auch noch zu t'rüJi Tür ernsthafte t'rühlings efiihksup>1/sup> - also genau ilie ricMige Jahreszeit, um sich für kleines < ielci von großen Simulationen bzw. Sportspielen aus der nafikaheti Realität entführen zu lassen!/p> p>r/p> p>Ein Tnrnado dm sh>i rn LLi -tukI Vti V-Uiinnifl/p> p>l'urt/trkmg als Gmpi»i»r»er-Mm!*,: Tumi Yuithei-/p> p>U N'nllJsll'flS der I>rtii’l tliiir Ui gesund llll[l mniilcrffi/p> p>Der Vhjiic sogt rli>i nt!iisup>L/sup>h alles: kitte/p> p>K-l Klyinfi K'iirtrtis Hk-it sich immer iim Ji hnmlii >f/p> p>FLIEGEN de FAHREN/p> p>Der erste Eintrag in unserem aktuellen Sthnäppehetiführer gebührt dem Megaklassiker F.litot Lach holte Üi2 KU RAM und 35- DM verlang Action 16 derzeit für David B tobe ns Süimmvater nlter Wdttäinthan-delssimulai tonen nm Tiefgang, Ach, dieses Meisterwerk befindet sich schon seit Äonen in Eurem Privamrdtiv Na gut- vielleicht körnten wir Euch dann für den wesentlich jüngerer Flugi Tornado begeistern. der sogar in zwei Versionen um die Ounsl der Aniiga-Pilmcn buhlt - die A5tKJM60()-Atis-führung bcgniigi sich mit 1 MB RAM. wühlend die AGA'Fassung eine iötjdatte und 3 MB Jipejeher sehen will. Das sind allerdings in beiden Fallen mir dre Mmdcstan-fordflnrngeo; so erlebt man mit der mul' dem .Standard-1200er recht langsamen} AGA-Fassung erst unter Zuhilfenahme einer Tur-bokarle richtige Hübenrfiusche, Trotzdem./p> p>eine der besten Flugs imulabutien der letzten Jahre für runde 40 Märker, das isl doch eine anständige Offene, oder /p> p>Das dritte Sortierangebot von Adlon th ist Empires schon etwas angestaubte Panzerschlacht Team Isup>1/sup> nnkee. der Vorgänger zu „Campaign". Aber Vorsicht, garantiert wird hier lediglich die volle Kompatibilität zu A5ttü, AlOOO und AÜOOO: dafür wollen die Yirtkces iiudl nur >12 KB RAM für ihre ea. 35,- DM teuren Splir-stTeeöTanks. Hei Power Pius steht dagegen seit kurzem der Wdtkrieg-Il- Bomber U-17 Flying Furlress mit 49,- DM in den VerkaafsliMei Neben der reinen Fliegerei muß man dabei aue'i die Aufgaben der übrigen Crewraitglicder übernehmen, weshalb sich bi oft Fans komplexer l.utV akrubatik für den Jqh bewerben sollten, Sie dürfen auch einen AI200 besitzen, wo es sich deutlich flüssiger als auf Normal-AMIGAs 11 icgt: selbst wenn eine Festplatte nicht unterstützt wird./p> p>RASEN & RASEN _/p> p>Lothar Matthäus. die „interaktive FuUball-Sirnulaiion". hat Sohprice nun für 29,- DM wiederveröflenilieht. Und seihst wenn mittlerweile mit i-TFA tnl. Socccr". ..Fußball Total!" und ..Sensible World uf Soccer"! spielstarke Konkurrenz erschienen is:. kann j man den Fta scmljapilän zu diesem Preis doch I nur wärmstens empfehlen. Auch Nigel Man-sub>: /sub>sell’s World Glut tu pionship. das auf Grcm ,; lins Budgellabd G13H Gold seine zweite Ge- [5 hurt erlebt, ist für 39. - UM kein schlechter f Fang, Insbesondere gilt das für Neulinge int f Ronimrkus. denn das Game stellt quasi die [[ fiClioiKtricrtlieite ..Light-Version'' vün „For-mula One Grand Prix" aus dem MiernProse-Siati dar. Die offizielle Startfreigabe hat es zwar nur für A300, A6ü0 und A1200 erholten, bei unseren Proben." arten haben sich aber auch auf A2Ü00 und A4000 keine nennenswerten Probleme gezeigt Imtn)/p> p>Nigd Mimsell dreht Mine Kunden jetzt uih.Il bÜjicer/p> p>.V./p> p>x-out/p> p>CHUCK ROCK 2 JACK NI< KLAUS' GOLF KICK OFF & EXTRA TIM .COLOSSUS CHESS ./p>h3>NOCH/h3>h3>BILLIGER!/h3> p>- CHAMBERS OF SHAOLIN/p> p>sub>Ä V/sub>MERCENARY-)sub>M/sub>/p> p>HUNTER/p> p>AI/p> p>l/p> p> /p> p>--------------/p> p>..../p> p>B STELLCOUPON/p> p>o Vorkasse (Geld bzw, Scheck liegt bei!) Q Nachnahme (Bezahlung beim Postboten)/p> p>bitte plus 6.-DM für Porto! + 10.- OM Ausland)    sub>rtur im fnland mö/sub>g sub>idl/sub>/p> p>X-OUT/p> p>CHUCK ROCK 2/p> p>JACK NIC KLAUS’ GOLF KICK OFF & EXTRA TIME COLOSSUSCHESS BLOODWYCH/p> p>T.V, SPORTS FOOTBALL VIRTUAL WORLOS/p> p>_/p> p>Meine Adresse/p> p>■ KP,/p> p>CHAM8ERSOF SHAOUN/p> p>MERCENARY HUNTER/p> p>Name:/p> p>Straße:/p> p>Plz/Ort:/p> p>Datum//p> p>Unterschrift:/p> p>Besteiladresse/p> p>H a r d wäre -So f I wa re und noch mehr MANFRED BERGLER/p> p>Fodermayrstraße 24 80993 München Fax: 089/140 16 24/p> p>Coupon bitte ausschnuidon (bi*. fotokopieren) und tinaonden. Oder an 039/14411624 fasen./p> p>i gxwtfMBti, ruwl/p> p>JMS kJfeJ feß tftfwtfß -/p> p>“Z Tjcrr i>sup>r/sup> $ eu/p> p>MtflM 'Ü2*x AÜ3 jük Jft*/p> p>7ühs mwo/p> p>ffiUGSlÄE/p> p>sup>l/sup>*r i wtsr av s °f4 tfAxal \£&S HMhli r&— ±/p> p>Mm;/p> p>&F!£M-TteL/p> p>l sup>1/sup>7>£s Miterf-\ H&&A-Y Oö&RS: r kni V/  JföSOÖfl'W* sup>1/sup>/p> p>s \ iam.~/p> p>(3%&r c> /p> p>) AÄf-fe/; /v O/ £&ä£t&J!f\ 'StmsPfeL , räfa jJswv Asuf> L (/inj nfr a&ssv, )/p> p>l3-/p> p>*/p> p> /p> p>Erotik/p> p>cGoUect iofl/p> p>KT1S EDITION Voll/p> p>!fkwlit>rBtn SjJsL'itK rmocn 5* *dn PO, 9m nix femver,e Vollrtrwxwii deulsdicf ' -1. ,'.&. vü! i sKV Autonomie WtJf CopORT, AHICA EOMffiK; ein. *Ul AulW-i befänden iKh nwfi nele Scftw areppatoen Coodicj auf dissef »dien CD-I/p> p>R-H-S Erotic Cailection/p> p>'!. e üufre endt Cuiu. * e AMJCAsn.! mors iü ISOt- iU)ge*sup>i/sup>*ihJ(en ir'öt.ythef) Horoj-jriir det üJiänslxn sup>r/sup>op Modttd PmdP Oujritöi!/p> p>GoldFish 2/p> p>D-sup>1/sup>:    'JndvOlIr DoppN-CD oüii fted/p> p>Fii-h mit jllen    li if"Ljriq-sri- dpi Jjhrei/p> p>fH, die butierrux juf den emtärwn ffesnluti tüi i;stlil ntn fiml di J-tl-H iusfufebiiii Fonr. ljüo- dü gqpeLkJ* Dateien Top TneL!/p> p>Alien Bretd Speml Editfoh    DM .69,./p> p>A-aljMh Niflhn    [>V 5 ./p> p>•Mracte Pud    DM i),-/p> p>B«uh«    tJl.1 64,/p> p>Balde CTunt    QM69-/p> p>EjUtieisadi    DM 59-/p> p>SliLOjN 4Ili    DM69-/p> p>&™rath t 5Ld<4 5Ly    DM 55,-/p> p>ÜLirtib nllilfl    DM 59./p> p>TMpup Atlan    DM55,-/p> p>Cülles 2    DM S9sub>r/sub>-/p> p>Üe ep Cafe    OM 5$ , ■/p> p>DefCKhi    DM69./p> p>Dcipusabie Heeu    DM 69. ■/p> p>Dl'iit    DM69../p> p>Eli = 2 ■ Fioniid    DM69,-/p> p>dinrrjli! Athlet    DM 39./p> p>Fir Fon*    UM 69./p> p>Fletüjof C (üry    Dvi 65.-/p> p>Hf* falte    DM55,./p> p>Ry P'nufr-    DM 49-/p> p>liiifaEidtoifi    DM69./p> p>Cjmcrj DtiVjni    DM 4 9, ■/p> p>&jruhip20«    DM 79,-/p> p>Hi-imilill 7    OM 79,./p> p>uncmationji tjrait *    Dm 49.-/p> p>knpoulhfe Wüifon-202S    DM 64,./p> p> jmn1V3ncJ3    DM65../p> p>pettirikt    DM 69.-/p> p>Ltbyrtnlh <4 time    dM 69,-/p> p>Lemmlngi 1    DM 5P,-/p> p>IjlHfJüon Opove ;    DM 79,./p> p>ULI» Triäatjy 1 -3    DM 60,-/p> p>MdUi-i AjRflii    DM59../p> p>MÜTtOffi-jm    DM 99,./p> p>Mcopfi    DM 59,-/p> p>N.cpfjtdotji    ÜM 79,./p> p>Nitfr) Wjr-K'iCr F.-.s    1TM 79.-/p> p>Out t& Lunch    DMiS,-/p> p>PinEuli Fpruniet    DM 79,./p> p>Picxtnl Cctdl    DM 65,-/p> p>Pra*ä X - Fl > Oullengt    DM 79,,/p> p>Qti*    OM 65,-/p> p>*he Pf th* Rabatt    DM 6S,/p> p>wL it Pestri*    DM SS,/p> p>SOta&fc S«jf« 9JJ91    DM 59./p> p>SiTetn tne Sötten»    DM 69,/p> p>SlerjWH&ep    DM 69,./p> p>StrAw    OM 59,./p> p>lallt*«- 205 0    DM 65,/p> p>SüjWrimtJ    OM 39../p> p>iuDeriUtdun    DM 69,'/p> p>5wfNinä>    OM *9.-/p> p>T-9X.    OM 69,/p> p>The Qiiü-i    D5t 59sub>r/sub>./p> p>Tl-e lc-,l WVingi    OM 69.-/p> p>Totiil Ceir.iijL-    DM 65,-/p> p>TnpCeirJ    DM55../p> p>Ttnver Anwalt t Al len Ereed 3)0M 59./p> p>,    sup>71/sup>SALOON/p> p>icf -7i j r '=: 111 jet rr.-jj-EL/p> p>*y-    ui    -/p> p>®* » hj! */p> p>ul    Staues i/p> p>Kuper/p> p>7r, frr FW-wB/p> p>Aminet Share 4/p> p>bieT KonktJA/p> p>Ci _ ' J-.L-    . _II JU_i /p> p>MEGAHIT ! 4/p> p>17 Bit Cdnt'nuxtkin    Dw59.-/p> p>Aflxm Edith)» Val. 1    DM t9.H/p> p>Arnim, 4 CcW    ÖMW.R/p> p>ArnaiPDCD    DM19,-/p> p>Artlmilhlij 2 (iiKKlCllMLIderi Di.171./p> p>Arematjomri fTOO    DM19,-/p> p>Auge+MOi' CirtuiCD    DM19/p> p>aiFfn.J.liundl    [p DM59-/p> p>Demtr CaUteL-nn    DM59,-/p> p>Otma ...... ÜM 59.,/p> p>Efemnmanij I    DM 29.-/p> p>EiHHafe i    Dm 4 ,-/p> p>Fc»(p CD -1H .ow irieheMpxa* um J9-Freai FietLi NovemheTDeiember DM 59-Düie.1 !9lt> ü y-1    D51 69, ■/p> p>Cjmtj i CoodwiT    D-M 59,/p> p>OGA TOI,D(ä CD ROMsup>1/sup>)    DM95,/p> p>DM 95.-DM 50,-DM £9. UM 69-DM 96,-DM 69,-DM 79,-□M 69,-DM 159.-DM 59,-DM69,. DM 29,-tAI35,M OM 49,-Ejh.1 59-OtA S9. DM 49-DM 69, PM 49. OM 59-/p> p>DM 69,/p> p>SAAR AMOK II/p> p>60Ü MB neueret tutiMiiexii die TO itend (fikl. d- lAAJt AD D.J.-, :-£DU und AMOK D-jLcUeli I 106. V- Le du Saftwts!/p> p>lathemdtiJi leicht gemAChr*sup>1/sup>/p> p>l dirutr Cf> rrimen >Linr,ci mielerd die rCrundrechrnirtm EntpFohteni Kir Klrtiter Sfc-yTrhiilaltct und Seiner Iw njr 3. ßflie/p> p>ä'i'-lGC-.l CO/p> p> h-jldCb. Flifjmy rLiv ■ -,i!ti/p> p>PoviTt Cflttin Vrf /p> p>Süuodt TerrnLr Jput s AilroftOfaiy/p> p>T- n r-' Tunci - SwincJ CO mhn-jte MOD CüSetlion IStirTwifti OopiKi CD Otiliiiö frufe5ilDfiji •Mxntv m Vptnt) (GIF CirhJ/p> p>Amiga Tools/p> p>Ul . I. !/p> p>rnGtiffcha >e i r a&e &wricfe DTP. tMJ, fcots. WE-TTjGta, Tsifpiqgiani-/p> p>CD-ROJI */p> p>c]>noM */p> p>AMINET SHARE 4/p> p>VirtTW/w ‘*4/p> p>ARKTIS/p> p>«tKTlS Settwüft GftibK SdHirfcomp 24-46720 RojmödU Beüc-liletefoE: 02547*1303 oder *1253 Btsl slli eEefo *7 02547-1353' ETK: ARKTIS!/p> p>hfaod*** 9X    dd« m Ihsh/p> p>tw IM*    HL t ■ d»k) SiitPM/p> p>rtUMim ÄBdi.