Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Der zukünftige Feiertag der AmigaGemeinde ist der 21. April - an diesem denkwürdigen Freitag des Jahn» 1995 fand in New York die Versteigerung des COMMODORE-Nachlasses statt Mitbieter waren die deutsche ESCOM GmbH, die amerikanische EDV-Firma DELL und die nach Liquidation der Muttetcompany veibiiebene Tochter COMMODORE UK. Mir einem Gebot von rund 10 Mio. US-Dollar (manche Quellen sprechen gar von 12 Millionen, das Mindestgebot lag jedenfalls bei 6.5 Mio.) erhielt ESCOM den Zuschlag, da die höhere Offerte von Dell zu spät einging. Im Preis enthalten waren neben Namen und Logos sämtliche Patente der Amiga-Technologie; allein die Zukunft des einstigen Hofthungsträgcrs COMMODORE UK isr noch ungewiß: Derzeit verhandelt der englische Geschäftsführer DAVID PLEASANCE mit dem neuen Eigin dessen Chefetage übrigens auch der ehemalige Commo-Baß HELMUT JOST sitzt. in, denn ESCOM will definitiv die bereits bestehende Amiga-Linie weiter-produzieren. fortentwickeln und über ein weitverzweigtes Vertriebsnetz an den Mann bringen: ln Europa verfugt ESCOM über 270 Läden, dazu kommen 230 neu zugekaufte ROMBELOWS-Shops in England, sämtliche QUELLE-Ftlialen (der Versandhändler ist mit 25 Prozent an ESCOM beteiligt) und etablierte Fadthänd-er - der Verkauf von Hard- und Software soll sich also nicht auf finneneigene Shops beschränken, kb dem Spätsommer ist mit einer A1200-Komplettausstattung aus Rechner. CD-ROM, Monitor und Soft-vare zum Superpreis von nmd 1.000 Mark zu rechnen und Highend-Kunden dürfen sich auf ein A4000-Pa-

Click image to download PDF

Amiga Joker 1995-06_07 Cover



oi 56,-'/ lil 9600,-

HOLLYWOOD PICTURI iii iilratii« MHIND THE IRON. m

mmmMmji

/ch will ja nicht behaupten, daß ich es gleich gesagt hätte, aber habe ich es nicht gleich gesagt Vor vier Wochen habe ich wir an dieser Stelle Escom als neuen Commo-Eig-ner gewünscht, jetzt ist der Wunsch in Erfüllung gegangen! Und damit bekommt der Amiga mm zehnjährigen Geburtstag (anno 1985 wurde ja erstmals der AI000 einer staunenden Öffentlichkeit vorgestellt), was er schon lange verdient hat: eine neue Chance. Denn selbst eine so große Firma wie Escom wirft die Millionen nicht ganz leichtfertig zum Fenster hinaus, und so soll in Kürze wieder die gesamte Amiga-Palette flächendeckend angeboten werden - in europaweit rund 500 Läden der Escom-Gruppe sowie etwa 140 Quelle-Filialen. Hier wird man also llard- und Software für seine „Freundin ” bekommen und überraschenderweise bald auch wieder 64er, obwohl das angedachte Revival des 8-Rit-Oldies mehr auf den osteuropäischen Markt abzielt. Von der Amiga-Tecli-nologie verspricht sich Escom indessen zusätzlich ein dickes IJzenzgeschäft, soll damit doch in absehbarer Zeit „ Video on Demand” (also eine Art TV-DFÜfiir Filmfreaks) realisiert werden.

Produktionsstätten für die aktuelle Amiga-IJnie sind bereits gefunden, wann hingegen mit neuen, leistungsfähigeren Modellen zu rechnen ist, steht noch nicht ganz fest - Weihnachten 95 wäre zwar gewiß ein erstrebenswerter Termin, aber ob ersieh realisieren läßt  Fest steht hingegen (jedenfalls, soweit es mich betrifft), daß in nächster Zeit allerlei .Abtrünnige" wie Imcos Arts oder Blue Byte die Produktion von Amigasoftware wiederaufnehmen werden, was freilich nicht von heute auf morgen geschehen kann. In wenigen Monaten wird der Spielenachschub aber wieder kräftig rollen, wetten

Wer nun mehr über das Ende der Commodore-Krise erfahren möchte, der findet ein paar Seiten weiter das passende Special - wer wie wir ohnehin immer fest zum Amiga gestanden hat, der findet mit dieser im Umfang verstärkten Doppelausgabe den passenden Joker. Bleibt nur noch zu hoffen, daßfür die bevorstehende Ferienzeit auch das Som- gygSS menvetter paßt, was ich Euch und mir von Herzen wünsche! 'Sr-'

Endlich wieder richtig glücklich.    . , ,    ,    1

ITHEMA: Alle’ durch Escom -

t spricht derzeit nur vom Aufkauf Comm beleuchten Hintergründe und Perspektiv

Editorial

Amigas in BORGIS BRANCHENGEFLÜSTER SPEZIAL:    COMMO-

DORE & ESCOM.

Seite 8

Betriebsqehei

\ Mixer

' Borgis Branchengeflüster Spezial: kk. Escom kauft Commodore_8

i Preview: ! Coala

Pole Position: Fl Teamchef 13

PREVIEWS: Demnächst stehen wieder Highlights satt an, etwa der innovative Flugi COALA, die Wirt-schaftssim POLE POSITION - F1 TEAMCHEF, die Baller-Dungeons aus FEARS und die Konvertierung des Arcade-Hits NBA  JAM TOURNAMENT EDITION. Erste • _

Bilder und Infos auf den Seiten 12/13/14 und 64

Fears

Newsflash:

NBA Jam Tournament Edition 64

Mailbox

j Krieger-Comic

I Up & Down

Preisausschreiben:

[ Die Hollywood-Competition 42

Demo Galerie

Ruhmeshalle

Brork-Comic

Know How

Know How Index

Joker-Index

Der große Sonderteil:

Amiga CD-Joker

Interview:

Was machen eigentlich. Die Bitmap Brothers

92/93 und

Impressum

76

Joker Galerie

78

Aktion Lesertest:

Rise of the Robots

80

Klassiker:

Falcon

87

Budqet-Bühne

88

Joker-Comic

90

User Club:

Squirrel SCSI

91

Mogeln leichtgemacht:

Diskmonitor & Gamemaster

92

Kicker-Cup

94

Radio- und TV-Tips für Freaks

96

Kleinanzeiqen

97

Computer-ABC

102

Stromausfall Special:

Tradmg Cards

104

Coin Op

106

Joker-Shop

108

Vorschau

110

Inserenten

110

Bezugsquellen

110

I SIMULATION: Werdet Movie-Mogul mit HOLLYWOOD PICTURES oder setzt mit dem HIGH SEAS TRADER die Segel - aber lest zuerst die Tests auf den     mmimmmm\

jseiten WTbtw. 20/21

3er Seelenturm

Die Nordländer

3ehind The Iron Gate

Death Mask auf CD

Shadow Fighter auf CD

Dungeons aus BEHIND THE IRON j

Graphist for Sale

Mindflow

Geschicklichkeit

Lollypop_

Ruffian

High Seas Trader

Hollywood Pictures_16*

Pinball Illusions auf CD    67

Cricket Masters

F1 World

Championship Ed.

Football Masters

Formula One Masters

Kinqpin Bowling auf CD 70

o-Adventure ■ Ihr was erlefc

Rollenspiel, in die-iLÄNDER und DER

Roadkill (AGA-Version) 86

Stable Masters

Budget-Games

PD-Games

Trading Card Games

der smeu-schmied

liegenden Bundes dabei nur die PC- und Mac-User anspricht.

Erklärungen

über Dinge nie Programmschleifen. Compiler, ohjektori-entiertes Coden oder binare Zahlensysteme informieren

GamemaKcr-ouu.) —- -

Anders als -AMOS imdto

riclaetachdaGameSnnthm

erfahrene Coder-dicmriC

Assembler umzugeto Das Tool-Paket bcmhaltetfrx-fenige, englisch an =le«® Routinen. z.B. für Cop ;

Scrolling-, Sprite- und ts .

i ihres etablierten

mtblcts ■Dev' igens ein Update

Systemvorausscuu*>5- ~

fragt Ihr am besten beim Soft-

waehandler Eures Vertrauens oder direkt bei:

TeL: (HUV15 25/718181

Diana Wieler kennt man als mehrfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendhuch-Autorin - ihr neuer Tecnie-Ro-man hat einen Computer-Zocker nie Dich und ums zum Helden!

Rhan ist eingefleischter Videospieler und

Kummer mu uem ‘    .....--

Wildemess des neuesten RolleiBpiels die Orientierung verloren Halb so «ild, denn es gibt ja unser Knoiv How -und die feinen Lüsungshefte aus dem HintShop.

Für 19.95 DM pro Exemplar bietet das Sommern eine kunterbunte Mischung aus Cheatsammlungcn und Kompletdösungen ZU Klassikern wie „Monkey Island" und topaktuellen Digi-Abcnteuem wie .£tben der Erde”. Und sollten trotz der mal zehn-, mal dreiiSigscitigen Heftchen unerwartete Hindernisse am Lüsungsweg lauern, htin

zu empfehlen und überall im

Ran Van

Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Treue nicht: Durch den Auf- I ;    -

kauf des bankrotten Hardware-Riesen COMMODORE sichert der deut-    , ,,

sehe PC-Distributor ESCOM unserer „Freundin” eine goldene Zukunft!

PIE VERSTEIGERUNG

Der zukünftige Feiertag der AmigaGemeinde ist der 21. April - an diesem denkwürdigen Freitag des Jahn» 1995 fand in New York die Versteigerung des COMMODORE-Nachlasses statt Mitbieter waren die deutsche ESCOM GmbH, die amerikanische EDV-Firma DELL und die nach Liquidation der Muttetcompany veibiiebene Tochter COMMODORE UK. Mir einem Gebot von rund 10 Mio. US-Dollar (manche Quellen sprechen gar von 12 Millionen, das Mindestgebot lag jedenfalls bei 6.5 Mio.) erhielt ESCOM den Zuschlag, da die höhere Offerte von Dell zu spät einging. Im Preis enthalten waren neben Namen und Logos sämtliche Patente der Amiga-Technologie; allein die Zukunft des einstigen Hofthungsträgcrs COMMODORE UK isr noch ungewiß: Derzeit verhandelt der englische Geschäftsführer DAVID PLEASANCE mit dem neuen Eigin dessen Chefetage übrigens auch der ehemalige Commo-Baß HELMUT JOST sitzt.

in, denn ESCOM will definitiv die bereits bestehende Amiga-Linie weiter-produzieren. fortentwickeln und über ein weitverzweigtes Vertriebsnetz an den Mann bringen: ln Europa verfugt ESCOM über 270 Läden, dazu kommen 230 neu zugekaufte ROMBELOWS-Shops in England, sämtliche QUELLE-Ftlialen (der Versandhändler ist mit 25 Prozent an ESCOM beteiligt) und etablierte Fadthänd-er - der Verkauf von Hard- und Software soll sich also nicht auf finneneigene Shops beschränken, kb dem Spätsommer ist mit einer A1200-Komplettausstattung aus Rechner. CD-ROM, Monitor und Soft-vare zum Superpreis von nmd 1.000 Mark zu rechnen und Highend-Kunden dürfen sich auf ein A4ß00-Pa-

or und Multimedia-Software

ie z.B. .Scala" freuen. Das Geld für neue ModeUe soll ein Lizenzabkommen mit dem TIANJIN-Konzem bringen, der Amigas für den Markt in China und Fcmosi produzieren und verkaufen darf. Und für Osteuropa will man gar den guten alten 64er noch mal aullebcn lassen, lediglich dem A600 und dem CD32 weiden hier wie dort vorerst geringe Chancen eingeräumL

tte brandneue Amiga-Modell mit schnelleren Prozessoren und integriertem CD-ROM soll unter dem Namen A1300 zur Jahreswende in den Läden auftauchen; für nächstes Jahr ist der Einstieg in die Multimedia-Zukunft angedacht: Auf dem Amiga basierende Settop-Boxen werden den Zugriff auf kommende Online-Dienste wie Pay-TV und Vi-deo-on-Demand ermöglichen - also interaktives Fernsehen dank Amiga!

PIE PERSPEKTIVEN

ne Frage, bei Escom hat man Großes mit dem Amiga vor, nicht umsonst

versicherte ESCOMS Prcssesprecher DR. WIRSING, daß für seine Fuma g - - -------

er Amiga .die Multimcdia-Maschine der Zukunft" sei. Tatsächlich ist    r 17 k t,

bereits kure rech Bekanntwerden des COMMODORE-Aufkaufs ein tungsumschwung in der Branche zu verzeichnen: ACCLAIM' spricht eine AGA-Konvenierung des Basketball-Hits ..NBA Jam Toumamcnt PSYGNOS1S wül das bereits eingestampfte ..New World of Lemmings" in der Normals veröffentlichen und denkt sogar Uber einen Amiga-Nachfolger des PC-Ballerhits „Novas COM hat den Spieleherstellem auch Unterstützung zugesagt, schließlich ist jede Haidw c wie die verfügbare Software...

Mögen aufgrund der benötigten Produktionszeiten also auch noch einige Monate vergehea bis Software-Welle roßt, die Amiga-Krise gilt bereits aLs überwunden Was hätte man sich Schöneres: jährigen Jubiläum dieses feinen Rechners wünschen können (Carsten Borgmeier/rt)

L©-

Anwenderprogramme

Szenen-Demos'

" ["V \ r r Hfl yMfiiiM I J'JjJ U y i r

ttmit Anfänger-Bedienung und deutschen Service-Anleitungen

: Jb'Jb üßl: nur'j/j'J UM

JVJsjJJsj/jdar

'Cjyx/ipiuxaratMvcira Die Nr. 1 sßtäiMM 24 43333 EJ'J'jilüU

m Deutschland t-j. \

(Jcgenltäinde    erl'. Süein Spiel unkomplizierter-    f

DeJsedenturm kombiniert mfinntes Rollenspiel mit packender Area

•    1Z5 Kartengebictc ifnd 7 Level in der Festung von lzla

•    22 Zaubersprüche in 4 Kategorien stehen zur Wgidjmr verschiedenen Stärken und in drei Arten. i yf*

•    Geheime Räume, Puzzles und die Entwicklung notier I‘ werden Sie immer wieder neu beschäftigen. '.TjrJS

•    Viele verschiedene Rüstungen und Waffetl konnenlvei' S Aufwendig produzierte Musik (Cf)-

Sy zur Geschichte des Seelentunrtsjifnd eintli -vnPybsp Kräuterbrevier machen den Einstic );jT i AV7i 3\ fftL»

jtlich für: PC CD-ROM.