-LWWh 15.1/p> p>I 1k Ixi IkMkluJiLijp nd kSÄ«* '    */p> p>Bestellservice:/p> p>02547-1303/p> p>Flfri-j + ILciH* irHi-tWr»/p> p>F mt MuH* T tm*m WHim Umin/p> p>DER RETTER IN DER NOT/p> p>■—-/p> p>Was im Wilden Westen oft die Kavallerie war, das ist am Amiga Dave Haynies Reparatur-Progi: Rettung in letzter Sekunde, wenn die Daten bereits verloren scheinen! Also eine leistungsstarke Alternative zum unzuverlässigen DiskDoctor-/p> p>Oer H;iEi[)NirLTi]/p> p>iiirfi Umkiips vmri/p> p>rsi/p> p>tor oder den Rattern-M null int; Mf-/p> p>F1X-IN-PLACE/p> p>L’liiuijsiiia'. zum Einstellen der Such-/p> p>llie i ’katil ji-lunh-liiin Jii'i ilc-r Irlnil/p> p>DUl FALL DERFALU/p> p>ftinkiian./p> p>Dieser Digi-Zorro tauchte im PD-Pooi erstmals 1991 auf, die verbesserte Version wird nun komme mell vertrieben. Und das Geld ist schließlich gut angt> legt, wenn damit z.B, eine hart erarbeitete 5 ave-Disk vyr dem Daientod gerettet werden kann - sei es wegen physikalischer Schäden [mechanische Übcrbcansprtichung, Abnutzung oder Magnetfelder etc .), sei es wegen der häufiger auftretenden Fehler in der File-sunktiLr eines Laufwerks. Und so was passiert ja nicht nur. wenn die Diskette während des Zugriffs aus der Floppy gezogen wird.../p> p>Wichtigster Vertreter dieses Konzepts ist der Reparatur-Modus, der im günstigsten Fall wieder direkt vollen Lese- und Schreibzugriff auf ein defektes Ami-gaDOS-Devicc ermöglicht. Auch Un-forrnat bedient sich dieser Methode, um versehentliches Formatieren rückgängig zu machen. Das funktioniert natürlich mir. wenn mit der Quick-Option lediglich ein leerer Root-Block geschrieben oder der Formatkrv'organg abgebrochen wurde./p> p>DAS FAZIT/p> p>EXTRAS/p> table border="1"> tr>td> p>REPARIEREN/p>/td>td> p>T /p>/td>/tr> tr>td> p>■ - . ;...../p>/td>td> p>IH/p> p>■j/p>/td>/tr> /table> p>Im 5aJ vage-Modus werden hier nach Beendigung dos Süchdürchlatrfe die vom User ausgewählten Daten eines fehlerhaften Speichemtediums auf Festplatte, Diskette, Streamer oder auch RAM-Disk wiederticrges teilt. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch die Undelcic-Funktion, mit der gelöschte Dateien gerettet werden können, wenn sie nicht bereits teilweise übcrschriebcn wurden./p> p>Durch den Aufräumen-Modus können zudem gelöschte Dateien, z.B. auf einer Festplatte, endgültig eliminiert werden -das bc.sc hleunigt spätere Repttraturen, da die LaufwerksstnikLur vereinfacht wird. DiskSaJv If] enüiäil auch einen BackupModus, der es nicht nur ermöglicht, von Laufwerken, Netzwerken, CD-ROMs und anderen dal e [orientierten Devices eine Sicherheitskopie zu erstellen: sogar mit dem Assign-Bcfeh! eingerichtete Devices werden unterstützt. Außerdem finden versierte User noch jede Menge spezieller Features wie den Device Rdi-/p> p>Dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche und des ausführlichen Handbuchs kommt man schnell zurecht, die Erfolgsquote liegt laut Hersteller bei gut 90 Prozent - das können wir nur bestätigen, denn im Test ließen sich mit DiskSalv Eil die unterschied liebsten Fehler ohne Probleme beheben. Wer also zumindest I MB RAM und AmigiiDQS 2.0 unter der Haube bat. sollte sich dieses überaus nützliche Helferlein besorgen, Aufbew'ahten läßt es sich übrigens bequem auf der Festplatte... Ist)/p> p>Digitaler Reparaturdienst bei dm hendem Daten verlast./p> p>Preis: 79.- DM Bezug: Stefan Ossowski' s Schal zlruhe,/p> p>TcL: 0201778 S7 7ß/p> p>pB§( H/p> p>i' : i ,■    .i . r" xT'! K. tVi/p> p> _/p> p>Versand: Liegnitzer Straße 13 * 82194 Gröbentell/p> p>Tel.:(08142)59640 Fax: 54654/p> p>BESTELLANNAHME: MO. - DO. g“-1S®. FR. <P'-t/p> p>Unser Ladenlokal in AUGSBURG/p> p>Karolinenstrafle / Ecke Karistraße Mo.-Fr 9°°-13°° + 13°“-1 B<>°, ssub>a/sub>. 900-12“° Uhr/p> p>AMIGA/p> p>’it'j •    ; ■ . -vi 1J-! ■ r, sup>L/sup> p 1 md/p> p>rSSLi-üf 415=1 EaTJÜN-DüLPEMii. kD '*6 Il-Ü MG&Sf s*ö * 0LLf ■GVTE M.&    »/p> p>*FLO.K CKFZOhi jy.rscMwro CSrT K«UFL TT AWAfn WPÖ HS 2 P MPlk na EIJTS / JMUr WH SMJXHl 1 7QQL //p> p>■jtrmöLt mcan d: m/p> p>&äJTi£naß1ÄA3üf* ■ OM TLfis_£ kü/p> p>bhtl=sl£ chct4-iwhm:- : ct *,-i/p> p>ffwficmrv/p> p>9G SEA hOW=L DT IM/p> p>hui/p> p>ir.il/p> p>h.«/p> p>K.®/p> p>54,90/p> p>££ JJ/p> p>«fijii/p> p>aJM/p> p>HJH/p> p>BLQZC T ITT. 4M.    Ofr.w/p> p>BUÜEein= CJQIVPL rM SEkEF- SXiMH EMSI* I TS W*3E WJE    (BK/p> p>nciKJ Itvi rv.v pr    ».m/p> p>rmmr.ticHi7TiK£m.N-,    W.K/p> p>eKmsup>1/sup> * teJ-r ßi «*.    mr./p> p>CAWP*Ö4 V ÜÜUB. a=üTi>r Mrfi    »/p> p>CANNONFODDER 2/p> p>"SWt. DEUTSCH:/p> p>59.90/p> p>OJkSSKJ MHSflWßS - UJCtt «ff5 - «L ■ÜUM/MMH JONES 3/WWMC MPH 5*3« t VOWdVEUMBI <im HCJW»EH/p> p> zM*_ LT iw/p> p>69.90/p> p>COMFUTt ÜHCS5. 5T5TEU/p> p>qü$ niC sup>C/sup>>*J IO* ß i ML sup>1/sup>/p> p>aa,sc/p> p>«aC/p> p>CROSS CHECK (©SHOCKEY)/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>AMIGA/p>/td>/tr> tr>td> p>FDCJ 1 FlATJaM L Ü4 . i ntU4«i UML pT raiTRAHEf! HIJUp'-sup>1/sup>.. jfl.T!i>l * ftMLäOf MEDUSAOÜLl: -ÖrfL Utü'ÜZM FCHNSCwE. REOL& -iF. DT P»JESßGL3»üm£jeTPCi“ KDMPl. LClTBCF-5E00ND SAUh.RA DT *MHTJhö ■ *0 5W3 PJ DT MÜEnJNO/p> p>r*f □ ir JCil iA'TJC’ PC JTI Ul tVM fUUCEö(/p>/td>td> p>SJSU hi‘ja/p> p>■ j/p> p>äiu/p> p>ÜK/p> p>ec.»/p> p>sud/p> p>I5.VP/p>/td>/tr> tr>td> p>OLDTIMER/p> p>ww_tltvra>i/p> p>69,90/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>SHur-iuCSsrefK TMJcrrr' '.jÜLf! SA 75.5Ü/p>/td>/tr> tr>td> p>SKELETON KREW/p> p>st «s;jt *:ja/p> p>65,90/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1-.:-4JAF sup>:/sup>. U */p> p>S=*®W«> W NDMR- Dr/p>/td>td> p>MJÖ/p> p>riw/p>/td>/tr> tr>td> p>RUFF N TUMBLE/p> p>c ie/p> p>49,90/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>ET TM3UÄ VltP- DT ILO/p>/td>td> p>5*flC/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>SENSIBLE WORLD OF SOCCER/p> p>BL ■/p> p>69,90/p>/td>/tr> /table> p>E‘VtOPtsup>!/sup> ZM=>L CF/p> p>SIMON THE SORGEROR 2/p> p> ZMR-trr ■/p> p>79,90/p> p>lnz*it fef> «iüPL CrT i ue/p> p>TV C£äR 3 DT JVüETLhÜ/p> p>sup>r/sup>Csup>i/sup>yvE A3£ALtT D= lETUNj/p> p>ÜEATH ÜflliDRf 5mPl DT iWä/p> p>DT 'Mfi    TL /p> p>Z€F CLOU -Dü Rnl-'CGftEF-E-    ET    4JQ/p> p>T*.50*ii0_ * r>: 3.*TT E - OT iKT5>-/p> p>VOTAÖL -XU L riv.rTK3A    *A *>/p> p>OCFRELFLHf hWSTOSS 3 «MT3JT' C3JP. »tP.. Dsup>r/sup> TBL»/p> p>DRAGON 5TONE/p> p>EH Äf43I\FCi/p> p>59.90/p> p>DFÜAMTOE >3JLF«L CT tie ■    «.»/p> p>ülFMAMA cn ML    5*.»/p> p>FUJfl C* QLDRT *QM=L DEIF&ZH HJB    T5 K-/p> p>Fl-LUW'K- Dl KAICMILÖI    itl Gp/p> p>FlfiCW    Dr 4M FiDjrc; ■    -v ir-/p> p>FIFA INTERNATIONAL SOCCER/p> p>UT «4,1 tr..p*-j/p> p>54.90/p> p>00*11*5 J KDMPt PT tU*    «.»/p> p>IW-L‘J rV llM P Lsup>-/sup>4*T ü'f    Jr. '4T:/p> p>HA.ITIOLX -*_>4Li X ti* MA.IJMlBTl J PIM1. U' *T! Lsup>J/sup>/p> p>REUNION/p> p>►-MCV mJTiX/p> p>54,90/p> p>ü*.rf’ tj a.-, hwjrn a.'w.    «/p> p>rMKifiJ!sup>1/sup> irAii4>i1 pl am imi i5Hä J «OwP. ÜfcLiTEtJi/p> p>STf»-£. I-T ArtEUMZ pjC-Chalä ÜT Art/p> p>hSffiOOMS OF 0S94ANT P-OMPuCH«/p> p>•K5&K1 C-    LfvTVa-i i MP/p> p>KTX.I FJPMsup>:/sup> -1 FF-TV41I *~UF i'r sup>J/sup>W1 pri LVlrjF' l:i am. ■/p> p>\Xmri1**/p> p>i WM.üi -::>*■ PC -f.fi/p> p>MAJiÖLfLÖUi öt uwuSTuna/p> p>MOflTAL ACfU T i DT ANLBPTlA-a/p> p>LOTHAR NIATTHAEUS SUPERSOCCER/p> p>DT/p> p>54.90/p> p>W-- i.nz VT .4M./p> p>C3imC*Ci 4MGA : JK 3.f’ */p> p>»ENTKlUBE MOT WjMp . li T LH *M_ IMG/p> p>SHADOW FIGHTER/p> p>D' 4 fjmhrd/p> p>49.90/p> p>FWElö.: ZTiH. ‘Lt/p> p>*W -HG T!XF dt *ALET1>4j/p> p>¥4i,!Zj4.riT*«f7rC i M>uFi_ DT /p> p>«TÄFCW.'c pt W«FV(j/p> p>£J.EI/p> p> .an/p> p>ü.uü/p> p>sa.-au/p> p>u-i;/p> p>H«/p> p>W.K>/p> p>■9.90/p> p>W.SQ/p> p>W.3H/p> p> M0/p> p>34 E 54.«/p> p>5r.‘30/p> p>BE.«/p> p>&.W/p> p>K.*/p> p>5*.K/p> p>nAval/p> p>29.90/p> p>i ri -z -pTh en»3Pd OT AftETJPO A-Ulw IMS 9FN.P*n hA.l ' ü/p> p>«■ÄH & ucj ifc wi mH. u*q t,/p> p>’TWIMSWIÄD ܱJ£> fla& PÖWfL OT    K>.4C/p> p>3£-atLF DT -MffTUhQ    Ei.ljQ/p> p> AWIGA SqfHjetpoaten 30 CONSTRU CTION KIT 2.0/p> p>■BK/p> p>3 5C/p> p>Sif/p> p>MK/p> p>ÄK/p> p>3-4JE/p> p>l'Ja/p> p>5*JC 5*JK BH  ZBK--5,BG m.Sl-JfJ J ttJ Ja üi Ä» «50 IMP ■ =o/p> p>l'JLi/p> p>afüu/p> p>2dS0/p> p>;4,«i/p> p> £NB*fflar&N_e*inQB ■!«/p> p>A «:H£Fi «ßfti DT. -yt/p> p>POOL FT AM_/p> p> ■■U *0= MiEAN 5TOL ELLNT-/p> p>r.cir™ pr im./p> p>-»idi "'irObsi js Aii.“»*».t i r-i iuimjü4 EaIaat. FfO/tA or ML t*TILE E%J fluflTLEftj l EHU DF 14*/p> p>E ."r_E~=I> '/p> p>BU£ "CjUArr. GAME DT MümjPß DWOIBR1FT 1««/p> p>SLAOT'ER CT «HETTiM'i. ca. j Ttpjut s~. un IJLOTPi ÄI4J&TVM3 ECtS'    CT anlEIIKJ/p> p>Bu0«h«t/p> p>'LyHi'QFT 1 P*T .:fF Dü ovk:* e4Z -je - Me/p> p>CIVIUZATIÜN/p> p>lUINCAUCfi/p> p>29,90/p> p>■21JVESC C-:«_E-2T >J Cfu**£, Mi rpA*ä4<K OPSFUT'Ol STEitT- =J~.>Pfc./p> p>CHJSE SW i COFF5,1 * TT>«B WmD    bull/p> p>«XC4-ÜL E BEDLCSsup>-/sup> SCF i ■ v T *M_    >4 SG/p> p>0~f 4J. tST ATTH PDMT_ K.TT Ph ‘    M.W/p> p>EÜTE2/p> p>KOfcüt rtU77.T4/p> p>34sub>r/sub>90/p> p>CVQEiPPLt DT. AM./p> p>CYCLEE MC-TrfSiZÄEsup>1/sup> , ./p> p>CK3EWT ST=»E/p> p>CM. T»rr flh WfifcP:. Df »MH/p> p>prö T&f, -Msub>i/sub>K‘pirsi - cp HMm o« is»i/p> p>cilp£-komv üai;ä> md/p> p>£flaENÜE£1rt'LHfi KÜMfl Lt LjlTJ.-T-i/p> p>£'lCPffiHCt££fl l )t£4JPu DT. '■DE/p> p>E« OF neust N PGMPu DT./p> p>TUFAIO-FHAWK DT HANES ' KC/p> p>riesnVEöQtEa iME/p> p>iS,» 20 X-PP.»/p> p>n»/p> p>3S.»/p> p>34 J./p> p>»flö/p> p>33, DD 3t,K/p> p>351K BK/p> p> AM [GA Sonderposteft /p> p>TM, IjTAÄV-3 PtjflT rUQ    rSSÖ/p> p>EXCELLBfT GAMES inW. P0PLR.DLB IN JAMES P’CND 21 ARCHER MC LEANS POOL/SPACE SHUTTLE/p> table border="1"> tr>td colspan="2"> p>35,90/p>/td>td> p>5MCEa=u yGe >mh/p>/td>td> p>"M»/p>/td>/tr> tr>td> p>FPfl JfTlÄLTH rtiHITJl BF ATA 1U3/p>/td>td> p>:sup>J/sup> ’■/p>/td>td> p>SPACE HULK/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>FALLEN EMPIRE/p> p>NÖPÜVCt »MT/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>Ct MDiuc/p> p>34,90/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>29.90/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>3PLÖE CUES! 1 ■ BSfli/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>PVJüHt Qr tpw wfrtjcru imi/p>/td>td> p>14 'J-/p>/td>td> p>BFWTQ.-rSTd i küi/p>/td>td> p>in»/p>/td>/tr> tr>td> p>DUNE II/p> p>- BATTLE OF AFtAKIS 35,90/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>.'ix iriv:- r.r av iui/p> p>SIL Vi ODMMHjrjr E MiTE 1 PS TeMws cyisup>1/sup>1/p> p>T-em -t -t hfjjn -lf ü amtui TOl/C CARSäTE/p> p>■nxais/p>/td>td> p>15 » .> ■-:■ ia«P haßCf Häsup>1 /sup>MKp »5» ia»/p>/td>/tr> tr>td> p>QC£iÄ/p> p>LfjjJf* ! KQM*_ DEUTSCH 1 MG/p>/td>td> p>1 *.'/p> p>Ä»/p>/td>td colspan="2" rowspan="2"> p>TURRICAN lll 1MB 24,90/p>/td>/tr> tr>td colspan="2" rowspan="2"> p>GOÖUIJNS 2/p> p>nKAe*_ IT IMS'/p> p>19,90/p>/td>/tr> tr>td> p>flCijU) — AfA./p> p>sCT-J-, . TiJUAArfTI l* i/p> p>wrrurrs wrUD DT wjl iw.i/p>/td>td> p>Z-'j /.!/p> p>SSO/p> p>lt®/p>/td>/tr> tr>td> p>üjtäIaT - .*C=CCtAL£ - IUB/p>/td>td> p>AiÜP/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>►CAFT QF i> fci Dsup>r/sup> Vf. iifi/p>/td>td> p>>»S0/p>/td>td colspan="2"> p>AMIGA CD 32/p>/td>/tr> /table> p>FORMULA ONE GRAND PRIX/p> p>pr    - ns/p> p>35,90/p> p>-»uto/p> p>29,90/p> p>f-öAftiA jQrf S j i KCrCnüRE p-üwPl Dr    J-. j/p> p>NQ«iA jQNB t - LA£T -:r-uS*C£ KPL C-T fJ.'lU/p> p>Eil/p> p>JM»Wr=M®S    Ü.®/p> p>HERO QUEST2 - LEGACY OF SO RAS! LS 29,90/p> p>4*cs aiEsr • ö~ I»«/p> p>O.EST * D" WÄE LUG/p> p>14»/p> p>Ä»/p> p>K24G - UTOPIA II -/p> p>29,90/p> p>LAFfTr 1 IMS    M.ilC/p> p>-£GC-£i V DÜPürtM. KMRl. DT =ME    »ftJ/p> p>l£G«D CSF %»L0UR    ».«/p> p>fJÄK ESL f UV**' i DT -. AjCL    H-.«sup>1/sup>/p> p>IB4W4K : - T E raffiS DT ÄHfiTLMS    H.K/p> p>U3QW XiJUn. DT Ikfll    35.se/p> p>L'JTfVlllMAIIW’L!sup>1/sup>.. ÜC KTTHIJI «fl    Rff/p> p>AH L«* 1-J.hjL*» Li- «A LU0    34 E/p> p>4WQTV P42MY. DT 1UB    SIE/p> p>\W4t:>C£-rij;i uü TDD «ÜM - L*ülC    2* B/p> p>WANHJfTER NEV- KFB    S K/p> p>A+Vi< .TB= SAN FWCSCaC    DT    «L     S K/p> p>MKU! CMIR SiTpru. ü’ AHL '    HK/p> p>MC’ ktuf er «M3    WK/p> p>«1‘fjU .L!    '    *1/p> p>MONSTERPACK V0L    2 inkl. BEAST 2/p> p>I KlUJNGGMfE SHOW/AWESOME/p> p>mCUPL. CELJTE04 iMD/p> p>29.90/p> p>i*ca-c: eurea - u-w rv> - - '.vn/p> p>P»l*A i4 6ÜW4rj Df «4/p> p>sup>B/sup>Ü. TCUi ÜCi_sup>c/sup> PL15E/p> p>f'Fuos □: yi_/p> p> ZSuOEDlEGsup>-/sup>/p> p>i*kke 3lef ; - sew dt in./p> p>P.UCEIM311 1 ML»/p> p>ffCRADLT: »<*-    wcS/p> p>5 tWJ«AC>yCJ_r.    .V.' ...-' i .Tsup>-/sup> :/p> p>Psup>t/sup>£A»ePf s4JU*tL£R 2 -’-t «Sie MZ’ . ES DT -v4_/p> p>FLänOvER/p> p>□UEi” ■LLCF’h i IT ANL -MB ■3ÜCJ57 W CLrZR- - «JW - DT *. =ü.ACH P'DPi T€5«S/p> p>Öf MüTte&A kn«\ nr il r*C*-3 RA3M H-flHi Ä/p> p>E£2RETDFmCfjKE'y iLArt 1 KlUL CT Ute/p> p>S8£a£ ECcaiKfla dt a>l/p> p>SJW w/p> p>:-AI    1H®/p> p>TB .Xi/p> p> asn it aj/p> p>«ÜQ/p> p>y»/p> p>3* SC/p> p>3SJBD/p> p>JHflCJ/p> p>7J» iir5d u® rtiXt i£DC Sr.W 3GK3 '9® 33 JK T JIP ÜVJ iE'A3/p> p>M.M/p> p>' 93/p> p>AMIGA SörtderpOSrten _]/p> p>nr Ai/p> p>3 i:c£ i'T/p> p>34»/p> p>sup>f/sup>SK/p> p>SIERRA SOCCER/p> p>pr mufiw/p> p>24,90/p> p>9FE3 ■ OT.IM DritfSL. *WB»J W3HTS ÄfCAfr POOL ly/rwi D“4H/p> p>tATI U-ö-fUl L- WJifL-fä=rf jlt+-ulFf: trr*/p> p>TO rjAöir: h±Mq cf «t    w */p> p>ORAOÖ* jrg«C QT. AMJniUHG    »,9Ö/p> p>eu£ irw£Mr Ä DT amLEiTlk!    üsh/p> p>pejxapftiyrf P» AM    U5.XP/p> p>Fflt AL3£ or.ffi.    4Ü-J3Ü/p> p>CfljZfiAi. B=ECT DF..SS.« li.4sGm= ViD FT Vi.    K.®/p> p>HEMJ Lc DT-*H_    T4.«/p> p>jnwH    54.W/p> p>AWKt 5™ m AMJJTJM5    M.W/p> p>L0i«M*y    04..W/p> p>LASIT HF4JA J    SV aj/p> p>L Tl SM.    50.ÜU/p> p>L-XTWfö    UCU/p> p>MEDA RADE *    AS»/p> p>sup>1/sup>    GÜ9Ü/p> p>P«DAll i.Ly5a>ü! DT ANLFnvm ■    K®/p> p>NPfflSHOCLÖ PF AM.    *.3C/p> p>pptu T _■- sup>r/sup>' i r-XAU i Tif nr «hl    <F.W/p> p>fäf nF rv€ rtftj    re..'ü/p> p>«LWXTJLF ■ JAMf-Sl HWJ -    3tt.«/p> p>afiftF SÜICDi    4S.CÜ/p> p>3WCW T.4E mTFCH    är.»/p> p>WElFTl« AHBfl DTjiHisnjHD ■    Si.K/p> p>SÜNWPi B!C Dsup>r/sup> 4L    W.«/p> p>sjpifrt lMnÄr''    m:»/p> p>rDfiji&4B3    M.K/p> p>FQU CaUftd t pf an    Vt-m/p> p>Fi.wER AfipyiT DT. AM.    94®/p> p>nvul OT AM./p> p>-JP-D 2Öfr54»/p> p>■jltwäte aamr bliws dt am_    »ü.k/p> p>sup>k/sup>-FMf»_ lELTSCH    5).K/p> p>MT4L UGWT DT ÄMLBnXD    S.J.W/p> p>AMIGA 1200/p> p>AL>0Gh DT ÄH-    Sfiii/p> p>1WE DT JWl.    54»/p> p>P»« I »»MPL DT. ■    79M/p> p>3L5BLE E 3GLE4H    S6.K/p> p>«FJ QÜU «*•=!. Dt    71.»/p> p>!T«1 3.CS: - DE.PPCTi -r-T - .. - *jp . [rr *    15.«/p> p>imt 1; i. r; „VC. rjsa & wQicö : ■. ■ » ■ :    :a n;/p> p>LrtL J4WtB KOHPL. PfiJtaODI    tj j:/p> p>KlDSürajüRV OT V*.    P5 »/p> p>tW äc ÖE L'JrE rÖWHL DT    4L»/p> p>*tATTCK> - ÄfJEEäJO LW*ACEÜ    c *P- DT Pfc l>./p> p>JUMiE rErraps DT 4f*=JTiJKE    5B »/p> p>■DiWEgniinaffiin ft    mn /p> p>!t4**Fas.T pr mtf.in.MS    SJPD/p> p>uxKra rr m*.    m»/p> p>UAF.TÄ UAP«sup>i/sup>F.lLA&    IÄ kr Al i_    -‘.r >:■/p> p>PiE fijfö UM! DT ÄMkfrl!M    w rn/p> p>nrAui. ll'jSösS DTJLtfrl lwO    m    4i 110/p> p>PfiJNK*» KOMPL. «OTSCH    4L»/p> p>RSE.OF Fht ROBOTS *EM*L D0JTS&I    7flij/p> p>=K3BMS0»IE =EXeu DT *rt_/p> p>lUSSfEAOM- tlTTHCri - -CM ,    D‘    39»/p> p>■a rjH II f. Dl.MAHtP    DT    n 30/p> p>J-J£) Ut AM,    Ti.W/p> p>üJPOfiaWTüuf;!    W!4j/p> p>IHFMF fMar. tyjuh, a;-üi3 i    m.uü/p> p>TOTAL iZArTvijt. ST. AM.    2ÜSÜ/p> p>UFO EÜVFhMWm DF AM    «,‘SÜ/p> p>* = BEI DRUCKLEGUNG MOCK NICHT LIEFERBAR - Irrtum Vorbehalten - Liste    frankierten Rbckumschlagr BSte CompFJterfyp angeben. Versandkosten:/p> p>Macbrtnhnne ptu . 0 M 9,00, Vorkasse pivs 0M 3 0; Auti*fl± Nur Vofkasse 3frri €ürosch4eh + OM 20 Vorsand. Ajjeh bOf Vorfcassc Inland nur EoroschockF Software ab DM 200,00 Bestelilwert nur im trriand versar¥d!kostenfr&l! Sondeiposfen nur solange Vorrat reidrtltt/p> p>HANOLERANFRAGEN ERWÜNSCHT!/p> p>\torJmgii/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Aller guten Dinge sind drei, was unter Fußballern insbesondere für drei Tore gilt - vor allem dann, wenn der Gegner weniger oft ein lochen konnte! In diesem Sinne dürfen wir also nach unserem 3:2*Eröffnungssieg gegen Amiga James getrost ein Faß aiifmachen/p> p>Denn mal auf Euer Wohl, zumal das knappe Resultat in Anbetracht de-./p> p>Spielverlaufs noch ziemlich schmei-eftetiiaft Idr die Jajnistcn ausgefallen ist. Aber Tor ist Tor und Schnaps ist Söhnaps. und solange nicht die Leber auf Halbmast hängt, krieg' ich noch einen cingc-schenkl. Prost 1 Jedenfalls -.ahen knapp 6 000 Fans das nrii 75pr<>zc(ihgvM Einsatz geführte Geriete l (samt den Treffern vor Ossi,/p> p>Gim and Steinl hzw der Gelben Karte für Regnet) und zahlten dafür einen Eintritt von 12,- DM pro Nase. Dazu ging noch eine bedeutende Spende der Schürseh-Gedächtnis-V «Sammlung ein, su daß wir trotz einer Schulden-rüvkza hl title von h0,000 Märkern über satte 144.000 Scheine in harter Währung verfügen. Sozusagen eine (Ver iFügung des Schicksals. denn diesem Plus stehen freilich nach v, ic vor 200.000 Miese gegenüber. Vsup>:/sup>nd obwohl Un göfft sch wer ungeachtet seines FebJstarts in die neue Saison ein durchaus erns [.zunehmender Gegner ist. solltet Ihr nicht den Kopf in den Sand, .sundern lieber in unsere nun Folgenden, mit uuurälter Tradition behafteten sieben Fragen stecken - schließlich erharren wir auch auswiins einen/p> p>ne vernünftige Basis zum Falschen der Statistiken liefert, war Michael erneut bereit, der Redaktion ein paar unbezahlbare Preise zu verkaufen - gegen Lohnabzug, versteht sich.../p> p>1 \ Der Trainee 3 x jofccr-Joßficr 3 s Joker-Wateh 3 is Joker-Shirt/p> p>Daß alle Einsender die gleichen Gewinnchancen haben, ist klar - alles übrige klären wir jetzt. Erstens sub>L/sub>>lUei Ihr den korrekt flankierten, äh. frankierten Schrieb in einen Postkasten haltern, zweitens wäre ein leserlicher Absender nicht verkehrt, und drittens ist auf unsere nachstehende Anschrift zu achten. Seht Ihr. alle guten Dinge sind eben wirklich drei’/p> p>Joker Verlag „Kicker Cup” Breton! sch er King 2 (J-85630 Grasbrunn/p> p>FC JOKER/p> p>Paarungen: 2. Spieltag/p> p>Hoffnungen der HofFtschwirrer zerschlagen tOGr. 25%, 5091, 75 G-, 100 17/p> p>2) Welche Spieler möchtest Du auf welche Position stellen Pro Quadrat hiltc nur einer!/p> p>3i I ransfers finden mangels Masse mal wieder nicht statt./p> p>4i .Mochtest Du Spieler verkaufen Wenn ja, welehefnl /p> p>5} Möchtest Du ins Trainingslager Für 125.000, 200.000. 