All-Time-Charts

liehst Erfahrung mit dem gc-

verschicdcnen Fähigkeiten in Sachen Spannung, Brutalität, Action, Gefühl, Spaß, Erotik, Anspruch. Dramatik und

tcrschicdlich großen Vorführräu

erfahrung'

wird mit entsprechenden Änderungen auf die Publikumswunsche reagiert, um den Gewinn zu maximieren. Diese Anfangsphase gestaltet sich zwar etwas langatmig, sichert dem schlauen Manager jedoch ein weiches Finanzpolster für

Der Weg zum Ruhm führt also zunächst in den Filmverleih, wo Hunderte von Spulen aus den verschiedensten Genres warten. Ein Blick auf die Infofenster gibt hier Aufschluß über Regisseur, Erscheinungsjahr, Schauspieler und, ganz wichtig, den zu erwartenden Besucherzuspruch. Sind die fünf Wunschkandidaten gefunden, verteilt man sie auf die Säle seines Lichtspieltheaters, legt die Laufzeit fest und bestimmt die Eintrittspreise für jede der bis zu fünf Vorstel-

schlaggebcnd. Hinzu kommen bis zu fünf Hauptdarsteller, die nach ihren speziellen Talenten (solt's etwa ein Charaktermime, ein Komiker oder eine Sex-

Statisten dürfen nicht fehlen, doch wer in seinem Monumentalschinkcn 10.000 Zivilbürger aufmarschieren lassen will, kann sich schon mal auf eine gesalzene Rechnung gefaßt machen...

nem kleinen Bankkredit noch weiter gefüllt werden kann und sollte, weil in diesem Geschäft nun mal wirklich jede Mark zählt.

Wurde dem Nachwuchs-Produzenten bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Drehbuch von King, Crichlon oder einem anderen

Die deutschen Wirtschaftssiimilanten von Starbyte haben den Aniiga schon zur Kohlcgrubc gemacht oder zum Weinanhaugcbiüt erklärt, jetzt wird's richtig glamourös: Die Welt der Stars und Sternchen sucht einen Filmpro-duzenten!

Immerhin läßt sich das hausbackcnci-Gamcplay konsequent an die eigenen Bedürfnisse anpassen: Bei Bedarf weisen fendc Hände" den Weg zum nächsten Kobold oder Level-Exil. und Ruffians Sprung-krafl kann ebenso individuell dosieit werden wie seine Trägheit bei plölzüchen Brcms-manövem oder das gesamte Spicltempo - in einer Bandbreite von miltclflott bis denn tuiboschnell. daß selbst ein „Zool” neidisch

— Der wohlerzogene Amiganer wild hier also I mit einer weiteren Ausgeburt britischen Hu- nors konfrontiert, die ganz in der Tradition ähnlicher Digi-RUpel steht - dank englischer Programmierer wurde auf den Plattformen ja bereits gefurzt, gerülpst und mit dem Bierbauch gewedelt. Doch weiß die Anleitung den Grund für Ruffians Ungezogenheit: Als

Ganz nett, aber kaum überragend ist die Soundkubsse aus Titelmusik. Hintergrund-Geräuschen und gängigen FX gleiches gilt j lilr die gelungen animierte und rasant scrol-J lende Optik. Schade bloß, daß die teds etwas] kindliche Bonbon-Grafik im Spielverlauf zwar an Details gewinnt, sich jedoch nur selten wirklich ändern Insgesamt also ein ganz

18 Gestrüpp-Levels (versteckt) gefangen gehaltene Kobolde aufzufinden und dann ' (rcizuspuckcn. Gleichzeitig will sein Ener-

Chamäleons. Mörderspinnen und andere Urwald-Gefahren verteidigt sein, indem man die B ieslcr entwetkr überhüpft oder per Schleimschuß aus der Bahn fegt. Das klappt schon deshalb erstaunlich gut. weil die (al-letdings nur begrenzt vonüligcn) Rotzkugeln

Pep und einem stimmigen Design mangelt. ] Wozu baut man z-B. erst ein Zcillimit ein. I wenn man es dann durch unendlich viele! Continues quasi zur Bedeutungslosigkeit dc-1 gradiert (rl)    j

übcreinandergcstapelten Pong-Schlägem . Akanoid" spielt oder miuels eines Katapults «besonders abgelegene One beschießt - aber tauch gegen Kobolde, die sich am Ende eines aus verschiedenen Abprall-Winkel-

Grandslams neuen Plattform-Helden. spuckt er seine Feinde doch kurzerhand in Grund und Hoden!

Der Titel bedeutet übersetzt soviel wie Kaufhold oder Rohling. Fine treffende Umschreibung für

l BOCHUM

beeindrucken will (was Sinn sei der Übung ist), muß auch heh- Qi re Werte wie Mm und Ehre Hi. unter Beweis stellen. Erst mal au.

Mitte des 17. Jahrtiundens unter englischer, holländischer, spanischer, französischer oder

lüge Passagie-

Computc

iibemimr

der oder läßt seinen ersten' fizier (quasi der Autopilot) 1 letzt bedrohen noch verh

_er"    f    i . •)- üfy Mehr als ein

Schiff zur

Das Reich des Kapitäns selben Zeit ist jedoch nicht er-Beginn erhält der Kapitän laubt.

: kleine Fluyte samt Mann- Der nächste Weg führt in die ift sowie 5.000 Goldstücke, Hafenspelunke, wo der Bares durch den Handel mit keeper allerlei profitable Neu-GUtem zu Reichtum zu igkeiten zu berichten weiß und »gen. Doch zählt nicht al- Seeleute oder Soldaten auf Ar-

f Teil des Profits i

weshalb vorsichtige Seebären gleich abdrehen, sobald ein fremdes Segel am Horizont auliaucht. Wagemutige dürfen hingegen mit den CPU-Kolle-

Handelsgilde nämlic

Briten sind ja eine Seefah-rernation. Impressions konnte für diese historische Wirtschaftssimulation also auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen - trotzdem hat man nicht allhoch gegriffen.

den in Rundenform ausgetragen, wobei ' neben Schwertern, Bogen oder Dolchen , I airch saue 222 Spellstur magisch begabte i Helden zum Einsatz kommen.

Klar, daß siegreich absolvierte Gemetzel neben einer Verbesserung der sechs Cha-rakterwerte (Stärke. Glück. Intelli-, t genz...) auch die Hinterlassenschaften j der Gegner einbringen - zum Leichen-■ fleddern stehen mehr als 360 Items vom i

den. Unterwegs trifft mai aber nicht bloß auf sie, Ge sprüchspartner fiir launig

[ So entbehrt die komplett deutsche Fan- ■ galtungen von Banditen über Skelette bis ' tasy-Geschichte der Kelsterbacher Son- ' : ' hin zu Drachen, sondern eben auch auf I nenblumen nicht eines netten Humors: §f eine Grafik, die an eine PD-Version von Im kleinen Intro ist zu sehen, wie der :' „Dungeon Master" denken läßt... . gute Zauberer des Landes„Nicksis-Los” ;    Die bieder gezeichneten 3D-Locations I

allerlei Abenteurer um sich schart, damit; / werden also per Mausklick Schritt fiir! sie dem Treiben seines bösen Kollegen p* Schritt durchwandert, wobei das Terrain I Ladulak ein Ende setzen. Dazu müssen    immerhin durch seinen Umfang besticht: I

in 16 Missionen drei Edelsteine ränge- ja Die Uber 310.000 Schrittfelder beinhal-I schafft werden, aus denen sich die Waf- ■ ten sieben durch Meere getrennte Kon-1 I fe schmieden läßt, mit welcher der lie- r Oriente, deren 15 Städte wiederum weit- i deriiehe Magier eingesargt werden kann. .T/' verzweigte Dungeons beherbergen. Für, j Zunächst wird aber mal eine scchsköp- das jederzeit abrufbare (aber ebenfalls > fige Party benöügt, die man sich anhand ! sehr simpel gestaltete) Automapping ist i ! des umfangreichen Charaktermcniis aus _ man daher dankbar, zudem läßt sich die -. 11 Rassen (Zwerg. Elf. Mensch usw.). 23 M Mannschaft bei Bedarf in bis zu vier von-Berufen (Dieb, Magier, Ritter etc.) sowie H einander unabhängig agierende Gruppen 19 Talenten (von der politischen Ein- auftcilen. Die anfallenden Kämpfe wer-

und der atmosphärischen, mit zahlrei-. chen FX versetzten Klangkulisse gibt cs j ebenfalls nichts zu mäkeln. Fazit: Ach, hatte man bei Sunflowers dem ordcntli-! chen Gameplay doch nur einen ordent-: liehen Grafiker spendiert! Die schlicht- weg miese Optik mit ihren lachhaften l Animationen kostet nämlich einiges vom ! Spielspaß - und damit auch einige Pro-i zentpunktc in der Gesamtnote, (md)

Stellung bis

nem Pool von über 50 utreffenden NPCs beleg

Aufwendige Rollenspiele sind derzeit nicht eben an i gesordnung. das stimmt schon. Alter so bescheiden v darf die grafische Präsentation trotzdem nicht ausfallei bei ansonsten guten Ansätzen nicht!

WELT DER COMPUTERSPIELE

'3

r;r. 9. 0_

m\

= i[

Der Vorteil der Tagespresse liegt darin, daß sie als allererste vom Aufkauf Commodores durch Escom berichten konnte - aber dafür können wir auch jetzt schon erste Leserreaktionen auf den heiß ersehnten Rettungs-Deal drucken!

EIN HOCH AUF DEN

1)    Als ich neulich die Zeitung aufschlug, habe ich mir doch fast mein linkes Bein abgefreut: Don stand tatsächlich, daß Commo-dore an Escom verkauft wurde und daß Escom mit dem Amiga zum Martafilhrcr werden will! Nun hoffe ich natürlich, daß die Jungs auch neue Rechner herausbringen, etwa einen Amiga mit 100 MHz. Riscprozessor. 500 MB Festplatte. CD-Laufwerk, Hardwure-Tcxturcmappme und

beitsoberflächc. Die erstklassige Speichcrvctwaltung sollte natürlich beibehaltcn werden, und das Ganze mußte dann für etwa 900.- DM den Markt Umstürzen - einer der größten Voneile Es-coms dürfte schließlich sein, daß die Firma Produzent und Verkäufer in einem ist Warte ich etwa vergeblich auf so ein Gerät  Oder ist es bereits angedacht  Glaubt Ihr. daß Hersteller wie Blue Byte jetzt wieder zum

2)    Ihr könntet in nächster Zeit che Hardware-Tests machen,

oder die besten Turbokanen.

3)    Den Joker finde ich soweit ganz in Ordnung, besonders CD-Joker, Mailbox. Crack und die Seitenhiebe, wenn sic mal drin sind - Brigittas Friseur muß ja echt gut sein...

4)    Jetzt noch etwas Poster-Kritik: Häufig ist mir da zuviel Pro-duktwerbung drin, ansonsten

mag ich insbesondere Fantasyverwendet Ihr nicht die Grafiken aus der Galerie noch mal Da kämen einige tolle Kandidaten in Frage! Es muß auch nicht in jeder Ausgabe eins sein. Ein Po-

(dafiir aber im D!N-A2-Fomiat)

piell schon -hot meinen also die anderen Leser zu Galerie-Bildem unPosterförmcrt

5) Auch wenn wir bekanntlich ebenfalls keine Fans der BPS sind und auch wenn Verbotenes tatsächlich oft besonders reizvoll ist: Ob ein generelles Verbots-Verbot die richtige Lösung wäre, wagen wir doch zu bezwefebu..

5) Die BPS trägt mit ihren Indizierungen meiner Meinung nach zur Verbreitung von Brulalo-Gamcs bei. So was ist dann ja ein regelrechtes Gütesicgel... meint ein leider anonym bleiben möchtender Leser aus Brake!.

1) Gegenfragen: Hat der Amiga mit der Wotibench nicht seil jeher eine muhitasiängfiihige Arbeils-oberjlikhe Hast Du das Editorial das Betriebsgeheimnis ioid insbesondere die Sonderausgabe des Bnmhengefliisters schon gelesen  Und wie geht's Deinem Bein

21 Klar könnten wir. zumal sich dank Escom auch am Hardware-Markt bald wieder einiges tun sollte. Kurzum, die Idee ist be-

3) Bitte kein Won über Briginas Friseur, wenn Michael in der Nähe istl Der Kerl ist ja sooo eifersüchtig...

St Stimmt nicht, es gibt grundsätzlich keine Produktwerbung arrf

Imeisl hübschen1 Taelschriftzttg

guck Dir wrgleichsweise doch mal aus dem gleichen Motiv gestaltete Anzeigen an. Härfigkcit und Große des Wandschmucks stehen derzeit rächt zur Disposition, die Mothv hingegen prinzi

Ausgabe so wenig neue Games

Dortmund feiert den Joker

lieh die beigelegte Schlagzeile einer allseits wohlbekannten. ..unabhängigen und überparteilichen" Zeitung in die Hände. Wieviel hat Michael dafür eigentlich gezahlt Oder gehört ihm etwa das Verlagshaus dieses bewußten Blättchens!  grinst P. Haitfil aus Duisburg.

1)    Da sind wir ganz sicher. Und das rächt nur wegen unserer gesicherten bfos zur rosigen Entwicklung dank Escom. sondern auch, weil der Amiga eben kein Konkurrent am Markt mehr war -jetzt erst wirderwieder einer!

2)    Der Mai war in Sachen Neuerscheinungen ein Tiefpunkt doch mit cBeser Ausgabe geht’s ja bereits wieder aufwärts. Und wenn erst die Wunder-Wende voll ge

il Ach was, die von Dir beigelegte Schlagzeile (welche wir gerne abdrucken) beweist doch nur, daß der Jeher auch ohne finanzielle Nachläße immer voll bnBüd ist..

Art „Commodorc Power PC' mit „Windows“ und DOScn-ty-pischen Bedienungscinrichtun-

C64 Die Chancen des Arnigas ten Weiterentwicklung der be

findet Karsten Skcralh aus Wup-

vollzu, und wie es aussieht, gih das auch für Escom Die Millionen wurden, ja gerade wegen der zukunftsträchtigen Arräga-Tech-nologie investiert Davon abgesehen kam schon seit langem ein Großted der Arräga-ProdMon aus Asien, lard an der Erschließung neuer Märkte im Osten (sä es auch durch den guten alten

falls nichts Verwerfliches entdecken Du karrst die Schweißdrüsen also getrost drosseln

RATNNÄANj

Kluger Kopf

Arniga

SVSTE/v\ANFo«.o N _; IOn

BrainMan läuft auf jedem Amiga.

S\VPFS«UJN<S. 6>ES .S -fEtV-EK';:

Hol Dir BrainMan - das ultimative Kniffel-Tüftel-Logik-Kombiniergame für den extralangen Spiel-Spaß.

Jetzt überall im Handel oder direkt bei:

M-SOFT Software Design Hörster Str. 297 46238 Bottrop Tel: 02041-4656 Feix: 02041-4660

Nun, David Pleasance ha: ja bis heule den Löffel noch nicht abgesehen, selbst wenn sein Besteck dam letzten Endes tatsächlich nicht groß genug war. Ebi Glück, daß der deutsche Onkel Jost seit geraumer Zeit mit Frau Escom vermählt ist und in der PC-Gara-ge seiner Angetrauten einen Schatßelhigger fand.' Die

denfalls wieder tuff festem Boden. und landauf, landab machen sich die Digi-Schneiderden frohen Mutes an die Arbeit um Oe Gute bald mit neuen, sauberen Kleidern versorgen zu kän-

1)    Ich finde, solange die USK Altersgrenzen nur Vorschlägen, nicht aber wirklich fcsüegen

fach lachhaft! Verbindliche Richtlinien hingegen wären eine recht nützliche Einrichtung.

2)    Wieso denkt eigentlich die USK. „Der Planet" sei erst ab 16 geeignet

3)    Wird es noch mehr Dr. Freak-Comics geben

4)    Last not least: Wird .Day of the Tcmaclc" nun für den 1200er oder das CD32 umgesetzt  hofft Marius Markowski aus GcLscnkirchen.

den „ Planer ” nachträglich sogar ohne Alterseinschränkung freigegeben.'

3)    Wollt Ihr denn mehr

4)    Auch wem Lucas Ans die Rückkehr zum Amiga noch nicht offiziell verkündet hat darf man sich atfgrund der anstehenden Cammo-Rermaissance doch berechtigte Hoffnungen machen.

Ich hab‘ im letzten Joker einiges entdeckt, das ich einfach mal kommentieren muß; beispielsweise diese Sache mit der ..Mörtel Kombat ir-Bcschlagnah-mung: Insbesondere stach mir hier die Auskunft von Frau Monssen-Engbcrding ins Auge, daß .der Privatbesitz. nur in besonderen Fällen" strafbar sei.

keine Raubkopien des Spiels in Privalbcsilz befinden dürfen  Oder sollen etwa alle Jugendlichen unter IS Jahren, die tlir dieses Game viel Geld ausgegeben haben das Spiel jetzt an die BPS zurtlckschickcn

Amokläufern angeln so ist es sicherlich wenig sinnvoll. Btutalo-Spiclc wie das genannte auf den Index zu setzen, da es sich hier

Tropfen handeln kann, der das Faß zum Überlaufen bringt. Und der wird im Zwcifelsfalle vom nächsten _Spiegel-TV" über serbische Heckenschützen genauso geliefert. Oder vom ..Street Fightef-Frlm. Oder von was weiß ich!

So. und dann fiel mir noch die

1)    Kommt Zeit kommt Verbindlichkeit: Nach Ablauf der Testphase werden die USK-Freiga-bat vor dem Gesetz exakt dieselbe Gültigkeit haben wie die der FKK bei Filmen oder Videos.

2)    Das dachte die USK. da anfänglich pädagogische Kriterien

und eine komplexe Wirtschcfts-

natüxiich ungeeignet ist Inzwischen ist man davon aber längst wieder abgekommen und hat

Auswertung des Sticker-Wettbc-wcibs auf. dcr/ufolge Eure

Wcidcr-Fans in voller Montur in Tränen ausbrechcn. Also, echte Nordlichter (wie mich zum Beispiel) rühren bloß HSV-Fans zu Tränen kapiert Und erzählt mir bloß nicht, der HSV würde keine Tore schießen, denn immerhin

(oder so ähnlich) vom Stürmcr-könig Uwe Seelcr... outet sich Karsten Engelke, ganz stilcchl aus Hamburg.

RAinBÖWS!

„RAINBOWS" ist eine Longplay-j CD und bietet 15 brandheiße Tracks mit neu abgemixten Spie-I le-Hits und anderen neuen Kompositionen von Chris Hülsbeck -I und dazu noch vier Bonustracks fj mit Samples zur freien Verwen-l'J düng! Mehr noch, die besten /, Stücke, die daraus entstehen, ' I werden auf der nächsten Schei-h be des Meisters mitveröffent-jl licht!

Sichert Euch Euer handsigniertes Exemplar von „RAINBOWS" für '' 31,- DM im Joker Shop, denn ( diese Wahnsinns-CD gibt es I sonst nirgendwo zu kaufen!!!

Bestelladresse:

Joker Verlag • „JOKER SHOP" - Bretoni-scher Ring 2 • 85630 Grasbrunn

m Qualsch j druckt. Und weil wir gerade von Quatsch reden: Der große Vorteil des Amigas war und ist seine Benutzerfreundlichkeit auchfllr Leute, die Du überheblich als „Lamer" titulierst. Würden sich hingegen nur Diplom-Informatiker eine „Freundin" zulegen (dürfen).

I) Ich finde es gelinde ausgi drückt empörend, wenn Ihr I» einem Game wie .Alien Feed Financial Assaulf die Grafik i höchsten Tönen preist.

by-Bürokral v Fetter und Fla rcn Test in d

rer kleinen Schildkröte Mol ly beansprucht, die an schwerer Panzerarthrosc leidet. Tja, das

Scmorenlicim turbulent

Wirklichkeit

begeisterter Hob-ar ich nämlich tme. als ich Eu-April-Aasgabe

sere April-Gags los.

1)    Der Amtsschimmel ist nun

höheren Arbeitstempo der Finanzbeamten hätte einfach der Realismus gelitten!

2)    Sony, aber würden wir irgendwelche Filmproduzenten kennen, dann hätten wir es wohl kaum nötig, hierfür einen Hungerlohn zu schiften - bei unserem schauspielerischen Talent!

3)    Was, Kröten-Mama Wally Schmitz ist Deine Schwiegermutter ! Dann sei mal ganz ehrlich Du Froschkänig: Mußtest Du Deine Frau vor der Hochzeitsnacht an die Wand werfen, oder hat bereits der Kuß vor dem Traualtar die gewünschte Wirkung gezeigt und eine Prin-

2) Andererseits hatte ich bereits zwei Monate vor E Bericht den ..Interactive N Creator'- zugelegt - ich nur sagen: einfach j

MR MEGA-HIT

korrekte Tests und in

über 43 N Hauptrollen Dizzy, Indy ui Schorsch aus ..Schorsch i

•: COVER 87%. STIL 93%. AKTUALITÄT 95%. DAUERSPASS 95%. COMICS 75%. TESTS 92%. GESAMTURTEIL 95%! Zudem würde mich intercssic-:r nächsten

Filmprodu- Ausgaben r

lte Euch eigentlich auch

schreiben verlost Ihr ja meistens

mit anderen Sachen Etwa diese Bildschirmfilter aus dem Mixer oder auch mal'n Modem

by hat - und welcher Hard-core-Zocker möchte schon lockere 2.500 Märker in ein nacktes 60er-Board investieren, dessen Spielekompatibilität noch dazu fraglich ist  Nützen wir die von Gott und Escom gegebene Chance doch lieber dazu, endlich von einem Konkurrenzdenken wegzukommen. bei dem der Amiga schon mal der Verlierer war l

2)    Ihr sei Zukunft auch mehr Hardware sehen, was sie mit ihrem Amiga

ständig PCs kaufen, weil die angeblich schneller sind

3)    Wo wir grade dabei sind: Die

■t Ihr ja

ganz deutlich, schnell Ihr das Teil findet. Informiert Euch doch vorher mal vernünftig - ein 68040 ist ca. doppelt so schnell wie ein 486er, der aber mit doppelter Taktraic fährt. Und der Pentium bringt auch nicht viel mehr als etwa das doppelte Tempo. Seil kurzem gibt es dann auch noch die 68060-Boards, die abgehen wie Sau: Erste Tests ergaben eine Leistungssteigerung um den

2)    Wie bereits eingangs der Leserbriefseiten gesagt: Mehr Hardware-Tests sind schon gaaanz dick in unserem Terminkalender angestrichen.

3)    Dieser unnütze Streit ist doch ohnehin für die Kotz', weil nun mal in der Praxis kaum ein Amiganer über die genannten Prozessoren verfügt, während sich auf der DOSen-Seite dieses Jahr der Pentium als Standard durchsetzt. Klar, der Amiga ist nun mal seit jeher hauptberuflicher Entertainer, während der Bürohengst PC diesen Job quasi zum Hob-

nMv

Tuning für den Amiga 500

\A-TEt Tk/R&eSVSTE/vA

Power wie im A 1200 autoconfigurierter Speicher mitO, 1, 2. 4, MB. 32 Bit.

Fosl Ram, inkl. Co-Prozessor, optional bis 50 MHz

men Jungen doch bes eniger überfordem...

Hey, wo liegt Dein Problem Daß Erotik-Scheiben nun mal auf ihren Erotik-Gehalt hin getestet werden müssen, ist doch klar-daß der wiederum von den Reizen der Darstellerinnen abhängt, dürfte ebenfalls unbestritten sein, spielt zwar der persönliche Geschmack eine entsche'' de Rolle, aber wenn sich die

\A-TEt AT-&I/S toNTR.ol.UR. EXTERN mit Ram Erweiterung bis 8 MB, Kickumschaltung und Gehäuse, externer Anschluß (o.Abb.

AT-Bus Controller Intern DM 149,--)

IvA-TEt 1 \AS SPEfOlERERY\E7TERVN/S. 2.0 MB - Erweiterung A 500, interner Einbau, mit Uhr

Rom-Aufrüstung für alle Systeme

1 MB Modul

DM

99,-

2 MB Modul

DM

199,-

4 MB Modul

DM

299,-

Festplanen auf Anfrage

TEC

M-Tec Hardware Design GmbH Hörster Straße 297 • 46238 Bottrop Tel: 02041-4656 • Fax: 02041-4660

Rosshiil (z.Zt. noch Amiga James) Vorschlägen, da die Ab-löscsummc wohl nicht sooo hoch sein dürfte. Was nicini Dir’’

2)    Sollen auf diesen neuen Amiga-Modellen auch die allen Games vom 500er laufen

3)    Mach! doch mal eine Spiel-

möglichen Spielstände gelauscht werden können.

4)    Welchen Musik-Geschmack

der nächsten Ausgabe eine weitere Verstärkung des Joker-Teams vorstellen, zum anderen handelt es sich dabei nicht um Deinen „Wunschkandidaten”. Eine niedrige Ablösesumme scheint uns da nämlich nicht das geeignete Kriterium zu

2)    Der nach neusten Informationen zum Jahresende zu erwartende aufgebohlte 1200er mit integriertem CD-ROM wird aif alle Fälle kompatibel sein, was ganz neue Modelle betrifft,

nur die Tidamft bringt.

3)    Der Vorschlag ist gut, hat aber so seine Tücken: Wer lüftet zB. für die Schäden, die eventuell entstehen könnten, wenn wir so unwissentlich für die Verbreitung eines den gängigen Virenkillem bislang nicht bekannten Monsters sor-

ZUM NUIXTAFUF

Ich linde es wirklich schlimm von Euch, daß Ihr den Leuten mit Vircnproblemen immer einen kommerziellen Killer emp-

gentlich erst ermessen, wie geglückt die Weiterentwicklungen , .Amberslar” und besonders „Ambenwon" sind, wenn mm

maßen sicher wissen, daß es Aifgäbe gewachsen ist - a

t freuen wir uns über Deinen Bei-

Obwohl gerade die gen Rollenspieler i Reihen Deine nostalgische Begeisterung für „Dragorflight” durchaus teilen, rmiß doch gesagt werden, daß Vergleiche zu aktuellen Taebi nicht nur erlaubt, sondern schließlich der eigentliche Sinn der Klassiker-Seite smd. Und wie Du ja selbst sagst, hat alles seine Zeit, wobei die des Drachenflugs zumindest in Sachen Präsentation realistischerweise rum mal vorbei ist

Aber verrechnet Euch nicht, das alles kann einzig und allein unter folgender Adresse klappen:

JOKER VERLAG JUILBOX" BRETOMSCHER RL5

\s>

Sit

)r z »3

-»55 III J" yE p iz°s

VT zc 0 i - =S2

IUS“T]

5

3

Ifl

Ir

E

»gc

Siä

llllilliiiii

i*t4«i********S

ilililSallMpiii ji iSililiiiSpiiipiiiHii

neu verteidigt Lolly ihre wahlweise drei, fünf oder sieben Leben zunächst in einer Spielzeugfabrik gegen amoklaufende Teddybären und Plüsch-Primaten, begegnet dann im Wolkenland aggressiven Himmelsbewohncm. muß den fliegenden Konditoren des Gebäckreichs die Flügel stutzen oder den Killerbicnen der Unterwelt zeigen, wo Bartel den Honig holl. Vorrangiges Ziel ist allüberall die Suche nach vier Puzzlclcilcn. welche in kom-

lasscn H mdh ibunj und Präsentation wurden an die Verhältnisse am A500 angepaßt, der einst hammerhartc Schwierigkeitsgrad entschärft. Neben der Tastatur wird jetzt also jedes gängige Zwci-Button-Pad unterstützt, die stellenweise wirklich knallbunte Optik scrollt noch bei höchstem Feindaufkommen parallax bzw. in mehreren Ebenen - und man mag kaum glauben, daß eine solch geschmeidige Grafikpracht ohne AGA-Chipsatz überhaupt zustande kommen

len Endgegner und schließlich in den nächsten Level ebnen. Diese Bruchstücke verbergen sich in Schalzkistcn, genau wie Zusatzleben, Schutzschilde, neue Ener-

bol für geringfügig mehr Schußkraft), Sprungschuhe oder Smartbombs in Form

solche Features ja doch zu m< Als kleine Motivationskiller sich aber die Leveicodes, da sic

Kill Jump & Run, das von dir DOSe /.um Ami-ga kommt, anstatt umgekehrt Ungewöhnlich, aber verdächtig, denn ott genug lohnen originale l’( .'-l'lattformen die Umsetzung einfach nicht, j Doch Kaiiihuw Arts’ Aul/.iehpüppchen ist die heruhmle Ausnahme von der Regel!_

l 1 * *IW 311

i 1 wivpRifHB

I Anzahl der Restleben enthalte Sinn dieser eigentlich so sinnreic

schmälert. Mitunter werden näntl wenn man ein Leben opfert, um

11s nicht der Weisheit letzter I. Andererseits sollte man die Kir-i aller Kritik schon im Dorf lassen.

sagen. Lollypop versprüht

Fackeln den düsteren Keller auslet im Mlltchcnwald sanft der Regen t

ne Vorhänge aus blinden Fenste; hen, dann kommt Stimmung auf! webt die hervorragende, stets zun eilen Szenario passende Begleitmi nen atmosphärisch dichten Klangtt bloß schade, daß sie nicht gemeins den Sound-FX ertönt Doch selbst wenn die eher gemä voranhupfende Lolly nicht jeder Geschmack sein dürfte (wer auf

i tröpfelt

möglich ist. gilt in diesem Genre ja noch immer nicht als Selbstverständlichkeit -genau wie das gelungene FIoppy-Hand-ling, das kaum Diskwcchscl erfordert und flott nachlädt.