300,000 oder 500.000 l)M /p> p>61 Der Eintritt interessiert uns diesmal nicht, den kassiert eh der httff-nttitgsfrohe Feind-/p> p>7 Willst Du einen Kredit aufnehmen höchstens weitere 3UOUI) Steinet oder ahhezahlen /p> p>Un. Hotfischwer -rc: JOKER/p> p>Batile Kumpans - Berlin EaslAYest/p> p>Mi gilt & Maj.schip/p> p>l.FCBiahbein/p> p>Bodo Tilmcrt/p> p>DSC Pleasurestuft - Wurm. Woll schreck/p> p>Ausicrwitr/p> p>Hammcrfoot/p> p>Softbär 2000/p> p>Opafun/p> p>Biimmivo/p> p>Raschinehr/p> p>Mauiiie Men Hillen -1 Juisinh rt=r Sk/p> p>Pljypower/p> p>Pos Spielfeld/p> p>Wir zählen dann einmal mehr alle Antworten aus t’ne Postkarte als Medium wäre angenehm, aber wir verwerten auch Bierdeckel oder Pizzakartonsi, geben die demokratischen Mittelwerte nt unseren Fußball-Manager ein und hoffen darauf, daß der Kerl milspielt und einen Erfolg des FC JOKER auswirft. Aber egal, was dabei heraus-fcommen mag, wir drucken int nächsten Heft sämtliche Resultate ah - ungeachtet von Geschlecht. Batlfsrhe .Odet Form der Trainer-Anbetung. Und damit Ihr un&durcta f«pITeilaabtiMfegir/p> p>WGEB.psub>QSr$ P)Ei/sub>/p> table border="1"> tr>td colspan="5"> p>M a uns c h a ft sauf ste 11 u n g/p>/td>/tr> tr>td> p>Nr, (pltlei/p>/td>td> p>ln/p>/td>td> p>ivur«/p> p>hu-/p>/td>td> p>Härte/p>/td>td> p>Wirft 6M]/p>/td>/tr> tr>td> p>1) Br-rk/p>/td>td> p>Tor/p>/td>td> p>31/p>/td>td> p>35/p>/td>td> p>100 000/p>/td>/tr> tr>td> p>Z] WtwterU/p>/td>td> p>T*r/p>/td>td> p>—/p>/td>td> p>37/p>/td>td> p>150.909/p>/td>/tr> tr>td> p>3] SrtKimd/p>/td>td> p>Aiw/p>/td>td> p>n/p>/td>td> p>17/p>/td>td> p>396.004/p>/td>/tr> tr>td> p>4} Jak«/p>/td>td> p>Mw/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>1t/p>/td>td> p>194,404/p>/td>/tr> tr>td> p>S}H«rte*Kk/p>/td>td> p>a*/p>/td>td> p>H/p>/td>td> p>25/p>/td>td> p>190,404/p>/td>/tr> tr>td> p>SlfreduHM/p>/td>td> p>Uw/p>/td>td> p>17/p>/td>td> p>19/p>/td>td> p>60.404/p>/td>/tr> tr>td> p>J) tlotkkiiLur/p>/td>td> p>Mil/p>/td>td> p>11/p>/td>td> p>30/p>/td>td> p>750.004/p>/td>/tr> tr>td> p>t) Fwikwor/p>/td>td> p>Mil/p>/td>td> p>—/p>/td>td> p>11/p>/td>td> p>760.400/p>/td>/tr> tr>td> p>9) R*4hI/p>/td>td> p>MH/p>/td>td> p>12/p>/td>td> p>34/p>/td>td> p>7Z0-444/p>/td>/tr> tr>td> p>I4 0tfcl/p>/td>td> p>Ml/p>/td>td> p>15/p>/td>td> p>31/p>/td>td rowspan="2"> p>704.444/p> p>234,040/p>/td>/tr> tr>td> p>111 Mflflfiwwr/p>/td>td> p>MH/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>27/p>/td>/tr> tr>td> p>171NL UUw/p>/td>td> p>Ml/p>/td>td> p>19/p>/td>td> p>3t/p>/td>td> p>554.000/p>/td>/tr> tr>td> p>1311hkividi/p>/td>td> p>kg/p>/td>td> p>7/p>/td>td> p>39/p>/td>td> p>220.0M/p>/td>/tr> tr>td> p>HlSran/p>/td>td> p>4*5/p>/td>td> p>9/p>/td>td> p> a/p>/td>td> p>160.040/p>/td>/tr> tr>td> p>1311, Lnbintr/p>/td>td> p>Jmr/p>/td>td> p>Ml/p>/td>td> p>3Z/p>/td>td> p>344.0t»/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>Opofur/p>/td>td> p>- Bvaunka/p>/td>td> p>1:2/p>/td>/tr> tr>td> p>Raschln für/p>/td>td> p>-MwMailXr/p>/td>td> p>2:0/p>/td>/tr> tr>td> p>Hammc-rtcot/p>/td>td> p>- Ftoypawer/p>/td>td> p>4:2/p>/td>/tr> tr>td> p>Wirrm. Welf schreck/p>/td>td> p>- Un. Haßt schwer/p>/td>td> p>2:1/p>/td>/tr> tr>td> p>Berlin Enst/W«l/p>/td>td> p>- Aeiterwitl/p>/td>td> p>1:2/p>/td>/tr> tr>td> p>Miqlht£ Mclicfaiq/p>/td>td> p>- Bellte Kumpans/p>/td>td> p>4:1/p>/td>/tr> tr>td> p>Bado TSinw/p>/td>td> p>- Pteajureja 1/p>/td>td> p>0:1/p>/td>/tr> tr>td> p>Lmtqahref SK/p>/td>td> p>-TFCSlölAein/p>/td>td> p>2:0/p>/td>/tr> tr>td> p>81« EtefS/p>/td>td> p>- $ a Mw 1000/p>/td>td> p>3:3/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="5"> p>Gegner/p>/td>/tr> tr>td> p>«/p>/td>td> p>1/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>*/p>/td>td> p>Bl/p>/td>/tr> tr>td> p>‘/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>*/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>»/p>/td>/tr> tr>td> p>"/p>/td>td> p>12/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>-/p>/td>td> p>m/p>/td>/tr> tr>td> p>“/p>/td>td> p>■/p>/td>td> p>■/p>/td>td colspan="2"> p>»»/p>/td>/tr> tr>td> p>i »/p>/td>td> p>¥./p>/td>td> p>m/p>/td>td> p>m/p>/td>td> p>*■/p>/td>/tr> tr>td> p>-/p>/td>td> p>/p>/td>td colspan="2"> p>/p>/td>td> p>Bl/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td colspan="3"> p>Die Joker-Tabelle/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>1) Mightl Mnlschig/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>4:1/p>/td>/tr> tr>td> p>2i Hafnawrtoal/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>4:2/p>/td>/tr> tr>td> p>31 Roidwekr/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>2:0/p>/td>/tr> tr>td> p>1) Lsnqohrif SK/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>2:0/p>/td>/tr> tr>td> p>SIKJOKES/p>/td>td> p>2*/p>/td>td> p>3:2/p>/td>/tr> tr>td> p>6) Bammko/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>2;1/p>/td>/tr> tr>td> p>71 Auslerwiu/p>/td>td> p>2:0/p>/td>td> p>2:1/p>/td>/tr> tr>td> p>Bl Wurm. Woilsditfd/p>/td>td> p>2rfJ/p>/td>td> p>2:1/p>/td>/tr> tr>td> p>9J DSC PltasurMtaff/p>/td>td> p>2JJ/p>/td>td> p>ld)/p>/td>/tr> tr>td> p>im Bim m/p>/td>td> p>1:1/p>/td>td> p>i3/p>/td>/tr> tr>td> p>11) SqFiber 2000/p>/td>td> p>1:1/p>/td>td> p>3:3/p>/td>/tr> tr>td> p>12) Äniqo Jehm«/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>M/p>/td>/tr> tr>td> p>13) fedin Eqst/WfS!/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>1:2/p>/td>/tr> tr>td> p>I4j0p4ivn_._ /p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>13/p>/td>/tr> tr>td> p>151 Ul Buffhdtwtf/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>1:2/p>/td>/tr> tr>td> p>16) BedaTBineri/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>0:1/p>/td>/tr> tr>td> p>171 Pkfrusww/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>2:4/p>/td>/tr> tr>td> p>i Bl Maid« JUhseIhi/p>/td>td> p>0.7/p>/td>td> p>0:2/p>/td>/tr> tr>td> p>1411. FC BfäUHfa/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>0:2/p>/td>/tr> tr>td> p>20) Buffte Kumms/p>/td>td> p>0:2/p>/td>td> p>S:4/p>/td>/tr> /table> p>FÜR/p> p>VERSÖHNUNG/p> p>Fastenaktion für Gerechtigkeit und Solidarität/p> p>1. März - 16. April 1995/p> p>MISEREOR/p> p>556 Sparkasse Aachen/p> p>t 7/p> p>Tet/p> p>MICROCOSM Amiga CD32    39,-/p> p>SUPERSTARDUST Amiga CD32    59,-/p> p>O verDrsve CD 1200 inet. MfCROCOSM    485,-/p> p>CD-ftDU Erwerterung für Amiga iS» ■ mit CDfiEnuUlon/p> p>CD32 + Master 81 aste r Bündle    570«-/p> p>«= Oacar.Dlggeifi,Tower Aeaaull. Deep Core, liicrocosm,/p> p>DLfpoethto HofO, Guardian + ZvHaobrifft CO32 Gam*r/p> p>CD32 + Platform Panlc Bündle    499,-/p> p>a Oscar,Dlgge-rs, Chu-ck Rock I + 11, Bubb* n StiK, Brian the Uö*\ Sup*rfrog * Ziribchrfft CD32 Gun*r/p> p>CD32 + MOST WANTED Bundfe    499,-/p> p>= Otwr.Dlggti*, Mlcrmm, UKlimtt Body    toiu»/p> p>Tiiloov. Sim o n tt» SofBorw * ZttacfiriK CD33 Orntr    \ \ / I/p> p>Alle Sundles auch mit RGB GarBt    V 6l«sub>p/sub></p> p>Tasiatur + Mouse für CD32    99.-/p> p>CD32 RGB Umb&u incl. Scart Kabel    85.-/p> p>AMIGA CD32 Honevbee Pad    49.-/p> p>Zeitschrift CD32 Gamer incl. DEMO CD    19.-/p> p>CD32 Gamer DEMO CD Ausgabe 1-6    Je 10,-/p> p>Über 100 CD32 GAMES am Lager    ab 15,/p> p>0180 5346768/p> p>ohne jUBHÜrllct* G*btrhr*n/p> p>Fax. 0391 5419004 STX SPARSCHWEIN tf BOX 053681548/p> p>Bequeme Abrechnung über Kreditkarte möglich I/p> p>E-Plus Handy , Telefon inkl. E-Plus Karte ab 250,-/p> p>ln formatier smalerisl an fordern unler 05331 73037/p> p>Blizzard 1230 Turbo Boards    ab 385,-/p> p>HDD 3.5" 540MB incl. Adapter für A1200    450,-/p> p>540MB HDD incL Controller für A5ÜD/500+    599.3.5" Festplattenadapter für A 600/1200    19,-/p> p>ALFA Power AT-Bus Controller A500    165,-/p> p>AUb Festplatten READY TO RUN mil vcuTnstaiieitem/p> p>Betrlebssvsleiri !/p> p>OS 3.1 KickRom + WB für A500/A2000 IV I p* 175. 540MB HDD SOS) 2 IBM * i_ÄN IJ 495, 720MB HDD SCSI 2 QUANTUM    575.-/p> p>CD-ROM TRIPLESPEED SCSI 2, intern ab 375,-Commodore SCSI Controller 2091    110,-/p> p>Dpaint 4.5 + Amiwrite + N.Mannselt    90,-/p> p>Elelflranik-VefMndhandels GmbH, Magdeburg/p> p>inj Pnoisanp in Dt*. r s'. Fr*(tiiu VKiH:i.iT=j:pHUKti - l: c-l c i_ y p r rjsup>L/sup>, - Anjüal/p> p>S bloibcmJ - Intirttf    Jf.'ln untani MJfii -,AMj Sjmi, ASJlti.EiKz nl./p> p>CDcnniMiwB Hancyfcoc 1BM undCLiANRJM 4r>J    .'S'-'it WarWTW/p> p>M/p> p>* */p> p>AJifn □hympies GanshM AGA Buinp'n Stirn (auch AGA)/p> p>E'ji ili's! od Manager Hattrick Cairnon fodder 1 CtiiniuHkcr CrosiCreek Dcpptlpass (auth A6AJ DreamwEi taudi AG“/p> p>Fieldsof Gbry (audi _/p> p>Flf A Soccer Inlemsliwtal    OY    43 St)/p> p>Jungle Suike    DA    59-911/p> p>Kin doms uf Gerntafty    UV/p> p>Kinn'! GncSl 6 Kijni iferLffwen AGA Ummingi 3 Uri typ cp/p> p>Uirds of Realm     _/p> p>Gnhar Mailhä as Sup« SactEr 0V    73.9CT/p> p>Mid News    UV    69.90/p> p>OV bfS.JU OA 13.20 DA 56.90 DV 79.S0 DA S3J90 DV S2.9U 0V «9.30 OY 79 SO DY £9 SO .) OV 53 90/p> p>ES SO □V £2 30 OA 33.SU OA 57 00 OA. C2.DU DV 6290/p> p>Miryn's Marvenoirs- Aifve-mun    OA    63 SU/p> p>, Mertäl CtnilHi 2    DA    5E SO/p> p>■ Wrinw(3tichAGA    OV    69.90/p> p>■ RtoRshasub>5/sub>El sub>s/sub>Werldi fS(iE=-r    DV    63 SG/p> p>PGrt [jiiDpL'in Tauf    0A    37.S0/p> p>Pinbzll! kjSfil-.s    OA    63 SO/p> p>PtWrtl&W*    DA    5S.S0/p> p>ftdimnn    DV    63.90/p> p>fl ..j ir! li.'j fliilnli l a-jch A3Af    DA    69.90/p> p>Ruff & Tumble    DA    43.9 U/p> p>.    0A    6330/p> p>Shaiow Fiqhler '    DA    5690/p> p>EimCitv2üCüAGA    DV    6990/p> p>S:m iiäKrtSamm’ung]    DV    69.90/p> p>Slar pki    OV    63.SD/p> p>Stibwir2050AGA    OV    6990/p> p>Super Slififusl    QA    5S.9D/p> p> ■'ThemePark    0V    59.9D/p> p>Tfieme Park AGA    0V    67.SQ/p> p>Tpp Gehi 3 (auch AGA)    DA    49 90/p> p>Tgwer Asspah ,V KH BrHd 3 DA    3 9.9D/p> p>DFDfiitthAGA!    DV    69.90/p> p>Zrcwi/I    0A    B9.9D/p> p>Zunkwl    DA    46 90*/p> p>+CD32+CD3Z+CD3Z+/p> p>ArcatE Am!