Vor allem aber stimmt einfach der Spielspaß. da beißen weder Innovationsmangel noch Technikschnitzer einen Faden

Feinheit

Leveide

nd gestatte

Probehopscr wagen).

Zuckerwerk doch eine Rar form-Gcnrc - nämlich ein

Das hätte sich selbst der alte Stalin nicht träumen lassen: Hinter dem Eisernen Vorhang verbergen sich der Welt erste Baller-Dungeons für den 500er - und man mag kaum glauben, wie verdoomt schnell hier ge-scrollt wird!

[ denfalls überzeugender als beim direk-1 len Konkurremen „Death Mask". der sich zudem bloß im 90-Grad-Winkel zu drehen vermag. Und weil verdoomtc Highlights wie -Fears” oder .Alien Breed 3D” ohnehin nicht Für kleine „Freundinnen” vorgesehen sind, wird der Blick hinter den Eisernen Vorhang wohl die I einzige Möglichkeit bleiben, am 500er I verblüffend sauber scrollendc Baller-I Dungeons zu erhaschen! (C. Borgmeier)

I forderlich, wenn man mit all den Mini-1 Panzern, Flugdrohnen und feindlichen I Blechtechs fertig werden will, schon weil I I sic das Feuer wirklich noch aus dem hin-1 tersten Winkel eröffnen. Doch ohne Preis j kein Fleiß, und deshalb lassen atomisier-1 te Gegner das Bankguthaben anschwellen, von dem man sich in Shops zwischen den

\A/ PC-Vorbild „Duum" geklon-1 T V ten Metzeleien paßt auch die Hiniergrundstory zu Black Legends I Robot-Schlachtbank bequem auf die Rückseite einer Briefmarke: Anno 2184 schmoren einigen Blechkamctaden die Si-chemngcn durch, dabei hausen die Silikon-I Kollegen in einem Hochsichciheitsknast!

I Es ist also Zoff hinter Gittern angesagt...

I Insgesamt 24 stufenlos scrollendc 3D-Dun-

kaufen darf - was freilich voraussetzt, daß j die überall verstreuten Schalter-, Schlüssel-1 und Codckartcn-Puzzles ebenso souverän I erledigt werden wie das .heiße" Geschäft I

nau wie die arg spärliche Möblierung der Labyrinthe) geradewegs aus dem Ren-1 derer und sind deshalb auch ganz nett anzusehen. Von den absolut untexturierten j Zellcnwänden in eintönigem Grau oder j I Braun läßt sich das jedoch nicht sagen,

I weshalb der optische Gesamteindruck I abgesehen von der fabelhaften Anima-I tion eher bescheiden ist Ziemlich un-1 I auffällig plätschert auch der Sound aus j

schmeicheln, während man in d Korridoren der Vollzugsanstalt r passablen Ballergeräuschen v.

st, für blitzschnelle 3D-1

aimation grafische Abstric

w

Für abonnierende Cineasten werden jetzt Zelluloid-Träume wahr: Holt Euch den Joker aktueller und preisgünstiger denn je - und eine spielbare Gratis-De-moversion des Digi-Kintopps „IiCIIYHCCIj PIC1UCES** obendrein!

Abonnenten reicht die Kohle immer auch fürs Kino-Ticket, denn sie bekommen sämtliche 10 Ausgaben einer Joker-Jahressaison zum Preis von 9, sprich für schlappe 63.- DM (Ausland: 75,- DM). So wißt Ihr auch stets als erste, was am Amiga läuft, denn die Hefte werden eine Woche vor der Kiosk-Premiere verschickt; natürlich umweltschonend und dennoch

regensicher verpackt. Aber es kommt noch besser

Auf alle Neuabonnenten wartet jetzt und nur jetzt

eine spielbare Demoversion von „HOLLYWOOD PICTURES”, der neuen Wirtschaftssimulation von Starbyte! Hier dürft Ihr filmreife Grafik bewundern und Eure eigenen Filmtheater mit eigenhändig ausgewählten Streifen bestücken - was das originelle Programm sonst noch auf den Screen bringt könnt Ihr im Test in dieser Ausgabe nachlesen.

Das „sehenswerte" Angebot gilt jedoch ebenfalls nur für diese Ausgabe (Juni/Juli), also Beeilung. Schon weil dann bei jeder Abo-Verlängerung eine weitere tolle Gratis-Prämie winkt!

WENN IHR DAS SCHÖNE HEFT NICHT ZERSCHNEIDEN WOUI; KEIN PROBLEM: POSTKARTE MIT DEN ENTSPRECHENDEN DATEN TUT ES NATÜRLICH AUCH

Abo - Verwoltun 2» 85630Gro

2.    (2) BUNDESL. MAN. HATTRICK

3.    (7) DUNE II

4.     -) ELITE II

5.    (6) INDIANA JONES IV

6. (17) THEME PARK

7.    (3) BESCHLAGNAHMT

8.    (9) PIZZA CONNECTION

9.    (4) INDIZIERT

10. (12) CANNONFODDER 2

11.    (5) SYNDICATE

12.    (8) ANSTOSS

13. (18) UFO - ENEMY UNKNOWN

14. (13) DEATH OR GLORY

15.    (-) SENSIBLE WORLD OF SOCCER

16.    (-) CIVILIZATION

17. (14) HISTORYLINE

18.    (-) TOWER ASSAULT

19. (19) WING COMMANDER

20. (20) BIING!

Seht Euch die Charts diesmal besonders genau an, schließlich gibt es die nächsten Hitlisten erst in zwei Monaten - dafür sollte sich dann aber auch wieder besonders viel getan haben...

Und was machen wir inzwischen Urlaub im Eiscafd Botanische Studien im Biergarten Nix da, vermutlich machen wir genau das. w'as wir auch in den letzten Wochen (und denen davor und denen davor und...) gemacht haben: Wir listen getreulich auf. was bei Euch daheim bzw. draußen in den Shops derzeit an Amiga-Games besonders angesagt ist!

di Hattrick" von Software 2000 seinen Platz’als Vizcmcister der Top Twcn-ty verteidigen konnte. Auf dem dritten Platz wartet dagegen eine kleine Überraschung: ,,Dune II", Westwoods strategische Versoftung von Frank Herberts SF-Klassiker - dabei hat dieser Sandwurm doch schon über ein Jahr auf dem Buckel! Bei den 1200er-Charts konnte Bullfrogs „Theme Park" den Spitzenplatz hallen, dicht gefolgt von „Sim City 2000". womit sich die Städteplaner bei Maxis den zweiten Rang in Eurer AGA-Gunst zurfickeroberten. Auf der Silberliste ist dagegen Action groß in Mode, denn neben ..Micro-cosm" von Psygnosis (das Teil scheint sich förmlich an der Spitze fcstgekrallt zu haben!) braust hier nun der Sturm auf den Turm von Team 17. Wenig Neues also aus Euren Wohnzimmern, aber vielleicht zur nächsten Ausgabe  Neu in dieser Ausgabe wäre noch vom kometenhaften Aufstieg des UFOs vom MicroProse-Planeten in den Top Seilern zu berichten, dazu kommen die neuesten Hits von Core Design und natürlich die Privatfavoriten unseres auch nicht mehr ganz neuen Layout-Profis Uli. Und jetzt kommt die Verlosung! Diesmal streuen wir nämlich folgende Software-Schmankerl unter das spielende bzw. schreibende Volk;

Jau, mit solchen Titeln im Rechner können die nächsten beideni Sommermo-

sich Hoffnungen auf einen Gewinn macht, muß allerdings erst mal seine aktuellen Lieblingsgames auf eine Postkarte notieren. Die Anzahl der Nennungen ist dabei egal, nur fein säuberlich nach Standard-, AGA- und CD-Ver-sionen müßt Ihr den Stoff unbedingt trennen. Dann trennt Ihr Euch noch von einer Briefmarke aus Eurer Sammlung, es muß ja nicht gleich die blaue Maustück Eure Adresse in leserlicher Schrift kundlun, andernfalls gewinnt Ihr womöglich und habt nichts davon. Als Gegenleistung erlauben wir Euch, eiben wir Euch hiermit ganz offiziell, unsere ureigene Anschrift abzupausen. Und uns erlauben wir schließlich, aus allen Zuschriften die nächsten Charts zu stricken - falls uns der Boß mal wieder ein paar unbezahlte Überstunden erlaubt...

Joker Verlag „Up & Down” Bretonischer Ring 2 85630 Grasbrunn

TTOP TEN Al 200

1. (1) THEME PARK

2.    (3) SIM CITY 2000

3.    (5) UFO - ENEMY UNKNOWN

4.    (2) BUNDESL. MAN. HATTRICK

5.    (4) BANSHEE

6.    (6) STAR TREK

7. (10) CIVILIZATION

8.    (-) SIMON THE SORCERER

9.    (9) PINBAIL ILLUSIONS

10. (-) BIING!

TOP SELLER

1. (2) FIFA INT. SOCCER

2.    (-) UFO - ENEMY UNKNOWN

3.    (1) BIING!

4.    (5) THEME PARK

5.    (3) BUNDESL. MAN. SUPPORTER

6.    (7) DIE SIEDLER

7.    (6) OLDTIMER

8.    (8) PINBALL ILLUSIONS

9.    (4) BUNDESL. MAN. HATTRICK

10.    (-) ALL TERRAIN RACING

TOP SELLER DES JAHRES

1.(1) BUNDESL. MAN. HATTRICK

Hl'

(3)    RÜSSELSHEIM (2) FUSSBALLTOTAL (-) BESCHLAGNAHMT

(4)    THEME PARK (9) DER TRAINER

(5)    DIE SIEDLER

(6)    FIFA INT. SOCCER

(8) HANSE - DIE EXPEDITION (-) CRYSTAL DRAGON

AKTUELLE TOP-GAMES VON CORE DESIGN

1. BANSHEE (CD )    83°o

2.    BANSHEE (AI 200)    83%

3.    UNIVERSE (CD")    80%

4.    DARKMERE    80%

5.    UNIVERSE    80%

6.    SKELETON KREW (CD")    77%

7.    HEIMDALL 2 (CD")    75%

8.    SKELTON KREW (AI 200)    75%

9.    HEIMDALL 2    75%

10. DRAGONSTONE (CD")    59%

o

SECHS GRATIS-TICKETS FÜR ZWEI - FILME UND KINO DÜRFT IHR EUCH SELBST AUSSUCHEN!

: EINMAL „HOLLYWOOD PICTURES” FÜR EUREN AMIGA!

Wenn man bedenkt, daß so ein Jahr nind 52' 104 Gratistickets als Hauptgewinn - Wahnsi schwere Aufgabe lösen, um bei der Vcrlosur

Wer es nicht weiß, der ist wirklich ein Depp - huch, das war ja schon ein Losungstip! Ebenfalls ein guter Tip ist es. den gesuchten Titel nebst einem lesbaren Absender auf eine Postkarte zu schreiben und diese bis zum 9. Juni 1995 (Einsendeschluß) an nachstehende Anschrift zu schicken. Die Verlosung findet wie immer unter Ausschluß des Rechtswegs sowie der Mitarbeiter von Star-bylc und des Joker Verlags statt; die Gewinner erfahren dann persönlich, wie ihre kostenlosen Kinobesuche abgewickelt werden. Tja. denn mal Hals- und Filmriß!

=

ist*

Professionelles Equipement für das richtige Fluggefi

;Mit Analog-Flightsticks haben Sie optimale Kontrolle!

(für Amlga ab A500,

, Kickstart V1.2)

alog-Joystic

. Amiga 703000

Im letzten Heft hatte unser Szene-Kenner Dr. Freak ja Sendepause, jetzt meldet er sich zurück - mit heißen Insider-News rund um den Amiga, darunter folgende Nachricht: Der Kopierschutz auf CI) ist näher, als man denkt!

Das Magazin, auf das eine ganze Branche gewartet hat

Die JOKER-TELEFONKARTE

von 6,- DM und einem Jugendstn-notiv unseres nas-kottchens existiert nur in einer streng limitierten Auflage von 2.000 Stück und repräsentiert einen Katalog-Wert von ca. 80,- DM. Unseren Lesern können wir eine begrenzte Stückzahl anbieten, und zwar für

Bestelladresse:

Joker Verlag ■ „JOKER SHOP" ■ Bretonischer Ring 2 ■ 85630 Grasbrunn

(Nachnahmesendung ist nur im Inland möglkh. bei Vorkaue (Geld oder Scheck liegt bei) bit bzw. 10.- DM für Ausiandsbestellungen dazuschlagen.

Drehungen ein Slclldich und werden schlußendlich' plastischen Vielecken in

Demo der Insane-Truppc allenfalls wegen seiner Kürze -aber gerade darin liegt ja bekanntlich oft genug die Würze. Und so tauchen am Screen rotierende Würfel mit hübschen

Begleitet wird diese abstrakte Aufführung der Amiga-Bühne von beinhartem Tekkno - und obwohl die Rhythmen nicht

Optisch ist die Show vicllei nicht ganz so gelungen, di die tollen Drachenbilder dem Fantasy-Genre wollen gendwie nicht ganz mit i

FOR SALE

Auch der verkäufliche Grafiker von Delight hätte ruhig etwas umfangreicher ausfallen dürfen. zumal man sich an der ungewöhnlichen Musikbegleitung kaum satthören kann: satter Industrie-Rock, der fast an die Werke der Kultgruppe ..The Residents" heranreicht!

sprudelndem Blau harmonieren. welche sich am Ende über einen endlos langen englischen Text voller Danksagungen er-

gen phantasievoll pulsir

i großen Finale w.

sich ungezählte ssertropfen hüpfen

Finnland hier

nach und nach in jazzbetonte und ungemein rhythmische Groove-Sounds verwandeln, auf die Scheibe gepackt haben, dürfte kaum jemanden auf dem Stuhl halten! Aber auch

i die farbenprächtig hin morphenden

Doppelt so viele Top-Demos wie gewohnt können wir Isuch leider auch in der Doppelausgabe nicht bieten - es warten aber immerhin fünf sommerlich heiße Digi-Shows anstatt der sonst üblichen vier...

Wem nach den ersten heißen Tagen dieses Jahres der Sinn nach etwas Abkühlung steht, den muß ich leider enttäuschen, denn auf den folgenden Seiten tummeln sich ausschließlich absolut heiße Tips, TVicks und Cheats zu brandaktueller Computersoft! Aber keine Sorge, Ihr wißt ja: Is cool, Man!

HILFE!! FRAGEN !

c des Woncs

Rollstuhlfahrer haben e Leben sicherlich nicht ei - heißen sie jedoch zi noch Jonathan, sind Sei

wahrsten Sir „vorprogrammiert". Denn sobald Sven Stellers AOK-Chop-perpilot den Brieföffner in der Tasche hat und neuen Abenteuern entgegenrollen will, erscheint das Konterfei einer dümmlich dreinschauenden Tussi auf dem Screen. und der

Workbcnth! Meuterei Bc-

[so sprach er mit sämtlichen Leuten, die er so traf, raubte eiwunderschöne Bank aus, beschaffte sich einen falschen

gang von Bedhin 6. Doch im Inventar enthaltenen .Ar- Doku gumenten" zum Trotz ließ ihn Kaserne zum 1 die Wache bislang nicht pas- Frage ist nun. w sieren, sondern steckte ihn we- zug glan über gen falscher Identität in den bracht werden 1 Knast! Don, im stickigen Dunkel seiner ausbruchsicheren Guido Schmiu Zelle, grübelt er seit folgende Dinge nach:

HOTLINE

JEDEN MITTWOCH VON 16.00 BIS 19.00 UHR UNTER FOLGENDEN RUFNUMMERN:

The Misadventures of Flink Tips und Cheats zu:

Action Cat Budokan

Fate - Gates of Dawn

Wir wissen nix - macht aut Glück Euch! Also laßt ut

zum Thema Tips. Trick

Deutschmärker in d

JOKER VERLAG

LOSUNG

CRYSTAL DRAGON

j Wie bereits in der letzten Ausgabe angekündigt. weiht Euch Jens Bischof diesmal in die dunklen Geheimnisse der Le-\ vels 8 bis 14 ein...

Stufe 8: Nachdem das Emp-! fangskoinitec niederge-; schmettert wurde, gilt es.

: gleich neben der Treppe einen Knopf zu drucken - sich in die Grube abzuseilen lohnt nicht, außer Ihr haltet eine tote Ratte für den Fund des Jahrhunderts... Selbiges gilt auch i für die zweite; Grübe in dieser Ebene. Hat man, wie auf den Pergamentrollen gefordert.

: Edriks Bewaffnung in die entsprechenden Nischen plazien. öffnet sich die nördliche Tür -die Waffen kann und sollte man sodann wieder an sich i nehmen. Bevor Ihr jedoch die  Tragetasche entwendet, solltet ! Ihr Euch durch Betreten der südlichen Druckplatte und anschließenden Knopfdruck  eine Rückzugsmöglichkeit einräumen und kühn den anstürmenden Skelettwachcn Paroli bieten. Für den Notfall  gibl's im Norden übrigens ei-; nen Ruhcraum oder gar die ' rettende Treppe. Als Belohnung winkt, nach erfolgreichem Schlachtfest, ein Stahl-' Schlüssel. Mit diesem dürft Ihr Euch jetzt getrost die Trageta-schc schnappen. Dann knöpft

che patrouilliert, die dafür um so zilhcr ist. Für Eure Mühe weidet Ihr mit einem Elfen-! bcinschlüssel entschädigt.

! Den Knopf hier könnt Ihr ver- nachlässigen, da er nur eine i Grube geschlossen hätte, die Ihr jedoch ohnehin schon I durch Betreten der Druckplat-I te verschwinden habt lassen. Weitere Erfahrungsspender finden sich im Südosten, nach dem Zertrümmern einer Tür i (verschwenderische Naturen  können auch den Stahlschlüssel opfern). Die angrcnzen- den, ebenfalls aufzuschlagenden Vorratskammern bergen nicht nur ein längeres Seil.

sondern offenbaren auf Knopfdruck auch noch andere nützliche Dinge.

Zurück im Drehfcldcrraum, ermöglicht ein Knopf im Norden das Weiterkommen. Betätigt man anschließend zu-

südlichcn und zuletzt den westlichen Knopf, so verschwindet eine Säule, die Zugang zu einem Quarzschlüssel und einem weiteren Knopf gewährt Der Schalter löst eine Wand auf, während der Schlüssel erst weiter zurück im Südwesten zur Anwen-

auch gleich wieder mit einigen Wachen konfrontiert. Das Betreten der Druckplatte löst eine Wasserballschlcudcr aus

sich für gewöhnlich darunter vorstellen mag): also nach dem Eintreten schnell zur Seite gehuscht Von den südlichen Türen sollte nur die östlichere eingeschlagcn werden (wer meint genügend Trefferpunkte und Übersicht zu besitzen. kann sich jedoch auch an beiden Erfahrung holen). Das Betreten der Druckplatte schaltet sodann rechts und links von Euch zwei Drehfelder an. was Euch eigentlich schon stutzig machen sollte. Greift Ihr Euch dann auch noch den Blutstcinschlüssel, entstehen zwei weitere Drch-felder. und die Löcher auf dem Gang beginnen Feuerbäl-ic zu speien, wobei die Fluchtroute durch die bereits zerschlagene Tür, den kleineren Feuerbällcn entgegen, gewählt werden sollte, während Euch die andere Tür durch Abfangen der ersten, stärkeren Feuerbälle den Rücken frcihälL Wurden beide Türen gewaltsam geöffnet, sollte man schleunigst auf obigem Weg verschwinden und sich von den Drchfeldcm nicht

falscher Schritt könnte liier sofort den Tod bedeuten! Mit dem neuen Schlüssel geht's

nach Nordosten, wo mit dessen Hilfe die Tür in die nächste Ebene überwunden werden kann. Übrigens sind hier bis auf den südöstlichen Brunnen alle anderen Durstlöscher

Zuerst laufen wir nach Osten, wo uns nach dem Einschlagen einer Tür und dem Überwältigen einiger Wachen ein Kup-ferschlüsscl zuteil wird. Damit geht's weiter nach Nord-

Wandergrube, ist die dazu passende Tür zu finden. Da wir ja genügend Zeit haben, seilen wir uns danach doch glan ab. um nach zwei Knöpfen und zwei verschwundenen Wänden sowie einer überwundenen Wache unser In-

Nachdem der Telepon uns wieder zurückgebracht hat, geht's nun hinter der Tür weiter. Die Skelettwachen hier

wollen diesen Raum unter gar keinen Umständen verlassen und stellen somit leichte Beu

terläßt einen Messingschlüs-sel. Weiter östlich verschwindet auf Knopfdruck eine Wand, hinter welcher der soeben erkämpfte Messingschlüssel und gleich darauf auch die Waffen zum Einsatz kommen. Der Mühe Lohn ist ein Platinschlüssel. der genau zur Wachstubcntür im Süden paßt. Nach erneutem Kräftemessen öffnet der Knopf die Tür ganz im Osten. Egal, wie schnell Ihr seid, beim Schnappen des Chromschlüssels wer-

stürzen - aber was sein muß.

auf der Suche nach ein paar Wurfmcsscm ist braucht hier nur die tote Ratte aufzuheben

und besser auch zur Seite zu treten - voilä! Über die Treppe geht's wieder zurück nach oben und mittels Knopfdruck

Räumlichkeiten. Mit dem Chromschlüssel kann nun

noch die letzte Tür geöffnet werden, wo nach einem weiteren Gebalge unbedingt der giftige Pfeil mitzunehmen ist, bevor man zu den Augen von Arialh hinabsteigt, sture 9: Die beiden Türen

Schlüssel geöffnet werden -wer den Schlüssel sparen möchte, öffnet nur eine (vorzugsweise die westliche) - die beiden Wege führen nämlich später wieder zusammen, und selbst der Anfangsraum kann im weiteren Verlauf wieder erreicht werden. Überdies verhindert eine durch das Betre-

platten entstandene Wand das Weiterkommen auf dem jeweils anderen Weg - wieso also einen Schlüssel verschwenden Habt Ihr die westliche Druckplatte betreten. könnt Ihr den vergifteten Brunnen links liegen lassen und Euch durch Knopfdruck den Weg freimachen. Der jetzt auftauchende Schalter hätte dieselbe Wand von der anderen Seite aus aufgelöst -also einfach ignorieren! Zur Treppe der Schatzkammer kommen wir erst ein bißchen später. Möglicherweise schwebt Euch nämlich nun

blauen Beholdem entgegen, die ihre Zauber tückischer-weisc in alle Richtungen schleudern und somit nicht umkreist werden können

her - doch aufgepaßt, sic können selbiges auch mit Euch tun). Haben es gar mehrere Glubschaugen auf Euch abgesehen, hilft nur die totale Offensive hinter einer Tür oder einem Drehfeld, das ihre eigenen Zauber auf sic zurück-wirfl Auch Schilde könnt Ihr getrost im Rucksack lassen, da sie gegen die Augen von

gibt hier nur Augen.

Falls Ihr Euch nördlich haltet, könnt Ihr die bereits erwähnte Verbindung zum Anfangsraum mittels Druckplatte her-stcllen. Weiter östlich findet Ihr einen Knopf an einer einzelnen Wand, den Ihr Euch lieber schenken solltet, da er nur einige Drehfcldcr ausschaltet, die jedoch zum Bekämpfen der Augen sehr von Vorteil sind. Nachdem

.nimm

hinter c auch das erledigt, gibt es reichlich Belohnung. Identifiziert die Münzen sorgfältig, und legt dann zuerst die drei Silberstucke in die ganz östliche Nische, bevor Ihr die fünf Goldstücke ganz im Süden in die östliche Nische plaziert. Anschließend einen Schritt

en den Weg zu nächsten Stu-

werdet Ihr zum eisten Mal die Bekanntschaft der einäugigen Trampier machen...

Nach einigen Kämpfen stoßt Ihr auf ein paar Dunkelfelder,

cnücrt Euch einfach mit Hilfe Eurer Karte und findet Euren Weg durchs Dunkel bis zu einer Druckplatte. Nachdem Ihr

den Teleport benutzen, um auf die andere Seite der Dunkelfelder zu gelangen. Der dortige Teleport bringt Euch bei Bedarf wieder zur Druckplatte zurück. Zuvor aber erst mal nach Süden und die frei-gelassenen Zyklopen verkloppen (gebt dem vordersten Kämpfer am besten zwei Schilde, und laßt aus zweiter Reihe Eure besten Waffen sprechen: Jandars Zepter +7 und Südwärts Knochen). Während Ihr im Zyklopenraum Euren Durst stillen so-

Zaubemng finden könnt, öffnet der ergatterte Chromschlüssel die andere Tür hinter der durch Knopfdruck eine Wand im Nordwesten verschwindet. Jenseits dieser Mauer findet man eine Druckplatte, die eine weitere Wand in der Nähe auflöst und Euch somit Zugriff auf den Dunkel

te freimachen.

Stufe 10: Bei Jandars Überresten finden sich sehr brauchbare Dinge, die teils sogar magische Wirkung besitzen (ein Doppelklick auf sein Kreuz frischt beispielsweise Trefferpunkte auf) - doch Vorsicht, der Apfel ist vergiftet! Bevor Ihr nun wahllos auf den Druckplatten rumschlurft. solltet Ihr durch zweimaliges Betreten der südwestlichsten Platte die entstehende Grube wieder schließen und vorerst

seilen bringt hier im übrigen nichts, da man direkt auf einem Teleporter landet, der einen gleich wieder zurückschleudert - aber keine Bange, auch dieser Raum wird noch ergründet! Sobald Ihr Euch an der nächsten Tür zu schaffen macht, fliegen Euch einige Giftbälle um die

- also um die Ecke zurück und den Spuk abwarten. Hinter der nächsten Druckplatte

Amiga Amiga 1200 PC

CDROM

sichiholm verschafft, der zwar verflucht, jedoch unerläßlich i gegen die Dunkelfelder (besonders im Osten der Ebene)

ist Setzt ihn möglichst dem

! „Wahre Sichf'-Zauber beherrscht. um ihm als Grup-i penführer den totalen Durchblick zu gewähren. Der Helm macht Überdies auch „Lichl"- Zauber überflüssig - aller- dings nur Dir dessen Träger! Habt ihr den Helm aus der Ni-: sehe genommen, müßt Ihr noch einen Knopf ganz im Norden drücken, um wieder zurück zum Anfang zu gelan-

; südöstlichste Druckplatte wei-; tergeht. Hinter der Tür warten ! wieder einige Einäugige, ebenso hinter Tür Nummer» I zwo. Schnappt Euch auf jeden ! Fall den Goldschlüssel, den i einer der Zyklopen hinterläßt, und steigt alsdann am Ende des Gangs die Treppe zum Kreuzfeuer hinunter. Nach  Betreten der Druckplatte beginnt auch gleich das Feuer,

j cherlich nicht einfacher wer-I den läßt (achtet besonders I darauf, daß Euch keine Giftbälle erwischen). Die zwei  Druckplatten schalten einige j Teleporls ein. die den Effekt  des Kreuzfeuers noch verstär-i ken. Zusätzlich wird der östliche Tclcport ausgeschaltet  (der unter der Fallgrube vom

rungszaubem, die durch Entnehmen des Schädelschlüssels aus der Nische im Osten los-geschlcudcrt werden, fteie Schußbahn auf die Party zu gewähren. Also schnell zur i Seile gesprungen und mit dem Tclcport neben Euch dem I Kreuzfeuer elegant entfleucht.

Wieder oben, öffnet der Schä-dclschlüsscl die Halle der I Schatten, in der Ihr Euch ru-! hig ausgiebig umschauen und die umherstreunenden Zyklopen vernichten könnt. Der Knopf bei der Grube schließt ' selbige (Ihr braucht Euch hier noch nicht abzuseilen, da die

ausgiebig besprochen wer-: den). Der Knopf ganz im Sud- osten läßt die Wand im Norden. vor der Treppe, ver-I schwinden. Die Tür im Süd-weslcn kann mit dem Goldschlüssel geöffnet werden.