/p> p>Mega Rjm Bi-se r;! rhe Rahoii Roiihin SubmrsrZOSO Supsr Slartfus) TTtEtr.E Park/p> p>Toj G ar 2 Warld Cup Golf/p> p>Sp-rle A5CÜ/A=2DC/CD22/ ArtUgo CO A:i>verM3errt;sup>f/sup>lwcJ& * iuD nof GtSAAVtuStt onfordem '/p> p>Etnspf üi im/p> p>Soltvtor rur andere S' sfefne ttniröTCKjm/p> p>DA 29 30 DA 57 50 DA 63 90 DA 63.50 0V 63 93 0A £3 93 OV 67 SD DA 53.93 0A 63 93/p> p>Amiga CD - ROM auf Anfrage t/p> p>+ + + ZUBEHÖR +/p> p>Laerdrskanen UD 10 ei Laerdtjkanen DQ 100er Eitfrnei laufivtik [nterny Uefwetk A5DD S12KBr6i A5Ü3  MD krASCD Jüypaä Hnneybec Prof. 0032 V.il-s mit Pad und Haller 460 dp-BiiccBböc 2 Vf .9 (ftflffl) DV PCTask V3.D PC Em .rlator DV Slikier fuchs 34    DV/p> p>Turbo Ca lc V3.0    0V/p> p>Wprfrf uf Cltpsrt I GO 1    EV/p> p>X-CopyTool _/p> p>mm/p> p>KdSLR-SUPT KOLM Aiiri; l<.-lsup>,/sup>-Slr. LO 00 -59 Kiiln/p> p>BaWAajffl Pcsl DM 750/t»(Volias8eUPSEBiT3DO    i j.'/p> p>J4N nsRf F3f,r 10 ÜT;. 'üi UPSWl TTjOüy HKBiartl nifl V,.,    .    DV ! 700/p> p>■■    !    ' ■ ■■    ■    ■■ ■ ■■■■    irAailianM '■ .    ■ Tnlrfflk/p> p>‘i ■ [> - - -JiJI'JJth VpJli-d.'!!!.' Lsup>J/sup>.- i.u M a    tiT’V/p> p>■ '    .. ■ i . ■ -: r i. 2 f' ■ . ■sup>1/sup> ■ -i 1/p> p>0221 50 50 68 0221 so an in ESaptfeOFT/p> p>+ +/p> p>7.30 70.30 129.50 119 53 55.00 265.00/p> p>43.50/p> p>3S5C/p> p>22900/p> p>139.90/p> p>3990/p> p>19990/p> p>42.50 49 96/p> p>Acht Beispiele für Künstler in der Mcdienwxk zeigt 35at am/p> p>12. März um 22.30 Uhr in „DENKmal”./p> p>„Om neun Uhr gehl die Erde unter", heißt fü tim 4. Mao. um 16.25 Uhr - gottlob nur in einem parkenden SF-Streifen auf Kabel 1. ln der Unler-w&ssefsradt Patifica sollen da die Goldreserven von Fort Knox und die hoehgeffilirlichc, Energiequelle H-128 gelagert werden, als ein Planetoid auf die Erde zuräst. Berechneter Aüfseiiiigpunkl: PacLTica,.,/p> p>Einen Nurhtrag zur Muhiine-diu-Messe ..Imagina" in Mon-ie Carlo liefert 3Sa( am 6./p> p>3QUhr Die „Bü-/p> p>Ani 21), März berichtet das Bayerische Fernsehen um 15 Ulir über CAD, das computerunterstützte Zeichnen Eine Wiederb Ölung gihi’v am 21, Märr um 9.15 Uhr./p> p>5TÄNDIGE/p> p>mn/p> p>gen »lies. was so mit Rechnern gemacht wird;z.B. die Effekte und Compuleranintaiionen für Femschtilei und Werbespots,/p> p>Seit 20 Jahren ist das Raumschiff „Dark Star" mit vier Astronauten an Bord unterwegs, um instabile Planeten zu zerstören, als plötzlich eine eigenwillige Bombe und andeit Kuriositäten für Aufregung sorgen. John Carpenters khessische SF-Satire ist ein Muß -zu sehen am 10. März um 0.55 Uhr auf Kabel 1./p> p>„Neues,.. die Computershow" berichtet in vier Sondcrscn-dungen von der 10, CeBIT in Hannover. Multimedia, Information Highway, Mobile Computing. Kampf der Betriebssysteme und Software* Neuheiten sind die Schwer-punknhemeni der Jsal-Sen-dungen am 1U. März (21 Uhr)./p> p>11. März (1830 Uhr), 13, März i 19,30 Uhr) und einem noch offenen Scrdctermin./p> p>In der ZDF-Wirtschhftswrir düng .AVISO“ gibt es am 30, März um 21.15 Uhr wieder einen aktuellen Comptnuriip von Günther Alt./p> p>Spannung rund um die Welt der Spiele ist sonntugs um 10 Uhr auf Sul I in „Games World" angesagt./p> p>SERIEN/p> p>Bis zum 16. Marz können Fans von Montag bis Ereilag jeweils um I4J55 Uhr „Die Abenteuer des jungen Indiana Jones” auf Sui 1 verfolget]. Tags darauf startet auf dem gleichen Sendeplatz „Time Tntjt", wn Verbrecher aus der/p> p>„X-Base". die Computer* Ganie-Sbow, flimmert im ZDK um 15-15 Uhr täglich außer sonntags über den Bildschirm./p> p>Jeweils samstags und montags um 10 Uhr komm! auf JSal „Neues... Der Anwenderkurs". Diesen Mona! geh! es unter dem Stichwort Hardware-Timing um Prozessoren. Bussystenic. Speicherausbau, Festplatten, Gndikkanen. Mo-nitore und Multimedia./p> p>Am 5, Mörz um 18 Uhr gibt e> in der Computerecke ..TopDOS" auf MDR A wieder interessante Ne uv ors-tei Jungen. Spiele-Chans und die Mög-! ich keil, Saehprcise zu hamstern./p> p>Computern]uh" goto Internet: Am 12. März wird um 10.15 Uhr die aufgezeichnete Sendung auf WDR mii gestrahlt. Um 11 L hf geht der Club dann nochmals live auf Sendung./p> p>Dis cover-Museum, ExplOratorium, Phänomenta -das sind nur einige Namen, hinter denen eher riesige Werkstätten ab herkömmliche Museen stehen, ..Technik zum An fassen" verspricht daher am H, Mar/ um 17.15 lir der HR2./p> p>„Chipsfiisch” kommen immer montags um 17 Uhr von Radio Homburg die Bvtes/p> p>über den Äther./p> p>Bei Radio Mainwcllc trifft man sich uni 17.41U ihr ebenfalls montags in der „Cuin-puter-Eckc"./p> p>Zweimal monatlich montags ob 16.3U Uhr bringtdav Computer-Magazin „Fatal Digital" auf Bayern 2 im Jugend programm „Zündimik" neuer Zündstoff für Freaks,/p> p>Am 27, März kredenzt/p> p>teil auf der Daten-Auto-bahn" könnt Ihr auf NDR -1 ;im 0t MSn um 15,05 Uhr,/p> p>„No Tech War plcase - Computer Für den FriedenT lautet der Titel de> HK2-Magazins „Chippie" am 4, März um 15 Uhr/p> p>,.Bil für Btt" wird am 6. März um 17 Uhr auf Radio Euro wieder ein aktuelles Compu-tenhemä bearbeitet./p> p>, .Com puler On-Line'\ da v y! sub>lL/sub>-gazin für Computer 6: Eick tfqtük, meldet sich um I3, Marz um 15.05 Uhr auf NDR 4 live von der CeBIT./p> p>Montags um 14.40 Uhr öffnet „Der kleine Computer" von Radin ITn die Trickkiste für Anwender./p> p>Indei Li ve-Special-Ausgabe der „CornputeiComer" melde! sich am 8. März ab Uhr aut Rubnvclte Bochum .Andreas Vohwinkel von der CeBIT./p> p>Die neuen „Spicle-Hits des Nordens" werden am letzten Mittwoch des Monats um 19 Uhr im „Club On-l.ire” auf NDR 2 vorgcstelll./p> p>Der „Foiru-Compuieräpiel* Tip” gehl jeden Donnerstag zwischen IS und 20 Uhr an die Hörer von SDR 3./p> p>Guter Rat ist nicht teuer, jeden iblls nicht samstags auf WDR 5 vun f0.45 bist 11 Uhr im „Ratgeber Computer",/p> p>Die Sendereihe ..Forschung aktuell” im Deutschlandfunk bringi samstags von 16.30 bis 17 Uhr ein Computer-Spezial. (Barbara Groh-matin)/p> p>wm/p> p>nzeigen kleinanzeigen $ kleinanzeigen klein an zeigen kleinanzeigen & kleinanzei/p> p>Biete/p> p>Hardware/p> p>Verkaufe Amiga 500 * Zubehör. Tel.: 02624/64 35/p> p>A 1200 4Ü HD + Turbo 030, 3 MB RAM + 2 Floppis + FlFFHon -s L4 TbjWpido - D-Paim 4 + Aniiunre + 10 Leeriisks Preis 17t® DM. Tel : 1X1142/23321 ab 1 L'hi/p> p>Verkaufe Monitor:    Cummudun:/p> p>1942 ■ VGA ideal fUr A 1200, auch FM-VompiUibel. NP «0.-, VP 450  Tcla 87+13/37742/p> p>Dukertenbe* rur 6<SS PM VB Tel.: 02675/301402 evtl, auch einzeln/p> p>Ami za 600 HD 30, L.8 RAM. L.3 ll 2.0.2. Lau iw,, 2 Mäuse, 2 Joysticks, 7 Spiele. Amiga Joker 11/93- 1 L.94, I Jahr alt, PM 7SO,-- Tel.: 07306/8433 ab 16,00: mit 36 cm Fern*. (2 MMinie) 1000.- DM/p> p>Verk. M Tec Turixiine iür A1200. mit El MH, 32 Bil-Fast-RAM. 42 MHz, 20 MHz. Coproi., Uhr, SCSI-Option, SP LI her 1000, VK VHP. T«l; 07241/57391 SuJim/p> p>Verk. 1 MB RAM Erwtittruog für 3ll DM. Tel. und Fit 04651/31725/p> p>Verkaufe Amiga Tel.. 02624/6435/p> p>500 + Zubehör,/p> p>und HatiübUclK! für 1000 09876/“294 (ab (7 Uhr)/p> p>DM./p> p>Verk. A 4000/30/6 MR KAM, SO * 170 MB HD. Muh Aym.- Monitor, 3 Orig.-Games, viel Lektüre Lind die, Zubehör, VEl 2200 UM. Alexander Sieg. Tel.: 03511+21 1508 baw. 0351* 60513/p> p>Verkaufe Amiga S00, 2 HF-M,vdu-Ijtdf, Amiga 2000, AutukickütHt, 9-N.-Drucker. viele Spiele und Rei nsgunusdi'k 1 Amigas — Drucker defekt), alles billig. Tel.: 0353+2/26600/p> p>Verl.(tuTe Amiga 500 Teil 02624/6435/p> p>Zubehör./p> p>Verksuft Amiga 2000 * Zubehör./p> p>Tel,: 02624/6435/p> p>Verkaufe 130-MB-FeVpJatie von Seagate; 2,5"; mit Kabel, Diskette Und Sclirauhcfi Ftll Ami gl 12(10, Preis: 300 PM (NP 530 DM i. Tel.: 03*1/12017265/p> p>Verk. Amiga 4000/40,6 MH KAM, MO MB HD, Monftur lfVS4$ . Zweülaufwerk u, weitere« Zuhehn:, nur kumuleit. Preis nach Vereinbarung, Tel.: LnZ 0341/+1245TO ab 13.(10 Uhr/p> p>500+1 MB + MonLtnr I 0K4 - 2. Laufwerk - 4 Joy-Mitts + ca. 150 Diskv * Literatur für 500 DM. 100 ® OK, Christian Tel.: 0221 fKÖtnJI 364713/p> p>Verkaufe Amiga 5017 Tel.: 02024/6435/p> p>Zubehör/p> p>Vetk. A 500 1 MB, J Original spiel Rlissekhmm, (0 Lhskellrn, Cc-mpu-turtisch, TV-Modulitor. 24-Nadel-DruCltef, NP I KOri DM, VR 65(1 DM Tr!.: 08731/B520/p> p>A2ÜOO, 3 MB RAM, 2. Laufwerk, Monitor. Joystick. Maus und5Onj;.-Spick VB 050, DM. Ruit an! 09681/5730. fragt nach Pniricsup>1/sup>/p> p>Verkaufe Amiga 500 + Zubehör Tel.: (12624/6435/p> p>A600, Ty.ModuTimx. Maus und 5 Orig.-SpLtfe. VB 30«.- DM Rufi au' 05631/5730, fragt nach Patric!/p> p>Weg. Sysfcmwechsell Verkaufe A 500 t I MB t Monitor 1034 + :. Laufwerk + 4 Joysticks + CA ISO Di sk.s + Li Lenüur für 500 DM 100 'S OK. Christi an Tel.: 022 L iKtdnl S64713/p> p>Vetk. Amiga 500 in. I MB, 2 LW. l0S4S-Farbm<:nili.T. TV-Tllwr, Orig.-Spiele. Handbücher. Juyslick,/p> p>Vertaule A121KI lrnt iweirüm Ldllf-vok, lechnLsch und uphscli einwandfrei, Dazu I l Original-Spiele (Rufrn'TumMe, Nr. Nutz., Monkey Island Ll Li.il.) Vß 300 PM Dietmar Meier, Tel.: 0202/4641156/p> p>Verkaufe Al 200, 2 MB RAM. 40 MB Festplatte mit Msnitqr. Zubehör und 2 Original spie len, I Jahr alt! VHB N00, DM. S. Hübet. Tel: u35 l/4i 17+21/p> p>Verkaufe TurfxvAmsj.a mtt 40 MHz Prz, 40 MHz CüfifM.. 70 MB HD. 3 MB RAM, 2 LW. Kiek i.3/2-1. Teeeier und 1064 S - LxlraS gegen Höchst ge hot. Tel.:    02562r 62S3/p> p>(Bernd)/p> p>Verkaufe Amitn 500, I MB, J084S-Monitor. 2. Laufwerk +■ dh. Zubehör flir DM 700.-. Tel.: 06621/71256 uh 13 Uhr/p> p>Verkaufe Amiga 500 - Zubehör./p> p>Tel.. 02624/6435/p> p>Verkaufe Acuon Replas MK 3 llit Altllgk 500. neuw- außerdem einer Audio Digitizer mit Orig.-Software. Auch einzeln. VHB Tel.: O07S2/P265/p> p>Vertu A5(X) 300,-. 3 1/2" eaL Laufwerke je 1)0.-, TV-Modulator 50,-. Tel,. 072 f/407170/p> p>irizzard 1230/2 '40 Ml Iz Cnprö. 