Hat man die dahinter herum-lungcmden Bewohner bezwungen, wird der Knopf gedrückt und somit eine der drei Gruben nordwestlich geschlossen. Eine weitere Grube schließt sich, sobald Ihr durch

den dort vorhandenen Knopf

die Tür int Nordosten öffnet (das Schlüsselloch sitzt etwas westlich von der Tür). Hinter der eben geöffneten Tür befindet sich der Knopf, der die letzte Grube schließt. Jenseits der Gruben findet sich der erste Schlüssel zum Kessel, mit dem es erst mal im Norden über die Treppe eine Ebene tiefergeht.

Hat man die Einäugigen niedergemacht und somit den zweiten Schlüssel zum Kessel erkämpft, geht's via Tclcport wieder zum Anfang zurück, wo die Druckplatten entsprechend betreten werden. Darauf öffnet man hinter dem verschwundenen Kraftfeld die zwei Türen mit den Schlüs-

schließend muß noch ein Zyklop überwunden werden, bevor man den Kelch voll Kraft, der dem Trinkenden dauerhaft die Kraft um zwei Zähler erhöht, aus der Nische nimmt und plötzlich hinter sich einen

det. der eine Ebene tiefer die Tür zur Hexe Elitia entriegelt. Stufe 11: Zuerst krallt man sich die beiden Goldnuggets aus den Abflüssen und legt sie in die Nische des jeweiligen Raums (anschließend können sie wieder eingesacki werden). Daraufhin verschwindet eine Wand im Nordosten. Ein Knopf im Nordwesten läßt eine weitere Wand verschwinden. Um nun auch noch die südliche Wand zu beseitigen, muß die Tür des westlichen Raums geschlossen werden. Im jetzt erreichbaren Tempel befindet sich neben den Ske-lettwächtem auch die Hexe Elitia, die es zu bezwingen gilt. Wenn Ihr sie regelmäßig verwirrt und mit allen Waffen beharkt. müßtet Ihr es schaffen! Wesentlich leichter wird die Sache allerdings, so Ihr noch die vergifteten Blasrohr-pfeilc oder den vergifteten Pfeil bei Euch habt und die

lenkt aber in jedem Fall darre daß Paladine aus nächster intfemung absichtlich danc-enwerfen (Ehrenkodex und o)! Je länger Ihr das Gift wir-

gifteten Wurfgeschossen traktiert. desto einfacher wird cs, Elitia zu besiegen. Nach getaner Arbeit wird Euch unter

bliothek zuteil. Zunächst werden im Tempel jedoch zwei Knöpfe gedrückt, die jeweils eine Wand verschwinden lassen und uns so die zweite kleine Statue bescheren. Danach öffnen wir mit dem Schlüssel die Tür zur Bibliothek und

gleich den Knopf (der eine Wand auflöst), um anschließend die Räumlichkeiten schamlos zu plündern. Mit dem gefundenen Kcsscl-schlüssel geht's im Norden abwärts zur Hexe Sari.

Sture 12: Sobald Ihr das Auf-cinandcrtreffen mit Sans Wächtern, die gegen jegliche Luftmagie immun zu sein

bracht und die Druckplatte einmal betreten habt, öffnet Ihr das Tor zur Reise, drückt den Knopf und benutzt den östlichen Telepon. Danach ist wieder ein Knopf zu drücken und abermals der östliche Te-Ieport zu betreten. Wird anschließend erneut der Knopf gedrückt, entsteht der neunte Teleport, den Ihr sclbstmurmelnd auch gleich benutzen solltet Während hier ein Knopf im Nordosten die Verbindung zur Bibliothek herstellt öffnet der Knopf weiter im Süden die Tür im Südwesten, wo bereits einer von Saris Priestern auf

anschließend den Apfel aus der Nische, löst sich etwas nördlich eine Wand auf. die einen Knopf preisgibt, der wiederum eine Wand weiter im Norden verschwinden läßt

zum Vorschein kommt. Wird auch dieser betätigt, löst sich eine Wand in der Bibliothek in Wohlgefallen auf. wodurch eine Grube freigelegt wird, in die wir uns natürlich sofort

Nachdem dort unten der Wächter besiegt wurde, hin-

noch den jetzt erreichbaren Knopf, verschwindet eine Wand, und eine Treppe tritt

muß mal wieder ein Priester überwäldgt werden, um an den Schlüssel zum Kessel zu gelangen, ln einem Abfluß ist sogar ein Goldschlüssc! versteckt. der durch Benutzen

Nordwesten die Verbindung mit der Biblioüiek wiederher-stellt. Anschließend geht's mit dem Schlüssel zum Kessel in Saris Tempel, wo man deren

ne Lektion erteilt.

Um die Säule im Norden verschwinden zu lassen, muß zuerst der östliche und dann der westliche Knopf betätigt werden. Sari ist wie ihre Wächter gegen Luftmagie und Gift immun - da man sic jedoch kon-vemioncll recht gut bekämp-

allem drauD, stellt sic ein eher leichtes Hindernis dar. Unangenehm wird es höchstens.

beamt und Ihr dann die ganze Ebene nach ihr abgrasen dürft! Mit dem errungenen Silberschlüssel    geht's

nochmals in die Biblioüiek. In Verbindung mit dem Schlüsselloch läßt er die Säulen im Norden von Saris Tcmpelan-lage verschwinden, wo man

Schlüssel zum Kessel findet, der die Tür im SUdosten der Ebene öffnet und somit den Weg in die nächste Stufe ermöglicht.

Stufe 13: Nachdem gleich am Anfang des Gangs der Knopf gedrückt wurde, sollte ein Gegenstand auf die nun zugängliche kleine Druckplatte gelegt werden. Dadurch schließt sich die Grube, und cs kann der Zinnschlüsscl aus

der Nische genommen werden. welcher die Tür zu den Wandergruben öffnet. Durch die nächstbeste Grube geht's

über die Hinterlassenschaften Thuds hermachen (dessen

(glilKIKIIHrt

TIPS & TRICKS

DIE SOLIDEN

KARTENAUSSCHNITT LEVEL 1.3 (Weg zum Bonuslevel 1.3b)

Wan Ihr auch hierbei oft ge-wright in c

vor erneut das Fallobst seinem Namen alle Ehre macht. Hin und wieder legt der Gorilla ein kurzes Tänzchen aufs Blätterparkett, wobei geschickt unter ihm hin-I durchgehuscht

Sätzen auswei-chen sollte. Zwischendurch zoomt die Bestie auch mal heran, wobei man nur rechtzeitig zur Seit muß. Habt Ihr viele Treffer gelandet, ist de Kampf vorbei, das Spiel au id der dürftige Abspann zu

breiter die Angebotspalette an Reisezielen ist (immer auf das Reiscvcrhalten im „Ziel-Stats-Screen" achten), ‘rfolgreicher werden Reiscbüroumsalzc sein, h die prozentuale Ausla-lg (je höher, desto bes-des Fuhrparks ist

was aber nur in Verbindung mit der Festlegung von Kreuzfahrt-Routen interes-t jedoch erst

n Auge t

behalten. Erst

is Rei-

GEISTERWELT: Wenn der I Wolkcnkönig aufiaucht, : stellt Ihr Euch genau unter

Ihr Reiseleiter Danny Burg-

Hinwefse, Ihre “ “    .....te betref-

Die Saisr scverhalten richtet sich im Normal- und Heavy-Modus nach den Saisonzeiten, diese spielen daher eine große Rolle:

Absolute

ens SO bis 60 Reisebüros besitzt, denn erfahrungsgemäß bucht nur etwa jeder 100. Kunde eine Schiffsreise.

Die Hotels: Die Verteilung der Urlauber auf die ver-Hotelkategoricn sieht ungefähr so aus: Kategorie 1 Stern: 20% Kategorie 2 Sterne: 12,5% Kategorie 3 Stcme: 30% Kategorie 4 Sterne: 25% Kategorie 5 Sterne: 12.5 % In einem 4-Steme-Hotel buchen also im Schnitt doppelt Urlauber als in einem er 5-Steme-Bau. Die

i genug seid, um dem Pusle-opa auf die Glatze zu hopsen. Klatscht der Wolkenking zwischendurch mit den Händen oder speit Eiskugeln au gilt es. im richtigen Mome in die Höhe zu springen. Die Eiskugeln sind nur beim Aufprall auf dem Wolkengrund gefährlich -

Dezember

Nebensaison: März. April und Oktober Flaute:

Der Einstieg: Wie im rich-

Die Reisebüros:

Im Reisebüro-Menü sich verschiedene

Städten eröffnen i mieten. Sobald rr Kapital angesami

den genügend Treffer gelandet. bekommt Ihr als Dank auch die letzte Kristallkugc!

Vulkan öffnen.

VULKAN: Hier steht Euch das Finale mit Wicked Wain-wright, dessen Feuerbälle durch Ducken und Springen ausgewichen werden sollte.

: Verluste und ein gesundes Wachstum ist gegeben. Man beginnt am besten im Easy-Modus. da man hier keinerlei Saisonschwankungen setzt ist. und kauft günstigen Reisebus. Nachdem das Reiscverhaltcn der Deutschen im Screen ..Ziel-

man sich genügend Hotelbetten verschiedener Kategorien in wirtschaftlich günstigen Nahzielen reservieren. Besonders zu empfehlen sind Österreichs Alpen. Durch die Übernahme eines Qualität und Quantität

Flaute. Im Easy-Modus ist das Reiseverhalien jedoch jeden Monat gleich Die Transportmittel:

Busse: Sie sind für alle Nahziele relevant, alle anderen Zielgel

bald das Fahrzeug 10.1 km zuruckgelegt hat. ist

Flugzeuge: Urlaubs-, Fem-

nur gechartert werden. Dadurch fallen monatliche Mictgebührcn an. Es muß darauf geachtet werden, daß die Reichweite des gewünschten Flugzeugs groß

Kategorie 1 (1 Angestellter) 2500 - 4500 DM Kategorie 2 (2 Angeste 5000 - 7000 DM Kategorie 3 (3 Angeste 7500 - 9500 DM Allgemeine Tips: Beol tet das Reiseverhalten der Deutschen in stik. Sucht zi liebtesten Busziele (z.B. Alpen. Österreich) bzw. Flug-

bcrcitct. Es ist wichtig, ein an Kategorie und Umfang in Zielen

Zielgebiete anfliegen können. Flieger mit einer Reichweite über 10.000 km

Die zu erwartende Fluglci-Monat beträgt

200.000 km.

Eröffnet ständig neue Reisebüros, um den Kundenstamm zu erweitern. Achtet darauf, daß die Bettenkapazität immer zu

te Betten anfordem. A

IIIMIIil'IIHiM«)

AiiLAh'A mi DIj'A AJj.

antmM kokbi >

j j j j j j j 1    ii

jiP3!

Bei Acclaim ist Sport noch Mord: Die zunächst indizierte Prügelei,,Mörtel Kombat IT’ wurde unlängst von der Staatsgewalt abgewürgt - und dieser Basketball-Hammer war bereits in der Spielhalle mör

derisch gut!

3 wir die Umsetzung i groBen Erfolg der In-

Dabei kombiniert das Game perfekt die großen Stars der amerikanischen NBA-Liga mit dem puren Spielspaß einer Partie Streetball: Die 27 Original-Teams mit ihren rund 100 unterschiedlich begabten Cracks entsprechen den realen Vorbildern. Doch am Court stehen sich statt der üblichen fünf Riesen bloß jeweils zwei Mann gegenüber, die unter Ausschluß fast sämtlicher Regeln (bloß Zeitüberschreitungen beim Angriff werden geahndet) gegeneinander punkten - selbst beherzte Remp-

verdanken haben, freuen

uns einfach auf ein Sportspiel der Extraklas.se: Nicht umsonst hält sich Midways Arcade-Vorlage „NBA Jam" seit bald zwei Jahren in der Gunst der Fans, nicht umsonst haben sich die Korbwerfer auf den Kon-

: Acclaim den

Konvertieret von Acclaim nun erst gar nicht mit dem Original

spannenden Vier-Spieler-Modus integriert und ob dann per Tastatur gezockt oder ein Joystick-Adapter unterstützt wird, wußten die Programmierer bei Redaktionsschluß

bei dessen Erfüllung dem licht sonderlich spekta-

spektakulären Dunks liegt. Zahlreiche Spielvarianten (One on One, Liga etc.) und -variablen (Matchdaucr, Spicltcmpo usw.), speicherbare Tabellen, Rekorde und Statistiken sowie eine knallharte Auseinan-

möglichst nahekommen will, werden die Korbjäger nur am CD», A1200 und A4000 ihrem Job nachgehen. Klar, denn allein 32-Bit-Hardware vermag das tur-boschnelle Scrolling, den durch zeilen-weises Bodenverschieben erzielten 3D-Ef-fekt, den phantastischen Hallen-Sound und das furiose Gameplay vcrlustfrci auf den Heim-Bildschirm zu bringen.

gegen Spielende sollen die Motiv die Höhe treiben. Und wer langi

ckten Geheimcharaktere und darf dann ,'a mit Hillary Clinton in den Clinch gc-

vom Allerfeinsten ins Haus: mal den Dreß vom Speicher, Wochen ertönt der Anpfiff! t

lBTEEHII!

mm

33131

SÄf:

>3E

mbmmk

mmmm

3$    CD- *&■

SHADOW

FIGHTER

Aller sulen Tests sind drei: Nach der Standard- und der * AGA-Version laufen Grcmlins Schattenkampfer auf CD nun zur Höchstform auf - Grafik und Handling sind so gut wie anno Floppy, der Sound ist deutlich stärker!

‘mit

:

An der Oplik haben sich die italienischen Coder von N. A.P.S. bei der Konveitiening zwar nicht vergriffen (kein Intro, die Grafik entspricht 1:1 der AGA-Fassung), aber das ist verzeihlich: Immerhin stellt Shadow Fighter den bislang spielbarsten Schlagabtausch für das CD11 danselbst wenn die Ausnutzung der Hardware nicht mit einem Präsentations-Meilenstein wie .Jtise of the Robots" konkurrieren kann, machen die neu abgemischten Musikstücke direkt vom Silberling hier doch Freude.

Das feine Gameplay blieb ebenfalls unangetastet; nach wie vor balgen sich gesellige Spieler zu zweit und Solisten mit CPU-gelcnkten Prügelknaben. Die Teilnehmer sind aus einer 16 Mann bzw. Frau

:n Allerwt

s-Fightem u.a. ufbietr '

nähme von zwei Continucs einen CPU Recken nach dem anderen auf die Matts legen und am Ende dem ominösen Seht tenkämpfer persönlich gegenübertreter Dabei überzeugt das altbekannte Handling

feste Besitzer der Commo-Konsole dürfen sich auf farbenfrohe und enorm spielbarc Gerangel freuen. Um so trauriger, daß CD-bestückte AGA-Amigas nicht zum Kampf

i- Trost, daß die Disk-Version auch nicht viel

>r. doch am CD“ wi

or-Klon

tur aus Flüssigmelall bei Bedarf messerscharfe Klingen hervorbringt Weitere Entscheidungen vor Kampfbeginn betreffen die Wirkung der Treffer (vorübergehende Lähmung oder relativ geringe Blutungen), das frei variable Zeitlimit und den Spiel-

Tritte und Hiebe einüben oder schwerbewaffneten Punching-Puppe au probieren - jeder Charakter verfügt üb

hs Pad-

mit einem einzigen Knopf auslösen. Andererseits fallen natürlich kaum noch nervende Ladepausen an, und mit seinem zeilenweise scrollenden 3D-Boden. den bunten Parallax-Szenarien (Dschungel. Wasserfall, Tempel etc.) und den großen, flott animierten Sprites zeigte das Game der Prügelkonkurrenz ja schon von Anfang an. wo der Hammer hängt. Und der hängt wie gesagt jetzt auch in der Soundabteilung. wo zusätzlich zu Kampfgeschrei

B12623E,

iü,

•'■'i

r;7m»M

Unter dem Titel Meeting Pearls 2 hat Angela Schmidt eine bunte Software-Mixtur auf CD zusammengelragen: Hier warten die Schnupperversion des Diskmon-Updates .DisKey 3.0", der kinderleichte Zugriff auf das World Wide Web dank dem Programm _Mosaic” sowie Dutzende von Spielen. Tools, Bildern oder MOD-Modulcn. Für das

labt Ihr den Partner für Liebe, Leben und Bett chon gefunden Herzlichen Glückwunsch! lumm nur, wenn Ihr ihn (oder sie) jetzt wieder erliert, well Eure Erfahrung sich auf Blüten und tienen beschränkt...

loch keine Sorge, für schlappe 89,- DM läßt sich as im Fachhandel ändern: Wo die Aufklärung ver-□gt hat, springt Philips mit der Video-CD Loving or a Lifetime ein! Auf den beiden Scheiben der di-italen Liebesschule turnt ein Pärchen in seidener lettwäschc vor. was es mit Begriffen wie Stimula-ion. Erektion, Safer Sex oder Orgasmusveriänge-

benötigt i

rismus ist. geben zwei (laut Beschreibung weltbekannte) Psychologen ihren erläuternden Senf dazu. Okay, entsprechende Bücher sind preiswerter, und die praktische Erarbeitung der Thematik macht mehr Spaß, aber wer Uber ein ■.mnrm«nfimTij MPEG-taugliches CD32 bj .    verfügt, kann ja mal sein

ry A * r mr GIUck versuchen.

Tel.: 0201/78!

Traumhochzeit 1 - für hoffnungslose Romantiker sind bereits weitere Folgen angedroht. Wenn man kann, kann man zudem zwei CDs lang Uber The Best of Dirk Bach Show lachen,

der Fauna unter das Fell gu sönlich würden wir allerdin denn was man da ab 45 1

Spieldauer noch

Steht Ihr auf Daily-Soaps, Bildschirm-Klamauk und anderen TV-Trash Dann braucht Ihr nur noch ein CD32 mit MPEG-Karte und das aktuelle Angebot von Zyx Multimedia, um auch nach Sendeschluß glücklich zu werden!

Die Company hat nämlich ei- 1    !

nige kulturelle TV-Höhe- _ punkte auf CD gebannt, etwa 'aS die schönsten Schicksals-schlüge aus Gute Zeiten, ffag schlechte Zeiten, die pein- 3 H

Mit dem „multlMEDlA-Jabrbuch ‘95” hat der HighText Verlag nun ein Nachschlagewerk abgeliefert, das auf rund 190 Seiten etw a 400 Mul-timedia-Entwicklcr aus Deutschland fein sortiert

Wer im Buchladcn die geforderten 148.- DM abliefert, erhält die feine Marktübersicht zu Adressen und Leistungen - fein säuberlich nach Alphabet,

Wendung geordnet. Dazu offeriert der Update-Möglichkeit sowie Bezug der jf Diskette. SoUtet Ihr so was gebrau-n, dürft Ihr Euch auch gerne unter der imer 089/29 16 00 88 direkt beim Her-r über das Angebot informieren.

ras sonst

DasVECTOR mini-MIDI

. Metallgehäuse »1-IN. 1-THRU,; MnlMJpliha. Sequenzereofnvare H MID!-Kabel5polDIN2nv;.

. MIDI—Kabel 5pol DIN 5m •

Kickstart-Umschaltun

VECTOR KickUM2

mehr Speicher

zeit—Digitizer«24 Bll Farbtiefe «Re Digiti2ing»bewegte Sequenzen kc-nr isiert werden «leistungsfähige Sr nit vtelenFiltenTifiglichkeiten »ab K! Vorkbencb 2.0 »inclusive Anschli und Netzteil

1200 und 1200HD »verwendet 72 Pin Standard PS2-SIMM in den Kapazitäten 1MB, 2MB, 4MB' oder 8MB »optionaler mathematischer Co-Pro-zessor bis 50MHz. Sockel für PGA und PLCC-Typ vorhanden «batteriegepufferte Echtzeituhr mit Da-

•3fach Umschalter 3ROMs der Versionen für 1

•Speichererweiterungen und Co-Prozessor sir dm    £    abschaltbar    DM159,-

um 49,- Preise für RAM und Co-Ptozessoren auf Anfrage Das VECTOR-RAM Board 2MB A500i nu io »intern mil Uhr/Datum »läuft mit 0,5 oder 1MB s    '    Chip-RAM »incl. GARY-Adapter DM249,-

g    Das VECTOR-RAM Board 1 MB A600i

•intern mil Uhr/Datum »erweitert den A600/600HD um 1 MB Chip-RAM DM119,-Das VECTOR-RAM Board 1 MB A500plus DM i 9 - »interner Einbau »erweitert den A500plus DM    ist    um 1MB Chip-RAM    DM 89,-

DM219,- Das VECTOR-RAM Board 512KB A500 DM 219,- »intern mit Uhr/Datum »erweitert den A50O um DM    59,-    512KB RAM    DM69,-

•2fäch Umschalter für 2ROMs der Versionen

2uiimA600’A600HD

VECTOR KickUM Kabel

•2fach Umschalter mit Flachbandkabel für 2F

der Veraionen 1.z,2.ximA5002000»Umschi

LAnschlußkabel g _

Kickstart/Workbench Upgrades:

»Upgrade-K4rrkS<ftraieJlandtühemutfROM(! AS312 KüstartWorkberch aifür A1200 AS320 KösartWorkberch aifürA5002000 ASS» ICckslartWorkbench 3.1 lür A3000

AS216Wakbencfi2.l Upgrade-Kit (ohne ROM

Wir führen Kickstart-ROMs:

Kickstart-ROM V1.3

[TEST -

Ise/ir Gut

Kickstart-ROM V2.05 [37.350 für A600HP)

5' Festptanen......"    DM39,-

KitfAdapter und Festplatte) aut Anträge /ECTOR Maus & Joystick-Adapter

Kickstart-ROM V3.11

für A500/2000    DM 89-

Set für A4000

DM119 ~ Zubehör für A57(

1 Das VECTOR-RAM Boardfii

VGA-Adapter VECTOR-Clockl

► VECTOR TrackdisplayA2000

demsMHD DM49,- sCSI-Controller

VECTOR Maus    »Adapter für den Inter

-LEDs    1 AS7ll»MlemerRr.RI.

CON

\ und Preise aulAnln

DIE BITMAP BROTHERS

Die digitale Bruderschaft gilt ja als Klasse für sich, vom guten alten „Xenon" bis /.ur guten neuen „Chaos Engine” genießen all ihre Spiele Kultstatus. Und weil man schon länger nichts mehr von den Jungs gehört hat, haben wir ihr Sprachrohr Eric Matthews nach Neuheiten ausgequetscht!

man nur unsere Leser-Chans anzusehen. Nun seid ihr aber dafür bekannt, das Letzte aus einem Genre herauszuholen,

haben, das die Konkurrenz nicht hat

EM: Wir liefern hier eine Parodie des Soldatenmythos ab, indem sich Roboter wie das Militär benehmen - nämlich so dämlich, daß sie ohne den Spieler verloren wären! Im krassen Gegensatz dazu wer-

Favorit. in der Spielhalle stehe ich auf „Daytona USA", und auf Konsolen habe ich Stunden vor „Super Mario Kart" verbracht. Ja, „Zelda” habe ich sogar auf japanisch gelöst - gute Spiele zeichnen sich schließlich auch dadurch aus, daß sie ohne Textverständnis logisch sind.

Freak! Bleibt da überhaupt noch Zeit für andere Hobbies  EM: Klar, ich liebe nämlich Oldtimer und besitze selbst einen alten Mercedes und einen Jaguar. Aber auch ein feines Essen oder ein schöner Film können mich reizen, genau wie gute Musik von Techno bis hin zu New Order und Weltmusik.  : Genug des privaten Vorge-

Bei der Vorführung hat uns das Spiel an Westwoods „Dune 11" erinnert - was ja

des Computers stehen, weil wir mit künstlicher Intelligenz inzwischen so viel Erfahrung haben, daß wir ihnen wirklich schlaue Taktiken spendieren konnten. Grundsätzlich werden fünf Sorten von Robbis in über 40 Aktionen zu steu-

Fahrzeuge und vier Gcschüt-

dieser nach wie vor sehr guten Maschine immer noch sehr gut entwickeln kann.

: Das hört man gerne. Laß

Fan wie du außer seinen eigenen gerne zockt. .

EM: Mein liebstes Amigaspiel ist „Sensible Soccer", am PC ist „Day of the Tcnlaclc" mein

paar „Frühgeburten ” am Atari ST habt ihr den Amiga bislang stets mit den jeweils besten Versionen eurer Spiele beglückt - bleiben die Bitmap Brothers der „Freundin " treu  EM: Worauf ihr euch verlassen könnt! Jeder von uns ist

Gespräche mit Prominenten von gestern, heute und morgen

liilliliaitJi!

ilitisüüüiÜflHÜliÜbllli

! ijs iijiiiijJi ! s! lliJüi

S!i!i!!S ill!J11!f}iI!1 illllllll iiiü mm ii !,!i %m\ Hill itiil} !i!l!ll ,}} iff! lllll ifllllirlllSliiii HiSiil

Sven „Magic Lights" Dreesbach aus Rheinbach hal dieses schmucke Zimmer auf einem A4000/030 mit sauen 10 MB RAM, „Maxon Cinema 4D Prof.” und „DPaint IV AGA" entworfen. Stubenhocker wie wir

I Edgar Leidig aus Kreuzta! ist offenbar ein Fan des Ro-1 I ten Barons. Sein Fokker-Dreidecker wurde auf einem I IA500 mit Turbokartc, 5 MB RAM, „Reflections 2.0" I

„DPaint IV”

ISnoopy auf seiner Sopwith Camel.

iTief ins Glas geschaut hat Falk Brunner aus Oschatz: Sein Werk I I namens „Plastik ist Scheiße" wurde in acht Stunden auf einem I I umweltfreundlichen A1200mit Hilfe des Low-Cost-Ray-Tracers I I „Highlight" berechnet.

I Abrakadabra. Hokuspokus, dreimal schwarzer Katen Eidgenosse M. Mildenberger zauberte seine „Magic Disk" perTur-I bo-1200er, „DPaint IV AGA" und „Maxon Cinema 4D Prof.” laus dem Digi-Zylinder.

Jolcei* (jr iferiV

Wahre Künstler lassen sich nicht von Schwimmbad und Biergarten locken, sondern von den Musen - und die haben Euch diesmal wohl besonders ausdauernd geküßt, was uns einige besonders prachtvolle Werke bescherte.

ERDACHT UND SELBSTGEMACHT muß das Werk sein, um

porto bei, und pinselt eine liehen Absender auf den Uf

Bilder drin sind, geht das Paket t

Joker Verlag „Joker Galerie” Bretonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn

imalThoma

ras man so alles mit einem Al200, den-„Snapshot Pro”. .DPaint IV”, „PPaint"

( Sonder-Angebote: )

Einfach bei uns anrufen und Eun ■ isand&t " ' : ’■ wir grundsätzlich portofrei. Aus

sport ein wichtiges Thema, aber zuviel Recycling schadet dem lilech: Hier schickt Domark die alten I.ankhor-ßo-liden aus „Vroom” nach „Fl" nun schon wieder an den Start!

Bestelladresse: Joker Verlag • „JOKER SHOP" • Bretonischer Ring 2 - 85630 Grasbrunn

Nachnahmesendung ist nur im Inland möglich, bei Vorkasse (Geld oder Scheck liegt bei) bitte 5,- DM Postgebühren im Inland bzw. 10,- für Auslandsbestellungen dazuschlagcn.

STABLE

Kv

T'OOTRAT.T.

CRICKET

Tel./Fax 03923-

•CD32/1200 56 00

MaochAGA)

rel. 0180 5346768 Fax. 0391 5419004 cta. zusätzliche GrtOhr». BTX SPARSCHWEIN  BOX 05368 1548

äequeme Abrechnung Ober Kreditkarte möglich I

MICROCOSM    CD32

PINBALL ILLUSIONS CD32 FLINK    CD32

CD ROM für A1200 incl. MICROCOSM

Blizzard 1220/4 Turbo Memory Board Blizzard 1230 III Turbo Boards HDD 3.5" 540MB incl. Adapter für A1200 540MB HDD incl. Controller für A500/500* 3.5" Festplattenadapter für A 600/1200 ALFA Power AT-Bus Controller A500

Ane Festplatten READY TO RUN mH vorinstalliertei

OS 3.1 KickRom + WB “für/H500/A2000

720MB HDD SCSI 2 QUANTUM CD-ROM TRIPLESPEED SCSI 2. intern Commodore SCSI Controller 2091 Tandem Contr. + 4-Fach Speed CD-ROM Ext. V34 Fax/Data Modem 28800 mit BZT Dpaint 4.5 + Amiwrite + N.Mannsell

Alle Bundles auch mit RGB Gerat Tastatur + Mouse für CD32 CD32 RGB Umbau incl. Scart Kabel AMIGA CD32 Honevbee Pad Zeitschrift CD32 Gamer incl. DEMO CD CD32 Gamer DEMO CD Ausgabe 3-10 Ober 100 CD32 GAMES am Lager

ROADKILL

Ein Abschuß p bringt jede Me

Lautstark die Motoren dröhnen, wer] bremst, muß mit dem Leben löhnen I

nn Fahrer in den Dornen ende Fans begeistert Beifall spende

Seit einigen Monaten tobt der von Vision/Acid Software inszenierte Autokrieg nun schon auf den Silberpisten des CD-“, jetzt schlägt der bombige Straßenkiller auch von Diskette zu - allerdings nur mit AGA-Waffen.

ine Probciahlt amvählbar.