50 MHz. 4 MB (CAM l ast SCSJ2 1/2. NF 1400,-. 10056 tO fOr WX) PM FP Di*. Software. 0511/4*5522/p> p>Verkaufe Amiuj 2000 * Zubehör Tel.: 02624/6435/p> p>A 600 + 3 Joystick' ftt vielen Spielen u.a. Wirrg Com., Jshar 2. F S9 +-ffiskbtra. VB 500 DM. Tel.; 07143/24355/p> p>Verkaufe Amiga 2000/p> p>Tel 2 02624/6435/p> p>Zubehör./p> p>Verkaule Amiga 5tX) + 1 MB + ]0S4S-Miani1jr + Originale * Joystick TeL; 06137 20686/p> p>Verkaufe A-1200 (lOO OKI mit Ong. Anstoß. Gobliinj 3, Univeisc und def. A-6Ö1I 11 MB Speichemr-keltenVLg). Prcri nach Vemnba-ruog. Tfl: Ö2056/56137/p> p>Verkaufe Amiga 2000 + ZubebA. Td.i 02624/6435/p> p>Verk. A 600 2 MB. Monitor. 40 MB Festplatte, 17 Spiele, 3 Joy-slickj. Alles in TrrpzuStand. Anrufe ab Ifl Uhr. Verkaufe nach Gebot Tel. l>42Sl/2ldl/p> p>Biere A500, I MB. TV-Modulator, Mouie. Joystick, 40 Zcit-i'hrifteu, 25 Onrinai-SpieL:.ctL 35 Leerdiskc/p> p>Aiulga-CamputdtZübebür zu -.erkaufen: !. Spiele: PiraLes, Amipu der Einstieg, Centuriisn, F-16 Com-b.u Pilot, [ir'i Siek. nrig.-LLTpacki: 25,00 DM FLif rille vier, Sonderpreis 30,00 DM. 2 Mousepads pro Sick: 2.5(1 DM. Tel.. 040/591393 Dl -s Fr- ib iS tsup>:/sup>hi flrcker tKler ‘>3"6223S [rigsubc; Brun-,/p> p>Verkaufe PC-Kouipltrt-System'/p> p>tele (J2ü24,'64i5/p> p>Verk Al 200 mit Zübehür, Festpl. Seagriic STV1+5A Btizz. 12311f4U MIL. FPL'. 3 MB Cbenirivc + 10 CDs, evtl, auefi Eiuzdtynkriuf. 0X467391563 ah 19.00 Dhr/p> p>Vcdraufe Courier 14400-Baud-McH ■Jem- NT-1500, für 700 DMsup>1/sup> Tel : 02624/6435/p> p>Veit.. 4 \ 2 MB ZlP-Speicherbau-steinc (z.B für Turbokarte.it Cont.'i für DM ISO je 2 MB Komp, für DM 700. Tel 0421/5S6217 PfltricV/p> p>A 121/1 mu 60 MB l-eslplahe und mit I MB Fasi-RAM 4- fi2er Ccv ptöz. und 3,5 Zoll 2- I ufu-erk für 1000 DM zu ueritaufen Tel,: 07328/7591/p> p>Verkaufe MonUnri Telefon: ((2624/6435/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>n' D 11 LU .U II U I Ll\/p> p>XJ&O/p> p>Rcadme-File: ist eine TextDatei, xi. clcbi; häufig in kommerziellen Programmen zu finden ixt und alle wichtigen Änderungen verzeichnet, die erst nach Drucklegung des Handbuchs eingebaut wurden./p> p>Read only: lautet dem Sinne nach der englische Ausdruck fiir „schreibgeschützt”. Dies kann sich sowohl auf einzelne Dateien beziehen, die int geschützten Zustand nicht mehr hischbüj sind, als auch auf ganze Disketten, die per S e li re ibschutz-Nippel    pro/p> p>blemlos den Status wechseln./p> p>len) Prozeßrechnern, welche alle entfallenden Daten sofort weiter verarbeiten und gegebenenfalls Ki ui sequenzen iil die Wege leiten. Soweit es Games betriff), redci man dann von HcliizeiL wenn eine spiel in lerne, häutig beschleunigte (also eigentlich nichtechtzeitigel I hr den Ablauf des Programmen bestimm! -so etwas findet man etwa bei Simulationen. Tja, und dann gib! es auch noch die sogenannte Echtzeit-Uhr. die unserem Campt sjg[sub>L/sub> wie sp® es ist. Sie läuft nun wiederum tatsächlich in Rehlzeit, aber/p> p>Apparate bereits anno sech-zchnbunderiweiflkohl erfunden wurden./p> p>Rechenwerk: Auch dieser antike Begriff deutet auf die aH-ehrwürciige Gcschichte me-chan ischcr Re l; hon m llsc h i ne n hin. Heute versieht man darunter jenen Teil des Prozessors. der die eigentlichen Rechenoperationen und logischen Verknüpfungen vomimmt./p> p>Kuchenzenlrum: Das Rechenzentrum hingegen ist wesentlich moderner, wenngleich es bereits wieder an Bedeutung eilige büßt hat -heute ist ja quasi jeder 4000er. jeder Mac oder jeder Pentium ein Rechenzentrum für sich. Nichtsde-sioirOLZ gibt es vor allem in Großbetrieben und Forsch uugse in rieht ur gen natürlich auch anno 1995 noch echte Rechenzentren, also zentrale Groß Computer. Ja. der neueste Trend geht sogar dahin, als deensiändicer/p> p>Rechners erbund: Sautet ei genlüeh nur ein aus der Mode gekommenes Wort fiir Netzwerk./p> p>Rechteck Impuls; Sicher kennt Ihr alle diese hübsch abgerundeten, meist grünen Berg- und Taikurven, die rrn Fern sehen gern gezeigt werden. wenn vor technischer Meßinstrumenten die Rede ist oder wenn Commander Schönherr in „Raumschiff/p> p>Orion” seinen Leuten demonstrieren will, wie weit die Außerirdischen noch cnlteml sind, Sulche Teile nennen sich Sinus kurven, und wenn sie jetzt quasi „rechteckig" sind, also mit sehr steifen Auf- und Ab schwängen, dann redet man halt von Rcchtcckimpui-sen./p> p>Rechtecksch.cn : klingt ähnlich. isl über was völlig anderes. nämlich ein Tool in Grafikprogrummett, mit dem sich rechteckige Teilbereiche des Screetix ausschneiden,/p> p>Meister Hora so ganz genau.    rechtsbündig: ist eine selte/p> p>Read only Memory iKOM):/p> p>ist klnrerweise ein Speicher,/p> p>Kechcntuislung: An diesem/p> p>Rechner: Na, das sollten wir inzwischen aber ge/p> p>lte Bonn der ZeilenarOrdnung, bei der nicht wie ge-/p> p>voti dem nur gelesen werden kann, also etwa die gerade erwähnte TD. Als fest verdrahteter Bestandteil von Computern enthält das ROM jedoch juch Betriebssysteme oder zumindest Boot-Routinen./p> p>Real Mode: Das ist mal ein echter Dinosaurier un modernen Schafspelz! Alle PCs befinden sich nach dem Booten laus Gründen der Abwärtskompatibilität) im Real Mode, der nur I MR Arbeitsspeicher direkt verwalten kann. Erst im „Prolected Mode", der insbesondere von neueren PC-Games oft und gern benutzt wird, lassen sich die erweiterten Fähigkeiten moderner Prozessoren wirklieh aus nützen./p> p>Real Time: heißt übersetzt schlicht ..Eehizeit". Tm klassischen Sinne versteht in au unter Echtzeit bet n eh z.B. die Arbeitsweise von i nidustrieb/p> p>Stichwort laßt sieb die Unzulänglichkeit des menschlichen Strebens nach Effizienz wunderbar demonstrieren. Während nämlich die eigentliche Prozessor!etsiutig in MIPS (Million Insrructkuis per Seeond gemessen wird, hängt die tatsächliche Performance eines Rechners wesentlich von ewig Langsamen PeriphenegertUen wie Drucker, Disklaufwerk oder i'axiatur ab. Tja, nobody Ls perfect. Und wer ist eigentlich dieser perfekte Nobody !/p> p>Rechenmaschine:    nannte/p> p>mau noch vor 20 Jahnen die ungefügen mechanischen Gerate, mit deren Hilfe man Aufgaben in den vier Grundrech erinnen lösen konnte. Das ging nicht fehlte ein gcriiltelt Maß an Geratter ab und verströmte immer ein irgendwie magisches Flair. Kein Wunder, wenn mar bedenkt, daß die direkten Vorfahren dieser/p> p>schnallt haben, oder Wenn nicht, ist eine Runde Nacti-sitzen im Kühlschrank ungesagt: Begeben Sie sich direkt dorthin, gehen Sie nicht über LOS. ziehen Sie nicht 4.000.- DM ein!/p> p>Rcchncrplattform: ist eins von diesen neu (len Ls eitert A Her wehs-Nonsens Wörtern mit dezent gelehrtem Beiklang. Normaler weise versieht man darunter einfach ein bestimmtes Computersystem wie etwa PC. Mac oder Amiga. Aber je nach Lust und Laune werden auch Betriebssysteme wie MS-DOS oder Benutzeroberflächen tv ie Windows als Rechnerplattform bezeichnet. Vermutlich konn-le man sogar Euren Schreibtisch in dieser Worl-Schub-lade unterbringer -versucht es doc3i einfach mal bei passender Gelegenheit./p> p>wohnt der linke Rand oder gar beide Ränder auf eine Linie geeicht sind, sondern eben nur der rechte Rand. Der Zeilenanfang links ergibt dann dementsprechend ein unregelmäßiges Bild - im Joker werdet Ihr derlei Sperenzien daher auch eher kaum finden.../p> p>Ree htsch reibeprüfe r: nennt man ein Programm, das sich tn Text Verarbeitungen findet und anhand eines eingebauten Digi-Wörterbuches durcheil ec kt, ob in einem Text Rechtschreibfehler sind. Tatsächlich sucht cs natürlich nur nach Abweichungen: ein „Fehler" kann soinii durchaus darauf beruhen, daß das entsprechende Wort einfach nicht in der Datenbank sieht. In dem Fall darf man cs dann hündisch dort nachlragen. damit er’s ein für allemal weiß, dieser Rechts chreibeprtifer!/p> p>Vcrsnndieltfdn/p> p>ö2soa -/p> p>O2S03 - 8530 02803 - 719 ].sub>av/sub> -/p> p>O2803 - 8161/p> p>Md.’Fj. 9J0-ia.»UHf [ If.+riJTW ral/p> p>T9J5 Vj_/p> p>US,« Lotfcn Mjjtiim/p> p>sup>s 7/sup>    .■''"Lothar \/p> p>-SS World!/p> p>«SL bv </p> p>V»i ljrfw j Ti,* M*tS™ fl&i    Wmd I/p> p>7 5 M™l=yJLpJ:/p> p>dl» N Jiitffly Cha »jH Öttupifl K ,* ttotn Ljurfi CnwVSl/p> p>m.sf IWh*i/p> p>UMl LQEI RW!/p> p>AufrcLnvEX ■ -/p> p>L ufTmi;/p> p>7 \liliv™    □/p> p>* * 'V5al Li£u    □/p> p>4sup>r/sup>izid Ctap Crxnpsup>r/sup>äit>7ii mlhlS    D/p> p>WflS d God/p> p>iP)! e Stm Sw«/p> p>■59 cSfric ny a Ctmeg Smfri    t/p> p>— VWTl    c/p> p>*_ amriT    £/p> p>Pinball Tllussion DA 59,95/p> p>mü a. 90»/p> p>für AfiUm CPTZ/p> p>BUS/p> p>«so/p> p> ,»/p> p>K*9J5/p> p>iSf/p> p>ru,-9 /p> p>i sub>r/sub>f5 Srj-jm 31J5 POA £iaop Tgur eftfliHxo : liA :■ E- sup>T/sup>_9"S Ä Dbmiortf Jt ct jj t 1 US' RiasilaSKm/p> p>J y» Nua    DA/p> p>rfpj CSicna    DV/p> p>IW» ftj* ümap GciT    DA/p> p>W* IpiriUD EdmiraH-jilJl -4J.9 pin üci ii Imri    OA/p> p>Wbe    DA/p> p>WJTSi Paw Öwc    t>A/p> p>(ÜkoL H.:i»j.    DV/p> p>«US RlpTimm    DV/p> p>C -ipi-n    DV/p> p>Klip a ifedMd    DV/p> p>Stcbuia Jtapjira    1>V/p> p>A"*b* I2WS/p> p>Sim City 2000/p> p>OV 67,95/p> p>FIFA Soccer International/p> p>Hi OnalityVi/p> p>On/p> p>uff & Tumblesup>1/sup>/p> p>f Al 200 U.F.O, tinemy.., , DV 67,95/p> p>dv xuyi da »jd/p> p>DA KifS-l'/p> p>AI 200/p> p>Bundesl. Manager Hattrick DV 77,95/p> p>UFA Soccer TVüc.rac ■ Am*&Jön Q0«a Foömili GÄ» ö.F-GbMnftai Gun4np «W I Li£Sjl±: lksjvn/p> p>FEmsedefiaxe HmayLme 14 LS/p> p>ImpoEHcMiiiiai/p> p>Lndnni Jona 4 MxrlE Jzctgic Stuka JnmonpEk JC3* ' Utoplai 2/p> p>Kjfigdflra of ■/p> p>Angebote Aznfga 500/p> p>AnoÜier World DA Combal Air Pairo] DA Cnii&e für a Corost DV Goal DV 1 n sub>r/sub>/p> p>Sensible World □- Socter/p> p>iPiJi nj /p> p>M.«/p> p>JAJS Sr.Lt- FigÜn XW,*t -am Cl™a ■  >.4 =nhiü «“> tS«n>/p> p>Sm Ara rJLi o SfllLifc «fi! 5*m S m/p> p>Hunter/p> p>Chambers of Shaolm/p> p>Mercenary/p> p>.inuhip 2000 Hirse deliixc Hj=mdiH2 lmpoMabk MniM ■ K 'blwl z Junik SW*/p> p>sup>J/sup> J J«twc p«t/p> p>W Kk*OFF3/p> p> KEfÜrA500 gj/p> p>Moum für Amiga/Atari/p> p>Ei weit -Laufwerk/p> p>;    119,95/p> p>I f Iff Trtü iha LC«d äim ■*■ rrr-» Krr . votfo : Wirr berechnat wir/p> p>U.-DMswa 'sup>j/sup>'l/p> p>0LDT31HER/p> p>tüiöu .Arö Adveiüxa/p> p>flnhlfc :/p> p>o Lndumjt Jana J/p> p>0 LflöPi/p> p>-> Miiiiic. Muim j Mc¥ik=y liimd I/p> p>2 M± Ml klnikET'./p> p>Vcrfckue i„«l DM (Sctwdt 11 Smeinbtf* 2» . ea gebüfcr jnci i pks DM Tihiirtcnrrfciih DV * Spd u. *r.lrrtimr iklitKii ■' DA A’Üü'UfiJ -JetiiiCii /S rba Rfiiit hiTti-.- .i'iF ncdl tndil I ,i V »in Vadiemtnns■' Freue incLuivi HwliKsftt HAfffiemhiflg /Defaunpn;ras IrariioJ/p> p>\m t ,mbf * J 9 'f 5 7 Wj iiii.vi hl 096,74 4 279 F« 129 1/p> p>«ö«'i -$ 05/p> p>Vollpreis-Spaß/p> p>für nur 19,90 DM pro Spiel/p> p>Seslrllungen nur gegen Noth-nähme öder Vörkasie t 5.- DM Porto biw. 30,- DM vem Auiland]/p> p>MANFRED BERGLER/p> p>HARDWARE SOFTWARE Fodermoyrslrofte 24 80993 München Fax: 089/140 16 24/p> p>zum ,.MuLant Chrotüdt'isup>!/sup>'-Komplex (sielte auch letzter Strotiiausfallj Gehörende Ntixnir üttS SF und Fanlaxy :in der Reihe Wie bei allen ioichen Spiclsyslen en ren auch/p> p>hier die Kernen, ihre Ausrüstung Und RihigfccLten; nur Gelände karten suebr nun vergebens, Das Gameplay von Dooni Trouper jst nämlich auf du nein taktisches Kampf sys tetn reduziert, was aber nicht unbedingt ein Nachteil ist erstens gibt’s dafür ja Aufgabcn-Kürtchcn. deren Erfüllung viele Punkte einbringt. und zweitens -ind die Rcgdr. um so ein -1 euch Lender Auch können hier lj n übliche i iseise mehr als zwei KqpnJutiaMcn autreten, und zwar folgendermaßen; Jeder bringt .seinen eigenen- gut gemischter Karienstarcl mit in die/p> p>g* Auseänapdefsetztmg und zieht die f ersten sieben Pappen als Starret- f Blau; später wird nach Bedarf nuf-f    gef Lüh. Nim su: J pro Runde drei Ak/p> p>tionen möglich. So darf maflz.B- Krieger ablegcn (und damit aktivieren), sie mit Waffen ausrüsten und natürlich Attacken gegen den Feind reiten, Dazu wäre du aktiver Schlagetot zu bestimmen. der .'.amt seiner AusrÜstum einen Fighter eines anderen Spielers überfällt. Den Kampf hat mafi .sich dann als Ah-gleich der aufgcdruckLCn A Hacke'Para ifc-Werte dusch ÜdJlidi aller Modifikatoren ► (Rüstung u&w,} vot7ustellen, von denen sich. damit cs spänocndnrwird, durchaus/p> p>Spidbaie Trading Cards (dits amerikam-sche Gegenstück zu den hierzulande seit Johnen populären Satnmelk Lime http sind derzeit ja der allerletzte Schrei - erst irn yofictzlen Heft haben wir nhi .JAjkS-i .ru:’' die DSA-Variante vorgcstellt, in der letzten Mailbo* hat ein Leser ..Magic - The Gatheiing" präsentiert. und diesmal Lsi eine/p> p>(MOTO T)/p> p>VajSL*rjig;.r.- y/p> p>Uegensät/e ziehen ach bekanntlich an. weshalb es kein Wunder ist. rlali diesen Munal TAVCi ziemlich gegensätzliche (James den Stromau-sfalE zieren. Und anziehend sind sie auch beide - jedes auf seine/p> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>h ./p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>fl/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>K 1/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>1 /»Al I/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>1 [ i f sup>J/sup>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>\ j W \ 1/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>Jr */p>/td>td> p>/p>/td>td> p>4r/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>rj xfeXS/p>/td>td> p>4sup>l/sup>r/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> /table> p>YOUNG/p> p>CUARD/p> p>— -/p> p>Ycmn Ciofnds nuy raverr & 2® wi«H»ihf cöwrt and itnry *'-——' reftis« » gain iht istftriiti af/p> p>3 I    fLHtrficjrliom/p> p>noch einige als „Gehe imw affen" unnb-gelegt aut der Hand befinden dürfen, Der Tttr r ist einfach, denn erschlagene Feinde bzw. erfüllte Missionen bringen Points, und wessen Konto zuerst eine vorab fescutegende Cmenzc überschreitet, der t hüll gewonnen. Tja, bliebe nur noch zu erwähnen. daß die Bildchen der Kanen . hier wirtlich sehr hübsch ausgefallen sind, wovon sich jeder anhand von Starter-Dock (hü Kärtchen zufälliger Zusammenstel-sup>:/sup> hmg) und Booster-Pack il5 teils besonders starke Weite; selbst überzeugen kann./p> p>‘ ‘ * j§f i ■■■: --■■■' 1 &■■/p> p>■ :>V®/p> p>deil ob verdien!. Nehmen wir nur mal den in einer fernen Zukunft angcsiedel-ten, farbig-phantastischen Background: Jahrtausende nach dem ökologischen Kollaps ist du deutlich verändertes, aber immer noch erkennbares Europa von vielen mittelalterlichen  FüLtnsy) Völkern besiedelt. Jetts einzelne dieser Reiche wird hier eingehend beschrieben.doch auch al[gemeine Abschnitte zu Zeitrechnung, Klima oder Glaubens Trigen fehlen nicht./p> p>Man merkt dem Game also durchaus an. daß die Autoren vor der jüngst erfolgten Veröffentlichung ein paar Jährchen Zeit zum Feiten hatten - was auch für die eigentlichen Regeln gilt. Grundsätzlich erlaubt das Spiel dabei Ln weiten Teilen rie-le Freiheiten, was sich bereits hei der Cha-rakiererscbaffung bemerkbar macht: Die Eigenschaften und Fähigkeiten der Heroen in spe dürfen nach Gusto jongliert werden, lediglich die Gcsanupunktuahl muß stimmen. Originell fanden wir insbesondere auch den Hokuspokus, denn abgesehen von wenigen fi xen SprüclietL die Ln Prinzip jeder erlernen kann, ist es dein Hohen Magier vergütim, seine Spelle beinahe wie in einem Kochbuch ganz nach Belieben zUKummenzubastoln. indem er verschiedene Eigenschaften [z.B. Dauer oder Art und Weise der Wirkung) samt den damit verbundenen astralen „Kosten" in einen Topf wirft./p> p>All das heißt nun aber nicht, daß Duiniri-on auf komplexe Regdn verzichten würde; besonders die diversen Würfel-Proben und das faktische Kampfsystem. das am besten mit Figuren t>der Situations-Skizzen gespielt wird, überzeugen den geneigten Rolli-Fan schnell vom Gegenteil. Trotzdem geht der Spidablauf nach kurzer Eingewdluiungsphase auch hier flott von der Hand. Dafür sorgen allein schon utizilhlige Beispiele, und wer die -Sache schließlich in der Praxis ausptöbieren will, kann das anhand des Kürz-Abenteuern ,im Totvtunrior" tun./p> p>wie immer ist dazu w enigstem eine von zwei Fragen auf einer Postkarte zu beantworten. So wollen wir diesmal von huch wissen, wie das im letzten Jahr hier vorgcstelhe „Mutant Chrütiicles'-Brettspiel heißt - notfalls hilft da eine Bestellung der Ausgabe 10/94 Im Shop weiter. Oder Ihr bestellt Euch ein Klalschblau, um ■uns verraten zu können, wie der magische Lover von Schlaudia Ki...sub>T/sub> Sh, Claudia Schiffer heißt. Aus allen richtigen Einsendungen werden dann mal wieder die glücklichen Gewinner gezogen, deren Absender wir hoffentlich entziffern können. Letze ; Mal könnte übrigens Glück gehabt haben, wer die Wörter ,,Siegfriedsup>r/sup>‘ und „Tausend” vermerkt hat; mehr dazu in der Ruhmesballe. Mehr zu unserer Adresse in wenigen Millimetern... (jn i/p> p>Joker Verlag „StrojuausFaH" ßretontecher Ring 2 D-8563G Grasbrunn/p> p>Doom Troöper/p> p>Spielregeln:    LLA    */p> p>Spielreiz:    Sfl'S/p> p>Schwierigkeit: Für Fortgeschrittene Besonderes: Unser leider noch englisches Rezensionsexemplar sollte hu-rciis eingedeutscht sein, wenn dieses lieft ciseheinL/p> p>Preisetca. 19,- DM (Starter) bzw. ca. 5.- DM [ Booster)/p> p>Bezug: Mario Truant Verlag Kaiser-Wilhelm-Ring 35 55118 Mainz/p> p>Nun aber flugs, zu einer kleinen Perle des icuionischen RoHsnspiels, denn obgleich ;es sich hier allenfalls am tan halbkommerzielles Projekt handelt (was besonders bei dun Illustrationen klar ins Auge sticht), haben die detail iicrte Spielewdt und das durchdachte Regelwerk wirklich ein Sosi-/p> p>Wie immer Kennen wir uns auf dem Wege der Verlosung von den Tcsiexempliiren,/p> p>Spiel material: 64%/p> p>Spiel regeln:    80%/p> p>Spiel reiz:    %2%/p> p>Schwierigkeit: Für Geübte Besonderes: Für lumpige 2,- DM ist I beim Hersteller „Das Sehictsalsheffsup>1 /sup>erhältlich - ein Supplement zur ausgefeilteren Erstellung von Charakteren.  Preis: ca. 69 - DM Bezug: Troll Vertag R. Dienstknechi/l. Hamann Ntezaail.ee: 7 52072 Aachen/p> p>Einmal im Jahr Öffnen sich die Pforten der Frankfurter Messehalle zur weltgrößten Fachmesse für U n terh altungsaut um aten - und dank der vielen auf Freispiel geschalteten Neuheiten auch die Herzen aller Arcade-Maniacs. Da wollen wir aus unserer Pumpe mal keine Mördergrube machen.*./p> p>fttia/p> p>Große Namen waren diesmal eher die Ausnahme als die Regel, was aber leider nicht unbedingt gleichbedeutend mit neuen Sphdkonzcpten isl - stall dessen halte man allerlei angegraute Charaktere wie-derhelcbL Und da weder im Jdorial Kom-baisup>,r/sup> noch zu .,Stre( fighter" der dritte Teil gesichtet werden konnte, fiel Segas VIRTt A FIGHTER 2 die Prügel-Krone quasi in Jen Schob: Die sagenhaft geschmeidig animierten PofygonJdlmpoi des Vorgängers sind hier auch noch mit feilten Texturen überzogen. auBentem machen die Hijilergrund'-zeiiarien jedem Rei--ekutalog Konkurrenz. Auch klettern zwei «dQnua Charay rcVtaSSj,sub>0/sub>d selbst die alten haben tlmsgclcrm. Weif nämlich ein spezieller Chip die Frame/p> p>rate auf 60 Bilder pro Sekunde verdoppelt hat, isl VTRTUA FIGHTER 2 nichT nur die perspektivisch beeindruckendste. sondern auch die flotteste Arcade-Kiopperei aller Zeiten!