- landet oder die drei Contini

. Minenfc

Os etV] II Grand Prix

tcihode bieten Raketen, allenlings cts old das entsprechende Symbol dun.lt I

Seit sieben Jahren zieht der Falke nun schon seine Kreise am Amiga - und erbeutete dabei mehr Ruhm als der Großteil seiner Genrekollegen zusammen! Grund genug für einen Rückblick auf diese geniale Flugsimulation.

an cid

a El EID OBBR

qibI

Im letzten Heft stand die Budget-Bühne ja ausnahmsw auf dem Spielplan, doch wollen wir Huch keinesfalls ohne einen ganzen Schwung neuer Preiswert-Releases in die Sommerpause entlassen!

ACTION SIXTEEN

BESTELLCOUPON Vorkasse (Geld bzw. Scheck liegt bei!) Q Nachnahme (Bezahlung beim Postboten)

X-OUT CHUCK ROCK 2 JACK NICKLAUS' GOLF KICK OFF & EXTRA TIME COLOSSUS CHESS BLOODWYCH T.V. SPORTS FOOTBALL VIRTUAL WORLDS

CHAMBERS OF SHAOLIN

MERCENARY

HUNTER

Meine Adresse

>d möglich

Bestelladresse

Hardware-Software und noch mehr MANFRED BERGLER

Fodermayrstraße 24 80993 München Fax: 089/140 16 24

n. Oder an 089/1401624 faxei

(M)

Der Betrieb leistungsfähiger SCSI-Peripherie am A600/1200 war bisher bestenfalls unter Schwierigkeiten und mit erheblichem finanziellen Aufwand zu verwirklichen -HiSofts munteres Eichhörnchen macht dem ein Ende!

CHEATEN IST (K)EINE HEXEREI

Was tun, wenn der Fußballmanager vor dem Bankrott oder die Party vor dem Schwächetod steht - und selbst im Know How weit und breit kein Cheat zu finden ist Hier erfahrt Ihr, wie Ihr selbst zum Meistermogler werdet!

5CHUMMELH LEI CHTBE MACHT:

DIS!!"'!'1

Bi ME,!

hilfe läuft über einen Diskettenmonitor (die am 500er veibrcitclcn, für den A1200 aber noch nicht erhältlichen Freczer-Module funktionieren prinzipiell ähnlich), mit dem sich u.a. auch die meist in Hexeode gehaltenen Spielstände eines Programms an-zeigen und bearbeiten lassen. Diskmoni-torc gibt es im PD-Pool in reicher Zahl -anhand des bekannten „DisKey" von Angela Schmidt und dem Spiel „UFO -Encmy Unknown" wollen wir Euch hier nun die grundsätzliche Vorgehensweisc beim Digi-Tuning beschreiben.

Generell gilt: Ehe man mit einem solchen Progi den Kontostand in schwindelnde Höhen treibt oder die Charakterwcitc sei

ner Party aufpoliert, sollte für den Fall der Fälle eine Sicherheitskopic gezogen werden. Dann startet man das Game, notiert

Verfügung stehenden Kohle und speichert ab. Nun wird ..DisKey” geladen und die Diskette mit dem Spielstand unter die Lupe genommen. Es müssen allerdings die Moneten noch in eine Hexadezimalzahl umgerechnet werden; mehr dazu im Extra-

Nehmen wir jetzt mal an, das aktuelle Kapital würde 4.139.000 Dollar betragen, was dem Wett S3F27F8 entspräche. Nun lassen wir „DisKey" nach diesem Wert su-

268.435.455 Kohlen entspricht Ganz wichtig ist es dabei, daß die Prüfsumme des Blocks aktualisiert wird, was ..DisKey" per Mausklick automatisch erledigt. Bleibt nur noch das Abspeichcm. und schon darf der Ufologe einen ausgedehnten Einkaufsbummel starten - simpel, was

Wie Ihr auf den Fotos seht, können natürlich auch die Charakterwerte aufgepeppt werden. Das ist allerdings etwas (zeit-) aufwendiger, weil kleinere Werte im Programmcode natürlich wesentlich häufiger Vorkommen, so daß die richtigen Stellen nicht ganz so flott gefunden werden. Aber auch hier macht Übung den Meister, der sich dann sogar an gepackte oder verschlüsselte Files wagen darf.

ongleur berufen fühlt, gibt einfach die r

ihende Zeile in der Shell ein (statt [Dezitnalzahl] tippt der Entcr-Taslc prompt die entsprechende Hexadezimalzahl. Die folgenden Infos verstehen sich daher mehr als Vertiefung für Mathe-Talente...

al [Dezimalzahl] Iformat ”%n ist im Hexadezimalsystem gleich %X8

Der Umgang mit Dezimalzahlen ist für uns so selbstverständlich, daß sich wohl kaur schiedenen Potenzen ihrer Basis zusammengesetzt sind. Das klingt jetzt zwar komj Beispiel verdeutlicht. Die Zahl 1024 läßt sich nämlich auch so schreiben:

"" = 1 x lO' + Ox 10! + 2x 10'+4x 10°

10. sondern 16. wobei ueben dei :n. Und damit man die Hex-W< an die Zahl 1024 nun in 16er-

abischen Ziffern 0 bis 9 einfach noch die Buchstaben A (= 10) bis F (= 15) vt von gewöhnlichen Dezimalzahlen unterscheiden kann, steht ein Dollajzeichcr snzen zerlegt, kommt man zu folgendem Ergebnis:

: Null beginnend mit jeder St lie Dezimalzahl 180000:

6° = S2BF20

m die fiimmlige Hexerei nicht geheu-

ferlein von DMP Design gönnen, denn da-tit geht das Schummeln (fast) wie von . selbst - vorläufig allerdings nur auf einem A1200 mit Kick 3.0. Die Bedienung ist so simpel, daß sich der Blick in die Datei mit igcntlich erübrigt:

Per Mausklick wird ein File-Requester auf

■Mi

Erst in der letzten Ausgabe haben wir uns über die ebenso häufigen wie langweiligen  Unentschieden beschwert, und jetzt das: Im H Auswärtsspiel gegen die Blähbeine mußten :: wir für das 2:2 noch dankbar sein!

Ergebnisse: 4. Spieltag

Pas Spielfeld-

70

1

1 K

Wi

■■

ir

=£L 1

TURRICAN III1MB 24,90

m l

t

11

11 na™ i

fite:: 1

.

■......““

§ti

stellten. Der als Pen & Paper-Rolli bekannte nen und Zauberei möglichst viele „Exi- Horrorschocker KULT wird für den Som-stenzebenen" erobern sollen. Und hier sind mer anvisiert, und DARK FORCE, die ton getestete deutsche Trumpf-Karte von FanPro/Schmidt-Spiele. mit der sich je zwei Freunde des „Schwarzen Auges" vermöbeln dürfen, ist j'J.li'Jz'riÖ j bereits seit Ende letzten Jahres erhältlich.

»1!!)®)    j Paranoiker können bei der schrillen, wenn-

■    ! gleich laienhaft illustrierten ILLUMINAT1-

«SS iS._™:SSä«lssE,i

unsere beeindruckende (aber wohl trotzunvollständige) Tabelle zeigt, stehen uns i viele, viele weitere Titel bevor - wir können also beim besten Willi nicht alles eingehend testen. Sehr wohl können wir hingc-

nämlich ein DEUTSCHES MAGIC-SET, in ebenso DEUTSCHES SPELLF1RE nd schließlich eine DARK FORCE-GRUNDAUSSTATTUNG Um mitzuma-i. braucht Ihr uns nur ein Kärtchen mit dem Wunschgewinn an nachstehende Adres-zu schicken - fallsdannauchein lesbarer Absender nicht fehlt, fehlt bloß noch Fottu-:as guter Wille bei der Ziehung, Ach ja. im Mai fehlten zum Glück folgende Lösungs-e: Dalai-Lama und die drei Eier, äh, Schiffe des Kolumbus. (U. Böhm-Dores/jn)

Joker Verlag „Stromausfall” Bretonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn

W.-

,.o.

Ek

1

1

ff,

£

£a

1

g

§j

i

den, darunter ein Ferrari 250 TR oder ein himmelblauer Bugatti. Dann geht es ab auf zwölf verschiedenen Pisten, deren Design :;dem berühmten Vorbild nachempfunden ist.

i Beim ausdriftenden Kollegen sind demgegenüber modernere Boliden los. etwa ein Ford Escott RS oder ein Toyota Celica GT. ■ Und wie heutzutage im Genre üblich, sind hier nicht nur Schumi-Juniors Spurt- und Sprungkraft gefragt, sondern es stehen auch Hindernisse (z.B. Ölfässer und Elefanten) im Weg herum. Wechselnde Straßenverhältnisse wie Eis. Sand oder gar Wasser 1 beeinflussen natürlich das Benehmen der kleinen Flitzer, und wenn auch eigentlich die Polygon-Zukunft schon längst begonnen hat. so gehen doch Animationen und Sound-FX bei beiden Geräten voll in Ordnung. Ob man sich also für Kanekos Oldti-' mer oder Viscos PS-Bomber entscheidet, ist eher eine Frage des persönlichen Geschmacks, yr- ■ j:

i Wer diesen Sommer in Italien, Spanien ( oder England urlaubt, sollte auch mal in ■ den örtlichen Tempeln der Digi-Lust vor-: beischauen - immerhin zahlt man da pro  Runde nur etwa 30 Pfennig, außerdem [ dürfen auch Kids rein, ln diesem Zusammenhang sind insbesondere zwei Au-Itomaten interessant, die aus verschicde-; inen Gründen in Deutschland wohl gar Inichl aufgestellt werden:

EfErst mal hätten wir da mit Taitos Opelration Rolf den Vater aller Fadenkreuz

einer Angelsimulation, die zur Zeit in Japan extrem hip ist; und auch für deutsche DOSen wurden letzthin ja zwei ähnliche Games veröffentlicht. Jedenfalls bedient der Automaten-Fischer eine richtige Angelrute, und die holzimiticrtcn Sitze lassen Yacht-Feeling aufkommen. Na. wenn das nicht durchgeknallt ist ! Spanien-Reisende sollten an dieser Stelle weiterlesen, denn nach Euro-Disney bei Paris eröffnete Anfang Mai Europas zweiter Mega-Frcizeitpark in Salou bei

„Aladdin" aufgestellt. Der Besucher betrachtet dabei das unglaublich realistische Szenario durch einen VR-Helm, gesteuert wird auf einem fliegenden Teppich samt Lenk-Konsole. Tja, und schließlich ist auch New York seit kurzem um eine Attraktion reicher, hatte dort doch neulich der erste Kinofilm im Imax-3D-

Jlereien, der nun bereits in dritter Geration an den Schießstand tritt und sich :tze!mäßiger denn je präsentiert. Mit n realistisch riiekstoßenden Pla-kwummen kann man jetzt nicht mehr nur Kugeln, Schrot und Granaten abschicßcn, son-dcni ca: A:, : .::.wer ..Death Mask" am Amiga :    mag. wird hier garantiert

■    auf seilte Kosten kom-

■tfH W ' /an .nidetcn

Barcelona die Pforten: Im Port Aven-tura darf man sich von aufwendigen Nachbauten exotischer Gegenden verblüffen lassen (Mexiko, Polynesien oder das kaiserliche China) oder die größte Achterbahn der Alten Welt ausprobieren. Wen cs hingegen in die Neue Welt zieht, der sollte unbedingt Floridas Disney World in die Reiseroute einbauen, denn hier haben die Optik-Genies von Silicon Graphics („Jurassic Park". ..Die Maske", „Flintstones") einen virtuellen Action-Ritt durch die magische Well von

Verfahren seine Premiere. Durch die haib-kreislörmig gewölbte Riesen-Lcinwand wirkt das Geschehen derart plastisch, daß

Streifen wohl die Sessel um die Ohren fliegen werden! Geduldige Naturen können übrigens auch bis zum nächsten Som-

pole Frankfurt Deutschlands erster Imax-Palast eröffnet werden soll...

(M. Semino)

‘ Fishing.

ARCADE UNTER ARKADEN

(richtige Preisausschreiben, kühl abgecheckte Lüsungshilfen und jede Menge Multimedia I in Form des gewohnt genialen Sondeneils I AM1GA CD-JOKER versprechen! Und I weil Versprechen zwar gut. Ankündigungen aber besser sind, hier ein paar Notizen aus

Freut Euch mit uns auf Konvertierungs-Hämmer wie Sid Meiers komplexes COl.O-NIZATION, David Brabens überirdisches FRONTIER: FIRST ENCOUNTERS oder FI.IGHT OF THE AMAZON QUEEN, ein irres Gag-Adventure im Stil von Lucas Arts! Wohnt dem großen Kerker-Vergleich zwischen .ALIEN BREED 3D und seinem verdoomten KonkurrentenFEARS bei! Hebt mit COALA ab. schlagt mit SUPER STREET FIGHTER II zu oder überlaßt König Fußbail beim lang erwarteten HATTRICK! das Kommando! Außerdem warten die strategischen BALDIES, das Fortsetzungs-Abenteuer SIMON THE SOR-

.. .jetzt seid Ihr dran. Sollten Euch die ge- nannten Highlights nicht genügen, um ab 28.

vielleicht unser Abo-Angebot locken Preis- 3 werter, schneller und vor allem mit einer so  feinen Prämie bekommt Ihr Euren Joker sonst I nirgends! Und ein Amiga ohne Joker ist nun B mal wie ein Sommer ohne Sonne...

INSERENTENVERZEICHNIS

BEZUGSQUELLEN

Click image to download PDF

Amiga Joker 1995-06_07 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

65.8% 
9% 
2.4% 
2.1% 
1.9% 
1.8% 
1.3% 
1% 
0.9% 
0.6% 

Today: 70
Yesterday: 99
This Week: 1079
Last Week: 909
This Month: 2713
Last Month: 3918
Total: 88845

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014