/p> p>Doch die Konkurrenz schläft nicht, sondern hält mit TEKKEN dagegen. Die neue Polygon-Keilerei von Namcö/Sbny setzt dabei mehr ;tuf Humor und verwendet vor allem absolut identische Hardware, wie sic auch in Sonys lü-Bic-CD-Konsole Playstation tu finden ist - eine/p> p>entsprechende L’rnsetzuiigtst damit so sicher wie das Amen in der Kirche. Der Dritte im polyfonen Bunde kommt dann wieder von Sega, nennt sich VJRTUA COP und ist eine 3 D-Balle re i ins typischen „Operation Index”-Stil: Mit einer Piastikwumaie wibhe huboh hx tariertes Kanonenfutter geschossen, gelegentlich findet Sich dabei besseres Feu/p> p>erwerk wie Automatikwaffen. Scltrot-il in teil oder Mag rums. Das mag spielerisch nicht allzu ergiebig sein, aber die Präsentation ist eilte Wucht - nur vergleichbar mit süncUcuren Mililürstn tu lateren/p> p>Nach diesem bewaffneten Zwischenspiel sprechen jetzt ersL mal wieder die Fäuste, etwa hei Captoms knallbunter Adaption der Comic-Serie X-MEN tRTL-Zu-schauem auch als Cartoon bekannt). Dank ki00reifem Sound und irren Animationen sind kaum noch Unterschiede zu einem Zeichentrickfilm zu erkennen. wenn man Mann gegen Mann m der Mutmitenhaut von \ olverinc. Cydops & Co. gegen iiie allen Fans bekannten Bosewichicr wie die stählernen Scniinels oder die üblen Omega Reds antrilt und einen Special Move nach dem anderen vom Stapel läßt. Gegen soviel Aufwand gerät selbst RING 01 DESTRUC nON aus demselben Hause ein wenig in* HintertreiTcn, obwohl/p> p>Acc Driver/p> p>sen „Ridge Rarer' -Nachfolger ACE DRIVER investieren. Zur Grundaussrnttung dieses Edeütitzets gehören nämlich eint* wahlweise automatische oder manuelle Schal-tiaji& zwei Gntflkperipekih tu lltr ttfic überaus rasante Polygon-Optik mit Textur Mappmg und! eine ordentlich rüttelnde Hydraulik -was ja hetibtulMLe leide r seiiei i geweden ist. Alle übrigen Digi-Sportler sind zu Knnamis SC>CCER Si PER STARS cmgeLdcrt. m j der Rasen aus der Kid -Pergidctivt zu ■-;■ hen ist - die Ähnlichkeiten mit Rain bescheidenem Cnrnpiitc rgamc htsduliifa sieh dabei gottlob flu! rieft Saniert, So tvis-sen Grafik und Sound j.u gefallen, man darf mit dcmNratjofalLurti seitier Wall) auftaufen und bolzen, köpfen, sc hierum, foültn oder sich abeirKui FuBttickzidx.'r versieben LasL aber altes andere als least w;m:n rn diesem .Jahr auch wieder einige VR-Automaten mit von der Partie; in Sachen Hardware hat .vich da allerding.' nicht viel Neues se-/p> p>tan. Dnfilr gibt cs neue Spieiptogramme wie die futuristischen i.yser-Baiicreicn ZONE HUNTER luuI X-TREME STRlKEoder die cybermäßige Prügeiorgie YIRTUALI-TY BOXIISG. Wer sich den Helm mal selbst Öbcfstülpcn will, wird aber nach wie vor um einen Besuch der Hauptstadt kaum bertimkomnien, denn das Berliner ..Virtua-liiy Cafe'’in der Lcw'sliamsü". I ist mich wie vor die deutsche Hochburg für Virtual Reality/p> p>Ganz zum Schluß seien noch kurz vier neue (film-) Flipper erwähnt, namlidi THE SHA-DOW, DIRTY HARRY, FRANKENSTEIN (fiat Robert De Niro als MonsterJ und SHAQ ATTAQ, wo der Spieler als NBA-Süperstar Stuiquille O'Ncal die Kugel in ein Körbchen befördern muß. Mehr zu dieser tech m sehen Wdmcuhdt und anderen MessehighGghts in den Tests der nächsten reguiuran Cuin Op-Ausgabe. (Manuel SciuinuJ/p> p>dieses WfitiUmg-Spcktakel dank seiner markanten FleischkJopse und gut uusge-attoeiteteri Griffkrimbitutiioncn den Freunden des Genres viel zu bieten bat./p> p>SNK präsentierte derweil mit SAMURAI SH0WDOW N 2 den lang erwartest Nachfolger /.um Kultspiel vom Neo Geo, wo sich die Freunde d£S Vorgängers uuf noch bonhonhunien; Grafik und noch bom-baslischeren Sound (reuen du msup>1/sup>1 Bin weiterer alter Bekannter war RISE OF THE ROBOTS, wobei die Arcade-Vcrsicm des kampfstarken Blechsalnts so gut wie keine E’nter>chisde zu Mi reges Fassungen llir den Anliga aufweist 1 Und wer am Computer am liebsten Draufsicht-Rennen fahrt, mag bei Kanu kos MIELE MlGLlA 2 und Viscos DRIFT OlT ‘W glücklich werden. Freieres hietet nostalgische Oldtimer, das andere eine Rallye auf Eis oder Sand, Ganz neu. aber Schumi'; Erben sollten ihre Münzen doch lieber in Namcos grtmdio-/p> p>Samunu Showdown 1/p> p>V irlual Reahly/p> p>Flipper init/p> p>gnsJlen Nailiüh/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>BDa unsere Tcsis immer brnnd-/p> p>;T1 sind. stehen die! meisten Tilet um rzeit mich nicht lest - fclsenfesi stchi hin-cs auch in der kommenden An stabe dam kk Preview y wichtige Specials, gute Pneisaus- ' SLiny.cH Schwung geprüfter Lösungshilfcn und n Sonderlei! ■ '■ ■ .    ''''    gebeti wird! fti:/p> p>einer BlieL in die Kriscallfcugd:/p> p>Demniichsi snliieri die l lieger ans    und    am Amiga I/p> p>C Dabheben. SSIDMi 8 K.    will auf der Ren n strecke durchs t arte n/p> p>>EA ' ‘ iE harren LJailer-Dungenns im Stil v»n „Duuin" der Dtirc/p> p>gclu's raus ins All, bet . . ■■' Plh auf r ■; ■. vom Rolzplatz ins digitale TV-J/p> p>demng, hei linghahn und mii dem Gute Aussichten also, doch es kumnit noch besser: Im Interview beantworten wir die Frage WAS MACHT EIGENTLICIl 8RUCE SfTERLING * der bekannteste Cyberpiint-Autor nach William Gibson, im Special:. I ... ■..■■./p> p>L    /eigen wir nackte Tatsachen, und unser . ■" SCHUR I wind Euch ,/p> p>l auf das his AL Mur/ hoffentlich geschmtjj ttie Glatteis führen. Allerdings J nur. wenn Euch der Weg dann zum Kiosk »der um besten noch heute A yuu Abo-Coupon fuhrt! Oder wollt [In die heUJesien Amigu News etwa nie jit als es sie u fuhren Joker Aboim einen wissen nüm-lieh alles eher, zahlen weniger und he in,-er obendrein Ja .    eine .whicke Prämie ein!    jI/p> table border="1"> tr>td colspan="4"> p>INSERENTENVERZEICHNIS/p>/td>/tr> tr>td> p>VTtÄ/p>/td>td> p>UJT/p>/td>td> p>KUlnAf/p>/td>td> p>2.9.19.11 /p>/td>/tr> tr>td> p>ISictikr/p>/td>td> p>101/p>/td>td> p>Puinti/p>/td>td> p>IT/p>/td>/tr> tr>td> p>liirulvr/p>/td>td> p>'*,111/p>/td>td> p>M i,'} er X Jitcnli/p>/td>td> p>29/p>/td>/tr> tr>td> p>1 nll t n.uv/p>/td>td> p>111/p>/td>td> p>ViiT" Mapt«/p>/td>td> p>-/p>/td>/tr> tr>td> p>CorapHter Cmler/p>/td>td> p>nui/p>/td>td> p>ttbcratmsr/p>/td>td> p>15/p>/td>/tr> tr>td> p>vm/p>/td>td> p>Ul/p>/td>td> p>lUfO Sftfl/p>/td>td> p>in/p>/td>/tr> tr>td> p>Cnu* Ü4iiim/p>/td>td> p>si/p>/td>td> p>Omt-Rii/p>/td>td> p>6/p>/td>/tr> tr>td> p>Cross Conpilnr S tcn/p>/td>td> p>»,»i/p>/td>td> p>Faw[ow%lLi./p>/td>td> p>119,12(1/p>/td>/tr> tr>td> p>IM IK Curaputrr Sur* kt/p>/td>td> p>39/p>/td>td> p>(„hikk Suü/p>/td>td> p>26/p>/td>/tr> tr>td> p>LI Porain/p>/td>td> p>MJT/p>/td>td> p>Sittffrkd Saft/p>/td>td> p>43/p>/td>/tr> tr>td> p>Euer/p>/td>td> p>ira/p>/td>td> p>Sofbjilr/p>/td>td> p>Kl/p>/td>/tr> tr>td> p>lluriiiuiin/p>/td>td> p>u/p>/td>td> p>Sparsdiu-nn/p>/td>td> p>in/p>/td>/tr> tr>td> p>ItK Cfnn mlfT/p>/td>td> p>79/p>/td>td> p>Viuaadltt/p>/td>td> p>t£/p>/td>/tr> tr>td> p>Jokilsup>1/sup> VcriaE/p>/td>td> p>Hsub>r/sub>3tsub>l/sub>35."l, '/p>/td>td> p>SVinl/p>/td>td> p>99/p>/td>/tr> tr>td> p>JnjFOll/p>/td>td> p>41/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>I.DI/p>/td>td> p>iv/p>/td>td> p>Pmi«:/p>/td>td> p>UknPnw !/p>/td>/tr> tr>td> p>Muu.il' tt>[r./p>/td>td> p>17/p>/td>td> p>fnsttri/p>/td>td> p>Cm* Omi ;n \/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>/p>/td>td> p>i l J/p>/td>/tr> tr>td> p>; , B 1 §/p>/td>td> p>Vsub>L/sub>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>K::.._ jf/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>ijpsup>r/sup>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td colspan="2"> p>BEZUGSQUELLEN/p>/td>/tr> tr>td> p>Bauhltr Cwnpirteraifl*/p>/td>td> p>GTl/p>/td>/tr> tr>td> p>narc/p>/td>td> p>Zi.irniWtiYiBhktiiweg 73/p>/td>/tr> tr>td> p>BUk-jHnmfie M/p>/td>td> p>fl 1441J CtaMOel/p>/td>/tr> tr>td> p>(MüJjch IU3 4*197 5iv;hiull Tel-«OSTldAWSS/p>/td>td rowspan="2"> p>Tel.: (KilTIWW Ji](wll/p> p>Aeetwef Sn. I0W üokss sah/p> p>Tl'1. ni:iwi«i ini/p>/td>/tr> tr>td> p>Hab/p> p>Am Sudpirk [I r.SJSl ttrlueiWi/p>/td>/tr> tr>td> p>Ll J.. lyilflT.'TftlKSO/p>/td>td> p>Rafamh/p>/td>/tr> tr>td> p>Casum/p>/td>td> p>h(ueh*ti UM32/p>/td>/tr> tr>td> p>JvJiWd.II. I33/p>/td>td> p>:i f>4 tiuu/p>/td>/tr> tr>td> p>410b3 M(mcbeiielafl»cb/p> p>■rd.iflilfil/ET-tij/p>/td>td> p>TiLi 02iJJtffl7(l/p>/td>/tr> tr>td rowspan="2"> p>(t ST/p> p>ttirpon Mrafi IS 81369 MUnrittn/p>/td>td> p>WUt Vmsrtl/p>/td>/tr> tr>td> p>[.icjjnilMralrabe 11/p> p>511‘4 Oliftnmtl/p>/td>/tr> tr>td> p>Tet-r ÜSWJEittn 51/p>/td>td> p>Tfl.:tlK aiiH T>/p>/td>/tr> /table> table border="1"> tr>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>/p>/td>/tr> tr>td> p>D/p>/td>td> p>/p>/td>td> p>1 [ 1 I/p>/td>/tr> /table> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> p>Hi Quality Version Available on AMIGALAND.COM/p> /body> /html>

Click image to download PDF

Amiga Joker 1995-03 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

35.4% 
16.4% 
6.6% 
5% 
4.1% 
3.5% 
3% 
2.5% 
1.5% 
1.2% 

Today: 45
Yesterday: 91
This Week: 237
Last Week: 630
This Month: 2213
Last Month: 3072
Total: 66353

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014